EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Alte Kondensatoren

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Alte Kondensatoren

Goto page Previous  1, 2, 3, 4

Joerg Niggemeyer
Guest

Sat Jan 05, 2019 12:45 pm   



In message <h3jv2epgvu47k80ai401jab4dfe8i7mf24_at_4ax.com>
Frank Scheffski <usenet_at_alles-moppelkotze.de> wrote:
Quote:
recht großen
Fläche und nicht auf den schmaleren Bereichen vom Gleichrichter bzw.
zu den Siebelkos und der weiteren Schaltung.


Mit Handfräser musst Du probieren, die Leitungen abzutrennen, die
im Layer kurz und nicht erreichbar sind und und diese dann per
Draht, Litze und entsprechender Stärke manuell nachzuverlegen.

Ich bestelle für unser Ballast bei denen Trafos durch die Platine gebildet
sind und es sehr auf die Qualität der Platine dann ankommt, die Platinen
nur über Eurotech, da dort die Qualität in China durch eigene
Leute vor Ort überwacht wird. Bislang keine Ausfälle mit denen gehabt.

Bei anderen Herstellern gab es Probleme.

Quote:
Mal sehen, was R&S sagt und ob das mein teuerster Briefbeschwerer
wird.
Ich dachte, kaufste dir was g'scheits, das hält für's Leben...

Hameg ?! Mal abwarten, ob Du Unterstützung zur Reparatur bekommst,
teuer genug war es ja.

Ich habe vor ein paar Tagen seit längerer Zeit meine Syskon P1500
mal wieder in Betrieb genommen. Das Teil ist einfach so groß, dass ich es
kaum benutze.

Freudige Feststellung es misst noch genauso präzise im mA Bereich wie
am ersten Tag.......


VG Jörg

--
Joerg Niggemeyer on RISCOS 5.24 Raspberry Pi3+
http://www.led-temperature-protection.com
http://www.nucon.de

Eric Bruecklmeier
Guest

Sat Jan 05, 2019 12:45 pm   



Am 04.01.2019 um 22:27 schrieb Frank Scheffski:

Quote:

Mal sehen, was R&S sagt und ob das mein teuerster Briefbeschwerer
wird.
Ich dachte, kaufste dir was g'scheits, das hält für's Leben...


ich hab den Eindruck, daß das alte Hameg-Zeug bei R&S jetzt als
Billigstlinie läuft. Überzeugt hat mich der Kram die letzten Jahre nicht
mehr - kaufen würde ich davon ebenfalls nix mehr...

Heinz Schmitz
Guest

Sat Jan 05, 2019 1:45 pm   



Nico Hoffmann wrote:

Quote:
Der 22uF 100V wird duch einen 22uF 50V ersetzt, was anderes war nicht
im Bestand. Der Rest paßt, was das elektrische angeht.


Sowas NIE machen - es sei denn, man kennt den Hersteller und weiss,
dass er IMMER zu 200 Prozent überdimensioniert. Man darf einen 50V-
Typ durch einen mit 100V "Spannungsfestigkeit" ersetzen, aber nicht
umgekehrt.

Elkos haben "best before" Eigenschaft. Nur frische Ware verwenden.

Grüße,
H.

Marcel Mueller
Guest

Sat Jan 05, 2019 1:45 pm   



Am 05.01.19 um 12:52 schrieb Heinz Schmitz:
Quote:
Nico Hoffmann wrote:

Der 22uF 100V wird duch einen 22uF 50V ersetzt, was anderes war nicht
im Bestand. Der Rest paßt, was das elektrische angeht.

Sowas NIE machen - es sei denn, man kennt den Hersteller und weiss,
dass er IMMER zu 200 Prozent überdimensioniert. Man darf einen 50V-
Typ durch einen mit 100V "Spannungsfestigkeit" ersetzen, aber nicht
umgekehrt.


Gerade bei kleinen Elkos gibt es zum Teil die niedrigen Spannungen gar
nicht mehr. Deshalb sitzen da oft größere drin. Nicht, weil die Spannung
wirklich gebraucht würde.

> Elkos haben "best before" Eigenschaft. Nur frische Ware verwenden.

Das stimmt nicht. Ich kenne Fälle, in denen Geräte nach dem Tausch gegen
mindestens 20 Jahre alte Gebrauchtware aus alten TVs o.ä. besser
gelaufen ist als jemals zuvor. (Z.B. Mainboard, bei dem sich die CPU
danach weiter übertakten bzw. undervolten ließ als im Neuzustand.)
Definitiv häufig ist der Fall, dass die Geräte mit den alten,
gebrauchten Ersatzelkos schon /länger/ durchgehalten haben als von
Neukauf bis Ausfall.

Deine Aussage stimmt nur, wenn man vom /selben/ Elko spricht. Ein
anderer kann nach 20 Jahren durchaus besser sein als der übliche
Chinaplunder jemals war. Und das kommt sogar ziemlich oft vor - dem
Plunder sei dank. Ein Problem dabei ist nur die Bauform. Die alten Elkos
sind oft größer - und besser eben.

Natürlich muss man bei alten Elkos aufpassen nicht auch einen defekten
zu erwischen. Ich messe die Elkos immer vorher mit der Soundkarte durch.
Da sieht man den direkten Vergleich sehr schnell, wie stark sich vor
allem der ESR unterscheidet. Und die ersten Plätze gehören fast immer
entweder Altware (vor Geiz ist geil) oder richtig guten, teureren
Exemplaren. Standardware (Low-ESR, 105°C) ist fast nie unter den Besten,
auch nicht im Neuzustand.


Marcel

Nico Hoffmann
Guest

Sat Jan 05, 2019 2:45 pm   



Marcel Mueller schreibt:

Quote:
Am 05.01.19 um 12:52 schrieb Heinz Schmitz:
Nico Hoffmann wrote:

Der 22uF 100V wird duch einen 22uF 50V ersetzt, was anderes war nicht
im Bestand. Der Rest paßt, was das elektrische angeht.

Sowas NIE machen - es sei denn, man kennt den Hersteller und weiss,
dass er IMMER zu 200 Prozent überdimensioniert. Man darf einen 50V-
Typ durch einen mit 100V "Spannungsfestigkeit" ersetzen, aber nicht
umgekehrt.

Gerade bei kleinen Elkos gibt es zum Teil die niedrigen Spannungen gar
nicht mehr. Deshalb sitzen da oft größere drin. Nicht, weil die Spannung
wirklich gebraucht würde.


Ich habe an diesem C eine Spannung von 25V (DC) und ca. alle Sekunde
einen Impuls von irgendwas über 30V. Deutet zumindest mein Multimeter
an. In der Not und testweise tun es die 50V schon, in Gottes Namen.

Ich habe heute übrigens alle Cs nochmal durchgetauscht. Jetzt kriege
ich das Gehäuse wieder zu, und es sind auch 100V-Typen drin, wo welche
drin waren. Die Herrscaften können sich also wieder abregen.

Leider waren die 100V nur in axial zu kriegen, und ich hätte radial
gebraucht. Da gehe ich bei Gelegenheit nochmal ran.

N.
--
Reißleinen sind zum Ziehen da.

Frank Scheffski
Guest

Sat Jan 05, 2019 5:45 pm   



Eric Bruecklmeier schrieb:

Quote:
ich hab den Eindruck, daß das alte Hameg-Zeug bei R&S jetzt als
Billigstlinie läuft.


Tut es, sicherlich. Allein aufgrund der Specs ist das ja nicht weiter
verwunderlich.
Und die Geräte, die etwas mehr "können" bezahlt man ja auch
dementsprechend.

Quote:
Überzeugt hat mich der Kram die letzten Jahre nicht
mehr - kaufen würde ich davon ebenfalls nix mehr...


http://www.eevblog.com/forum/testgear/hameg-hmc8012-porn/msg320521/#msg320521

Das macht jetzt nicht den schlechtesten Eindruck.
Ich finde nur das Gehäuseformat blöd.
Das paßt halt nicht zu alten Raster.

MfG

Frank

Eric Bruecklmeier
Guest

Sun Jan 06, 2019 12:45 pm   



Am 05.01.2019 um 17:04 schrieb Frank Scheffski:
Quote:
Eric Bruecklmeier schrieb:

ich hab den Eindruck, daß das alte Hameg-Zeug bei R&S jetzt als
Billigstlinie läuft.

Tut es, sicherlich. Allein aufgrund der Specs ist das ja nicht weiter
verwunderlich.
Und die Geräte, die etwas mehr "können" bezahlt man ja auch
dementsprechend.

Überzeugt hat mich der Kram die letzten Jahre nicht
mehr - kaufen würde ich davon ebenfalls nix mehr...

http://www.eevblog.com/forum/testgear/hameg-hmc8012-porn/msg320521/#msg320521

Das macht jetzt nicht den schlechtesten Eindruck.


Mich hat der Hameg/RS so geärgert, daß er auf der schwarzen Liste steht...

Horst-Dieter Winzler
Guest

Sun Jan 06, 2019 1:45 pm   



Am 05.01.19 um 17:04 schrieb Frank Scheffski:
Quote:
Eric Bruecklmeier schrieb:

ich hab den Eindruck, daß das alte Hameg-Zeug bei R&S jetzt als
Billigstlinie läuft.


%&S dürften es sich nicht leisten können, die Marke Hameg als Marke
minderer Qualität zu präsentieren. Mein Eindruck ist, die Leute von R&S
haben bei Hameg ihre Maßstäbe angelegt.

Quote:
Tut es, sicherlich. Allein aufgrund der Specs ist das ja nicht weiter
verwunderlich.
Und die Geräte, die etwas mehr "können" bezahlt man ja auch
dementsprechend.


Beim FPC1500 zB bekommt man das Gerät sehr preiswert. Allerdings wird es
durch die Zusatzpakete ( Keys ) erst richtig schnucklig.

Quote:
Überzeugt hat mich der Kram die letzten Jahre nicht
mehr - kaufen würde ich davon ebenfalls nix mehr...


Wie schon betont, es lohnt jetzt genauer hinzuschauen.

Quote:
http://www.eevblog.com/forum/testgear/hameg-hmc8012-porn/msg320521/#msg320521

Das macht jetzt nicht den schlechtesten Eindruck.
Ich finde nur das Gehäuseformat blöd.
Das paßt halt nicht zu alten Raster.


Die Geräte mit großflächiger LCD können selten noch gestapelt werden.
Früher hatten die Firmen durchweg stapelbare Gehäuselinien. Muß man sich
eben mit Holzkonstruktionen entsprechend behelfen. ;-)

--
---hdw---

Frank Scheffski
Guest

Sun Jan 06, 2019 4:45 pm   



Horst-Dieter Winzler schrieb:

Quote:
%&S dürften es sich nicht leisten können, die Marke Hameg als Marke
minderer Qualität zu präsentieren.


HAMEG als Marke ist seit 2016 tot und wird von R&S nicht mehr
verwendet.

>Mein Eindruck ist, die Leute von R&S haben bei Hameg ihre Maßstäbe angelegt.

Schwer zu sagen, bei welchen Geräten der Schnitt erfolgt ist.

Quote:
Die Geräte mit großflächiger LCD können selten noch gestapelt werden.
Früher hatten die Firmen durchweg stapelbare Gehäuselinien. Muß man sich
eben mit Holzkonstruktionen entsprechend behelfen. Wink


Ich habe hier massenweise Grundgeräte und Einschübe der Modularserie
HM8000 zu liegen.
Kompakte feine Geräte, die so flexibel einsetzbar sind und durchaus
ihre Qualitäten haben.

MfG

Frank

Rolf Bombach
Guest

Sun Jan 06, 2019 5:45 pm   



Ralf Kiefer schrieb:
Quote:
Rolf Bombach wrote:

Ralf Kiefer schrieb:

Das ist so ungefähr, wie wenn sich ein Raumschiff desintegriert. Schöne
neudeutsche Worte ;-)

Heisst das nicht Verlust der strukturellen Integrität aufgrund einer
divergenten dynamischen Instabilität?

Meine Bemerkung zielt auf "meine" Aufklärung diesbezüglich:
https://media.ccc.de/v/gpn18-42-disintegrating-rockets-softwarefehler-i
n-der-raumfahrt-und-wie-wir-versuchen-sie-zu-vermeiden-


Die Tante nervt. "Der shitty Drucker failt" oder so. Ausserdem
wird IIRC bereits der erste Fall falsch geschildert.

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach
Guest

Sun Jan 06, 2019 6:45 pm   



Marcel Mueller schrieb:
Quote:

Gerade bei kleinen Elkos gibt es zum Teil die niedrigen Spannungen gar nicht mehr. Deshalb sitzen da oft größere drin. Nicht, weil die Spannung wirklich gebraucht würde.


Ein real existierender Kondensator hat auch so was wie ESR und
maximalen Ripplestrom sowie beides zusammen, was dann irgendwie
die Abwärme ergibt. Alle drei Faktoren können schon einzeln
einen Kondensator höherer Nennspannung fordern.

--
mfg Rolf Bombach

Peter Heitzer
Guest

Mon Jan 07, 2019 3:45 pm   



Rafael Deliano <rafael_deliano_at_arcor.de> wrote:

Quote:
www.ralf-kiefer.de/VME/Backplane_Tantals.jpg

Dachte immer bei Tantals wäre Markierung "Plus"
AFAIK nur bei den SMD Teilen.


--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer_at_rz.uni-regensburg.de

Marte Schwarz
Guest

Mon Jan 07, 2019 6:45 pm   



Hi Peter,

Quote:
Dachte immer bei Tantals wäre Markierung "Plus"
AFAIK nur bei den SMD Teilen.


Nee, seit mindestens Mitte der 70er war das bei Tantalperlen immer Plus.

Marte

Peter Heitzer
Guest

Mon Jan 07, 2019 6:45 pm   



Marte Schwarz <marte.schwarz_at_gmx.de> wrote:
Quote:
Hi Peter,

Dachte immer bei Tantals wäre Markierung "Plus"
AFAIK nur bei den SMD Teilen.

Nee, seit mindestens Mitte der 70er war das bei Tantalperlen immer Plus.
Dann kenne ich nur die Perlen mit aufgedrucktem Pluszeichen.


--
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, peter.heitzer_at_rz.uni-regensburg.de

Goto page Previous  1, 2, 3, 4

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Alte Kondensatoren

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA