EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

AT42QT101x

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - AT42QT101x

Goto page Previous  1, 2

Rainer Knaepper
Guest

Thu Apr 02, 2020 2:13 am   



rip_at_schellong.biz (Helmut Schellong) am 01.04.20:

Quote:
On 04/01/2020 18:55, Rainer Knaepper wrote:
rip_at_schellong.biz (Helmut Schellong) am 31.03.20 um 18:40:

Mir fällt auf, daß Vdd mindestens 10 V/us benötigt.
Andernfalls gibt es keinen korrekten StartUp.

Es darf eine Million mal langsamer sein.

Zehn Volt pro Sekunde, nicht pro µs. Ich glaube, das schafft man
auch mit einem 9V-Zink-Kohle-Block kurz vor Ende seiner
Gebrauchsdauer mit angehängtem 1.000µF-Elko sowie nem 7805 (nicht
nachgemessen).

Stimmt.
Ich habe die übliche Einheit V/us fälschlicherweise 'gesehen'.

Und nach dem Hochfahren soll man 100ms lang die Ausgabewerte
wegwerfen, damit die Spannungsversorgung Zeit hat, sich zu
stabilisieren. Ich denke, diese Zeit sollte man tunlichst
verlängern, wenn man wirklich eine halbe Sekunde braucht, um 5V
Betriebsspannung stabil zu erreichen.

03/31/2020 21:26
,----------
|Der Text bedeutet, daß das IC 100 ms für seinen StartUp braucht,
|der durch eine schnelle Vdd-Flanke beginnen soll.
`----------


Ja. "Schnell" mit 10V/s

Rainer

--
Man geht Online, fängt sich irgendetwas ein,
und muss wieder online gehen, um es zu fixen.
Das ist krank. (Wolfgang Denda in ger.ct)

Helmut Schellong
Guest

Thu Apr 02, 2020 1:45 pm   



On 04/02/2020 02:13, Rainer Knaepper wrote:
Quote:
rip_at_schellong.biz (Helmut Schellong) am 01.04.20:

On 04/01/2020 18:55, Rainer Knaepper wrote:
rip_at_schellong.biz (Helmut Schellong) am 31.03.20 um 18:40:

Mir fällt auf, daß Vdd mindestens 10 V/us benötigt.
Andernfalls gibt es keinen korrekten StartUp.

Es darf eine Million mal langsamer sein.

Zehn Volt pro Sekunde, nicht pro µs. Ich glaube, das schafft man
auch mit einem 9V-Zink-Kohle-Block kurz vor Ende seiner
Gebrauchsdauer mit angehängtem 1.000µF-Elko sowie nem 7805 (nicht
nachgemessen).

Stimmt.
Ich habe die übliche Einheit V/us fälschlicherweise 'gesehen'.

Und nach dem Hochfahren soll man 100ms lang die Ausgabewerte
wegwerfen, damit die Spannungsversorgung Zeit hat, sich zu
stabilisieren. Ich denke, diese Zeit sollte man tunlichst
verlängern, wenn man wirklich eine halbe Sekunde braucht, um 5V
Betriebsspannung stabil zu erreichen.

03/31/2020 21:26
,----------
|Der Text bedeutet, daß das IC 100 ms für seinen StartUp braucht,
|der durch eine schnelle Vdd-Flanke beginnen soll.
`----------

Ja. "Schnell" mit 10V/s


Es kommt selten vor, daß ein Datenblatt überhaupt eine minimale
Anstiegsgeschwindigkeit der Versorgungsspannung nennt.

Der Wert 10 V/us (mit falscher Einheit) wunderte mich ziemlich, weil
so etwas innerhalb des ICs gelöst werden müßte.
Trotzdem kam ich nicht darauf, nochmal nachzulesen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Goto page Previous  1, 2

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - AT42QT101x

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA