EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Autoradio

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Autoradio

Goto page 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next

Andreas Neumann
Guest

Sun Dec 09, 2018 1:45 pm   



Hallo,

gibt es eigentlich heutzutage, kurz nach der Erfindung des Eeproms, einen
Hersteller der diese sagenhafte Technologie im Autoradio verbaut, so daß
Sender- und sonstige Einstellungen auch nach Abklemmen der Stromversorgung
erhalten bleiben?
Da ich mehrere Saisonfahrzeuge habe, bei denen natürlich in der Ruheperiode
die Batterien abgeklemmt werden, nervt es mich mehrmals im Jahr, die
Prozedur an den Radios zu wiederholen.
Teilweise hatte ich schon 9V-Blöcke mit Trenndiode hintenrangeklebt, aber
die halten meist keine 6 Monate durch.
Ich habe etliches von Panasonic, Kenwood, JVC und auch Noname durch. Nichts
brauchbares gefunden bisher. Teilweise sind die Autoradio"disainer" so
dämlich und bauen konvexe, glänzende Scheiben vor's Display, damit es ja
auch zuverlässig aus jeder Blickrichtung Reflexion gibt und man bei
Sonnenschein nichts ablesen kann. Aber gut, anderes Thema.

Eeprom im Autoradio?

Andreas Neumann
Guest

Sun Dec 09, 2018 1:45 pm   



Axel Berger wrote:

Quote:
Andreas Neumann wrote:
gibt es eigentlich heutzutage, kurz nach der Erfindung des Eeproms, einen
Hersteller der diese sagenhafte Technologie im Autoradio verbaut, so daß
Sender- und sonstige Einstellungen auch nach Abklemmen der
Stromversorgung erhalten bleiben?

Bosch aus den späten Achtzigern. Gerade wieder erlebt: Licht vergessen,
Batterie total platt.


Das hat mit Sicherheit keinen USB-Anschluss. Nachdem *Radio*hören in D
zumeist Strafe ist und es nur in wenigen Städten ertragbare Lokalsender
gibt, verzichte ich größtenteils darauf und spiele meine eigene Sammlung
vom USB-Stick. Von mir aus auch von SD-Karte, sowas hatte ich auch schon
mal.

Axel Berger
Guest

Sun Dec 09, 2018 1:45 pm   



Andreas Neumann wrote:
Quote:
gibt es eigentlich heutzutage, kurz nach der Erfindung des Eeproms, einen
Hersteller der diese sagenhafte Technologie im Autoradio verbaut, so daß
Sender- und sonstige Einstellungen auch nach Abklemmen der Stromversorgung
erhalten bleiben?


Bosch aus den späten Achtzigern. Gerade wieder erlebt: Licht vergessen,
Batterie total platt.

--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

olaf
Guest

Sun Dec 09, 2018 2:45 pm   



Andreas Neumann <an5275_at_sedo.com> wrote:

Quote:
Ich habe etliches von Panasonic, Kenwood, JVC und auch Noname durch. Nichts
brauchbares gefunden bisher. Teilweise sind die Autoradio"disainer" so


Tja, die alten Sonys von vor >20Jahren hatten eine CR2032 auf dem Board.
Ist vermutlich heute zu teuer. Damals hat so ein Autoradio ja 1000DM gekostet.

Olaf

Manuel Reimer
Guest

Sun Dec 09, 2018 2:45 pm   



On 12/9/18 1:25 PM, Andreas Neumann wrote:
Quote:
Das hat mit Sicherheit keinen USB-Anschluss. Nachdem *Radio*hören in D
zumeist Strafe ist und es nur in wenigen Städten ertragbare Lokalsender
gibt, verzichte ich größtenteils darauf und spiele meine eigene Sammlung
vom USB-Stick. Von mir aus auch von SD-Karte, sowas hatte ich auch schon
mal.


Sei lieber froh das du überhaupt noch die Option zu haben scheinst, dein
Radio zu tauschen!

Irgendwann haben die Autobauer angefangen das Radio dermaßen tief in die
Mittelkonsole integrieren, dass Tauschen nahezu unmöglich ist,
mindestens aber eine erhebliche Investition für den "Adapter" nach sich
zieht.

Bin da absolut deiner Meinung: Radio ist nur erträglich wenn man
Internetradio nutzen kann. Hier finden sich unzählige Stationen die
werbefrei und ohne nervige "Nachrichten" ohne Ende Musik spielen.

USB kann mein Autoradio nicht. Aber immerhin liest das Ding MP3 von
CD-RW. Erinnert mich irgendwie an meine Eltern, die lange Zeit extra
für's Autoradio noch ein Kassettendeck an der Anlage hatten. Jetzt habe
ich extra für's Autoradio einen Brenner am Rechner, denn für andere
Zwecke brauche ich schon lange keine optischen Medien mehr.

Gruß

Manuel

Axel Berger
Guest

Sun Dec 09, 2018 3:45 pm   



olaf wrote:
> Damals hat so ein Autoradio ja 1000DM gekostet.

Meine Bosch habe ich auch erst gekauft, als sie "total veraltet" waren.
Der Preis ist gefallen, die Qualität nicht.

--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Axel Berger
Guest

Sun Dec 09, 2018 3:45 pm   



Manuel Reimer wrote:
Quote:
Hier finden sich unzählige Stationen die
werbefrei und ohne nervige "Nachrichten" ohne Ende Musik spielen.


Hä? Gedudel ist doch wirklich das einzige, was es im Radio noch gibt.
Dafür bracuht man keine Alternative. Weggefallen sind Sprachprogramme
mit einem minimalen Mindestniveau.

--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Andreas Neumann
Guest

Sun Dec 09, 2018 3:45 pm   



Andreas Neumann wrote:

> Eeprom im Autoradio?

Wow, jetzt bin ich überrascht. Habe gerade ein weiteres Mal danach gesucht;
bei Pioneer scheint es das inzwischen zu geben, nennt sich dort "Memory
Backup".

"Natürlich" hat mein Pioneer, erst im Mai 2017 gekauft, sowas nicht...
Interessanterweise gibt es das schon nicht mehr. Ich kann ja nicht recht
nachvollziehen, daß der Markt für 1-DIN-Geräte noch so groß ist, daß sich
solch eine Modellfluktuation lohnt.

Aber es hilft ja nichts, der Nervfaktor ist so groß dass ich da nochmal
investieren muss.



Falls noch jemand einen weiteren Tipp hat, gerne her damit.

Axel Berger
Guest

Sun Dec 09, 2018 3:45 pm   



Andreas Neumann wrote:
> Das hat mit Sicherheit keinen USB-Anschluss.

Man kann niht alles haben. Damit ich meine Podcasts auch an anderen
Orten lückenlos weiterhören kann, spiele ich sie vom Smartphone. Damit
muß die nötige Intelligenz im Gegensatz zum passiven Stick nicht im
Radio liegen.

Gedächtnis brauche ich damit wie früher nur für die Radiosender.

--
/¯\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Manuel Reimer
Guest

Sun Dec 09, 2018 4:45 pm   



On 12/9/18 3:01 PM, Axel Berger wrote:
Quote:
Manuel Reimer wrote:
Hier finden sich unzählige Stationen die
werbefrei und ohne nervige "Nachrichten" ohne Ende Musik spielen.

Hä? Gedudel ist doch wirklich das einzige, was es im Radio noch gibt.


Eben. Gedudel. Ich höre beim Fahren aber gerne Musik.

Gruß

Manuel

Marte Schwarz
Guest

Sun Dec 09, 2018 4:45 pm   



Hi Andreas,
Quote:
gibt es eigentlich heutzutage, kurz nach der Erfindung des Eeproms, einen
Hersteller der diese sagenhafte Technologie im Autoradio verbaut, so daß
Sender- und sonstige Einstellungen auch nach Abklemmen der Stromversorgung
erhalten bleiben?


Eher unwahrscheinlich, weil braucht eigentlich niemand. Wozu das Auto
spannungsfrei machen? Das machen nur Exoten. Die wenigen machen danach
den Sendersuchlauf und gut ists. Den Zeitaufwand kannst Du Dir nicht
hoch genug bezahlen Wink
Auf absehbare Zeit wird auch UKW noch abgeschalten und dann hat sich das
Thema Radio im Auto ohnehin erledigt.
Ich habe einenUSB-BT-Stick, der eine BT-Verbindung auf eine Datei
streamt. Jedes Gerät, das eine mp3 vom USB-Stick abspielen aknn, kann
damit auch BT vom Händi spielen.

Quote:
Da ich mehrere Saisonfahrzeuge habe, bei denen natürlich in der Ruheperiode
die Batterien abgeklemmt werden,


Wozu das?

Quote:
nervt es mich mehrmals im Jahr, die
Prozedur an den Radios zu wiederholen.
Teilweise hatte ich schon 9V-Blöcke mit Trenndiode hintenrangeklebt, aber
die halten meist keine 6 Monate durch.


Nimm einfach ein Netzteil und stabilisier die 14V des Akkus. Es gibt die
Teile auch für Solar. Entweder das Fahrzeug steht im Freien, dann geht
das mit Solarpanel ganz brauchbar odere s steht in einer Garage, dann
ist die nächste Steckdose selten weit.

Marte

Joerg
Guest

Sun Dec 09, 2018 4:45 pm   



On 2018-12-09 04:09, Andreas Neumann wrote:
Quote:
Hallo,

gibt es eigentlich heutzutage, kurz nach der Erfindung des Eeproms, einen
Hersteller der diese sagenhafte Technologie im Autoradio verbaut, so daß
Sender- und sonstige Einstellungen auch nach Abklemmen der Stromversorgung
erhalten bleiben?
Da ich mehrere Saisonfahrzeuge habe, bei denen natürlich in der Ruheperiode
die Batterien abgeklemmt werden, nervt es mich mehrmals im Jahr, die
Prozedur an den Radios zu wiederholen.
Teilweise hatte ich schon 9V-Blöcke mit Trenndiode hintenrangeklebt, aber
die halten meist keine 6 Monate durch.
Ich habe etliches von Panasonic, Kenwood, JVC und auch Noname durch. Nichts
brauchbares gefunden bisher. Teilweise sind die Autoradio"disainer" so
dämlich und bauen konvexe, glänzende Scheiben vor's Display, damit es ja
auch zuverlässig aus jeder Blickrichtung Reflexion gibt und man bei
Sonnenschein nichts ablesen kann. Aber gut, anderes Thema.

Eeprom im Autoradio?


Was hast Du denn fuer ein Auto? Antikes Modell? Sowohl bei meinem
Mitsubishi SUV als auch dem Toyota Corolla meiner Frau bleibt die ganze
Radio-Programmierung erhalten, wenn die Batterie abgeklemmt wird. Beide
Autos sind volljaehrig, ueber 21 Jahre alt. Die Radios sind die, welche
original drin waren.

IIRC war das auch bei meinem Audi in Deutschland so und der hat laengst
seinen 30-sten gefeiert. Den Hersteller des Radios weiss ich nicht, es
war ein Modell, was Audi als Option anbot (allerdings nicht das billigste).

BTW, bei "modernen" Autos solte man das langfristige Abklemmen sein
lassen. Ein Nachbar tat das mal bei seinem Porsche Boxster und drei
Wochen waren laut Werkstatt zu lange. "Den muessen wir jetzt mit dem
Abschleppwagen reinholen und einiges neu programmieren". Viele hundert
Dollars.

Manche Elektronikingenieure, besonders aus dem KFZ Bereich, sollte man
mal kurz in den Burggraben tunken.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

aioe usenet
Guest

Sun Dec 09, 2018 5:45 pm   



On 09/12/2018 22:07, Manuel Reimer wrote:
Quote:
On 12/9/18 3:01 PM, Axel Berger wrote:
Manuel Reimer wrote:
Hier finden sich unzählige Stationen die
werbefrei und ohne nervige "Nachrichten" ohne Ende Musik spielen.

Hä? Gedudel ist doch wirklich das einzige, was es im Radio noch gibt.

Eben. Gedudel. Ich höre beim Fahren aber gerne Musik.


Ja eben, z. B. japanisches Jodeln. Hol du del Ladio.
Quote:

Gruß

Manuel


Andreas Fecht
Guest

Sun Dec 09, 2018 9:45 pm   



Am 09.12.2018 um 16:41 schrieb Joerg:
Quote:

Manche Elektronikingenieure, besonders aus dem KFZ Bereich, sollte man
mal kurz in den Burggraben tunken.


Gerade gestern erlebt:

1. Bekannter parkt sein neues Auto auf dem Parkplatz vorm Haus unterm
Küchenfenster, fährt bis fast an die Mauer mit Motorhaube direkt unterm
Fensterbrett.

2. Elektrische Feststellbremse vor'm Aussteigen angezogen.

3. Holt noch was aus'm Kofferraum mit elektromotorgetriebener
Heckklappe. Der Endschalter nach dem Schließen hat jedoch nicht
abgeschaltet (unbemerkt).

4. Als er nach 5h wieder einsteigen wollte, war die Batterie leer.

5. Auto mit Funk-ZV öffnen geht nicht mehr.

6. Da war doch was mit Notschlüssel, steht bestimmt in der
Bedienungsanleitung, argh liegt im Handschuhfach.

7. Wieder ins Haus, Bedienungsanleitung aus'm Internet runtergeladen,
Auto aufgekriegt.

8. Jetzt Batterie laden, Motorhaube geht nicht auf, zu nah am
Fensterbrett geparkt.

9. Zum Auto zurückschieben, vorher Handbremse lösen.

10. Elektrische verriegelte Handbremse geht nicht auf mit leerer Batterie.

11. Dead-Lock!

Gruß Andreas

P.S. Bekannter sucht jetzt nach Batterieladegerät mit
Zigarettenanzünderstecker...

olaf
Guest

Sun Dec 09, 2018 9:45 pm   



Frank Wuest <schrottpresse_at_gmx.net> wrote:

Quote:
und heckscheibenheizung. Grund war eine Putzaktion, bei der der
Temperaturfühler beschädigt wurde. Neuen NTC eingelötet, alles geht
wieder *vordiestirnklatsch*


Warte erstmal bis dein Volvo demnaechst vom boesen Geist besessen wird
und sie geheimnissvolle Dinge in deinem Tacho und anderen Aktoren
abspielen. Ursache dafuer sind die Durchkontaktierungen auf
Tachoplatine.
Ich musste dreimal an dieser %$&"$%$!"$§! Platine rumloeten bis alles
wieder wie neu war.

Olaf

Goto page 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Autoradio

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA