EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Autoradio verliert Senderspeicherung bei Unterspannung

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Autoradio verliert Senderspeicherung bei Unterspannung

Goto page 1, 2, 3, 4, 5  Next

Markus Lesch
Guest

Sat Jun 21, 2008 10:11 am   



Hallo NG,

ein hier vorhandenes Autoradio hält die Sender über eine
+12V-Dauerspannung gespeichert (nichts ungewöhnliches halt).
Das Problem ist, daß beim Starten des Fahrzeuges die Dauerspannung für
einen Sekundenbruchteil "wegsackt" und somit das Radio dann schon alle
gespeicherten Sender und Einstellungen verliert.
Suche nun nach einer Möglichkeit diese kurzzeitige Unterspannung zu
überbrücken, habt Ihr da evtl. einen Tip auf die Schnelle parat?

Gruß
M.

Dieter Wiedmann
Guest

Sat Jun 21, 2008 10:12 am   



Markus Lesch schrieb:

Quote:
ein hier vorhandenes Autoradio hält die Sender über eine
+12V-Dauerspannung gespeichert (nichts ungewöhnliches halt).
Das Problem ist, daß beim Starten des Fahrzeuges die Dauerspannung für
einen Sekundenbruchteil "wegsackt" und somit das Radio dann schon alle
gespeicherten Sender und Einstellungen verliert.

Hersteller/Händler an den Kopf werfen.


Quote:
Suche nun nach einer Möglichkeit diese kurzzeitige Unterspannung zu
überbrücken, habt Ihr da evtl. einen Tip auf die Schnelle parat?

Diode und dicker Elko, wie dick bemisst sich am Strombedarf, also
erstmal messen.


Gruß Dieter

Stefan Brröring
Guest

Sat Jun 21, 2008 10:12 am   



Quote:
Diode und dicker Elko, wie dick bemisst sich am Strombedarf, also
erstmal messen.

Möglicherweise ist auch das Radio defekt. Wenn der Strombedarf für die
Speicherung wenige mA übersteigt, würde ich das Radio reparieren oder
entsorgen. Das Teil könnte sonst die Autobatterie entladen. Besonders
angenehm ist das, wenn das Fahrzeug während einer 3 wöchigen
Urlaubsreise am Flugplatz steht.

Gruß

Stefan DF9BI

Bernd Mayer
Guest

Sat Jun 21, 2008 1:09 pm   



Markus Lesch schrieb:
Quote:

ein hier vorhandenes Autoradio hält die Sender über eine
+12V-Dauerspannung gespeichert (nichts ungewöhnliches halt).
Das Problem ist, daß beim Starten des Fahrzeuges die Dauerspannung für
einen Sekundenbruchteil "wegsackt" und somit das Radio dann schon alle
gespeicherten Sender und Einstellungen verliert.
Suche nun nach einer Möglichkeit diese kurzzeitige Unterspannung zu
überbrücken, habt Ihr da evtl. einen Tip auf die Schnelle parat?

Hallo,

man kann einen Elko der über eine Diode aufgeladen wird davor schalten.
Bei kurzzeitiger Unterspannung verhindert die Diode den
Spannungseinbruch am Kondensator weil diese dann sperrt.


Bernd Mayer
--
Schäuble, wenns Dir hier nicht gefällt, dann geh doch nach drüben!

Bernd Stolle
Guest

Sat Jun 21, 2008 1:19 pm   



Markus Lesch wrote:

Quote:
Das Problem ist, daß beim Starten des Fahrzeuges die Dauerspannung für
einen Sekundenbruchteil "wegsackt" und somit das Radio dann schon alle
gespeicherten Sender und Einstellungen verliert.

Passierte hier auch, lag aber daran daß die Schlaumeier bei meinem KFZ die
Radioversorgung vom Zündschloss wegnehmen, an einem Anschluss der beim
Starten weggeschaltet wird Sad
Meine Lösung war das Radio auf Klemme 30 zu hängen.

Also evtl. mal prüfen ob das der wahre Grund für Senderverlust ist...

B

Frank Buss
Guest

Sat Jun 21, 2008 1:27 pm   



Markus Lesch wrote:

Quote:
ein hier vorhandenes Autoradio hält die Sender über eine
+12V-Dauerspannung gespeichert (nichts ungewöhnliches halt).

Jörg würde wohl sagen, daß der Entwickler des Radios in den Burggraben
getunkt gehört Smile Strom verbrauchen für die Aufrechterhaltung von ein paar
Bytes für die Speicherung von Frequenzen? Ob die schonmal was von Flash
gehört haben? Ist in jedem billigen 1 Euro Microcontroller drin und wenn
man 2 Euro bezahlt, dann können die das Flash auch In-System schreiben, gar
nicht erst zu reden von EEPROMs in PICs usw.

--
Frank Buss, fb_at_frank-buss.de
http://www.frank-buss.de, http://www.it4-systems.de

Bernd Stolle
Guest

Sat Jun 21, 2008 1:46 pm   



Horst-D.Winzler wrote:

Quote:
Bernd Stolle schrieb:
Markus Lesch wrote:

Das Problem ist, daß beim Starten des Fahrzeuges die Dauerspannung für
einen Sekundenbruchteil "wegsackt"

Passierte hier auch, lag aber daran daß die Schlaumeier bei meinem KFZ
die Radioversorgung vom Zündschloss wegnehmen, an einem Anschluss der
beim Starten weggeschaltet wird :-(

Ist üblich, und auch sinnvoll.

Üblich mag sein; sinnvoll selbstverständlich nicht. Sinnvoll wäre das bei
großen Verbrauchern, Scheibenheizungen oder Scheinwerfern etwa. Ich erachte
das als definitiven Designfehler der KFZ-Elektrik.

Quote:
Meine Lösung war das Radio auf Klemme 30 zu hängen.

Also evtl. mal prüfen ob das der wahre Grund für Senderverlust ist...

Geräte ist fehlerhaft. Selbst bei Reparaturen, also Ab-schaltens der
Batterie sollte der Speicher die eingestellten Sender nicht "vergessen".

Full Ack. Das Gerät war billig im Sinne von minderwertig. Als zusätzliche
Maßnahme erhielt es deshalb vorgestern eine 9V-Stützbatterie, da es
halbjährlich umgesteckt wird...

B

Henry Kiefer
Guest

Sat Jun 21, 2008 1:51 pm   



Frank Buss schrieb:
Quote:
Markus Lesch wrote:

ein hier vorhandenes Autoradio hält die Sender über eine
+12V-Dauerspannung gespeichert (nichts ungewöhnliches halt).

Jörg würde wohl sagen, daß der Entwickler des Radios in den Burggraben
getunkt gehört Smile Strom verbrauchen für die Aufrechterhaltung von ein paar
Bytes für die Speicherung von Frequenzen? Ob die schonmal was von Flash
gehört haben? Ist in jedem billigen 1 Euro Microcontroller drin und wenn
man 2 Euro bezahlt, dann können die das Flash auch In-System schreiben, gar
nicht erst zu reden von EEPROMs in PICs usw.


Ich befürchte, du bist über die Kostenverteilung bei der Herstellung von
solchen Geräten nicht unterrichtet. Datenspeicherung nur bei
Stromversorung ist üblich bei billigen Geräten. Die rechnen mit 10-tel
Pfennigen.


- Henry


--
www.ehydra.dyndns.info

MaWin
Guest

Sat Jun 21, 2008 1:58 pm   



"Henry Kiefer" <ehydra_news_20070423_at_arcor.de> schrieb im Newsbeitrag
news:485d0772$0$6615$9b4e6d93_at_newsspool2.arcor-online.net...
Quote:

Ich befürchte, du bist über die Kostenverteilung bei der Herstellung von
solchen Geräten nicht unterrichtet. Datenspeicherung nur bei
Stromversorung ist üblich bei billigen Geräten. Die rechnen mit 10-tel
Pfennigen.


Wieso billig ?
Mein schweineteures (war im Auto drin) Alpine ist ebensolcher
Pfusch.
--
Manfred Winterhoff

Frank Buss
Guest

Sat Jun 21, 2008 2:17 pm   



MaWin wrote:

Quote:
Wieso billig ?
Mein schweineteures (war im Auto drin) Alpine ist ebensolcher
Pfusch.

Die schön bunte und wohlklingende Flash-Animation auf der Homepage
http://www.alpine.de/ will ja auch bezahlt werden, da kann man ruhig ein
paar Cent an der Elektronik sparen. Wobei die wohl doch lieber ein wenig
mehr in den PHP-Programmierer und Systemadministrator investieren sollten.

--
Frank Buss, fb_at_frank-buss.de
http://www.frank-buss.de, http://www.it4-systems.de

Horst-D.Winzler
Guest

Sat Jun 21, 2008 2:25 pm   



Bernd Stolle schrieb:
Quote:
Markus Lesch wrote:

Das Problem ist, daß beim Starten des Fahrzeuges die Dauerspannung für
einen Sekundenbruchteil "wegsackt" und somit das Radio dann schon alle
gespeicherten Sender und Einstellungen verliert.

Passierte hier auch, lag aber daran daß die Schlaumeier bei meinem KFZ die
Radioversorgung vom Zündschloss wegnehmen, an einem Anschluss der beim
Starten weggeschaltet wird Sad

Ist üblich, und auch sinnvoll.

Quote:
Meine Lösung war das Radio auf Klemme 30 zu hängen.

Also evtl. mal prüfen ob das der wahre Grund für Senderverlust ist...


Geräte ist fehlerhaft. Selbst bei Reparaturen, also Ab-schaltens der
Batterie sollte der Speicher die eingestellten Sender nicht "vergessen".

--
mfg hdw

horst-d.winzler
Guest

Sat Jun 21, 2008 5:26 pm   



Bernd Stolle schrieb:
Quote:
Horst-D.Winzler wrote:

Bernd Stolle schrieb:
Markus Lesch wrote:

Das Problem ist, daß beim Starten des Fahrzeuges die Dauerspannung für
einen Sekundenbruchteil "wegsackt"
Passierte hier auch, lag aber daran daß die Schlaumeier bei meinem KFZ
die Radioversorgung vom Zündschloss wegnehmen, an einem Anschluss der
beim Starten weggeschaltet wird Sad
Ist üblich, und auch sinnvoll.

Üblich mag sein; sinnvoll selbstverständlich nicht.

Batteriespannung kann beim Starten bisweilen unter 6V sacken...

--
mfg hdw

horst-d.winzler
Guest

Sat Jun 21, 2008 5:33 pm   



MaWin schrieb:
Quote:
"Henry Kiefer" <ehydra_news_20070423_at_arcor.de> schrieb im Newsbeitrag
news:485d0772$0$6615$9b4e6d93_at_newsspool2.arcor-online.net...
Ich befürchte, du bist über die Kostenverteilung bei der Herstellung von
solchen Geräten nicht unterrichtet. Datenspeicherung nur bei
Stromversorung ist üblich bei billigen Geräten. Die rechnen mit 10-tel
Pfennigen.


Wieso billig ?
Mein schweineteures (war im Auto drin) Alpine ist ebensolcher
Pfusch.

Anderes Auto kaufen...

--
mfg hdw

Michael Schwingen
Guest

Sat Jun 21, 2008 6:02 pm   



In article <485d0772$0$6615$9b4e6d93_at_newsspool2.arcor-online.net>,
Henry Kiefer <ehydra_news_20070423_at_arcor.de> wrote:
Quote:
Ich befürchte, du bist über die Kostenverteilung bei der Herstellung von
solchen Geräten nicht unterrichtet. Datenspeicherung nur bei
Stromversorung ist üblich bei billigen Geräten. Die rechnen mit 10-tel
Pfennigen.

Mein älteres Ford-Radio, welches ich inzwischen als Werkstattradio nutze,
hat ein EEPROM (Typ 93C46 oder so), von dem 3 16-Bit-Worte für den Keycode
belegt waren. Der Rest ist unbelegt, die Senderspeicher gehen beim
Abschalten verloren.

Zumindest in diesem Fall hätte das nur etwas extra Software gekostet, aber
keinen Zehntelcent mehr in der Fertigung. Ich würde mal vermuten, daß der
Großteil der Radios, seit es die Keycodes gibt, EEPROM haben.

cu
Michael
--
Some people have no respect of age unless it is bottled.

Joerg
Guest

Sat Jun 21, 2008 6:23 pm   



Frank Buss wrote:
Quote:
Markus Lesch wrote:

ein hier vorhandenes Autoradio hält die Sender über eine
+12V-Dauerspannung gespeichert (nichts ungewöhnliches halt).

Jörg würde wohl sagen, daß der Entwickler des Radios in den Burggraben
getunkt gehört Smile Strom verbrauchen für die Aufrechterhaltung von ein paar
Bytes für die Speicherung von Frequenzen? Ob die schonmal was von Flash
gehört haben? Ist in jedem billigen 1 Euro Microcontroller drin und wenn
man 2 Euro bezahlt, dann können die das Flash auch In-System schreiben, gar
nicht erst zu reden von EEPROMs in PICs usw.


Das Radio in meinem Mitsubishi hat die Sender beim Batteriewechsel alle
behalten. Es war den ganzen Tag stromlos. Morgens Batterie ausgebaut, in
der Mittagspause neue geholt und alte abgegeben, abends eingebaut.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

"gmail" domain blocked because of excessive spam.
Use another domain or send PM.

Goto page 1, 2, 3, 4, 5  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Autoradio verliert Senderspeicherung bei Unterspannung

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA