EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Bedarf

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Bedarf

Hartmut Kraus
Guest

Sat Dec 22, 2018 1:45 pm   



Habe mal einen neuen Thread aufgemacht, weil's mir zu unübersichtlich wurde.

Am 22.12.18 um 11:46 schrieb Heinz Schmitz:> Hartmut Kraus wrote:
Quote:

Jeder Kauf ist die Wahl eines
Produktes und die Stimmabgabe für einen Hersteller. Der
Beste gewinnt.

Der gewinnt, der seine Produkte am besten verkauft. "Demokratie" wäre:
Der gewinnt, dessen Produkte das beste Gebrauchswert- / Preis -
Verhältnis für den Kunden haben.

Das kann aber jeder Kunde nach seinem Gusto selbst entscheiden.

Kann er nicht. Was nicht auf dem Markt ist, kann er auch nicht kaufen.

Witzbold Smile.
Sobald sich herausstellt, dass für irgendwas nachhaltiger Bedarf
besteht, findet sich einer, der das herstellt, selbst dann, wenn es so
merkwürdig ist wie der Thermomix. Aber es gibt eben Menschen,
die sowas unbedingt haben wollen.


Genügt dir ein Gegenbeispiel? Wie wurde VHS auf dem Markt gegen bessere
Systeme "durchgesetzt" - Manipulation pur:

https://de.wikipedia.org/wiki/Video_Home_System

https://de.wikipedia.org/wiki/Video_Home_System#Geschichte

--
http://hkraus.eu/

Hartmut Kraus
Guest

Sat Dec 22, 2018 2:45 pm   



Am 22.12.18 um 11:46 schrieb Heinz Schmitz:> Wenn Du allerdings das
Klima so weit ver-linkst, dass niemandem
Quote:
mehr der Lohn für seine Mühe bleibt, dann wird es immer mehr Dinge
geben, die eben NICHT hergestellt werden.
Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht.


Quote:
Wie bei unseren Wahlen.
Wogegen Linke, Grinke, und Sozen uns ihre Produkte aufnötigen,
und wennde nicht kaufst, belegense uns mit Steuern oder Umlagen.
Ihr Verhalten kann auch begrapschen, übergriffig, vergewaltigend
genannt werden. Da stehense den Katholiken in nichts nach Smile.

Welche Produkte denn z.B.? Wenn ich z.B. dran erinnern darf, dass der
Irrsinn "Abwrackprämie" keineswegs von einer linken Regierung
ausging ...

In einer Koalition kannste eben nicht so, wie Du willst:


http://www.ftd.de/politik/deutschland/:abwrackpraemie-union-bremst-steinmeier-aus/455172.html
"29.12.2008, Financial Times
Die Union lehnt den Vorschlag von SPD-Kanzlerkandidat
Frank-Walter Steinmeier für eine Abwrackprämie zur Stützung
der Autobranche ab."


http://www.spiegel.de/auto/aktuell/konjunkturprogramm-bundesregierung-stockt-abwrackpraemie-auf-a-615435.html
"25.03.2009
Die staatliche Abwrackprämie zur Ankurbelung des
Neuwagengeschäfts wird aufgestockt. Darauf haben sich
Kanzlerin Merkel und Vizekanzler Steinmeier geeinigt."

Die Fotovoltaik-Panels sind auch ein schönes Beispiel. Die mussten,
müssen, von denen bezahlt werden, die sich KEINS auf ihr Dach setzen
liessen, über den Strompreis.


Genau. Und wer / was wurde da gefördert?

Quote:
Der gesamte "Kunst"-Betrieb: Weil die Künstler nicht genügend Publikum
haben, um sich "würdevoll" durchzuschlagen, werden sie subventioniert.
Mit Steuergeld. Und schau Dir mal die Theater- und Konzert-Programme
an: Willste da hin gehen?

Das E-Auto ist ein weiteres Beispiel.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/elektroautos-bundesrechnungshof-ruegt-subvention-scharf-a-1223144.html
"14.08.2018
Verantwortlich war bei den Verabredungen zur Einführung der
E-Auto-Prämie der damalige Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel
(SPD). Die Richtlinie trat am 2. Juli 2016 in Kraft und soll
helfen, dass mehr Elektroautos zum Schutz des Klimas auf die
Straße kommen."
Jedoch:

https://www.sueddeutsche.de/auto/zwiespaeltige-umweltbilanz-e-autos-dreckiger-als-gedacht-1.2748493
"23. November 2015
Erst ab 100 000 Kilometern ergibt ein E-Auto Sinn"

Überall, wo umverteilt wird, lässt man Dich nicht kaufen, sondern
nimmt Dir Geld ab, um Dich mit von Dir ungewollten Machenschaften zu
beglücken.
Genau.


Quote:
Es geht nie darum, Menschen zu überzeugen, sondern die linke, grinke,
oder sozische Sicht MUSS durchgesetzt werden.

Das ist eben /keine/ linke oder sozialistische Politik: Politiker als
reine Erfüllungsgehilfen des Großkapitals.
Quote:
Das macht letztlich die gesamte Gesellschaft zu Subventions-Erwartern.
Nichts wird mehr getan, denn, wenn es irgendwann Subventionen gäbe,
wäre man dann nicht mehr als Empfangsberechtigter dabei, da man für
sich das Problem schon gelöst hat. Die Eigenverantwortung, von Linken,
Grinken und Sozen eh schon verdammt, wird weiter bestraft.

Es braucht freilich kluge Käufer.

Eben. Keine, die sich manipulieren lassen. Und die "Masse" lässt sich
nun mal manipulieren. (Nur ganz leicht überspitzt: "Du hast Durst?
Nein,
du hast Bedarf an Coca-Cola." Solche Käufer "braucht" man.) ;)

Weil sich die Masse manipulieren lässt, wählst Du den Sozialismus,
in dem sie erst so richtig manipuliert wird?

Nein, einen Sozialismus, in dem sie eben nicht manipuliert wird, der
also diesen Namen verdient. Leider würde die Linke den auch nicht
bringen - es sei denn ... (hatten wir schon). Deshalb weiß ich seit
geraumer Zeit auch nicht, wen ich wählen sollte.

https://www.marx21.de/war-die-ddr-sozialistisch/
"17.04.2018
Karl Marx und Friedrich Engels, auf die sich die
Staatsgründer und –lenker maßgeblich beriefen, vertraten
jedoch eine andere Position: Sie lehnten es ab, den Übergang
zum Sozialismus auf einen Verwaltungsakt zu reduzieren.
Vielmehr betonten sie, die Arbeiterklasse müsse sich selbst
befreien. Nur so könne die Herrschaft einer kleinen
Minderheit überwunden werden."

Nun sag mal, in welcher Gesellschaft "der Arbeiter" freier war/ist,
als in unserer.
Vor allem wird er immer freier von Arbeit, von der er auch leben kann. Wink


Quote:
Wie soll das also gehen, mit der "Befreiung"?
Es kann doch sicher nur so gehen, wie ich schon schrieb: Jeder
muss sich selber helfen.
Keiner schafft's alleine auf dieser Erde.


Quote:
Demokratie geht nur mit Demokraten,
nicht mit einem Pöbel und wenigen Illuminaten.


Richtig.

Quote:
Und auf dem Markt entscheidet der Verkaufserlös - egal, wie er erzielt
wird. ("Im Kapitalismus wird für den Profit produziert, nicht für den
Bedarf." Das war kein Linker, der das gesagt hat.)

Im zweiten Satz hastes richtig: Der Gewinn entscheidet. Das garantiert
die effizienteste Ressourcen-Nutzung. Es wird auch nur das produziert,
was verkauft werden kann.

So siehst du aus. Was weggeschmissen wird, weil's nicht mehr verkauft
werden kann, siehst du wohl nicht. Was gar nicht erst in den Laden
kommt, sondern vorsätzlich vernichtet wird, um die Preise hochzuhalten,
wohl auch nicht. Nur ein Beispiel > 1/3 der Obst und Gemüseproduktion
der EU:

https://www.watergate.tv/eu-wirft-jaehrlich-mehr-als-50-millionen-tonnen-obst-und-gemuese-weg/

Es hat natürlich den Vorteil, dass Du auch kurz vor Ladenschluss noch
das volle Programm findest.

Das schon, aber dazu muss nicht ein derartiger Überschuss produziert
werden, dass 1/3 vernichtet wird.

Quote:
Andrerseits erlaubt es jedem Einzelnen,
heute etwas zu wollen, morgen das aber nicht mehr. Also würde uns
auch da etwas mehr Disziplin und Bescheidenheit gut anstehen.
Wiederum korrekt.


--
http://hkraus.eu/

Bernd
Guest

Sat Dec 22, 2018 4:45 pm   



Am 22.12.18 um 13:19 schrieb Hartmut Kraus:
(...)
Quote:
Sobald sich herausstellt, dass für irgendwas nachhaltiger Bedarf
besteht, findet sich einer, der das herstellt, selbst dann, wenn es so
merkwürdig ist wie der Thermomix. Aber es gibt eben Menschen,
die sowas unbedingt haben wollen.
(...)


Es gab ein 'nachhaltigen Bedarf' für einen Thermomix bevor es ihn gab?

Ich sehe das meist andersherum: Es wird irgendwas hergestellt und dann
wird der Bedarf mittels Beeinflussung des Konsumviehs erzeugt.

Bernd

PS: Ja, und ich weiß das es auch hiervon Ausnahmen gibt. Es lohnt keine
Diskussion

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Bedarf

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA