EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Brumm-Netzteile

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Brumm-Netzteile

Goto page Previous  1, 2, 3, 4  Next

Carla Schneider
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 pm   



Rafael Deliano wrote:
Quote:

/ dient zum Einfangen von Nagetieren deshalb sollte es still sein.

Katze verwenden: schnurrt erst, wenn Nagetier gefangen und gefressen.

Ich habe gerade mal schnell eine Schaltung gebastelt, Lichtschranken
und eine Spule mit Eisenkern die einen Magneten abstoesst wenn
etwas die Lichtschranken unterbricht.

Die Lichtschranke hat wohl Absatand ca. 5cm für den Nager.

Nein das sind 30cm, und die Leuchtdiode hat keine zusaetzliche
Optik und die Photodiode ist einfach der gleiche Typ Leuchtdiode weil
ich davon viele habe.
Die Folge davon ist dass der Strom klein ist, 10 mikroampere
nach Verstaerkung durch den Transistor.


Quote:
Es ist hier nicht gesagt, daß sie getaktet wird um Fehlschaltung
durch Fremdlicht zu unterdücken.


Nein, Fremdlicht ist kein Problem, ich habe ein Stueck schwarzen Schlauch um die
Photodiode.
Obwohl wenn man das fuer Batteriebetrieb tauglich machen will muesste
man takten um Strom zu sparen, aber dann braeuchte man eine andere Schaltung.


Quote:
Optisches Störsignal kann auch
hochfrequent getaktet sein durch Dimmer u.ä.. Das gleiche Signal
kann natürlich über Netz nochmal kommen und bei unterschiedlich
dichten Netzteilen am Oszilloskop sichtbar werden.

brummt die Spule +Magnet die ganze Zeit

Wenn die Lichtschranke auslöst, auch kurzzeitig, fliest Strom
um Spule anzuregen. Für Debugging sichtbares LED parallel
schalten.


Die wuerde dann etwas leuchten, das ist klar.
Mit dem Multimeter misst man auch eine Spannung von 1-2 Volt,
das muss ein Durchschnittswert sein.

horst-d.winzler
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 pm   



Am 21.01.20 um 20:52 schrieb Helmut Schellong:
Quote:
On 01/21/2020 20:35, Hartmut Kraus wrote:
Am 21.01.20 um 20:04 schrieb Rafael Deliano:

Und wie kann man dann erdfrei messen? Mir war's eben einfach lästig,
an irgendwelche (üblicherweise erdfreien) Schaltungen 'ranzugehen und
die dann mit dem Oskar zu erden. Dann sieht man eben gar manches
nicht, wie man gerade wieder bei Carla sieht. ;)

Mit Differenzial-Tastköpfen.
Wohl über 1000 €.


Oder Selbstbau. Mein Selbstbau hat so um €_60 gekostet. Anderer
Vorschlag. Zweistrahl im Subtraktion Mischmodus.

--
---hdw---

Gerrit Heitsch
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 pm   



On 1/21/20 8:52 PM, Helmut Schellong wrote:
Quote:
On 01/21/2020 20:35, Hartmut Kraus wrote:
Am 21.01.20 um 20:04 schrieb Rafael Deliano:

Und wie kann man dann erdfrei messen? Mir war's eben einfach lästig,
an irgendwelche (üblicherweise erdfreien) Schaltungen 'ranzugehen und
die dann mit dem Oskar zu erden. Dann sieht man eben gar manches
nicht, wie man gerade wieder bei Carla sieht. ;)

Mit Differenzial-Tastköpfen.
Wohl über 1000 €.


Wäre ein Trenntrafo für das Oszi nicht billiger?

Gerrit

Hartmut Kraus
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 pm   



Am 21.01.20 um 20:57 schrieb Carla Schneider:
Quote:
Rafael Deliano wrote:

/ dient zum Einfangen von Nagetieren deshalb sollte es still sein.

Katze verwenden: schnurrt erst, wenn Nagetier gefangen und gefressen.

Ich habe gerade mal schnell eine Schaltung gebastelt, Lichtschranken
und eine Spule mit Eisenkern die einen Magneten abstoesst wenn
etwas die Lichtschranken unterbricht.

Die Lichtschranke hat wohl Absatand ca. 5cm für den Nager.
Nein das sind 30cm, und die Leuchtdiode hat keine zusaetzliche
Optik und die Photodiode ist einfach der gleiche Typ Leuchtdiode weil
ich davon viele habe.
Die Folge davon ist dass der Strom klein ist, 10 mikroampere
nach Verstaerkung durch den Transistor.


Und vorher? Dann ist es wohl einleuchtend, dass er jeden Pups mit
verstärkt. eben auch "Brummen", wie auch immer es 'reinkommt.

--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf

Gerrit Heitsch
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 pm   



On 1/21/20 8:52 PM, Helmut Schellong wrote:
Quote:
On 01/21/2020 20:35, Hartmut Kraus wrote:
Am 21.01.20 um 20:04 schrieb Rafael Deliano:

Und wie kann man dann erdfrei messen? Mir war's eben einfach lästig,
an irgendwelche (üblicherweise erdfreien) Schaltungen 'ranzugehen und
die dann mit dem Oskar zu erden. Dann sieht man eben gar manches
nicht, wie man gerade wieder bei Carla sieht. ;)

Mit Differenzial-Tastköpfen.
Wohl über 1000 €.


Wäre ein Trenntrafo für das Oszi nicht billiger?

Gerrit

Gerrit Heitsch
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 pm   



On 1/21/20 8:52 PM, Helmut Schellong wrote:
Quote:
On 01/21/2020 20:35, Hartmut Kraus wrote:
Am 21.01.20 um 20:04 schrieb Rafael Deliano:

Und wie kann man dann erdfrei messen? Mir war's eben einfach lästig,
an irgendwelche (üblicherweise erdfreien) Schaltungen 'ranzugehen und
die dann mit dem Oskar zu erden. Dann sieht man eben gar manches
nicht, wie man gerade wieder bei Carla sieht. ;)

Mit Differenzial-Tastköpfen.
Wohl über 1000 €.


Wäre ein Trenntrafo für das Oszi nicht billiger?

Gerrit

Helmut Schellong
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 pm   



On 01/21/2020 20:35, Hartmut Kraus wrote:
Quote:
Am 21.01.20 um 20:04 schrieb Rafael Deliano:

Und wie kann man dann erdfrei messen? Mir war's eben einfach lästig, an
irgendwelche (üblicherweise erdfreien) Schaltungen 'ranzugehen und die dann
mit dem Oskar zu erden. Dann sieht man eben gar manches nicht, wie man gerade
wieder bei Carla sieht. Wink


Mit Differenzial-Tastköpfen.
Wohl über 1000 €.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Helmut Schellong
Guest

Tue Jan 21, 2020 10:45 pm   



On 01/21/2020 21:12, Gerrit Heitsch wrote:
Quote:
On 1/21/20 8:52 PM, Helmut Schellong wrote:
On 01/21/2020 20:35, Hartmut Kraus wrote:
Am 21.01.20 um 20:04 schrieb Rafael Deliano:

Und wie kann man dann erdfrei messen? Mir war's eben einfach lästig, an
irgendwelche (üblicherweise erdfreien) Schaltungen 'ranzugehen und die
dann mit dem Oskar zu erden. Dann sieht man eben gar manches nicht, wie
man gerade wieder bei Carla sieht. ;)

Mit Differenzial-Tastköpfen.
Wohl über 1000 €.

Wäre ein Trenntrafo für das Oszi nicht billiger?


Ja, aber bei einem Trenntrafo würde ich darauf achten, daß
der eine geerdete Schirmwicklung dazwischen hat.

Ein Differential-Tastkopf wird aber noch einiges mehr können.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Helmut Schellong
Guest

Wed Jan 22, 2020 12:45 pm   



On 01/22/2020 11:57, Carla Schneider wrote:
Quote:
Helmut Schellong wrote:

On 01/21/2020 17:11, Carla Schneider wrote:
Helmut Schellong wrote:

Geräte, die geerdet sein müssen, denen aber die Erde weggenommen
wurde, elektrisieren oft.

Auch der menschliche Körper hat eine hochohmige Brummspannung
an sich, die mit einem Scope an 10 MOhm gemessen werden kann.
Eben nachgemessen: 0.4V im Gegensatz zu 40V bei dem Netzteil.

Ich hatte mal 80V~ gemessen.
Das empfängt man vom Netz in den Wänden des Raumes.

Eher aus dem eigenen Netzteil - einfach mal auf die Form der
Schwingung achten, was von den Leitungen in den Waenden des Raumes kommt muesste
sinusfoermig sein.


Da war kein eigenes Netzteil, und es war ein Sinus 50 Hz.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Carla Schneider
Guest

Wed Jan 22, 2020 12:45 pm   



Helmut Schellong wrote:
Quote:

On 01/21/2020 17:11, Carla Schneider wrote:
Helmut Schellong wrote:

Geräte, die geerdet sein müssen, denen aber die Erde weggenommen
wurde, elektrisieren oft.

Auch der menschliche Körper hat eine hochohmige Brummspannung
an sich, die mit einem Scope an 10 MOhm gemessen werden kann.
Eben nachgemessen: 0.4V im Gegensatz zu 40V bei dem Netzteil.

Ich hatte mal 80V~ gemessen.
Das empfängt man vom Netz in den Wänden des Raumes.


Eher aus dem eigenen Netzteil - einfach mal auf die Form der
Schwingung achten, was von den Leitungen in den Waenden des Raumes kommt muesste
sinusfoermig sein.

Kurt
Guest

Wed Jan 22, 2020 12:45 pm   



Am 20.01.2020 um 20:57 schrieb Carla Schneider:
Quote:
Ich habe gerade mal schnell eine Schaltung gebastelt, Lichtschranken und eine Spule mit
Eisenkern die einen Magneten abstoesst wenn etwas die Lichtschranken
unterbricht. Es funktioniert auch wie es soll aber wenn man das falsche 12V Netzteil
anschliesst brummt die Spule +Magnet die ganze Zeit, obwohl eigentlich gar kein
Strom durch sie fliessen sollte. Abhilfe kann man schaffen indem man die Schaltung
erdet, d.h. den Minuspol an Erde anschliesst.
Die Netzteile unterscheiden sich dadurch ob sie einen Schutzleiter am Stecker haben
oder nicht, die die keinen haben lassen die Schaltung brummen.
Es ist nicht die Restwelligkeit der Niederspannung.
D.h. da ist eine eine Wechselspannung im Gleichtakt auf beiden
Niederspannungspolen. Das Oszilloskop zeigt 40V Amplitude,
nicht sinusfoermig aber symmetrisch.



Du hast wohl eine Brummeinstreuung auf deinen Schalttransistor.
Probier mal ein RC-Gleid oder nur einen Kondensator zwischen B und E.

Wie sind die Lichtschranken angekoppelt?

Kurt

Rafael Deliano
Guest

Wed Jan 22, 2020 6:45 pm   



Quote:
/ dient zum Einfangen von Nagetieren
30cm


Muß ein Fanggerät für Biber sein.
Bei dem Abstand empfiehlt sich tunlichst Taktung.
Man sollst sich auch klar werden, ob der Biber nachts,
in Gebäuden, im Freien in prallem Sonnenlicht gefangen
werden soll.

Wenn man Sender/Empfänger nicht fest ausgerichtet
auf Rahmen montieren kann, ist manchmal rotes LED
sinnvoll. Hier aber wohl wegen Unsichtbarkeit
IR zwingend. Kann man im Sucher einer Digitalknipse
sichtbar machen. IR hat Vorteil bei Energie und
vor allem weil Filter im Empfänger.
Die läuft deshalb ohne Takt, hat aber kurzen Abstand:
https://www.embeddedforth.de/temp/plot.pdf

Geeignete Optobauteile hat Reichelt.
Sender
SFH4550 5mm IR-LED mit schmalem Öffnungswinkel
( benötigt Reflektor deshalb wohl nicht )

Empfänger Version A) Synchrondemodulator
SFH 203 FA +/-20° Fotodiode mit IR-Filter
REFL METALL SI 1 Reflektor

Empfänger Version B) Fernbedienungsempfänger
TSSP 4P38 38kHz

Version A) ist besser, aber ohne Controller
mühsam zu bauen.
Version B) hat ohne Controller weniger Bauteile.

Mit Blick auf Batteriebetrieb würde man wohl nur
alle 0,5sec einen kurzen Frequenzburst senden.
Ohne Controller z.B. eine Schaltung mit
CD4060 und einigen weiteren Gates.

Man kann manchmal die Funktionssicherheit
verbessern, indem man mehrere Lichtschranken
einbaut:

http://www.embeddedFORTH.de/temp/r.pdf
http://www.embeddedFORTH.de/temp/doppel.pdf

Bei getakteten Lichtschranken ist dann
das Übersprechen zu verhindern, indem sie
nicht gleichzeitig leuchten dürfen.

MfG JRD

Carla Schneider
Guest

Thu Jan 23, 2020 8:45 am   



Helmut Schellong wrote:
Quote:

On 01/22/2020 11:57, Carla Schneider wrote:
Helmut Schellong wrote:

On 01/21/2020 17:11, Carla Schneider wrote:
Helmut Schellong wrote:

Geräte, die geerdet sein müssen, denen aber die Erde weggenommen
wurde, elektrisieren oft.

Auch der menschliche Körper hat eine hochohmige Brummspannung
an sich, die mit einem Scope an 10 MOhm gemessen werden kann.
Eben nachgemessen: 0.4V im Gegensatz zu 40V bei dem Netzteil.

Ich hatte mal 80V~ gemessen.
Das empfängt man vom Netz in den Wänden des Raumes.

Eher aus dem eigenen Netzteil - einfach mal auf die Form der
Schwingung achten, was von den Leitungen in den Waenden des Raumes kommt muesste
sinusfoermig sein.

Da war kein eigenes Netzteil, und es war ein Sinus 50 Hz.


Da die Leitungen im Haus ueblicherweise immer auch Nullleiter und Schutzleiter
enthalten sollten die dadurch entstehenden Felder in sagen wir mal einem Meter Abstand
keine so hohen Spannungen verursachen koennen. Wenn man trotzdem soviel misst muss
etwas anderes die Ursache sein.

Hartmut Kraus
Guest

Thu Jan 23, 2020 2:45 pm   



Am 23.01.20 um 08:03 schrieb Carla Schneider:
Quote:
Helmut Schellong wrote:

On 01/22/2020 11:57, Carla Schneider wrote:
Helmut Schellong wrote:

On 01/21/2020 17:11, Carla Schneider wrote:
Helmut Schellong wrote:

Geräte, die geerdet sein müssen, denen aber die Erde weggenommen
wurde, elektrisieren oft.

Auch der menschliche Körper hat eine hochohmige Brummspannung
an sich, die mit einem Scope an 10 MOhm gemessen werden kann.
Eben nachgemessen: 0.4V im Gegensatz zu 40V bei dem Netzteil.

Ich hatte mal 80V~ gemessen.
Das empfängt man vom Netz in den Wänden des Raumes.

Eher aus dem eigenen Netzteil - einfach mal auf die Form der
Schwingung achten, was von den Leitungen in den Waenden des Raumes kommt muesste
sinusfoermig sein.

Da war kein eigenes Netzteil, und es war ein Sinus 50 Hz.


Da die Leitungen im Haus ueblicherweise immer auch Nullleiter und Schutzleiter
enthalten sollten die dadurch entstehenden Felder in sagen wir mal einem Meter Abstand
keine so hohen Spannungen verursachen koennen. Wenn man trotzdem soviel misst muss
etwas anderes die Ursache sein.


Naja, und zu welchem Schluss bist du denn nun gekommen, was die Ursache
für das Fehlverhalten deiner Schaltung betrifft? Darum ging's dir doch wohl.

--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf

Helmut Schellong
Guest

Thu Jan 23, 2020 3:45 pm   



On 01/23/2020 08:03, Carla Schneider wrote:
Quote:
Helmut Schellong wrote:

Eher aus dem eigenen Netzteil - einfach mal auf die Form der
Schwingung achten, was von den Leitungen in den Waenden des Raumes kommt muesste
sinusfoermig sein.

Da war kein eigenes Netzteil, und es war ein Sinus 50 Hz.


Da die Leitungen im Haus ueblicherweise immer auch Nullleiter und Schutzleiter
enthalten sollten die dadurch entstehenden Felder in sagen wir mal einem Meter Abstand
keine so hohen Spannungen verursachen koennen. Wenn man trotzdem soviel misst muss
etwas anderes die Ursache sein.


Ich habe gerade mit meinem Multimeter gemessen.
In AC-Stellung: 4,9V~ @ 5Mohm ; 50,004 Hz

Die 80V~ hatte ich mal mit meinem Hameg-Scope gemessen,
in einer anderen Wohnung. Dieses Scope ist nicht geerdet.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Goto page Previous  1, 2, 3, 4  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Brumm-Netzteile

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA