EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Chinesischer Plombenlack

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Chinesischer Plombenlack

Goto page Previous  1, 2, 3, 4  Next

Hanno Foest
Guest

Tue Jan 28, 2020 3:45 pm   



Am 28.01.20 um 14:25 schrieb Frank Scheffski:

Quote:
Ich hätte Bedenken, daß mir echter "Lack" in die Trimmer hineinläuft
und das Original läßt sich bei Bedarf leichter entfernen, da man es
teilweise rückstandsfrei wieder abziehen kann.


Kann man zumindest hoffen, daß das besser getestet ist, ok.

Quote:
Das K-1668 scheint übrigens das Zeugs zu sein, mit dem die Elkos o.ä.
auf Netzteilplatinen fixiert werden.


Je nachdem, was es konkret ist, hätte ich da lieber nicht das Original.
Mir ist mal ein Schwung Samsung-Monitore zugelaufen, bei denen im
Netzteil mit einem Melaminkleber rumgesaut wurde. Leider verfärbte sich
das Zeug unter Wärmeeinwirkung bräunlich bis dunkelbraun und wurde
leitfähig, was irgendwann die Funktion des Netzteils beeinträchtigte.
Wenn man es rauskratzte, war das Gerät wieder ok.

Mir ist eh unklar, was das soll. Mir ist noch nie ein Elko von der
Platine gefallen, und wenn das Gerät einen so heftigen Schlag bekommt,
daß der Elko zu sehr an seinen Beinchen zurrt, ist es vermutlich eh aus
anderen Gründen hinüber. Weiß da einer genaueres?

Wenn ich glaube ein Bauteil ankleben zu müssen, nehme ich an kalten
Stellen Heißkleber, und an wärmeren Stellen Uhu Alleskleber. Der klebt
vielleicht nicht optimal, ist aber zumindest bekannt nichtleitend.

Hanno

Helmut Schellong
Guest

Tue Jan 28, 2020 4:45 pm   



On 01/28/2020 15:27, Hanno Foest wrote:
Quote:
Am 28.01.20 um 14:25 schrieb Frank Scheffski:

Ich hätte Bedenken, daß mir echter "Lack" in die Trimmer hineinläuft
und das Original läßt sich bei Bedarf leichter entfernen, da man es
teilweise rückstandsfrei wieder abziehen kann.

Kann man zumindest hoffen, daß das besser getestet ist, ok.


https://www.contorion.de/chemisch-technische-produkte/klebstoff/schraubensicherung-gewindesicherung/c-bqao

Massenweise alle Arten.

Quote:
Das K-1668 scheint übrigens das Zeugs zu sein, mit dem die Elkos o.ä.
auf Netzteilplatinen fixiert werden.

Je nachdem, was es konkret ist, hätte ich da lieber nicht das Original.

Mir ist eh unklar, was das soll. Mir ist noch nie ein Elko von der
Platine gefallen, und wenn das Gerät einen so heftigen Schlag bekommt,
daß der Elko zu sehr an seinen Beinchen zurrt, ist es vermutlich eh aus
anderen Gründen hinüber. Weiß da einer genaueres?


Schwere Elkos haben entweder Gewindestutzen oder Spannring
(mit Isolierstreifen) zur Befestigung.

Bei Sonderforderungen haben wir viele größere Bauelemente
pauschal mit Silikon-Kautschuk befestigt.
Das war aber kein Baumarkt-Kautschuk aus der Kartusche, sondern
aus der Tube, weiß, gut klebend und keine
Konstruktionsmaterialien angreifend.



--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

olaf
Guest

Wed Jan 29, 2020 7:45 am   



Hanno Foest <hurga-news2_at_tigress.com> wrote:

Quote:
Mir ist eh unklar, was das soll. Mir ist noch nie ein Elko von der
Platine gefallen, und wenn das Gert einen so heftigen Schlag bekommt,
da der Elko zu sehr an seinen Beinchen zurrt, ist es vermutlich eh aus
anderen Grnden hinber. Wei da einer genaueres?


Klar, vibration. Das soll kalte Loetstellen verhindern.

Olaf

olaf
Guest

Wed Jan 29, 2020 7:45 am   



Helmut Schellong <rip_at_schellong.biz> wrote:

Quote:
Schwere Elkos haben entweder Gewindestutzen oder Spannring
(mit Isolierstreifen) zur Befestigung.


Das haben vielleicht teure Elkos in edler Industrieelektronik. In
Konsumerzeugs wird sowas aber vermutlich nicht mehr verbaut weil zu
teuer.

Quote:
Das war aber kein Baumarkt-Kautschuk aus der Kartusche, sondern
aus der Tube, wei, gut klebend und keine
Konstruktionsmaterialien angreifend.


Hehe...ich hab gelegentlich in der Firma damit zutun. Ihr koennt euch
garnicht vorstellen was fuer ein Aufwand hinter den ganzen Klebern und
Verguessen steckt. Zum Beispiel haerten manche Kleber nicht aus wenn
sich mit manchen NoClean-Rueckstaenden vom Lot in Beruehrung kommen,
oder sorgen ihrerseits dafuer das Coatings nicht vernetzen. Deshalb
muss ich immer lachen wenn Leute glauben das die Industrie irgendwas
vergiesst/klebt um Bastlern das leben schwer zu machen.

Olaf

MaWin
Guest

Wed Jan 29, 2020 1:45 pm   



"Frank Scheffski" <usenet_at_alles-moppelkotze.de> schrieb im Newsbeitrag
news:82fr2f1aci9sb12f66jahp7mkuj5rcohqg_at_4ax.com...

Quote:
ich denke mal, jeder von uns kennt und hat diesen
tranparent-kirschroten Plombenlack, der in Gerten fernstlicher
Provenienz seit jeher traditionell-rituell grozgig ber Schrauben
und Trimmer verteilt wird,
Ich habe mir jetzt fast einen Wolf gesucht, mit Begrifflichkeiten
aller Art, aber ich finde das Zeugs nirgends kuflich zu erwerben.
Die rot-weien Tuben der Lackfabrik Bder kenne ich, ich htte gerne
das chinesische Original.
Htte freundlicherweise jemand einen Tip oder einen ebay- oder
Ali-Link parat?


Ja, ist schon bld, wenn man ein Gert erst aufgeschraubt hat,
und nun zurckschicken will ohne dass die Manipulation auffllt.
Da braucht man exakt dieselbe Farbe.

https://de.aliexpress.com/item/32948566776.html

https://www.vipprogrammer.com/red-green-black-transparent-glue-fixing-screws-positioned-adhesives-programmer-3323?zenid=vv9n063j6hpcgsgpkjjmkgm1g2

--
MaWin, Manfred Winterhoff, mawin at gmx dot net
Homepage http://flexiblebird.bplaced.net/
dse-FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/

Hanno Foest
Guest

Wed Jan 29, 2020 1:45 pm   



Am 29.01.20 um 06:54 schrieb olaf:

Quote:
Mir ist eh unklar, was das soll. Mir ist noch nie ein Elko von der
Platine gefallen, und wenn das Gerät einen so heftigen Schlag bekommt,
daß der Elko zu sehr an seinen Beinchen zurrt, ist es vermutlich eh aus
anderen Gründen hinüber. Weiß da einer genaueres?

Klar, vibration. Das soll kalte Loetstellen verhindern.


Ich kenne das von alten Röhrenfernsehern - bevor man dazu überging, die
Zeilentrafos auf der Platine festzuschrauben, waren die Lötstellen
manchmal so durch, daß man die Dinger ohne Anstrengung so rausziehen
konnte (mit etwas Pech kokelten allerdings die Lötstellen vorher
aufgrund erhöhten Übergangswiderstands). Andere größere Spulen hatten
ähnliche Probleme... aber Elkos? Vibrieren Elkos? Externe Vibration
sollte sich bei so was wie nem Monitor ebenfalls arg in Grenzen halten.

Ich glaub ja gerne, daß die Hersteller nicht aus Jux und Dollerei mit
Silikonkleber etc. rumkleistern, und in vielen Fällen versteh ichs ja...
wenn dann aber der Übertrager eines Schaltnetzteils nicht festgeklebt
ist, der Elko daneben aber schon, dann hab ich eher den Eindruck, daß
der Azubi was falsch verstanden hat, als daß das so sinnvoll wäre.

Hanno

Hergen Lehmann
Guest

Wed Jan 29, 2020 3:45 pm   



Am 29.01.20 um 12:48 schrieb Hanno Foest:

Quote:
aufgrund erhöhten Übergangswiderstands). Andere größere Spulen hatten
ähnliche Probleme... aber Elkos? Vibrieren Elkos? Externe Vibration
sollte sich bei so was wie nem Monitor ebenfalls arg in Grenzen halten.


Allein bei dem heute üblichen Transport einmal rund um den Globus hast
du schon mal eine Menge Vibrationen.
Und dann hängt es halt vom Einsatzort ab. Der eine oder andere Monitor
wird durchaus auch mal in einem Industriebetrieb mit schweren Maschinen
stehen. Oder an einer Straße mit viel LKW-Verkehr. Oder sogar in ein
Fahrzeug eingebaut werden. Oder...

Quote:
Ich glaub ja gerne, daß die Hersteller nicht aus Jux und Dollerei mit
Silikonkleber etc. rumkleistern, und in vielen Fällen versteh ichs ja...
wenn dann aber der Übertrager eines Schaltnetzteils nicht festgeklebt
ist, der Elko daneben aber schon, dann hab ich eher den Eindruck, daß


Der Übertrager hat mehrere (auf der Sekundärseite oft mächtig dicke)
Beine und ist damit bereits von Haus aus ziemlich steif mit der Platine
verbunden. Der Elko nur zwei dünne Beine, auf denen er hochkant
balanciert, das kann prächtig in Resonanz geraten.

> der Azubi was falsch verstanden hat, als daß das so sinnvoll wäre.

Wenn der Azubi über so etwas entscheiden darf, ist ein Silikonklecks an
der falschen Stelle das kleinste Problem. Wink

Hanno Foest
Guest

Wed Jan 29, 2020 5:45 pm   



Am 29.01.20 um 14:55 schrieb Hergen Lehmann:

Quote:
Und dann hängt es halt vom Einsatzort ab. Der eine oder andere Monitor
wird durchaus auch mal in einem Industriebetrieb mit schweren Maschinen
stehen. Oder an einer Straße mit viel LKW-Verkehr. Oder sogar in ein
Fahrzeug eingebaut werden. Oder...


Wenn du so nen alten 24" Monitor mit CCFLs und > 5kg so vibiert
bekommst, daß der Elko das nicht mag, hast du längst andere Probleme.

Quote:
Ich glaub ja gerne, daß die Hersteller nicht aus Jux und Dollerei mit
Silikonkleber etc. rumkleistern, und in vielen Fällen versteh ichs ja...
wenn dann aber der Übertrager eines Schaltnetzteils nicht festgeklebt
ist, der Elko daneben aber schon, dann hab ich eher den Eindruck, daß

Der Übertrager hat mehrere (auf der Sekundärseite oft mächtig dicke)
Beine und ist damit bereits von Haus aus ziemlich steif mit der Platine
verbunden.


Die Zeilentrafos, die ich erwähnte, hatten sogar deutlich mehr Beine...

Quote:
Der Elko nur zwei dünne Beine, auf denen er hochkant
balanciert, das kann prächtig in Resonanz geraten.


Ab ner gewissen Größe ist das natürlich sinnvoll. Ich hab da auch schon
verschraubte gesehen, oder welche, die mit Kabelbinder befestigt wurden.
Aber die Dinger, bei denen ich es nicht verstehe, sind manchmal breiter
als hoch.

Lustig war auch letztens das Schaltnetzteil, bei dem der Gleichrichter
ca. 2mm vom Kühlblech *entfernt* verklebt war. Da kann mir auch keiner
erzählen, daß das so soll.

Quote:
der Azubi was falsch verstanden hat, als daß das so sinnvoll wäre.

Wenn der Azubi über so etwas entscheiden darf, ist ein Silikonklecks an
der falschen Stelle das kleinste Problem. Wink


Natürlich nicht "entscheiden". Aber wenn dem einer gesagt hat "und dann
klebste hier, hier und hier", und er sich die Positionen nicht genau
genug gemerkt hat...

Hanno

olaf
Guest

Wed Jan 29, 2020 6:45 pm   



Hergen Lehmann <hlehmann.expires.5-11_at_snafu.de> wrote:

Quote:
stehen. Oder an einer Strae mit viel LKW-Verkehr. Oder sogar in ein
Fahrzeug eingebaut werden. Oder...


Ein sehr schoenes Beispiel sind Funksensoren im Reifen zur
Druckmessung. Die sind ja vor dem Stossdaempfer montiert. Was meint
ihr was die alle aushalten muessen.

Olaf

olaf
Guest

Wed Jan 29, 2020 6:45 pm   



Helmut Schellong <rip_at_schellong.biz> wrote:

>Wirklich groe Elkos werden anders gar nicht hergestellt.

Kommt natuerlich auf die Definition von "wirklich" an. :)

Ich wuerde aber mal sagen das wirklich grosse Elkos auch nur noch fuer
exotische Industrieelektronik verwendet werden. Ich wuesste jetzt
nicht wo man fuer Consumer noch 20000 oder 50000uF mit 50 oder 63V
braucht. Das sind doch heute alles Schaltnetzteile.

Olaf

Hanno Foest
Guest

Wed Jan 29, 2020 6:45 pm   



Am 29.01.20 um 18:20 schrieb olaf:

Quote:
stehen. Oder an einer Straße mit viel LKW-Verkehr. Oder sogar in ein
Fahrzeug eingebaut werden. Oder...

Ein sehr schoenes Beispiel sind Funksensoren im Reifen zur
Druckmessung. Die sind ja vor dem Stossdaempfer montiert. Was meint
ihr was die alle aushalten muessen.


Automotive ist aber generell ne *ganz* andere Sache als Jubelelektronik.

Hanno

Sebastian Wolf
Guest

Wed Jan 29, 2020 6:45 pm   



Am 29.01.2020 um 18:32 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 29.01.20 um 18:20 schrieb olaf:

stehen. Oder an einer Straße mit viel LKW-Verkehr. Oder sogar in ein
Fahrzeug eingebaut werden. Oder...

Ein sehr schoenes Beispiel sind Funksensoren im Reifen zur
Druckmessung. Die sind ja vor dem Stossdaempfer montiert. Was meint
ihr was die alle aushalten muessen.

Automotive ist aber generell ne *ganz* andere Sache als Jubelelektronik.


Naja, dort gibts auch jede Menge Billigstmurks.

Gerrit Heitsch
Guest

Wed Jan 29, 2020 6:45 pm   



On 1/29/20 6:36 PM, Sebastian Wolf wrote:
Quote:
Am 29.01.2020 um 18:32 schrieb Hanno Foest:
Am 29.01.20 um 18:20 schrieb olaf:

  >stehen. Oder an einer Straße mit viel LKW-Verkehr. Oder sogar in ein
  >Fahrzeug eingebaut werden. Oder...

Ein sehr schoenes Beispiel sind Funksensoren im Reifen zur
Druckmessung. Die sind ja vor dem Stossdaempfer montiert. Was meint
ihr was die alle aushalten muessen.

Automotive ist aber generell ne *ganz* andere Sache als Jubelelektronik.

Naja, dort gibts auch jede Menge Billigstmurks.


Ja, aber bei Elektronik kann man dort nicht wirklich sparen. Wenn du
dort die Qualität verbaust, die du in deiner Soundanlage zuhause findest
kommt die Kiste nicht einmal bis zum Ende der Garantie.

Gerrit

Sebastian Wolf
Guest

Wed Jan 29, 2020 6:45 pm   



Am 29.01.2020 um 18:39 schrieb Gerrit Heitsch:
Quote:
On 1/29/20 6:36 PM, Sebastian Wolf wrote:
Am 29.01.2020 um 18:32 schrieb Hanno Foest:
Am 29.01.20 um 18:20 schrieb olaf:

  >stehen. Oder an einer Straße mit viel LKW-Verkehr. Oder sogar in ein
  >Fahrzeug eingebaut werden. Oder...

Ein sehr schoenes Beispiel sind Funksensoren im Reifen zur
Druckmessung. Die sind ja vor dem Stossdaempfer montiert. Was meint
ihr was die alle aushalten muessen.

Automotive ist aber generell ne *ganz* andere Sache als Jubelelektronik.

Naja, dort gibts auch jede Menge Billigstmurks.

Ja, aber bei Elektronik kann man dort nicht wirklich sparen. Wenn du
dort die Qualität verbaust, die du in deiner Soundanlage zuhause findest
kommt die Kiste nicht einmal bis zum Ende der Garantie.


Kommt ja auch regelmäßig so vor.

Helmut Schellong
Guest

Wed Jan 29, 2020 7:45 pm   



On 01/29/2020 18:18, olaf wrote:
Quote:
Helmut Schellong <rip_at_schellong.biz> wrote:

Wirklich groe Elkos werden anders gar nicht hergestellt.

Kommt natuerlich auf die Definition von "wirklich" an. Smile


Elkos, die man nicht in der Hand verstecken kann.

Quote:
Ich wuerde aber mal sagen das wirklich grosse Elkos auch nur noch fuer
exotische Industrieelektronik verwendet werden. Ich wuesste jetzt
nicht wo man fuer Consumer noch 20000 oder 50000uF mit 50 oder 63V
braucht. Das sind doch heute alles Schaltnetzteile.


http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm#elkoform


--
Mit freundlichen Gren
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Goto page Previous  1, 2, 3, 4  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Chinesischer Plombenlack

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA