EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

DCF77-Empfang

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - DCF77-Empfang

Goto page Previous  1, 2, 3  Next

Roland Krause
Guest

Fri Mar 27, 2020 6:45 pm   



Am 27.03.20 um 07:54 schrieb Chr. Maercker:
Quote:
Roland Krause wrote:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar zu
machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf einem
Oszilloskop sichtbar zu machen?

Sie dürfte im Mikrovoltbereich liegen. Für genauere Abschätzung muss
zumindest die Entfernung zum Sender bekannt sein. Auf der Website von
DCF77 gibt es eine Grafik, auf der die Empfangsqualität in Abhängigkeit
von der Entfernung grob angegeben ist.


Als auf Mittelwelle noch Radiosender funkten, konnte ich mit der
gleichen Anordnung + Germaniumdiode (Detektor) problemlos Radio mit dem
Kristallhöhrer hören. DCF77 sendet sicher mit viel höherer Leistung.
100mV würde ich da schon vermuten. Eventuell mehr.

Quote:

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.

Vor Jahren war das DCF77-Signal mit meinem Allwellenempfänger und
einfachem Langdraht gut zu hören. Heute nicht mehr, selbst nachts nicht,
wenn hier kaum noch Straßenbahnen fahren und der Langdraht im Freien
hängt. Funkuhren empfangen das Signal aber nach wie vor.



--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Roland Krause
Guest

Fri Mar 27, 2020 6:45 pm   



Am 26.03.20 um 21:33 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 26.03.20 um 18:38 schrieb Roland Krause:

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.

Nimm vielleicht besser einen zweiten Ferritstab mit ein paar Dutzend
Windungen Kupferlackdraht drauf, den du an den Funktionsgenerator
anschließt und in die Nähe legst. Dann kannst du in deine
Empfangsantenne einkoppeln, ohne jede Gefahr, sie dabei zu verstimmen.

Hanno

Möglicherweise hatte ich beim Abgleich in der Empfangsspule einen zu
hohen Strom, das kann sein.

--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Günther Dietrich
Guest

Fri Mar 27, 2020 6:45 pm   



Am 26.03.20 um 18:57 schrieb Marcel Mueller:
Quote:
Am 26.03.20 um 18:38 schrieb Roland Krause:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar
zu machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf
einem Oszilloskop sichtbar zu machen?

Kann dein Oszi µV?


Das wäre wohl nur nötig, wenn er den Versuch auf einem anderen Kontinent
machen würde.

Als ich als Jugendlicher mit DCF77 experimentierte, bekam ich in der
Nähe von München -- mit einer Rahmenantenne (ca. 50cm x 50cm) -- ein
Signal, das mittels eines simplen HM307 bestens erkennbar war.
Dabei lernte ich auch gleich, dass die 5. Harmonische der Zeilenfrequenz
der damaligen Fernseher ziemlich nah beim Signal von DCF77 liegt.


Grüße,

Günther

Roland Krause
Guest

Fri Mar 27, 2020 6:45 pm   



Am 26.03.20 um 18:57 schrieb Marcel Mueller:
Quote:
Am 26.03.20 um 18:38 schrieb Roland Krause:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar
zu machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf
einem Oszilloskop sichtbar zu machen?

Kann dein Oszi µV?


Marcel
0,5mV mit der X10 Taste, reicht das oder ist das zu wenig?


--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Roland Krause
Guest

Fri Mar 27, 2020 6:45 pm   



Am 26.03.20 um 18:58 schrieb Helmut Schellong:
Quote:
On 03/26/2020 18:38, Roland Krause wrote:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar
zu machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf
einem Oszilloskop sichtbar zu machen?

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.
Wenn Keramische, dann NP0/COG, andernfalls Styroflex.


Ich hatte eine schöne Resonanz bei 90kHz Wink


--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Ingolf Pohl
Guest

Fri Mar 27, 2020 7:45 pm   



Am 27.03.20 um 18:43 schrieb Roland Krause:

[...]

Quote:
Ich hab's grad bei mir (knapp 300 km nördlich von Mainflingen) mal
ausprobiert. Abgestimmter Schwingkreis mit relativ großer
Ferritantenne, dahinter phantomgespeister Sourcefolger,


[...]

Quote:
Aha, ich bin etwa 300km norwestlich. Welche Verstärkung muss man beim
FET annehmen? Dann ist wohl mit 1mV oder etwas mehr zu rechnen.


.... bein Sourcefolger würde ich mal Faktor 1 annehmen ... er entkoppelt
den Gatekreis vom Sourcekreis, das ist ja der Trick, so hat das Scope
keinen (oder sehr, sehr geringen) Einfluss auf den Schwingkreis am Gate.

Ingolf Pohl
Guest

Fri Mar 27, 2020 7:45 pm   



Am 27.03.20 um 18:36 schrieb Roland Krause:

Quote:
Als auf Mittelwelle noch Radiosender funkten, konnte ich mit der
gleichen Anordnung + Germaniumdiode (Detektor) problemlos Radio mit dem
Kristallhöhrer hören. DCF77 sendet sicher mit viel höherer Leistung.
100mV würde ich da schon vermuten. Eventuell mehr.


Na, das glaube ich nicht, google mal nach der Sendeleistung vom DCF77,
ich denke die Mittelwellensender waren alle >100kW.

Uwe Bonnes
Guest

Fri Mar 27, 2020 7:45 pm   



Roland Krause <roland.krause9_at_freenet.de> wrote:
Quote:
Grummel, welche Eingangskapazität hat eigentlich so ein Oszi? Ohne
Impedanzwandler verstimme ich meinen Schwingkreis eventuell zu stark?

Ach nee!
--
Uwe Bonnes bon_at_elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik Schlossgartenstrasse 9 64289 Darmstadt
--------- Tel. 06151 1623569 ------- Fax. 06151 1623305 ---------

Andreas Neumann
Guest

Fri Mar 27, 2020 8:45 pm   



Roland Krause wrote:

> Grummel, welche Eingangskapazität hat eigentlich so ein Oszi?

Vielleicht klappt's mit lesen, wenn's nicht zuviel verlangt ist? Jedes
halbwegs brauchbare Gerät teilt das mit. Mein antiquarisches Teil hat
25pF.

Quote:
Ohne Impedanzwandler verstimme ich meinen Schwingkreis eventuell zu
stark?


Ohne Worte...

Rolf Bombach
Guest

Fri Mar 27, 2020 10:45 pm   



Andreas Neumann schrieb:
Quote:
Roland Krause wrote:

Grummel, welche Eingangskapazität hat eigentlich so ein Oszi?

Vielleicht klappt's mit lesen, wenn's nicht zuviel verlangt ist? Jedes
halbwegs brauchbare Gerät teilt das mit. Mein antiquarisches Teil hat
25pF.


....bei exakt 0 mm Zuleitung.

--
mfg Rolf Bombach

horst-d.winzler
Guest

Sat Mar 28, 2020 5:45 am   



Am 27.03.20 um 22:37 schrieb Rolf Bombach:
Quote:
Andreas Neumann schrieb:
Roland Krause wrote:

Grummel, welche Eingangskapazität hat eigentlich so ein Oszi?

Vielleicht klappt's mit lesen, wenn's nicht zuviel verlangt ist? Jedes
halbwegs brauchbare Gerät teilt das mit. Mein antiquarisches Teil hat
25pF.

...bei exakt 0 mm Zuleitung.


Tatkopf mit W-Lan Anbindung.

--
---hdw---

Leo Baumann
Guest

Sat Mar 28, 2020 10:45 am   



Am 27.03.2020 um 18:38 schrieb Roland Krause:
> Was hört man denn da? Es wird doch nur der gepulste Träger gesendet.

www.leobaumann.de/DCF77.mp3

DCF77 in Betriebsart CW

:)

Hans-Juergen Schneider
Guest

Sat Mar 28, 2020 10:45 am   



Roland Krause wrote:
Quote:
Am 27.03.20 um 07:54 schrieb Chr. Maercker:

Vor Jahren war das DCF77-Signal mit meinem Allwellenempfänger und
einfachem Langdraht gut zu hören.

Was hört man denn da? Es wird doch nur der gepulste Träger gesendet.


Man hrt ein rhythmisch unterschiedlich starkes Rauschen.
Weil der Schwundausgleich trger ist, als das DCF-Signal.

MfG
hjs

Peter Thoms
Guest

Sat Mar 28, 2020 1:45 pm   



Am 27.03.20 um 18:31 schrieb Roland Krause:
Quote:
Am 26.03.20 um 19:41 schrieb Peter Thoms:
Am 26.03.20 um 18:38 schrieb Roland Krause:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar
zu machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf
einem Oszilloskop sichtbar zu machen?

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.

Hallo,

1mV/m an der Antenne Smile.

Der Rest zur Lösung sind Formeln:
http://www.vlf.it/octoloop/rlt-n4ywk.htm
http://www.vlf.it/feletti2/idealloop.html
https://sidstation.loudet.org/antenna-theory-en.xhtml


Peter
Ich hatte nur den Ferritstab .... natürlich grob nach Süden ausgerichtet
(ich wohne nördlich).
Hallo,


genau.

Und seit meiner Antwort hast du den Rechenweg incl. ltSpice-File per
Mail obendrein.
Mach etwas daraus.


Peter

Roland Krause
Guest

Sun Mar 29, 2020 8:45 pm   



Am 27.03.20 um 22:37 schrieb Rolf Bombach:
Quote:
Andreas Neumann schrieb:
Roland Krause wrote:

Grummel, welche Eingangskapazität hat eigentlich so ein Oszi?

Vielleicht klappt's mit lesen, wenn's nicht zuviel verlangt ist? Jedes
halbwegs brauchbare Gerät teilt das mit. Mein antiquarisches Teil hat
25pF.

...bei exakt 0 mm Zuleitung.

25pf würde nicht viel bewirken, mein Schwingkreis-C liegt bei 2nf.


--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Goto page Previous  1, 2, 3  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - DCF77-Empfang

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA