EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

DCF77-Empfang

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - DCF77-Empfang

Goto page Previous  1, 2, 3

Chr. Maercker
Guest

Mon Mar 30, 2020 3:45 pm   



Ingolf Pohl wrote:
Quote:
Na, das glaube ich nicht, google mal nach der Sendeleistung vom DCF77,
ich denke die Mittelwellensender waren alle >100kW.


Die meisten, ACK. Für DCF77 reichte in der hiesigen Region trotzdem ein
ziemlich einfacher Geradeausempfänger mit Ferritantenne. Wenn der das
schafft, sollte es auch ein halbwegs empfindlicher Doppelsuper mit
Langdraht indoor bringen.
--


CU Chr. Maercker.

Chr. Maercker
Guest

Mon Mar 30, 2020 3:45 pm   



Hans-Juergen Schneider wrote:
[DCF77-Signal]
Quote:
Was hört man denn da? Es wird doch nur der gepulste Träger gesendet.

Man hört ein rhythmisch unterschiedlich starkes Rauschen.


ACK, mit BFO sind unterschiedlich lange Pieptöne zu hören. Sogar bei so
schwachen Sendern, die sonst beinahe im Rauschen untergehen.
--


CU Chr. Maercker.

Thomas Einzel
Guest

Mon Mar 30, 2020 6:45 pm   



Am 27.03.2020 um 18:38 schrieb Roland Krause:
....
Quote:
Vor Jahren war das DCF77-Signal mit meinem Allwellenempfänger und
einfachem Langdraht gut zu hören.
Was hört man denn da? Es wird doch nur der gepulste Träger gesendet.


http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/

77,5kHz einstellen...
--
Thomas

Roland Krause
Guest

Mon Mar 30, 2020 8:45 pm   



Am 30.03.20 um 19:34 schrieb Thomas Einzel:
Quote:
Am 27.03.2020 um 18:38 schrieb Roland Krause:
...
Vor Jahren war das DCF77-Signal mit meinem Allwellenempfänger und
einfachem Langdraht gut zu hören.
Was hört man denn da? Es wird doch nur der gepulste Träger gesendet.

http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/

77,5kHz einstellen...

Das ist ja cool Smile


--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Bernd Mayer
Guest

Tue Mar 31, 2020 3:45 am   



Am 30.03.20 um 21:28 schrieb Roland Krause:
Quote:
Am 30.03.20 um 19:34 schrieb Thomas Einzel:
Am 27.03.2020 um 18:38 schrieb Roland Krause:
...
Vor Jahren war das DCF77-Signal mit meinem Allwellenempfänger und
einfachem Langdraht gut zu hören.
Was hört man denn da? Es wird doch nur der gepulste Träger gesendet.

http://websdr.ewi.utwente.nl:8901/

77,5kHz einstellen...

Das ist ja cool Smile


Hallo,

den Zeitzeichensender auf 25 kHz kann ich da auch empfangen.


Bernd Mayer

Leo Baumann
Guest

Tue Mar 31, 2020 3:45 am   



Am 31.03.2020 um 04:09 schrieb Bernd Mayer:
Quote:
Hallo,

den Zeitzeichensender auf 25 kHz kann ich da auch empfangen.


Bernd Mayer


Zoom 'mal den Wasserfall mit dem Mäuserad und schieb ganz nach rechts,
damit Du die 25 kHz sehen kannst.

Der Träger da ist nicht auf 25 kHz sondern etwas höher, das ist nicht
der Russische Zeitzeichensender auf 25 kHz.

Leo

Leo Baumann
Guest

Tue Mar 31, 2020 8:45 am   



Am 31.03.2020 um 04:09 schrieb Bernd Mayer:
Quote:
Hallo,

den Zeitzeichensender auf 25 kHz kann ich da auch empfangen.


Nein, es handelt sich dabei um USA NML US Navy

Peter Thoms
Guest

Tue Mar 31, 2020 9:45 am   



Am 31.03.20 um 09:25 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 31.03.2020 um 04:09 schrieb Bernd Mayer:
Hallo,

den Zeitzeichensender auf 25 kHz kann ich da auch empfangen.

Nein, es handelt sich dabei um USA NML US Navy
Hallo,


projektiere mal eine Reise zum Sender.
Ich nehme an, aus den abgerittenen Gerätschaften wird neuerdings
Altmetall gewonnen.

www.bipm.org/en/about-us/member-states/ru/general_print.html


Peter

Rolf Bombach
Guest

Tue Mar 31, 2020 10:45 pm   



Roland Krause schrieb:
Quote:
Am 27.03.20 um 22:37 schrieb Rolf Bombach:
Andreas Neumann schrieb:
Roland Krause wrote:

Grummel, welche Eingangskapazität hat eigentlich so ein Oszi?

Vielleicht klappt's mit lesen, wenn's nicht zuviel verlangt ist? Jedes
halbwegs brauchbare Gerät teilt das mit. Mein antiquarisches Teil hat
25pF.

...bei exakt 0 mm Zuleitung.

25pf würde nicht viel bewirken, mein Schwingkreis-C liegt bei 2nf.


Welche Güte kriegst du hin? 25 pF plus Kabel sind schnell mal 100 pF
und das reicht dann zur Verstimmung. Also beim Drehko wieder bissl
zurückdrehen.

--
mfg Rolf Bombach

Hanno Foest
Guest

Tue Mar 31, 2020 10:45 pm   



Am 31.03.20 um 23:10 schrieb Roland Krause:

Quote:
Es sieht so aus, dass ich mit meinem Ferritstab im zwistelligen
µV-Bereich herauskomme. Ich werde das noch genauer untersuchen. Das
zeigt mein Oszi natürlich nicht mehr an. Dafür prasselt das Netzteil von
meiner Fritzbox mit etwa 50kHz locker im zweistelligen mV-Bereich ein Sad


Untersuch lieber das mal. - Meine ACS-77 hat zunächst die Zeitumstellung
nicht mitbekommen, weil sie nicht synchronisierte. Das ist eher
ungewöhnlich. Weltempfänger angeschmissen, alle Bänder waren bis in den
zweistelligen MHz Bereich zugedröhnt. Als Verursacher fand sich ein 5V
Netzteil billigster Bauart, Stromversorgung für einen GBit Switch, was
sich dann beim Wiedereinschalten auch gleich "pöff" veranschiedete. Die
netzseitigen Kondensatoren waren völlig trocken. Mit einem anderen (auch
besseren) Netzteil aus der Grabbelkiste ist wieder alles ruhig.

OK, die Wohnzimmer-Deckenlampe stört noch. Ein Scheißteil von Philips,
demnächt mal tauschen.

Hanno

--
Nie irgendwas von Ulf Kutzner glauben, insbesondere Zitate immer im
Original und Kontext nachlesen. Er versucht, durch Zitatefälschung
Strohmann-Argumente zu konstruieren.

Roland Krause
Guest

Tue Mar 31, 2020 10:45 pm   



Am 26.03.20 um 18:38 schrieb Roland Krause:
Quote:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar zu
machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf einem
Oszilloskop sichtbar zu machen?

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.


Es sieht so aus, dass ich mit meinem Ferritstab im zwistelligen
µV-Bereich herauskomme. Ich werde das noch genauer untersuchen. Das
zeigt mein Oszi natürlich nicht mehr an. Dafür prasselt das Netzteil von
meiner Fritzbox mit etwa 50kHz locker im zweistelligen mV-Bereich ein :(

Das gekaufte DCF-Modul hat damit keinerlei Probleme, was so ein
Quarzfilter (angeblich 10Hz Bandbreite) doch bringt.

--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de


Guest

Sun Apr 05, 2020 12:45 pm   



Am Dienstag, 31. März 2020 23:32:28 UTC+2 schrieb Hanno Foest:

> zugedröhnt.

Zugedröhnt bist Du allerdings; wie bekommst Du den Dauereffekt hin?

Peter Thoms
Guest

Sun Apr 05, 2020 12:45 pm   



Am 31.03.20 um 23:32 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 31.03.20 um 23:10 schrieb Roland Krause:

Es sieht so aus, dass ich mit meinem Ferritstab im zwistelligen
µV-Bereich herauskomme. Ich werde das noch genauer untersuchen. Das
zeigt mein Oszi natürlich nicht mehr an. Dafür prasselt das Netzteil von
meiner Fritzbox mit etwa 50kHz locker im zweistelligen mV-Bereich ein :(

Untersuch lieber das mal. - Meine ACS-77 hat zunächst die Zeitumstellung
nicht mitbekommen, weil sie nicht synchronisierte. Das ist eher
ungewöhnlich. Weltempfänger angeschmissen, alle Bänder waren bis in den
zweistelligen MHz Bereich zugedröhnt. Als Verursacher fand sich ein 5V
Netzteil billigster Bauart, Stromversorgung für einen GBit Switch, was
sich dann beim Wiedereinschalten auch gleich "pöff" veranschiedete. Die
netzseitigen Kondensatoren waren völlig trocken. Mit einem anderen (auch
besseren) Netzteil aus der Grabbelkiste ist wieder alles ruhig.

OK, die Wohnzimmer-Deckenlampe stört noch. Ein Scheißteil von Philips,
demnächt mal tauschen.
Hallo,


es geht auch anders:
Synchronisationszeitpunkt vom Werk aus dusselig gewählt:

TFA Dostmann

Die Uhr bekam die Zeitumstellung Winter/Sommer erst einen Tag später mit.
Auch ist es schwierig die Uhr, die Uhr nach Indienststellung zu
gebrauchen. Sie muß erst eine Nacht drüber nachdenken.


Peter

Roland Krause
Guest

Sun Apr 05, 2020 3:45 pm   



Am 31.03.20 um 23:32 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 31.03.20 um 23:10 schrieb Roland Krause:

Es sieht so aus, dass ich mit meinem Ferritstab im zwistelligen
µV-Bereich herauskomme. Ich werde das noch genauer untersuchen. Das
zeigt mein Oszi natürlich nicht mehr an. Dafür prasselt das Netzteil von
meiner Fritzbox mit etwa 50kHz locker im zweistelligen mV-Bereich ein :(

Untersuch lieber das mal. - Meine ACS-77 hat zunächst die Zeitumstellung
nicht mitbekommen, weil sie nicht synchronisierte.
Das kann mein Funkwecker im Schlafzimmer auch Smile zumindest ab und zu mal.


Das ist eher
Quote:
ungewöhnlich. Weltempfänger angeschmissen, alle Bänder waren bis in den
zweistelligen MHz Bereich zugedröhnt. Als Verursacher fand sich ein 5V
Netzteil billigster Bauart, Stromversorgung für einen GBit Switch, was
sich dann beim Wiedereinschalten auch gleich "pöff" veranschiedete. Die
netzseitigen Kondensatoren waren völlig trocken. Mit einem anderen (auch
besseren) Netzteil aus der Grabbelkiste ist wieder alles ruhig.

OK, die Wohnzimmer-Deckenlampe stört noch. Ein Scheißteil von Philips,
demnächt mal tauschen.

Hanno



--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Roland Krause
Guest

Sun Apr 05, 2020 4:45 pm   



Am 31.03.20 um 23:13 schrieb Rolf Bombach:
Quote:
Roland Krause schrieb:
Am 27.03.20 um 22:37 schrieb Rolf Bombach:
Andreas Neumann schrieb:
Roland Krause wrote:

Grummel, welche Eingangskapazität hat eigentlich so ein Oszi?

Vielleicht klappt's mit lesen, wenn's nicht zuviel verlangt ist? Jedes
halbwegs brauchbare Gerät teilt das mit. Mein antiquarisches Teil hat
25pF.

...bei exakt 0 mm Zuleitung.

25pf würde nicht viel bewirken, mein Schwingkreis-C liegt bei 2nf.

Welche Güte kriegst du hin? 25 pF plus Kabel sind schnell mal 100 pF
und das reicht dann zur Verstimmung. Also beim Drehko wieder bissl
zurückdrehen.

Ich habe nochmal gemessen:
Uss = 800mV bei 78kHz (maximum)
12mV bei 50kHz, also schon recht gut.
Das Schaltnetzteil befindet (fast) direkt unter dem Ferritstab Smile unter
der Tischplatte. Hatte ich nicht dran gedacht.

Güte ist ein interessantes Thema: Bei L=1.1mH und C=3.3nf (inzwischen
Styroflex, scheint richtig gut zu sein) habe ich ein Rp=121kOhm
ermittelt. Aber ob das korrekt ist? Ich bin skeptisch ...

Ich werde mir wohl über Ostern mal Gedanken über einen FET-VV machen.

--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Goto page Previous  1, 2, 3

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - DCF77-Empfang

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA