EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

DCF77-Empfang

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - DCF77-Empfang

Goto page 1, 2, 3  Next

Roland Krause
Guest

Thu Mar 26, 2020 6:45 pm   



Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar zu
machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf einem
Oszilloskop sichtbar zu machen?

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.

--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Helmut Schellong
Guest

Thu Mar 26, 2020 7:45 pm   



On 03/26/2020 18:38, Roland Krause wrote:
Quote:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar zu
machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf einem
Oszilloskop sichtbar zu machen?

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator, Vorwiderstand
und Oszi abgestimmt.
Wenn Keramische, dann NP0/COG, andernfalls Styroflex.



--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Marcel Mueller
Guest

Thu Mar 26, 2020 7:45 pm   



Am 26.03.20 um 18:38 schrieb Roland Krause:
Quote:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar zu
machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf einem
Oszilloskop sichtbar zu machen?


Kann dein Oszi µV?


Marcel

Peter Thoms
Guest

Thu Mar 26, 2020 7:45 pm   



Am 26.03.20 um 18:38 schrieb Roland Krause:
Quote:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar zu
machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf einem
Oszilloskop sichtbar zu machen?

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.

Hallo,


1mV/m an der Antenne Smile.

Der Rest zur Lösung sind Formeln:
http://www.vlf.it/octoloop/rlt-n4ywk.htm
http://www.vlf.it/feletti2/idealloop.html
https://sidstation.loudet.org/antenna-theory-en.xhtml


Peter

Hanno Foest
Guest

Thu Mar 26, 2020 9:45 pm   



Am 26.03.20 um 18:38 schrieb Roland Krause:

Quote:
Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.


Nimm vielleicht besser einen zweiten Ferritstab mit ein paar Dutzend
Windungen Kupferlackdraht drauf, den du an den Funktionsgenerator
anschließt und in die Nähe legst. Dann kannst du in deine
Empfangsantenne einkoppeln, ohne jede Gefahr, sie dabei zu verstimmen.

Hanno

--
Nie irgendwas von Ulf Kutzner glauben, insbesondere Zitate immer im
Original und Kontext nachlesen. Er versucht, durch Zitatefälschung
Strohmann-Argumente zu konstruieren.

Chr. Maercker
Guest

Fri Mar 27, 2020 8:45 am   



Roland Krause wrote:
Quote:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar zu
machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf einem
Oszilloskop sichtbar zu machen?


Sie dürfte im Mikrovoltbereich liegen. Für genauere Abschätzung muss
zumindest die Entfernung zum Sender bekannt sein. Auf der Website von
DCF77 gibt es eine Grafik, auf der die Empfangsqualität in Abhängigkeit
von der Entfernung grob angegeben ist.

Quote:
Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.


Vor Jahren war das DCF77-Signal mit meinem Allwellenempfänger und
einfachem Langdraht gut zu hören. Heute nicht mehr, selbst nachts nicht,
wenn hier kaum noch Straßenbahnen fahren und der Langdraht im Freien
hängt. Funkuhren empfangen das Signal aber nach wie vor.
--


CU Chr. Maercker.

Reinhard Zwirner
Guest

Fri Mar 27, 2020 10:45 am   



Roland Krause schrieb:
Quote:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar
zu machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf
einem Oszilloskop sichtbar zu machen?

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.


Ich hab's grad bei mir (knapp 300 km nördlich von Mainflingen) mal
ausprobiert. Abgestimmter Schwingkreis mit relativ großer
Ferritantenne, dahinter phantomgespeister Sourcefolger,
Speisespannung 5 V über 1 mH (15 Ohm) zugeführt: lt. Oszilloskop
Träger = 80 mVss.

HTH

Reinhard

Andreas Karrer
Guest

Fri Mar 27, 2020 11:45 am   



* Chr. Maercker <Zweistein_at_gmx-topmail.de>:

Quote:
Vor Jahren war das DCF77-Signal mit meinem Allwellenempfnger und
einfachem Langdraht gut zu hren. Heute nicht mehr, selbst nachts nicht,
wenn hier kaum noch Straenbahnen fahren und der Langdraht im Freien
hngt. Funkuhren empfangen das Signal aber nach wie vor.


Und worauf fhrst du das zurck? Allgemeiner HF-Salat in deiner
Wohnung? Die blichen Verdchtigen wie Mobilfunk, Wifi, Bluetooth,
Smart-Home liegen bei 0.8, 2.4, 5 GHz, also 4 bis 5 Zehnerpotenzen
ber den 77.5 kHz. Powerline, 2-68 MHz? Schlecht
abgeschirmte/entstrte Haushaltgerte, Schaltnetzteile? All of the
above?

- Andi

Leo Baumann
Guest

Fri Mar 27, 2020 12:45 pm   



Am 27.03.2020 um 07:54 schrieb Chr. Maercker:
Quote:
Vor Jahren war das DCF77-Signal mit meinem Allwellenempfänger und
einfachem Langdraht gut zu hören. Heute nicht mehr, selbst nachts nicht,
wenn hier kaum noch Straßenbahnen fahren und der Langdraht im Freien
hängt. Funkuhren empfangen das Signal aber nach wie vor.


Ich empfange DCF77 hier in NRW wit 30 dB über S9

Chr. Maercker
Guest

Fri Mar 27, 2020 1:45 pm   



Leo Baumann wrote:
> Ich empfange DCF77 hier in NRW wit 30 dB über S9

Mit einem SDR aus .nl fand ich das bestätigt. Wenn hierzuort wirklich
sämtliche Frequenzen bis ca. 3MHz derart gestört wären, würden die Uhren
nicht mehr synchronisieren. Tun sie aber.
--


CU Chr. Maercker.

Chr. Maercker
Guest

Fri Mar 27, 2020 1:45 pm   



Andreas Karrer wrote:
Quote:
Und worauf fhrst du das zurck? Allgemeiner HF-Salat in deiner
Wohnung? Die blichen Verdchtigen wie Mobilfunk, Wifi, Bluetooth,
Smart-Home liegen bei 0.8, 2.4, 5 GHz, also 4 bis 5 Zehnerpotenzen
ber den 77.5 kHz. Powerline, 2-68 MHz? Schlecht
abgeschirmte/entstrte Haushaltgerte, Schaltnetzteile? All of the
above?


Lsst sich nicht eindeutig sagen. Ein gewisser Grundpegel war auch
frher auf niedrigen Frequenzen vorhanden. Aber wenn bei eingeschaltetem
BFO kein Pfeifen vom Trger zu hren ist, msste das Signal schon seehr
schwach sein. Leider hat mein Rx kein S-Meter, so dass sich nicht
feststellen lsst, ob die Grundgerusche deutlich strker geworden sind.
Die diversen HF-Quellen der IT scheiden aus, da hast Du schon mal recht.
Dass es keinen Unterschied zwischen Zimmer und Balkon gibt, spricht eher
gegen Haushaltgerte, Schaltnetzteile & Co. Auerdem wre die Strung
extrem breitbandig, so etwa 30...3000kHz, berall etwa das gleiche
Gerusch. Man muss den Lautstrkeregler nur weit genug aufdrehen. Aber
das war auch vor 30 Jahren schon so, mit dem einzigen Unterschied, dass
es damals etliche Sender mehr in diesen Bereichen gab. Es fiel
seinerzeit nur weniger auf, weil es viel weniger Lcken zwischen den
Sendern gab. Heute gibt es nur noch Lcken und gelegentlich einen Sender.
--


CU Chr. Maercker.


Guest

Fri Mar 27, 2020 2:45 pm   



Am Donnerstag, 26. März 2020 21:33:51 UTC+1 schrieb Hanno Foest:

> Nimm vielleicht besser

eine andre Hirnprothese, Hannenmöse.

Roland Krause
Guest

Fri Mar 27, 2020 6:45 pm   



Am 26.03.20 um 19:41 schrieb Peter Thoms:
Quote:
Am 26.03.20 um 18:38 schrieb Roland Krause:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar
zu machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf
einem Oszilloskop sichtbar zu machen?

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.

Hallo,

1mV/m an der Antenne Smile.

Der Rest zur Lösung sind Formeln:
http://www.vlf.it/octoloop/rlt-n4ywk.htm
http://www.vlf.it/feletti2/idealloop.html
https://sidstation.loudet.org/antenna-theory-en.xhtml


Peter

Ich hatte nur den Ferritstab .... natürlich grob nach Süden ausgerichtet
(ich wohne nördlich).

--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Roland Krause
Guest

Fri Mar 27, 2020 6:45 pm   



Am 27.03.20 um 07:54 schrieb Chr. Maercker:
Quote:
Roland Krause wrote:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar zu
machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf einem
Oszilloskop sichtbar zu machen?

Sie dürfte im Mikrovoltbereich liegen. Für genauere Abschätzung muss
zumindest die Entfernung zum Sender bekannt sein. Auf der Website von
DCF77 gibt es eine Grafik, auf der die Empfangsqualität in Abhängigkeit
von der Entfernung grob angegeben ist.

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.

Vor Jahren war das DCF77-Signal mit meinem Allwellenempfänger und
einfachem Langdraht gut zu hören.
Was hört man denn da? Es wird doch nur der gepulste Träger gesendet.



Heute nicht mehr, selbst nachts nicht,
Quote:
wenn hier kaum noch Straßenbahnen fahren und der Langdraht im Freien
hängt. Funkuhren empfangen das Signal aber nach wie vor.



--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Roland Krause
Guest

Fri Mar 27, 2020 6:45 pm   



Am 27.03.20 um 10:39 schrieb Reinhard Zwirner:
Quote:
Roland Krause schrieb:
Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mit Ferritstab, Spule, ein paar
Keramikkondensatoren und einem Oszilloskop das DCF77-Signal sichtbar
zu machen. Hat aber nicht geklappt.
Deshalb meine Frage: Welche Spannung ist denn an einem abgestimmten
Schwingkreis zu erwarten? Ist Spannung etwa zu gering, um sie auf
einem Oszilloskop sichtbar zu machen?

Den Schwingkreis hatte ich vorher mit einem Funktionsgenerator,
Vorwiderstand und Oszi abgestimmt.

Ich hab's grad bei mir (knapp 300 km nördlich von Mainflingen) mal
ausprobiert. Abgestimmter Schwingkreis mit relativ großer
Ferritantenne, dahinter phantomgespeister Sourcefolger,
Speisespannung 5 V über 1 mH (15 Ohm) zugeführt: lt. Oszilloskop
Träger = 80 mVss.

HTH

Reinhard

Aha, ich bin etwa 300km norwestlich. Welche Verstärkung muss man beim
FET annehmen? Dann ist wohl mit 1mV oder etwas mehr zu rechnen.

Grummel, welche Eingangskapazität hat eigentlich so ein Oszi? Ohne
Impedanzwandler verstimme ich meinen Schwingkreis eventuell zu stark?

--
Roland - roland.krause9_at_freenet.de

Goto page 1, 2, 3  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - DCF77-Empfang

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA