EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Dimmbare und nicht dimmbare LED-Leuchtmittel - Unterschiede

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Dimmbare und nicht dimmbare LED-Leuchtmittel - Unterschiede

Goto page Previous  1, 2, 3  Next

Ralph Aichinger
Guest

Thu Nov 14, 2019 11:45 am   



Axel Berger <Spam_at_berger-odenthal.de> wrote:
Quote:
Ich habe davon zwar zugeben keine Ahnung, aber ist das nicht für
deutlich kleinere Leistungen als eine Raumbeleuchtung konzipiziert?


Für Raumbeleuchtung ist es natürlich nicht konzipiert, aber bei LED-
Leistungen ist das durchaus nicht unvorstellbar. Gängige PoE-Swiches
liefern 15-30W oder so pro Port, damit kann man schon eine ganz ordentliche
LED-Leuchte betreiben.

Gut wäre es, sowas in billiger mit der gleichen Spannung 48V zu haben.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund

Axel Berger
Guest

Thu Nov 14, 2019 11:45 am   



Ralph Aichinger wrote:
> Die meisten Firmen haben sowas schon: PoE

Ich habe davon zwar zugeben keine Ahnung, aber ist das nicht fr
deutlich kleinere Leistungen als eine Raumbeleuchtung konzipiziert?

--
/\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Strae 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
X in | D-50829 Kln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Hergen Lehmann
Guest

Thu Nov 14, 2019 12:45 pm   



Am 14.11.19 um 11:21 schrieb Ralph Aichinger:

> Gut wäre es, sowas in billiger mit der gleichen Spannung 48V zu haben.

Wäre? 48V ist eine Standardspannung für OpenFrame-Schaltnetzteile, und
den ganzen Handshake-Kram braucht man für Beleuchtungszwecke ja nicht.
=> Meanwell, Traco, TDK/Lambda, etc.

Juergen
Guest

Fri Nov 15, 2019 11:45 am   



Am Wed, 13 Nov 2019 19:22:01 +0100 schrieb Marcel Mueller

Quote:
Am 13.11.19 um 14:13 schrieb Juergen:
Ich habe in letzter Zeit ein paar billige LED-"Birnen" gekauft. Laut
Aufdruck sind sie nicht dimmbar. Allerdings habe ich sie in einer
Fassung getestet die an einen Dimmer angeschlossen ist der für
LED-Leuchtmittel geeignet ist. Und da ließen sie sich auch dimmen.

Das ist ein gefährliches Spiel.


Schon klar. War ja auch nur Spieltrieb. Das ist eine gut erreichbare
Fassung und ich wollte einfach testen ob alle Exemplare aus dem 3er-Pack
funktionieren.

Quote:
Mit einer deutlich älteren LED-"Birne" und eine Energiesparlampe ist das
anders, da tut sich in Sachen Helligkeit gar nix wenn ich am Dimmer
drehe.

Nein, die gehen nur kaputt, wenn Du zu weit runter drehst.


Aha. Nun ja, die andere LED wird darin nicht eingesetzt, die
Energiesparlampe habe ich mal drinnen gelassen (da war vorher die
dimmebare LED drinnen die etwas früh hinüber war), um die ist es nicht
so schade.
Generell sehe ich den Energiespareffekt durch die LEDs nur wenn man
damit Glühobst ersetzt. Ansonsten läuft es bei mir in der Größenordnung
9 Watt LED statt 11 Watt Energiesparlampe, mit Glück wird es dabei
merklich heller.

Quote:
Und dann gibt es noch die wirklich per Phasenanschnitt/-abschnitt
dimmbaren LEDs.
Die Art erkennt man am entsprechenden Aufdruck - und am Preis.


Mir ist die Suche nach der besten LED-"Birne" zu viel Aufwand. Ich
schlage so seit zwei Jahren einfach bei Aldi zu. Bzw. der billiger
3er-Pack kam aus einem Baumarkt, ist aber vom Hersteller der auch immer
bei Aldi Süd dahinter steckt.


Quote:
Sinnvoll ist einzig und alleine, wenn das LED Vorschaltgerät die
Dimmfunktion steuert - wo auch immer es seine Befehle her bekommt.


Okay. Auch sowas gab es schon beim Discounter. In 3 Stufen per
Ein-/Ausschalten dimmbar. Finde ich gut.


cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für freie Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Andreas Neumann
Guest

Fri Nov 15, 2019 11:45 am   



Juergen wrote:

Quote:
Mir ist die Suche nach der besten LED-"Birne" zu viel Aufwand. Ich
schlage so seit zwei Jahren einfach bei Aldi zu. Bzw. der billiger
3er-Pack kam aus einem Baumarkt, ist aber vom Hersteller der auch immer
bei Aldi Süd dahinter steckt.


Mir ist völlig schleierhaft, warum man heutzutage, wo *endlich* passende
Technologie in Großserie bereitsteht, noch immer funzeliges 2700K-Licht
haben wollte.
Die einschlägigen Discounter bieten nichts besseres an, immer nur diesen
billigen Schund.

Muss wohl am üblichen "was der Bauer nicht kennt frisst er nicht" liegen.

Mir kommt nichts mehr unter 3000K ins Haus, vorzugsweise 3500-4000K. Am
Arbeitsplatz eher noch deutlich mehr. Wenn man mal den Unterschied direkt
nebeneinander gesehen hat, weiß man warum.

Ja, ich kenne die Sage von "blauen Lichtanteil". Eine der vielen Säue, die
durch's Dorf getrieben werden. Ich für meinen Teil schalte das Licht
einfach aus, wenn ich schlafen will.
Nur zur Klarstellung: 2700K gab's nicht deshalb, weil das so toll
und "gesund" war, sondern weil es Jahrhunderte lang keine bessere
Technologie gab.

Juergen
Guest

Fri Nov 15, 2019 2:45 pm   



Am Fri, 15 Nov 2019 11:18:07 +0100 schrieb Andreas Neumann

Quote:
Mir ist völlig schleierhaft, warum man heutzutage, wo *endlich* passende
Technologie in Großserie bereitsteht, noch immer funzeliges 2700K-Licht
haben wollte.


WAF Smile.

Quote:
Die einschlägigen Discounter bieten nichts besseres an, immer nur diesen
billigen Schund.


Nicht ganz.

Quote:

Mir kommt nichts mehr unter 3000K ins Haus, vorzugsweise 3500-4000K.


3000 K habe ich schon bei Norma kaufen können. Der kürzlich gekaufte
3er-Pack als Anlass für diesen Thread hat auch 3000 K, war ein
Kaufgrund.

Ansonsten: Lieber 25 Watt LED 2700 K die weibliche Verwandte sinnlos
stundenlang anlassen als > 120 Watt Halogen.

cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für freie Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Kluger, Gerd
Guest

Fri Nov 15, 2019 2:45 pm   



Am 15.11.2019 um 14:30 schrieb Juergen:
Quote:
Am Fri, 15 Nov 2019 11:18:07 +0100 schrieb Andreas Neumann

Mir ist völlig schleierhaft, warum man heutzutage, wo *endlich* passende
Technologie in Großserie bereitsteht, noch immer funzeliges 2700K-Licht
haben wollte.

WAF Smile.

Die einschlägigen Discounter bieten nichts besseres an, immer nur diesen
billigen Schund.

Nicht ganz.


Mir kommt nichts mehr unter 3000K ins Haus, vorzugsweise 3500-4000K.

3000 K habe ich schon bei Norma kaufen können. Der kürzlich gekaufte
3er-Pack als Anlass für diesen Thread hat auch 3000 K, war ein
Kaufgrund.


Das Schlimme ist, dass der Mainstream wohl mit Ra von 80 zufrieden ist.
Mir sind 3000 K auch deutlich lieber als 2700, viel wichtiger ist mir
aber ein Ra von über 90, und das kriegtman nur selten.

Grüße
Gerd

Ralph Aichinger
Guest

Fri Nov 15, 2019 3:45 pm   



Kluger, Gerd <geka1972_at_freenet.de> wrote:
Quote:
Das Schlimme ist, dass der Mainstream wohl mit Ra von 80 zufrieden ist.
Mir sind 3000 K auch deutlich lieber als 2700, viel wichtiger ist mir
aber ein Ra von über 90, und das kriegtman nur selten.


Das wird schon noch. Seit es LEDs-Beleuchtung gibt hat sich die
Farbwiedergabe von übelkeitserregender Grusligkeit über "eher
schlecht" zu "ganz brauchbar" weiterentwickelt, alle paar Jahre
sukzessive besser.

Die heute bei Ikea erhältlichen Durchschnittslampen finde ich schon
ganz brauchbar. Wenn die Entwicklung noch ein paar Jahre weitergeht,
dann werden wir nichts mehr auszusetzen haben.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund

Hanno Foest
Guest

Fri Nov 15, 2019 3:45 pm   



Am 15.11.19 um 11:18 schrieb Andreas Neumann:

Quote:
Mir ist völlig schleierhaft, warum man heutzutage, wo *endlich* passende
Technologie in Großserie bereitsteht, noch immer funzeliges 2700K-Licht
haben wollte.


Leuchtstoffröhren gibt es deutlich länger als LED für
Beleuchtungszwecke, und auch da wurden typischerweise die niedrigen
Farbtemperaturen für Wohnräume und die hohen für Arbeitsplätze benutzt.

> Ja, ich kenne die Sage von "blauen Lichtanteil".

Anekdotisch: Ich hab ne Tageslichtlampe, weil ich ohne die in der
dunklen Jahreszeit morgens nicht aus dem Quark komme. Als ich die neu
hatte, hab ich die abends mal für Beleuchtungszwecke benutzt, als ich
viel Licht brauchte. War keine gute Idee - ich konnte die halbe Nacht
nicht schlafen.

Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith

Kluger, Gerd
Guest

Fri Nov 15, 2019 4:45 pm   



Am 15.11.2019 um 15:24 schrieb Ralph Aichinger:
Quote:
Kluger, Gerd <geka1972_at_freenet.de> wrote:
Das Schlimme ist, dass der Mainstream wohl mit Ra von 80 zufrieden ist.
Mir sind 3000 K auch deutlich lieber als 2700, viel wichtiger ist mir
aber ein Ra von über 90, und das kriegtman nur selten.

Das wird schon noch. Seit es LEDs-Beleuchtung gibt hat sich die
Farbwiedergabe von übelkeitserregender Grusligkeit über "eher
schlecht" zu "ganz brauchbar" weiterentwickelt, alle paar Jahre
sukzessive besser.


Deinen Optimismus teile ich nicht. Meiner Meinung nach ist die Mehrheit
mit Ra80 zufrieden und daher wird sich Ra>90 nicht durchsetzen.

Quote:
Die heute bei Ikea erhältlichen Durchschnittslampen finde ich schon
ganz brauchbar. Wenn die Entwicklung noch ein paar Jahre weitergeht,
dann werden wir nichts mehr auszusetzen haben.


Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal auf LED umgestellt (vorher x
Versuche, aber immer hat mir das Licht nicht gefallen). Jetzt habe
ich 2700K (leider keine 3000) mit Ra95 in den Deckeneinbaustrahlern
gemischt mit Halogen (als Grundlast für die Trafos) und man sieht von
der Lichtqualität keinen Unterschied. Man erkennt die LED nur, da die
Farbtemperatur geringfügig unter der der Halogen liegt.

Grüße
Gerd

Ralph Aichinger
Guest

Fri Nov 15, 2019 4:45 pm   



Kluger, Gerd <geka1972_at_freenet.de> wrote:
Quote:
Deinen Optimismus teile ich nicht. Meiner Meinung nach ist die Mehrheit
mit Ra80 zufrieden und daher wird sich Ra>90 nicht durchsetzen.


Wie bei den Leuchtstoffröhren: Da war zum Schluß auch die Standard-
qualität Ra80 und die bessere Ra90+.

Die Leute die drauf Wert legen, die werden auch bei LED ein paar
Euro pro Leuchtmittel mehr zahlen.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund

Hanno Foest
Guest

Fri Nov 15, 2019 5:45 pm   



Am 15.11.19 um 16:29 schrieb Kluger, Gerd:

Quote:
Deinen Optimismus teile ich nicht. Meiner Meinung nach ist die Mehrheit
mit Ra80 zufrieden und daher wird sich Ra>90 nicht durchsetzen.


Richtig, typischer Fall von "gut genug". Wobei ich nicht glaube, daß
alles, was mit Ra80 verkauft wird, auch Ra80 ist.

Quote:
Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal auf LED umgestellt (vorher x
Versuche, aber immer hat mir das Licht nicht gefallen). Jetzt habe
ich 2700K (leider keine 3000) mit Ra95 in den Deckeneinbaustrahlern


Was hast du da konkret genommen?

Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith

Thomas Einzel
Guest

Fri Nov 15, 2019 6:45 pm   



Am 15.11.2019 um 17:01 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 15.11.19 um 16:29 schrieb Kluger, Gerd:

Deinen Optimismus teile ich nicht. Meiner Meinung nach ist die Mehrheit
mit Ra80 zufrieden und daher wird sich Ra>90 nicht durchsetzen.

Richtig, typischer Fall von "gut genug". Wobei ich nicht glaube, daß
alles, was mit Ra80 verkauft wird, auch Ra80 ist.

Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal auf LED umgestellt (vorher x
Versuche, aber immer hat mir das Licht nicht gefallen). Jetzt habe
ich 2700K (leider keine 3000) mit Ra95 in den Deckeneinbaustrahlern

Was hast du da konkret genommen?


https://geizhals.de/?cat=hhleuchtled&v=e&hloc=at&hloc=de&fcols=2581&sort=p&xf=1307_dimmbar%7E5248_Ra95%7E5248_Ra97

sollte ein guter Ausgangspunkt für die eigene Auswahl sein, Philips hat
einiges an LED Leuchtmitteln mit Ra97 und unterschiedlichen
Farbtemperaturen (die Geschmäcker sind da sehr unterschiedlich)

4000K GU10 z.B.
https://geizhals.de/philips-master-led-expertcolor-gu10-5-5-50w-940-36d-707715-00-a1641216.html

3000K GU5.3 z.B.
https://geizhals.de/philips-master-led-expertcolor-gu5-3-6-5-35w-930-36d-738856-00-a1816852.html

2700K GU5.3
https://geizhals.de/philips-master-led-expertcolor-gu5-3-6-5-35w-927-60d-757512-00-a1816830.html

(andere) GU5.3 von Philips habe ich seit einiger Zeit im Dimmbetrieb
(12V Sekundärdimmer), sehr problemlos
--
Thomas

Kluger, Gerd
Guest

Fri Nov 15, 2019 7:45 pm   



Am 15.11.2019 um 17:01 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 15.11.19 um 16:29 schrieb Kluger, Gerd:

Deinen Optimismus teile ich nicht. Meiner Meinung nach ist die Mehrheit
mit Ra80 zufrieden und daher wird sich Ra>90 nicht durchsetzen.

Richtig, typischer Fall von "gut genug". Wobei ich nicht glaube, daß
alles, was mit Ra80 verkauft wird, auch Ra80 ist.

Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal auf LED umgestellt (vorher x
Versuche, aber immer hat mir das Licht nicht gefallen). Jetzt habe
ich 2700K (leider keine 3000) mit Ra95 in den Deckeneinbaustrahlern

Was hast du da konkret genommen?


Du wirst es nicht glauben und ich will es eigentlich hier auch garnicht
sagen, sonst sind sie das nächste Mal noch schneller weg :-)

Müller Licht von Feinkost-Aldi. Retrofit MR16 in 12V und 230V, erstmal
zum Ausprobieren. Im Prospekt beworben mit Ra95 (nie im Leben, hab ich
gedacht), 440 Lumen (nie im Leben, hab ich gedacht). Was soll ich sagen,
ich war so begeistert ... als ich dann nachkaufen wollte, war leider
schon fast alles weg :-(

Ich hatte mich dann getröstet "die halten sowieso nur 3 Monate" ...
aber, bis jetzt (3/4 Jahr), keine Ausfälle. Im Herbst gab es dann
nochmal welche, aber da waren es dann schon wieder andere, keine COB
mehr und die Lumenzahl war geringer. Eingeschaltet sieht man keinen
Unterschied, ausgeschaltet halt schon wenn man auf die Frontscheibe
guckt. Und - wie oben schon gesagt - 3000K wäre mir lieber.

Wir haben ca. 50 Einbaustrahler. Zwischen 230V und 12V merkt man keinen
Unterschied. Es nervt halt, die Einbaustrahler auf 230V umzubauen. Wenn
man sie über die 12V Halogentrafos betreibt nervt, dass man zwischendrin
immer eine Halogen für die (minimale) Grundlast braucht.

Die Discounterkonkurrenz hatte übrigens nur Ra80 und 320 Lumen.

Ich suche aber immer noch was für die Küche mit mindestens 700 Lumen,
wenn da jemand was empfehlen kann ...

Gruß
Gerd

Andreas Neumann
Guest

Fri Nov 15, 2019 8:45 pm   



Juergen wrote:

Quote:
3000 K habe ich schon bei Norma kaufen können. Der kürzlich gekaufte
3er-Pack als Anlass für diesen Thread hat auch 3000 K, war ein
Kaufgrund.


Tatsächlich? Habe ich noch nie gesehen. Muss ich mal genauer beobachten,
danke für die Info.

Goto page Previous  1, 2, 3  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Dimmbare und nicht dimmbare LED-Leuchtmittel - Unterschiede

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA