EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Es ist gut, daß ...

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Es ist gut, daß ...

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next

Hanno Foest
Guest

Mon Jan 20, 2020 11:45 pm   



Am 20.01.20 um 22:29 schrieb horst-d.winzler:

Quote:
Es wäre dir angeraten mein Posting ganz zu lesen. Verstehen solltest
du es allerdings auch.

Daher ja meine Diagnose.

Gut das du deine Ideologie nicht ausleben kannst.


Die Ideologie, die die braune Brut daran hindern will, Deutschland wie
schon zwei Mal zuvor ins Verderben zu stürzen und Millionen Menschen
umzubringen? Das könnte dir so passen.

Warum haßt ihr eigentlich Deutschland so sehr, daß ihr es ein weiteres
Mal zerstören wollt? Und, vgl. Klimalüge, am besten noch die ganze Welt
dazu?

Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith

Volker Bartheld
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 am   



On Mon, 20 Jan 2020 22:12:36 +0100, Rolf Bombach wrote:
Quote:
Volker Bartheld schrieb:
Knnen wir evtl. den gesellschaftskritischen Geschichtsunterricht
langsam wieder dafr geeigneten Newsgroups berlassen, wrden sich die
Trolle bitte gerne wieder unter die Steine zurckziehen, unter denen
sie vorgekrochen sind und wir unterhalten uns wieder ber Elektronik?

Jaja, kaum kommen die Fakten ans Licht, mchte man ganz schnell die
Diskussion los werden.


Fr Deine Paranoia und Deinen Beireflex kann ich am allerwenigsten. Also
komm mal wieder runter und unterstelle mir hier nicht irgendwelche
faschistoiden und/oder rechtsradikalen Tendenzen.

Quote:
Warum hast du das nicht schon geschrieben, nachdem die Braunscheisse
abgekippt wurde?


Weil es mich genau jetzt rgerte und ich Falks Ansicht, man msse jeder
gequirlten Scheie in jedem Medium jederzeit widersprechen und sei sie
auch noch so themenfremd (und das meinte er ja hoffentlich mit seiner
Aussage, ohne sich dabei auf allein extremistische Lgen zu beschrnken),
nur bis zu einer gewissen Schmerzgrenze teile.

Die Absonderungen gruppenbekannte Kasper und Trolle werden im Kontext
jederzeit vollkommen offenkundig, da mu man sie nicht unbedingt bis zum
Platzen fttern und ihnen so die Bhne bieten, nach denen ihnen offenbar
so dringend verlangt.

Volker

Sebastian Wolf
Guest

Tue Jan 21, 2020 10:45 am   



Am 21.01.2020 um 10:25 schrieb Heinz Schmitz:
Quote:
Sebastian Wolf wrote:

Übergeschnappter gehts kaum.

Danke für Deine überaus geistreichen Beiträge. Hast Du die errungen,
Dir durch Umverteilung angeeignet, oder durch Quote angemasst?


Wie du zu deinen Wahnvorstellungen gekommen bist ist bekannt, du bist
einfach übergeschnappt.

Heinz Schmitz
Guest

Tue Jan 21, 2020 10:45 am   



Sebastian Wolf wrote:

>Deine Geisteskrankheit ist ernst zu nehmen.

Aus dem Uhu scheint ber den Bubo jetzt ein Wolf geworden zu sein.

Gre,
H.

Heinz Schmitz
Guest

Tue Jan 21, 2020 10:45 am   



Sebastian Wolf wrote:

>bergeschnappter gehts kaum.

Danke fr Deine beraus geistreichen Beitrge. Hast Du die errungen,
Dir durch Umverteilung angeeignet, oder durch Quote angemasst?

Gre,
H.

horst-d.winzler
Guest

Tue Jan 21, 2020 1:45 pm   



Am 20.01.20 um 23:05 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 20.01.20 um 22:29 schrieb horst-d.winzler:

Es wäre dir angeraten mein Posting ganz zu lesen. Verstehen solltest
du es allerdings auch.

Daher ja meine Diagnose.

Gut das du deine Ideologie nicht ausleben kannst.

Die Ideologie, die die braune Brut daran hindern will,


Wen zählst du unter den extrem diffamierenden Begriff: Braune Brut?
Schlimmer gehts kaum noch.

Quote:
Deutschland wie
schon zwei Mal zuvor ins Verderben zu stürzen und Millionen Menschen
umzubringen? Das könnte dir so passen.


Ist das der Anfang einer Legendenbildung?

Zu WK_1 Die Schuldfrage ist längst nicht geklärt.

Zu WK_2 Durch die Autarkiebestrebungen der Nationalsozialisten stand
Deutschland vor einer Staatsinsolvenz.
Goering als Generalbevollmächtigter des 4-Jahresplans hat auf einer
Kommandeurstagung (muß 1938 gewesen sein) klar die wirtschaftliche
Situation des Reichs so charakterisiert das es nur zwei Möglichkeiten
gäbe. Einmal Staatsinsolvenz oder Krieg und die besiegten Staaten dann
zahlen lassen. Der folgende Krieg ist der Bevölkerung dann als Kampf
gegen Bolschewismus und gegen Untermenschen verkauft worden. WK_2 war im
Osten also ein ideologischer Vernichtungskrieg!

Beide Kriege also nicht in einen Topf werfen, sie unterscheiden sich
fundamental.


Erkläre mal wieso ich Deutschland in ein Verderben stürzen wollte?
Dieser Vorwurf ist ja wohl sowas von absurd.
Aber er passt durchaus auf das, was Frau Merkel zu verantworten hat.


Quote:
Warum haßt ihr eigentlich Deutschland so sehr, daß ihr es ein weiteres
Mal zerstören wollt? Und, vgl. Klimalüge, am besten noch die ganze Welt
dazu?

Hanno


Bisher haben Grüne + Linke alles ihn ihrer Macht getan Deutschland zu
zerstören. Ein Deutschland soll es nach ihren Vorstellungen nicht mehr
geben. Deutschland soll durch die europäische Union abgelöst werden.
Beweise finden sich dazu viele im Internet. Mit dieser Lüge hast du Pech
gehabt.

Und wer lügt das Klima? Klima ist dynamisch. Der Motor ist die Sonne und
die davon abhängige Wolkenbildung.
Das Menschen glauben, sie könnten das Klima in ihren Regionen ändern,
ist schlicht eine größenwahnsinnig Vorstellung.

BTW >Das Klima< gibt es nicht, aber es gibt Klimazonen. Ist das so
schwer zu begreifen?

--
---hdw---

Penn Erwin
Guest

Tue Jan 21, 2020 2:45 pm   



Am 21.01.2020 um 13:36 schrieb horst-d.winzler:


*************
Über deinen Schwachsinn kann man nur den Kopf schütteln.

--
Erwin

Hanno Foest
Guest

Tue Jan 21, 2020 2:45 pm   



Am 21.01.20 um 13:36 schrieb horst-d.winzler:

Quote:
Die Ideologie, die die braune Brut daran hindern will,

Wen zählst du unter den extrem diffamierenden Begriff: Braune Brut?
Schlimmer gehts kaum noch.


Wer sich den Schuh anzieht, wird wohl gemeint sein.

Quote:
Deutschland wie schon zwei Mal zuvor ins Verderben zu stürzen und
Millionen Menschen umzubringen? Das könnte dir so passen.

Ist das der Anfang einer Legendenbildung?


Nein, das Ende.

> Zu WK_1 Die Schuldfrage ist längst nicht geklärt.

Nationalismus allenthalben und nicht zuletzt in Deutschland.

> Zu WK_2

Da haben wir auch National*isten. Sicher reiner Zufall.

> Erkläre mal wieso ich Deutschland in ein Verderben stürzen wollte?

Das mag irrational und damit nicht erklärbar sein, paßt aber auffallend
gut zur Untergangsideologie Hitlers.

Quote:
Bisher haben Grüne + Linke alles ihn ihrer Macht getan Deutschland zu
zerstören.


SIE sind hinter dir her. Ganz bestimmt! Auch, wenn sie offensichtlich
völlig unfähig sind, irgendwas von ihre sinistren Plänen umzusetzen:
Deutschland steht immer noch verdammt gut da...

Hanno

Fritz
Guest

Tue Jan 21, 2020 6:45 pm   



Am 21.01.20 um 13:36 schrieb horst-d.winzler:
Quote:
Ist das der Anfang einer Legendenbildung?

Zu WK_1 Die Schuldfrage ist längst nicht geklärt.


Noch eine (braune?) Legende!

fup2 de.soc.politik.misc

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Tue Jan 21, 2020 6:45 pm   



Am 20.01.20 um 20:02 schrieb horst-d.winzler:
Quote:
Am 20.01.20 um 15:30 schrieb Hanno Foest:
Am 20.01.20 um 15:13 schrieb horst-d.winzler:

1. Die Nationalsozialisten waren genau so links wie andere linke
Diktaturen auch.
Typische rechtsextreme Propaganda.

https://www.br.de/nachricht/faktencheck/waren-die-nazis-links-100.html

https://www.volksverpetzer.de/analyse/nazis-nicht-links/

https://www.geschichtscheck.de/2016/11/09/was-ist-eigentlich-links-und-was-rechts/

Hanno

In gewisser weise amüsant zu sehen, wie schon fast krampfhaft versucht
wird, Unterschied zwischen den Ideologien Nationalsozialismus ver.
Sozialismus herauszuarbeiten. Zumal nationale Ausprägungen des
Sozialismus diese herausgearbeiteten Differenzierungen weitgehend
irrelevant machen.


Erika Steinbach twitterte, die NSDAP sei eine linke Partei gewesen. Die
Union kann vom Irrwitz nicht lassen. Ignorieren? Ernst nehmen?
<http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=tz&dig=2012%2F02%2F03%2Fa0149&cHash=a2bdd814f0>
<http://www.taz.de/!5101622/>

<http://www.h-ref.de/organisationen/nsdap/nazis-sozialisten.php>
<http://www.h-ref.de/organisationen/nsdap/kuehnelt-leddihn-sozialisten.php>
<https://www.youtube.com/watch?v=ple_qfmTTCI>

<http://archiv.spd-berlin.de/geschichte/chronik/chronik-themen/1932-02-23-reichstagsrede-schumachers/>

<https://web.archive.org/web/20151018185648/http://archiv.spd-berlin.de/geschichte/chronik/chronik-themen/1932-02-23-reichstagsrede-schumachers>

<http://www.cicero.de/berliner-republik/fluechtlingsdebatte-was-wir-aus-der-judeneinwanderung-der-20er-lernen/60106>

<http://www.cicero.de/berliner-republik/fluechtlingsdebatte-was-wir-aus-der-judeneinwanderung-der-20er-lernen/60106/seite/2>

<https://www.br.de/nachricht/faktencheck/waren-die-nazis-links-100.html>

<https://www.volksverpetzer.de/analyse/nazis-nicht-links/>

<https://www.geschichtscheck.de/2016/11/09/was-ist-eigentlich-links-und-was-rechts/>

-------

<http://archiv.spd-berlin.de/geschichte/chronik/chronik-themen/1932-02-23-reichstagsrede-schumachers/>
<http://web.archive.org/web/20111222155301/http://archiv.spd-berlin.de/geschichte/chronik/chronik-themen/1932-02-23-reichstagsrede-schumachers>
<http://web.archive.org/web/20151018185648/http://archiv.spd-berlin.de/geschichte/chronik/chronik-themen/1932-02-23-reichstagsrede-schumachers>
»23. Februar 1932 - Reichstagsrede Schumachers
Goebbels hält eine seiner demagogischen Reden, wirft dem
Reichspräsidenten von Hindenburg vor, sich auf die Seite der
Sozialdemokratie gestellt zu haben und sagt: „Gelobt von der Berliner
Asphaltpresse, gelobt von der Partei der Deserteure.“ Ein ungeheurer
Tumult entsteht. Die NS-Abgeordneten klatschen stürmischen Beifall, es
hagelt erregte Zurufe von den Sozialdemokraten. Präsident Löbe (SPD)
versucht vergeblich, Ruhe herzustellen und Goebbels zur Zurücknahme der
Beleidigung zu bringen. Der Kriegsinvalide Kurt Schumacher ruft Goebbels
zu: „Sie waren keinen Tag an der Front!“
Der Präsident mahnt ihn zur Ruhe. Goebbels redet weiter, während
Schumacher und Mierendorff zur Rednertribüne vordringen, und provoziert:
„Die Juden der Berliner Asphaltpresse heben heute den Feldmarschall auf
den Schild. Es sind dieselben Juden und Sozialdemokraten -“ Wieder
Tumult, Unterbrechung des Plenums, Sitzung des Ältestenrates und
Ausschluß Dr. Goebbels von dieser Sitzung.
Die Debatte wird fortgesetzt. Schumacher spricht: „Es hat keinen Zweck,
gegen die Ungeheuerlichkeiten, die aus dem Munde der Herren Goebbels und
Strasser kamen, mit einem formalen Protest anzugehen. Diese Dinge sind
ja nur Teile eines ganzen Systems der Agitation. Wir wenden uns dagegen,
auf diesem Niveau moralischer und intellektueller Verlumpung und
Verlausung zu kämpfen.“ Präsident Löbe ruft ihn zur Ordnung. Die
NSDAP-Fraktion macht Krach, aber Schumacher übertönt den Lärm der
hundert Nazis: „Das deutsche Volk wird Jahrzehnte brauchen, um wieder
moralisch und intellektuell von den Wunden zu gesunden, die ihm diese
Art von Agitation geschlagen hat! ... Eine Auseinandersetzung ist schon
darum nicht möglich, weil wir in den Nationalsozialisten nicht das
gleiche Niveau achten können ... die Herren bringen auch keinerlei
Voraussetzungen mit, um ein kritisches Urteil über uns abgeben zu
können. Die ganze nationalsozialistische Agitation ist ein dauernder
Appell an den inneren Schweinehund im Menschen.“
Dieser Satz ist zu einem geflügelten Wort in der Politik geworden,
tausendmal zitiert und unvergessen bei Freund und Feind. Die volle Wucht
und die schneidend-kalte Schärfe wird freilich erst dann – körperlich
fühlbar – deutlich, wenn man die über NS-Zeit und Kriegswirren hinweg
erhalten gebliebene Tonaufnahme dieser Rede hört. Schumacher wird an
dieser Stelle erneut vom Präsidenten wegen der nicht parlamentarischen
Formulierung ermahnt. Er läßt sich weder dadurch, noch durch den
tosenden Lärm der Gegner beirren:
„Wenn wir irgend etwas beim Nationalsozialismus anerkennen, dann ist es
die Tatsache, daß ihm zum erstenmal in der Politik die restlose
Mobilisierung der menschlichen Dummheit gelungen ist.“
Er untermauert seine Rede durch immer präsente Fakten, nennt Namen von
NS-Größen, die wegen Spionage, wegen Feigheit vor dem Feinde oder wegen
Verleumdungen Schumachers verurteilt wurden, glossiert Goebbels, den
Verursacher dieser tumultgeladenen Plenarsitzung: er habe sich wie ein
großer Leitartikel gebärdet und sei doch nur ein kleines, mißratenes
Feuilleton. Und er schließt, zu den Nazis gewendet: „Sie können tun und
lassen was Sie wollen, an den Grad unserer Verachtung werden Sie nie
heranreichen!“
(aus: Friedrich Heine: Kurt Schumacher, ein demokratischer Sozialist
europäischer Prägung. Göttingen u.a. 1969)«

.....

Die Behauptung die Nazis seien Sozialisten, geht beispielsweise auf
Otto Strassers Schwarze Front zurück.

Wer war Otto Strasser?

| Otto Johann Maximilian Strasser, auch Straßer oder folgende
| Pseudonyme "Otto Bostrum", "Ulrich von Hutten", "Michael
| Geismaier" sowie "D. G." und "G. D." (* 10. September 1897 in
| Windsheim, Mittelfranken; † 27. August 1974 in München), war ein
| deutscher nationalsozialistischer Politiker. Nach kurzer
| Mitgliedschaft in der SPD (1917–1920) gehörte er von 1925 bis
| 1930 der NSDAP an.

[...]

| Zeitgleich erschien die Kampfschrift "Die Sozialisten verlassen
| die NSDAP", in der Otto Strasser unter anderem die fehlende
| Unterstützung des Nationalsozialismus für Mahatma Gandhi und den
| indischen Freiheitskampf anmahnte und der Münchner Parteiführung
| eine deutliche Absage erteilte. Anschließend nutzte er den
| Verlag als Sprachrohr der Schwarzen Front, der so genannten
| "Kampfgemeinschaft Revolutionärer Nationalsozialisten".
https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Strasser

Und:

| Otto Strasser kann als Meister des radikalen Phrasendreschens
| bezeichnet werden, der ständig von "Fronten" redete und von
| Revolutionen faselte, die jeweils unmittelbar bevorstünden und
| ihm und seiner Organisation den entscheidenden Auftritt bieten
| würden, obwohl er nur über eine politische Splittergruppe gebot,
| die zunehmend an Auszehrung litt.

| Die einzige Chance für Strasser, eine Massenbasis zu gewinnen,
| bot der Stennes-Putsch vom Frühjahr 1931, als weite Bereiche der
| ostdeutschen SA gegen die Münchener Parteileitung revoltierten.
| Aber auch hier zeigten sich die im "nationalen Lager" üblichen
| Querelen, da Stennes Hemmungen hatte, Strassers
| "Salondiskutierklub" beizutreten; andererseits war er aber nicht
| in der Lage, selbst die Initiative zu einer politischen Aktion
| zu ergreifen.

| Von einer linken oder sozialistischen Einstellung [des
| Nationalsozialismus] kann folglich nicht die Rede sein, sondern
| es handelt sich bei ihm um einen aggressiven antisemitischen
| Nationalismus, der sich revolutionär gebärdete und von
| antikapitalistischen Ressentiments lebte. Das alles hatte mit
| Sozialismus nichts zu tun. An der politischen
| Bedeutungslosigkeit kann auch die Tatsache der scharfen
| Verfolgung der Anhänger der Schwarzen Front durch die Gestapo
| nichts ändern, denn die Erbarmungslosigkeit der Jagd hatte
| nichts mit der politischen Gefährlichkeit zu tun, sondern vor
| allem damit, daß Strasser und seine Anhänger als Verräter
| betrachtet wurden.

[Zitate aus der Zeit, Ausgabe 37, 1985]

fup2 de.soc.politik.misc

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

horst-d.winzler
Guest

Tue Jan 21, 2020 8:45 pm   



Am 21.01.20 um 14:11 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 21.01.20 um 13:36 schrieb horst-d.winzler:

Die Ideologie, die die braune Brut daran hindern will,

Wen zählst du unter den extrem diffamierenden Begriff: Braune Brut?
Schlimmer gehts kaum noch.

Wer sich den Schuh anzieht, wird wohl gemeint sein.

Deutschland wie schon zwei Mal zuvor ins Verderben zu stürzen und
Millionen Menschen umzubringen? Das könnte dir so passen.

Ist das der Anfang einer Legendenbildung?

Nein, das Ende.

Zu WK_1 Die Schuldfrage ist längst nicht geklärt.

Nationalismus allenthalben und nicht zuletzt in Deutschland.

Zu WK_2

Da haben wir auch National*isten. Sicher reiner Zufall.

Erkläre mal wieso ich Deutschland in ein Verderben stürzen wollte?

Das mag irrational und damit nicht erklärbar sein, paßt aber auffallend
gut zur Untergangsideologie Hitlers.

Bisher haben Grüne + Linke alles ihn ihrer Macht getan Deutschland zu
zerstören.

SIE sind hinter dir her. Ganz bestimmt! Auch, wenn sie offensichtlich
völlig unfähig sind, irgendwas von ihre sinistren Plänen umzusetzen:
Deutschland steht immer noch verdammt gut da...

Hanno


Lieber Hanno, du hast offensichtlich nicht mehr alle Tassen im Schrank.

--
---hdw---

Bubo bubo
Guest

Wed Jan 22, 2020 9:45 pm   



Am 20.01.2020 um 22:45 schrieb Sebastian Wolf:
Quote:
Am 20.01.2020 um 22:23 schrieb horst-d.winzler:

Gen 4.1-16 und Sure 5.27-31

Die sind doch gar nicht im Franz-Eher-Verlag erschienen, können also gar
nicht von dir gelesen worden sein.


Da sieht man, wie übergeschnappt du bist

horst-d.winzler
Guest

Mon Jan 27, 2020 10:45 pm   



Am 27.01.20 um 22:00 schrieb Rolf Bombach:
Quote:
horst-d.winzler schrieb:

Zu WK_1 Die Schuldfrage ist längst nicht geklärt.
Die Schuldfrage ist längst eindeutig und abschliessend geklärt.
Die andern waren Schuld. Das war schon immer so. Es sind immer,
prinzipiell und unabänderbar die andern schuld.
Insbesondere wenn es Ausländer sind. Ausserdem waren sie das,
die zuerst zurückgeschossen haben. Dafür gibt es Beweise.


Lieber Rolf du redest Stuß.

--
---hdw---

Rolf Bombach
Guest

Mon Jan 27, 2020 10:45 pm   



horst-d.winzler schrieb:

> Zu WK_1 Die Schuldfrage ist längst nicht geklärt.
Die Schuldfrage ist längst eindeutig und abschliessend geklärt.
Die andern waren Schuld. Das war schon immer so. Es sind immer,
prinzipiell und unabänderbar die andern schuld.
Insbesondere wenn es Ausländer sind. Ausserdem waren sie das,
die zuerst zurückgeschossen haben. Dafür gibt es Beweise.

Sebastian Wolf
Guest

Mon Jan 27, 2020 11:45 pm   



Am 27.01.2020 um 22:10 schrieb horst-d.winzler:
Quote:
Am 27.01.20 um 22:00 schrieb Rolf Bombach:
horst-d.winzler schrieb:

Zu WK_1 Die Schuldfrage ist längst nicht geklärt.
Die Schuldfrage ist längst eindeutig und abschliessend geklärt.
Die andern waren Schuld. Das war schon immer so. Es sind immer,
prinzipiell und unabänderbar die andern schuld.
Insbesondere wenn es Ausländer sind. Ausserdem waren sie das,
die zuerst zurückgeschossen haben. Dafür gibt es Beweise.


Lieber Rolf du redest Stuß.


Das tut er in letzter immer mehr und häufiger

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Es ist gut, daß ...

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA