EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

[Frage] zu Busch-Jäger Einsätzen

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - [Frage] zu Busch-Jäger Einsätzen

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Next

Stefan Wiens
Guest

Wed Apr 29, 2020 9:45 pm   



Karl Davis <me_at_privacy.org> writes:

Quote:
Trum' weiter. Es ist schon seit mehreren Jahren nicht mehr garantiert,
da man durch Verbindungstrennung auf Kundenseite eine neue IP erhlt.
Es passiert im Gegenteil schon lnger so, da z.B. die eingestellte
24h-Trennung der Fritz!Box (die serverseitig erkannt wird) zum
Beibehalten der IP fhrt.


Mein Provider (Osnatel) hat mir bei den letzten 837 Verbindungen 826
unterschiedliche IP-Adressen zugeteilt. 11 waren doppelt.

--
Stefan

Helmut Schellong
Guest

Wed Apr 29, 2020 9:45 pm   



On 04/29/2020 21:32, Karl Davis wrote:
Quote:
Helmut Schellong <rip_at_schellong.biz> wrote:
Das steht bei mir im Telekom-Router:
,-----------
|Einstellungen zur Internetverbindung:
|Die Internetverbindung ist „Immer online“.
|Sie können die Verbindung trennen und anschließend
|wiederherstellen, um neue IP-Adressen zu beziehen.
|[Verbindung trennen]
`-----------
Vorstehend wird die manuelle Methode aufgezeigt.
Anstelle von "Immer online" gibt es "Automatisch trennen".

Träum' weiter. Es ist schon seit mehreren Jahren nicht mehr garantiert,
daß man durch Verbindungstrennung auf Kundenseite eine neue IP erhält.
Es passiert im Gegenteil schon länger so, daß z.B. die eingestellte
24h-Trennung der Fritz!Box (die serverseitig erkannt wird) zum
Beibehalten der IP führt.


Bei mir funktioniert das alles so wie ich schrieb.

26.04.2020 04:11:43 Einwahl Router hat
Präfix 2003:e2:93e0:c900::/56 von ISP zugewiesen bekommen. (P005)
usw.
Das funktioniert bei mir aufgrund der Telekom-Datensicherheits-
Konfiguration, deren Beschreibung Du nicht hierin belassen hast.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Klaus Butzmann
Guest

Wed Apr 29, 2020 10:45 pm   



Am 29.04.2020 um 20:20 schrieb Rupert Haselbeck:
Quote:
Es nützt nicht das Geringste, die
IP wecheln zu wollen, wenn man sich damit vor Beobachtung schützen will

Bei Google & Co wahrscheinlich nicht,
aber bei deutschen Neuland Ämtlern wäre ich mir nicht sicher.

Irgendwie habe ich meist den Eindruck, dass die meinen mit einer
IP-Adresse direkt einen 1:1 Link auf eine Person zu haben.
Dass das nur die temporäre Hausnummer des "Modems" ist, wohinter alles
mögliche sitzen kann, scheinen die sich nicht vorstellen zu können.



Butzo

Helmut Schellong
Guest

Wed Apr 29, 2020 10:45 pm   



On 04/29/2020 22:25, Eric Bruecklmeier wrote:

Quote:
Träum' weiter. Es ist schon seit mehreren Jahren nicht mehr garantiert,
daß man durch Verbindungstrennung auf Kundenseite eine neue IP erhält.

Helmut bekommt das mit seinen Superkräften hin! Das kann er auch jederzeit
durch Zeugnisse (bis zu sieben verschiedene!) belegen.


Bei mir funktioniert das durch eine entsprechende Konfiguration
der Telekom-Datensicherheit.
Vor einem manuellen Neustart habe ich meistens 15 Minuten gewartet, damit
die jeweilige Session garantiert beendet wurde.
Solche Dinge muß man halt wissen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Rupert Haselbeck
Guest

Wed Apr 29, 2020 11:45 pm   



Klaus Butzmann schrieb:

Quote:
Rupert Haselbeck:
Es nützt nicht das Geringste, die
IP wecheln zu wollen, wenn man sich damit vor Beobachtung schützen will
Bei Google & Co wahrscheinlich nicht,
aber bei deutschen Neuland Ämtlern wäre ich mir nicht sicher.

Irgendwie habe ich meist den Eindruck, dass die meinen mit einer
IP-Adresse direkt einen 1:1 Link auf eine Person zu haben.
Dass das nur die temporäre Hausnummer des "Modems" ist, wohinter alles
mögliche sitzen kann, scheinen die sich nicht vorstellen zu können.


Wie kommst du denn auf diese doch eher abwegige Idee? Ich habe da _deutlich_
andere Erfahrungen. Unmengen an Strafverfahren wegen Betrugs aber natürlich
auch Beleidigung und ähnlicher Delikte werden allein deshalb eingestellt,
weil der Täter aufgrund dynamisch vergebener IP-Adressen nicht zu ermitteln
ist...
Es fehlt nach wie vor an einer Vorratsdatenspeicherung

MfG
Rupert

Wolfgang Allinger
Guest

Thu Apr 30, 2020 12:45 am   



On 29 Apr 20 at group /de/sci/electronics in article h49png-vk5.ln1_at_nntp.haselbeck-net.de
<mein-rest-muell_at_gmx.de> (Rupert Haselbeck) wrote:

Quote:
Wie kommst du denn auf diese doch eher abwegige Idee? Ich habe da _deutlich_
andere Erfahrungen. Unmengen an Strafverfahren wegen Betrugs aber natrlich
auch Beleidigung und hnlicher Delikte werden allein deshalb eingestellt,
weil der Tter aufgrund dynamisch vergebener IP-Adressen nicht zu ermitteln
ist...
Es fehlt nach wie vor an einer Vorratsdatenspeicherung


Wowereit, aber Corona wirds schon richten :[


Saludos (an alle Vernnftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker Smile reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zuknftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot

Hartmut Kraus
Guest

Thu Apr 30, 2020 2:45 am   



Am 29.04.20 um 17:21 schrieb Eric Bruecklmeier:
Quote:
Es ist überhaupt nicht möglich, einen normalen Consumer-Router an einem
normalen Endkunden-Provider so zu konfigurieren, daß der die IP-Nummer
wechselt. Dazu müßte der Router einen Vorschlag via IPCP machen und der
Provider diesen akzeptieren....


Meine Güte, bei meinem China-Plastikrouter (vodafone "Easybox 804") muss
ich dazu mal das Reset - Knöpfchen drücken. Wink

Hartmut Kraus
Guest

Thu Apr 30, 2020 2:45 am   



Am 29.04.20 um 15:08 schrieb Helmut Schellong:
> Etwa 15 Programmier- und Auszeichnungssprachen beherrsche ich.

Glaubst du das selber? Wink

Hartmut Kraus
Guest

Thu Apr 30, 2020 2:45 am   



Am 29.04.20 um 17:13 schrieb Helmut Schellong:
Quote:
'Helmut Schellong' gibt es vielleicht 100-mal in DE.
Welcher davon ist es denn nun?


Vielleicht der hier?

Helmut Schellong, Herforder Straße 4b, 32602 Vlotho

Ich heiße zwar nicht Google, aber lesen kann ich schon. ;)

http://www.schellong.de/

Volker Bartheld
Guest

Thu Apr 30, 2020 7:45 am   



On Wed, 29 Apr 2020 23:50:08 +0200, Rupert Haselbeck wrote:
Quote:
Klaus Butzmann schrieb:
Rupert Haselbeck:
Es ntzt nicht das Geringste, die IP wecheln zu wollen, wenn man sich
damit vor Beobachtung schtzen will
[...] bei deutschen Neuland mtlern [...] habe ich meist den Eindruck,
dass die meinen mit einer IP-Adresse direkt einen 1:1 Link auf eine
Person zu haben. Dass das nur die temporre Hausnummer des "Modems"
ist, wohinter alles mgliche sitzen kann, scheinen die sich nicht
vorstellen zu knnen.
Wie kommst du denn auf diese doch eher abwegige Idee? Ich habe da _deutlich_
andere Erfahrungen. Unmengen an Strafverfahren wegen Betrugs aber natrlich
auch Beleidigung und hnlicher Delikte werden allein deshalb eingestellt,
weil der Tter aufgrund dynamisch vergebener IP-Adressen nicht zu ermitteln
ist...
Es fehlt nach wie vor an einer Vorratsdatenspeicherung


Welche Daten wrdest Du denn bei der Internetbenutzung gerne
vorratsspeichern und wie knntest Du damit exakt die Person
erkennen/zurckverfolgen, die diese oder jene Handlung vorgenommen hat?

Nehmen wir doch einmal an, in einem Haushalt htten wir 6 Endgerte, zwei
feste PCs, ein Notebook/Tablet, ein Android-Smartphone von Samsung, das
sich ans Wifi hngt, wenn die SSID erkannt wird und noch zwei aus der
Kategorie "Internet of Shitty Things". An letzteren hat nie jemand auch
nur irgendwas getan, auer die Kamera abzukleben. Dank DHCP tut der
Plunder ja vollkommen automagisch. Die Hardware sitzt komplett hinter der
FritzBox im 10.0.0.x NAT-Adreraum wo die alltgliche Zwangstrennung noch
einer gewissen Wrfelei der externen IP unterworfen wird. Was DynDNS oder
Portfreigaben sind, wei eh niemand im Haus.

Natrlich laufen die Gerte 7/24 durch, irgendwelche Paworte frs
Aufwachen auf dem Standby wurden nicht vergeben, d. h. jeder der
6-kpfigen Familie (Ehepaar, Oma, Opa, zwei minderjhrige Kinder) kann und
darf.

Das Notebook ist ein Massenprodukt (Lenovo Thinkpad T440p aus der Arbeit)
mit Linux Mint Mate oder sonst einem Ubuntu-Klon,
Firefox-Standardinstallation, Bookmarks/Cookies/usw. nach jeder Session
gelscht, Telemetry, Crash Reporter und Mozilla Location Service
deaktiviert, Private Browsing als Standard und was man halt in IT-Services
sonst so konfiguriert [1], wenn man keine Lust auf Tracking hat.

Der Desktop-PC mit irgendeinem Windows-Derivat startet beim Doppelklick
sowieso keinen nativen Browser, sondern Whonix und Tor [3]. Das
anachronistische Usenet, verkneift man sich in dieser hypothetischen
Familie und e-Mail wird freilich nur mit PGP-Verschlsselung abgewickelt -
das schnappte Papa Arno mal aus irgendeinem HowTo auf. Dank GnuPG [4] ist
das mit den gngigen Mailclients ja auch kein allzu groes Problem mehr.

Nun hat also jemand fragwrdige Daten von einem Webserver heruntergeladen,
der Internetprovider Telekom (dessen Adreblock aufgefallen war) teilt auf
offizielle Anfrage der Justizbehrden mit, hinter der IP-Adresse habe sich
am 29.04.2020 zwischen 23:17 und 23:45 das DSL-Modem des Kunden Arno Nym,
Testweg 7 in 89999 Mnchen befunden.

Und jetzt wirds spannend: Mu Arno gegen seine Familie aussagen? _Kann_ er
berhaupt gegen seine Familie aussagen? Wird man die ganze Familie Nym in
Beugehaft nehmen um den/die Schuldige(n) herauszufinden? Und welche - mit
dem Grundgesetz vertrgliche - vorratsdatenspeichernde Manahme knnte der
Situation Abhilfe schaffen?

Ach ja, fast vergessen: Der PC ist mit VeraCrypt systemverschlsselt. Als
die Schlapphte an der Tre klingeln, war Achim Nym (der Opa) so
aufgeregt, da er aus Versehen auf den Schalter der Steckerleiste getreten
ist. Boot-Pawort? Keyfiles? Security Tokens? Keine Ahnung.

Falls sich Tochter Elsa Nym natrlich bei Facebook mit ihren Zugangsdaten
eingeloggt und auslnderfeindliche Parolen geschwungen hat (gesetzt den
Fall, es wre ihr nicht der Yahoo-Account gehackt worden und das dortige
Pawort rein zuflligerweise ident zu dem fr die Datenkrake), sieht die
Sache freilich etwas anders aus. Das ist dann aber mehr so ein
Layer-8-Thema.

Gre,
Volker

[1] https://restoreprivacy.com/firefox-privacy
[2] https://www.whonix.org
[3] https://www.torproject.org
[4] https://gnupg.org

Leo Baumann
Guest

Thu Apr 30, 2020 9:45 am   



Am 30.04.2020 um 10:05 schrieb Marc Haber:
> Du gehörst vor allen Dingen ins Kapitel "Dunning-Kruger" ins Lehrbuch.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

:)

Marc Haber
Guest

Thu Apr 30, 2020 9:45 am   



Eric Bruecklmeier <usenet_at_nerdcraft.de> wrote:
Quote:
Das ist aber kein *IP Wechsel* sondern schlicht die Hoffnung, daß der
Provider eine neue IP zuweist - kann passieren, muß aber nicht.


Auf den meisten Consumer-DSL-Anschlüssen ist das so. Schon bei
Internet über Fernsehkabel sieht das ganz anders aus.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Marc Haber
Guest

Thu Apr 30, 2020 9:45 am   



Eric Bruecklmeier <usenet_at_nerdcraft.de> wrote:
Quote:
Am 29.04.2020 um 17:44 schrieb Helmut Schellong:
On 04/29/2020 17:21, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 29.04.2020 um 17:10 schrieb Rupert Haselbeck:
Helmut Schellong schrieb:


[...]


Und ich habe den Router konfiguriert, daß der die IP wechselt.

Vor dreissig Jahren wäre das durchaus noch nützlich gewesen. Aber seit
einigen Jahren gibt es deutlich bessere Analyseverfahren zur
Identifizierung
bzw. Wiedererkennung

Es ist überhaupt nicht möglich, einen normalen Consumer-Router an
einem normalen Endkunden-Provider so zu konfigurieren, daß der die
IP-Nummer wechselt. Dazu müßte der Router einen Vorschlag via IPCP
machen und der Provider diesen akzeptieren....

Erstens ist unklar, ob ich (nur) einen normalen Consumer-Router benutze.
Zweitens ändert nicht der Router selbst direkt die IP.
Drittens kann auch ein Consumer-Router so konfiguriert werden, daß
er automatisch eine neue Session mit IP-Änderung beginnt.
Wenn ich den Router stromlos mache, wird bei Neustart auch eine
neue IP zugeteilt. Ein Kommando dafür hat der Router ebenfalls.

Du machst immer deutlicher, daß Du von der Materie ganz offensichtlich
und für jeden erkennbar überhaupt keine Ahnung hast. Das hatte ich
allerdings auch nicht anders erwartet.


Ein wenig mehr Ahnung als Oma Druse hat er schon. Er geht halt davon
aus, dass das ganze Internet so funktioniert wie sein Consumer-DSL
daheim.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Marc Haber
Guest

Thu Apr 30, 2020 9:45 am   



Helmut Schellong <rip_at_schellong.biz> wrote:
Quote:
Ich soll halt pauschal als kompetenzloser Hanselpansel
hingestellt werden, obwohl ich hier einer der
kenntnisreichsten bin.


Du gehörst vor allen Dingen ins Kapitel "Dunning-Kruger" ins Lehrbuch.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Helmut Schellong
Guest

Thu Apr 30, 2020 12:45 pm   



On 04/29/2020 23:24, Klaus Butzmann wrote:
Quote:
Am 29.04.2020 um 20:20 schrieb Rupert Haselbeck:
Es nützt nicht das Geringste, die
IP wecheln zu wollen, wenn man sich damit vor Beobachtung schützen will
Bei Google & Co wahrscheinlich nicht,
aber bei deutschen Neuland Ämtlern wäre ich mir nicht sicher.

Irgendwie habe ich meist den Eindruck, dass die meinen mit einer IP-Adresse
direkt einen 1:1 Link auf eine Person zu haben.
Dass das nur die temporäre Hausnummer des "Modems" ist, wohinter alles
mögliche sitzen kann, scheinen die sich nicht vorstellen zu können.


26.04.2020 04:11:43 Einwahl Router hat
Präfix 2003:e2:93e0:c900::/56 von ISP zugewiesen bekommen. (P005)

30.04.2020 04:13:51 Einwahl Router hat
Präfix 2003:e2:9703:4500::/56 von ISP zugewiesen bekommen. (P005)

Das nennt sich 'Öffentliche WAN-IP'.
Wie zu sehen ist, änderte sich meine IP automatisch, wie jedesmal.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - [Frage] zu Busch-Jäger Einsätzen

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA