EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Hameg HM7042-2

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Hameg HM7042-2

Goto page 1, 2  Next

Bernd Laengerich
Guest

Tue Nov 19, 2019 5:45 pm   



Moin,

hat jemand oben genanntes Dreifachnetzteil in Gebrauch? Schaltplan gibt es
vermutlich nicht. Ich habe ein defektes in Reparatur und kämpfe mit einigen
Merkwürdigkeiten. Ausgang 1 0-32V und 2 2,7-5,5V funktionierten, am Ausgang 3
0-32V war der Längstransistor TIP33 durchlegiert und die Strommeßwiderstände
abgeraucht, der Vorbesitzer hatte die Wicklung hierfür abgeklemmt. Beide
Bauteile ersetzt. Funktioniert "fast".
Besonders eine sonderlichkeit würde ich gerne gegengetestet haben:

Ausgang 1 oder 3: Glühlampe 12V 5W als Verbraucher, Spannungsregelung auf 12V,
Stromregelung aktiv auf 0, Ausgänge eingeschaltet. Drehe ich schnell den Strom
von 0 auf, so überschiesst die Spannung den 12V-Wert deutlich. Die
Spannungsregelung scheint da viel zu langsam gegenzusteuern beim Umschalten
vom CC- in den CV-Betrieb.

Bernd

Olaf Schultz
Guest

Tue Nov 19, 2019 5:45 pm   



On 11/19/19 5:09 PM, Bernd Laengerich wrote:
Quote:
Moin,

hat jemand oben genanntes Dreifachnetzteil in Gebrauch? Schaltplan gibt
es vermutlich nicht. Ich habe ein defektes in Reparatur und kämpfe mit
einigen Merkwürdigkeiten. Ausgang 1 0-32V und 2 2,7-5,5V funktionierten,
am Ausgang 3 0-32V war der Längstransistor TIP33 durchlegiert und die
Strommeßwiderstände abgeraucht, der Vorbesitzer hatte die Wicklung
hierfür abgeklemmt. Beide Bauteile ersetzt. Funktioniert "fast".
Besonders eine sonderlichkeit würde ich gerne gegengetestet haben:

Ausgang 1 oder 3: Glühlampe 12V 5W als Verbraucher, Spannungsregelung
auf 12V, Stromregelung aktiv auf 0, Ausgänge eingeschaltet. Drehe ich
schnell den Strom von 0 auf, so überschiesst die Spannung den 12V-Wert
deutlich. Die Spannungsregelung scheint da viel zu langsam
gegenzusteuern beim Umschalten vom CC- in den CV-Betrieb.


Nun ist eine Glühlampe auch fies instationär...

Das 7042-2 hier zeigt vergleichbares Verhalten... wenn ich dem Tek 2025
trauen kann irgendwas zwischen 2 und 3 V bei einer 5W- Halogenbirne. Mit
einem Dale 12 Ohm-50 W aber auch. Auch wenn man von 8 V schnell hochregelt.

Olaf

Bernd Laengerich
Guest

Tue Nov 19, 2019 6:45 pm   



Am 19.11.2019 um 17:30 schrieb Olaf Schultz:

> Nun ist eine Glühlampe auch fies instationär...

Naja, für irgendwas sollten Strom- und Spannungsregelung ja eigentlich gut
sein. Andere Netzteile können es ja auch, u.A. ein hier laufendes kleines
Labor-NT 0-15V, 0-1,5A von Schaffer.

Quote:
Das 7042-2 hier zeigt vergleichbares Verhalten... wenn ich dem Tek 2025
trauen kann irgendwas zwischen 2 und 3 V bei einer 5W- Halogenbirne. Mit
einem Dale 12 Ohm-50 W aber auch. Auch wenn man von 8 V schnell hochregelt.


Aha, dann ist das Ding wirklich so mies... Danke für den Test, ich suche
weiter nach den anderen Problemen. U.a. schiesst der abgebrannte Kanal 3 auch
beim Zuschalten per Relais über, das tut der Kanal 1 nicht, irgendwo wird da
eine Störgröße aufgeschaltet.

Ausserdem werde ich noch dynamische Lasten testen, Funktionsgenerator, MosFET
und Widerling sollten für eine Abschätzung reichen.

Bernd

Olaf Schultz
Guest

Tue Nov 19, 2019 7:45 pm   



On 11/19/19 5:56 PM, Bernd Laengerich wrote:
Quote:
Am 19.11.2019 um 17:30 schrieb Olaf Schultz:

Nun ist eine Glühlampe auch fies instationär...

Naja, für irgendwas sollten Strom- und Spannungsregelung ja eigentlich
gut sein. Andere Netzteile können es ja auch, u.A. ein hier laufendes
kleines Labor-NT 0-15V, 0-1,5A von Schaffer.

Das 7042-2 hier zeigt vergleichbares Verhalten... wenn ich dem Tek 2025
trauen kann irgendwas zwischen 2 und 3 V bei einer 5W- Halogenbirne. Mit
einem Dale 12 Ohm-50 W aber auch. Auch wenn man von 8 V schnell
hochregelt.

Aha, dann ist das Ding wirklich so mies... Danke für den Test, ich suche
weiter nach den anderen Problemen. U.a. schiesst der abgebrannte Kanal 3
auch beim Zuschalten per Relais über, das tut der Kanal 1 nicht,
irgendwo wird da eine Störgröße aufgeschaltet.


Achso:
PS 2403 D (Conrad) und Agilent 66332A hier reagieren scharfkantig und
knackig ohne Überschwinger. Bei letzterm wäre das auch ein Armutszeugnis
erster Güte;-)

Olaf, manno, mach mir mein 7042 nicht madig. Es ist leise und bisher
zuverlässig.

Eric Bruecklmeier
Guest

Tue Nov 19, 2019 7:45 pm   



Am 19.11.2019 um 17:09 schrieb Bernd Laengerich:
Quote:
Moin,

hat jemand oben genanntes Dreifachnetzteil in Gebrauch?


wir haben ein ganzes Labor voll Hameg-Müll - ich komme aber in nächster
Zeit nicht dazu, was zu messen. Wenn es bis zum Jahresende Zeit hat,
dann kann ich da mal rangehen...

Helmut Schellong
Guest

Tue Nov 19, 2019 7:45 pm   



On 11/19/2019 18:58, Eric Bruecklmeier wrote:
Quote:
Am 19.11.2019 um 17:09 schrieb Bernd Laengerich:
Moin,

hat jemand oben genanntes Dreifachnetzteil in Gebrauch?

wir haben ein ganzes Labor voll Hameg-Müll - ich komme aber in nächster Zeit
nicht dazu, was zu messen. Wenn es bis zum Jahresende Zeit hat, dann kann ich
da mal rangehen...


Wenn es Müll ist - warum wurde Müll angeschafft?


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm

Bubo bubo
Guest

Tue Nov 19, 2019 8:45 pm   



Am 19.11.2019 um 19:44 schrieb Helmut Schellong:
Quote:
On 11/19/2019 18:58, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 19.11.2019 um 17:09 schrieb Bernd Laengerich:
Moin,

hat jemand oben genanntes Dreifachnetzteil in Gebrauch?

wir haben ein ganzes Labor voll Hameg-Müll - ich komme aber in
nächster Zeit nicht dazu, was zu messen. Wenn es bis zum Jahresende
Zeit hat, dann kann ich da mal rangehen...

Wenn es Müll ist - warum wurde Müll angeschafft?


WEEE Schulung!

Bernd Laengerich
Guest

Tue Nov 19, 2019 9:45 pm   



Am 19.11.2019 um 18:54 schrieb Olaf Schultz:

Quote:
Olaf, manno, mach mir mein 7042 nicht madig. Es ist leise und bisher
zuverlässig.


Will ich gar nicht, ich wollte das eigentlich flott machen und dann auch
gebrauchen, bevor es im Schrottcontainer landet. Andererseits wäre es
etwas doof, wenn man eine Schaltung bearbeitet, einen kurzen drin macht
und dann der Überschwinger von mehreren Volt danach die Schaltung platt
macht.

Bernd

Bernd Laengerich
Guest

Tue Nov 19, 2019 9:45 pm   



Am 19.11.2019 um 18:58 schrieb Eric Bruecklmeier:

Quote:
wir haben ein ganzes Labor voll Hameg-Müll - ich komme aber in nächster
Zeit nicht dazu, was zu messen. Wenn es bis zum Jahresende Zeit hat,
dann kann ich da mal rangehen...


Ich glaube ich habe mit Olaf schon einen passenden Sparrings-Partner,
Danke für das Angebot. Ich wundere mich ein wenig, die Hameg-Geräte
waren mir bisher nicht als besonders hochwertig, aber als brauchbar in
Erinnerung.

Bernd

Eric Bruecklmeier
Guest

Tue Nov 19, 2019 9:45 pm   



Am 19.11.2019 um 19:44 schrieb Helmut Schellong:
Quote:
On 11/19/2019 18:58, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 19.11.2019 um 17:09 schrieb Bernd Laengerich:
Moin,

hat jemand oben genanntes Dreifachnetzteil in Gebrauch?

wir haben ein ganzes Labor voll Hameg-Müll - ich komme aber in
nächster Zeit nicht dazu, was zu messen. Wenn es bis zum Jahresende
Zeit hat, dann kann ich da mal rangehen...

Wenn es Müll ist - warum wurde Müll angeschafft?


Das müßtest Du den oder diejenigen fragen, die für die Beschaffung
verantwortlich waren.

Olaf Schultz
Guest

Tue Nov 19, 2019 10:45 pm   



On 11/19/19 9:30 PM, Bernd Laengerich wrote:
Quote:
Am 19.11.2019 um 18:58 schrieb Eric Bruecklmeier:

wir haben ein ganzes Labor voll Hameg-Müll - ich komme aber in
nächster Zeit nicht dazu, was zu messen. Wenn es bis zum Jahresende
Zeit hat, dann kann ich da mal rangehen...


Als Hobbyist finde ich die Hameg nicht schlecht. Gebraucht waren die
leistbar und robust. Damals gab es Service (das 8011 war mal "zuhause").
Das hatte ich auch schon mal bei einem GMC29s, so what.

Quote:
Ich glaube ich habe mit Olaf schon einen passenden Sparrings-Partner,
Danke für das Angebot. Ich wundere mich ein wenig, die Hameg-Geräte
waren mir bisher nicht als besonders hochwertig, aber als brauchbar in
Erinnerung.


-Bis auf kaum wahrnehmbaren Trafobrumm leise (hab den Lüfter die letzen
18a wohl zweimal anbekommen)... ein Segen gegen die Agilent 66332A und
6634 und E3640A hier.
-Ausschalter vorne (Gegen Conrad PS 2403D und andere der Serie hinten)
-Gute und angenehm ablesbare Anzeige mit ausreichender Genauigkeit für
den hier benötigten Bereich.
-Schnell gut einstellbar.

Habe aber auch nur die Anleitung und keinen Schaltplan.

Olaf

Bernd Laengerich
Guest

Tue Nov 19, 2019 10:45 pm   



Am 19.11.2019 um 21:48 schrieb Olaf Schultz:

> Habe aber auch nur die Anleitung und keinen Schaltplan.

Die Anleitung fürs 7042-2 bekommt man immer noch bei R&S im Archiv
geladen. Aber da ist kein Plan dabei. Früher hatten alle Hamegs einen
Plan dabei, später nicht mehr.

Ich habe schon angefangen den Plan der Längsregler mit Treiber
herauszuzeichnen. Lustigerweise sind die beiden 0-32V-Kanäle
*unterschiedlich* aufgebaut, der Kanal 1 hat vor dem TIP33 noch einen
FET BUZ-irgendwas zur Vorregelung, bei Kanal 3 kommt die volle Spannung
vom Siebelko auf den TIP33.

Bernd

horst-d.winzler
Guest

Wed Nov 20, 2019 5:45 am   



Am 19.11.19 um 21:48 schrieb Olaf Schultz:
Quote:
On 11/19/19 9:30 PM, Bernd Laengerich wrote:
Am 19.11.2019 um 18:58 schrieb Eric Bruecklmeier:

wir haben ein ganzes Labor voll Hameg-Müll - ich komme aber in
nächster Zeit nicht dazu, was zu messen. Wenn es bis zum Jahresende
Zeit hat, dann kann ich da mal rangehen...


Als Hobbyist finde ich die Hameg nicht schlecht. Gebraucht waren die
leistbar und robust. Damals gab es Service (das 8011 war mal "zuhause").
Das hatte ich auch schon mal bei einem GMC29s, so what.


Hameg verwendete Standardbauteile. Bei Reparatur nicht zu unterschätzen.
Wer Hameg mit den edlen Luxusschmieden vergleicht sollte mal den
Preisunterschied beachten. Hameg konnte man sich als Bastler noch
leisten alles andere waren nur Träume.

--
---hdw---

Eric Bruecklmeier
Guest

Wed Nov 20, 2019 8:45 am   



Am 19.11.2019 um 21:30 schrieb Bernd Laengerich:
Quote:
Am 19.11.2019 um 18:58 schrieb Eric Bruecklmeier:

wir haben ein ganzes Labor voll Hameg-Müll - ich komme aber in
nächster Zeit nicht dazu, was zu messen. Wenn es bis zum Jahresende
Zeit hat, dann kann ich da mal rangehen...

Ich glaube ich habe mit Olaf schon einen passenden Sparrings-Partner,
Danke für das Angebot. Ich wundere mich ein wenig, die Hameg-Geräte
waren mir bisher nicht als besonders hochwertig, aber als brauchbar in
Erinnerung.


Ich nehme Hameg als völlig überteuert und in einigen Bereichen als
durchaus unbrauchbar war. Mir käme sowas nicht ins Labor.

Klaus Butzmann
Guest

Wed Nov 20, 2019 10:45 pm   



Am 20.11.2019 um 08:25 schrieb Eric Bruecklmeier:

Quote:
Ich nehme Hameg als völlig überteuert und in einigen Bereichen als
durchaus unbrauchbar war. Mir käme sowas nicht ins Labor.

Die alten Oszis im Hochkantformat waren Gebrauchskartoffeln,
die Einschubserie wird meines Erachtens nur deshalb (auch gebraucht) so
gehandelt weil der Krempel an Schulen und Berufsschulen rumsteht.
"Hatten wir schon in der Berufsschule"...


Mir sind die TM500 lieber :-)


Butzo

Goto page 1, 2  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Hameg HM7042-2

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA