EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Klirrfaktor realer Übertrager

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Klirrfaktor realer Übertrager

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 75, 76, 77, 78  Next

Hartmut Kraus
Guest

Wed Jan 08, 2020 12:45 pm   



Am 08.01.20 um 12:04 schrieb Heinz Schmitz:
Quote:
Bei uns haben sich die Besserverdienenden ja schon damit
abgefunden, dass sie für die andere Bevölkerungshälfte die
Kranheitskosten bezahlen müssen.


Wie soll das auch sonst gehen - vielleicht andersrum? ;)

--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf

Fritz
Guest

Wed Jan 08, 2020 1:45 pm   



Am 08.01.20 um 11:57 schrieb horst-d.winzler:
Quote:
Vor einigen Jahren erschien in einer Fachzeitschrift (ich habe vergessen
in welcher) ein Beitrag in dem die Gesundheitssystem der USA und
Deutschland dezidiert auseinander genommen wurden. Dabei kam als
Ergebnis heraus, das hochindustrialisierte Staaten vergleichbare Kosten
im Gesundheitssystem aufwiesen. Der eigentliche Kostentreiber sei der
Medizinisch- Industrielle Komplex. Dem könnten sich die Staaten
ähnlicher Entwicklungsstufe kaum entziehen. Somit kann es kaum große
Unterschiede zwischen den USA und hier Deutschlands geben. Man ist dann
noch näher auf die statistischen Unterschiede zwischen den USA und
Deutschlands näher beleuchtet.


Mit dem großen Unterschied, das in den meisten Europäischen Staaten
nahezu JEDER die medizinischen Leistungen bekommt, ohne in den
finanziellen Ruin zu stürzen!

Da wird z.B. Jeder Versicherte behandelt:
<https://www.medaustron.at/>

In USA wären solche Behandlungen für 'Normalbürger' unleistbar!

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Bubo bubo
Guest

Wed Jan 08, 2020 1:45 pm   



Am 08.01.2020 um 12:33 schrieb Fritz:
Quote:
Am 08.01.20 um 12:04 schrieb Heinz Schmitz:
Nö.
Weil es kein vernünftiges Krankenversicherungs-System gibt.

Bei uns haben sich die Besserverdienenden ja schon damit
abgefunden, dass sie für die andere Bevölkerungshälfte die
Kranheitskosten bezahlen müssen.

V-Heinzi,
spiel dich wo anders auf.
Deine Spinnereien sind hierconf vollkommen deplatziert!


Es will wohl niemand für seine Unterbringung in der Psychiatrie aufkommen.

Fritz
Guest

Wed Jan 08, 2020 1:45 pm   



Am 08.01.20 um 12:12 schrieb horst-d.winzler:
Quote:
Na weil mehr Leute englisch sprechen als deutsch. Keine Sprachbarriere
überwinden zu müssen ist natürlich ein deutlicher Vorteil. Da muß
Deutschland im Vergleich zu den USA schon ziemlich attraktiv sein, um es
dennoch auf Platz 2 zu schaffen.
Auch weil den guten Leuten in den USA mehr Netto vom Brutto bleibt.


Der Glanz des Silicon Valley verblasst
<https://www.nzz.ch/meinung/silicon-valley-startup-debakel-lassen-glanz-broeckeln-ld.1529329>
»Nach den Debakeln mehrerer Startups macht sich im Silicon Valley
Katerstimmung breit. Gleichzeitig entstehen von Peking bis Zug neue
Technologie-Cluster. Hat das Silicon Valley als Innovationsmekka
ausgedient?«

San Francisco: Fast die Hälfte der Einwohner will weg
<https://www.heise.de/newsticker/meldung/Bay-Area-Fast-die-Haelfte-der-Einwohner-will-weg-4623842.html>
»Die Bay Area rund um San Francisco verzeichnete hinsichtlich der
Einwohnerzahl in den vergangenen 12 Monaten die geringste Wachstumsrate
seit 15 Jahren.«

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Hanno Foest
Guest

Wed Jan 08, 2020 2:45 pm   



Am 08.01.20 um 12:00 schrieb Heinz Schmitz:

Quote:
Richtig! Je mehr die Politik meint den Markt regulieren zu müssen, um so
schlechter funktioniert die Versorgung.

Sieht man an der hervorragenden allgemeinen medizinischen Versorgung in
den USA, dem Musterland des Marktradikalismus. Vielleicht solltest du
erwägen, da hinzuziehen, wenn du das toll findest.

Warum bist Du nicht in der DDR geblieben?


Weil ich da nie war. Es macht mir aber zugegebenermaßen großen Spaß,
jetzt das "geh doch nach drüben" umzukehren, wenn mir einer was von den
Wohltaten des Turbokapitalismus erzählt.

Quote:
Der Markt wird mehr von den Verbrauchern bestimmt als von den
Erzeugern.


Macht das ganze irgendwie nicht besser: Hier funktioniert das
Gesundheitssystem noch so halbwegs, in den USA nicht. Und dann kommen
Leute wie AfD-Hotte und erzählen, daß wir mehr Markt brauchen nach dem
Vorbild des Großen Bruders USA. Da hin will er aber offenbar auch nicht.
Hmm.

Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith

Hanno Foest
Guest

Wed Jan 08, 2020 3:45 pm   



Am 08.01.20 um 12:12 schrieb horst-d.winzler:

Quote:
https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article193847655/Digitale-Talente-Nur-die-USA-sind-beliebter-als-Deutschland.html

Bitte auch mal die Kommentare zu diesem Artikel lesen. Danke.


Die müßtest du doch eigentlich, analog zu deiner Wikipedia-Kritik,
ablehnen: In die Kommentare kann auch jeder Idiot was reinschreiben.

Quote:
Mal schauen, ob sich das mit der letzten diplomatischen
Charme-Offensive der USA noch ändert.

Warum wohl?

Na weil mehr Leute englisch sprechen als deutsch. Keine Sprachbarriere
überwinden zu müssen ist natürlich ein deutlicher Vorteil. Da muß
Deutschland im Vergleich zu den USA schon ziemlich attraktiv sein, um
es dennoch auf Platz 2 zu schaffen.

Auch weil den guten Leuten in den USA mehr Netto vom Brutto bleibt.


Nach Krankenversicherung und Wohnen - insbesondere in den Gegenden, wo
Leute gesucht werden? Du beliebst wohl zu scherzen.

Quote:
Hopphopp, ab ins gelobte Land! Ist viel toller da, kein Merkel und
sozialverträgliches Frühableben.

Und dir wäre dann eine Auswanderung nach Schweden zu empfehlen.


Ich hab drüber nachgedacht, ja. Aber die Sprachbarriere...

Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith

Der Habakuk.
Guest

Wed Jan 08, 2020 3:45 pm   



Am 08.01.2020 um 12:41 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Am 08.01.20 um 12:04 schrieb Heinz Schmitz:
Bei uns haben sich die Besserverdienenden ja schon damit
abgefunden, dass sie für die andere Bevölkerungshälfte die
Kranheitskosten bezahlen müssen.

Wie soll das auch sonst gehen - vielleicht andersrum? ;)

Verenden lassen.


--
*Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!*

Hartmut Kraus
Guest

Wed Jan 08, 2020 4:45 pm   



Am 08.01.20 um 14:35 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Weil ich da nie war. Es macht mir aber zugegebenermaßen großen Spaß,
jetzt das "geh doch nach drüben" umzukehren, wenn mir einer was von den
Wohltaten des Turbokapitalismus erzählt.


Wohltaten? Ich bitte dich. Du siehst doch, wie bitter er sich beklagt:

Am 08.01.20 um 12:04 schrieb Heinz Schmitz:
Quote:
Bei uns haben sich die Besserverdienenden ja schon damit
abgefunden, dass sie für die andere Bevölkerungshälfte die
Kranheitskosten bezahlen müssen.


--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf

Hartmut Kraus
Guest

Wed Jan 08, 2020 4:45 pm   



Am 08.01.20 um 14:54 schrieb Der Habakuk.:
Quote:
Am 08.01.2020 um 12:41 schrieb Hartmut Kraus:
Am 08.01.20 um 12:04 schrieb Heinz Schmitz:
Bei uns haben sich die Besserverdienenden ja schon damit
abgefunden, dass sie für die andere Bevölkerungshälfte die
Kranheitskosten bezahlen müssen.

Wie soll das auch sonst gehen - vielleicht andersrum? ;)

Verenden lassen.


Und wer soll dann noch für Heinz arbeiten? Ok, du kennst ihn noch nicht
so lange wie ich: Was meinst du wohl, warum er gegen alle Gift und Galle
speit ("Linke, Grinke, Sozis, Gewerkschafter"), die nichts weiter wollen
als "gutes Geld für gute Arbeit" ;)

--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf

Hartmut Kraus
Guest

Wed Jan 08, 2020 4:45 pm   



Am 08.01.20 um 12:04 schrieb Heinz Schmitz:
Quote:
Bei uns haben sich die Besserverdienenden ja schon damit
abgefunden, dass sie für die andere Bevölkerungshälfte die
Kranheitskosten bezahlen müssen.


--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf

Hartmut Kraus
Guest

Wed Jan 08, 2020 4:45 pm   



Am 08.01.20 um 12:00 schrieb Heinz Schmitz:
Quote:
Kannst Du Dir vortstellen, dass Du (bei uns) nur in ein Parkhaus rein
kommst, wenn Du in Dollar bezahlst? Im sozialistischen Polen war
das so, in der Tiefgarage des Hotels Forum in Warschau.


Jaja, du warst schon immer arm dran. ;)

--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf

Rainer Knaepper
Guest

Wed Jan 08, 2020 10:19 pm   



horst.d.winzler_at_web.de (horst-d.winzler) am 08.01.20:

Quote:
Am 07.01.20 um 23:43 schrieb Rainer Knaepper:
horst.d.winzler_at_web.de (horst-d.winzler) am 07.01.20 um 20:04:

Die Gesamtkosten des Medizinbetriebs in den USA drften gleichauf
mit denen in Deutschland sein.

Land Kosten pro Person und Jahr
USA 7.536 $ (ca. 6.743 EUR)
Deutschland 3.692 $ (ca. 3.303 EUR)

(vor Obamacare)

2016:
"The authors compared spending and various aspects of the US
health care system with those in 7 European countries, Canada,
Australia, and Japan and report that in 2016, health care spending
in the United States accounted for 17.8% of gross domestic product
and that annual per capita health care spending in the United
States was nearly double that in the other countries ($9403 in the
United States vs a range of $3377 to $6808 in the other
countries). "

Die Schweiz ist das nchst teuere Land mit 12.4% des GDP fr das
Gesundheitswesen. Den geringsten Aufwand treibt Australien in dem
Vergleich (9.6%), Deutschland liegt irgendwo dazwischen.

In den USA werden 8% durch die Verwaltung verbraten, die anderen
Vergleichslnder liegen zwischen 1% und 5%.

Gleichauf. Soso.

Rainer


Vor einigen Jahren erschien in einer Fachzeitschrift (ich habe
vergessen in welcher) ein Beitrag in dem die Gesundheitssystem der
USA und Deutschland dezidiert auseinander genommen wurden. Dabei
kam als Ergebnis heraus, das hochindustrialisierte Staaten
vergleichbare Kosten im Gesundheitssystem aufwiesen. Der
eigentliche Kostentreiber sei der Medizinisch- Industrielle
Komplex. Dem knnten sich die Staaten hnlicher Entwicklungsstufe
kaum entziehen. Somit kann es kaum groe Unterschiede zwischen den
USA und hier Deutschlands geben.


"Ich habe da mal was gehrt!"

Aber offensichtlich falsch verstanden.

https://www.wiwo.de/politik/europa/oecd-studie-deutschland-hat-mit-die-hoechsten-gesundheitsausgaben-weltweit/20568580.html
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/334489/umfrage/prognostizierte-gesundheitsausgaben-in-den-usa-nach-kategorie/
https://jamanetwork.com/journals/jama/article-abstract/2674671
https://www.1822direkt.de/blog/das-gesundheitssystem-deutschlands-im-vergleich-zu-dem-der-usa/
https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/weltweite-gesundheitsstudie-sorgenkind-usa-a-1115243.html

Alle Quellen sprechen bei hoch industrialisierten Lndern von Anteilen
des Gesundheitswesens am BIP von knapp unter bis etwas ber 10%.
Einzig allein und ausschlielich die USA stechen mit rund 18% aus
diesem Pool hervor.

Quote:
Somit kann es kaum groe Unterschiede zwischen den
USA und hier Deutschlands geben.


Somit ist deine Aussage falsch und bleibt falsch. Es existieren sehr
groe Unterschiede zwischen den Kosten in den USA und dem Rest der
Welt, zu dem nun mal auch Deutschland gehrt.



Rainer

--
Halber vier, Kaulquapp,
und die Mnner haben noch keinen Strick getan.

Hartmut Kraus
Guest

Thu Jan 09, 2020 12:45 am   



Eure Sorgen möchte ich haben. Streitet euch um die Kosten des
Gesundheitswesens in aller Herren Länder. Statt an meinen
"Gesundheitskosten" noch ein bisschen zu verdienen.

--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf

Hartmut Kraus
Guest

Thu Jan 09, 2020 1:45 am   



Am 09.01.20 um 00:30 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Eure Sorgen möchte ich haben. Streitet euch um die Kosten des
Gesundheitswesens in aller Herren Länder. Statt an meinen
"Gesundheitskosten" noch ein bisschen zu verdienen.


Und das wollte ich mir ausdrucken:

http://hkraus.eu/AOK-Zuzahlungsbefreiung.png

Und prompt ging meinem Drucker wieder mal die Tinte aus.

--
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.pdf
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.doc
http://hkraus.eu/Kreditvertrag.rtf

Holger
Guest

Thu Jan 09, 2020 9:45 pm   



Am 09.01.2020 um 01:04 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Am 09.01.20 um 00:30 schrieb Hartmut Kraus:
Eure Sorgen möchte ich haben. Streitet euch um die Kosten des
Gesundheitswesens in aller Herren Länder. Statt an meinen
"Gesundheitskosten" noch ein bisschen zu verdienen.

Und das wollte ich mir ausdrucken:

http://hkraus.eu/AOK-Zuzahlungsbefreiung.png


Warum will man sich das ausdrucken?

> Und prompt ging meinem Drucker wieder mal die Tinte aus.

Diese Bescheinigung erhalte ich alle Jahre mit der Post. Warum macht
deine AOK das nicht?

Holger

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 75, 76, 77, 78  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Klirrfaktor realer Übertrager

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA