EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Klirrfaktor realer Übertrager

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Klirrfaktor realer Übertrager

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 56, 57, 58  Next

Hanno Foest
Guest

Mon Nov 25, 2019 11:45 am   



On 25.11.19 07:09, Andreas Neumann wrote:

Quote:
Hartmut Kraus wrote:

Ich bin jetzt endültig 'raus.

Holger, bist du's?


loool :)

Hanno

Hartmut Kraus
Guest

Mon Nov 25, 2019 11:45 am   



Am 25.11.19 um 11:17 schrieb Hanno Foest:
Quote:
On 25.11.19 07:09, Andreas Neumann wrote:

Hartmut Kraus wrote:

Ich bin jetzt endültig 'raus.

Holger, bist du's?

loool Smile


Jo, das finde ich auch zum Lachen, nichtdestotrotz möchte ich mir solche
Vergleiche verbitten. Wink Ich bin zwar auch absoluter Gegner von
"Batterie leer oder kaputt - wegschmeißen, neu kaufen", aber man muss es
ja auch nicht in die engegengesetzte Richtung übertreiben wie Holger.

--
http://hkraus.eu/

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 25, 2019 2:45 pm   



Am 25.11.2019 um 08:56 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Hätte ja sein können. Aber du bist wohl wirklich ein hoffnungsloser
Fall. Bau' deinen Amp doch weiter wie die Schildbürger ihr Rathaus (erst
die Fenster vergessen, dann das Licht in Säcken 'reingetragen).


Erst denken, dann schreiben, Hartmut. Sonst kommt Müll 'raus.

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 25, 2019 2:45 pm   



Am 25.11.2019 um 08:41 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Am 25.11.19 um 08:28 schrieb Hartmut Kraus:
Absolut unmöglich ist aber, dass

a) irgendeine NF-Quelle [...] >~22kHz 'raushaut  (höchtens eine
kaputte), ;)

Ist alles schon dagewesen, und hat in einem Fall sogar mal zu einem
entscheidenden Fortschritt geführt. Das kommt hier allerdings nicht in
Betracht, ist schon lange Geschichte. (Die "Erfindung" der
HF-Vormagnetisierung in der Magnetbandtechnik: Ein kaputter Verstärker
hat verrückt gespielt und HF erzeugt - plötzlich war die Aufnahme
unvergleichlich besser.) Wink


Geschwafel, weil Du das nicht verstanden hast.

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 25, 2019 2:45 pm   



Am 25.11.2019 um 08:28 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Absolut unmöglich ist aber, dass

a) irgendeine NF-Quelle die halbe Abtastfrequenz des CD-Players
(>~22kHz) 'raushaut  (höchtens eine kaputte), Wink und

b) das noch über die Weichen auf die Bass-Endstufe gerät.


Du verstehst nichts, selbst, wenn man es Dir vorkaut. Kein Mensch
spricht von 22 kHz.

Nochmals für schwerfällige Ossi-Lehrlinge:

Berechnet wurde die Steilheit eines möglichen Bass-Impulses auf der
Analogseite, hinter dem Tiefpassfilter, also die benötigte Slew-Rate für
die Endstufe.

Das hat mit 22.05 kHz nur soviel zu tun, wie für die Berechnung
notwendige Abtastfrequenz des CD-Players.

Offensichtlich ist Dein hirn zu klein.

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 25, 2019 3:45 pm   



Am 25.11.2019 um 14:59 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Allerdings, und zwar um zu kapieren, wozu du in deine Berechnung eben
diese Frequenz einfließen lässt. Das wird wohl ewig das Geheinis deines
Wasserkopfs beliben.


Du bist einfach zu dumm zu Das und versuchst Dich mit Geschwafel über
Wasser zu halten - lol

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 25, 2019 3:45 pm   



Am 25.11.2019 um 14:59 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Allerdings, und zwar um zu kapieren, wozu du in deine Berechnung eben
diese Frequenz einfließen lässt. Das wird wohl ewig das Geheinis deines
Wasserkopfs beliben. Wink


Die halbe Abtastfrequenz fließt in die Rechnung ein, weil genau die
bestimmt wie hoch die Slew Rate der Endstufe sein muss.

Du hast nicht einmal verstanden was ich Dir mathematisch vorgerechnet habe.

Wenn ich High End bezahle, dann möchte ich auch das Spektrum des
Impulses in High End hören.

Das Spektrum ist e-förmig abfallend vom Bass bis 22.05 kHz.

Warum soll ich die CD-Player Möglichkeiten mit einer DDR-Endstufe
kastrieren???

Geh weg.

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 25, 2019 3:45 pm   



Am 25.11.2019 um 14:57 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Immer noch besser als du die völlige Überflüssigkeit, eine NF-Endstufe
auf >~ 22kHz zu trimmen.


Wir reden hier über High-End-Komponenten, da braucht man schonmal
100-200 kHz Bandbreite in der Endstufe. Eben wegen der Impulsübertragung
und Slew-Rate.

Du kannst das Spektrum so eines Bass-Impulses ja gar nicht nach Fourier
berechnen, wie sollst Du das Thema dann verstehen. Du bist lächerlich.

An Deiner Stelle würde ich den Schwanz einziehen mit Deinem Geschwafel.

Hartmut Kraus
Guest

Mon Nov 25, 2019 3:45 pm   



Am 25.11.19 um 14:14 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 25.11.2019 um 08:56 schrieb Hartmut Kraus:
Hätte ja sein können. Aber du bist wohl wirklich ein hoffnungsloser
Fall. Bau' deinen Amp doch weiter wie die Schildbürger ihr Rathaus
(erst die Fenster vergessen, dann das Licht in Säcken 'reingetragen).

Erst denken, dann schreiben, Hartmut. Sonst kommt Müll 'raus.


Ungebraucht zurück.

--
http://hkraus.eu/

Hartmut Kraus
Guest

Mon Nov 25, 2019 3:45 pm   



Am 25.11.19 um 14:10 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 25.11.2019 um 08:28 schrieb Hartmut Kraus:
Absolut unmöglich ist aber, dass

a) irgendeine NF-Quelle die halbe Abtastfrequenz des CD-Players
(>~22kHz) 'raushaut  (höchtens eine kaputte), Wink und

b) das noch über die Weichen auf die Bass-Endstufe gerät.

Du verstehst nichts, selbst, wenn man es Dir vorkaut. Kein Mensch
spricht von 22 kHz.

Nochmals für schwerfällige Ossi-Lehrlinge:

Berechnet wurde die Steilheit eines möglichen Bass-Impulses auf der
Analogseite, hinter dem Tiefpassfilter, also die benötigte Slew-Rate für
die Endstufe.

Das hat mit 22.05 kHz nur soviel zu tun, wie für die Berechnung
notwendige Abtastfrequenz des CD-Players.

Offensichtlich ist Dein hirn zu klein.


Allerdings, und zwar um zu kapieren, wozu du in deine Berechnung eben
diese Frequenz einfließen lässt. Das wird wohl ewig das Geheinis deines
Wasserkopfs beliben. ;)

--
http://hkraus.eu/

Hartmut Kraus
Guest

Mon Nov 25, 2019 3:45 pm   



Am 25.11.19 um 14:11 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 25.11.2019 um 08:41 schrieb Hartmut Kraus:
Am 25.11.19 um 08:28 schrieb Hartmut Kraus:
Absolut unmöglich ist aber, dass

a) irgendeine NF-Quelle [...] >~22kHz 'raushaut  (höchtens eine
kaputte), ;)

Ist alles schon dagewesen, und hat in einem Fall sogar mal zu einem
entscheidenden Fortschritt geführt. Das kommt hier allerdings nicht in
Betracht, ist schon lange Geschichte. (Die "Erfindung" der
HF-Vormagnetisierung in der Magnetbandtechnik: Ein kaputter Verstärker
hat verrückt gespielt und HF erzeugt - plötzlich war die Aufnahme
unvergleichlich besser.) ;)


Geschwafel, weil Du das nicht verstanden hast.


Immer noch besser als du die völlige Überflüssigkeit, eine NF-Endstufe
auf >~ 22kHz zu trimmen.

--
http://hkraus.eu/

Hartmut Kraus
Guest

Mon Nov 25, 2019 4:45 pm   



Am 25.11.19 um 16:22 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 25.11.2019 um 16:12 schrieb Hartmut Kraus:
Am 25.11.19 um 15:01 schrieb Leo Baumann:
Am 25.11.2019 um 14:57 schrieb Hartmut Kraus:
Immer noch besser als du die völlige Überflüssigkeit, eine
NF-Endstufe auf >~ 22kHz zu trimmen.

Wir reden hier über High-End-Komponenten, da braucht man schonmal
100-200 kHz Bandbreite in der Endstufe. Eben wegen der
Impulsübertragung und Slew-Rate.

Klar, das ist besonders wichtig, wenn weder Lautsprecher noch
Kopfhörer das auch nur annähernd 'rüberbringen können. Wozu auch -
schließlich will /ich/ was hören (also sagen wir mal, höchstens noch
15kHz), Wink keine Fledermäuse verscheuchen. ;)

Du kannst das Spektrum so eines Bass-Impulses ja gar nicht nach
Fourier berechnen,

Dazu gibt's auch gute Programme, so es überhaupt nötig sein sollte.
ZUm Glück verstehe ich im gegensatz zu dir auch was vonMusik und weiß,
wie ein Bass klingen muss, auch und besonders, wie er einsetzen muss,
ohne dass es dir die Trommelfelle zefetzt. Und das höre ich auch mit
meiner Kiste schon sehr gut. Also wer macht sich hier lächerlich?


Wenn jemand schon so eine High-End-Endstufe baut wie Helmut Schellong,
dann halten wir uns an die durch die System-Parameter des CD-Players
vorgegebenen Mindestanforderungen.


Aua, das tut weh. Aber wenn wir schon über der Schmerzgrenze sind: Dann
haltet euch gefälligst an die Systemparameter des Tuners, der arbeitet
mit Frequenzen im MHz Bereich, damit das mal klar ist!

Quote:
Es geht hier um Elektronik, Mathematik und Wissenschaft und nicht um
das, was *Du* für ausreichend hälst.

Ausreichend ist weder Helmut noch mir nicht genug.

Ob Du was von Musik verstehst ist vollkommen irrelevant. Wir wollen das
Absolute.


Und wenn'a absoluter Schwachsinn ist. Wie eben einen Ferrari im
Schritttempo fahren. Hauptsache, teuere Ingenieuleistung und Produktion
steckt drin.

DU SPINNST!

--
http://hkraus.eu/

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 25, 2019 4:45 pm   



Am 25.11.2019 um 16:18 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Besonders, wenn sie nie im Leben bis zur Endstufe gelangt, nicht mal bis
zum analogen Eingang der Vorstufe.

Sag' mal hast du einen Papagei gefressen, oder warum plapperst du hier
seit Tagen gebetsmühlenartig ein und denselben Quatsch, du großer
Wissenschaftler? Ich muss das wohl mal deinen Vorgesetzten zukommen
lassen, dann kannst du dich morgen beim Sozialamt melden!


Du bist krank - hast wenig Ahnung - Du bist drittklassig

Denk 'mal darüber nach, ob Du das Thema technisch nicht im Griff hast
und nicht abschätzen kannst.

Ich habe keine Lust mit Praktikanten zu diskutieren.

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 25, 2019 4:45 pm   



Am 25.11.2019 um 16:12 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Am 25.11.19 um 15:01 schrieb Leo Baumann:
Am 25.11.2019 um 14:57 schrieb Hartmut Kraus:
Immer noch besser als du die völlige Überflüssigkeit, eine
NF-Endstufe auf >~ 22kHz zu trimmen.

Wir reden hier über High-End-Komponenten, da braucht man schonmal
100-200 kHz Bandbreite in der Endstufe. Eben wegen der
Impulsübertragung und Slew-Rate.

Klar, das ist besonders wichtig, wenn weder Lautsprecher noch Kopfhörer
das auch nur annähernd 'rüberbringen können. Wozu auch - schließlich
will /ich/ was hören (also sagen wir mal, höchstens noch 15kHz), Wink
keine Fledermäuse verscheuchen. ;)

Du kannst das Spektrum so eines Bass-Impulses ja gar nicht nach
Fourier berechnen,

Dazu gibt's auch gute Programme, so es überhaupt nötig sein sollte. ZUm
Glück verstehe ich im gegensatz zu dir auch was vonMusik und weiß, wie
ein Bass klingen muss, auch und besonders, wie er einsetzen muss, ohne
dass es dir die Trommelfelle zefetzt. Und das höre ich auch mit meiner
Kiste schon sehr gut. Also wer macht sich hier lächerlich?


Wenn jemand schon so eine High-End-Endstufe baut wie Helmut Schellong,
dann halten wir uns an die durch die System-Parameter des CD-Players
vorgegebenen Mindestanforderungen.

Es geht hier um Elektronik, Mathematik und Wissenschaft und nicht um
das, was *Du* für ausreichend hälst.

Ausreichend ist weder Helmut noch mir nicht genug.

Ob Du was von Musik verstehst ist vollkommen irrelevant. Wir wollen das
Absolute. Wir kastrieren keine technischen Systeme wie CD-Player.

Hör' auf zu Schwafeln und komm' mit Mathematik.

Meine Devise, was Du nicht berechnen kannst, darf'st Du nicht bauen! -
Das ist ingenieurmäßig!!!

Ich klinke mich jetzt aus hier - Du bist drittklassig.

Hartmut Kraus
Guest

Mon Nov 25, 2019 4:45 pm   



Am 25.11.19 um 15:06 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 25.11.2019 um 14:59 schrieb Hartmut Kraus:
Allerdings, und zwar um zu kapieren, wozu du in deine Berechnung eben
diese Frequenz einfließen lässt. Das wird wohl ewig das Geheinis
deines Wasserkopfs beliben. ;)

Die halbe Abtastfrequenz fließt in die Rechnung ein, weil genau die
bestimmt wie hoch die Slew Rate der Endstufe sein muss.


Besonders, wenn sie nie im Leben bis zur Endstufe gelangt, nicht mal bis
zum analogen Eingang der Vorstufe.

Sag' mal hast du einen Papagei gefressen, oder warum plapperst du hier
seit Tagen gebetsmühlenartig ein und denselben Quatsch, du großer
Wissenschaftler? Ich muss das wohl mal deinen Vorgesetzten zukommen
lassen, dann kannst du dich morgen beim Sozialamt melden!

--
http://hkraus.eu/

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 56, 57, 58  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Klirrfaktor realer Übertrager

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA