EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Konzept einer 150 Wrms MOSFET Endstufe empfohlen nach Tietze

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Konzept einer 150 Wrms MOSFET Endstufe empfohlen nach Tietze

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next

Franz Glaser
Guest

Sun Nov 10, 2019 4:45 pm   



Am 10.11.2019 um 14:26 schrieb Bubo bubo:

Quote:
Lass' 'mal was kommen von Dir - außer dummes Zeug ...

Ich bin doch kein ahnungsloser Angeber wie du.


Du und ad-hominem halt :-)

Ich gebs ja zu, dass ich an einen Kurzwellensender gedacht habe. Und
dann sah ich 1 ms Periodendauer. Aber ich mache den Vorwurf nur mir
selber.


GL
--
Parteien dienen dazu, das Volk gegeneinander zu hetzen und damit so zu
schwächen, dass es den Mächtigen nicht gefährlich werden kann. Parteien
sind nicht der Inbegriff der Demokratie und keine Interessenvertreter
der Wähler sondern nur der Parteifunktionäre. DIVIDE ET IMPERA

Leo Baumann
Guest

Sun Nov 10, 2019 4:45 pm   



Am 10.11.2019 um 16:40 schrieb Bubo bubo:
> Schlangenöl

Darum haben wir es auch mit mehr Leistung versucht. Es soll angeblich
Leute gegeben haben, denen vor der Halle schlecht geworden ist.

Bubo bubo
Guest

Sun Nov 10, 2019 5:45 pm   



Am 10.11.2019 um 16:44 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 10.11.2019 um 16:40 schrieb Bubo bubo:
Schlangenöl

Darum haben wir es auch mit mehr Leistung versucht. Es soll angeblich
Leute gegeben haben, denen vor der Halle schlecht geworden ist.


So machem wird bei Märchen schlecht.

Hans-Juergen Schneider
Guest

Sun Nov 10, 2019 7:45 pm   



Leo Baumann wrote:
Quote:

... hier im 1kHz Rechteckbetrieb

www.leobaumann.de/newsgroups/TS_MOSFET_Konzept.png

Slew Rate = 43.75 V/us

In der Simulation funktioniert diese Endstufe gut.


Aber, wenn Du einen Rechteck brauchst, dann nimm doch eine
Motortreiber-Brcke.

MfG
hjs

Leo Baumann
Guest

Sun Nov 10, 2019 11:45 pm   



Am 10.11.2019 um 19:43 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Quote:
Aber, wenn Du einen Rechteck brauchst, dann nimm doch eine
Motortreiber-Brücke.


Ich brauche keinen Rechteck - Ich habe eine MOSFET-PA konstruiert, die
über 600 V/us Slew Rate kann.

Die Bedeutung des Rechteckbetriebs in der Nachrichtentechnik erkläre ich
jetzt nicht.

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 11, 2019 1:45 am   



Am 10.11.2019 um 11:10 schrieb Bubo bubo:
> Und selbst mit optimaler Verteilung würden seine MOSFETs platzen.

Wenn Du die dimensionierst ohne den Gate-Strom zu berücksichtigen, dann
ja Smile

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 11, 2019 1:45 am   



Am 11.11.2019 um 00:59 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Wenn Du die dimensionierst ohne den Gate-Strom zu berücksichtigen, dann
ja Smile


www.leobaumann.de/newsgroups/MOS.pdf

Bubo bubo
Guest

Mon Nov 11, 2019 5:45 am   



Am 10.11.2019 um 23:23 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 10.11.2019 um 19:43 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Aber, wenn Du einen Rechteck brauchst, dann nimm doch eine
Motortreiber-Brücke.

Ich brauche keinen Rechteck - Ich habe eine MOSFET-PA konstruiert, die
über 600 V/us Slew Rate kann.


Allerdings nur in der Simulation.


Quote:
Die Bedeutung des Rechteckbetriebs in der Nachrichtentechnik erkläre ich
jetzt nicht.


Schade, aber wir können auch so über dich lachen.

Bubo bubo
Guest

Mon Nov 11, 2019 5:45 am   



Am 11.11.2019 um 00:59 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 10.11.2019 um 11:10 schrieb Bubo bubo:
Und selbst mit optimaler Verteilung würden seine MOSFETs platzen.

Wenn Du die dimensionierst ohne den Gate-Strom zu berücksichtigen, dann
ja Smile


Ach je, du hast also gar keine Ahnung von MOSFETs.

Bubo bubo
Guest

Mon Nov 11, 2019 5:45 am   



Am 11.11.2019 um 01:04 schrieb Leo Baumann:
Quote:
Am 11.11.2019 um 00:59 schrieb Leo Baumann:
Wenn Du die dimensionierst ohne den Gate-Strom zu berücksichtigen,
dann ja :)

www.leobaumann.de/newsgroups/MOS.pdf


Dann lies das doch.

Michael S.
Guest

Mon Nov 11, 2019 4:45 pm   



Am 11.11.2019 um 16:08 schrieb Bernd Mayer:
Quote:
Am 11.11.19 um 15:58 schrieb Marte Schwarz:
Hi Leo,
Ich brauche keinen Rechteck - Ich habe eine MOSFET-PA konstruiert,
die über 600 V/us Slew Rate kann.

Die Bedeutung des Rechteckbetriebs in der Nachrichtentechnik erkläre
ich jetzt nicht.

Dass ein Rechteck aber ein ungeeignetes Signal zur
Tauglichkeitsmessung eines Analogverstärkers ist, braucht Dur hier
auch niemand erklären, oder?

Hallo,

ich finde das sehr geeignet.


Aber nur, wenn man mit der Rechteckamplitude nicht in den Anschlag fährt.

--
Michael

Marte Schwarz
Guest

Mon Nov 11, 2019 4:45 pm   



Hi Leo,
Quote:
Ich brauche keinen Rechteck - Ich habe eine MOSFET-PA konstruiert, die
über 600 V/us Slew Rate kann.

Die Bedeutung des Rechteckbetriebs in der Nachrichtentechnik erkläre ich
jetzt nicht.


Dass ein Rechteck aber ein ungeeignetes Signal zur Tauglichkeitsmessung
eines Analogverstärkers ist, braucht Dur hier auch niemand erklären, oder?

Marte

Leo Baumann
Guest

Mon Nov 11, 2019 4:45 pm   



Am 11.11.2019 um 15:58 schrieb Marte Schwarz:
Quote:
Dass ein Rechteck aber ein ungeeignetes Signal zur Tauglichkeitsmessung
eines Analogverstärkers ist, braucht Dur hier auch niemand erklären, oder?

Marte


Das ist ja wohl dummes Zeug. Slew Rate und Einschwingverhalten
resultieren daraus.

Bernd Mayer
Guest

Mon Nov 11, 2019 4:45 pm   



Am 11.11.19 um 15:58 schrieb Marte Schwarz:
Quote:
Hi Leo,
Ich brauche keinen Rechteck - Ich habe eine MOSFET-PA konstruiert, die
über 600 V/us Slew Rate kann.

Die Bedeutung des Rechteckbetriebs in der Nachrichtentechnik erkläre
ich jetzt nicht.

Dass ein Rechteck aber ein ungeeignetes Signal zur Tauglichkeitsmessung
eines Analogverstärkers ist, braucht Dur hier auch niemand erklären, oder?

Hallo,


ich finde das sehr geeignet. Man kann damit gut die Schwingneigung
erkennen an den Überschwingern und damit die Stabilität! Speziell wenn
man dazu verschiedene Belastungen einsetzt (auch kapazitive oder
induktive Lasten).


Bernd Mayer

horst-d.winzler
Guest

Mon Nov 11, 2019 4:45 pm   



Am 11.11.19 um 16:08 schrieb Bernd Mayer:
Quote:
Am 11.11.19 um 15:58 schrieb Marte Schwarz:
Hi Leo,
Ich brauche keinen Rechteck - Ich habe eine MOSFET-PA konstruiert,
die über 600 V/us Slew Rate kann.

Die Bedeutung des Rechteckbetriebs in der Nachrichtentechnik erkläre
ich jetzt nicht.

Dass ein Rechteck aber ein ungeeignetes Signal zur
Tauglichkeitsmessung eines Analogverstärkers ist, braucht Dur hier
auch niemand erklären, oder?

Hallo,

ich finde das sehr geeignet. Man kann damit gut die Schwingneigung
erkennen an den Überschwingern und damit die Stabilität! Speziell wenn
man dazu verschiedene Belastungen einsetzt (auch kapazitive oder
induktive Lasten).


Und es läßt sich die Bandbreite gut schätzen.
Warum werden Verstärker nie - es wird zumindest nie erwähnt - mit einem
Dreieck geprüft?
Mit einem Dreieck lassen aussteuerungsabhängige HF-Schwingungen als Laus
auf der Kennlinie identifizieren. Selbst kommerzielle PAs sind nicht
unbedingt davor gefeit.
Ich kann mir gut vorstellen, das solche HF Erregungen manchen
Endstufentransistor gekillt haben mag und man für den Tod des
Halbleiters keinen vernünftigen Grund finden konnte.

--
---hdw---

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Konzept einer 150 Wrms MOSFET Endstufe empfohlen nach Tietze

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA