EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

LiIonen Akku mit 68 Volt und 8000mAh

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - LiIonen Akku mit 68 Volt und 8000mAh

Goto page Previous  1, 2, 3, ... 26, 27, 28  Next

Hartmut Kraus
Guest

Fri Dec 07, 2018 3:45 pm   



Am 05.12.18 um 18:01 schrieb Olaf Schultz:
Quote:
Äh, wo war die max. Schutzkleinspannung, bei der man keine spezielle
Ausbildung braucht?


Naja, also wenn du von jeder Hausfrau eine spezielle Ausbildung
verlangen möchtest, um auch nur irgendein Gerät an den gefürchteten 230V
zu betreiben ...

--
http://hkraus.eu/

Hartmut Kraus
Guest

Fri Dec 07, 2018 3:45 pm   



Am 07.12.18 um 14:52 schrieb Anton Triol:
Quote:
Kann natürlich sein, dass die Zellen parallel aufgeladen
und Serie entladen werden.

Das zeigste mir jetzt aber wie das gehen sollte!
(mit vertretbarem Aufwand)


Och, kein Problem. War doch lange Zeit Standard z.B. bei LKWs (weiß
nicht, ob heute noch)? Zwei 12V - Bleiklumpen parallel, nur zum Anlassen
in Reihe geschaltet. Allerdings hatte da der Umschalter alleine etwa die
Abmaße wie des ganze Gerät hier - ok, da ging's auch um andere Ströme.

--
http://hkraus.eu/

Gerrit Heitsch
Guest

Fri Dec 07, 2018 4:45 pm   



On 12/7/18 3:16 PM, Hartmut Kraus wrote:
Quote:
Am 07.12.18 um 14:52 schrieb Anton Triol:
Kann natürlich sein, dass die Zellen parallel aufgeladen
und Serie entladen werden.

Das zeigste mir jetzt aber wie das gehen sollte!
(mit vertretbarem Aufwand)

Och, kein Problem. War doch lange Zeit Standard z.B. bei LKWs (weiß
nicht, ob heute noch)? Zwei 12V - Bleiklumpen parallel, nur zum Anlassen
in Reihe geschaltet. Allerdings hatte da der Umschalter alleine etwa die
Abmaße wie des ganze Gerät hier - ok, da ging's auch um andere Ströme.


Hm? LKWs laufen immer mit 24V, also zwei in Serie geschaltete 12V Akkus,
da wird nichts umgeschaltet.

Gerrit

Hartmut Kraus
Guest

Fri Dec 07, 2018 4:45 pm   



Am 07.12.18 um 15:54 schrieb Gerrit Heitsch:
Quote:
On 12/7/18 3:16 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 14:52 schrieb Anton Triol:
Kann natürlich sein, dass die Zellen parallel aufgeladen
und Serie entladen werden.

Das zeigste mir jetzt aber wie das gehen sollte!
(mit vertretbarem Aufwand)

Och, kein Problem. War doch lange Zeit Standard z.B. bei LKWs (weiß
nicht, ob heute noch)? Zwei 12V - Bleiklumpen parallel, nur zum
Anlassen in Reihe geschaltet. Allerdings hatte da der Umschalter
alleine etwa die Abmaße wie des ganze Gerät hier - ok, da ging's auch
um andere Ströme.

Hm? LKWs laufen immer mit 24V, also zwei in Serie geschaltete 12V Akkus,
da wird nichts umgeschaltet.


Ich sagte ja auch: War. Bei denen, die ich so fahren durfte, immer. ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/IFA_G5

https://de.wikipedia.org/wiki/IFA_W50

--
http://hkraus.eu/

Hartmut Kraus
Guest

Fri Dec 07, 2018 5:45 pm   



Am 07.12.18 um 15:59 schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Am 07.12.18 um 15:54 schrieb Gerrit Heitsch:
On 12/7/18 3:16 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 14:52 schrieb Anton Triol:
Kann natürlich sein, dass die Zellen parallel aufgeladen
und Serie entladen werden.

Das zeigste mir jetzt aber wie das gehen sollte!
(mit vertretbarem Aufwand)

Och, kein Problem. War doch lange Zeit Standard z.B. bei LKWs (weiß
nicht, ob heute noch)? Zwei 12V - Bleiklumpen parallel, nur zum
Anlassen in Reihe geschaltet. Allerdings hatte da der Umschalter
alleine etwa die Abmaße wie des ganze Gerät hier - ok, da ging's auch
um andere Ströme.

Hm? LKWs laufen immer mit 24V, also zwei in Serie geschaltete 12V
Akkus, da wird nichts umgeschaltet.

Ich sagte ja auch: War. Bei denen, die ich so fahren durfte, immer. ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/IFA_G5

https://de.wikipedia.org/wiki/IFA_W50


Nicht falsch verstehen: Ich trauere diesen Böcken nicht nach, aber wenn
ich sehe, dass mancher W50 heute noch läuft (also seine 30 ... 40
Jährchen auf dem Buckel haben muss, und das unter tropischem Klima) -
ich andererseits hier gleich um die Ecke immer öfter nagelneue Fahrzeuge
in der Werkstatt sehe (erzähle mir keiner was von "turnusmäßiger
Wartung" - die müssen gerade vom Band gerollt sein, so wie jeder
Schraubenkopf noch glänzt), da muss ich doch manchmal schmunzeln.

--
http://hkraus.eu/

Andreas Bockelmann
Guest

Fri Dec 07, 2018 5:45 pm   



Gerrit Heitsch schrieb:
Quote:
On 12/7/18 3:16 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 14:52 schrieb Anton Triol:
Kann natürlich sein, dass die Zellen parallel aufgeladen
und Serie entladen werden.

Das zeigste mir jetzt aber wie das gehen sollte!
(mit vertretbarem Aufwand)

Och, kein Problem. War doch lange Zeit Standard z.B. bei LKWs (weiß nicht,
ob heute noch)? Zwei 12V - Bleiklumpen parallel, nur zum Anlassen in Reihe
geschaltet. Allerdings hatte da der Umschalter alleine etwa die Abmaße wie
des ganze Gerät hier - ok, da ging's auch um andere Ströme.

Hm? LKWs laufen immer mit 24V, also zwei in Serie geschaltete 12V Akkus, da
wird nichts umgeschaltet.

 Gerrit


Als "LKW" waren sie nur bei der Bundeswehr eingestuft, aber sowohl den DKW
Munga als auch den VW Iltis bin ich mit 24 Volt Bordnetz gefahren. Das
einzige, das dort mit 12 Volt versehen war, waren die Batterien. Zwei
Baugleiche in reihe geschaltet, da wurde nichts umgeschlatet.

Mein BW-Kübel hatte drei Batterien und zwei Lichtmaschinen. 12 Volt mit
einer Batterie fürs Auto, 24 Volt mit zwei Batterien in Reihe für den Funk.

Die einzige Möglichkeit einen 68 Volt Akku mit einem 21 Volt Netzteil zu
laden wäre ein Step-up-Wandler in der Ladeschale. Prinzipiell möglich, aber
allein mir fehlt der Glaube.


--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann

Hartmut Kraus
Guest

Fri Dec 07, 2018 5:45 pm   



Am 07.12.18 um 17:11 schrieb Andreas Bockelmann:
Quote:
Gerrit Heitsch schrieb:
On 12/7/18 3:16 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 14:52 schrieb Anton Triol:
Kann natürlich sein, dass die Zellen parallel aufgeladen
und Serie entladen werden.

Das zeigste mir jetzt aber wie das gehen sollte!
(mit vertretbarem Aufwand)

Och, kein Problem. War doch lange Zeit Standard z.B. bei LKWs (weiß
nicht, ob heute noch)? Zwei 12V - Bleiklumpen parallel, nur zum
Anlassen in Reihe geschaltet. Allerdings hatte da der Umschalter
alleine etwa die Abmaße wie des ganze Gerät hier - ok, da ging's auch
um andere Ströme.

Hm? LKWs laufen immer mit 24V, also zwei in Serie geschaltete 12V
Akkus, da wird nichts umgeschaltet.

  Gerrit

Als "LKW" waren sie nur bei der Bundeswehr eingestuft, aber sowohl den
DKW Munga als auch den VW Iltis bin ich mit 24 Volt Bordnetz gefahren.
Das einzige, das dort mit 12 Volt versehen war, waren die Batterien.
Zwei Baugleiche in reihe geschaltet, da wurde nichts umgeschlatet.

Mein BW-Kübel hatte drei Batterien und zwei Lichtmaschinen. 12 Volt mit
einer Batterie fürs Auto, 24 Volt mit zwei Batterien in Reihe für den Funk.


Auch nicht schlecht. Nun ihr hattet ja auch eine ganz andere Industrie
im Rücken als die DDR, die den Krieg zweimal verloren hatte, u.a. die
Hauptlast der Reparationen für ganz Deutschland tragen durfte.

Die erwähnte Sparmaßnahme war ja nur eine von unzähligen - oder hast du
z.B. mal ein Westauto mit Alu-Batteriekabeln gesehen ...

Oder warst du mal gezwungen, einen Fünftonner mit 8t zulässiger
Anhängelast mit lächerlichen 110 PS (ok, später 125) zu bewegen, wie
eben den W50. ;)

--
http://hkraus.eu/

Olaf Schultz
Guest

Fri Dec 07, 2018 7:45 pm   



On 12/07/2018 05:39 PM, Hartmut Kraus wrote:
Quote:
Am 07.12.18 um 17:11 schrieb Andreas Bockelmann:
...
Die erwähnte Sparmaßnahme war ja nur eine von unzähligen - oder hast du
z.B. mal ein Westauto mit Alu-Batteriekabeln gesehen ...


Frag mich nicht, aber ich habe Westflugzeuge mit Alu-G-Routen gesehen.
Und wenn ich zur richtigen Uhrzeit hier in HH rausgucke, dann sehe ich
täglich noch davon welche... So schlecht kann Alu dann doch nicht sein
;-)

Olaf

Hartmut Kraus
Guest

Fri Dec 07, 2018 8:45 pm   



Am 07.12.18 um 18:55 schrieb Olaf Schultz:
Quote:
On 12/07/2018 05:39 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 17:11 schrieb Andreas Bockelmann:
..
Die erwähnte Sparmaßnahme war ja nur eine von unzähligen - oder hast du
z.B. mal ein Westauto mit Alu-Batteriekabeln gesehen ...


Frag mich nicht, aber ich habe Westflugzeuge mit Alu-G-Routen gesehen.


Hm, was heißt "Routen" bei Flugzeugen? (Doch nicht "Flugroute") ;)

--
http://hkraus.eu/

Olaf Schultz
Guest

Fri Dec 07, 2018 10:45 pm   



On 12/07/2018 07:51 PM, Hartmut Kraus wrote:
Quote:
Am 07.12.18 um 18:55 schrieb Olaf Schultz:
On 12/07/2018 05:39 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 17:11 schrieb Andreas Bockelmann:
..
Die erwähnte Sparmaßnahme war ja nur eine von unzähligen - oder hast du
z.B. mal ein Westauto mit Alu-Batteriekabeln gesehen ...


Frag mich nicht, aber ich habe Westflugzeuge mit Alu-G-Routen gesehen.

Hm, was heißt "Routen" bei Flugzeugen? (Doch nicht "Flugroute") Wink


Ne, Kabelstränge auf Deutsch...

Olaf

Hartmut Kraus
Guest

Sat Dec 08, 2018 4:45 am   



Am 07.12.18 um 21:50 schrieb Olaf Schultz:
Quote:
On 12/07/2018 07:51 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 18:55 schrieb Olaf Schultz:
On 12/07/2018 05:39 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 17:11 schrieb Andreas Bockelmann:
..
Die erwähnte Sparmaßnahme war ja nur eine von unzähligen - oder hast du
z.B. mal ein Westauto mit Alu-Batteriekabeln gesehen ...


Frag mich nicht, aber ich habe Westflugzeuge mit Alu-G-Routen gesehen.

Hm, was heißt "Routen" bei Flugzeugen? (Doch nicht "Flugroute") ;)

Ne, Kabelstränge auf Deutsch...


Ach so, das war mir nur für Leiterplatten ein Begriff. Und was ist Alu /G/?

--
http://hkraus.eu/

Olaf Schultz
Guest

Sat Dec 08, 2018 10:45 am   



On 12/08/2018 04:44 AM, Hartmut Kraus wrote:
Quote:
Am 07.12.18 um 21:50 schrieb Olaf Schultz:
On 12/07/2018 07:51 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 18:55 schrieb Olaf Schultz:
On 12/07/2018 05:39 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 07.12.18 um 17:11 schrieb Andreas Bockelmann:
..
Die erwähnte Sparmaßnahme war ja nur eine von unzähligen - oder
hast du
z.B. mal ein Westauto mit Alu-Batteriekabeln gesehen ...


Frag mich nicht, aber ich habe Westflugzeuge mit Alu-G-Routen gesehen.

Hm, was heißt "Routen" bei Flugzeugen? (Doch nicht "Flugroute") ;)

Ne, Kabelstränge auf Deutsch...

Ach so, das war mir nur für Leiterplatten ein Begriff. Und was ist Alu /G/?


G wie Generator... sind die Drehstromkabel-Stränge von den Generatoren
in den Triebwerken/APU zu den "Hauptverteilern"

Olaf

Horst-Dieter Winzler
Guest

Sat Dec 08, 2018 10:45 am   



Am 12/7/18 um 5:39 PM schrieb Hartmut Kraus:
Quote:
Am 07.12.18 um 17:11 schrieb Andreas Bockelmann:

Auch nicht schlecht. Nun ihr hattet ja auch eine ganz andere Industrie
im Rücken als die DDR, die den Krieg zweimal verloren hatte, u.a. die
Hauptlast der Reparationen für ganz Deutschland tragen durfte.


Ah ja, wiedermal die übliche Ausblendung des Selbstanteils an der DDR
Misere.
Tatsache ist doch, das die Siegermächte des WK II unterschiedliche
Wirtschaftsmodelle verfolgten. Die UdSSR unterstützte die Deutschen,
welche im Sozialismus, also Verstaatlichung der Produktionsmittel, ihr
Heil sahen. Während GB insbesondere die USA eine freie Marktwirschaft
favorisierten. Auch im Westen gab es starke Kräfte die einer
Marktwirtschaft misstrauisch gegenüber standen. Glücklicherweise
obsiegten die, welche dem Kapitalismus den Vorzug gaben.
Ich denke, so wird ein Schuh draus.

--
---hdw---

Wolfgang Allinger
Guest

Sat Dec 08, 2018 11:45 am   



On 07 Dec 18 at group /de/sci/electronics in article pudtuk$3hv$1_at_news.mixmin.net
<anton_at_mailinator.com> (Anton Triol) wrote:

Quote:
Am 07.12.2018 um 10:04 schrieb Roland Franzius:

In der Beschreibung steht eindeutig Ladespannung 21 V. Kann natrlich
sein, dass die Zellen parallel aufgeladen und Serie entladen werden.

Das zeigste mir jetzt aber wie das gehen sollte!
(mit vertretbarem Aufwand)


Kein Problem fr China-Mann-Texter: Wichtig! Akku beim Laden hochkannt
stellen, danach wieder waagerecht benutzen.
SCNR, aber wer so Akkuwerte zusammenlgt, der bringt auch das :)



Saludos (an alle Vernnftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker Smile reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zuknftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot

Hartmut Kraus
Guest

Sat Dec 08, 2018 11:45 am   



Am 08.12.18 um 10:27 schrieb Horst-Dieter Winzler:
Quote:
Am 12/7/18 um 5:39 PM schrieb Hartmut Kraus:
Am 07.12.18 um 17:11 schrieb Andreas Bockelmann:

Auch nicht schlecht. Nun ihr hattet ja auch eine ganz andere Industrie
im Rücken als die DDR, die den Krieg zweimal verloren hatte, u.a. die
Hauptlast der Reparationen für ganz Deutschland tragen durfte.

Ah ja, wiedermal die übliche Ausblendung des Selbstanteils an der DDR
Misere.


Welcher Selbstanteil?

Quote:
Tatsache ist doch, das die Siegermächte des WK II unterschiedliche
Wirtschaftsmodelle verfolgten. Die UdSSR unterstützte die Deutschen,
welche im Sozialismus, also Verstaatlichung der Produktionsmittel, ihr
Heil sahen.


Im Kardinalfehler der Marxschen Theorie, der als einziges davon in die
Praxis umgesetzt wurde. Womit der "Reasozialismus" mit Sozialismus
nichts mehr gemein hatte als den Namen. Von Unterstützung der DDR durch
die UdSSR konnte übrigens kaum die Rede sein, höchstens in umgekehrter
Richtung. ;)

Quote:
Während GB insbesondere die USA eine freie Marktwirschaft
favorisierten. Auch im Westen gab es starke Kräfte die einer
Marktwirtschaft misstrauisch gegenüber standen. Glücklicherweise
obsiegten die, welche dem Kapitalismus den Vorzug gaben.
Ich denke, so wird ein Schuh draus.


So lange das "realsozialistische" Gegenstück da war, wurde einer draus.
Du glaubst doch nicht, dass der ursprüngliche Plan ("Deutschland zurück
zu einem Agrarland") aus reiner Menschenfreundlichkeit aufgegeben wurde?
Zugunsten des (Marshall-Plans? fragmichmal) - alles 'reingepumpt, es
musste schließlich ein Gegenstück geschaffen werden, wo es den Leuten
spürbar besser ging.

Und nach der "Wiederveinigung" haste ja gesehen, was los war. "So wie
der Bau der Mauer 61 eine Notlösung war, so war ihre plötzliche
vollständige Öffnung 89 eine Notlösung" (Wer hat das gesagt - irgendein
westlicher Politiker, aber da hatte er mal Recht.) "Sie hätte praktisch
Stein für Stein abgetragen werden müssen."

Also zu diesem Witz genannt "friedliche Revolution": Dieses ausgehöhlte
Staatsgebilde zum Einsturz zu bringen, war keine Kunst mehr -
insbesondere, weil der Rückhalt aus Moskau weg war. Und im Gegensatz zu
'53 und '61 blieben dieses Mal die sowjetischen Panzer in den Kasernen -
Gorbi sein Dank, da sind wir haarscharf an einem Bürgerkrieg vorbei. (Es
waren auch schon Bewaffnete unterwegs, aber die dachten nicht dran, auf
die Demonstranten zu schießen - als "Kampfgruppen der Arbeiterklasse"?
Ha, ha.) Nur Honni wusste wie immer von nichts - der fuhr wohl noch im
Frühjahr '90 nach Moskau, um sich Gorbis Segen zu holen. Und die
Maueröffnung war ja auch nicht so geplant - die Massen vor dem Fernseher
hatten nur Schabowski in der bewussten Pressekonferenz falsch
verstanden: "Ab sofort hat jeder Bürger der DDR das Recht, die Ausreise
zu beantragen..." - so etwa. Prompt stürmten die Massen die
Grenzübergänge - die Posten wussten nicht, was sie machen sollten.

Nur den schwierigeren Teil jeder Revolution haben wir dummen Ossis
(geblendet von Reisefreiheit und D-Mark) gründlich versemmelt: Danach
was Besseres aufbauen. Das wäre zwar auch ein Novum der Geschichte
gewesen (oder kennst du eine Revolution, die denen zugute kam, die sie
gemacht haben) - aber die einmalige Chance hatten wir. Im Sinne z.B.
einer "Sonderwirtschaftszone" - konkret hat z.B Frankreich Verhandlungen
über Wirtschaftsverträge angeboten ...

Und was war der Auftrag der THA? "Alles, was im Osten nicht von allein
den Bach 'runtergeht, schlucken oder plattmachen - wir können keine
Konkurrenz gebrauchen!" Und Rohwedder musste sterben, weil er's besser
machen wollte (oder glaubst etwa noch irgendwer irgendelche RAF -
Verschwörungstheorien)? Ergebnis: Statt der kalkulierten 200 Mrd.
Privatisierungserlös 600 Mrd. Miese (oder umgekehrt - jedenfalls das
größte zivile Zuschussgeschäft der deutschen Geschichte). Und seitdem
jährliche Transferleistungen von West nach Ost in doppelter Höhe des
gesamten "Nationaleinkommens" der DDR (etwa vergleichbar mit dem BIP),
wenn man mal 1M = 1DM rechnet. Lies mal Michael Jürgs: "Die Treuhändler
- wie Helden und Halunken die DDR verkauften" ;)

Das war also der Sieg des Kapitalismnus über den Sozialismus, ha, ha.

--
http://hkraus.eu/

Goto page Previous  1, 2, 3, ... 26, 27, 28  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - LiIonen Akku mit 68 Volt und 8000mAh

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA