EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

LiIonen Akku mit 68 Volt und 8000mAh

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - LiIonen Akku mit 68 Volt und 8000mAh

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 26, 27, 28  Next

Axel Berger
Guest

Tue Jan 01, 2019 11:45 pm   



Rolf Bombach wrote:
> Biegekräfte können ganz schön Energie speichern.

Das war das mit "bengstigend" gemeinte. Da es gut gegangen ist, wei
ich nicht, ob ich die zu erwartende Flugrichting richtig eingeschtzt
und von eigenen Krperteilen frei gehalten habe -- aber ganz wohl war
mir nicht dabei.

--
/\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Strae 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
X in | D-50829 Kln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Rolf Bombach
Guest

Tue Jan 01, 2019 11:45 pm   



Heinz Schmitz schrieb:
Quote:

Der gesamte "Kunst"-Betrieb: Weil die Künstler nicht genügend Publikum
haben, um sich "würdevoll" durchzuschlagen, werden sie subventioniert.
Mit Steuergeld. Und schau Dir mal die Theater- und Konzert-Programme
an: Willste da hin gehen?


Das nennt man Zivilisation, welche sich Kultur leistet.
Davon verstehst du nichts, lass es einfach bleiben.

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach
Guest

Tue Jan 01, 2019 11:45 pm   



Hartmut Kraus schrieb:
Quote:

Wie gesagt, bekannter Rekord: Pass "verloren" (oder eher: Nie einen gehabt), sich unter 20 verschiedenen "Identitäten" angemeldet und Sozialleistungen abkassiert. Aber wenn ich sowas hier nur
wiedergebe, bin ich ja schon wieder "fremdenfeindlich".


Jaja, aber wer via cum-ex eine Milliarde abzweigt ist ein toller Hecht
und eine Stütze der Wirtschaft.

--
mfg Rolf Bombach

Horst-Dieter Winzler
Guest

Wed Jan 02, 2019 9:45 am   



Am 01.01.19 um 23:06 schrieb Rolf Bombach:
Quote:
Hartmut Kraus schrieb:

Wie gesagt, bekannter Rekord: Pass "verloren" (oder eher: Nie einen
gehabt), sich unter 20 verschiedenen "Identitäten" angemeldet und
Sozialleistungen abkassiert. Aber wenn ich sowas hier nur wiedergebe,
bin ich ja schon wieder "fremdenfeindlich".

Jaja, aber wer via cum-ex eine Milliarde abzweigt ist ein toller Hecht
und eine Stütze der Wirtschaft.

Ah ja, weil die einen ( Cum ex ) den Staat betrügen entschuldigst du
indirekt den Sozialbetrug der Anderen?
Tatsächlich haben beide Betrügereien einen gemeinsamen Nenner. Beide
zeigen ein eklatantes Versagen der Politik an. Bei beiden haben wir es
mit Veruntreuung von Steuern zu tun.
--
---hdw---

Horst-Dieter Winzler
Guest

Wed Jan 02, 2019 9:45 am   



Am 01.01.19 um 22:32 schrieb Rolf Bombach:
Quote:
Axel Berger schrieb:
Volker Bartheld wrote:

---- Der Feuerwehrarzt drückt mir
dieses BMI-Messgerät in die Hand, ich lasse messen; er schaut blöd
auf die Skala und macht dann erst mal einen Batterietest...


Der betreffende Arzt scheint auch diese, von dir genannte Eigenschaft,
sein Eigen zu nennen. Ich wundere mich darüber, das dem BMI überhaupt
eine Relevanz zugeordnet wird. Ob jemand übergewichtig ist, erfährt er
spätestens beim zuschnallen des Leibgurtes. Dazu benötigt man nicht mal
einen Spiegel. Allerdings ein großer Spiegel wäre auch für die meisten
Männer zur eigenen Beurteilung sehr zweckmäßig.
--
---hdw---

Volker Bartheld
Guest

Wed Jan 02, 2019 11:45 am   



On Wed, 2 Jan 2019 08:51:21 +0100, Horst-Dieter Winzler wrote:
Quote:
Am 01.01.19 um 23:06 schrieb Rolf Bombach:
Hartmut Kraus schrieb:
Pass "verloren" (oder eher: Nie einen
gehabt), sich unter 20 verschiedenen "Identitten" angemeldet und
Sozialleistungen abkassiert.
wer via cum-ex eine Milliarde abzweigt ist ein toller Hecht
und eine Sttze der Wirtschaft.
Ah ja, weil die einen ( Cum ex ) den Staat betrgen entschuldigst du
indirekt den Sozialbetrug der Anderen?


Er priorisiert. Das hat mit "entschuldigen" nichts zu tun. Bei
Menschenleben, d. h. menschlichen Existenzen - die durch diese
Machenschaften indirekt irgendwie auch gefhrdet werden - wird die
Bezifferung in Heller und Pfennig meist als etwas frivol wahrgenommen.
Versicherungsmathematiker haben es in Bezug auf die quantitative Messung
von Lebenszeit bzw. Lebensqualitt zu einiger Expertise gebracht.
Gemeinhin wird aber von "ein verlorenes Menschenleben ist ein
Menschenleben zuviel" schwadroniert und damit die absurdesten Manahmen
gerechtfertigt.

Im gegebenen Fall "Sozialhilfeerschleichung durch Flchtlinge" vs.
"Steuerhinterziehung durch Wirtschaftskriminelle" gert man
glcklicherweise nicht in dieses emotional belegte Fahrwasser und kann
sich einfach ein paar Statistiken ansehen:

* Schaden durch Cum-Ex-Geschfte: Bis dato geschtzte 10-50 Milliarden ,
sicher aber einige 100 Mio. .

* Zahl der in Deutschland registrierten Schutzsuchenden lt.
Auslnderzentralregister Ende 2017: 1.7 Millionen.

* Empfnger von Sozialhilfe (Grundsicherung) in Deutschland Anfang 2018:
ca. 1 Million. Bruttoausgaben fr alle Hilfearten 2017: ca. 26 Milliarden
.

Rechne selbst.

Quote:
Tatschlich haben beide Betrgereien einen gemeinsamen Nenner. Beide
zeigen ein eklatantes Versagen der Politik an. Bei beiden haben wir es
mit Veruntreuung von Steuern zu tun.


Der Politik ein Versagen vorzuwerfen ist fr Nichtpolitiker immer ziemlich
einfach. So wie man als DAU freilich alle Exploits und Datenschutzskandale
der letzten Jahre immer schon hat kommen sehen und die Ursache - natrlich
- im eklatanten Versagen der Datensicherheitsexperten liegt. Unsere
Gesellschaft bringt aber DAUs hervor, Politiker, Datensicherheitsexperten,
Flchtlinge und betrgerische Wirtschaftsberater. Und nachdem es unserer
Gesellschaft mehr oder weniger nur um materiellen Besitz,
Wirtschaftswachstun und persnliche Vorteile geht, ist das Problem
hausgemacht.

Wir drfen uns also an die eigene Nase fassen.

Volker

Hartmut Kraus
Guest

Wed Jan 02, 2019 11:45 am   



Am 02.01.19 um 10:48 schrieb Volker Bartheld:
Quote:
On Wed, 2 Jan 2019 08:51:21 +0100, Horst-Dieter Winzler wrote:
Am 01.01.19 um 23:06 schrieb Rolf Bombach:
Hartmut Kraus schrieb:
Pass "verloren" (oder eher: Nie einen
gehabt), sich unter 20 verschiedenen "Identitäten" angemeldet und
Sozialleistungen abkassiert.
wer via cum-ex eine Milliarde abzweigt ist ein toller Hecht
und eine Stütze der Wirtschaft.
Ah ja, weil die einen ( Cum ex ) den Staat betrügen entschuldigst du
indirekt den Sozialbetrug der Anderen?

Er priorisiert. Das hat mit "entschuldigen" nichts zu tun. Bei
Menschenleben, d. h. menschlichen Existenzen - die durch diese
Machenschaften indirekt irgendwie auch gefährdet werden - wird die
Bezifferung in Heller und Pfennig meist als etwas frivol wahrgenommen.
Versicherungsmathematiker haben es in Bezug auf die quantitative Messung
von Lebenszeit bzw. Lebensqualität zu einiger Expertise gebracht.
Gemeinhin wird aber von "ein verlorenes Menschenleben ist ein
Menschenleben zuviel" schwadroniert und damit die absurdesten Maßnahmen
gerechtfertigt.

Im gegebenen Fall "Sozialhilfeerschleichung durch Flüchtlinge" vs.
"Steuerhinterziehung durch Wirtschaftskriminelle" gerät man
glücklicherweise nicht in dieses emotional belegte Fahrwasser und kann
sich einfach ein paar Statistiken ansehen:

* Schaden durch Cum-Ex-Geschäfte: Bis dato geschätzte 10-50 Milliarden €,
sicher aber einige 100 Mio. €.

* Zahl der in Deutschland registrierten Schutzsuchenden lt.
Ausländerzentralregister Ende 2017: 1.7 Millionen.

* Empfänger von Sozialhilfe (Grundsicherung) in Deutschland Anfang 2018:
ca. 1 Million. Bruttoausgaben für alle Hilfearten 2017: ca. 26 Milliarden
€.


Da fehlt einiges, z.B. >~ 4 Mio ALG II - Empfänger 2018

Quote:
Rechne selbst.

Tatsächlich haben beide Betrügereien einen gemeinsamen Nenner. Beide
zeigen ein eklatantes Versagen der Politik an. Bei beiden haben wir es
mit Veruntreuung von Steuern zu tun.

Der Politik ein Versagen vorzuwerfen ist für Nichtpolitiker immer ziemlich
einfach. So wie man als DAU freilich alle Exploits und Datenschutzskandale
der letzten Jahre immer schon hat kommen sehen und die Ursache - natürlich
- im eklatanten Versagen der Datensicherheitsexperten liegt. Unsere
Gesellschaft bringt aber DAUs hervor, Politiker, Datensicherheitsexperten,
Flüchtlinge und betrügerische Wirtschaftsberater. Und nachdem es unserer
Gesellschaft mehr oder weniger nur um materiellen Besitz,
Wirtschaftswachstun und persönliche Vorteile geht, ist das Problem
hausgemacht.

Wir dürfen uns also an die eigene Nase fassen.

Volker



--
http://hkraus.eu/

Horst-Dieter Winzler
Guest

Wed Jan 02, 2019 2:45 pm   



Am 02.01.19 um 10:48 schrieb Volker Bartheld:
Quote:
On Wed, 2 Jan 2019 08:51:21 +0100, Horst-Dieter Winzler wrote:
Am 01.01.19 um 23:06 schrieb Rolf Bombach:
Hartmut Kraus schrieb:
Pass "verloren" (oder eher: Nie einen
gehabt), sich unter 20 verschiedenen "Identitten" angemeldet und
Sozialleistungen abkassiert.
wer via cum-ex eine Milliarde abzweigt ist ein toller Hecht
und eine Sttze der Wirtschaft.
Ah ja, weil die einen ( Cum ex ) den Staat betrgen entschuldigst du
indirekt den Sozialbetrug der Anderen?

Er priorisiert. Das hat mit "entschuldigen" nichts zu tun.


Wre der Fall, wrde er ein Beispiel gewhlt haben, welches nicht
versucht, indirekt Vermgensunterschiede moralisch zu delegitimieren.


Quote:
Im gegebenen Fall "Sozialhilfeerschleichung durch Flchtlinge" vs.
"Steuerhinterziehung durch Wirtschaftskriminelle" gert man
glcklicherweise nicht in dieses emotional belegte Fahrwasser und kann
sich einfach ein paar Statistiken ansehen:

* Schaden durch Cum-Ex-Geschfte: Bis dato geschtzte 10-50 Milliarden ,
sicher aber einige 100 Mio. .


Das erste Mal das vor Cum ex Geschfte gewarnt wurde, war wohl 1992 (
August Schfer? ). Die Politik, also die Finanzminister Peer Steinbrck
SPD ( 22.11.2005 - 28.11.2009 ) und Wolfgang Schuble CDU (28.10.2009 -
24.10.2017), waren folglich gewarnt. Was haben sie gegen Cum ex
unternommen? Man geht sicher nicht fehl in der Annahme, hier der Politik
einen Fall von eklatanter Versagensbereitschaft zu unterstellen. Denn
das Gegenmittel wre eine Datenverarbeitung gewesen. Nur damit htte es
eine wirksame Kontrolle geben knnen.

Quote:
* Zahl der in Deutschland registrierten Schutzsuchenden lt.
Auslnderzentralregister Ende 2017: 1.7 Millionen.


Das sind Mindestannahmen. Denn die deutsche Regierung weigert sich
konstant die Einwanderung effektive zu kontrollieren. Sie wei also
garnicht wieviele es sind, und wer hier einwandert. Obwohl sie zur
Kontrolle und ev. Zurckweisung verpflichtet wre.

Quote:
* Empfnger von Sozialhilfe (Grundsicherung) in Deutschland Anfang 2018:
ca. 1 Million. Bruttoausgaben fr alle Hilfearten 2017: ca. 26 Milliarden
.

Rechne selbst.


Warum sollte ich rechnen? Es ist Sache der Politik Mibrauch von
Zwangsenteignung ( nichts anderes sind Steuern ) wirksam zu unterbinden.
Das Mittel der Wahl ist nunmal die Datenverarbeitung. Bei Emigranten (
in den Grenzgebieten kamen einige dunkelhutige Franzosen zum
Abkassieren ) mit schwer zu identifizierender Identitt kommen nur
Finkerabdruckscanner infrage.
Zeit genug fr solche Einrichtungen war vorhanden. Denn meines Wissen
war Frau Merkel seitens ihrer Diplomaten von der Menschenlawine sehr
frh in Kenntnis gesetzt worden. Welche Vorbereitungen hat sie
getroffen? Es ist nichts dergleichen bekannt. Warum nicht?

Quote:
Tatschlich haben beide Betrgereien einen gemeinsamen Nenner. Beide
zeigen ein eklatantes Versagen der Politik an. Bei beiden haben wir es
mit Veruntreuung von Steuern zu tun.

Der Politik ein Versagen vorzuwerfen ist fr Nichtpolitiker immer ziemlich
einfach. So wie man als DAU freilich alle Exploits und Datenschutzskandale
der letzten Jahre immer schon hat kommen sehen und die Ursache - natrlich
- im eklatanten Versagen der Datensicherheitsexperten liegt. Unsere
Gesellschaft bringt aber DAUs hervor, Politiker, Datensicherheitsexperten,
Flchtlinge und betrgerische Wirtschaftsberater. Und nachdem es unserer
Gesellschaft mehr oder weniger nur um materiellen Besitz,
Wirtschaftswachstun und persnliche Vorteile geht, ist das Problem
hausgemacht.

Wir drfen uns also an die eigene Nase fassen.

Volker

Dein Rundumschlag wre unter er Bedingung gerechtfertigt, Brger knnten
die Politiker effektiv kontrollieren. Aber solange wir kein reines
Direktwahlsystem (siehe GB ) und keine Mglichkeit des Plebiszits haben,
wird sich unser Politiksystem der Korruption von Politiker perpetuieren.

--
---hdw---

Rolf Bombach
Guest

Thu Jan 03, 2019 7:45 pm   



Heinz Schmitz schrieb:
Quote:

Das Problem bei Rot-Grün ist deren Weltbild - sie können nicht
differenzieren. ALLE Flüchtlinge sind "Schutzsuchende". ALLE
sind Ärzte und Ingenieure. ALLE wollen in der Pflege arbeiten.
ALLE wollen in dem Kaff leben, in das man sie einweist.
ALLE Armen sind Opfer. KEIN Armer trägt an seiner Situation
eine Mitverantwortung.


Das Problem mit den Rechtsnationalpopulisten ist deren geistiger
Horizont mit Radius Null, auch als Standpunkt bekannt. Sie können
alle nicht differenzieren. Ausländer, Flüchtlinge, Migranten,
Asylbewerber usw. kommen da alle in einen Topf. Erst wenn es um
"Argumente" geht, zieht man eine passende Schublade auf, da kann
man dann schön mit einer Statistik lügen, ohne was unwahres zu
sagen. Die Kernkompetenz der Politiker (die die Populisten
natürlich ablehnen). Und dann heisst es ALLE "Flüchtlinge" kommen
aus rein wirtschaftlichen Gründen, nehmen unsere Arbeitsplätze
weg und beanspruchen unser Sozialsystem (gleichzeitig), werfen
islamistische Bomben und messern alles nieder und vergewaltigen
unsere Frauen, schänden unsere Kinder und fressen unsere Hunde.

Quote:
Das ist doch paradox: Wenn Du an einem Unfall unverschuldet
beteiligt bist, musst du trotzdem mitzahlen, weil der Richter meint,
allein schon die Teilnahme am Strassenverkehr begründe eine
Mitschuld. Nur die Klientel von Linken, Grinken, und Sozen ist
natürlich an Allem schuldlos Smile.


Gähn. Das gibt es seit hundert Jahren, und sicher nicht grundlos.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gef%C3%A4hrdungshaftung
Und deswegen ist man ja versichert, jedenfalls in zivilisierten
Ländern.

Kannst ja in die USA auswandern. Bei einem Verkehrsunfall kann es
dann durchaus interessant werden, wer versichert ist oder auch nicht.

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach
Guest

Thu Jan 03, 2019 7:45 pm   



Horst-Dieter Winzler schrieb:
Quote:
Am 01.01.19 um 22:32 schrieb Rolf Bombach:
Axel Berger schrieb:
Volker Bartheld wrote:

---- Der Feuerwehrarzt drückt mir
dieses BMI-Messgerät in die Hand, ich lasse messen; er schaut blöd
auf die Skala und macht dann erst mal einen Batterietest...

Der betreffende Arzt scheint auch diese, von dir genannte Eigenschaft, sein Eigen zu nennen. Ich wundere mich darüber, das dem BMI überhaupt eine Relevanz zugeordnet wird. Ob jemand übergewichtig
ist, erfährt er spätestens beim zuschnallen des Leibgurtes. Dazu benötigt man nicht mal einen Spiegel. Allerdings ein großer Spiegel wäre auch für die meisten Männer zur eigenen Beurteilung sehr
zweckmäßig.


Vertragsheini halt. Der braucht eben 10 Zahlen, die er in eine Tabelle
eintragen kann. Damit wurde der Kandidat untersucht und tauglich befunden.
Wahrscheinlich alles zur Abwehr von Haftungsansprüchen.

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach
Guest

Thu Jan 03, 2019 7:45 pm   



Hanno Foest schrieb:
Quote:
On 18.12.18 05:46, Horst-Dieter Winzler wrote:

Und Kinder gibt's ja jetzt wieder mehr,

Ich kann mich noch daran erinnern das darauf hingewiesen wurde, wir hätten eine zu hohe Bevölkerungsdichte.

Ich würde nach wie vor sagen, daß ein Land, das sich trotz durch Internsivbewirtschaftung überlasteter Ackerflächen nicht selbst versorgen kann, eine zu hohe Bevölkerungsdichte hat.


Definiere Land. Stadt, Stadtstaat, typisches Bundesland, Land, Kontinent...

Nachhaltige Landwirtschaft? Wieviel Technik und Energie ist erlaubt?
Ohne technische und ökonomische Systeme, jeder lebt für sich resp
mit seiner Familie in der Waldhütte, liegt die nachhaltige Bevölkerungs-
dichte in Mitteleuropa bei zwei Menschen pro Quadratkilometer.

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach
Guest

Thu Jan 03, 2019 8:45 pm   



Horst-Dieter Winzler schrieb:
Quote:

Die Hauptemittenten vom Spurengas CO2 sind China und Indien, wenn ich die Daten richtig im Gedächtnis habe. Also bitte an die wenden.


Die USA (2015) pusten drei mal mehr CO2 raus als Indien.
Indien ist drei mal grösser (Bevölkerung) als die USA.
Der Inder muss also mit rund 1/10 der Energie des Amis auskommen.
China liegt durchaus gut im Rennen, aber so ca. 1/3 des CO2
kommt aus der Exportproduktion, sollte also nicht diesem Land
zugeschrieben werden. Deutschland kann diesen Rabatt auch reklamieren.

China könnte sich in 20 "unabhängige" Bundesstaaten von der Grösse
von Frankreich oder so aufteilen, dann fielen viele statistische
Daten unter 1% und niemand wäre schuld und keiner könnte was machen...
(Schweizer Ausrede).

Das Umweltsauerei ein pro-Kopf-Problem ist und nicht ein pro-Land-
Problem übersteigt die Fantasie des Nationalpopulisten.

> Und was soll das Spurengas CO2 nun ausrichten als die Pflanzen erfreuen? Die danken es durch kräftigeres Wachstum. :-)

Du bist in der falschen NG. Hier ist sci.

--
mfg Rolf Bombach

Andreas Neumann
Guest

Thu Jan 03, 2019 8:45 pm   



Rolf Bombach wrote:

Quote:
Horst-Dieter Winzler schrieb:

Du bist in der falschen NG. Hier ist sci.


Ihr Laberkpfe, Schlaumeier und Besserwisser seid alle in der falschen
Gruppe. Hier ist electronics. Da politisches zu salbadern hat schon
ausgeprgte Zge von Schwachsinn, zumal passende Plattformen zuhauf
existieren. Aber so ist das halt mit Besserwissern wie euch, die glauben
sich berall wichtig nehmen zu mssen, so unpassend es auch sein mag.

Horst-Dieter Winzler
Guest

Thu Jan 03, 2019 10:45 pm   



Am 03.01.19 um 20:00 schrieb Rolf Bombach:
Quote:
Horst-Dieter Winzler schrieb:

Du bist in der falschen NG. Hier ist sci.


Jau, geh schonmal voran.
--
---hdw---

Hanno Foest
Guest

Fri Jan 04, 2019 12:45 am   



Am 03.01.19 um 19:37 schrieb Rolf Bombach:

Quote:
Ich würde nach wie vor sagen, daß ein Land, das sich trotz durch
Internsivbewirtschaftung überlasteter Ackerflächen nicht selbst
versorgen kann, eine zu hohe Bevölkerungsdichte hat.

Definiere Land. Stadt, Stadtstaat, typisches Bundesland, Land, Kontinent...


Kontext war Deutschland. Bei England sieht man es noch etwas besser.
Klar, kommt drauf an, wie mal die Grenzen zieht. Aber Fressalien über
Kontinente zu verfrachten hat ja auch so seine Probleme - sofern an die
Transportmittel nicht-nachhaltig, insbesondere fossil, betreibt.

> Nachhaltige Landwirtschaft? Wieviel Technik und Energie ist erlaubt?

Beliebig viel - sofern sie nachhaltig ist. Böden durch Überlastung
kaputtmachen ist es nicht, und mittelbar fossile Energie zu fressen, die
man mit Dünger, Pflanzenschutzmitteln und Sprit für den Trecker
aufwenden muß, ist es auch nicht.

Quote:
Ohne technische und ökonomische Systeme, jeder lebt für sich resp
mit seiner Familie in der Waldhütte, liegt die nachhaltige Bevölkerungs-
dichte in Mitteleuropa bei zwei Menschen pro Quadratkilometer.


Sind da unbewirtbare Areale wie Bergregionen schon drin? Und vielleicht
möchte man ja auch noch etwas unbewirtschaftete Natur übrig behalten...

Hanno

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 26, 27, 28  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - LiIonen Akku mit 68 Volt und 8000mAh

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA