EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Merkwürdige Anschlußbelegung RJ45 für LAN

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Merkwürdige Anschlußbelegung RJ45 für LAN

Goto page 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Next

Andreas Weber
Guest

Fri Nov 02, 2018 10:45 am   



Hallo NG,

bei einem Bekannten habe ich in einer neu gekauften Wohnung mit einem
billigst RJ45 Prüfer (1 bit wird einfach durchgeschoben, auf der anderen
Seite 9 LEDs) die Netzwerkverdrahtung von den Zimmern bis aufs Patchfeld
im Keller auf Durchgängikeit getestet. Dabei ergab sich bei allen (sic!)
5 Dosen folgende Verdrahtung (ich habe noch die 1000 BaseT Bezeichnung
zu dem Pin dazu geschrieben):

(DA+) 1 2 (DA-)
(DA-) 2 --- 1 (DA+)
(DB+) 3 --- 6 (DB-)
(DC+) 4 --- 5 (DC-)
(DC-) 5 --- 4 (DC+)
(DB-) 6 --- 3 (DB+)
(DD+) 7 --- 8 (DD-)
(DD-) 8 --- 7 (DD+)
Schirm --- Schirm


Ich dachte zuerst der Lehrling hat in den Zimmern nach 568A und der
Geselle im Keller nach 568B aufgelegt aber das ist es nicht. Es scheint
konsequent immer die Polarität getauscht zu sein und eine Unterbrechung
Pin 1-2.

Macht das irgendeinen Sinn für euch?
Ich könnte mir vorstellen, dass der Vorbesitzer damit eine nicht ganz
stabile Verbindung hinbekommen hat da +/- im Paar vertauscht nichts
ausmacht (ist das richtig?) und die eine fehlende Verbindung (DA+ nach
DA-) wegen Symmetrie auf kurzen Strecken doch noch funktioniert.

Ich freue mich über eure erleuchtenden Worte,
Gruß Andy

Joerg
Guest

Fri Nov 02, 2018 3:45 pm   



On 2018-11-02 02:11, Andreas Weber wrote:
Quote:
Hallo NG,

bei einem Bekannten habe ich in einer neu gekauften Wohnung mit einem
billigst RJ45 Prüfer (1 bit wird einfach durchgeschoben, auf der anderen
Seite 9 LEDs) die Netzwerkverdrahtung von den Zimmern bis aufs Patchfeld
im Keller auf Durchgängikeit getestet. Dabei ergab sich bei allen (sic!)
5 Dosen folgende Verdrahtung (ich habe noch die 1000 BaseT Bezeichnung
zu dem Pin dazu geschrieben):

(DA+) 1 2 (DA-)
(DA-) 2 --- 1 (DA+)
(DB+) 3 --- 6 (DB-)
(DC+) 4 --- 5 (DC-)
(DC-) 5 --- 4 (DC+)
(DB-) 6 --- 3 (DB+)
(DD+) 7 --- 8 (DD-)
(DD-) 8 --- 7 (DD+)
Schirm --- Schirm


Das sollte wohl "T-568 Reverse" werden :-)

War DA- gar nicht geklemmt oder schlecht geklemmt? Das sollte sich doch
rasch beheben lassen. Es sein denn, der Bruch ist im Kabel und das liegt
direkt im Putz anstatt in einem Leerrohr.

Quote:

Ich dachte zuerst der Lehrling hat in den Zimmern nach 568A und der
Geselle im Keller nach 568B aufgelegt aber das ist es nicht. Es scheint
konsequent immer die Polarität getauscht zu sein und eine Unterbrechung
Pin 1-2.

Macht das irgendeinen Sinn für euch?
Ich könnte mir vorstellen, dass der Vorbesitzer damit eine nicht ganz
stabile Verbindung hinbekommen hat da +/- im Paar vertauscht nichts
ausmacht (ist das richtig?) und die eine fehlende Verbindung (DA+ nach
DA-) wegen Symmetrie auf kurzen Strecken doch noch funktioniert.


Da das A-Paar differenziell benutzt wird, wundert mich, dass es
ueberhaupt funktioniert hat.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Sieghard Schicktanz
Guest

Fri Nov 02, 2018 9:50 pm   



Hallo Joerg,

Du schriebst am Fri, 02 Nov 2018 06:59:17 -0700:

[Netzwerkverdrahtung]
Quote:
(DA+) 1 2 (DA-)
(DA-) 2 --- 1 (DA+)
(DB+) 3 --- 6 (DB-)
(DC+) 4 --- 5 (DC-)
(DC-) 5 --- 4 (DC+)
(DB-) 6 --- 3 (DB+)
(DD+) 7 --- 8 (DD-)
(DD-) 8 --- 7 (DD+)
Schirm --- Schirm

Das sollte wohl "T-568 Reverse" werden Smile


Wozu aber die Paare vertauscht werden hätten müssen...
....
Quote:
Da das A-Paar differenziell benutzt wird, wundert mich, dass es
ueberhaupt funktioniert hat.


Werden die äußeren Paare (A, D) bis wenigstens 100T nicht völlig unbenutzt
gelassen? Ich meine mitbekommen zu haben, daß erst ab 1000T Duplex alle
4 Paare gebraucht würden.

--
--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Gerrit Heitsch
Guest

Fri Nov 02, 2018 11:45 pm   



On 11/2/18 8:50 PM, Sieghard Schicktanz wrote:
Quote:
Hallo Joerg,

Du schriebst am Fri, 02 Nov 2018 06:59:17 -0700:

[Netzwerkverdrahtung]
(DA+) 1 2 (DA-)
(DA-) 2 --- 1 (DA+)
(DB+) 3 --- 6 (DB-)
(DC+) 4 --- 5 (DC-)
(DC-) 5 --- 4 (DC+)
(DB-) 6 --- 3 (DB+)
(DD+) 7 --- 8 (DD-)
(DD-) 8 --- 7 (DD+)
Schirm --- Schirm

Das sollte wohl "T-568 Reverse" werden :-)

Wozu aber die Paare vertauscht werden hätten müssen...
...
Da das A-Paar differenziell benutzt wird, wundert mich, dass es
ueberhaupt funktioniert hat.

Werden die äußeren Paare (A, D) bis wenigstens 100T nicht völlig unbenutzt
gelassen?


100 MBit braucht wie 10 MBit 2 Paare damit es funktioniert, 1-2 und 3-6.
Eine Unterbrechung wie oben gezeigt verhindert die Funktion zuverlässig.

Gbit braucht dann alle 4 Paare.

Gerrit

horst.d.winzler
Guest

Sat Nov 03, 2018 5:45 am   



Am 11/2/18 um 8:50 PM schrieb Sieghard Schicktanz:
Quote:
Hallo Joerg,

Werden die äußeren Paare (A, D) bis wenigstens 100T nicht völlig unbenutzt
gelassen? Ich meine mitbekommen zu haben, daß erst ab 1000T Duplex alle
4 Paare gebraucht würden.


Außer, die nicht benötigten Paare werden für was anderes genutzt? zB für
Telefon. Sowas schonmal selbst gemacht. :-)

--
---hdw---

Joerg
Guest

Sat Nov 03, 2018 3:45 pm   



On 2018-11-02 15:08, Gerrit Heitsch wrote:
Quote:
On 11/2/18 8:50 PM, Sieghard Schicktanz wrote:
Hallo Joerg,

Du schriebst am Fri, 02 Nov 2018 06:59:17 -0700:

[Netzwerkverdrahtung]
(DA+) 1 2 (DA-)
(DA-) 2 --- 1 (DA+)
(DB+) 3 --- 6 (DB-)
(DC+) 4 --- 5 (DC-)
(DC-) 5 --- 4 (DC+)
(DB-) 6 --- 3 (DB+)
(DD+) 7 --- 8 (DD-)
(DD-) 8 --- 7 (DD+)
Schirm --- Schirm

Das sollte wohl "T-568 Reverse" werden :-)

Wozu aber die Paare vertauscht werden hätten müssen...


Vermutlich hat der Installateur die Polaritaet zwischen vollfarbig und
gestreift verwechselt und hat das schon immer so gemacht. Von der
Funktion her ist es egal, nur eben offiziell nicht korrekt.

Quote:
...
Da das A-Paar differenziell benutzt wird, wundert mich, dass es
ueberhaupt funktioniert hat.

Werden die äußeren Paare (A, D) bis wenigstens 100T nicht völlig
unbenutzt
gelassen?

100 MBit braucht wie 10 MBit 2 Paare damit es funktioniert, 1-2 und 3-6.
Eine Unterbrechung wie oben gezeigt verhindert die Funktion zuverlässig.


So isset.


Quote:
Gbit braucht dann alle 4 Paare.


Da bin ich jetzt langsam, oder koennte es sein. Mein erster Hub aus dem
Pleistozaen schafft 10Mbit/sec und ist immer noch im Einsatz, muss aber
demnaechst ersetzt werden. Weil ... vor zwei Wochen wurde unser Dorf ins
21.Jahrhundert katapultiert, aber mit Karacho. Es kam jemand von der
Kabelfernsehgesellschaft vorbei. Nein, Kabelfernsehen brauchen wir
nicht, wir gucken kaum TV, meinte ich. Er sagte, es ginge um Internet
und wir koennten das jetzt mit garantierten 1Gbit/sec bekommen, diesmal
auch ohne TV. Da fiel mir erstmal nix mehr ein. Ich wollte wissen, was
die langsamste Option ist und was die kostet. 60Mbit/sec fuer $50/mo
inklusive Telefon, da konnte ich nicht mehr ablehnen. Das ist zehnmal so
schnell wie das derzeitige DSL, was inklusive Telefon deutlich teurer ist.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Willi Marquart
Guest

Sat Nov 03, 2018 4:45 pm   



Joerg schrieb:

Quote:
On 2018-11-02 15:08, Gerrit Heitsch wrote:
On 11/2/18 8:50 PM, Sieghard Schicktanz wrote:
Hallo Joerg,

Du schriebst am Fri, 02 Nov 2018 06:59:17 -0700:

[Netzwerkverdrahtung]
(DA+) 1 2 (DA-)
(DA-) 2 --- 1 (DA+)
(DB+) 3 --- 6 (DB-)
(DC+) 4 --- 5 (DC-)
(DC-) 5 --- 4 (DC+)
(DB-) 6 --- 3 (DB+)
(DD+) 7 --- 8 (DD-)
(DD-) 8 --- 7 (DD+)
Schirm --- Schirm

Das sollte wohl "T-568 Reverse" werden :-)

Wozu aber die Paare vertauscht werden htten mssen...


Vermutlich hat der Installateur die Polaritaet zwischen vollfarbig und
gestreift verwechselt und hat das schon immer so gemacht. Von der
Funktion her ist es egal, nur eben offiziell nicht korrekt.


3 und 4 bzw. 5 und 6 in einem Paar sind aber von der Funktion her
nicht egal und wenn die Polaritt vertauscht ist, geht der S0-Bus beim
Anschlu eines zweiten ISDN-Telefons nicht mehr.

Gru Willi

Joerg
Guest

Sat Nov 03, 2018 7:45 pm   



On 2018-11-03 07:52, Willi Marquart wrote:
Quote:
Joerg schrieb:

On 2018-11-02 15:08, Gerrit Heitsch wrote:
On 11/2/18 8:50 PM, Sieghard Schicktanz wrote:
Hallo Joerg,

Du schriebst am Fri, 02 Nov 2018 06:59:17 -0700:

[Netzwerkverdrahtung]
(DA+) 1 2 (DA-)
(DA-) 2 --- 1 (DA+)
(DB+) 3 --- 6 (DB-)
(DC+) 4 --- 5 (DC-)
(DC-) 5 --- 4 (DC+)
(DB-) 6 --- 3 (DB+)
(DD+) 7 --- 8 (DD-)
(DD-) 8 --- 7 (DD+)
Schirm --- Schirm

Das sollte wohl "T-568 Reverse" werden :-)

Wozu aber die Paare vertauscht werden htten mssen...


Vermutlich hat der Installateur die Polaritaet zwischen vollfarbig und
gestreift verwechselt und hat das schon immer so gemacht. Von der
Funktion her ist es egal, nur eben offiziell nicht korrekt.

3 und 4 bzw. 5 und 6 in einem Paar sind aber von der Funktion her
nicht egal und wenn die Polaritt vertauscht ist, geht der S0-Bus beim
Anschlu eines zweiten ISDN-Telefons nicht mehr.


Wer benutzt denn heutzutage noch ISDN?

:-) ... <duck>

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Guido Grohmann
Guest

Sun Nov 04, 2018 4:45 pm   



Joerg schrieb:
> Wer benutzt denn heutzutage noch ISDN?

IBM schafft(e) das nie?

Guido

Joerg
Guest

Sun Nov 04, 2018 5:45 pm   



On 2018-11-04 07:27, Guido Grohmann wrote:
Quote:
Joerg schrieb:
Wer benutzt denn heutzutage noch ISDN?

IBM schafft(e) das nie?


:-)

Doch, die schafften meist alles. Inzwischen scheint es dort nicht mehr
so rosig auszusehen.

Manche Technologien sind leistungsschwache Spaetgeburten, wie ISDN. Hier
entsteht naechste Woche vielleicht aehnliches, falls der Bautrupp nicht
entnervt aufgeben muss. Sauschnelles Internet, aber sie muessen immer
noch Kabel zum Haus ziehen, unser Grundstueck ist felsig und teilweise
steil. Die Vorschrift schreibt Leerrohr auf der ganzen Strecke vor.
Alles, aber auch alles in Handausschachtung. Das koennte man laengst per
Kleinstzelle ueber Funk loesen. Aber nein ...

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Gerrit Heitsch
Guest

Sun Nov 04, 2018 7:45 pm   



On 11/3/18 3:23 PM, Joerg wrote:
Quote:
Gbit braucht dann alle 4 Paare.


Da bin ich jetzt langsam, oder koennte es sein. Mein erster Hub aus dem
Pleistozaen schafft 10Mbit/sec und ist immer noch im Einsatz, muss aber
demnaechst ersetzt werden.


Dann kauf gleich einen GBit-Switch. Die kosten mit 8 Ports auch nicht
mehr die Welt sondern teilweise unter 20 Euro. Die bisher verwendeten
Patchkabel solltest du weiterverwenden können wenn sie alle 8 Adern
enthalten.

Gerrit

Axel Berger
Guest

Sun Nov 04, 2018 9:45 pm   



Gerrit Heitsch wrote:
> Dann kauf gleich einen GBit-Switch.

Das mu nicht gut sein. Mein Notebook hat beim Einlegen in die
Dockingstation immer sofort das LAN verbunden, nur an der neuen Fritzbox
nicht mehr, auch wenn sie auf "green" = 100 MBit/s konfiguriert war.
Jetzt ist ein 100 Mbps Switch dazwischen und es geht wieder zuverlssig
und sofort beim ersten Versuch.
Dasselbe kenne ich von langsamen UDMA-2 PATA-Platten an Karten, die mehr
knnten - schnelle Treiber, steile Flanken, bersprechen und Reflexion.

Ich nehme immer die langsamste mgliche Schnittstelle -- hhere
Geschwindigkeit nur dann, wenn ich sie auch auch wirklich ausnutze.
ZUverlssigkeit und Strungsfeiheit ist mir wenige Sekunden immer wert.

--
/\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Strae 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
X in | D-50829 Kln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Gerrit Heitsch
Guest

Sun Nov 04, 2018 10:45 pm   



On 11/4/18 8:50 PM, Axel Berger wrote:
Quote:
Gerrit Heitsch wrote:
Dann kauf gleich einen GBit-Switch.

Das muß nicht gut sein. Mein Notebook hat beim Einlegen in die
Dockingstation immer sofort das LAN verbunden, nur an der neuen Fritzbox
nicht mehr, auch wenn sie auf "green" = 100 MBit/s konfiguriert war.


Das macht man auch nicht. Ansonsten stimmt was mit dem Notebook nicht
wenn es Probleme hat mit dem Switch eine Verbindung aufzubauen. Ich
benutze hier einen ziemlichen Mix an Geräten, es geht aber trotzdem alles.

Gerrit

Joerg
Guest

Mon Nov 05, 2018 4:45 pm   



On 2018-11-04 10:24, Gerrit Heitsch wrote:
Quote:
On 11/3/18 3:23 PM, Joerg wrote:
Gbit braucht dann alle 4 Paare.


Da bin ich jetzt langsam, oder koennte es sein. Mein erster Hub aus
dem Pleistozaen schafft 10Mbit/sec und ist immer noch im Einsatz, muss
aber demnaechst ersetzt werden.

Dann kauf gleich einen GBit-Switch. Die kosten mit 8 Ports auch nicht
mehr die Welt sondern teilweise unter 20 Euro. Die bisher verwendeten
Patchkabel solltest du weiterverwenden können wenn sie alle 8 Adern
enthalten.


Werde ich tun, obwohl ich nicht wuesste, was ich jemals mit >100Mbit/sec
anfangen sollte. Streaming mache ich nicht und selbst wenn man das
wollte, passten ueber die bald liegende 60Mbit/sec Verbindung vermutlich
mehrere Filme gleichzeitig. Mir haben die derzeitigen 6Mbit/sec fuer
Internet immer vollkommen gereicht. Das Hausnetz habe ich allerdings
vierpaarig und mit CAT-5E installiert, denn wenn wir mal nicht mehr
sind, koennte ja jemand anders viel Datendurchsatz brauchen. Obwohl bis
dahin vermutlich alles drahtlos ist.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Matthias Weingart
Guest

Mon Nov 05, 2018 5:45 pm   



Joerg <news_at_analogconsultants.com>:

Quote:
On 2018-11-04 10:24, Gerrit Heitsch wrote:
On 11/3/18 3:23 PM, Joerg wrote:
Gbit braucht dann alle 4 Paare.


Da bin ich jetzt langsam, oder koennte es sein. Mein erster Hub aus
dem Pleistozaen schafft 10Mbit/sec und ist immer noch im Einsatz, muss
aber demnaechst ersetzt werden.

Dann kauf gleich einen GBit-Switch. Die kosten mit 8 Ports auch nicht
mehr die Welt sondern teilweise unter 20 Euro. Die bisher verwendeten
Patchkabel solltest du weiterverwenden können wenn sie alle 8 Adern
enthalten.


Werde ich tun, obwohl ich nicht wuesste, was ich jemals mit >100Mbit/sec
anfangen sollte. Streaming mache ich nicht und selbst wenn man das
wollte, passten ueber die bald liegende 60Mbit/sec Verbindung vermutlich
mehrere Filme gleichzeitig. Mir haben die derzeitigen 6Mbit/sec fuer
Internet immer vollkommen gereicht. Das Hausnetz habe ich allerdings
vierpaarig und mit CAT-5E installiert, denn wenn wir mal nicht mehr
sind, koennte ja jemand anders viel Datendurchsatz brauchen. Obwohl bis
dahin vermutlich alles drahtlos ist.


Irgendwann brauchst Du die Glasfaser fr die verschrnkten Photonen, wenn Du
mal Onlinebanking machen willst (und smtliche herkmmliche Verschlsselungen
vom Quantencomputer geknackt sind).

M. *duck* Smile
--

Goto page 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Merkwürdige Anschlußbelegung RJ45 für LAN

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA