EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Ob der Staat eine E-Auto-Stromsteuer schon in der Planung ha

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Ob der Staat eine E-Auto-Stromsteuer schon in der Planung ha

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 7, 8, 9 ... 58, 59, 60  Next

Falk Willberg
Guest

Mon Dec 02, 2019 8:45 pm   



On 02.12.19 19:29, Stefan wrote:

....

Quote:
Ich kenne nur einen (ehemaligen) Teslafahrer. Der bereitet sich
inzwischen auf die Privatinsolvenz vor.


Und ich weiß von hunderten Verbrennerfahrern, die insolvent sind. Muß am
Tanken liegen. Mit meinem Bekannten bin ich nach Holland zum Segeln
gefahren. Beim Lidl in Wolvega haben wir fürs Wochenende eingekauft und
kostenlos geladen, damit wir ohne weiteren Stopp wieder nach Hause
kommen. Ja, war zufällig auch ein Tesla...

....

Quote:
Aber auch Tesla hat generell das Problem mit der Reichweite. Statt bei
VW bei 160km dann eben bei gut 300km, aber mein Diesel fährt mit einer
Tankfüllung rund 900km und den kann ich in unter 5 Minuten volltanken.


Ich halte es für einen Irrglauben, dass ein E-Auto einen Verbrenner 1:1
ersetzen kann. Ein kleines bischen Nachdenken und anders Planen braucht
es schon. Um auch mal einen Linux-Spruch abzuwandeln: E-Autos sind
nichts für Leute, die nicht wissen, wie herum die DVD eingelegt wird.

Quote:
Natürlich sind die meisten Strecken kürzer, aber auf gut 300km für einen
Geschäftstermin kommt man schnell. Für das tägliche Pendeln über einige
zig km reicht das natürlich und wenn man für weitere Strecken Zugriff
auf ein anderes Fahrzeug hat, hat man auch kein Problem mit der Reichweite.


Ja, es gibt auch Szenarien, in denen ein herkömmliches BEV dem
Verbrenner unterlegen ist.

Falk
--
Gegen extremistische Lügen muss man sich immer sachlich wehren.
Sonst bleiben die beim Leser hängen.
Auch wenn das bedeutet, dass man Off-Topic antworten muß.

horst-d.winzler
Guest

Mon Dec 02, 2019 8:45 pm   



Am 02.12.19 um 19:54 schrieb Axel Berger:
Quote:
Gerrit Heitsch wrote:
230 x 13 x 10 = 29,9 kWh.

= 3 l Diesel, bei 25 % Wirkungsgrad 12 l.

Immer wenn es mal mehr sein muß, kann das Auto vorher oder nachher
mindestens einen Tag lang nicht benutzt werden.


Viel Vergnügen im Stau an einem kalten Wintertag. Außentemperatur zB so
um -10°C.

--
---hdw---

Axel Berger
Guest

Mon Dec 02, 2019 8:45 pm   



Gerrit Heitsch wrote:
Quote:
Ding lädt jeden Arbeitstag seine 8+ Stunden.

Stört ja keinen wenn das über Nacht passiert.


Manchmal besucht man nach Feierabend Freunde und kommt erst nach
Mitternacht nach Hause.

--
/\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Strae 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
X in | D-50829 Kln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Axel Berger
Guest

Mon Dec 02, 2019 8:45 pm   



Gerrit Heitsch wrote:
> 230 x 13 x 10 = 29,9 kWh.

= 3 l Diesel, bei 25 % Wirkungsgrad 12 l.

Immer wenn es mal mehr sein mu, kann das Auto vorher oder nachher
mindestens einen Tag lang nicht benutzt werden.

--
/\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Strae 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
X in | D-50829 Kln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

horst-d.winzler
Guest

Mon Dec 02, 2019 8:45 pm   



Am 02.12.19 um 19:19 schrieb Gerrit Heitsch:
Quote:
On 12/2/19 7:01 PM, Hanno Foest wrote:
On 02.12.19 18:58, Gerrit Heitsch wrote:

Nahe 0 Grad und darunter geht Wärmepumpe nicht mehr wirklich.
Gleiches Problem wie bei der Klimaanlage (die ist ja auch nur eine
Wärmepumpe), Vereisung.

https://www.vaillant.de/21-grad/wissen-und-wert/waerme-aus-der-umwelt-klappt-sogar-bei-minus-20-grad/


Stationär ja, aber passt sowas ins Auto?

 Gerrit


Warum dann nicht einen Verbrennungsmotor nehmen? Betrieben mit
Treibstoff der mit Hilfe von Prozesswärme eines Reaktors der Vierten
Generation, zB eines Dual-Fluid-Reaktors, produziert wird?

Im Winter, bei Temperaturen weit unter 0°C, könnte es im E-Auto
unangenehm werden. Denn nicht jeder wird entsprechend Winterkleidung im
Auto mitführen.
--
---hdw---

Gerrit Heitsch
Guest

Mon Dec 02, 2019 8:45 pm   



On 12/2/19 8:37 PM, horst-d.winzler wrote:
Quote:
Am 2019-12-02 um 20:02 schrieb Gerrit Heitsch:
On 12/2/19 7:56 PM, Axel Berger wrote:
Gerrit Heitsch wrote:
Ding lädt jeden Arbeitstag seine 8+ Stunden.

Stört ja keinen wenn das über Nacht passiert.

Manchmal besucht man nach Feierabend Freunde und kommt erst nach
Mitternacht nach Hause.

Dann fährt man aber nicht schon wieder um 6:00 los. Zumindest ist es
keine gute Idee das zu tun, auch mit einem normalen Auto. Schlaf und so.

Bei Gleitzeit geht sowas schonmal.


Da gibts noch die 11h-Regel. Zwischen Arbeitsende und Arbeitsbeginn
müssen 11h liegen.

Wenn du also um 7:00 anfangen willst, darfst du die Arbeit am Tag vorher
nicht später als 20:00 verlassen haben.

Gerrit

Hanno Foest
Guest

Mon Dec 02, 2019 9:45 pm   



Am 02.12.19 um 19:22 schrieb Guido Grohmann:

Quote:
LOL. was kostet so ein Akkusatz und wie lange hält der?

https://www.tesla.com/de_DE/support/vehicle-warranty
https://winfuture.de/news,102773.html

Aha, gibts nur diesen einen Hersteller für Elektrofahrzeuge?


Ist mir doch latte? Es gilt, das technisch Machbare zu zeigen. Daß
sonstwer Scheiße verkaufen kann weiß man eh.

Oder mal konkreter: Wenn hier erzählt wird, daß ein e-BMW Fahrer sich
nach 40.000 km einen neuen Akku kaufen mußte, so heißt das nicht, daß
man sich mit (mehr oder weniger) Pech nach 40.000 km einen neuen Akku
kaufen muß, sondern daß BMW Scheiße ohne ordentliche Garantie verkauft.
Und daß wer sowas kauft entsprechend selbst schuld ist.

Quote:
Doppel LOL. das können nur diejenigen, die 'ne Garage mit
Kraftstromanschluß haben. Mit ner normalen 230V-Steckdose kann man da
nicht viel reißen. Da gehen über 8 Stunden Lang über 10 A drüber.

Ja, und? Das sind mehr als 100km Reichweite. Fährst du täglich mehr
als 100km?

Auch, wenns draußen kalt ist? Oder die Klima die ganzen 100 km läuft?


Nein, ich fahre auch nicht, wenn es draußen kalt ist, mit Klima täglich
100km.

Quote:
Der Kollege am Schreibtisch mir gegenüber pendelt ca. 50 km einfache
Strecke. So selten ist sowas nicht.


Ich denke nicht, daß es sinnvoll ist, die 4,4%, die 50km und mehr
pendeln, zum Maßstab zu erklären.

https://www.focus.de/auto/ratgeber/unterwegs/berufspendler-report-2017-auto-bahn-rad-wie-pendeln-uns-krank-macht-und-was-man-dagegen-tun-kann_id_7696935.html

Quote:
Das nennt sich im allgemeinen "Notladung." Die Haustankstelle kostet
dann noch mal vierstellig, und da ist die Zuleitung nicht mal mit drin.

Ich les bei Tesla gerade: 530€, mit Kabel.

Ok, wieder nur Tesla.


Ja fucking UND? Bei Fleurop bekommst du sowas gar nicht, was kann man
daraus schließen?

Quote:
In einer üblichen Tiefgarage/Großgarage, vielleicht noch in einem
Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen wirds auch lustig.

Keine Arme, keine Kekse.

Dumm kommen kannst du immer gut.


Es ist kein Menschenrecht, ein Auto zu haben. Wenn du es dir nicht
leisten kannst, oder keinen geeigneten Platz dafür hast, dann ist das
eben so.

Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith

Guido Grohmann
Guest

Mon Dec 02, 2019 9:45 pm   



Hanno Foest schrieb:

Quote:
Nein, ich fahre auch nicht, wenn es draußen kalt ist, mit Klima täglich
100km.


Gehts denn noch dümmer?

Quote:

Ja fucking UND? Bei Fleurop bekommst du sowas gar nicht, was kann man
daraus schließen?


Ja es geht noch dümmer.

Quote:
Es ist kein Menschenrecht, ein Auto zu haben. Wenn du es dir nicht
leisten kannst, oder keinen geeigneten Platz dafür hast, dann ist das
eben so.


Och, diese Leute fahren mit einem kleinen Benziner oder Diesel recht gut.

Laß es einfach sein, du bist als ideologischer Schwätzer entlarvt. Wenn
dir die Argumente ausgehen, kommst du anderen dumm.

Hast schon ein jämmerliches Leben, nicht?

Guido

Axel Berger
Guest

Mon Dec 02, 2019 9:45 pm   



"horst-d.winzler" wrote:
> Bei Gleitzeit geht sowas schonmal.

Na gut, aber man sollte fairerweise zugeben, da dann auch die Ladezeit
wieder ansteigt. Ich dachte an den Ausnahmefall der echt kurzen Nacht,
die zumindest ich trotz des Alters ab und zu immer noch ohne deutliche
Folgen aushalte. (Selten aber durchaus mal habe ich seit einigen Jahren
auch schlaflose Nchte. Bei einer, natrlich nicht mehreren in Reihe,
bleibt das so zielmlich folgenlos, zumindest nachdem das Aufstehen
einmal geschafft ist.)

--
/\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Strae 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
X in | D-50829 Kln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Hanno Foest
Guest

Mon Dec 02, 2019 10:45 pm   



Am 02.12.19 um 21:15 schrieb Guido Grohmann:

> Laß es einfach sein, du bist als ideologischer Schwätzer entlarvt.

Ja, daß dir zu meinen Beispielen mit Tesla nichts dümmeres eingefallen
ist, als dich zu beschweren, daß ich keine schlechteren genommen habe,
entlarvt mich als Schwätzer. Wat hebbt wi lacht.

Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith

Martin Gerdes
Guest

Mon Dec 02, 2019 11:45 pm   



Axel Berger <Spam_at_Berger-Odenthal.De> schrieb:

Quote:
Ding lädt jeden Arbeitstag seine 8+ Stunden.
^^
Stört ja keinen wenn das über Nacht passiert.
^^ ^^
Manchmal besucht man nach Feierabend Freunde und kommt erst nach
Mitternacht nach Hause.

/\ | Dipl.-Ing. ....
/ \ | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --


Der Herr Diplom-Ingenieur kommt sichtlich nicht einmal mit announcten,
smallen binary data klar. Gerade bei einem technisch ausgebildeten
Menschen darf das verwundern.

Es nervt etwas.

Guido Grohmann
Guest

Tue Dec 03, 2019 7:45 am   



Hanno Foest schrieb:
Quote:
Am 02.12.19 um 21:15 schrieb Guido Grohmann:

Laß es einfach sein, du bist als ideologischer Schwätzer entlarvt.

Ja, daß dir zu meinen Beispielen mit Tesla nichts dümmeres eingefallen
ist, als dich zu beschweren, daß ich keine schlechteren genommen habe,
entlarvt mich als Schwätzer.


Jungchen, bei anderen Herstellen sind die Dinger im vierstelligen
Bereich zu finden. Oder meinst du, in München gibts Förderung von bis zu
6000 Euro, weil so ein Kasten nur 500 kostet?

Außerdem haben hier wieder gleich einen deiner ideologischen
Taschenspielertricks: teurer = schlechter. Nun, du weißt schon, was das
über E-Autos aussagen *würde*? Tesla bietet demzufolge noch einen
schlechteren Charger an - für 799.

>Wat hebbt wi lacht.

Wer von sich selbst in der Mehrzahl redet, ist mir suspekt.

Guido

Hanno Foest
Guest

Tue Dec 03, 2019 10:45 am   



On 03.12.19 07:30, Guido Grohmann wrote:

Quote:
Ja, daß dir zu meinen Beispielen mit Tesla nichts dümmeres eingefallen
ist, als dich zu beschweren, daß ich keine schlechteren genommen habe,
entlarvt mich als Schwätzer.

Jungchen, bei anderen Herstellen sind die Dinger im vierstelligen
Bereich zu finden.


Ich bin mir sicher, irgendwer verkauft sowas auch aus Platin und mit
Diamanten besetzt. JA UND? Wenn Tesla das Dings für 530€ mit Kabel
verkauft, so ist deine generelle Behauptung von "vierstellig ohne Kabel"
widerlegt. EOD.
Quote:
Außerdem haben hier wieder gleich einen deiner ideologischen
Taschenspielertricks: teurer = schlechter.


Von Preis/Leistungsverhältnis hast du aber schon mal gehört? - Du bist
derjenige, der hier versucht, derailing per Kostendiskussion zu
betreiben. Sorry, wenn es allzu spektakulär war, wie ich dir die Luft
rausgelassen habe.

Ich hätte mich auf deine ganzen Ablenkungsversuche überhaupt nicht
einlassen sollen. Kontext war, daß E-Autos irgendwie schlechter sein
sollen als Verbrenner <qs29c2$v8e$1_at_news.albasani.net>, später
geringfügig konkretisiert dadurch, daß sich irgendwer ein E-Auto
geliehen hat und meinte, dafür müsse man leidensfähig sein
<qs32kl$573$1_at_news.albasani.net>. Jetzt kann man sich aber leicht
ausmalen, daß in die Beurteilung eines kurzzeitig geliehenen E-Autos
Anschaffungskosten, geeignete private Stellplätze und (Preise von)
Wallboxen gerade *nicht* hineinspielen werden.

Hanno

Volker Bartheld
Guest

Tue Dec 03, 2019 11:45 am   



On Mon, 2 Dec 2019 20:14:52 +0100, Falk Willberg wrote:
Quote:
On 02.12.19 18:45, Volker Bartheld wrote:
On Mon, 2 Dec 2019 17:50:06 +0100, Falk Willberg wrote:
Bei Verbrennern und EAutos gibt es ja nur ein Szenario: Von A nach B fahren.
Da irrst Du. Wre "von A nach B" das einzige Szenario, mten in Autos nur
komplette Vollidioten sitzen.
Die Szenarien "Posen", "Protzen", "Schwanzlngen vergleichen" etc. gehen
auch mit Handies und Computern (sogar mit dem S/N-Ratio von
Oszillatoren), so gesehen ist da kein Unterschied Wink


Oh doch.

Mir ist es 100x lieber, wenn geltungsschtige Menschen mit Handies protzen,
statt mit Autos. CO2-Fuabdruck, geometrischer Fuabdruck,
Ressourceneinsatz. Auerdem ist ein Smartphone niemals so laut wie ein
M3er Bimpf im Sport-Plus-Modus mit pupsendem DSG und Fake-Zwischengas.
Noch besser wren wohl irgendwelche Brillis, damit knnen die stolzen
Besitzer im PNV dann leise herumfuchteln. OK, das mit den
Abbaubedingungen von Gold und Edelsteinen wre dann wieder so eine Sache,
aber irgendwas ist ja immer - z. B. Kobaltminen im Kongo, wo Minderjhrige
fr Apple, MS, Samsung und Sony herumbuddeln [1].

Problem ist aber eher, da dieses Clientel sich *alles* leisten kann und es
auch tut, weil es vielleicht ein marginales moralisches Problem gibt, aber
kein legales. Also mu man sie - wenn der restlichen Gesellschaft was dran
liegt - zwingen. Da, wo es wehtut. Denn auf Einsicht ist kaum zu hoffen,
wenn man sich nur einigermaen aufmerksam umsieht. Und auf einen
politischen Konsens ebenfalls nicht, so wie unsere windelweiche Regierung
an den Zitzen der Automobilindustrie hngt.

Quote:
E-Autos decken ca. 90% aller Fahrten ab.
Bitte komm einem Autofahrer nicht mit Logik. Ohne mindestens 100kW und
210km/h vMax kann man doch nicht berleben.
Ey, ich "bin" Autofahrer. Meistens mit 15kW und 90km/h vMax. Aber die
Deppen kenne ich auch...


90km/h vMax? Der krasse Luxus! Wo fhrst Du Deinen Sportwagen denn aus?
Vermutlich nachts auf der A92 kurz vor Deggendorf.

Volker

[1] https://www.golem.de/news/lithium-ionen-akkus-kinderarbeit-in-kobaltminen-fuer-apple-microsoft-und-samsung-1601-118605.html

Volker Bartheld
Guest

Tue Dec 03, 2019 12:45 pm   



On Tue, 3 Dec 2019 10:23:25 +0100, Hanno Foest wrote:
Quote:
On 03.12.19 07:30, Guido Grohmann wrote:
bei anderen Herstellen sind die [Wallboxen, BEV-Adapter und Ladekabel]
im vierstelligen Bereich zu finden.
Ich bin mir sicher, irgendwer verkauft sowas auch aus Platin und mit
Diamanten besetzt. JA UND? Wenn Tesla das Dings fr 530 mit Kabel
verkauft, so ist deine generelle Behauptung von "vierstellig ohne Kabel"
widerlegt. EOD.


Das wohl prinzipiell mal schon. Ich will dem wohlerzogenen Guido jetzt auch
nicht unbedingt das Wort reden, aber mal so mit einem Gleichnis: Die
These, man knne Tintenstrahldrucker fr 50 kostendeckend bauen und
verkaufen, ist nicht zwinghend dadurch besttigt, da Tintenstrahldrucker
neu fr ~50 Straenpreis ber die Theke gehen. Denn hier gibt es, wie
hoffentlich jeder mittlererweile wei, eine ziemlich ble
Mischkalkulation, die sehr zum Nachteil des verarschten Kunden ausgeht.

Tesla wird auch kein Perpetuum Mobile erfunden haben um seine Kunden den
Luxus von Gratisstrom anzubieten und genauso ist es mglich, da die
Ladestrippen ordentlich subventioniert sind. Oder es handelt sich - wie Du
in Message-ID: <h4l8btFmlfnU1_at_mid.individual.net> schon andeutest -
einfach um Scheie. Da man Scheie wahlweise teuer oder billig verkaufen
kann, ist ein offenes Geheimnis.

Also, ja, es gibt die Mglichkeit seine Elektrokarre fr unter 1k an
irgendeinen CEE-Stecker anzuschlieen und 22kW dort rauszulutschen, wenn
das Hausnetz mitmacht. Ob das die Regel ist, wird wohl eine Marktanalyse
zeigen mssen, von daher ist die Diskussion benutzerrelevanter
Eigenschaften noch lange nicht am Ende, denn Tesla als Steckenpferd eines
exzentrischen Milliardrs mit seinen stndig tiefroten Zahlen ist nicht
der Nabel der elektrischen Mobilitt.

Quote:
Kontext war, da E-Autos irgendwie schlechter sein
sollen als Verbrenner <qs29c2$v8e$1_at_news.albasani.net


Mei, das ist halt Stammtischgeschwtz. Sonntags ist es dunkler als drauen,
der Almhi mit regelmigen 400km Anreiseweg bis ins tief verschneite
Zillertal wird sich vielleicht nicht auf ein elektrisches Fahrzeug
verlassen. Und es gab schon Flle, wo Lithiumbatterien nach 40Mm
abgeraucht sind, oder sogar das ganze Fahrzeug. Irgendwie, irgendwo,
irgendwann sind sie vielleicht schlechter, anderswo vielleicht besser.

Das kann man jetzt alles haarklein ausdiskutieren, das treffendste Argument
wird so gut wie nie genannt: Bequemlichkeit.

Wieso sollte ich mich mit einer Reichweite von 200km zufriedengeben (auch
wenn 99% meiner tglichen Fahrten in Summe 30km und weniger sind), wenn
ich eine Reichweite von 900km haben kann? Warum mein Fahrzeug fr 10h an
einer Ladesule immobilisieren, wenn ich auch in 5 Minuten meinen Tank
voll Diesel fllen kann? Warum nur 2+2 Sitzpltze in einer schbigen
Blechdose, wenn ich mir einen 2.5 Tonnen schweren Panzer leisten kann?
Warum mit 130km/h (und 75kW) rumdmpeln (auch wenn die
AB-Richtgeschwindigkeit 130km/h ist und schnellere Tempi in aller Regel nur
marginale Vorteile bei der Reisedauer bringen), wenn es 250km/h und 400kW
zu kaufen gibt? Warum ein vollelektrisches Auto whlen, wenn ein
Plugin-Hybrid-Feigenblatt denselben Steuervorteil hat?

Quote:
spter geringfgig konkretisiert dadurch, da sich irgendwer ein E-Auto
geliehen hat und meinte, dafr msse man leidensfhig sein
qs32kl$573$1_at_news.albasani.net>.


Glcklicherweise kommt ja jetzt bald dieser Kampfstern Galactica von Tesla,
der Audi E-Tron war gerchteweise auch schon im Showroom zu sehen und
gutbetuchte, reprsentationsbedrftige Menschen werden vielleicht den
Jaguar I-Pace kaufen. Reinelektrisch! 400PS! Reichweite "bis zu 470km"!
Aber es gibt halt auch bald den Audi RS Q8, der hat 600PS und kommt locker
seine 500km weit. Schon der olle V6 bringt es in 5.9s von Null auf
Hundert.

Da mut Du halt extrem leidensfhig sein, wenn Du elektrisch 200PS weniger
hast und beim Ampelsprint von einem fossilen Dinosaurier abgehngt wirst.
Und dieses jmmerliche Elend, jeden Abend mit diesen Strippen. Frag mal
die Kindergartenchauffeure, die auf dem Gehweg, in der
Feuerwehranfahrtszone parken mssen, weil 5 Meter weiter am Gehweg...
nunja... eben fnf Meter weiter am Gehweg sind. FNF METER! Da mte man
doch extrem leidensfhig sein.

Solche Bauchgefhle irgendwelcher Phlegmatiker mit LMAA-Einstellung sind
nicht rational argumentierbar. Trste Dich also mit dem Gedanken, da
Kfz-, Minerall- und CO2-Steuern, das immer krzere Gngelband der EU,
stndig bis hin zum Absurden verschrfte Umweltvorschriften und eine
gesellschaftlich chtung als Resultat von Meinungsbeeinflussung das
Problem schon irgendwann lsen werden.

Notfalls auf ganz biologische Weise, denn schon die jngere Generation gibt
mehrheitlich einen Schei auf rollende Penisprothesen. Wenn da kein Apple
Airplay oder Social-Web-Druckbetankung eingebaut ist, fallen sie ins Koma.

Volker

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 7, 8, 9 ... 58, 59, 60  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Ob der Staat eine E-Auto-Stromsteuer schon in der Planung ha

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA