EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Ob der Staat eine E-Auto-Stromsteuer schon in der Planung ha

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Ob der Staat eine E-Auto-Stromsteuer schon in der Planung ha

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 74, 75, 76 ... 79, 80, 81  Next

Volker Bartheld
Guest

Wed Jan 22, 2020 6:45 pm   



On Wed, 22 Jan 2020 15:15:50 +0100, Fritz wrote:
Quote:
Am 22.01.20 um 12:16 schrieb Volker Bartheld:
On Wed, 22 Jan 2020 09:14:15 +0100, Fritz wrote:
Vom Gewicht, Motorisierung, Verbrauch, Antieb unterscheiden sich [SUV]
kaum von PKWs.
BMW 530e Limousine: 1845kg leer. BMW X5 xDrive50i: 2135kg.
Audi A3 Sportback 30 TDI: 1365kg. Q3 Sportback 35 TDI: 1655 kg.
Hyundai i30 Pure 1.0T-GDI: 1393kg. Kona Pure 1.0T-GDI: 1420kg.
Opel Astra 1.2 Direct Injection Turbo: 1280kg. Grandland X 1.2: 1575kg
FŁr unterschiedliche Interpretationen von "kaum".

Mein Qashqai benŲtigt etwa 5,3 l Diesel / 100km; 110PS, 81kW;
Eigengewicht 1449 kg; kein Allrad
Vorher hatte ich einen Peugeot 4007; 156 PS, 115 kW; Eigengewicht 1825
kg; Allrad (war meistens abgeschaltet); der benŲtigte so um die 8,5 l
Diesel / 100 km


Was versuchst Du zu sagen?

[ ] DaŖ ein um mehr als 25% schwereres Fahrzeug bei gleicher Fahrweise
deutlich mehr Sprit benŲtigt?

[ ] DaŖ ein Fahrzeug mit Łber 40% mehr Leistung deutlich mehr Sprit
benŲtigt?

[ ] DaŖ ein Fahrzeug mit cW-Wert 0.34 und vergleichbarer Stirnflšche
ziemlich wahrscheinliche mehr Sprit braucht, als ein Fahrzeug mit
cW=0.32?

[ ] DaŖ es speziell bei der Dieseltechnologie in der Vergangenheit gewisse
Fortschritte gab, die rein gar nichts mit dem postulierten,
verschwindenden Unterschied zwischen PKW und SUV zu tun haben?

Ich verstehs grad nicht. Ist aber auch egal, denn der lšnglichen Recherche
nach Fahrzeugmasse, Realverbrauch, cW-Wert und Stirnflšche, die die
Hersteller ganz offensichtlich sorgfšltiger hŁten als anderswer den
heiligen Gral, bin ich jetzt ŁberdrŁssig.

Wenn Du also magst, belege Deine o. g. Aussage an Fakten. Wenn nicht, dann
nicht.

Volker

Fritz
Guest

Wed Jan 22, 2020 6:45 pm   



Am 22.01.20 um 01:45 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 22.01.20 um 01:09 schrieb Ewald Pfau:
.......
Es reicht, wirklich. Geht mit dem D√ľnnschiss woanders hin. Von mir aus
darfst du dich auch total erleuchtet f√ľhlen und diejenigen, die noch
nicht durch AfD-Hottes ununterbrochenes braunes Propaganda-Offtopic
vertrieben wurden, unw√ľrdig finden, an deiner Erleuchtung teilzuhaben.
Die Leute woanders sind w√ľrdiger. Bestimmt!


ACK!
+1

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Wed Jan 22, 2020 6:45 pm   



Am 22.01.20 um 01:09 schrieb Ewald Pfau:
> Man sollte halt schon lesen können.

Und Fakes von Wahrheit unterscheiden können -
was die ja verwehrt ist!

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Wed Jan 22, 2020 6:45 pm   



Am 22.01.20 um 00:49 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Diese Art Link verfolge ich nicht.
Denn Erkenntnis könnte drohen.


Passend zu solchen Typen:
AfD- und Nichtwähler nutzen wenig Nachrichtenquellen
<https://www.heise.de/newsticker/meldung/AfD-und-NIchtwaehler-nutzen-wenig-Nachrichtenquellen-4642048.html>
Zitat:
¬ĽForscher der Uni Ulm haben den Zusammenhang von Alter,
Parteienpräferenz und anderen Merkmalen mit der Nutzung von
Nachrichtenquellen untersucht.¬ę

¬ĽNicht- und AfD-W√§hler sowie Unterst√ľtzer von kleinen Parteien, die
√ľblicherweise unter "sonstige" summiert werden, nutzen die wenigsten
Nachrichtenquellen. Sie könnten somit in einer Blase gefangen sein,
haben Psychologinnen und Psychologen der Universität Ulm durch eine
Umfrage ermittelt. Insgesamt hätten junge Menschen, die sich
ausschlie√ülich √ľber Newsfeeds sozialer Medien informieren, ein
vergleichsweise hohes Risiko, in eine Filterblase oder Echokammer zu
geraten.
Personen, die die AfD, eine sonstige Partei oder gar nicht wählen,
hatten in der Umfrage unter 1861 Personen die niedrigste Anzahl
konsumierter Nachrichtenquellen angegeben. Im Vergleich zu anderen
Probanden hätten AfD-Wähler zudem die höchsten Werte bei autoritären
Einstellungen aufgezeigt, hei√üt es aus Ulm.¬ę

¬ĽNutzer k√∂nnten Filterblasen und Echokammern vermeiden, wenn sie sich
aus verschiedenen Quellen informieren. Daher meinen die Forscher, dass
die Anzahl der konsumierten Nachrichtenquellen und die Kategorie dieser
Kanäle wie Newsfeed, Online-Nachrichtenseite, Printmedium und Fernsehen
Hinweise auf das Risiko geben können, in eine Blase oder Echokammer zu
geraten.
In einem neuen Projekt wollen die Forscher der Uni Ulm untersuchen, ob
das Erkennen von "Fake News" im Gegensatz zu "wahren Nachrichten"
ebenfalls mit dem Nachrichtenkonsum zusammenhängt. Die Datenerhebung ist
bereits angelaufen und steht Interessierten zur Teilnahme offen.¬ę

<https://www.fake-news-test.de/>

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Wed Jan 22, 2020 6:45 pm   



Am 22.01.20 um 00:30 schrieb Ewald Pfau:
> Schmeckt nach Stallgeruch.

Simmt, deine Quellen und Autoren ....

..ru macht diese Qwwwelle sicherlich seriös .... ROTFL

<https://www.psiram.com/de/index.php/Markus_Fiedler>

Jonathan Cook
<https://www.psiram.com/de/index.php/Free21>

<https://www.psiram.com/de/index.php/William_Engdahl>

ROTFL .... soviel zu deinen Qwwwellen ......

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Wed Jan 22, 2020 6:45 pm   



Am 21.01.20 um 22:55 schrieb Ewald Pfau:
Quote:
https://www.anti-spiegel.ru/2020/klimawandel-
die-97-einigkeit-unter-wissenschaftlern-die-es-nie-gegeben-hat

mit einer Zusammenfassung vom Betreiber der Webseite -

https://www.anti-spiegel.ru/2020/
menschengemachter-klimawandel-
wie-einig-ist-sich-die-wissenschaft-wirklich


..ru macht diese Qwwwelle sicherlich seriös .... ROTFL

<https://www.psiram.com/de/index.php/Markus_Fiedler>

Jonathan Cook
<https://www.psiram.com/de/index.php/Free21>

<https://www.psiram.com/de/index.php/William_Engdahl>

ROTFL .... soviel zu deinen Qwwwellen ......

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

horst-d.winzler
Guest

Wed Jan 22, 2020 8:45 pm   



Am 22.01.20 um 17:38 schrieb Fritz:
Quote:
Am 01.12.19 um 12:54 schrieb horst-d.winzler:
Da√ü etwas Teil des "nat√ľrlichen Kreislaufs" ist, bedeutet nicht,
daß es nicht Verschmutzung sein kann, ja sogar giftig.
Siehe Gase von mehr oder weniger tätige Vulkane. Es liegt nicht in
unserer Macht, daran etwas ändern zu können.

Wie ich in
549222a0-9646-0684-137f-cdf5ee311964_at_fritzs.eternal-september.org
&
854333d0-8042-806e-8b21-55ecfb09ca29_at_fritzs.eternal-september.org
bereits schrieb:


Mein Reader interpretiert hier e-mail Adressen.

Quote:
Seltsam bloß, dass Untersuchungen der letzten Millionen Jahre zeigten,
dass die CO2 Kurven in der Atmosphäre mit den Durchschnittstemperaturen
h√ľbsch parallel liefen.


Sämtliche Eisbohrkerne zeigen das der CO2 Peak dem Temperaturpeak folgt.
Nicht umgekehrt. Der Folgeabstand schwankt zwischen 800-1200 Jahren.
Schau dir die Kurven einfach mal sorgfältiger an.


Quote:
Die Untersuchung der Herkunft des in der Atmosphäre enthaltenen
Kohlestoffes zeigte, dass er zum Großteil aus fossilen Brennstoffen und
nicht aus Vulkanen stammt - man muss sich nur die Kohlenstoff Isotope
ansehen.

Die Menge des vom Menschen seit Beginn der Industrialisierung
verbrannten fossilen Kohlenstoffes lässt sich berechnen.
Die Menge des in der Atmosphäre in CO2 enthaltenen Kohlestoffs detto.
Da fehlt rund die Hälfte, sie wurde durch biologische Vorgänge gebunden.


Fast 80% der CO2 Emission, wie auch die Konzentration in der Atmosphäre,
wird durch die Temperatur bestimmt. Nicht umgekehrt. Die restlichen 20%
wird durch Feuchtigkeit verursacht. Beides zusammen wirkt auf die
Biosphäre und die anderen Quellen wie auch Senken des CO2 ein.
Die Verweildauer des zusätzlichen CO2 liegt bei 4-7 Jahre. Das IPCC geht
hingegen von mehreren 100 Jahren aus und begr√ľndet damit den sofortigen
Stopp sämtlicher anthropogenen CO2 Emissionen.


> Sich informieren und lesen bildet Horst W.!

Gilt doch wohl auch f√ľr dich?
Oder das √ľbliche Schema. Selbst Wein trinken anderen aber Wasser predigen.

--
---hdw---

Falk Willberg
Guest

Wed Jan 22, 2020 9:45 pm   



On 21.01.20 20:41, Rolf Bombach wrote:
Quote:
Gerrit Heitsch schrieb:
On 12/6/19 3:14 PM, Ralph Aichinger wrote:
horst-d.winzler <horst.d.winzler_at_web.de> wrote:
Bei modernen Autos sind die Abgase oft wesentlich sauberer als die
angesaugte Luft.

Das was du meinst sind nicht Autos sondern Staubsauger.

Stimmt im Bezug auf Feinstaub und moderne Dieselmotoren schon. Die
Partikelfilter sind so gut geworden.

Das ist nur de jure so.

https://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/dieselautos-mit-abgasnorm-euro-6d-temp-sauber-mit-pausen-a-580ebcee-504c-4f18-9fc6-94eb35410621


Wenn doch die Luft aus dem Auspuff sauberer ist als die Aussenluft,
warum endet der Auspuff dann nicht im Innenraum? Weil es gelogen ist.

Die Geschichte habe ich schon vor >10 Jahren bez√ľglich der damals
kommenden Euro4 (5?) Diesel gelesen.

Falk

Guido Grohmann
Guest

Wed Jan 22, 2020 10:45 pm   



Falk Willberg schrieb:

Quote:
Wenn doch die Luft aus dem Auspuff sauberer ist als die Aussenluft,
warum endet der Auspuff dann nicht im Innenraum? Weil es gelogen ist.


Obacht, es steht ja nicht da, daß die Luft sauberer sei als die
Außenluft, sie enthält (angeblich) nur weniger Feinstaub als diese -
daf√ľr aber genug anderen Dreck, den man in dieser Konzentration nicht
einatmen will.

Guido

Holger
Guest

Wed Jan 22, 2020 11:45 pm   



Am 22.01.2020 um 17:40 schrieb Fritz:
Quote:
Am 21.01.20 um 20:38 schrieb horst-d.winzler:
CO2 hat mit Klimaerwärmung nichts zu tun. Es ist die Sonne und in Folge
die Wolkenbildung. Akzeptiere das endlich einmal.

Aus
549222a0-9646-0684-137f-cdf5ee311964_at_fritzs.eternal-september.org
&
854333d0-8042-806e-8b21-55ecfb09ca29_at_fritzs.eternal-september.org
&
e093fcc9-dc06-9737-6239-d35aee9a20ea_at_fritzs.eternal-september.org

Seltsam bloß, dass Untersuchungen der letzten Millionen Jahre zeigten,
dass die CO2 Kurven in der Atmosphäre mit den Durchschnittstemperaturen
h√ľbsch parallel liefen.

Die Untersuchung der Herkunft des in der Atmosphäre enthaltenen
Kohlestoffes zeigte, dass er zum Großteil aus fossilen Brennstoffen und
nicht aus Vulkanen stammt - man muss sich nur die Kohlenstoff Isotope
ansehen.

Den Rest kannst bei den obigen MIDs nachlesen!


Solch leichtgläubige Trottel braucht die Welt! Die Industrie bekommt
neue riesige Märkte aus dem Klimaschwindel

Holger

Rupert Haselbeck
Guest

Thu Jan 23, 2020 12:45 am   



Guido Grohmann schrieb:

Quote:
Rolf Bombach schrieb:
Ralph Aichinger schrieb:
horst-d.winzler wrote:
Stimmt, die m√ľssen aus dem Netz bezogen werden. KKWs sind nicht
schwarzstartfähig.

Steht KKW hier f√ľr Kohlekraftwerk oder Kernkraftwerk?

Kernkraftwerk. Sorry, CH-Sprech. In DE womöglich AKW.

Im Osten hie√ü das fr√ľher eigentlich auch KKW, AKW erst nach 1990.


Es hiess lange Zeit auch im Westen Kernkraftwerk - KKW.
Vermutlich waren es eher politische Ambitionen, welche dazu gedacht waren,
das negativ besetzte Wort "Atombombe" zu nutzen und damit KKW durch AKW zu
ersetzen, weil sich das dann ja viel viel böser anhört. Es sind auch
gen√ľgend Leute darauf reingefallen...
Dabei sollte eigentlich klar sein, dass ein Kohlekraftwerk bei weitem
treffender als AKW, als Atomkraftwerk zu bezeichnen wäre, spielen sich die
energieliefernden chemischen Verbrennungsprozesse dort doch auf atomarer
Ebene ab. Bei einem Kernkraftwerk dagegen nutzt man Vorgänge im im Kern des
Atoms.

MfG
Rupert

Sebastian Wolf
Guest

Thu Jan 23, 2020 12:45 am   



Am 22.01.2020 um 23:32 schrieb Holger:

Quote:
Solch leichtgläubige Trottel braucht die Welt! Die Industrie bekommt
neue riesige Märkte aus dem Klimaschwindel


Sagt ein bekannter √úbergeschnappter.

horst-d.winzler
Guest

Thu Jan 23, 2020 5:45 am   



Am 22.01.20 um 20:47 schrieb Falk Willberg:

Quote:
Wenn doch die Luft aus dem Auspuff sauberer ist als die Aussenluft,
warum endet der Auspuff dann nicht im Innenraum? Weil es gelogen ist.


Weil zB der Motor und der Mensch in punkto O2 Konkurrenten sind.

Quote:
Die Geschichte habe ich schon vor >10 Jahren bez√ľglich der damals
kommenden Euro4 (5?) Diesel gelesen.


Leider ist es bez√ľglich der Glaubw√ľrdigkeit von Angaben l√§ngst nicht
soweit her wie es w√ľnschenswert w√§re.

--
---hdw---

Ralph Aichinger
Guest

Thu Jan 23, 2020 10:45 am   



Rupert Haselbeck <mein-rest-muell_at_gmx.de> wrote:
Quote:
Dabei sollte eigentlich klar sein, dass ein Kohlekraftwerk bei weitem
treffender als AKW, als Atomkraftwerk zu bezeichnen wäre, spielen sich die
energieliefernden chemischen Verbrennungsprozesse dort doch auf atomarer
Ebene ab. Bei einem Kernkraftwerk dagegen nutzt man Vorgänge im im Kern des


Naja, Namen sind Schall und Rauch, ich finde weder das eine noch das andere
treffender, aber in der momentanen Situation wird halt mehr √ľber Kohle als
√ľber Kernkraft disktuiert, und da ist es bl√∂d mi√üverst√§ndliche Abk√ľrzungen
zu verwenden. Von daher finde ich es auch unklug aus Sicht der Atomkraftbef√ľrworter
auf KKW zu bestehen, denn das hat heute den Beiklang: Stinkedes, landschaftsfressendes
CO2-Monster. War wahrscheinlich "damals" in den 70er-Jahren kein Thema,
mangels Interesse an Kohlekraftwerken, aber aus heutiger sicht wäre es
wohl sinnvoller gewesen eine andere Abk√ľrzung zu w√§hlen, z.B. NKW f√ľr
Nuklearkraftwerk.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund

Ralph Aichinger
Guest

Thu Jan 23, 2020 10:45 am   



horst-d.winzler <horst.d.winzler_at_web.de> wrote:
Quote:
Leider ist es bez√ľglich der Glaubw√ľrdigkeit von Angaben l√§ngst nicht
soweit her wie es w√ľnschenswert w√§re.


Da√ü es irgendwas gibt, worin ich mit dir √ľbereinstimme,
das hätte ich nicht gedacht. Aber ja: Autokonzernen auch
nur irgendwas √ľber Abgase zu glauben ist sehr dumm.

Keine Woche vergeht, in der nicht wieder eine neue
"Mogelei" aufgedeckt wird.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 74, 75, 76 ... 79, 80, 81  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Ob der Staat eine E-Auto-Stromsteuer schon in der Planung ha

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA