EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Ob der Staat eine E-Auto-Stromsteuer schon in der Planung ha

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Ob der Staat eine E-Auto-Stromsteuer schon in der Planung ha

Goto page Previous  1, 2, 3, 4 ... 76, 77, 78  Next

Ralph Aichinger
Guest

Sat Nov 30, 2019 2:45 pm   



Hans-Peter Diettrich <DrDiettrich1_at_aol.com> wrote:
Quote:
Kritisch ist doch nur die Weitergabe von Daten an Dritte (Unbeteiligte).
Eine Speicherung ist für den autonomen Verkehr nicht notwendig.


Bis zu einem gewissen Grad muß man da alles zwischenspeichern,
und sei es nur in Caches.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund

horst-d.winzler
Guest

Sat Nov 30, 2019 3:45 pm   



Am 30.11.19 um 13:37 schrieb Ralph Aichinger:

Quote:
Bei Schiffen und Flugzeugen ist es ja auch üblich solche
Transponder zu haben.


Die sich abschalten lassen.

Quote:
Ja, natürlich, was dagegenspricht ist der Datenschutz.
Nur sollte nicht Sicherheit, auch für unbeteiligte
Dritte, Vorrang vor Datenschutz haben?


Viele Mitmenschen behaupten doch von sich selbst, sie hätten nix zu
verbergen.

--
---hdw---

horst-d.winzler
Guest

Sat Nov 30, 2019 3:45 pm   



Am 30.11.19 um 14:43 schrieb Ralph Aichinger:
Quote:
Hans-Peter Diettrich <DrDiettrich1_at_aol.com> wrote:
Kritisch ist doch nur die Weitergabe von Daten an Dritte (Unbeteiligte).
Eine Speicherung ist für den autonomen Verkehr nicht notwendig.

Bis zu einem gewissen Grad muß man da alles zwischenspeichern,
und sei es nur in Caches.


Siehe Dashcams.

--
---hdw---

Klaus Butzmann
Guest

Sat Nov 30, 2019 4:45 pm   



Am 30.11.2019 um 11:16 schrieb Hans-Peter Diettrich:

> EU-weit und -einheitlich?
Gemäß DPA Meldungen eher "World".
Online lese ich nicht heraus, allerdings vollständige Speichung über das
Fahrzeugleben.

Da wird beim TÜV Termin dann dein kompletter Fahrzeugdatensatz von zwei
Jahren zur EU nach Brüssel in die Cloud "gesichert".
Anschliessend gibts die gesammelten Knollen auf einmal...

Stichwort WLTP 2
-->
https://www.automobil-industrie.vogel.de/nefz-wltp-rde-und-pems-ein-ueberblick-a-657992/

Butzo

Rupert Haselbeck
Guest

Sat Nov 30, 2019 4:45 pm   



Ralph Aichinger schrieb:

Quote:
Hans-Peter Diettrich wrote:
Kritisch ist doch nur die Weitergabe von Daten an Dritte (Unbeteiligte).
Eine Speicherung ist für den autonomen Verkehr nicht notwendig.

Bis zu einem gewissen Grad muß man da alles zwischenspeichern,
und sei es nur in Caches.


Man muss das aber nicht zentral und vor allem muss man es nicht dauerhaft.
Zwar ist das europäische Datenschutzrecht in die eine Richtung ebenso
übertrieben wie es das chinesische in die andere Richtung ist, aber man
sollte jedenfalls auf Datensparsamkeit achten. Datenschutz soll nicht zum
Selbstzweck werden, wie es derzeit der Fall ist. Aber Daten sollten nur dann
und nur insoweit gespeichert werden dürfen, wie es nötig ist, z.B. auch um
der Verkehrssicherheit willen.

MfG
Rupert

horst-d.winzler
Guest

Sat Nov 30, 2019 5:45 pm   



Am 30.11.19 um 16:13 schrieb Klaus Butzmann:

Quote:


Ein weiterer Schritt um die Fahrzeugdichte zu reduzieren. Siehe auch
Stuttgart. Die Einwohner wirds freuen wenn es den soweit ist. ;-)

https://bnn.de/lokales/karlsruhe/gruener-ob-von-stuttgart-will-autofreie-innenstadt-ein-vorbild-fuer-karlsruhe

--
---hdw---

Andreas Bockelmann
Guest

Sat Nov 30, 2019 6:45 pm   



Marte Schwarz schrieb:
Quote:
Hi Hans-Peter,

Ich stelle mir auch schon mit Schaudern einen Stau im Winter vor, der sich
nur noch durch Abschleppen aller liegengebliebenen eAutos auflösen läßt...

Du schon wieder mit soch spaßbremsenden Gedanken...

vor ein paar Wochen ha ich einen e-BMW Fahrer kennengelernt, der sich nach
40.000 km einen neuen Akku leisten durfte...


Geschichte wiederholt sich. Nach 40000km hatte mancher NSU-Fahrer schon den
zweiten Austuashcmotor im Ro80 :-)

Übrigens: Der Range Rover Evoque (Firmenwagen) einer Kollegin brauchte keine
15000km für den ersten Austauschmotor. So kritisch und ablehnend ich den
E-Autos gegenübnerstehe, aber wenn Ove Kröger von T&T E-Mobility (Ex T&T
Tesla) ein Model S mit 300000km präsentiert dessen Originalakku noch >90%
Nutzkapazität hat, dann behaupte ich mal, dass die Lebensdauerfrage der
Akkus prinzipiell gelöst ist. Ja Tesla hat mitbekommen, dass die Anoden ein
Problem bekommen, wenn der Akku regelmäßig mit DC im
Hochgeschwindigeitsverfahren geladen werden, aber da sind wir wieder beim
thema Ladeinfrastruktur und Fahrzeug vs. Fahrprofil.


--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann

Marc Haber
Guest

Sun Dec 01, 2019 11:45 am   



"horst-d.winzler" <horst.d.winzler_at_web.de> wrote:
Quote:
Mineralölsteuer ist CO2-Steuer. Nur kommt sie heute noch oben auf. CO2
Steuer ist für die Politik doch ideal. Ich wüßte jetzt keinen Prozess
der ohne CO2 ablaufen würde. Früher haben wir gewitzelt das für die
Politik eine Steuer auf Luft ideal wäre, heute haben wir sie bald. Sad


Blödsinn, wir haben bald eine Steuer auf Luftverschmutzung. Und das
ist dringend nötig. Es kann nicht angehen, dass es billiger ist die
Luft zu verschmutzen als seine Prozesse auf weniger Verschmutzung
anzupassen.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Ralph Aichinger
Guest

Sun Dec 01, 2019 11:45 am   



Marc Haber <mh+usenetspam1118_at_zugschl.us> wrote:
Quote:
ist dringend nötig. Es kann nicht angehen, dass es billiger ist die
Luft zu verschmutzen als seine Prozesse auf weniger Verschmutzung
anzupassen.


Warum haßt du die freie Wirtschaft und die westliche Grundordnung?

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund

horst-d.winzler
Guest

Sun Dec 01, 2019 12:45 pm   



Am 01.12.19 um 10:57 schrieb Marc Haber:
Quote:
"horst-d.winzler" <horst.d.winzler_at_web.de> wrote:
Mineralölsteuer ist CO2-Steuer. Nur kommt sie heute noch oben auf. CO2
Steuer ist für die Politik doch ideal. Ich wüßte jetzt keinen Prozess
der ohne CO2 ablaufen würde. Früher haben wir gewitzelt das für die
Politik eine Steuer auf Luft ideal wäre, heute haben wir sie bald. :-(

Blödsinn, wir haben bald eine Steuer auf Luftverschmutzung. Und das
ist dringend nötig. Es kann nicht angehen, dass es billiger ist die
Luft zu verschmutzen als seine Prozesse auf weniger Verschmutzung
anzupassen.

Grüße
Marc


Was sind die Stoff die du genau zur Luftverschmutzung zählst? Allgemeine
Begriffe helfen nicht weiter, man muß schon etwas ins Detail gehen. Denn
ich wüste keinen, der für Luftverschmutzung ist. :-)

CO2 kann nie eine Luftverschmutzung sein. Ebenso kann auch Methan keine
Luftverschmutzung sein. Beide Gase gehören zum natürlichen Kreislauf.

--
---hdw---

Ralph Aichinger
Guest

Sun Dec 01, 2019 12:45 pm   



horst-d.winzler <horst.d.winzler_at_web.de> wrote:
Quote:
Was sind die Stoff die du genau zur Luftverschmutzung zählst? Allgemeine
Begriffe helfen nicht weiter, man muß schon etwas ins Detail gehen. Denn
ich wüste keinen, der für Luftverschmutzung ist. :-)

CO2 kann nie eine Luftverschmutzung sein. Ebenso kann auch Methan keine
Luftverschmutzung sein. Beide Gase gehören zum natürlichen Kreislauf.


Die obigen beiden Absätze zeigen, daß dir ein Grundverständnis
für logisches Schließen und Argumentieren abgeht. Abgesehen
davon, daß man dir schon mal erklärtes schon ein knappes Monat
später noch mal erklären muß.

Daß etwas Teil des "natürlichen Kreislaufs" ist, bedeutet nicht,
daß es nicht Verschmutzung sein kann, ja sogar giftig. Nimm als
Beispiel Wasser: Ist lebenswichtig, trotzdem würdest du dich
vermutlich beschweren wenn dein Nachbar über dir einen Rohrbruch
hat, und meint "Wasser ist doch nur Teil des natürlichen Kreislaufs,
Winzler, budeln sie sich nicht so auf."

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund

Gerald Oppen
Guest

Sun Dec 01, 2019 12:45 pm   



Am 27.11.19 um 15:51 schrieb wernertrp:
Quote:


ein Liter Benzin festgeschriebene 65,45 Cent Mineralölsteuer.


Es wird eine kilometerabhängige Straßenmaut kommen, Verbunden mit
Fahrzeugklasse...

Gerald

Gerald Oppen
Guest

Sun Dec 01, 2019 12:45 pm   



Am 27.11.19 um 19:21 schrieb Falk Willberg:
Quote:
On 27.11.19 15:51, wernertrp wrote:


ein Liter Benzin festgeschriebene 65,45 Cent Mineralölsteuer.

Ich wüsste jetzt nicht, wo ich Mineralölsteuerfreies Benzin günstiger
bekomme, als es an der Tankstelle kostet.

Heizöl wird mit einem Farbstoff markiert, um die Verwendung in Kfz
nachweisen zu können.


Aktuell muss man nur ein E-Auto nehmen, Anhänger mit Dieselaggregat dran
und schon kann man mit Heizöl Auto fahren ;-)

Gerald

horst-d.winzler
Guest

Sun Dec 01, 2019 1:45 pm   



Am 01.12.19 um 13:04 schrieb Ralph Aichinger:
Quote:
horst-d.winzler <horst.d.winzler_at_web.de> wrote:
Der betreffende Obermieter verstößt eindeutig gegen eine Hausordnung (so
es eine gibt) und gegen Gesetze. Wo wäre dein Problem?

Derjenige der zuviel CO2 freisetzt verstößt auch gegen
Getze, Verträge, etc. Das ist kein Unterschied zum Mieter über dir, der
das Wasser einfach flißen läßt.


Der Prozess des Lebens beruht grundsätzlich auf einer CO2 Umsetzung.
Deshalb habe ich vorsorglich auf CO2 Prozesse hingewiesen. Wer CO2
Prozesse verbieten will, will Leben verbieten. Das dieses Vohaben
unsinnig ist, sollte einsehbar sein.

Ein zB Rohrbruch in einer Wohnung oder sonstwo gehört repariert. Auch an
einer CO2 Leitung. Aber das sind unvergleichliche Vergleiche. Nicht
jeder Vergleich ist also auch einer.

Quote:
Gemeint sind aber offensichtlich Stoffe die bei einem Prozess entstehen
aber kaum oder garnicht verhindert werden können.

Dein Mieter wird es vermutlich auch so sehen, daß das
Wasser "einfach so" aus den Rohren kommt.


Deine Logik ist bemerkenswert.

Quote:
Man kann Prozesse, bei denen zuviel CO2 entsteht
z.B. einstellen und auf Alternativen ausweichen.


Was ist deiner Meinung "zuviel" und warum soll es "zuviel" sein?

Als die Demonstranten in Jänschwalde die sofortige Schließung des
Tagebaus forderten, haben sie wohl nicht daran gedacht, das dort auch
Ferndampf, für zB Cottbus, produziert wird. Sollen die Menschen in
Cottbus in ihren Wohnungen frieren?
Ob die Demonstranten wohl daran denken, wenn sie nach Rückkehr den
Heizungsknopf hochdrehen?
Das zur Dummheit von den, die jede menschliche CO2 Umsetzung verbieten
wollen.

Quote:
Ich verstehe schon, daß es dir als älterer Mensch nicht
leicht fällt, Gewißheiten deiner Jugend wegbröckeln zu
sehen. Aber "wir verheizen die gute Kohle, und jedes
Jahr gibts ein größeres Auto als Belohnung für unseren
Fleiß", das ist keine zukunftsfähige Grundeinstellung
zum Leben mehr, so sehr das in deine Jugend in der
Nachkriegszeit gepaßt haben mag.

Unterhältst du dich manchmal mit Leuten unter 30?

/ralph


Wenn du das ironisch gemeint haben solltest, dann bist du Jahrhunderte
am Ziel vorbeigelatscht. Merke: Ironie muß gekonnt sein sonst artet sie
zur Dummheit aus. :-)

--
---hdw---

Volker Bartheld
Guest

Sun Dec 01, 2019 1:45 pm   



On Sat, 30 Nov 2019 13:37:08 +0100 (CET), Ralph Aichinger wrote:
Quote:
Ja, natrlich, was dagegenspricht ist der Datenschutz. Nur sollte nicht
Sicherheit, auch fr unbeteiligte Dritte, Vorrang vor Datenschutz haben?


Natrlich. Immer und jederzeit. Wie sollte das Bayrische
Polizeiaufgabengesetz und andere Auswchse denn auch sonst funktionieren?

GPS-Tracker fr "Gefhrder" vielleicht?
https://www.merkur.de/politik/kabinett-will-fussfessel-fuer-gefaehrder-beschliessen-zr-7345986.html
http://www.focus.de/politik/deutschland/terrorismus-kabinett-will-fussfessel-fuer-gefaehrder-beschliessen_id_6575479.html
Oder "Unendlichkeitshaft"?
https://www.sueddeutsche.de/bayern/gefaehrder-gesetz-bayern-fuehrt-die-unendlichkeitshaft-ein-1.3594307

Rekapitulation: Der Begriff des "Gefhrders" wurde bekannt durch unseren
Oberparanoiker Wolfgang Schuble. Definitionsgem handelt es sich dabei
um "[...] Personen, bei denen kein konkreter Hinweis vorliegt, dass sie
eine Straftat planen, aber bei denen 'bestimmte Tatsachen die Annahme der
Polizeibehrden rechtfertigen, dass sie Straftaten von erheblicher
Bedeutung, insbesondere solche im Sinne des 100a der Strafprozessordnung
(StPO), begehen' werden. [...]" [aus:
https://de.wikipedia.org/wiki/Gef%C3%A4hrder].

100a StPO regelt eigentlich nur, in welchen Fllen eine
_Telekommunikationsberwachung_ gerechtfertigt ist, nmlich wenn eine
schwere Straftat vorbereitet oder begangen wird, bei denen schon der
Versuch strafbar ist. Hochverrat, Strung der Bundeswehr, die Bildung
krimineller Vereinigungen, Geldflschung, sexueller Mibrauch von Kindern,
Jugendpornografie, Mord/Totschlag, bandenmiger Diebstahl, Raub,
Erpressung, Hehlerei, Geldwsche, Steuerhinterziehung, Vergehen nach dem
Waffengesetz, Betubungsmittel/psychoaktive Substanzen und
Computerkriminalitt.

Da ist so ziemlich alles aus dem tglichen Leben dabei.

Unter dem Strich: Unbescholtene Bundes(!)brger (Auslnder knnte man
nmlich abschieben), denen man keine konkrete Straftat oder deren Versuch
nachweisen kann, aber in Zukunft was Bses aushecken _knnten_,
kriminalisiert man als "Gefhrder" und beschneidet ihre Menschenrechte.

Der Begriff ist brigens nicht gesetzlich verankert, die
Arbeitsgemeinschaft der LKAs/BKAs (auch als "AG Kripo" bekannt) hat sie
sich einfach aus der Nase gezogen. Auf die Frage nach der Rechtsgrundlage
hie es: "Fr diese Begriffsbestimmung ist eine Rechtsgrundlage nicht
erforderlich. Die Definition wurde aufgrund eines Beschlusses der AG Kripo
im Jahr 2004 bundeseinheitlich abgestimmt."
[http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/16/035/1603570.pdf].

Diesen nicht nher definierbaren Personenkreis darf man nun also permanent
telekommunikationsberwachen, per Software einer Rasterfahndung
unterziehen, man mchte sie wegsperren drfen ("wie Kombattanten nach dem
Kriegsvlkerrecht internieren", O-Ton Schuble) und ihnen "Fufesseln"
anlegen, d. h. Gertschaften, die ein Bewegungsprofil an die Behrden
bermitteln. Die dergestalt gesammelten Daten sollen dann zur Vereitelung
von Straftaten herangezogen werden. Ein, wie wir aus mehreren Fllen der
NSA wissen (s. auch
http://www.spektrum.de/magazin/schuetzt-die-nsa-vor-sich-selbst/1257687)
zumindest sportliches Unterfangen.

Warum so ausschweifend? Je nun. Auch Autofahrer sind potentielle Gefhrder.


Vol"Und was hat das nun mit Elektronik zu tun? Sag Du es mir. OK,
Vorschlag: GPS-Spoofing. GSM-Femtozellen mit SDR."ker

Goto page Previous  1, 2, 3, 4 ... 76, 77, 78  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Ob der Staat eine E-Auto-Stromsteuer schon in der Planung ha

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA