EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Röhren regenerieren - auch FL Röhren?

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Röhren regenerieren - auch FL Röhren?

Goto page 1, 2  Next

Stefan Heimers
Guest

Fri Dec 28, 2018 4:45 pm   



Hallo allerseits,

Erst mal eine generelle Frage, braucht man den Anodenstrom, um Röhren zu
regenerieren, oder reicht es, die Kathode kurzzeitig zu überheizen?

Und nun zu meinem konkreten Problem: Mein Scanner HP ScanJet 4C hat den
Geist aufgegeben. Erst hat er ungleichmässig ausgeleuchtet (Scan auf
einer Seite dunkler), und ein paar Monate später verweigert er nun den
Dienst ganz. Startet man einen Scan, ruckelt er kurz, das Licht geht an
und nach ein paar Minuten wieder aus.

Laut folgendem Dokument ist das vermutlich der Timeout, wenn die Lampe
die minimale Helligkeit nicht erreicht. Deshalb vermute ich einen Defekt
der FL-Röhre. Alle Elkos habe ich schon durchgemessen, die ESR-Werte
sind noch gut.

www.hpl.hp.com/hpjournal/97feb/feb97a8.pdf

Nun die Frage: Kann man auch FL-Röhren regenerieren? Braucht man dazu
eine Anodensapnnung? Wenn ja, wieviel Anodenstrom muss/darf man geben?

Und hat schon mal jemand das Prozedere an Scanner-Lampen durchgeführt?

Es scheint ein seltenes Problem zu sein, ich finde im Internet wenig
Infos zu den Scanner FL-Röhren. Wahrscheinlich geht meist anderes zuerst
kaputt, mein Scanner hat ja nun auch schon mehr als 20 Jahre
durchgehalten, ich hab ihn vor etwa 15 Jahren gebraucht gekauft.


Stefan

Marcel Mueller
Guest

Fri Dec 28, 2018 10:45 pm   



Am 28.12.18 um 15:45 schrieb Stefan Heimers:
Quote:
Erst mal eine generelle Frage, braucht man den Anodenstrom, um Röhren zu
regenerieren, oder reicht es, die Kathode kurzzeitig zu überheizen?


Das reicht nicht. Man braucht Strom. Es muss aber nicht der
/Anodenstrom/ sein. Regenerationsgeräte leiten den Strom AFAIK über G2
(Fokus) ab.

Quote:
Und nun zu meinem konkreten Problem: Mein Scanner HP ScanJet 4C hat den
Geist aufgegeben. Erst hat er ungleichmässig ausgeleuchtet (Scan auf


So einen habe ich ach noch. Dessen Lampe ist leider auch schon ziemlich
ausgelutscht.

Quote:
einer Seite dunkler), und ein paar Monate später verweigert er nun den
Dienst ganz. Startet man einen Scan, ruckelt er kurz, das Licht geht an
und nach ein paar Minuten wieder aus.


Wenn die Lampe flau ist, dauert es zum Teil ewig, bis die Kalibrierung
durch ist. Kann sein, dass sie mittlerweile ganz abbricht. Oder aber die
Software hat einfach vorher aufgegeben.


Quote:
Laut folgendem Dokument ist das vermutlich der Timeout, wenn die Lampe
die minimale Helligkeit nicht erreicht. Deshalb vermute ich einen Defekt
der FL-Röhre.


Ja, die werden mit dem Alter nicht besser.

> Nun die Frage: Kann man auch FL-Röhren regenerieren?

Nicht dass ich wüsste.
AFAIK liegt es daran, dass der Innendruck sich verändert bzw. nicht mehr
genug freies Quecksilber vorhanden ist, damit die Lampe ordentlich brennt.

Falls Du irgendwo eine Ersatzlampe auftreibst, sag Bescheid wo. Ich
könnte so etwas auch gebrauchen.

Quote:
Braucht man dazu
eine Anodensapnnung? Wenn ja, wieviel Anodenstrom muss/darf man geben?


Ich glaube nicht, dass verdreckte Kathoden hier das Problem sind.


Marcel

Michael Schwingen
Guest

Sat Dec 29, 2018 1:45 pm   



On 2018-12-28, Stefan Heimers <stefan.usenet_at_heimers.ch> wrote:
Quote:
Es scheint ein seltenes Problem zu sein, ich finde im Internet wenig
Infos zu den Scanner FL-Röhren.


Zumindest bei Bildschirmen kenne ich das als normal - die CCFL-Röhren altern
und werden halt dunkler.

Ich bin auch nicht sicher, ob die Elektroden altern oder doch eher die
Leuchtschicht - oder ob zu wenig (freies) Quecksilber übrig ist.

Du redest doch von einer CCFL (2 Anschlüsse, keine Heizung)? Das ist
zumindest das, was ich aus Scannern dieser Generation kenne.

cu
Michael

Guido Grohmann
Guest

Sat Dec 29, 2018 3:45 pm   



Stefan Heimers schrieb:
Quote:
Hallo allerseits,

Deshalb vermute ich einen Defekt
der FL-Röhre.


"FL-Röhre", lustige Abkürzung, verständlich ist aber anders.

Aber eventuell findest du hier Ersatz:

https://www.iccfl.com/index.php?cPath=23&osCsid=6jjk7d508ckhirfu1hp6jba9a3

Guido

Stefan Heimers
Guest

Sat Dec 29, 2018 3:45 pm   



Michael Schwingen wrote:

Quote:
Ich bin auch nicht sicher, ob die Elektroden altern oder doch eher die
Leuchtschicht - oder ob zu wenig (freies) Quecksilber brig ist.


Da die Leuchtkraft gegen das eine Ende abnimmt halte ich es als
unwahrscheinlich, dass es am Quecksilber liegt, das msste doch in der
ganzen Rhre fehlen.

Quote:
Du redest doch von einer CCFL (2 Anschlsse, keine Heizung)? Das ist
zumindest das, was ich aus Scannern dieser Generation kenne.


Nein, es sind vier Anschlsse mit zwei Heizwendeln, also FL, nicht CCFL. Im
Prinzip wie die normalen Leuchtstoffrhren, aber mit einer Besonderheit: Die
Leuchtschicht ist nur hinten, da wo das Licht rauskommen soll ist das Glas
klar. Laut Beschreibung ist es eine spezielle Leuchtschicht mit drei
Grundfarben, nicht ein kontinuierliches Spektrum.


Stefan

Michael Schwingen
Guest

Sun Dec 30, 2018 6:45 pm   



On 2018-12-29, Stefan Heimers <stefan.usenet_at_heimers.ch> wrote:
Quote:
Du redest doch von einer CCFL (2 Anschlüsse, keine Heizung)? Das ist
zumindest das, was ich aus Scannern dieser Generation kenne.

Nein, es sind vier Anschlüsse mit zwei Heizwendeln, also FL, nicht CCFL.


Ok, die habe ich in Scannern noch nicht gesehen - ich füchte aber, auch da
sieht es mit Regenerieren schlecht aus, die "normalen" FL für
Beleuchtungszwecke altern ja auch mit deutlichem Helligkeitsverlust. Gut,
bei denen ist die Ersatzbeschaffung einfacher ...

Quote:
Im
Prinzip wie die normalen Leuchtstoffröhren, aber mit einer Besonderheit: Die
Leuchtschicht ist nur hinten, da wo das Licht rauskommen soll ist das Glas
klar.


Interessant. Müsste da dann nicht auch deutlich mehr UV als normal
'rauskommen? So komplett wird das Glas das wohl nicht wegfiltern, oder?

Quote:
Laut Beschreibung ist es eine spezielle Leuchtschicht mit drei
Grundfarben, nicht ein kontinuierliches Spektrum.


Man könnte eine Umrüstung auf (RGB-)LED erwägen - vermutlich muss man dann
aber neu kalibrieren oder mit falschen Farben leben :-(

cu
Michael

Rolf Bombach
Guest

Sun Dec 30, 2018 8:45 pm   



Stefan Heimers schrieb:
Quote:
Hallo allerseits,

Erst mal eine generelle Frage, braucht man den Anodenstrom, um Röhren zu regenerieren, oder reicht es, die Kathode kurzzeitig zu überheizen?


Röhren mit Mischoxid-Kathode meinst du wohl. Die brauchen Strom,
um das Bariumoxid zu reduzieren. Die Funktionsweise der Kathode
ist AFAIK noch nicht vollständig verstanden, aber man nimmt IIRC
an, dass es da Inseln mit metallischem Barium braucht. Die Rolle
des Kathodenträgers (Nickel mit Zirkon usw.), der das Bariumoxid
reduzieren soll, ist da sehr komplex.

Stark heizen ohne Anodenstrom macht auf Dauer die Kathode kaputt.
Für Details google mal nach "Kathode Zwischenschicht" und finde
Antiquitäten wie Technologische Grundprozesse der Vakuumelektronik
von H. Katz.

--
mfg Rolf Bombach

Andreas Bockelmann
Guest

Mon Dec 31, 2018 10:45 am   



Michael Schwingen schrieb:
Quote:
On 2018-12-29, Stefan Heimers <stefan.usenet_at_heimers.ch> wrote:

Laut Beschreibung ist es eine spezielle Leuchtschicht mit drei
Grundfarben, nicht ein kontinuierliches Spektrum.

Man könnte eine Umrüstung auf (RGB-)LED erwägen - vermutlich muss man dann
aber neu kalibrieren oder mit falschen Farben leben Sad


Es gibt keine FL mit kontinuierlichem Spektrum. Ich könnte mir vorstellen,
dass die drei Banden der Lampe den drei Banden des CCD-Sensors entsprechen.

Hätte ich gewusst, dass die Röhren für den HP solch Mangelware sind, hätte
ich meinen ScanJet ausgeschlachtet vor der Entsorgung. Bei dem war
eigentlich nur der ADF defekt, aber damit für mich wertlos.


--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann

Marcel Mueller
Guest

Mon Dec 31, 2018 11:45 am   



Am 31.12.18 um 10:16 schrieb Andreas Bockelmann:
Quote:
Es gibt keine FL mit kontinuierlichem Spektrum. Ich könnte mir
vorstellen, dass die drei Banden der Lampe den drei Banden des
CCD-Sensors entsprechen.


Das haut nicht wirklich hin. Man kann sich die Banden nicht aussuchen.
Das ist das Spektrum von Hg und fertig. Das Grün davon ist ganz
brauchbar, aber bei blau und rot muss man ran. Und die gelbe Linie muss
man für den Zweck auch eher wegdrücken.


Quote:
Hätte ich gewusst, dass die Röhren für den HP solch Mangelware sind,
hätte ich meinen ScanJet ausgeschlachtet vor der Entsorgung. Bei dem war
eigentlich nur der ADF defekt, aber damit für mich wertlos.


Naja, ob eine uralte, mutmaßlich auch ausgelutschte Röhre noch so
wertvoll ist, lassen wir mal dahingestellt.


Marcel

DoDi
Guest

Wed Jan 02, 2019 11:48 am   



Am 29.12.2018 um 15:20 schrieb Stefan Heimers:
Quote:
Michael Schwingen wrote:

Ich bin auch nicht sicher, ob die Elektroden altern oder doch eher die
Leuchtschicht - oder ob zu wenig (freies) Quecksilber übrig ist.

Da die Leuchtkraft gegen das eine Ende abnimmt halte ich es als
unwahrscheinlich, dass es am Quecksilber liegt, das müsste doch in der
ganzen Röhre fehlen.


Ist die Heizung auf der einen Seite durchgebrannt?

DoDi

Rolf Bombach
Guest

Wed Jan 02, 2019 6:45 pm   



DoDi schrieb:
Quote:
Am 29.12.2018 um 15:20 schrieb Stefan Heimers:
Michael Schwingen wrote:
Ich bin auch nicht sicher, ob die Elektroden altern oder doch eher die
Leuchtschicht - oder ob zu wenig (freies) Quecksilber übrig ist.

Da die Leuchtkraft gegen das eine Ende abnimmt halte ich es als
unwahrscheinlich, dass es am Quecksilber liegt, das müsste doch in der
ganzen Röhre fehlen.

Ist die Heizung auf der einen Seite durchgebrannt?


Falls es eine CCFL-Lampe ist.... hmmm

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach
Guest

Wed Jan 02, 2019 6:45 pm   



Marcel Mueller schrieb:
Quote:
Am 31.12.18 um 10:16 schrieb Andreas Bockelmann:
Es gibt keine FL mit kontinuierlichem Spektrum. Ich könnte mir vorstellen, dass die drei Banden der Lampe den drei Banden des CCD-Sensors entsprechen.

Das haut nicht wirklich hin. Man kann sich die Banden nicht aussuchen. Das ist das Spektrum von Hg und fertig. Das Grün davon ist ganz brauchbar, aber bei blau und rot muss man ran. Und die gelbe
Linie muss man für den Zweck auch eher wegdrücken.


Aber das mit dem "FL" hast du schon gesehen?

--
mfg Rolf Bombach

Stefan Heimers
Guest

Wed Jan 02, 2019 7:45 pm   



On 1/2/19 10:48 AM, DoDi wrote:
Quote:
Am 29.12.2018 um 15:20 schrieb Stefan Heimers:
Michael Schwingen wrote:
Ich bin auch nicht sicher, ob die Elektroden altern oder doch eher die
Leuchtschicht - oder ob zu wenig (freies) Quecksilber übrig ist.

Da die Leuchtkraft gegen das eine Ende abnimmt halte ich es als
unwahrscheinlich, dass es am Quecksilber liegt, das müsste doch in der
ganzen Röhre fehlen.

Ist die Heizung auf der einen Seite durchgebrannt?


Die Heizwendel sind auf beiden Seiten ganz und haben den selben
Widerstand. Ich habe noch nicht nachgemessen, ob im Betrieb beide auch
Strom bekommen, das werde ich wohl als nächstes tun.

Marcel Mueller
Guest

Thu Jan 03, 2019 12:45 am   



Am 02.01.19 um 17:59 schrieb Rolf Bombach:
Quote:
Marcel Mueller schrieb:
Am 31.12.18 um 10:16 schrieb Andreas Bockelmann:
Es gibt keine FL mit kontinuierlichem Spektrum. Ich könnte mir
vorstellen, dass die drei Banden der Lampe den drei Banden des
CCD-Sensors entsprechen.

Das haut nicht wirklich hin. Man kann sich die Banden nicht aussuchen.
Das ist das Spektrum von Hg und fertig. Das Grün davon ist ganz
brauchbar, aber bei blau und rot muss man ran. Und die gelbe Linie
muss man für den Zweck auch eher wegdrücken.

Aber das mit dem "FL" hast du schon gesehen?


Ja, klar, damit bekommt man blau und rot auf die Reihe, aber gelb
verschwindet dabei nicht.


Marcel

Gerrit Heitsch
Guest

Thu Jan 03, 2019 7:45 pm   



On 1/3/19 7:03 PM, Rolf Bombach wrote:
Quote:
Marcel Mueller schrieb:
Am 02.01.19 um 17:59 schrieb Rolf Bombach:
Marcel Mueller schrieb:
Am 31.12.18 um 10:16 schrieb Andreas Bockelmann:
Es gibt keine FL mit kontinuierlichem Spektrum. Ich könnte mir
vorstellen, dass die drei Banden der Lampe den drei Banden des
CCD-Sensors entsprechen.

Das haut nicht wirklich hin. Man kann sich die Banden nicht
aussuchen. Das ist das Spektrum von Hg und fertig. Das Grün davon
ist ganz brauchbar, aber bei blau und rot muss man ran. Und die
gelbe Linie muss man für den Zweck auch eher wegdrücken.

Aber das mit dem "FL" hast du schon gesehen?

Ja, klar, damit bekommt man blau und rot auf die Reihe, aber gelb
verschwindet dabei nicht.

Das natürliche Grün vom Hg reicht nirgends hin, darum hat man ja die
Terbium-Phosphore entwickelt. Ob man lieber gelb (normal bei FL) oder
besser Rot plus Grün nimmt, keine Ahnung. Jedenfalls der Hauptoutput
von Hg liegt bei 254 nm und der muss umgesetzt werden. Vergleich
einfach mal die Helligkeit einer Lampe mit und ohne Leuchtschicht.


Unbeschichtete Röhren aus dem passenden Material produzieren ein sehr
schönes hellblaues Licht. Ist blöderweise eher ungesund.

Gerrit

Goto page 1, 2  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Röhren regenerieren - auch FL Röhren?

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA