EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Suche Daten zu SAW-Filter B4535

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Suche Daten zu SAW-Filter B4535

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 9, 10, 11

Helmut Schellong
Guest

Thu Apr 23, 2020 1:45 am   



On 04/22/2020 20:36, Hans-Peter Diettrich wrote:
Quote:
Am 22.04.2020 um 16:07 schrieb Helmut Schellong:

Ich habe auch lšngst mindestens 1-mal gesagt, daŖ ich mit ALLE
Frequenzen eine Generierung von im Kontext allen notwendigen
Frequenzen meine.

Meinen kann man viel. Filter werden Łblicherweise mit Sweep-Generatoren
getestet, die tatsšchlich alle Frequenzen in einem bestimmten Bereich
ausgeben kŲnnen. Alle Frequenzen gleichzeitig geht schon deshalb nicht, weil
das mehr als unendlich viele Frequenzen sein mŁŖten, dazu kann nicht mal eine
theoretische Kurvenform berechnet werden.


Du verstehst nicht, was ich vorstehend schrieb.


--
Mit freundlichen GrŁŖen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Holger
Guest

Thu Apr 23, 2020 2:45 am   



Am 16.04.20 um 00:50 schrieb Helmut Schellong:

Quote:
Bekanntlich sind im Rechteck alle Frequenzen enthalten.
Ich nehm' da lieber Rauschen.

Wenn dieses Rauschen Frequenzen >110 MHz enthält.


Das ist so eines der Probleme, dass du nicht verstanden hast und
bildungsbedingt auch wohl nicht verstehen kannst, wie das mit den
Frequenzen und den Kurvenformen im zeitlichen Verlauf der Signale wohl
aussehen mag.

Durch dein beharrliches Nichtverstehen feuerst du hier einen Flamewar
an, der den Beschimpfungsorgien in de.sci.physik so in etwa entspricht.
Das alleine ist schon widerlich genug und macht keinen Spaß.

Ich erinnere mich an die sehr erm√ľdende Diskussion mit dir zur
"Sicherung gegen Spannung", wo ich eine Crowbarschaltung vorstellte, die
du ums Verplatzen nicht verstehen wolltest, begleitet von den
idiotischen Posts eine Fake-Holgers und der st√§ndigen Klappsm√ľhle eines
Trolls, der hier zur Zeit als Sebastian Wolf seinen Unfug verbreitet.

Wenn du aber schon an einem Transistor in Emitterschaltung oder einem
Thyristor scheiterst und bereits damit eklatante Mängel in deiner
Sachkunde zeigst, wie willst du denn dann √ľberhaupt die Sache mit den
Frequenzen bei einem zeitlichen Verlauf einer Wechselspannung verstehen,
der nicht sinusförmig ist? Junge, tu mir einen Gefallen und backe
kleinere Brötchen!

Beste Gr√ľ√üe, Holger

Rolf Bombach
Guest

Sun Apr 26, 2020 6:45 pm   



horst-d.winzler schrieb:
Quote:
Am 20.04.20 um 19:16 schrieb Rolf Bombach:
Wolfgang Allinger schrieb:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ionisations-Vakuummeter
Das sind so die letzten bright-filament direkte geheizte Kathoden,
die man noch auftreiben kann.

Der Heizstrom muss dann auf den gew√ľnschten Anodenstrom geregelt werden,
was mit drei Transistoren erledigt ist. Die Schaltungen dazu sind recht
interessant. BTDT.


Ich erinner mich an eine R√∂hrenpr√ľfger√§t in dem in der Zuleitung zum G1 ein Widerstand eingeschleift war. Dieser Widerstand konnte durch einen Taster √ľberbr√ľckt werden. Wurde dieser Taster bet√§tigt,
und erfolgte daraufhin einen Anodenstrom√§nderung, hatte die R√∂hre Gas. Wer geschickt war, sollte sogar den Gasdruck dar√ľber ermittel k√∂nnen. Ist schon lange her.


Ich hatte das genau umgekehrt verwendet. Eine uralte Radioröhre, so
ungefähr AD1 mit Europasockel hatte ich zum Test von Ionisations-
Vakuummetern verwendet, speziell den Teil zur Heizungsregelung.

Allerdings ist die Konfiguration dann die des klassischen Ionis und
nicht Bayard-Alpert. Was mich dann auch zur Verzweiflung brachte.

Plötzlich hatte ich von einem Tag auf den andern Leckstrom, auch
schon ohne Heizung. Völlig unerklärlich. Immerhin bin ich auf
die Idee gekommen, ein Oszi anzuhängen. Und da sah ich einen
100 Hz-Anteil am Leckstrom. Sehr merkw√ľrdig. Der liess sich durch
nichts beeindrucken, etwa durch einen Fön oder so. Es sei denn,
ich habe versucht, den Oszi zu fokussieren. Immer wenn ich mit
der Hand in die Nähe des Oszi gekommen bin, war der Leckstrom
praktisch weg. Ich hab mich dann geerdet, Elektrostatik vermutend.
Nix.

Die irre Vermutung, das Ding könnte mich halt sehen,
hatte ich zu fr√ľh weggelegt...

--
mfg Rolf Bombach

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 9, 10, 11

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Suche Daten zu SAW-Filter B4535

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA