EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Temperaturanstieg am Nordpol nimmt offensichtlich eine Ausze

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Temperaturanstieg am Nordpol nimmt offensichtlich eine Ausze

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 10, 11, 12

Sebastian Wolf
Guest

Fri Apr 03, 2020 10:45 am   



Am 03.04.2020 um 11:13 schrieb Holger:
Quote:
Am 02.04.20 um 21:11 schrieb Daniel Mandic:

Holger wrote:

Du kannst den Troll nicht am Schreiben hindern. Du kannst nur für dich
selbst entscheiden, Trollen nicht zu antworten. Konkret für diese NG
lehne ich Antworten an Wolf, Schellong, Bombach und Fritz ab. Es ist
hier leider nicht wie beim Facebook, wo Blocken bedeutet, dass man den
Geblockten weder lesen wird, noch vom Geblockten gelesen werden kann.
Ich weise Posts der von mir genannten Personen zurück, indem ich nicht
mehr darauf eingehe, und ich kann das allen anderen auch nur
empfehlen.

Alle sind hier willkommen, Holger.

Wenn man mit ihnen reden könnte, wenn man von denen etwas lernen könnte,
okay. Was sie aber praktizieren, ist so eine Art von "Posing"; sie
präsentieren sich als eine Mischung aus Verzweiflung, Selbstüberhöhung
und Herabwüdigung des Mitmenschen; meist bar jeder Fachkunde. Also eine
Psychoshow, auf die ich keinen Bock habe. Im Usenet können sie dennoch
schreiben, ja. Aber niemand ist gezwungen, sie auch zu lesen.

Du hast auch schon viel Mist geschrieben Wink (zumindest irgendwo
on-topic... nicht nur pöbelnd)

Naja, die meisten Themen, mit denen ich hier Probleme bekam, lasse ich
hier außen vor. Ich schreibe denen nichts über Reparaturen, obwohl es
irgendwo im Netz eine "repair FAQ" gibt, nichts über einst populäre
Mikroprozessoren wie dem Z80 und dem 6502, nichts über die Restauration
historischer Computer wie dem Apple II, dem ich einst stolz die
Diskettenlaufwerke restaurierte. Und nach der Diskussion einer Sicherung
für Spannung werde ich hier auch keine Crowbar-Schaltungen mehr
vorstellen, zumal mich eine Antwort am meisten beeindruckte: Der
Transistor in Emitterschaltung sei Murks. Die lautesten Leute haben
wirklich kaum noch Plan, und der Anteil an Dummschwätzern überwiegt.
Auffällig ist die fehlende Fachkunde. Wer einen Thyristor beschreibt,
hat Wahnvorstellungen. Wer einen Triac als Schalter einsetzt, ebenso.
Die haben noch nie was vom Haltestrom gelesen und wissen nicht, wie das
Bauteil funktioniert. Fanatisch wird darauf bestanden, punktgenau beim
Nulldurchgang einer 50-Hz-Wechselspannung mit einem Relais abzuschalten,
damit keine Funken fliegen, als wenn das zuverlässig möglich wäre. Und
so weiter. Es ist eigentlich kaum noch zu fassen. Und schade. Wir hatten
mal eine sehr lesenswerte Newsgroup. Aber die Zeit der engagierten
Pioniere ist vorbei.


Du hast wieder schwere Wahnvorstellungen. Geh zum Arzt!

Holger
Guest

Fri Apr 03, 2020 10:45 am   



Am 02.04.20 um 21:11 schrieb Daniel Mandic:

Quote:
Holger wrote:

Du kannst den Troll nicht am Schreiben hindern. Du kannst nur für dich
selbst entscheiden, Trollen nicht zu antworten. Konkret für diese NG
lehne ich Antworten an Wolf, Schellong, Bombach und Fritz ab. Es ist
hier leider nicht wie beim Facebook, wo Blocken bedeutet, dass man den
Geblockten weder lesen wird, noch vom Geblockten gelesen werden kann.
Ich weise Posts der von mir genannten Personen zurück, indem ich nicht
mehr darauf eingehe, und ich kann das allen anderen auch nur
empfehlen.

Alle sind hier willkommen, Holger.


Wenn man mit ihnen reden könnte, wenn man von denen etwas lernen könnte,
okay. Was sie aber praktizieren, ist so eine Art von "Posing"; sie
präsentieren sich als eine Mischung aus Verzweiflung, Selbstüberhöhung
und Herabwüdigung des Mitmenschen; meist bar jeder Fachkunde. Also eine
Psychoshow, auf die ich keinen Bock habe. Im Usenet können sie dennoch
schreiben, ja. Aber niemand ist gezwungen, sie auch zu lesen.

Quote:
Du hast auch schon viel Mist geschrieben Wink (zumindest irgendwo
on-topic... nicht nur pöbelnd)


Naja, die meisten Themen, mit denen ich hier Probleme bekam, lasse ich
hier außen vor. Ich schreibe denen nichts über Reparaturen, obwohl es
irgendwo im Netz eine "repair FAQ" gibt, nichts über einst populäre
Mikroprozessoren wie dem Z80 und dem 6502, nichts über die Restauration
historischer Computer wie dem Apple II, dem ich einst stolz die
Diskettenlaufwerke restaurierte. Und nach der Diskussion einer Sicherung
für Spannung werde ich hier auch keine Crowbar-Schaltungen mehr
vorstellen, zumal mich eine Antwort am meisten beeindruckte: Der
Transistor in Emitterschaltung sei Murks. Die lautesten Leute haben
wirklich kaum noch Plan, und der Anteil an Dummschwätzern überwiegt.
Auffällig ist die fehlende Fachkunde. Wer einen Thyristor beschreibt,
hat Wahnvorstellungen. Wer einen Triac als Schalter einsetzt, ebenso.
Die haben noch nie was vom Haltestrom gelesen und wissen nicht, wie das
Bauteil funktioniert. Fanatisch wird darauf bestanden, punktgenau beim
Nulldurchgang einer 50-Hz-Wechselspannung mit einem Relais abzuschalten,
damit keine Funken fliegen, als wenn das zuverlässig möglich wäre. Und
so weiter. Es ist eigentlich kaum noch zu fassen. Und schade. Wir hatten
mal eine sehr lesenswerte Newsgroup. Aber die Zeit der engagierten
Pioniere ist vorbei.

Holger

Daniel Mandic
Guest

Fri Apr 03, 2020 2:45 pm   



Holger wrote:

Quote:
Wenn man mit ihnen reden könnte, wenn man von denen etwas lernen
könnte, okay. Was sie aber praktizieren, ist so eine Art von
"Posing"; sie präsentieren sich als eine Mischung aus Verzweiflung,
Selbstüberhöhung und Herabwüdigung des Mitmenschen; meist bar jeder
Fachkunde. Also eine Psychoshow, auf die ich keinen Bock habe. Im
Usenet können sie dennoch schreiben, ja. Aber niemand ist gezwungen,
sie auch zu lesen.


Genau

Quote:
Naja, die meisten Themen, mit denen ich hier Probleme bekam, lasse ich
hier außen vor.


Ich kann mich nur noch an diesen Gitarren-Verstärker erinnern, der
klingen sollte wie ein Marshall ;-)

Hast du welche verkaufen können?!

Quote:
Ich schreibe denen nichts über Reparaturen, obwohl es
irgendwo im Netz eine "repair FAQ" gibt, nichts über einst populäre
Mikroprozessoren wie dem Z80 und dem 6502, nichts über die
Restauration historischer Computer wie dem Apple II, dem ich einst
stolz die Diskettenlaufwerke restaurierte. Und nach der Diskussion
einer Sicherung für Spannung werde ich hier auch keine
Crowbar-Schaltungen mehr vorstellen, zumal mich eine Antwort am
meisten beeindruckte: Der Transistor in Emitterschaltung sei Murks.


Jo, hab hier auch noch einige 8-bit Schätze im Kasten. Keine Ahnung, ob
die Floppy-Laufwerke noch funken...

Quote:
Wir hatten mal
eine sehr lesenswerte Newsgroup. Aber die Zeit der engagierten
Pioniere ist vorbei.


Das ist schlecht.


--
Daniel Mandic

Sebastian Wolf
Guest

Fri Apr 03, 2020 3:45 pm   



Am 03.04.2020 um 15:54 schrieb Holger:

Quote:
Eben. Und durch Trolle wird sie nicht besser. Aber auch viele der Trolle
sind gegangen - darunter die Gestalten, die mir die nachgespannte Feder
im Diskettenlaufwerk nachtragend übelnahmen, über bald hunderte von
Posts hinweg. Und dann noch das reparierte Schaltnetzteil im
LED-Monitor, der bis heute zuverlässig arbeitet. Oh Gott, hätte ich doch
nie ein Wort gesagt. Ich freute mich nach einer gelungenen Reparatur,
die von den Bauteilen her was bei 20 Euro lag, bei einem Gerät von BENQ
für den Ladenpreis in zwanzigfacher Höhe, menno, was war ich stolz auf
mich, aber dann ... Martin Gerdes et. al. ... Ach, hätte ich doch bloß
die Klappe gehalten!


Immer noch schwere Wahnvorstellungen.



Quote:
Jetzt werde ich mir erstmal einen neuen Vorteiler
mit dem U664B für meinen einst selbstgebauten Frequenzzähler bauen.


Besser wäre es du würdest zum Arzt gehen.

Holger
Guest

Fri Apr 03, 2020 3:45 pm   



Am 03.04.20 um 15:10 schrieb Daniel Mandic:

Quote:
Holger wrote:

Wenn man mit ihnen reden könnte, wenn man von denen etwas lernen
könnte, okay. Was sie aber praktizieren, ist so eine Art von
"Posing"; sie präsentieren sich als eine Mischung aus Verzweiflung,
Selbstüberhöhung und Herabwüdigung des Mitmenschen; meist bar jeder
Fachkunde. Also eine Psychoshow, auf die ich keinen Bock habe. Im
Usenet können sie dennoch schreiben, ja. Aber niemand ist gezwungen,
sie auch zu lesen.

Genau

Naja, die meisten Themen, mit denen ich hier Probleme bekam, lasse ich
hier außen vor.

Ich kann mich nur noch an diesen Gitarren-Verstärker erinnern, der
klingen sollte wie ein Marshall ;-)

Hast du welche verkaufen können?!


Du verwechselst mich gerade mit Hartmut Kraus. Ob er seinen Melina
wirklich einmal hingekriegt hat, weiß ich nicht. Den Klang übersteuerter
Trioden sollte man aber mit der Durchgangskennlinie einer
Halbleiterdiode hinbekommen. Oder man nimmt gleich Trioden, oder
betreibt Penthoden als Trioden. Dann kann man sich viele Klimmzüge
sparen, zum Beispiel einen kompletten Flamewar in dieser NG hier.

Quote:
Ich schreibe denen nichts über Reparaturen, obwohl es
irgendwo im Netz eine "repair FAQ" gibt, nichts über einst populäre
Mikroprozessoren wie dem Z80 und dem 6502, nichts über die
Restauration historischer Computer wie dem Apple II, dem ich einst
stolz die Diskettenlaufwerke restaurierte. Und nach der Diskussion
einer Sicherung für Spannung werde ich hier auch keine
Crowbar-Schaltungen mehr vorstellen, zumal mich eine Antwort am
meisten beeindruckte: Der Transistor in Emitterschaltung sei Murks.

Jo, hab hier auch noch einige 8-bit Schätze im Kasten. Keine Ahnung, ob
die Floppy-Laufwerke noch funken...


Ich habe hier ein paar 6502 auf Platinen stecken, die eine sitzt als
Steuerrechner in einem DSP-System der Marke Eigenbau und funktioniert
nach wie vor. Einen Apple II habe ich als Nachbau hier, einen alten
Commodore und die Platine eines C64.

Quote:
Wir hatten mal
eine sehr lesenswerte Newsgroup. Aber die Zeit der engagierten
Pioniere ist vorbei.

Das ist schlecht.


Eben. Und durch Trolle wird sie nicht besser. Aber auch viele der Trolle
sind gegangen - darunter die Gestalten, die mir die nachgespannte Feder
im Diskettenlaufwerk nachtragend übelnahmen, über bald hunderte von
Posts hinweg. Und dann noch das reparierte Schaltnetzteil im
LED-Monitor, der bis heute zuverlässig arbeitet. Oh Gott, hätte ich doch
nie ein Wort gesagt. Ich freute mich nach einer gelungenen Reparatur,
die von den Bauteilen her was bei 20 Euro lag, bei einem Gerät von BENQ
für den Ladenpreis in zwanzigfacher Höhe, menno, was war ich stolz auf
mich, aber dann ... Martin Gerdes et. al. ... Ach, hätte ich doch bloß
die Klappe gehalten! Jetzt werde ich mir erstmal einen neuen Vorteiler
mit dem U664B für meinen einst selbstgebauten Frequenzzähler bauen.

Holger

Daniel Mandic
Guest

Fri Apr 03, 2020 4:45 pm   



Sebastian Wolf wrote:

Quote:
Immer noch schwere Wahnvorstellungen.
Besser wäre es du würdest zum Arzt gehen.


Fritz, häng dir deine Socke beim Kamin auf. Dort ist sie besser
aufgehoben :)


--
Daniel Mandic

Daniel Mandic
Guest

Fri Apr 03, 2020 4:45 pm   



Holger wrote:

> Du verwechselst mich gerade mit Hartmut Kraus.

Der Kraus...
Verzeihung.

Quote:
Ob er seinen Melina
wirklich einmal hingekriegt hat, weiß ich nicht. Den Klang
übersteuerter Trioden sollte man aber mit der Durchgangskennlinie
einer Halbleiterdiode hinbekommen.


Genau... da war ja was mit Dioden :)

Quote:
Oder man nimmt gleich Trioden, oder
betreibt Penthoden als Trioden. Dann kann man sich viele Klimmzüge
sparen,


;-)

> zum Beispiel einen kompletten Flamewar in dieser NG hier.

Das meinte ich mit 'auch schon Mist geschrieben'.

Quote:
Ich habe hier ein paar 6502 auf Platinen stecken, die eine sitzt als
Steuerrechner in einem DSP-System der Marke Eigenbau und funktioniert
nach wie vor. Einen Apple II habe ich als Nachbau hier, einen alten
Commodore und die Platine eines C64.


Ein Selbstbau-Z80 (nach Plan) mit CP/M würde mich auch interessieren.

Quote:
Eben. Und durch Trolle wird sie nicht besser. Aber auch viele der
Trolle sind gegangen - darunter die Gestalten, die mir die
nachgespannte Feder im Diskettenlaufwerk nachtragend übelnahmen, über
bald hunderte von Posts hinweg.


Quasi: Ein Dr. Phys. Dipl. Ing. ET, bist du deswegen auch nicht Wink
(als ob die Trolle mehr wärn vom Titel her)

Quote:
Und dann noch das reparierte
Schaltnetzteil im LED-Monitor, der bis heute zuverlässig arbeitet.


Marke: Praktiker, statt ewig klugscheissen.

Quote:
Oh Gott, hätte ich doch nie ein Wort gesagt. Ich freute mich nach
einer
gelungenen Reparatur, die von den Bauteilen her was bei 20 Euro lag,
bei einem Gerät von BENQ für den Ladenpreis in zwanzigfacher Höhe,
menno, was war ich stolz auf mich, aber dann ... Martin Gerdes et.
al. ...


Jaja, die kenn ich.
Der damalige Durschschnitt... heute führen sie sich hier als Gurus auf.

Quote:
Ach, hätte ich doch bloß die Klappe gehalten! Jetzt werde ich
mir erstmal einen neuen Vorteiler mit dem U664B für meinen einst
selbstgebauten Frequenzzähler bauen.


Jo
Gutes Gelingen!


--
Daniel Mandic

Sebastian Wolf
Guest

Fri Apr 03, 2020 5:45 pm   



Am 03.04.2020 um 17:42 schrieb Daniel Mandic:
Quote:
Sebastian Wolf wrote:

Immer noch schwere Wahnvorstellungen.
Besser wäre es du würdest zum Arzt gehen.

Fritz, häng dir deine Socke beim Kamin auf. Dort ist sie besser
aufgehoben Smile


Du liegst falsch.

Sebastian Wolf
Guest

Fri Apr 03, 2020 5:45 pm   



Am 03.04.2020 um 18:15 schrieb Holger:
Quote:
Die ständigen Beleidigungen machen mir einfach
keinen Spaß.


Dann lass sie einfach sein.

Holger
Guest

Fri Apr 03, 2020 5:45 pm   



Am 03.04.20 um 17:38 schrieb Daniel Mandic:
Quote:
Holger wrote:

Du verwechselst mich gerade mit Hartmut Kraus.

Der Kraus...
Verzeihung.

Ob er seinen Melina
wirklich einmal hingekriegt hat, weiß ich nicht. Den Klang
übersteuerter Trioden sollte man aber mit der Durchgangskennlinie
einer Halbleiterdiode hinbekommen.

Genau... da war ja was mit Dioden :)

Oder man nimmt gleich Trioden, oder
betreibt Penthoden als Trioden. Dann kann man sich viele Klimmzüge
sparen,

;-)

zum Beispiel einen kompletten Flamewar in dieser NG hier.

Das meinte ich mit 'auch schon Mist geschrieben'.

Ich habe hier ein paar 6502 auf Platinen stecken, die eine sitzt als
Steuerrechner in einem DSP-System der Marke Eigenbau und funktioniert
nach wie vor. Einen Apple II habe ich als Nachbau hier, einen alten
Commodore und die Platine eines C64.

Ein Selbstbau-Z80 (nach Plan) mit CP/M würde mich auch interessieren.


Das CP/M würde ich dann aber auf EPROMs packen und nicht in den
Hauptspeicher wie bei der CP/M-Karte vom Apple II. Anstelle der
Diskettenlaufwerke würde ich lieber USB-Sticks nehmen, die man mit einer
seriellen Schnittstelle ansteuern kann, die hinter einem
USB-seriell-Chip liegt. Muß man nur mal rausfischen, wie ein solcher
Stick auf der Registerebene angesprochen werden will. Oder man überläßt
das alles einem Notebook oder so, das dann auch gleich die Tastatur und
den Bildschirm übernimmt und den Z80-Rechner wie ein Evaluationsboard
sieht. Je nachdem, wie weit man das Spiel treiben will. Cool wäre, wenn
man einen alten CRTC wie den 6845 einfach als Speichercontroller nimmt.
Damit recycelt man ältere DRAMs, zum Beispiel auch die 30poligen
SIMM-Module, die noch mit Pagemode-DRAMs bestückt waren, und erspart
sich so ein TTL-Grab.

> Marke: Praktiker, statt ewig klugscheissen.

Danke.

Quote:
Oh Gott, hätte ich doch nie ein Wort gesagt. Ich freute mich nach
einer
gelungenen Reparatur, die von den Bauteilen her was bei 20 Euro lag,
bei einem Gerät von BENQ für den Ladenpreis in zwanzigfacher Höhe,
menno, was war ich stolz auf mich, aber dann ... Martin Gerdes et.
al. ...

Jaja, die kenn ich.
Der damalige Durschschnitt... heute führen sie sich hier als Gurus auf.


Solche Leute grenzen aus. Das ist auch einer der Gründe, weshalb hier
kaum noch jemand schreibt, den man überhaupt lesen will. Und, wie
gesagt, einer meiner Gründe, hier nichts reinzutragen, was irgendwie mit
dem Zeitgeist kollidiert: Immer nur das Aktuelle und Neue! Niemals
"alten Schrott" reparieren, weil man den ja auch in die Tonne kloppen
kann. Und so weiter. Die ständigen Beleidigungen machen mir einfach
keinen Spaß.

Quote:
Ach, hätte ich doch bloß die Klappe gehalten! Jetzt werde ich
mir erstmal einen neuen Vorteiler mit dem U664B für meinen einst
selbstgebauten Frequenzzähler bauen.

Jo
Gutes Gelingen!


Denke, das kriege ich heute noch zum Laufen. Danke für deine guten Wünsche.

Holger

Fritz
Guest

Fri Apr 03, 2020 5:45 pm   



Am 02.04.20 um 20:39 schrieb Daniel Mandic:
Quote:
Fritz wrote:

So wurden nach und nach alle de.sci.XXX Gruppen entleert!
Momentan grassiert die Dummheit in de.sci.physik sehr heftig!
Du sprichst aus Erfahrung.


Da ... Deppen, Crackpots, Trolle raus zu putzen ...

Bist du auch einer von denen?


--
Fritz

Fritz
Guest

Fri Apr 03, 2020 5:45 pm   



Am 02.04.20 um 20:36 schrieb Daniel Mandic:
Quote:
Christoph Müller wrote:

Am 11.03.2020 um 14:20 schrieb Sebastian Wolf:

Du hast wieder ganz enorme Wahnvorstellungen. Geh zum Arzt!
alt.de.gruppenkasper abonnieren, Christoph. Dort gibt es noch mehr
davon Wink


Deine Heimatgruppe! °

--
Fritz°

Fritz
Guest

Fri Apr 03, 2020 5:45 pm   



Am 02.04.20 um 21:06 schrieb Daniel Mandic:
Quote:
Fritz wrote:

Bist du Sebastian Wolfs Sockenpuppe?
Was ist eine Sockenpuppe?


Du .... das ward aber nun einfach .... bruahahahahaaa

--
Fritz

Fritz
Guest

Fri Apr 03, 2020 5:45 pm   



Am 03.04.20 um 08:11 schrieb Holger:
Quote:
Am 02.04.20 um 20:51 schrieb Daniel Mandic:

Holger wrote:


Obige beim Deppenbingo! °

--
Fritz°

Helmut Schellong
Guest

Sat Apr 04, 2020 1:45 pm   



On 04/03/2020 08:11, Holger wrote:

Quote:
Desgleichen Helmut Schellong, der mich bei der "Sicherung gegen
Spannung" mit seinen Einwänden nervte,

kenn ich nicht

Das ist der Mann, dem noch nie ein Meßfehler unterlaufen ist, und der
die Schichtdicke einer Schicht aus Wärmeleitpaste auf den Mikrometer
genau messen kann. Außerdem entscheidet er, welche Antwort ein
Fragesteller zu erwarten hat, und welche nicht.


Das ist eine von vielen abenteuerlich falschen Schilderungen!

Ich habe noch nie einen falschen Meßaufbau hergestellt,
habe ich behauptet.

Ich habe nie geschrieben, daß ich eine Schichtdicke von
Wärmeleitpaste auf den Mikrometer genau messen kann, sondern
daß ich mit einer Mikrometer-Schraube gemessen habe, die
eine Auflösung von 0,01 mm hat.

Ich hatte eine Skizze zum Meßaufbau gepostet, die zeigt, daß
eine falsche Messung unmöglich ist:

02/06/2020 22:14
.. +-------------------------------------
.. |
.. v
.. +------------------+
.. | |
.. +------------------+
.. ####################
.. +----------------------------------+
.. +----------------------------------+
.. ^
.. |
.. +-------------------------------------


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 10, 11, 12

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Temperaturanstieg am Nordpol nimmt offensichtlich eine Ausze

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA