EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Trafos Ein/Ausschalten

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Trafos Ein/Ausschalten

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Next

Fritz
Guest

Fri Jan 10, 2020 10:45 am   



Am 09.01.20 um 22:20 schrieb Werner Holtfreter:
Quote:
Hanno Foest wrote:

Am 09.01.20 um 21:30 schrieb Werner Holtfreter:

Ich weiß nur, dass ich einem Volk angehöre, das allein im 2.
Weltkrieg zwölf Millionen tote Zivilisten(!) zu beklagen hatte

https://de.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges#Deutschland

Was in Wikipedia steht, ist nicht immer richtig, aber meist korrekt.


Also was ist es? Richtig und korrekt?
Oder Geschichtsklitterung?

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Fri Jan 10, 2020 10:45 am   



Am 09.01.20 um 21:30 schrieb Werner Holtfreter:
Quote:
Außerdem weiß nicht, ob ich Nachfahre eines Raubritter bin. Ich weiß
nur, dass ich einem Volk angehöre, das allein im 2. Weltkrieg zwölf
Millionen tote Zivilisten(!) zu beklagen hatte, während viele
Überlebende ihre Heimat, ihr Eigentum und ihre "Unschuld"
(Vergewaltigungsopfer) verloren haben.


Sinnerfassend lesen lernen:
<https://de.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges>

<https://de.wikipedia.org/wiki/Vorgeschichte_des_Zweiten_Weltkrieges_in_Europa>

<http://www.zweiter-weltkrieg.eu/zweiter-weltkrieg/hintergrund-und-ursachen/>

<https://segu-geschichte.de/zweiter-weltkrieg/>

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Fri Jan 10, 2020 10:45 am   



Am 10.01.20 um 01:29 schrieb Werner Holtfreter:
Quote:
Den so genannten "Faktencheck" muss man mit ebensolcher Vorsicht
begegnen, wie einem aufschnappten Zitat, von dem immerhin die
Originalquelle angegeben war. Wirklich wissen können wir im Moment
nur, dass das Zitat umstritten ist - danke für die Info.
Entschieden ist die Sache erst, wenn man die Originalquelle geprüft
hat.

Die Differenz der Zahlenangaben zu deutschen zivilen
Weltkriegsopfern lässt sich möglicherweise dadurch erklären, dass
bei der kleineren Zahl die zahlreichen Opfer *nach* der
Kapitulation absichtsvoll nicht mit gezählt wurden.


Im welchen Verhältnis standen die zu den Vorherigen zig, zig Millionen?

Sag gehst noch tiefer?

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Fri Jan 10, 2020 10:45 am   



Am 09.01.20 um 23:45 schrieb Hanno Foest:
Quote:
Am 09.01.20 um 23:06 schrieb Dorothee Hermann:

BEWERTUNG: Der Satz ist vollkommen erfunden. Kenner der Arbeit und Werke
von Schweitzer sprechen von einem «unverschämt unzutreffenden Bild» von
dessen Sicht auf Afrika.
Na wer hätte das gedacht.

Als nächstes kommt unsere braune Armee Fraktion hier vermutlich mit den
"Protokollen der Weisen von Zion".


Eben, habe es grad selbst vorsorglich als erstunken und erlogen angemerkt!

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Fri Jan 10, 2020 10:45 am   



Am 09.01.20 um 23:06 schrieb Dorothee Hermann:
Quote:
Am 09.01.20 um 21:16 schrieb Werner Holtfreter:
ZITAT Dr. Albert Schweitzer, Friedensnobelpreistraeger 1952, aus
From My African Notebook. 1961:
Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika
zu lindern. Es gibt etwas, das alle weissen Maenner, die hier gelebt
haben, wie ich, lernen und wissen muessen: dass diese Personen eine
Sub-Rasse sind.
Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen
Faehigkeiten, um sie mit weissen Maennern in einer beliebigen
Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich
habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu
bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr
wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die
Ueberlegenen und sie die Unterlegenen. Denn wann immer ein weisser
Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn
entweder zerstoeren oder ihn verschlingen. Und sie werden seine
ganze Arbeit zerstoeren. Erinnert alle weissen Maenner von ueberall
auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen
Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie
die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen
auf Augenhoehe verbruedern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte
akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich
zerstoeren. ZITATENDE


Und ich lese hier:
12.09.2019 – 15:33 dpa-Faktencheck
*Rassistischer Satz nicht von Schweitzer*
«unverschämt unzutreffend»
Berlin (ots)
Mit einem angeblichen Zitat von Albert Schweitzer über Afrikaner wird
seit Jahren rassistisch Stimmung gemacht. Dem Friedensnobelpreisträger
wird unterstellt, er habe in einer seiner Schriften die Europäer als
intellektuell, geistig und psychisch überlegen dargestellt.

BEWERTUNG: Der Satz ist vollkommen erfunden. Kenner der Arbeit und Werke
von Schweitzer sprechen von einem «unverschämt unzutreffenden Bild» von
dessen Sicht auf Afrika.

FAKTEN: Vor mehr als 100 Jahren ließ der deutsch-französische Arzt und
Theologe Albert Schweitzer Europa hinter sich, um Kranken und
Bedürftigen in Afrika zu helfen. 1913 gründete er ein Krankenhaus in
Lambaréné, einem Ort im damaligen Französisch-Äquatorialafrika. Dort
starb Schweitzer 1965 im Alter von 90 Jahren. Über seine Arbeit in
Afrika hat er autobiografische Bücher geschrieben.

Seit Jahren wird fälschlicherweise im Internet verbreitet, Schweitzer
habe für Bewohner des Kontinents das Wort «Sub-Rasse» genutzt. In seinem
Buch «Afrikanische Geschichten», das ursprünglich 1938 auf Deutsch
veröffentlicht wurde, soll er geschrieben haben: «Sie haben weder die
intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit
weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation
gleichzusetzen oder zu teilen.» Zudem würden Afrikaner deren «ganze
Arbeit zerstören».

In Schweitzers Buch «Afrikanische Geschichten» gibt es kein solches
Zitat. Schon vor Jahren erklärte der frühere Präsident der
Internationalen Stiftung für das Albert-Schweitzer-Spital, Lachlan
Forrow: «Dieses Zitat ist völlig falsch und ein unverschämt
unzutreffendes Bild von Dr. Schweitzers Sicht auf die Afrikaner.» Der
Arzt habe solche Sätze nie im Entferntesten gesagt oder geschrieben.

Die Bewertung des Harvard-Mediziners Forrow stammt aus einem Dokument
des Albert-Schweitzer-Hauses im französischen Gunsbach, das der
Deutschen Presse-Agentur (dpa) vorliegt. Auszüge daraus sind auch auf
der Internetseite Wikiquote zu finden: http://dpaq.de/nOp4I

Häufig wird als Quellenangabe für das falsche Schweitzer-Zitat auf die
englische Version «From My African Notebook» von 1961 (zuweilen auch von
1951) verwiesen. Der Text der Übersetzerin Charles E. B. Russell kam
erstmals 1939 auf den Markt und verzeichnete in den Folgejahren mehrere
Auflagen. Darin soll vermeintlich stehen: «They have neither the
intellectual, mental or emotional abilities to equate or share in any of
the functions of our civilization.» Doch kommen in dem Buch
(http://dpaq.de/Po8gu) die Wörter «intellectual», «mental» oder
«emotional» überhaupt nicht vor.

Die Direktorin des Albert-Schweitzer-Hauses im französischen Gunsbach,
Jenny Litzelmann, erklärte am 11. September 2019 auf Nachfrage der dpa
ihre Einschätzung des Zitats: «Für mich geht es eindeutig um die
Verwendung der "Schweitzer-Aura" für unehrliche Zwecke und Propaganda.»

Nach Angaben der südafrikanischen Politikprofessorin Christi van der
Westhuizen von 2008 (http://dpaq.de/2E3jk) ist das falsche Zitat schon
lange in der Welt. Demnach sei es etwa im Juni 1981 in einer inzwischen
eingestellten südafrikanischen Zeitung erschienen. Es zeige, so die
Wissenschaftlerin, «wie Rassisten sich an bestimmte Diskurse klammern
und sie Jahrzehnte lang unbedacht verbreiten».
Das untergeschobene Zitat ist häufig auf Seiten und in Internetforen mit
rassistischen und migrationsfeindlichen Verschwörungstheorien zu finden:
(Es folgen Links, man kann auch den Artikel als pdf herunterladen)
https://www.presseportal.de/pm/133833/4373632


Danke, dachte ich mir doch, dass da was unterjubelt wurde!
Analog zu 'Die Protokolle der Weisen von Zion' was auch nur erstunken
und erlogen ist!

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Fritz
Guest

Fri Jan 10, 2020 10:45 am   



Am 09.01.20 um 20:07 schrieb Werner Holtfreter:
Quote:
Auch wenn es müßig ist, kann man natürlich darüber diskutieren, ob
es für Afrika besser gewesen wäre, wenn statt des Sprungs in die
Neuzeit die archaischen Stammesgesellschaften erhalten geblieben
wären. Die Bevölkerungsexplosion gäbe es nicht, schon mangels
ausreichender Nahrung, und die Neger wüssten nichts von Europa.


In diesen Absatz stecken leider viele Falschinformationen drinnen!

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Helmut Schellong
Guest

Fri Jan 10, 2020 11:45 am   



On 01/10/2020 02:59, Werner Holtfreter wrote:
Quote:
Fritz wrote:

https://www.emeko.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/08-transformator_ohne_Einschaltstrom_einschalten.pdf

Wenn man, wie hier gezeigt, während des Einschaltens die Last mit
einem Relais abtrennt, genügt ein simpler Widerstand, um den Trafo
symmetrisch zu magnetisieren. Evtl. braucht man ein Zeitrelais,
falls das etwas länger dauert. Das Verfahren ist ja mit dem
voreilenden Kontakt an handbetätigten Schaltern gut eingeführt.

Der Widerstand kann ziemlich klein ausfallen, denn nach kurzer
Zeit stellt sich der Leerlaufstrom des Trafos ein.

In dem Artikel ist zu lesen, daß der Trafo eine Zusatzwicklung
für diese Funktion benötigt, die ja Trafo-Hersteller aufwickeln
können, sofern sie die Lizenz bezahlen.

Damit ist diese Funktion komplett unbrauchbar.

Das, was garantiert in 100% aller Fälle funktioniert, ist
ein Vorwiderstand, der nach dem Einschalten von einem Kontakt
überbrückt wird.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Rolf Bombach
Guest

Sun Jan 19, 2020 12:45 am   



Bubo bubo schrieb:
Quote:


http://www.lwg.uni-hannover.de/wiki/Zur_Darstellung_deutscher_Kolonialgeschichte_im_Internet

Hat jemand im Ernst geglaubt, dass ein Klimaleugner nur klimaleugnet?

--
mfg Rolf Bombach

Penn Erwin
Guest

Sun Jan 19, 2020 12:45 am   



Am 18.01.2020 um 23:53 schrieb Rolf Bombach:
Quote:


Dir leugnen alles, was nicht in ihre krude Ideologie passt.

--
Erwin

Werner Holtfreter
Guest

Sun Jan 19, 2020 5:45 pm   



Rolf Bombach wrote:

Quote:
Hat jemand im Ernst geglaubt, dass ein Klimaleugner
nur klimaleugnet?


Die einen haben die rote Pille schon geschluckt,
die anderen eben nicht. Siehe "Redpilling".
--
Gruß Werner
Einwanderung tötet Europa,
Auswanderung tötet Afrika.

Fritz
Guest

Sun Jan 19, 2020 6:45 pm   



Am 19.01.20 um 17:21 schrieb Werner Holtfreter:
> Die einen haben die rote Pille schon geschluckt,

Bist du ein Schluckspecht? Smile)

--
Fritz
'Prosit Neujahr!'
Allen die Guten Willens sind!

Rolf Bombach
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 pm   



Werner Holtfreter schrieb:
Quote:

Den so genannten "Faktencheck" muss man mit ebensolcher Vorsicht
begegnen, wie einem aufschnappten Zitat, von dem immerhin die
Originalquelle angegeben war. Wirklich wissen können wir im Moment
nur, dass das Zitat umstritten ist - danke für die Info.
Entschieden ist die Sache erst, wenn man die Originalquelle geprüft
hat.


Das ist genau die Strategie der Demagogen. Fake news verstreuen,
krause Theorien nachreichen und unbestrittene Fakten "hinterfragen".

Kurz darauf kommt der zweite Angriffstrupp von hinten, und der
behauptet, nicht einmal fälschlich, das Thema würde kontrovers
diskutiert, es gäbe stark unterschiedliche Wahrnehmungen und
die Theorien wären widersprüchlich.

Man müsse halt differenzieren, eine genaue Abklärung wäre nötig
und ganz genau würde man das eh nie entscheiden können.

Das Ziel dieses perfiden Spiel ist es, fake news und Tatsachen
als gleichwertig und ebenbürtig gelten zu lassen.

An gewissen amerikanischen Schulen müssen jetzt Darwinismus und
intelligent design (oder so was) als gleichwertige Theorien
dargestellt werden.

Irgendwann wird wohl die Flacherde dazukommen.

Historisch nicht neu, Einstein-Leugner:

"Dingle and a few others like him were responsible for obfuscating the
theory of relativity beginning in the 1920’s, spreading false and
confused ideas about it in popular accounts, only to complain years
later that many false and confused ideas about relativity were in
circulation, citing this as evidence that there must be something wrong
with the theory." Kevin Brown: What Happened to Dingle?

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach
Guest

Tue Jan 21, 2020 9:45 pm   



Bubo bubo schrieb:
Quote:
Am 09.01.2020 um 21:56 schrieb Hanno Foest:
Am 09.01.20 um 21:30 schrieb Werner Holtfreter:

Außerdem weiß nicht, ob ich Nachfahre eines Raubritter bin. Ich weiß
nur, dass ich einem Volk angehöre, das allein im 2. Weltkrieg zwölf
Millionen tote Zivilisten(!) zu beklagen hatte

Oh, die Filterblase wieder.

Er wird gleich mit der Dolchstoßlegende kommen....


Klar. Alle Opfer waren unschuldige deutsche Zivilisten.
Alle Täter waren ausschliesslich die Nazis, nicht deutsche
Staatsbürger, auch nicht Wehrmachtsangehörige. Wobei
noch nicht geklärt werden konnte, woher all die Millionen
Nazis herkamen.

Neulich kam eine ZDF-Doku mit neu freigegebenen resp.
aufgetauchten amerikanischen Filmaufnahmen aus Berlin
anno 1945. Bereits im Sommer gab es da in Berlin
keinen einzigen Nazi! Nur Fluchthelfer, Judenfreunde
und Widerstandskämpfer. Als die Amis diesen genannten
dann Fotos vom letzten Parteitag zeigten, meinten die,
ach so, ja, so rein optisch mussten wir ja mitmachen...

Vom Täter zum "Nachfahren" in wenigen Tagen...
Generalamnestie wegen Generalamnesie...

--
mfg Rolf Bombach

Helmut Schellong
Guest

Tue Jan 21, 2020 10:45 pm   



On 01/21/2020 21:46, Rolf Bombach wrote:
Quote:
Helmut Schellong schrieb:

Es ging um die Aussage, Drosseln seien a) "problematisch" und
b) müssten Luftdrosseln sein. Aussage c), teurer als Widerstände,
ist unbestritten.


a) Drosseln haben einen Kern, der wegen seines Restmagnetismus'
problematisch sein kann. Widerstände nicht.
b) Deshalb Luftdrossel.

Quote:
Mach doch einmal eine Bemessung für solch eine Drossel
und teste das Ganze, so wie ich es konkret bemessen
und getestet habe.

Ich habe das durchaus schon in Geräten so gebaut. Und das
ist ja überhaupt nichts neues. In Schweissgeräten aus der
50 Hz-Zeit ist entweder ein mechanisch verstellbarer
Streutrafo drin, oder ein wenig streuender Trafo plus eine
stufenweise umschaltbare Drossel. Und ja, die Drossel wird
_in diesem Fall_, da die ganze Leistung dauernd durchgeht
(bei deinem Beispiel also 1500 VA nonstop) durchaus ähnlich
gross wie der Trafo selber.


Eben.
Ein Widerstand ist vollkommen unproblematisch und billig.
Mein Widerstand, 15 Ohm, 50 Watt, kostet etwa 2,70 €.
Beim Ruhestrom wird der mit 15 Watt belastet, falls er
nicht überbrückt ist.

Die Widerstandslösung ist aus meiner Sicht die beste.
Auch, weil sie in 100% aller Ereignisse funktioniert.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm

Rolf Bombach
Guest

Tue Jan 21, 2020 10:45 pm   



Helmut Schellong schrieb:
Quote:
On 01/09/2020 18:12, Rolf Bombach wrote:
Helmut Schellong schrieb:
On 01/07/2020 08:37, Leo Baumann wrote:
Am 06.01.2020 um 22:52 schrieb Andreas Fecht:
Was wäre denn nun das Optimum?

Das Optimum für Transformatoren ohne Luftspalt ist wohl eine große Drossel in Reihe, die nach einiger Zeit überbrückt wird. Das Problem ist, dass bei diesen Transformatoren im ungünstigsten Fall
nur der Quelleninnenwiderstand und der ohm'sche Widerstand der Windung des Transformators den Strom begrenzen.

Mit Vorschaltdrossel ist egal wann man einschaltet, der Strom wird begrenzt:

www.leobaumann.de/Einschaltvorgang.pdf

Eine Drossel ist wesentlich problematischer und teurer als ein Widerstand.
Es sollte eine Luftspule sein.
Und was folgt daraus?

Erfahrungsmangel deinerseits. Die gesammelten Erfahrungen mit
Vorschaltdrosseln geht wohl in die Milliarden Stück und Billionen
von Schaltvorgängen.
Allein schon von den Entladungslampen her.
Und ja, das sind eisenbehaftete Drosseln. Richtig ausgelegt, können
die ewig an voller Netzspannung überleben. Vorteil der Drossel ist,
dass man sie jederzeit ohne Probleme kurzschliessen kann.
(Ausser man hat sie wie oben erwähnt ewig an voller Netzspannung....)

Ich lach mich schlapp! - Aber echt.
Ich kenne Vorschaltdrosseln für Leuchtstoffröhren seit 1968 - fachmännisch.
Da ist die Drossel aber keinem Trafo vorgeschaltet.


Nie was anderes behauptet.

Quote:
Weiterhin ist dieser Kontext komplett daneben!
Es geht um Ringkern-Trafos (mit Brücke und Elko), denen ein
Widerstand vorgeschaltet ist, und den Du durch eine Drossel
ersetzt sehen willst.


Will ich nicht, wobei Leo das bereits vor mir ebenfalls nicht wollte.
Über was regst du dich auf?

Quote:
Drosseln für Leuchtstoffröhren sind für 60 Watt recht groß und kg-schwer.
(Allerdings werden diese nicht überbrückt.)
Wie groß und schwer müßte eine Drossel für einen 1500VA-Trafo sein?


Kommt auf den Magnetisierungsstrom an, oder? Wenn es denn sein sollte,
wie gesagt, ich habe konkret Widerstände verwendet, würde ich
eine 1A-Drossel für Hg-Lampen testen. So gross und schwer sind
die nicht, dafür halten die den Strom "ewig" aus.

> Die Aussage "Erfahrungsmangel deinerseits" ist voll daneben.

Es ging um die Aussage, Drosseln seien a) "problematisch" und
b) müssten Luftdrosseln sein. Aussage c), teurer als Widerstände,
ist unbestritten.

Quote:
Mach doch einmal eine Bemessung für solch eine Drossel
und teste das Ganze, so wie ich es konkret bemessen
und getestet habe.


Ich habe das durchaus schon in Geräten so gebaut. Und das
ist ja überhaupt nichts neues. In Schweissgeräten aus der
50 Hz-Zeit ist entweder ein mechanisch verstellbarer
Streutrafo drin, oder ein wenig streuender Trafo plus eine
stufenweise umschaltbare Drossel. Und ja, die Drossel wird
_in diesem Fall_, da die ganze Leistung dauernd durchgeht
(bei deinem Beispiel also 1500 VA nonstop) durchaus ähnlich
gross wie der Trafo selber.

--
mfg Rolf Bombach

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Trafos Ein/Ausschalten

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA