EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

USB-Spannungsversorgung aus Klingeltrafo

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - USB-Spannungsversorgung aus Klingeltrafo

Goto page 1, 2, 3, 4, 5, 6  Next

Juergen
Guest

Sat Dec 21, 2019 1:45 pm   



Gesucht ist eine Schaltung oder ein fertige Modul, mit dem ich mit einem
Klingeltrafo einen Sensor mit USB-Stromanschluss versorgen kann. Dafür
ist ansonsten ein Netzteil vorgesehen mit mindesten 1A. Die werden aber
nicht ständig fließen, sondern alle fünf Minuten mal wenn der Sensor
misst und dafür einen Lüfter in Betrieb setzt (wenn überhaupt).

Der Klingeltrafo hat Spannungsabgriffe mit 4-6-8-Volt. Ich dachte
zunächst einen Gleichrichter und dahinter einen 7805, der würde dann bis
zu drei Watt verheizen. Sowas habe ich vor über 30 Jahren mal gebaut,
auf einer Lochrasterplatine. Müsste ich wieder so ähnlich machen,
Platinenätzen ist nicht.

Gibt es was sinnvolleres, Low-Drop-Spannungsregler oder Schaltregler?
cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für freie Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Bubo bubo
Guest

Sat Dec 21, 2019 1:45 pm   



Am 21.12.2019 um 13:12 schrieb Juergen:
Quote:
Gesucht ist eine Schaltung oder ein fertige Modul, mit dem ich mit einem
Klingeltrafo einen Sensor mit USB-Stromanschluss versorgen kann.


https://www.ebay.de/itm/LM2596-AC-DC-to-DC-3-3V-5V-9V-12V-24V-Buck-Step-Down-Converter-Rectifier-Filter/113107476453

Ralph Aichinger
Guest

Sat Dec 21, 2019 1:45 pm   



Juergen <schreibsklave_at_web.de> wrote:
Quote:
Der Klingeltrafo hat Spannungsabgriffe mit 4-6-8-Volt. Ich dachte
zunächst einen Gleichrichter und dahinter einen 7805, der würde dann bis
zu drei Watt verheizen. Sowas habe ich vor über 30 Jahren mal gebaut,
auf einer Lochrasterplatine. Müsste ich wieder so ähnlich machen,
Platinenätzen ist nicht.

Gibt es was sinnvolleres, Low-Drop-Spannungsregler oder Schaltregler?


https://www.reichelt.at/entwicklerboards-spannungsregler-6-40-v-dc-auf-2x-usb-5v-3a-debo-dc-2xusb-p242778.html?PROVID=2788&wt_gata=51942944339_248653658052&PROVID=2788&gclid=Cj0KCQiAovfvBRCRARIsADEmbRLnRORp8iL8wnuuAOVchCjzcncAzqdXnNIkUIDwA73tdLAyL2o6cToaAg_eEALw_wcB&&r=1

(sorry für den langen Link, Reichelt "DEBO CD 2xUSB")

Außer man will selber was machen wird man das billiger nicht schaffen.
3A, 6..40V für 3 Euro.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund

Hanno Foest
Guest

Sat Dec 21, 2019 2:45 pm   



Am 21.12.19 um 13:12 schrieb Juergen:

Quote:
Der Klingeltrafo hat Spannungsabgriffe mit 4-6-8-Volt. Ich dachte
zunächst einen Gleichrichter und dahinter einen 7805, der würde dann bis
zu drei Watt verheizen.


Zu billigen Schaltreglern wurde ja schon einiges gesagt, besser wird es
kaum gehen - sofern der Klingeltrafo eh schon benötigt und benutzt wird.
Der hat nämlich durchaus ein paar Watt an Leerlaufverlusten. Bevor man
sich eine komplett neue Stromversorgung aus Klingeltrafo + Schaltregler
baut, sollte man daher lieber eine Wandwarze mit guter
Energieeffizienzklasse einbauen, das hat sich schnell amortisiert.

Hanno
--
The modern conservative is engaged in one of man's oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith

Humba Humba
Guest

Sat Dec 21, 2019 3:45 pm   



Am 21.12.2019 um 13:12 schrieb Juergen:
Quote:
Gesucht ist eine Schaltung oder ein fertige Modul, mit dem ich mit einem
Klingeltrafo einen Sensor mit USB-Stromanschluss versorgen kann. Dafür
ist ansonsten ein Netzteil vorgesehen mit mindesten 1A. Die werden aber
nicht ständig fließen, sondern alle fünf Minuten mal wenn der Sensor
misst und dafür einen Lüfter in Betrieb setzt (wenn überhaupt).

Der Klingeltrafo hat Spannungsabgriffe mit 4-6-8-Volt. Ich dachte
zunächst einen Gleichrichter und dahinter einen 7805, der würde dann bis
zu drei Watt verheizen. Sowas habe ich vor über 30 Jahren mal gebaut,
auf einer Lochrasterplatine. Müsste ich wieder so ähnlich machen,
Platinenätzen ist nicht.


Einfach im Manhattan-Style aufbauen. 7805, großes Kühlblech,
5A-Brückengleichrichter, 4700uF-Elko.

Da hat man was fürs Leben! Den kannst du auch noch deinen Enkeln vererben.


Humba Humba


P.S. Tätärääääääääh

Hans-Peter Diettrich
Guest

Sat Dec 21, 2019 4:34 pm   



Am 21.12.2019 um 13:12 schrieb Juergen:

Quote:
Der Klingeltrafo hat Spannungsabgriffe mit 4-6-8-Volt. Ich dachte
zunächst einen Gleichrichter und dahinter einen 7805, der würde dann bis
zu drei Watt verheizen.


Schau erst mal, wieviel der Trafo bei 1A noch liefert. Klingeltrafos
sind ziemlich weich (kurzschlußfest), haben auch im Leerlauf spürbare
Verluste.

> Gibt es was sinnvolleres, Low-Drop-Spannungsregler oder Schaltregler?

Ich würde heute zu Schaltregler tendieren.

DoDi

Olaf Schultz
Guest

Sat Dec 21, 2019 4:45 pm   



On 12/21/19 1:58 PM, Hanno Foest wrote:
Quote:
Am 21.12.19 um 13:12 schrieb Juergen:

Der Klingeltrafo hat Spannungsabgriffe mit 4-6-8-Volt. Ich dachte
zunächst einen Gleichrichter und dahinter einen 7805, der würde dann bis
zu drei Watt verheizen.

Zu billigen Schaltreglern wurde ja schon einiges gesagt, besser wird es
kaum gehen - sofern der Klingeltrafo eh schon benötigt und benutzt wird.
Der hat nämlich durchaus ein paar Watt an Leerlaufverlusten. Bevor man
sich eine komplett neue Stromversorgung aus Klingeltrafo + Schaltregler
baut, sollte man daher lieber eine Wandwarze mit guter
Energieeffizienzklasse einbauen, das hat sich schnell amortisiert.


Hier: Klingeltrafo? Ne, da war bei Hausübernahme ein 4.5V-Block drin ...
als der dann alle war: Alte 18650 aus einem gestorbenen Notebook-Akku
in das Gehäuse des 4.5V rein. In den letzten 8 Jahren mußte ich doch
einmal nachladen. Frechheit;-)

Ich hatte letztes Jahr mal die Wandwarzen hier alle duchgemustert auf
Leerlaufleistung mit dem GMC29S... danach hatte ich deutlich mehr Platz
und der Recyclinghhof mehr Masse.

Olaf

Klaus Butzmann
Guest

Sat Dec 21, 2019 4:45 pm   



Am 21.12.2019 um 13:12 schrieb Juergen:

Quote:
Gibt es was sinnvolleres, Low-Drop-Spannungsregler oder Schaltregler?
cu.

Wenns ewig halten soll dann Klingeltrafo mit Standardgeraffels,
wenns um Öko geht besser Primärschaltregler.

Pollins Reste-Rampe?


Butzo

Gerrit Heitsch
Guest

Sat Dec 21, 2019 6:45 pm   



On 12/21/19 4:11 PM, Olaf Schultz wrote:
Quote:

Ich hatte letztes Jahr mal die Wandwarzen hier alle duchgemustert auf
Leerlaufleistung mit dem GMC29S... danach hatte ich deutlich mehr Platz
und der Recyclinghhof mehr Masse.


Ich hatte hier ein Problem mit einer Schaltnetzteil-Wandwarze die auf
dem Oszi bei ca. 82kHz zu sehen war wenn der Tastkopf offen rumlag. Das
Ding war billigst aufgebaut, sekundär nur Diode und Elko, eine Drossel
hat sich der Hersteller gespart.

Jetzt läuft der Switch mit einer Trafo-Wandwarze der ich bei der
Gelegenheit noch einen neuen Siebelko verpasst habe und es ist Ruhe.
Besonders warm wird sie nicht, der Verlust wird sich also in Grenzen halten.

Gerrit

Juergen
Guest

Sun Dec 22, 2019 12:45 am   



Am Sat, 21 Dec 2019 13:58:58 +0100 schrieb Hanno Foest

Quote:
Zu billigen Schaltreglern wurde ja schon einiges gesagt, besser wird es
kaum gehen - sofern der Klingeltrafo eh schon benötigt und benutzt wird.
Der hat nämlich durchaus ein paar Watt an Leerlaufverlusten.


Der Klingeltrafo versorgt eine Klingel. Bzw. eine klassische "Klingel"
und einen "Gong", beides älter als 20 Jahre....

Aber es wäre auch eine Idee: Klingeltrafo ausbauen und durch ein
USB-Netzteil ersetzen. Die klassische Klingel sollte auch mit
Gleichstrom funktionieren, beim Gong bin ich mir nicht sicher.

Und dann wäre da noch das große "Loch" in der Wand, weil der
Klingeltrafo in einer Spezialdose sitzt, die größer ist als eine normal
Abzweigdose. Zugegeben, kein elektronisches Problem.


cu.
Juergen

--
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
\ Freie Bits für freie Buerger \
\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\

Gerhard Hoffmann
Guest

Sun Dec 22, 2019 1:45 am   



Am 22.12.19 um 00:34 schrieb Juergen:

Quote:
Der Klingeltrafo versorgt eine Klingel. Bzw. eine klassische "Klingel"
und einen "Gong", beides älter als 20 Jahre....

Aber es wäre auch eine Idee: Klingeltrafo ausbauen und durch ein
USB-Netzteil ersetzen. Die klassische Klingel sollte auch mit
Gleichstrom funktionieren, beim Gong bin ich mir nicht sicher.


Vergiss nicht die Freilaufdiode über der Spule der Klingel.

Gerhard

olaf
Guest

Sun Dec 22, 2019 7:45 am   



Juergen <schreibsklave_at_web.de> wrote:

Quote:
USB-Netzteil ersetzen. Die klassische Klingel sollte auch mit
Gleichstrom funktionieren, beim Gong bin ich mir nicht sicher.


Wisst ihr was nicht mit Gleichstrom funktioniert? :-)

Das sind die klassischen Tueroeffner. Die brummen dann nicht mehr
sondern machen nur einmal ganz leise klick. Dann steht der Besuch vor
der Tuer, koennte die Oeffnen wenn er nur dagegen druecken wuerde,
macht es aber nicht weil er ja kein brummen hoert.

Olaf

Gerrit Heitsch
Guest

Sun Dec 22, 2019 8:45 am   



On 12/22/19 12:34 AM, Juergen wrote:
Quote:
Am Sat, 21 Dec 2019 13:58:58 +0100 schrieb Hanno Foest

Zu billigen Schaltreglern wurde ja schon einiges gesagt, besser wird es
kaum gehen - sofern der Klingeltrafo eh schon benötigt und benutzt wird.
Der hat nämlich durchaus ein paar Watt an Leerlaufverlusten.

Der Klingeltrafo versorgt eine Klingel. Bzw. eine klassische "Klingel"
und einen "Gong", beides älter als 20 Jahre....

Aber es wäre auch eine Idee: Klingeltrafo ausbauen und durch ein
USB-Netzteil ersetzen. Die klassische Klingel sollte auch mit
Gleichstrom funktionieren, beim Gong bin ich mir nicht sicher.


Der sollte damit auch keine Probleme haben. Problem bei der Klingel ist,
die sind eher grob im Bezug auf Störungen auf ihrer Versorgung. Eine
sich beim Anziehen selbst unterbrechende Spule mit allem was dann passiert.


Quote:
Und dann wäre da noch das große "Loch" in der Wand, weil der
Klingeltrafo in einer Spezialdose sitzt, die größer ist als eine normal
Abzweigdose. Zugegeben, kein elektronisches Problem.


Es gibt Abdeckungen für so etwas.

Gerrit

Gerrit Heitsch
Guest

Sun Dec 22, 2019 8:45 am   



On 12/22/19 6:59 AM, olaf wrote:
Quote:
Juergen <schreibsklave_at_web.de> wrote:

USB-Netzteil ersetzen. Die klassische Klingel sollte auch mit
Gleichstrom funktionieren, beim Gong bin ich mir nicht sicher.

Wisst ihr was nicht mit Gleichstrom funktioniert? :-)

Das sind die klassischen Tueroeffner. Die brummen dann nicht mehr
sondern machen nur einmal ganz leise klick. Dann steht der Besuch vor
der Tuer, koennte die Oeffnen wenn er nur dagegen druecken wuerde,
macht es aber nicht weil er ja kein brummen hoert.


Manche Klingeln auch nicht, die sind für Wechselspannung ausgelegt. Man
kann sie aber umbauen wenn man das Prinzip verstanden hat.

Gerrit

Rainer Knaepper
Guest

Sun Dec 22, 2019 10:45 am   



olaf_at_criseis.ruhr.de (olaf) am 22.12.19 um 06:59:
Quote:
Juergen <schreibsklave_at_web.de> wrote:

USB-Netzteil ersetzen. Die klassische Klingel sollte auch mit
Gleichstrom funktionieren, beim Gong bin ich mir nicht sicher.

Wisst ihr was nicht mit Gleichstrom funktioniert? :-)

Das sind die klassischen Tueroeffner. Die brummen dann nicht mehr
sondern machen nur einmal ganz leise klick. Dann steht der Besuch
vor der Tuer, koennte die Oeffnen wenn er nur dagegen druecken
wuerde, macht es aber nicht weil er ja kein brummen hoert.


Das Fehlen solcher (Rck-)Meldungen macht viele moderne Entwicklungen
unergonomisch. Klassisches Beispiel sind Sensortasten. Etwas
neumodischer sind Touchscreens aller Art, also auch Schlautelefone.
Als Krcke kann man dann den Vibrationsmotor aktivieren fr jeden
"Touch".

Vor sehr langer Zeit hatte ich mal ein Auto, das als modernste
Errungenschaft der Technik ein elektronisches Blinkrelais verwendete.
Es macht dich meschugge, wenn es beim Blinken nicht klackt oder tickt.
Das hat sogar die Industrie bemerkt, und jedes Auto danach hatte
folgerichtig einen zustzlichen akustischen Signalgeber fr den
Blinker...

Rainer

--
'Office-Produkte' wurden fr den Bedarf von Heim- und SOHO-Anwendern
geschrieben. Und so sollte man sie auch betrachten. Quasi als
'fortgeschrittene Kartoffeldruckerei fr zuhause'.
(Benedict Mangelsdorff in ger.ct)

Goto page 1, 2, 3, 4, 5, 6  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - USB-Spannungsversorgung aus Klingeltrafo

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA