EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Verpolungsschutz?

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Verpolungsschutz?

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 13, 14, 15, 16  Next

Peter Thoms
Guest

Tue Apr 07, 2020 4:45 pm   



Am 07.04.20 um 15:16 schrieb Axel Berger:
Quote:
Peter Thoms wrote:
Statistiken mit Rostkarren aus Korea?

Mein PKW-Wissen stammt größtenteils aus den Achtzigern. Natürlich kenne
ich auch neuere Technik aber elementare Grundlagen bleiben.
"Hochwertigen und verbesserten" Rostschutz gab es in der Werbung schon
damals. Blech bleibt Blech.
Hallo,


natürlich, die elementaren Grundlagen bleiben.

Nur beim Modell "Kasachstan" ist alles anders
https://de.wikipedia.org/wiki/Kia_Carnival


Peter

Rupert Haselbeck
Guest

Tue Apr 07, 2020 6:45 pm   



Axel Berger schrieb:

Quote:
Rupert Haselbeck wrote:
Meine Garage ist mir lieber

Naß rein, viele Stunden 100 % Luftfeuchtigkeit.
Es gibt Statistiken, nach denen bei häufigem (täglichem) Gebrauch
Garagenwagen viel stärker rosten als Laternenparker. Carports schützen
neben Regen auch vor Tau und dessen Gefrieren, sind aber hervorragend
belüftet.


Es gibt sicherlich auch Studien, welche belegen, dass die Nutzung von
Garagen zu Haarausfall führt.
Jedenfalls habe ich mich, seit ich Garagen nutze, noch von keinem meiner
Autos wegen Rost getrennt. Vorher schon

MfG
Rupert

Marte Schwarz
Guest

Tue Apr 07, 2020 7:45 pm   



Hi Helmut,

Quote:
Allerdings. Seit Verzinkung blich ist sind auf den Straen kaum noch
typische Rostlauben zu sehen.

Vorher hatte ich einen Omega3000_24V, da wollte man Schweiarbeiten
wegen Rost fr 4300 durchfhren, woraufhin ich 'verschrottet' habe.
Das htte auch _nur einen Teil_ der vorhandenen Rostschden betroffen.

Bei meinem Ford Capri mit 126 PS erschienen die hinteren Aufhngungen
der Blattfedern im Kofferraum - wegen Rost!


Frher war ein Auto mit 8 Jahren auch alt, zumindest im Schwarzwald und
zu Zeiten, wo es noch richtig Schnee gab und entsprechend Salz
ausgeworfen wurde. Im Rheintal haben die Autos auch mal 12 Jahre
gehalten Aber dass im Schwarzwald ein Fahrzeug volljhrig wurde, das
ging eigentlich nur, wenn es im Winter nie bewegt wurde.

Heute ist ein Auto mit 18 Jahren meist noch recht fit.

Marte

Klaus Butzmann
Guest

Tue Apr 07, 2020 10:45 pm   



Am 06.04.2020 um 11:59 schrieb Rolf Bombach:

Quote:
Das Weglassen eines Carports haben schon viele bereut.
Wenn schon dann (Doppel)Garage mit Platz und Grube oder Hebebühne Smile



Butzo

horst-d.winzler
Guest

Wed Apr 08, 2020 4:45 am   



Am 07.04.20 um 23:44 schrieb Klaus Butzmann:
Quote:
Am 06.04.2020 um 11:59 schrieb Rolf Bombach:

Das Weglassen eines Carports haben schon viele bereut.


sowohl als auch

> Wenn schon dann (Doppel)Garage mit Platz und Grube oder Hebebühne :-)

Ersetze "oder" durch "und". ;-)

--
---hdw---

Eric Bruecklmeier
Guest

Wed Apr 08, 2020 8:45 am   



Am 07.04.2020 um 19:40 schrieb Rupert Haselbeck:

Quote:

Es gibt sicherlich auch Studien, welche belegen, dass die Nutzung von
Garagen zu Haarausfall führt.


Da könnte was dran sein, seit mein Wunderwerk aus Trumpistan in der
Garage steht wirds lichter obenrum...

Quote:
Jedenfalls habe ich mich, seit ich Garagen nutze, noch von keinem meiner
Autos wegen Rost getrennt. Vorher schon


Und ich erkenne endlich wieder was am Tacho, seit er nicht mehr
beschlägt wie Sau...

Rainer Knaepper
Guest

Wed Apr 08, 2020 4:48 pm   



mein-rest-muell_at_gmx.de (Rupert Haselbeck) am 07.04.20 um 19:40:

Quote:
Jedenfalls habe ich mich, seit ich Garagen nutze, noch von keinem
meiner Autos wegen Rost getrennt. Vorher schon


Das letzte Auto, das bei mir verrostet ist, war ein Golf 1.

Keins danach hatte nennenswerte Rostprobleme. Keins davon hat jemals
eine Garage von innen gesehen, solange ich es in Besitz hatte. Alle
sind irgendwann mehr oder weniger wegen wirtschaftlichen Totalschadens
von mir gegangen.

Ich fahre halt seit Jahrzehnten immer nur Gebrauchte, bis da der TV
uns scheidet, weil sich eben (zweimal) ein Blechschaden nicht mehr zu
reparieren lohnte oder (einmal) die Motorelektronik den Geist aufgab
(>> 1000 EUR Reparatur bei einem Auto mit vll. noch 1500 EUR
Restwert...) oder ich (einmal) einen voll funktionstchtigen Polo mit
einem Jahr Rest-TV abgab, weil ich damals gnstig mein erstes Auto
mit Kat kriegen konnte. Aufzhlung keineswegs vollstndig ;-)

Alle mglichen Trennungsursachen, aber Rost war nach dem Golf nie
wieder dabei.

Rainer

--
Manager und BWL'ler sind dumm, saudumm, und das ist das Prinzip
unserer Wirtschaft: Dumm und duemmer. Haben wir aus dem USA gelernt.
(MaWin in de.sci.electronics)

Rupert Haselbeck
Guest

Wed Apr 08, 2020 10:45 pm   



Rainer Knaepper schrieb:

Quote:
(Rupert Haselbeck):
Jedenfalls habe ich mich, seit ich Garagen nutze, noch von keinem
meiner Autos wegen Rost getrennt. Vorher schon

Das letzte Auto, das bei mir verrostet ist, war ein Golf 1.


Das passt ja auch in etwa zum Stand der (Rostschutz)Technik

Quote:
Keins danach hatte nennenswerte Rostprobleme. Keins davon hat jemals
eine Garage von innen gesehen, solange ich es in Besitz hatte. Alle
sind irgendwann mehr oder weniger wegen wirtschaftlichen Totalschadens
von mir gegangen.

Ich fahre halt seit Jahrzehnten immer nur Gebrauchte, bis daß der TÜV
uns scheidet, weil sich eben (zweimal) ein Blechschaden nicht mehr zu
reparieren lohnte oder (einmal) die Motorelektronik den Geist aufgab
(>> 1000 EUR Reparatur bei einem Auto mit vll. noch 1500 EUR
Restwert...) oder ich (einmal) einen voll funktionstüchtigen Polo mit
einem Jahr Rest-TÜV abgab, weil ich damals günstig mein erstes Auto
mit Kat kriegen konnte. Aufzählung keineswegs vollständig ;-)

Alle möglichen Trennungsursachen, aber Rost war nach dem Golf nie
wieder dabei.


Mein aktuelles Fahrzeug habe ich nun ja auch schon gut vier Jahre in Besitz.
Und der war fast ein Jahr alt, als ich ihn kaufte. Demnächst muss was
moderneres her. Die zwei oder drei Vorgänger hatte ich zum Teil sogar noch
ein oder zwei Jahre länger. Ich halte aber nicht wirklich was von allzu
alten Autos. Ich mag moderne Technik, seit ich mir das leisten kann.
Aber nun ja, ich bin sicher nicht der einzige hier, der immer wieder über
Axels etwas arg seltsame "Argumente" staunt.

MfG
Rupert

Guido Grohmann
Guest

Thu Apr 09, 2020 8:45 am   



Rupert Haselbeck schrieb:
Quote:
Rainer Knaepper schrieb:

(Rupert Haselbeck):
Jedenfalls habe ich mich, seit ich Garagen nutze, noch von keinem
meiner Autos wegen Rost getrennt. Vorher schon

Das letzte Auto, das bei mir verrostet ist, war ein Golf 1.

Das passt ja auch in etwa zum Stand der (Rostschutz)Technik


Naja Golf 2 und 3 rosteten auch ganz gut - demzufolge waren die auf etwa
demselben Stand.

Guido

Gerrit Heitsch
Guest

Thu Apr 09, 2020 8:45 am   



On 4/9/20 8:54 AM, Guido Grohmann wrote:
Quote:
Rupert Haselbeck schrieb:
Rainer Knaepper schrieb:

(Rupert Haselbeck):
Jedenfalls habe ich mich, seit ich Garagen nutze, noch von keinem
meiner Autos wegen Rost getrennt. Vorher schon

Das letzte Auto, das bei mir verrostet ist, war ein Golf 1.

Das passt ja auch in etwa zum Stand der (Rostschutz)Technik

Naja Golf 2 und 3 rosteten auch ganz gut - demzufolge waren die auf etwa
demselben Stand.


Nein, längst nicht so. Die hatten serienmässig Hohlraumversiegelung,
beim Golf 2 oft gut sichtbar. Das machte einen großen Unterschied zum
Golf 1. Der hatte keine.

Gerrit

Gerrit Heitsch
Guest

Thu Apr 09, 2020 8:45 am   



On 4/9/20 9:14 AM, Peter Thoms wrote:
Quote:
Am 07.04.20 um 20:42 schrieb Marte Schwarz:

Heute ist ein Auto mit 18 Jahren meist noch recht fit.
Hallo,

und ich habe keine Zweifel, dass ein nur 1,2-Liter-Benziner/100 PS
300Tkm hlt.


Ein Freund fhrt einen Audi TT, die Version mit 225PS aus 1,8l. Er steht
jetzt kurz vor 280000 km, bisher keine Probleme an Motor, Turbo oder
Getriebe.

1,2l und 100PS ist da noch zahm.

Gerrit

Peter Thoms
Guest

Thu Apr 09, 2020 8:45 am   



Am 07.04.20 um 20:42 schrieb Marte Schwarz:
Quote:

Heute ist ein Auto mit 18 Jahren meist noch recht fit.
Hallo,


und ich habe keine Zweifel, dass ein nur 1,2-Liter-Benziner/100 PS
300Tkm hlt.


Peter

Rupert Haselbeck
Guest

Thu Apr 09, 2020 9:45 am   



Gerrit Heitsch schrieb:

Quote:
Nein, längst nicht so. Die hatten serienmässig Hohlraumversiegelung,
beim Golf 2 oft gut sichtbar. Das machte einen großen Unterschied zum
Golf 1. Der hatte keine.


Zum anfangs fehlenden Schutz durch Hohlraumversiegelung etc kam aber auch
stark erscherend hinzu, dass VW den Golf I zeitweise mit minderwertigem DDR-
Blech bauen musste, da das Land Niedersachsen, bekanntlich Großaktionär von
Volkswagen, damals zur Stützung der DDR-Wirtschaft sog.
Kompensationsgeschäfte in die Wege leitete, um der DDR bei der Verminderung
des Außenhandelsdefizits zu helfen. Statt des Blechs mit der spezifizierten
Qualität wurde damals arg minderweriger Recyclingstahl geliefert.
Dabei ist mir gerade aufgefallen, dass dieser Umstand mittlerweile aus der
Wikipedia getilgt wurde. Wieder mal ein Beleg für die Unbrauchbarkeit dieser
beliebig fälsch- und verfälschbaren "Enzyklopädie". Natürlich auch einer der
gravierenden Nachteile auch anderer Online-Publikationen.
Zum Glück sind gedruckte Werke nicht derart leicht durch einzelne
Interessierte zu verändern

MfG
Rupert

Sebastian Wolf
Guest

Thu Apr 09, 2020 10:45 am   



Am 09.04.2020 um 11:39 schrieb horst-d.winzler:

Quote:
Mir ist schon länger aufgefallen, daß wiki auf einigen Feldern längst
nicht zu trauen ist.
Sie haben da etwas mit der Bibel gemeinsam. Vieles wird sinnentstellend
geändert ohne einen Hinweis darauf.


Das ist die Masche der braunen Ratten.

horst-d.winzler
Guest

Thu Apr 09, 2020 10:45 am   



Am 09.04.20 um 10:40 schrieb Rupert Haselbeck:

Quote:
Zum anfangs fehlenden Schutz durch Hohlraumversiegelung etc kam aber auch
stark erscherend hinzu, dass VW den Golf I zeitweise mit minderwertigem DDR-
Blech bauen musste, da das Land Niedersachsen, bekanntlich Großaktionär von
Volkswagen, damals zur Stützung der DDR-Wirtschaft sog.
Kompensationsgeschäfte in die Wege leitete, um der DDR bei der Verminderung
des Außenhandelsdefizits zu helfen. Statt des Blechs mit der spezifizierten
Qualität wurde damals arg minderweriger Recyclingstahl geliefert.
Dabei ist mir gerade aufgefallen, dass dieser Umstand mittlerweile aus der
Wikipedia getilgt wurde. Wieder mal ein Beleg für die Unbrauchbarkeit dieser
beliebig fälsch- und verfälschbaren "Enzyklopädie". Natürlich auch einer der
gravierenden Nachteile auch anderer Online-Publikationen.
Zum Glück sind gedruckte Werke nicht derart leicht durch einzelne
Interessierte zu verändern


In meinem näherem Umkreis war damals ein Golf, der nach einem Jahr wg.
Rost anstandslos von VW ersetzt wurde. Mercedes soll wohl auch Probleme
mit diesen Blechen gehabt haben. Es war mW damals ein Kompensationsgeschäft.

Auch war VW bei der Farbe "weiß" damals sehr rostanfällig.

Mir ist schon länger aufgefallen, daß wiki auf einigen Feldern längst
nicht zu trauen ist.
Sie haben da etwas mit der Bibel gemeinsam. Vieles wird sinnentstellend
geändert ohne einen Hinweis darauf.

--
---hdw---

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 13, 14, 15, 16  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Verpolungsschutz?

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA