EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Was bringt eiine Soaranlage wirklich

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Was bringt eiine Soaranlage wirklich

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 48, 49, 50, 51  Next

Thomas Heger
Guest

Tue Aug 06, 2019 5:45 pm   



Am 06.08.2019 um 09:43 schrieb h.-d.winzler:
Quote:
Am 06.08.19 um 08:21 schrieb Heinz Schmitz:
Rolf Bombach wrote:

Wir müssen von Außerirdischen umzingelt sein!
Warum nur treten die nicht mit uns in Kontakt? Sind wir so abscheulich?

Sie sind intelligent.

Bei denen gibts noch keine Linken, Grinken, und Sozen,
und sie fürchten, angesteckt zu werden. Wie mit MRSA.

Grüße,
H.


Cordon sanitaire um das Sonnensystem.


'außerirdisch' klingt so nach 'räumlich getrennt'.

maW: die Vermutung von 'Aliens' geht davon aus, dass diese in unserem
Universum leben und in etwa unsere Vorstellung von Raum und Zeit teilen.

Allerdings meint 'Universum' nicht 'alles was es gibt', sondern 'alles
was man sehen kann'.

Der Begriff 'Universum' bezeichnet demnach einen Bereich, den man in der
RT 'Vergangenheitslichtkegel' nennt (unseren eigenen, wohlgemerkt).

Aus dem müssen Außerirdische aber nicht notwendigerweise kommen.


Man kann nämlich zu unserem Universum etwas konstruieren, das ich
'Universum um die Ecke' nenne (im Gegensatz zu 'Parallel-Universum').

Da geht die Zeit anders als in unserem und man kann diese Universen
nicht sehen. Trotzdem können sie real sein und auch bewohnt.

Wenn die Bewohner von dort zu uns kämen, dann kämen sie quasi aus dem
Nichts. Sie müßten von einer Art 'Halo' umgeben sein, also sich durch
seltsames Leuchten ankündigen.

Sie könnten auch ungleich größer sein als wir oder sehr viel kleiner.

Und dann könnten sie wahrscheinlich Dinge tun wie durch Wände gehen oder
ähnliches, da unsere Materie in ihrem Universum transparent wäre.

Die Idee geht auf Hermann Minkowski zurück. Der behauptete nämlich, daß
das Universum tatsächlich vierdimensional wäre und man jeweils nur eine
Art Schnitt wahrnehmen kann, das drei Raum- und eine Zeitdimension hat.

Wenn man demnach irgendwo ist, dann nimmt man jeweils den lokalen Raum
wahr, kann aber theoretisch auch woanders hin und dann eine andere Zeit
und einen anderen Raum wahrnehmen. Dieser andere Raum könnte dann auch
bewohnt sein und die Bewohner wären dann für uns 'aliens'.

Allerdings könnten sie nicht so ohne weiteres zu uns kommen, da das
extrem gefährlich wäre.

Den Effekt kann man sehen an dem Einschlag der Sonde auf den Kometen
'Temple I'. Dieser Komet befindet sich auch in einer zu uns im Winkel
stehenden Zeitdomäne. Der Kontakt von Materie von uns mit dem Kometen
bewirkt eine heftige Strahlungs-Reaktion, die man auf dem Film vom
Einschlag erkennen kann:

https://www.youtube.com/watch?v=tY56mY2Aihw

So ähnlich würde es auch aliens ergehen, wenn sie einfach so zu uns kämen.

TH

h.-d.winzler
Guest

Wed Aug 07, 2019 10:45 am   



Am 06.08.19 um 16:22 schrieb Stefan Heimers:
Quote:
On 06.08.19 12:05, h.-d.winzler wrote:


Zitat:"Der anthropogene CO2-Eintrag beträgt zwar nur 3 % der jährlichen
natürlichen Emissionen, jedoch werden die 97 % natürlicher Emissionen
von natürlichen Kohlenstoffsenken wieder vollständig aufgenommen, sodass
der natürliche Kreislauf geschlossen ist."

Das ist richtig. Die ca. 3% werden also im Gegensatz zu den anderen 97%
nicht vollständig absorbiert, kommen aber jeder Jahr wieder dazu. Das
wären dann 30% nach zehn Jahren, oder 300% nach 100 Jahren.

Nun ist es aber so, dass die Gesamtmenge CO2 in der Atmosphäre etwa
sieben mal grösser ist als der jährliche Umsatz. Aus den 300% des
jährlichen Umsatzes werden so dann um die 43% des CO2 in der Atmosphäre,
die anthropogenen Ursprungs sind. Also in etwa der Unterschied zwischen
den 280ppm vor der Industrialisierung und den ca. 400ppm heute.

(Grobe Schätzungen, es sind etwas mehr als 3% jährlich, aber ein Teil
davon wird auch wieder absorbiert, und es dauert schon mehr als 100
Jahre, aber es war nicht immer gleich viel.)

Stefan


Ob das stimmt, kann man ja leicht überprüfen.
Aus folgendem Link entnehmen ich den CO2 Anstieg von 1965 (320ppm) bis
2015 (400ppm). Das sind 50 Jahre. Der Anstieg soll 3%/Jahr betragen.

https://scilogs.spektrum.de/klimalounge/der-globale-co2-anstieg-die-fakten-und-die-bauernfaengertricks/

Diese 3% addieren sich jedes Jahr zu der Gesamtsumme. Einfachheitshalber
nutze ich einen Zinsrechner.

Anfangskapital sollen also die 320ppm sein. Zinssatz sind die 3%.
Laufzeit die 50 Jahre von 1965 bis 2015. Als erwartetes Ergebnis müßten
sich dann 400ppm ergeben.

Errechnete Endsumme sind aber 577,96ppm

https://www.zinsen-berechnen.de/zinsrechner.php

Da dieses Ergebnis nicht mit dem Erwarteten übereinstimmt, muß ein
Fehler vorliegen.

--
---hdw---

Hanno Foest
Guest

Wed Aug 07, 2019 11:45 am   



On 07.08.19 11:01, h.-d.winzler wrote:

> Aus folgendem Link entnehmen ich den CO2 Anstieg von 1965 (320ppm) bis > 2015 (400ppm).

Seit wann glaubst du diesbezüglichen Messungen?

> Errechnete Endsumme sind aber 577,96ppm

man Milchmädchenrechnung
Quote:
https://www.zinsen-berechnen.de/zinsrechner.php

Da dieses Ergebnis nicht mit dem Erwarteten übereinstimmt, muß ein
Fehler vorliegen.


man Gegenkopplung

Hanno

Reinhardt Behm
Guest

Wed Aug 07, 2019 11:45 am   



On 8/3/19 8:19 PM, Thomas Heger wrote:
Quote:
Am 02.08.2019 um 13:19 schrieb Wolfgang Allinger:

On 01 Aug 19 at group /de/sci/electronics in article
qi05sd$p6l$1_at_dont-email.me
rbehm_at_hushmail.com>  (Reinhardt Behm)  wrote:

On 8/2/19 6:32 AM, Falk Dµebbert wrote:
Am 01.08.19 um 20:43 schrieb Thomas Heger:

Immerhin bin ich 'Dipl. Ing'.

In *was*?

Er ist Wirtschafts-Ing. Wie ein mir bekannter Prof mal sagte, sind das
Leute, die weder vom einen noch vom anderen wirklich Ahnung haben. Dass
es auch Ingenieure gibt, bei denen der Logik-Modul nicht vorhanden ist
zeigt er mit jedem Posting.

Zu meiner Studienzeit nannte man sowas auch gerne: Halbkreis-Ingenieure

https://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftsingenieurwesen

Bei mir nannte man das Fach '4/3-Studium', da es aus 2/3 Maschinenbau
und 2/3 BWL bestand.

Das ist natürlich als Witz gemeint, da man 2/3 des Stoffs eines BWL-
bzw. Maschinenbaustudiums hatte.

Solch interdisziplinäre Studiengänge haben durchaus Vorteile in einem
Umfeld, wo es auf Vielseitigkeit ankommt.

Dazu steht im Gegensatz die Ideologie des Spezialistentums, wo jeder nur
jeweils bis genau zum eigenen Tellerrand schauen kann und keinesfalls
weiter.

Die Spezialisten haben allerdings Vorteile, wenn man Wissenschaft bzw.
Arbeit 'sportlich' betrachtet und sowas wie einen Wettbewerb zwischen
den Vertretern des eigenen Fachs vermutet.

Da können Generalisten eher schlecht mithalten. Dafür sind sie eben
vielseitiger.

Ich selbst bin übrigens eher vielseitig und kann daher manches nicht,
was so ein Spezialist in seinem Fachgebiet locker erledigt.


Das stimmt, du hast eine multidisziplinäre Klatsche.
Quote:

Ja, das ist leider so. Allerdings kann ich mich recht gut in etwa zwei
dutzend ganz verschiedenen Fachgebieten zurechtfinden. Eines davon ist
Physik, was ich als eine Art Hobby betreibe. Ein anderes wäre etwa
Schreiben, Malen, Photographieren oder das Reparieren von Digitalkameras
und Kaffeemaschinen.

Alles davon können Spezialisten besser, aber du wohl eher nicht.


Das kannst du überhaupt nicht beurteilen.
Quote:


TH


Thomas Heger
Guest

Wed Aug 07, 2019 5:45 pm   



Am 06.08.2019 um 18:41 schrieb Thomas Heger:
Quote:
Allerdings meint 'Universum' nicht 'alles was es gibt', sondern 'alles
was man sehen kann'.

Der Begriff 'Universum' bezeichnet demnach einen Bereich, den man in der
RT 'Vergangenheitslichtkegel' nennt (unseren eigenen, wohlgemerkt).


Da diese Behauptung meist a) nicht verstanden und b) abgelehnt wird,
möchte ich sie kurz erläutern.


Bitte dazu diese Seite anschauen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtkegel

und speziell dieses Bild:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/ae/World_line-de.svg/250px-World_line-de.svg.png


Hierbei hat man es mit einer 2+1 Vereinfachung zu tun. Man muß also die
fehlende Raumdimension quasi 'per Hand' ergänzen.

Das geht so:

ein horizontaler Schnitt durch den Lichtkegel ist ein Kreis und ein
Kreis repräsentiert eine Sphäre.

Der Vergangenheitslichtkegel repräsentiert demnach einen Satz von
ineinander 'gestapelten' Sphären, die größer werden, je älter sie sind.


Jetzt müßte der geneigte Leser mal einen Moment nachdenken (vielleicht
mal einen Kaffee trinken etc.) und dann dies Bild mit dem vergleichen,
was wir 'Universum' nennen.

Dann fällt auf, daß Entfernungen im Universum in Lichtjahren angegeben
werden und diese Jahre meinen auch das Alter des Bildes, das wir aus
dieser Entfernung empfangen.

Die Sphären der wahrgenommenen Objekte werden also älter, je weiter weg
die Objekte sind.

Das, was wir sehen im All, das liegt demnach alles auf unserem eigenen
Vergangenheitslichtkegel.

Etwas andere können wir nicht sehen.

Allerdings heißt das nicht, dass es nichts anderes gäbe.

So ist auch der Bereich im Innern und außerhalb des Lichtkegels real.
Nur ist er eben unsichtbar und alles darin auch.

TH

Thomas Heger
Guest

Wed Aug 07, 2019 6:45 pm   



Am 06.08.2019 um 12:05 schrieb h.-d.winzler:
Quote:
Am 06.08.19 um 11:34 schrieb Ralph Aichinger:
h.-d.winzler <horst.d.winzler_at_web.de> wrote:
zB die Behauptung, daß 3% menschengemachtes CO2 in ihrer Klimawirkung
97% aus der Natur herrührendes CO2 dominieren würde. Deshalb wird in
Deutschland die CO2 Steuer kommen. Jedenfalls dürfte das ziemlich
sicher sein.

Also, was ist falsch an dem was ich geschrieben haben?

Die Annahme, daß nur 3% des CO2 menschengemacht sind, ist falsch.

/ralph


Begründung?

Zitat:"Der anthropogene CO2-Eintrag beträgt zwar nur 3 % der jährlichen
natürlichen Emissionen, jedoch werden die 97 % natürlicher Emissionen
von natürlichen Kohlenstoffsenken wieder vollständig aufgenommen, sodass
der natürliche Kreislauf geschlossen ist."

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid_in_der_Erdatmosph%C3%A4re


Zitat:

"Im Kohlenstoffzyklus wird ständig eine sehr große Menge an Kohlenstoff
zwischen Atmosphäre und anderen Depots wie z. B. Meere, Lebewesen und
Böden ausgetauscht. Die meisten CO2-Quellen haben einen natürlichen
Ursprung und werden durch natürliche CO2-Senken ausgeglichen."

Das ist aber kein richtiger Kreislauf, sondern das meiste CO2 kommt aus
den Vulkanen und verschwindet im Laufe der Zeit im Meer in Form von
Kalzit, welches zu Sedimentgestein wird.

Dort bleibt es, ohne jemals wieder in das Erdinnere zu gelangen, um dann
irgendwann mal aus Vulkanen austreten zu können.

Das 'menschengemachte' CO2 folgt dem genau gleichen Schema und wird auch
irgendwann zu Sedimenten im Meer. Wenn die Meere trocken fallen, dann
bleiben die Sedimente da wo sie sind und auch das darin gebundene CO2
(menschengemacht oder nicht).

Das CO2 ist übrigens nicht eigentlich 'menschengemacht', selbst wenn der
Mensch etwas verbrennt, da der Mensch weder das C (Kohlenstoff) noch das
O (Sauerstoff) gemacht hat.

TH

Axel Berger
Guest

Wed Aug 07, 2019 7:45 pm   



Thomas Heger wrote:
> Das geht so:

Danke, da Du uns den Stoff der Obersekunda erklrst. Wir haben an dem
Tag alle gefehlt.

> Etwas andere können wir nicht sehen.

Noch nicht. Alles, das sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit wegbewegt,
tritt irgendwann in unseren Kegel ein. Demnach gehorcht es auch jetzt
schon unseren Naturgesetzen.

--
/\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\ / HTML | Roald-Amundsen-Strae 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
X in | D-50829 Kln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

h.-d.winzler
Guest

Wed Aug 07, 2019 7:45 pm   



Am 07.08.19 um 19:42 schrieb Thomas Heger:
Quote:
Am 06.08.2019 um 12:05 schrieb h.-d.winzler:
Am 06.08.19 um 11:34 schrieb Ralph Aichinger:
h.-d.winzler <horst.d.winzler_at_web.de> wrote:
zB die Behauptung, daß 3% menschengemachtes CO2 in ihrer Klimawirkung
97% aus der Natur herrührendes CO2 dominieren würde. Deshalb wird in
Deutschland die CO2 Steuer kommen. Jedenfalls dürfte das ziemlich
sicher sein.

Also, was ist falsch an dem was ich geschrieben haben?

Die Annahme, daß nur 3% des CO2 menschengemacht sind, ist falsch.

/ralph


Begründung?

Zitat:"Der anthropogene CO2-Eintrag beträgt zwar nur 3 % der
jährlichen natürlichen Emissionen, jedoch werden die 97 % natürlicher
Emissionen von natürlichen Kohlenstoffsenken wieder vollständig
aufgenommen, sodass der natürliche Kreislauf geschlossen ist."

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid_in_der_Erdatmosph%C3%A4re

Zitat:

"Im Kohlenstoffzyklus wird ständig eine sehr große Menge an Kohlenstoff
zwischen Atmosphäre und anderen Depots wie z. B. Meere, Lebewesen und
Böden ausgetauscht. Die meisten CO2-Quellen haben einen natürlichen
Ursprung und werden durch natürliche CO2-Senken ausgeglichen."

Das ist aber kein richtiger Kreislauf, sondern das meiste CO2 kommt aus
den Vulkanen und verschwindet im Laufe der Zeit im Meer in Form von
Kalzit, welches zu Sedimentgestein wird.

Dort bleibt es, ohne jemals wieder in das Erdinnere zu gelangen, um dann
irgendwann mal aus Vulkanen austreten zu können.

Das 'menschengemachte' CO2 folgt dem genau gleichen Schema und wird auch
irgendwann zu Sedimenten im Meer. Wenn die Meere trocken fallen, dann
bleiben die Sedimente da wo sie sind und auch das darin gebundene CO2
(menschengemacht oder nicht).

Das CO2 ist übrigens nicht eigentlich 'menschengemacht', selbst wenn der
Mensch etwas verbrennt, da der Mensch weder das C (Kohlenstoff) noch das
O (Sauerstoff) gemacht hat.

TH


Ich meine mich zu erinnern, das 98% des Kohlenstoffs als Calciumcarbonat
gebunden ist?

--
---hdw---

Uhu
Guest

Wed Aug 07, 2019 7:45 pm   



Am 07.08.2019 um 20:02 schrieb h.-d.winzler:

Quote:
Ich meine mich zu erinnern, das 98% des Kohlenstoffs als Calciumcarbonat
gebunden ist?


In deinem Hirn ist das so.

h.-d.winzler
Guest

Wed Aug 07, 2019 7:45 pm   



Am 07.08.19 um 12:00 schrieb Hanno Foest:
Quote:
On 07.08.19 11:01, h.-d.winzler wrote:

Aus folgendem Link entnehmen ich den CO2 Anstieg von 1965 (320ppm) bis
2015 (400ppm).

Seit wann glaubst du diesbezüglichen Messungen?


Messungen schon immer. Besonders wenn es um HF geht.

Quote:
Errechnete Endsumme sind aber 577,96ppm

man Milchmädchenrechnung


Biete erst einmal was bessere.

Quote:
https://www.zinsen-berechnen.de/zinsrechner.php

Da dieses Ergebnis nicht mit dem Erwarteten übereinstimmt, muß ein
Fehler vorliegen.

man Gegenkopplung

Hanno


Nicht so allgemein.
--
---hdw---

Bernd Laengerich
Guest

Thu Aug 08, 2019 8:45 am   



Am 07.08.2019 um 19:54 schrieb Axel Berger:

Quote:
tritt irgendwann in unseren Kegel ein. Demnach gehorcht es auch jetzt
schon unseren Naturgesetzen.


Das weisst Du doch gar nicht! Das ist wie das Licht im Kühlschrank bei
geschlossener Tür!

Bernd

Eric Bruecklmeier
Guest

Thu Aug 08, 2019 8:45 am   



Am 08.08.19 um 09:01 schrieb Bernd Laengerich:
Quote:
Am 07.08.2019 um 19:54 schrieb Axel Berger:

tritt irgendwann in unseren Kegel ein. Demnach gehorcht es auch jetzt
schon unseren Naturgesetzen.

Das weisst Du doch gar nicht! Das ist wie das Licht im Kühlschrank bei
geschlossener Tür!


Schrödingers Kühlschrankbeleuchtung...


--
Ich muss nicht kultiviert *aussehen* - ich bin es.

Profiklaus in d.r.f.

Helmut Schellong
Guest

Thu Aug 08, 2019 11:45 am   



On 08/08/2019 09:05, Eric Bruecklmeier wrote:
Quote:
Am 08.08.19 um 09:01 schrieb Bernd Laengerich:
Am 07.08.2019 um 19:54 schrieb Axel Berger:

tritt irgendwann in unseren Kegel ein. Demnach gehorcht es auch jetzt
schon unseren Naturgesetzen.

Das weisst Du doch gar nicht! Das ist wie das Licht im Kühlschrank bei
geschlossener Tür!

Schrödingers Kühlschrankbeleuchtung...


Ich sehe bei mir, wie das Licht ein- und ausgeht.

Das muß zwangsläufig so konstruiert sein, wenn ein
normaler elektromechanischer Schalter verwendet wird.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm

Peter Thoms
Guest

Thu Aug 08, 2019 1:45 pm   



Am 08.08.19 um 12:08 schrieb Helmut Schellong:
Quote:

Ich sehe bei mir, wie das Licht ein- und ausgeht.

Das muß zwangsläufig so konstruiert sein, wenn ein
normaler elektromechanischer Schalter verwendet wird.
Hallo,


oh, sowas unmodernes!
Das ist ein klarer Fall für KI oder Home-Dingsbums mit zentralem
LCD-Bildschirm.


Peter

Thomas Heger
Guest

Thu Aug 08, 2019 5:45 pm   



Am 07.08.2019 um 20:02 schrieb h.-d.winzler:
....

Quote:

Zitat:"Der anthropogene CO2-Eintrag beträgt zwar nur 3 % der
jährlichen natürlichen Emissionen, jedoch werden die 97 % natürlicher
Emissionen von natürlichen Kohlenstoffsenken wieder vollständig
aufgenommen, sodass der natürliche Kreislauf geschlossen ist."

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffdioxid_in_der_Erdatmosph%C3%A4re


Zitat:

"Im Kohlenstoffzyklus wird ständig eine sehr große Menge an
Kohlenstoff zwischen Atmosphäre und anderen Depots wie z. B. Meere,
Lebewesen und Böden ausgetauscht. Die meisten CO2-Quellen haben einen
natürlichen Ursprung und werden durch natürliche CO2-Senken
ausgeglichen."

Das ist aber kein richtiger Kreislauf, sondern das meiste CO2 kommt
aus den Vulkanen und verschwindet im Laufe der Zeit im Meer in Form
von Kalzit, welches zu Sedimentgestein wird.

Dort bleibt es, ohne jemals wieder in das Erdinnere zu gelangen, um
dann irgendwann mal aus Vulkanen austreten zu können.

Das 'menschengemachte' CO2 folgt dem genau gleichen Schema und wird
auch irgendwann zu Sedimenten im Meer. Wenn die Meere trocken fallen,
dann bleiben die Sedimente da wo sie sind und auch das darin gebundene
CO2 (menschengemacht oder nicht).

....
Ich meine mich zu erinnern, das 98% des Kohlenstoffs als Calciumcarbonat
gebunden ist?




Siehe hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenstoffzyklus

Zitat:

"Die Lithosphäre umfasst die äußeren festen Gesteinsschichten der Erde.
Mit 99,95 % Anteil am globalen Gesamtkohlenstoff stellt die Lithosphäre
den größten Kohlenstoffspeicher dar. Allerdings sind die Flussraten gering."

Daher wäre natürlich, wenn man im Zusammenhang mit CO2 irgendwie auf
Sedimentgesteine, Vulkane und ähnliche Themen eingehen würde, da die
Lithosphäre mit 99,95 % eben den größten Anteil am Kohlenstoff enthält.

Danach kommt erstmal nichts, dann nochmal nichts und dann vielleicht die
Meere, die Luft und die Pflanzen und dann kommt wieder nichts und dann
vielleicht der Mensch.

TH

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 48, 49, 50, 51  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Was bringt eiine Soaranlage wirklich

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA