EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Was bringt eiine Soaranlage wirklich

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Was bringt eiine Soaranlage wirklich

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 49, 50, 51  Next

Thomas Heger
Guest

Thu Aug 08, 2019 5:45 pm   



Am 07.08.2019 um 19:54 schrieb Axel Berger:
Quote:
Thomas Heger wrote:
Das geht so:

Danke, daß Du uns den Stoff der Obersekunda erklärst. Wir haben an dem
Tag alle gefehlt.

Etwas andere können wir nicht sehen.

Noch nicht. Alles, das sich nicht mit Lichtgeschwindigkeit wegbewegt,
tritt irgendwann in unseren Kegel ein. Demnach gehorcht es auch jetzt
schon unseren Naturgesetzen.


Dass man Ereignisse irgendwann wird sehen können, welche sich nicht auf
dem eigenen Vergangenheitslichtkegel befinden, das ändert nichts daran,
daß durchaus reale Ereignisse unsichtbar für uns sind und bei
entsprechender Entfernung auch noch länger bleiben werden, als es in der
Zukunft (wahrscheinlich) Menschen gegen wird.

Dagegen sehen wir Dinge, die schon vor langer Zeit aufgehört haben zu
existieren.

Das Bild, welches wir durch Beobachtung des Weltalls erhalten, das
spiegelt keine real existierende Welt wieder, sonder ist so was
ähnliches wie eine optische Täuschung.

Die reale Welt können wir leider nicht erkennen, da wir nur ein Bild aus
der Vergangenheit erhalten.

Jetzt ist aber der Begriff 'Universum' verknüpft mit diesem Bild des
Alls und nicht mit der realen Welt, welche wir verzerrt wahrnehmen.

Dieses Bild, das wir (fälschlich) 'Universum' nennen, das ist
tatsächlich unser eigener Vergangenheitslichtkegel.

Dieses 'Universum' stellt nur zu einem kleinen Teil die realen Welt dar,
welche wir demnach nur per Modellbildung irgendwie approximieren können.

Man könnte natürlich auch warten. Das kann allerdings dauern, da man bei
z.B. 1 Mio. Lichtjahre Entfernung eine Million Jahre warten müßte.


TH

Andreas Fecht
Guest

Thu Aug 08, 2019 6:45 pm   



Am 08.08.2019 um 12:08 schrieb Helmut Schellong:
Quote:
On 08/08/2019 09:05, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 08.08.19 um 09:01 schrieb Bernd Laengerich:
Am 07.08.2019 um 19:54 schrieb Axel Berger:

tritt irgendwann in unseren Kegel ein. Demnach gehorcht es auch jetzt
schon unseren Naturgesetzen.

Das weisst Du doch gar nicht! Das ist wie das Licht im Kühlschrank
bei geschlossener Tür!

Schrödingers Kühlschrankbeleuchtung...

Ich sehe bei mir, wie das Licht ein- und ausgeht.

Das muß zwangsläufig so konstruiert sein, wenn ein
normaler elektromechanischer Schalter verwendet wird.


Manche Kombi-Kühlschränke schalten das Licht manchmal auch bei
geschlossener Tür zum heizen ein. Für die zusätzliche Regelung des
Gefrierfachs, wenn nur ein Kompressor vorhanden ist.

Gruß Andreas

Helmut Schellong
Guest

Thu Aug 08, 2019 7:45 pm   



On 08/08/2019 19:16, Andreas Fecht wrote:
Quote:
Am 08.08.2019 um 12:08 schrieb Helmut Schellong:
On 08/08/2019 09:05, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 08.08.19 um 09:01 schrieb Bernd Laengerich:
Am 07.08.2019 um 19:54 schrieb Axel Berger:

tritt irgendwann in unseren Kegel ein. Demnach gehorcht es auch jetzt
schon unseren Naturgesetzen.

Das weisst Du doch gar nicht! Das ist wie das Licht im Kühlschrank bei
geschlossener Tür!

Schrödingers Kühlschrankbeleuchtung...

Ich sehe bei mir, wie das Licht ein- und ausgeht.

Das muß zwangsläufig so konstruiert sein, wenn ein
normaler elektromechanischer Schalter verwendet wird.


Manche Kombi-Kühlschränke schalten das Licht manchmal auch bei geschlossener
Tür zum heizen ein. Für die zusätzliche Regelung des Gefrierfachs, wenn nur
ein Kompressor vorhanden ist.


Kann sein, aber das ist ja dann kein normaler, von der Tür
betätigter Schaltkontakt mehr.

Ich habe meine Glühbirne dort gegen eine LED-Birne getauscht, die
etwa ein Zehntel des Wattwertes hat und auch keine
Infrarotstrahlung abgibt.
Solch eine Zusatzregelung würde damit nicht funktionieren.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var_at_schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm

Thomas Heger
Guest

Fri Aug 09, 2019 2:45 pm   



Am 05.08.2019 um 21:17 schrieb Sieghard Schicktanz:
Quote:
Hallo Thomas,

Du schriebst am Sat, 3 Aug 2019 14:19:41 +0200:

Ja, das ist leider so. Allerdings kann ich mich recht gut in etwa zwei
dutzend ganz verschiedenen Fachgebieten zurechtfinden. Eines davon ist

Also in etwa nach dem Motto: "Der Generalist weiß von allem nichts."

Physik, was ich als eine Art Hobby betreibe. Ein anderes wäre etwa

Aber _das_ nimmst Du zurück! Das ist eine Beleidungung für jeden, der in
seinem Leben auch nur ein paar Vorlesungen Physik gehört hat oder sich
ernsthaft für Physik, auch hobby-mäßig, interessiert! Du hast mit Deinem
esoterischen Quatsch nicht unerheblich dazu beigetragen, daß die Physik-
Gruppe quasi zugrundegegangen ist.


Stimmt ÜBERHAUPT nicht!!!

Dass die sci.physik sich so entwickelt hat liegt u.a. an einem alten
Bekannten von mir mit Namen Siegfried Schmidt.

Der hatte den Spitznamen 'SigBang' und ist unter diesem zu einem
gewissen (zweifelhaften) 'Ruhm' gelangt.

Allerdings glaube ich nicht, dass er auch nur einen der abertausenden
von Beiträgen tatsächlich selbst geschrieben hat, die unter seinem Namen
gepostet wurden.

Ein Grund für diese Vermutung wäre, daß er es nicht so mit dem Schreiben
am Computer hatte, da er Brillengläser dick wie Flaschenböden brauchte.

Ein anderer war die fehlende 'personality'.

Reale Personen werden z.B. krank, machen mal Urlaub, haben Freunde und
Feinde und ähnliches. Aber diese 'Sig-Bang persona' hat sich verhalten
wie ein Roboter, was das wahrscheinlich auch war.

Wieso spammen aber robots UseNet-Foren?

Gute Frage! (oder etwa nicht?)


TH

Uhu
Guest

Fri Aug 09, 2019 3:45 pm   



Am 09.08.2019 um 15:41 schrieb Thomas Heger:
Quote:
Am 05.08.2019 um 21:17 schrieb Sieghard Schicktanz:
Hallo Thomas,

Du schriebst am Sat, 3 Aug 2019 14:19:41 +0200:

Ja, das ist leider so. Allerdings kann ich mich recht gut in etwa zwei
dutzend ganz verschiedenen Fachgebieten zurechtfinden. Eines davon ist

Also in etwa nach dem Motto: "Der Generalist weiß von allem nichts."

Physik, was ich als eine Art Hobby betreibe. Ein anderes wäre etwa

Aber _das_ nimmst Du zurück! Das ist eine Beleidungung für jeden, der in
seinem Leben auch nur ein paar Vorlesungen Physik gehört hat oder sich
ernsthaft für Physik, auch hobby-mäßig, interessiert! Du hast mit Deinem
esoterischen Quatsch nicht unerheblich dazu beigetragen, daß die Physik-
Gruppe quasi zugrundegegangen ist.

Stimmt ÜBERHAUPT nicht!!!


Du bist halt viel zu dumm um das zu erkennen.

Gunther Mannigel
Guest

Sat Aug 10, 2019 8:45 pm   



Am 31.07.2019 um 14:06 schrieb Hanno Foest:
Quote:
On 31.07.19 12:12, Thomas Heger wrote:

Meine Behauptung war (meine These, sozusagen), dass es schon vor
extrem langer Zeit Hochkulturen auf der Erde gegeben hat und deren
Angehörige komplett ausgestorben sind.

Und meine Behauptung ist, daß zwischen Erde und Mars eine Teekanne um
die Sonne kreist, die so klein ist, daß sie mit Teleskopen nicht
gefunden werden kann.


A bowl of petunias. "Oh no, not again"

Gruß
Gunther

Thomas Heger
Guest

Sat Aug 10, 2019 8:45 pm   



Am 23.07.2019 um 08:30 schrieb Thomas Heger:
Quote:
Allerdings gibt es wirklich Spuren an Steinen, die auf sehr
fortschrittliche Technologie bei deren Erzeugung hindeuten.


siehe etwa hier:
https://www.youtube.com/watch?v=SENlu34OazM

Sieghard Schicktanz
Guest

Sat Aug 10, 2019 10:26 pm   



Hallo Thomas,

Du schriebst am Sat, 10 Aug 2019 21:27:41 +0200:

Quote:
Am 23.07.2019 um 08:30 schrieb Thomas Heger:
Allerdings gibt es wirklich Spuren an Steinen, die auf sehr
fortschrittliche Technologie bei deren Erzeugung hindeuten.

siehe etwa hier:
https://www.youtube.com/watch?v=SENlu34OazM


Ja, bei den alten Ägyptern sind auch keine Kupferdrähte in den
Pharaonengräbern gefunden worden, die müssen schon alles per Funk gemacht
haben!

--
--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------

Falk Dµebbert
Guest

Sun Aug 11, 2019 12:45 pm   



Am 10.08.19 um 21:27 schrieb Thomas Heger:
Quote:
Am 23.07.2019 um 08:30 schrieb Thomas Heger:
Allerdings gibt es wirklich Spuren an Steinen, die auf sehr
fortschrittliche Technologie bei deren Erzeugung hindeuten.

siehe etwa hier:
https://www.youtube.com/watch?v=SENlu34OazM


Brien Foerster ist schon wegen seiner "elongated Skulls" dreimal
aufgeflogen.

In Bolivien kann er nicht mehr forschen, weil er Fundstücke aus dem
Kontext entfernt und damit gegen bolivarisches Regalienrecht verstoßen
hatte.

Behauptungen von ihm müssen in diesem Kontext, dass er sich nicht mal
grundlegenste Archäologische und Historische Grundpflichten und
Fertigkeiten hält, gesehen werden. Jeder Hobby-Sondengänger wird auf
diese Grundprinzipien vergattert.

Und auch hier wird "Granit" - in Wahrheit ein dunkler Rosengranit Härte
2,2, also ziemlich weich - mit Sand gerieben und nicht gesägt. Man sieht
sogar die Speckles-Flecken von den Reibebrettern. Wenn man denn
hinschauen würde.

Auch die anderen "Mysterys" wie der kleine Flachsbrecher, sind schon
lange aufgeklärt.

Bevor man sich länger von Foerster einlullen lässt sollte man

https://ahotcupofjoe.net/2017/04/misrepresentation-two-sarcophagi-brien-foerster/

oder https://badarchaeology.wordpress.com angesehen haben.

F'up in die richtige Gruppe.

Falk D.

Thomas Heger
Guest

Sun Aug 11, 2019 4:45 pm   



Am 11.08.2019 um 12:57 schrieb Falk Dµebbert:

Quote:
Allerdings gibt es wirklich Spuren an Steinen, die auf sehr
fortschrittliche Technologie bei deren Erzeugung hindeuten.

siehe etwa hier:
https://www.youtube.com/watch?v=SENlu34OazM

Brien Foerster ist schon wegen seiner "elongated Skulls" dreimal
aufgeflogen.

In Bolivien kann er nicht mehr forschen, weil er Fundstücke aus dem
Kontext entfernt und damit gegen bolivarisches Regalienrecht verstoßen
hatte.

Behauptungen von ihm müssen in diesem Kontext, dass er sich nicht mal
grundlegenste Archäologische und Historische Grundpflichten und
Fertigkeiten hält, gesehen werden. Jeder Hobby-Sondengänger wird auf
diese Grundprinzipien vergattert.


Ich hatte das Video von Brian Foerster nur zitiert, weil es das von mir
angeschnittene Thema gut illustriert.

Allerdings heißt das nicht, daß ich mir dessen Standpunkt unbedingt zu
eigen machen will oder ihn persönlich sympathisch finden muß.

Er hat Steinblöcke in Ägypten gefilmt und auf mich wirken die so, als
wären sie mit sehr fortschrittlichen Maschinen hergestellt worden -
allerdings vor weit mehr als 10.000 Jahren.

Mit dieser Einschätzung ist er keineswegs der einzige. Nur gebärden sich
andere Forscher meist nicht ganz so lautstark (außer vielleicht von
Dänicken).

Aber sympathisches Äußeres oder stilvolles Betragen (des jeweiligen
Autors) sind keine Kriterien für wissenschaftliche Arbeiten - obwohl
sowas natürlich auch nicht schadet.

Also reduzieren wir deine Stellungnahme mal darauf, daß du ihm nicht
glaubst, da die Steinblöcke deiner Ansicht nach aus ganz weichem Stein
gesägt wurden.

Naja, da kann ich schlecht widersprechen. Aber die Frage sollte sich
recht einfach klären lassen. Man bräuchte nur ein kleines tragbares
Härte-Messgerät und nach Möglichkeit die Erlaubnis der Ägyptischen
Behörden für so einen Test.

TH

Falk Dµebbert
Guest

Sun Aug 11, 2019 10:45 pm   



Am 11.08.19 um 16:53 schrieb Thomas Heger:
Quote:

Aber sympathisches Äußeres oder stilvolles Betragen (des jeweiligen
Autors) sind keine Kriterien für wissenschaftliche Arbeiten - obwohl
sowas natürlich auch nicht schadet.


Davon war nicht die Rede. Du verfehlst das Thema (doppelt).

Foerster hat Fundstücke entfernt und mitgenommen - zu deutsch geklaut -,
bevor diese im Kontext bewertet wurden, obwohl es für diese Anlage
absolut streng verboten war und ist. Er hat seine Grabungsstelle auch
wieder zu geschüttet, womit die Stücke kaum noch Erkenntniswert haben.
Das ist keine Archäologie. Das ist Schatzräuberei / Grabräuberei.

Kontext scheint bei euch ja echt schwer zu sein. Wenn man den natürlich
ignoriert, kommt man zu Aussagen wie "Das genaue Datum kann nicht
bestimmt werden.".

Quote:
Also reduzieren wir deine Stellungnahme mal darauf, daß du ihm nicht
glaubst, da die Steinblöcke deiner Ansicht nach aus ganz weichem Stein
gesägt wurden.


Hörst Du Deinen eigenen Quellen nicht zu?

Forster behauptet, dass die Quader zu glatt (maßhaltig) seien um gesägt
zu sein und dass sie zu hart seien um mit Quarzsand geschliffen worden
zu sein.
Aber das ist Rosenmarmor, der mit HG 2,2 sehr gut mit Quarzsand gerieben
und geschliffen werden kann. Also fällt die Prämisse für sein Mystery
weg. (steht auch in den Kommentaren und im Badarchology-Blog)
Die Folgerung "können nicht mit Sand gerieben worden sein" fällt auch
schnell weg, weil die für Sandschliff typischen Muster und Ovale in der
einen Nahaufnahme zu sehen waren.

Falk D.

Thomas Heger
Guest

Tue Aug 13, 2019 7:45 pm   



Am 12.07.2019 um 20:52 schrieb Rolf Bombach:
Quote:

Einfach nur schreiben, dass etwas Unsinn sei, weil man eben meint, das
wäre welcher, das ist nur eine weitgehend sinnlose Äußerung
irrationaler Befindlichkeiten.

Trotzdem könntest du ja recht haben, und der Inhalt des Buches ist
weitgehend unrichtig.

Bitte EINE EINZIGE überprüfte Vorführung so einer Maschine.
Am besten mit Erklärung, warum sie funktioniert und wie sie es
schafft, die Homogenität der Zeit zu überlisten, meist in
Tateinheit mit der Verletzung der Homogenität und Isotropie
des Raums.


Antwort: die Zeit ist nicht homogen, der Raum ist nicht homogen und auch
nicht isotrop.

Ich gehe von einer realen Raumzeit im sinne von Herman Minkowski aus.

Die Welt, welche wir sehen, die ist sowas wie ein 'Schnitt'.

Dabei ist die Zeit ein lokales Mass und dazu gehört jeweils ein lokaler
Raum.

Dieses Konstrukt kann man verdrehen, wodurch sich die Beziehung von Raum
zu Zeit ändert.


Quote:
Es kommt aber immer auf einen Versuch an (ob so eine Bastelanleitung
tatsächlich zu einer brauchbaren Maschine führt oder nicht).

Und warum zeigen diese Bastler nicht ein funktionierendes Exemplar?
Youtube-Videos, in denen das Wasser den Berg hinauffliesst, krieg ich
selber hin.


Es gibt Massen von Videos über alle möglichen 'free energy devices'.

Aber das nützt einem wenig, wenn man so eine Maschine nicht selber
gebaut hat und diese dann funktioniert.

Sonst hat man ja nur einen Film und der kann sonst wie manipuliert
worden sein.


TH

Falk Dµebbert
Guest

Wed Aug 14, 2019 5:45 am   



Am 13.08.19 um 20:16 schrieb Thomas Heger:
Quote:

Antwort: die Zeit ist nicht homogen, der Raum ist nicht homogen und auch
nicht isotrop.


Zeit kann garnicht inhomogen sein, da Zeit keine Verteilung haben kann.
Hast Du vielleicht den falschen Fremdvokal erwischt?

> Ich gehe von einer realen Raumzeit im sinne von Herman Minkowski aus.

Du möchtest Minkowski vielleicht nochmal lesen, denn die
Minkowski-Metriken haben nur einsen auf der Diagonalen, sind also
überall gleich und flach und isotrop.

Alle Minkowski-Räume verhalten sich euklidisch. Die meisten sogar streng.

Falk D.

Rolf Bombach
Guest

Thu Sep 12, 2019 10:45 pm   



Rupert Haselbeck schrieb:

Quote:
Um sich vor dem Diebstahl seiner weltbewegenden Erfindung zu schützen, kann
er ja zuvor zum Patentamt gehen. Problematisch mag dabei sein, dass die dort
auch nichts mit der x-ten Version eines Perpetuum Mobile oder einem
unerschöpflichen "Freie Energie-Generator" (oder so) am Hut haben...


Insbesondere sollen diese Freie-Energie-Generator-Hersteller eine
nachvollziehbare Theorie präsentieren, woher diese Energie kommt.
Sonst besteht nämlich der Generalverdacht auf Geklaute-Energie.

Solche letztgenannten Generatoren funktionieren durchaus. In
Basel gab es da mal so einen Fall. Ein, äh, Randständiger in
einer Billigbleibe hatte stets minimale Stromrechnungen und
null Heizkosten. Neugierige Nachbarn berichteten, er würde
auch im Winter in Badehosen in der Wohnung rumlaufen und
es würde beständig warme Luft in den Korridor entweichen.

Ungefähr zeitgleich verbesserten die Basler Verkehrsbetriebe
die Leckstrommessungen der Leitungen, besonders Nachts nach
Einstellung des Strassenbahnverkehrs.
Irgendwie hat der Spinner es überlebt, eine Zapfleitung
entlang der Abspannung bis zum Fahrdraht zu legen und
permanent drei Heizstrahler in Serie damit zu betreiben.

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach
Guest

Thu Sep 12, 2019 10:45 pm   



Thomas Heger schrieb:
Quote:
Am 17.07.2019 um 19:21 schrieb Volker Bartheld:
Wie es nur kommt, daß all diese Freie-Energie-Fuzzies irgendwelche
verschrobenen Typen in Schmuddelpullovern sind, die im Keller abstruse
Apparaturen zusammenbasteln. Und damit seit Jahren spektakuläre Durchbrüche
erzielen, sie aber - aus welchen Gründen auch immer - nicht zu Geld machen.
Vielleicht, weil das Gedankengut zuviel Zündstoff birgt.

Erinnert noch wer die Posse mit der kalten Kernfusion
(https://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_Fusion#Umstrittene_Nickel-Wasserstoff-Reaktion)?

"Eine gründliche Untersuchung des Geräts erlaubt Rossi [der Erfinder]
nicht.". Ja.*LOL*  Eh klar. Der hat die Technologie nämlich an Nunzio La
Vecchia lizensiert, falls dem seine nanoFlowcell leergelaufen ist. So
kannst Du noch stundenlang mit mindestens Mach 1 auf der emissionsfreien
Überholspur weiterfahren.


Ein Beweis ist ein Blick in Rossis Vita ja nicht, aber irgendwie lässt
sich da schon ein Muster erkennen. Noch vorsichtiger kann ich das nicht
ausdrücken.

> Die gründliche Untersuchung des Experimentes von Pons & Fleishman würde in den USA vom Departement of Energy durchgeführt.

Angeregt.
Und dutzende weitere male überall auf der Welt. Die Wissenschaft hat sich
da überhaupt nicht abgeschottet oder irgendwelche Dogmen vorgeschoben.

Das Experiment wurde auch am Paul Scherrer Institut wiederholt. In einer
bemerkenswerten Zusammenarbeit von Elektrochemikern bis Nuklearphysikern.
(Eine Zeit lang war selbst unser Vorrat an Borparaffinblöcken ausgebucht Smile.)

Ausser Spesen und einer Publikation nix gewesen.

> Und was läge näher als 'kalte Fusion'?

Was läge ferner?
Bei Terrorverdacht rennt zumindest ein Teil der Feuerwehr- und anderer Leute
mit Dosisleistungswarngeräten rum. Die Neutronenaktivierung wäre nicht
unbemerkt geblieben.

--
mfg Rolf Bombach

Goto page Previous  1, 2, 3 ... , 49, 50, 51  Next

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Was bringt eiine Soaranlage wirklich

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA