EDAboard.com | EDAboard.de | EDAboard.co.uk | EE World

Will mann in Deutschland den UKW Rundfunk mit Gewalt kaputtm

NEUES THEMA

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Will mann in Deutschland den UKW Rundfunk mit Gewalt kaputtm

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 15, 16, 17

Hartmut Kraus
Guest

Sat Dec 08, 2018 3:45 pm   



Am 08.12.18 um 12:05 schrieb Heinz Schmitz:
Quote:
Nach wie vor halte ich aber an der Ansicht fest, dass niemand Steuer
zurückerhalten darf, die er nicht gezahlt hat,


Richtig. Aber wie sollte das auch gehen? Ohne Beschiss, meine ich.

Quote:
und dass deshalb der
Steuervorteil durch Spenden bei Reichen höher ist als bei Armen,
die ja auch nur viel weniger Steuern zahlen müssen.


Welchen Vorteil hat man denn von Spenden - ob man nun arm ist oder
reich? Ich weiß nicht, wieviel man Spenden von der Steuer absetzen kann
- aber selbst, wenn's alles ist, ist das Geld weg, ob nun als Spende
oder als Steuer. Also welchen Vorteil hat man davon?

--
http://hkraus.eu/

Siegfried Blos
Guest

Mon Dec 10, 2018 4:39 pm   



Hartmut Kraus <hartmut.melina_at_web.de> schrieb:

Quote:
Am 06.12.18 um 15:15 schrieb Siegfried Blos:
Dann lass mal dein Smartfon mit GPS laufen, im Gelände zur
Orientierung. Dann bist bei deinen 3 Stunden Laufzeit.

Tja, und dann stehst du mit leerem Akku im Wald und findest ohne GPS
nicht mal mehr den Weg zur nächsten Steckdose ...


Solche Versuche unternimmt man in bekanntem Gelände oder mit
Notstromversorgung. Aka Powerbank, nicht dass einer nen
Benzingenerator mitschleppt.

Siegfried

Hartmut Kraus
Guest

Mon Dec 10, 2018 9:45 pm   



Am 10.12.18 um 15:39 schrieb Siegfried Blos:
Quote:
Hartmut Kraus <hartmut.melina_at_web.de> schrieb:

Am 06.12.18 um 15:15 schrieb Siegfried Blos:
Dann lass mal dein Smartfon mit GPS laufen, im Gelände zur
Orientierung. Dann bist bei deinen 3 Stunden Laufzeit.

Tja, und dann stehst du mit leerem Akku im Wald und findest ohne GPS
nicht mal mehr den Weg zur nächsten Steckdose ...

Solche Versuche unternimmt man in bekanntem Gelände oder mit
Notstromversorgung. Aka Powerbank, nicht dass einer nen
Benzingenerator mitschleppt.


War auch nicht ganz ernst gemeint. ;)

--
http://hkraus.eu/

Rolf Bombach
Guest

Tue Dec 18, 2018 10:45 pm   



Hannes Kuhnert schrieb:
Quote:
Hergen Lehmann schrieb:
Die junge Generation nutzt ausschließlich Streaming-Dienste […].

Dann gehöre ich wohl nicht zur jungen Generation.

Wo ist die eigentlich altersmäßig zu sehen?


Amerikanische Schwachsinnsserien und CGI-Peng-Wumm-Filme sind offenbar
an 6-12 jährige gerichtet. Die Früchtchen reicher Eltern werden um
den Dreh rum eine Kreditkarte kriegen.

--
mfg Rolf Bombach

Ronald Konschak
Guest

Sat Dec 22, 2018 11:40 am   



Joerg <news_at_analogconsultants.com> schrieb:
Quote:

Digitaler Rundfunk ist hier inzwischen mausetot. Die Leute wollten das
nicht, brauchten es nicht und haben es daher nicht akzeptiert. Sie haben
kaum Digitalempfaenger gekauft und schon gar nicht ihre "alte" Autoradio
rausgerissen. Das war klar abzusehen.


In der vergangenen Woche kehrte einer meiner Kollegen von einem
längeren Aufenthalt in Florida zurück. Dort hat er einen
Mietwagen mit Digitalradio gehabt. Ich habe ihn, diesen Thread
im Sinn habend, ausführlich zur Empfangsqualität befragt. Selbige
ist dort einwandfrei, es gibt keine Unterbrechungen, auch außerhalb
der Städte nicht. Ein HD-Radio gehört dort Grundausstattung jedes
halbwegs modernen Autos.

Ronald.

--
Lebe so, dass es Julian Reichelt* missfällt.

* Chefredakteur der BILD-Zeitung

Joerg
Guest

Sun Dec 23, 2018 5:45 pm   



On 2018-12-22 01:40, Ronald Konschak wrote:
Quote:
Joerg <news_at_analogconsultants.com> schrieb:

Digitaler Rundfunk ist hier inzwischen mausetot. Die Leute wollten das
nicht, brauchten es nicht und haben es daher nicht akzeptiert. Sie haben
kaum Digitalempfaenger gekauft und schon gar nicht ihre "alte" Autoradio
rausgerissen. Das war klar abzusehen.

In der vergangenen Woche kehrte einer meiner Kollegen von einem
längeren Aufenthalt in Florida zurück. Dort hat er einen
Mietwagen mit Digitalradio gehabt. Ich habe ihn, diesen Thread
im Sinn habend, ausführlich zur Empfangsqualität befragt. Selbige
ist dort einwandfrei, es gibt keine Unterbrechungen, auch außerhalb
der Städte nicht. Ein HD-Radio gehört dort Grundausstattung jedes
halbwegs modernen Autos.


Das kann ich fuer den Westen der USA nicht bestaetigen. Die
Empfangsqualitaet ist in Gegenden wie Florida natuerlich kaum ein
Problem, da der hoechste "Berg" dort nur wenige Meter hat. Auch Texas
waere kein Problem. Westlich der Rocky Mountains ist es in vielen
Gegenden eher alpin, weshalb ich darauf achte, dass unsere Handy Zugang
zu einem CDMA Netz haben. Falls weit draussen mal was passiert. Was HD
Radio angeht, sieht die Realitaet aus wie bei diesem Kaeufer:

https://forums.edmunds.com/discussion/47045/toyota/camry/2018-camry-xle-xm-radio

Zitat "Just took delivery of a 2018 XLE with no other options than
all-weather floor mats and protection package - so it has the standard
radio. There is no XM and no HD radio, both of which were included on my
2015 XLE with the standard radio".

Der Toyota Camry ist bei uns "der" Mittelklassewagen, eine gaengige
Familienkutsche. Im Modelljahr 2015 hatten sie HD Radio noch, 2018 in
der gleichen Ausstattungsvariante nicht mehr. Das spricht Baende. Gerade
japanische Hersteller sind in Sachen Marketing gut auf Zack.

Mietwagen haben oft allen PiPaPo. Die Hersteller wollen, dass die Mieter
moeglichst viele Features erleben und sich dies beim naechsten Autokauf
in Umsatz niederschlaegt. Auch die Mietwagenfirmen prahlen gern damit,
"You name it, we've got it". Das funktioniert auch, wir haben z.B. einen
Toyota Corolla gekauft, weil wir den oft als Mietwagen hatten und immer
sehr mochten.

Vor 20 Jahren hatten viele Mietwagen hier Mittelwellen-Stereo. Das klang
nichtmal schlecht, doch die Leute brauchten es nicht so dringend und es
ging aehnlich wie HD Radio wieder ein.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Rolf Bombach
Guest

Mon Dec 31, 2018 10:45 pm   



Klaus Butzmann schrieb:
Quote:
Am 05.12.2018 um 10:29 schrieb Matthias Weingart:
Hat man gute Reflektoren hinter klassischen
Leuchtstoffröhren und setzt die gute Lichtfarbe ein (ich glaube 865?), dann
dürfte die Bilanz die LED's schlechter aussehen.
9XX, weniger Lumen/Watt aber bessere Qualität.
930 fürs Wohnzimmer, 950 für den Labortisch, und 965 in der Pathologie...
EVGs (mit Dimmung) in die alten Leuchten reinbauen ist Pflicht und kostet als Gebrauchtteil quasi nix.
Philips CDM-R 942 mit 35/70/150W als Leselampe ist goil!


Und die ganz miesen cool white ohne Mehrbandenfirlefanz für
das Laserlabor. Dann ändert die Lichtfarbe kaum, wenn man
orange Schutzbrillen an hat. Diese mit grünen und orangen
Banden sind die Pest; mit Brille sieht alles knallorange
monochromatisch aus und die grünen Terbiumlinien sauen ins
Spektrometer, insbesondere so, dass man nicht mehr mit
den Quecksilberlinien kalibrieren kann.
Aber woher kriegt man noch miese cool white Lampen?

--
mfg Rolf Bombach

Rolf Bombach
Guest

Mon Dec 31, 2018 10:45 pm   



Matthias Weingart schrieb:
Quote:
"Ralph A. Schmid, dk5ras" <ralph_at_schmid.xxx>:

Man empf„ngt nicht alle Kan„le und schmeiát sie weg, ein wenig
intelligenter funktioniert das schon. Ergibt ja keinen Sinn, alles zu
decodieren, wenn man es gar nicht h”ren will.


Ein Empfangskreis + die Weiterverarbeitung (ADC) für 1536kHz Bandbreite
(DAB+) braucht garantiert mehr Leistung als einer für nur 10kHz (DRM).
Vermutlich nur 1/10. Die Leistung für den Dekodieraufwand mag ähnlich sein.


Wichtig ist, dass der Sender weniger Saft braucht, öko und so.
10 k Radiohörer, die 2 W Leistung mehr brauchen, sind nur sozialisierte
20 kW, so what :-]. Umweltsau ist jetzt, wer Radio hört *duck*

--
mfg Rolf Bombach

Olaf Schultz
Guest

Tue Jan 01, 2019 10:45 am   



On 12/31/2018 09:47 PM, Rolf Bombach wrote:
Quote:
Klaus Butzmann schrieb:
Am 05.12.2018 um 10:29 schrieb Matthias Weingart:
Hat man gute Reflektoren hinter klassischen
Leuchtstoffröhren und setzt die gute Lichtfarbe ein (ich glaube
865?), dann
dürfte die Bilanz die LED's schlechter aussehen.
9XX, weniger Lumen/Watt aber bessere Qualität.
930 fürs Wohnzimmer, 950 für den Labortisch, und 965 in der Pathologie...
EVGs (mit Dimmung) in die alten Leuchten reinbauen ist Pflicht und
kostet als Gebrauchtteil quasi nix.
Philips CDM-R 942 mit 35/70/150W als Leselampe ist goil!

Und die ganz miesen cool white ohne Mehrbandenfirlefanz für
das Laserlabor. Dann ändert die Lichtfarbe kaum, wenn man
orange Schutzbrillen an hat. Diese mit grünen und orangen
Banden sind die Pest; mit Brille sieht alles knallorange
monochromatisch aus und die grünen Terbiumlinien sauen ins
Spektrometer, insbesondere so, dass man nicht mehr mit
den Quecksilberlinien kalibrieren kann.
Aber woher kriegt man noch miese cool white Lampen?


Zumal jetzt die pest umgeht 4000k mit coolwhite zu bezeichnen.... gerade
mehrfach in den Biberbaumärkten gesehen...

Olaf, 2=3? Äh ja, man kann sich auf gar nichts mehr verlassen

Olaf Schultz
Guest

Tue Jan 01, 2019 10:45 am   



On 01/01/2019 10:20 AM, Olaf Schultz wrote:
Quote:
On 12/31/2018 09:47 PM, Rolf Bombach wrote:
Klaus Butzmann schrieb:
Am 05.12.2018 um 10:29 schrieb Matthias Weingart:
Hat man gute Reflektoren hinter klassischen
Leuchtstoffröhren und setzt die gute Lichtfarbe ein (ich glaube
865?), dann
dürfte die Bilanz die LED's schlechter aussehen.
9XX, weniger Lumen/Watt aber bessere Qualität.
930 fürs Wohnzimmer, 950 für den Labortisch, und 965 in der Pathologie...
EVGs (mit Dimmung) in die alten Leuchten reinbauen ist Pflicht und
kostet als Gebrauchtteil quasi nix.
Philips CDM-R 942 mit 35/70/150W als Leselampe ist goil!

Und die ganz miesen cool white ohne Mehrbandenfirlefanz für
das Laserlabor. Dann ändert die Lichtfarbe kaum, wenn man
orange Schutzbrillen an hat. Diese mit grünen und orangen
Banden sind die Pest; mit Brille sieht alles knallorange
monochromatisch aus und die grünen Terbiumlinien sauen ins
Spektrometer, insbesondere so, dass man nicht mehr mit
den Quecksilberlinien kalibrieren kann.
Aber woher kriegt man noch miese cool white Lampen?

Zumal jetzt die pest umgeht 4000k
4000 K, nicht 4000k...


mit coolwhite zu bezeichnen.... gerade
Quote:
mehrfach in den Biberbaumärkten gesehen...

Olaf, 2=3? Äh ja, man kann sich auf gar nichts mehr verlassen



Gerrit Heitsch
Guest

Tue Jan 01, 2019 10:45 am   



On 1/1/19 10:20 AM, Olaf Schultz wrote:
Quote:
On 12/31/2018 09:47 PM, Rolf Bombach wrote:
Klaus Butzmann schrieb:
Am 05.12.2018 um 10:29 schrieb Matthias Weingart:
Hat man gute Reflektoren hinter klassischen
Leuchtstoffröhren und setzt die gute Lichtfarbe ein (ich glaube
865?), dann
dürfte die Bilanz die LED's schlechter aussehen.
9XX, weniger Lumen/Watt aber bessere Qualität.
930 fürs Wohnzimmer, 950 für den Labortisch, und 965 in der Pathologie...
EVGs (mit Dimmung) in die alten Leuchten reinbauen ist Pflicht und
kostet als Gebrauchtteil quasi nix.
Philips CDM-R 942 mit 35/70/150W als Leselampe ist goil!

Und die ganz miesen cool white ohne Mehrbandenfirlefanz für
das Laserlabor. Dann ändert die Lichtfarbe kaum, wenn man
orange Schutzbrillen an hat. Diese mit grünen und orangen
Banden sind die Pest; mit Brille sieht alles knallorange
monochromatisch aus und die grünen Terbiumlinien sauen ins
Spektrometer, insbesondere so, dass man nicht mehr mit
den Quecksilberlinien kalibrieren kann.
Aber woher kriegt man noch miese cool white Lampen?

Zumal jetzt die pest umgeht 4000k mit coolwhite zu bezeichnen....


Das kannte ich bisher als 'neutralweiss', habe ich in der Küche.

Gerrit

Olaf Schultz
Guest

Tue Jan 01, 2019 11:45 am   



On 01/01/2019 10:23 AM, Gerrit Heitsch wrote:
Quote:
On 1/1/19 10:20 AM, Olaf Schultz wrote:
On 12/31/2018 09:47 PM, Rolf Bombach wrote:
Klaus Butzmann schrieb:
Am 05.12.2018 um 10:29 schrieb Matthias Weingart:
Hat man gute Reflektoren hinter klassischen
Leuchtstoffröhren und setzt die gute Lichtfarbe ein (ich glaube
865?), dann
dürfte die Bilanz die LED's schlechter aussehen.
9XX, weniger Lumen/Watt aber bessere Qualität.
930 fürs Wohnzimmer, 950 für den Labortisch, und 965 in der
Pathologie...
EVGs (mit Dimmung) in die alten Leuchten reinbauen ist Pflicht und
kostet als Gebrauchtteil quasi nix.
Philips CDM-R 942 mit 35/70/150W als Leselampe ist goil!

Und die ganz miesen cool white ohne Mehrbandenfirlefanz für
das Laserlabor. Dann ändert die Lichtfarbe kaum, wenn man
orange Schutzbrillen an hat. Diese mit grünen und orangen
Banden sind die Pest; mit Brille sieht alles knallorange
monochromatisch aus und die grünen Terbiumlinien sauen ins
Spektrometer, insbesondere so, dass man nicht mehr mit
den Quecksilberlinien kalibrieren kann.
Aber woher kriegt man noch miese cool white Lampen?

Zumal jetzt die pest umgeht 4000k mit coolwhite zu bezeichnen....

Das kannte ich bisher als 'neutralweiss',


ebend.

> habe ich in der Küche.

Nicht nur dort. Mit der richtigen Beleuchtungsstärke ist das überall
angenehm und die Beleuchtung in der Bude beißt sich nicht von Raum zu
Raum... nicht so wie in den Großraumwagen der DB... hat mal wieder der
Einkauf geschlampt bei den Leuchtstofflampen

Olaf

Horst-Dieter Winzler
Guest

Thu Jan 03, 2019 7:45 pm   



Am 03.01.19 um 19:11 schrieb Rolf Bombach:
Quote:
Horst-Dieter Winzler schrieb:

Das ist das Kreuz mit euch ultraliberalen Chicago-Boys.


Deine Anahme ist schonmal fehlerhaft. Setze für Chicago-Boys
Ordoliberalismus. Damit lägst du richtig.

Und was Frau Merkel anbelangt, die ist dem deutschen Steuerzahler
inzwischen unbezahlbar. Die kann sich DE einfach nicht mehr leisten!
--
---hdw---

Rolf Bombach
Guest

Thu Jan 03, 2019 7:45 pm   



Horst-Dieter Winzler schrieb:
Quote:
Am 12/5/18 um 10:58 PM schrieb Bernhard Deny:
Am 05.12.2018 um 20:25 schrieb Gerrit Heitsch:

Irgendwie haben die das Radio besser hinbekommen, als die Abgasreinigung bei ihren Dieselmotoren.

Beim Autoradio merkts bzw prüft der Kunde sofort obs funktioniert. Bei der Abgasreinigung muß man Hersteller und nicht zu vergessen, dem Staat vertrauen. Wenn aber der Staat versagt, was will
Dieselbesitzer denn dann tun?
Der Staat wird ja auch dafür bezahlt, das er die Hersteller auf Einhaltung der Vorschriften kontrolliert.
Die Dieselverbote stehen für ein grandioses Versagen der Politik. Trotzdem werden die Verantwortlichen weiter gewählt. Verstehe einer wer will, ich nicht!


Das ist das Kreuz mit euch ultraliberalen Chicago-Boys.
Weniger Staat, mehr Eigenveranwortung der Industrie fordern.
Weg mit dem Vorschriftenjungel, Kontrollterror und Regulierungswahnsinn.
Und kaum lässt man einen Millimeter los, hat man die ganze
Abmahnscheisse am Hals und die Industrie fängt an kriminell zu
schummeln.
Und wer ist dann Schuld? Klar, der Staat (den man ja weg haben wollte),
die Politik (die man mit Lobbyisten in der Tasche hat) und natürlich
Merkel. Die haben nämlich nicht kontrolliert (was man ja so wollte).

--
mfg Rolf Bombach

Goto page Previous  1, 2, 3 ... 15, 16, 17

elektroda.net NewsGroups Forum Index - Electronics DE - Will mann in Deutschland den UKW Rundfunk mit Gewalt kaputtm

NEUES THEMA

Arabic version Bulgarian version Catalan version Czech version Danish version German version Greek version English version Spanish version Finnish version French version Hindi version Croatian version Indonesian version Italian version Hebrew version Japanese version Korean version Lithuanian version Latvian version Dutch version Norwegian version Polish version Portuguese version Romanian version Russian version Slovak version Slovenian version Serbian version Swedish version Tagalog version Ukrainian version Vietnamese version Chinese version Turkish version
EDAboard.com
WTWHMEDIA