Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

40 Watt Ring-Leuchtstoffröhre von KVG auf EVG umr üsten...

T

Thomas H.

Guest
Ich überlege, die 40 Watt Ring-Leuchtstoffröhren-Deckenleuchte
(StarLicht Rondine) in der Küche von KVG auf EVG umzurüsten. Welche EVG
gibt es hierzu? Brauchen diese zwingend einen PE-Anschluss oder reicht
es funktional als auch EMV- und sicherheitstechnisch aus, L und N
anzuschließen? Ich verwende momentan einen Turbostarter von Palmstep,
der die Röhre bei +20°C Raumtemperatur binnen 0,4 Sekunden gezündet
bekommt. Länger als 1 Sekunde darf der Lampenstart auf keinen Fall
dauern! Laut Energiekostenmessgerät verbrauchen Röhre und KVG zusammen
ca. 49 Watt. Mit einem EVG sollten es ca. 44 Watt sein. Also viel sparen
kann man da nicht, aber sei es drum. Welche Zündzeiten haben EVG für 40
Watt Ring-Leuchtstoffröhren üblicherweise?

https://www.lighting.philips.de/prof/konventionelle-lampen-und-leuchtstofflampen/leuchtstofflampen-und-starter/tl/master-tl-e-circular/928027484070_EU/product
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 14.12.20 um 19:51 schrieb Thomas H.:
Ich überlege, die 40 Watt Ring-Leuchtstoffröhren-Deckenleuchte
(StarLicht Rondine) in der Küche von KVG auf EVG umzurüsten. Welche EVG
gibt es hierzu? Brauchen diese zwingend einen PE-Anschluss oder reicht
es funktional als auch EMV- und sicherheitstechnisch aus, L und N
anzuschließen? Ich verwende momentan einen Turbostarter von Palmstep,
der die Röhre bei +20°C Raumtemperatur binnen 0,4 Sekunden gezündet
bekommt. Länger als 1 Sekunde darf der Lampenstart auf keinen Fall
dauern! Laut Energiekostenmessgerät verbrauchen Röhre und KVG zusammen
ca. 49 Watt. Mit einem EVG sollten es ca. 44 Watt sein. Also viel sparen
kann man da nicht, aber sei es drum. Welche Zündzeiten haben EVG für 40
Watt Ring-Leuchtstoffröhren üblicherweise?

https://www.lighting.philips.de/prof/konventionelle-lampen-und-leuchtstofflampen/leuchtstofflampen-und-starter/tl/master-tl-e-circular/928027484070_EU/product
Für eine 40W Ringleuchte wäre das Osram QTP-1 1x26-42 EVG geeignet.
Außerhalb des Handbereichs brauch das keinen PE.

https://www.osram.de/ecat/QUICKTRONIC%20MULTIWATT-EVG%20f%C3%BCr%20LL%20und%20KLL,%20nicht%20dimmbar-EVG%20f%C3%BCr%20Leuchtstoff-%20und%20Kompaktleuchtstofflampen-Elektronische%20Betriebsger%C3%A4te%20f%C3%BCr%20Lampen-Digital%20Systems/de/de/GPS01_1028011/ZMP_1014430/

Bei billigen EVG ist mit hoher Sicherheit mit starken Rundfunkstörungen
zu rechnen. Die Störungen reichen über 150_MHz hinaus. UKW-Radios mit
Teleskopantennen sind da nicht so der Hit.

--
---hdw---
 
M

Marcel Mueller

Guest
Am 14.12.20 um 19:51 schrieb Thomas H.:
Ich überlege, die 40 Watt Ring-Leuchtstoffröhren-Deckenleuchte
(StarLicht Rondine) in der Küche von KVG auf EVG umzurüsten. Welche EVG
gibt es hierzu?
Jedes, dass für die Länge und den Durchmesser des Rohres passt. Wenn es
nicht gerade ein altest T12 Rohr ist, kannst du die 08/15
Vorschaltgeräte für die geraden 36W-Röhren nehmen.

Brauchen diese zwingend einen PE-Anschluss oder reicht
es funktional als auch EMV- und sicherheitstechnisch aus, L und N
anzuschließen?
Das dürfte vom Gerät abhängen. Ich habe einige billige, die gar kein PE
haben.

Ich verwende momentan einen Turbostarter von Palmstep,
der die Röhre bei +20°C Raumtemperatur binnen 0,4 Sekunden gezündet
bekommt. Länger als 1 Sekunde darf der Lampenstart auf keinen Fall
dauern!
Die billigen EVG haben keine Startverzögerung. Die Spannung im
Resonanzwandler steigt einfach so lange, bis irgendwo Strom durch geht.
Nicht optimal für die Kathoden, aber die Rohre halten damit immer noch
Jahre, nur eben keine 20 Jahre.

Laut Energiekostenmessgerät verbrauchen Röhre und KVG zusammen
ca. 49 Watt. Mit einem EVG sollten es ca. 44 Watt sein. Also viel sparen
kann man da nicht, aber sei es drum. Welche Zündzeiten haben EVG für 40
Watt Ring-Leuchtstoffröhren üblicherweise?
Es gibt kein üblicherweise. Die Vorschaltgeräte unterscheiden sich.

> https://www.lighting.philips.de/prof/konventionelle-lampen-und-leuchtstofflampen/leuchtstofflampen-und-starter/tl/master-tl-e-circular/928027484070_EU/product

Shit! Das ist noch ein T12-Rohr!

Da bin ich nicht sicher, ob man einfach die T8-Vorschaltgeräte nehmen
kann. Die Brennspannung könnte sich unterscheiden.
AFAIR waren T8 und T12 bei gleicher Länge recht ähnlich. Aber die Daten
für T12 sind scheinbar ein gut gehütetes Geheimnis, deshalb keine Garantie.


Marcel
 
M

Marcel Mueller

Guest
Am 14.12.20 um 21:28 schrieb horst-d.winzler:
Bei billigen EVG ist mit hoher Sicherheit mit  starken Rundfunkstörungen
zu rechnen. Die Störungen reichen über 150_MHz hinaus. UKW-Radios mit
Teleskopantennen sind da nicht so der Hit.
Das möchte ich so nicht stehen lassen. In meinem Umfeld kenne ich nicht
einen solchen Fall. Und hier bei mir werkelt die 5€-Klasse, also für
EVG, Rohr und Fassung /zusammen/ - viel billiger geht wohl kaum. Auf den
UKW Empfang im Raum mit 30cm Wurfantenne (Krokoklemme) hat das keinen
Einfluss.

Ich hatte glaube ich vor 10 Jahren mal gemessen, mit welcher Frequenz
die Dinger arbeiten. Ich meine es waren um die 40-50 kHz, mutmaßlich
Resonanzwandler. Da noch signifikantes auf der 3000. Oberwelle zu
erwarten, hielte ich auch für kühn.


Marcel
 
T

Thomas H.

Guest
Am 14.12.2020 um 21:28 schrieb horst-d.winzler:
[...]
> Für eine 40W Ringleuchte wäre das Osram QTP-1 1x26-42 EVG geeignet.

Nein, es wäre nicht geeignet. Denn es hat vom Hersteller keine Freigabe
für die Ringbauform! Was nun?
 
T

Thomas H.

Guest
Am 14.12.2020 um 21:54 schrieb Marcel Mueller:
[...]
Jedes, dass für die Länge und den Durchmesser des Rohres passt. Wenn es
nicht gerade ein altest T12 Rohr ist, kannst du die 08/15
Vorschaltgeräte für die geraden 36W-Röhren nehmen.
Das ist falsch, weil zu unpräzise. Ich bin schonmal mit einer solchen
Behauptung böse auf die Nase gefallen. Ich wollte T12 auf T8 umrüsten,
indem ich lediglich dünnere Röhren einsetze. Hat natürlich nicht
funktioniert, denn die T8 Röhren erreichten nur einen Bruchteil der
spezifizierten Helligkeit. Ich hätte die KVG auch noch umrüsten müssen,
das hatte ich mir aber gespart und wieder T12 eingesetzt.

[...]
> Shit! Das ist noch ein T12-Rohr!

Durchmesser ca. 27,1 mm laut Datenblatt (Seite 2, rechts mittig).
Marcel, wie kommst du deshalb auf T12 (38 mm Durchmesser)? Diese
Ringbauform scheint eine Klasse für sich (G10q) zu sein.
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 15.12.20 um 05:19 schrieb Thomas H.:
Am 14.12.2020 um 21:28 schrieb horst-d.winzler:
[...]
Für eine 40W Ringleuchte wäre das Osram QTP-1 1x26-42 EVG geeignet.

Nein, es wäre nicht geeignet. Denn es hat vom Hersteller keine Freigabe
für die Ringbauform! Was nun?
Deine Alternative wäre?
--
---hdw---
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 14.12.20 um 22:06 schrieb Marcel Mueller:
Am 14.12.20 um 21:28 schrieb horst-d.winzler:
Bei billigen EVG ist mit hoher Sicherheit mit  starken
Rundfunkstörungen zu rechnen. Die Störungen reichen über 150_MHz
hinaus. UKW-Radios mit Teleskopantennen sind da nicht so der Hit.

Das möchte ich so nicht stehen lassen. In meinem Umfeld kenne ich nicht
einen solchen Fall. Und hier bei mir werkelt die 5€-Klasse, also für
EVG, Rohr und Fassung /zusammen/ - viel billiger geht wohl kaum. Auf den
UKW Empfang im Raum mit 30cm Wurfantenne (Krokoklemme) hat das keinen
Einfluss.
Interessant. Meine Negativbeispiele stammten von einem italienischen
Hersteller. Muß so 5 Jahre her sein.

Ich hatte glaube ich vor 10 Jahren mal gemessen, mit welcher Frequenz
die Dinger arbeiten. Ich meine es waren um die 40-50 kHz, mutmaßlich
Resonanzwandler. Da noch signifikantes auf der 3000. Oberwelle zu
erwarten, hielte ich auch für kühn.
Du verkennst das Störpotential von steilen Flanken und die muß es bei
den billigen EVGs gegeben haben.
--
---hdw---
 
T

Thomas H.

Guest
Am 15.12.2020 um 05:25 schrieb Thomas H.:
Am 14.12.2020 um 21:54 schrieb Marcel Mueller:
[...]
Shit! Das ist noch ein T12-Rohr!

Durchmesser ca. 27,1 mm laut Datenblatt (Seite 2, rechts mittig).
Marcel, wie kommst du deshalb auf T12 (38 mm Durchmesser)? Diese
Ringbauform scheint eine Klasse für sich (G10q) zu sein.
Ist tatsächlich so. G10q ist das Kürzel für den 4-poligen Stecksockel.
Die Ringröhre hat den Durchmesser T9, also typ. 28 mm. Habe zum Spaß mal
gerade eine 40 Watt Ring-Leuchtstoffröhre von Philips vermessen.
Außendurchmesser im Glasbereich ist 29 mm, im Plastikbereich des Sockels
sind es knapp 30 mm.

https://www.licht-versand.de/cgi-bin/shopcat/bin/shop.pl?command=listitems&resource=evg-t9.txt&resource_cat=vorschaltgeraete.cat&sessid=CpB4WOE3fBqm&faid=lud

Wie schon geschildert, das EVG muss eine Freigabe speziell für T9 (in
meinem Fall 1X40W) aufweisen. Das macht es ja so schwierig!
 
T

Thomas H.

Guest
Am 15.12.2020 um 05:26 schrieb horst-d.winzler:
Am 15.12.20 um 05:19 schrieb Thomas H.:
Am 14.12.2020 um 21:28 schrieb horst-d.winzler:
[...]
Für eine 40W Ringleuchte wäre das Osram QTP-1 1x26-42 EVG geeignet.

Nein, es wäre nicht geeignet. Denn es hat vom Hersteller keine
Freigabe für die Ringbauform! Was nun?


Deine Alternative wäre?
Siehe meinen heutigen Post von 05:42 Uhr.

https://www.licht-versand.de/cgi-bin/shopcat/bin/shop.pl?command=listitems&resource=evg-t9.txt&resource_cat=vorschaltgeraete.cat&sessid=CpB4WOE3fBqm&faid=lud
 
M

Marcel Mueller

Guest
Am 15.12.20 um 05:25 schrieb Thomas H.:
Am 14.12.2020 um 21:54 schrieb Marcel Mueller:
Shit! Das ist noch ein T12-Rohr!

Durchmesser ca. 27,1 mm laut Datenblatt (Seite 2, rechts mittig).
Ich hatte nur auf das Bild gesehen, und es schien mir zu dick für T8.
T9 ist mir bisher (glücklicherweise) noch nicht (bewusst) unter gekommen.

Wie auch immer. Kannst Du einfach die Brennspannung messen?
Wenn die gut 100V ist, dann wird auch EVG für 36W T8 funktionieren. Der
Strom muss ja dann in derselben Größenordnung liegen.


Marcel
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 15.12.2020 um 05:42 schrieb Thomas H.:

Ist tatsächlich so. G10q ist das Kürzel für den 4-poligen Stecksockel.
Die Ringröhre hat den Durchmesser T9, also typ. 28 mm. Habe zum Spaß mal
gerade eine 40 Watt Ring-Leuchtstoffröhre von Philips vermessen.
Außendurchmesser im Glasbereich ist 29 mm, im Plastikbereich des Sockels
sind es knapp 30 mm.

https://www.licht-versand.de/cgi-bin/shopcat/bin/shop.pl?command=listitems&resource=evg-t9.txt&resource_cat=vorschaltgeraete.cat&sessid=CpB4WOE3fBqm&faid=lud


Wie schon geschildert, das EVG muss eine Freigabe speziell für T9 (in
meinem Fall 1X40W) aufweisen. Das macht es ja so schwierig!
Daten deiner Lampe:

40W 420mA 110V D=345mm

Daten gerader T8-Lampen:

36W 440mA 103V l=1205mm
36W 560mA 80V l=975mm
38W 430mA 104V l=1052mm
40W 860mA 50V l=595mm
40W 430mA 107V l=1205mm
 
M

Marc Haber

Guest
\"Thomas H.\" <thomas.hilgert@wolke7.net> wrote:
Ich überlege, die 40 Watt Ring-Leuchtstoffröhren-Deckenleuchte
(StarLicht Rondine) in der Küche von KVG auf EVG umzurüsten.
Was spricht gegen den Tausch der Leuchte durch eine LED-Leuchte? Sowas
gibt es für zwischen 50 und 100 Euro und amortisiert sich selbst bei
nur drei stunden am Tag innerhalb von vier, fünf Jahren.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | \" Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom \" |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG \"Rightful Heir\" | Fon: *49 621 72739834
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 15.12.20 um 08:14 schrieb Marcel Mueller:
Am 15.12.20 um 05:25 schrieb Thomas H.:

Wie auch immer. Kannst Du einfach die Brennspannung messen?
Wenn die gut 100V ist, dann wird auch EVG für 36W T8 funktionieren. Der
Strom muss ja dann in derselben Größenordnung liegen.
Eingangsstrommessung mit einer Stromzange geht auch. Stromzange hat der
gut ausgestattete Elektrixer ja immer dabei. :)

--
---hdw---
 
T

Thomas H.

Guest
Am 15.12.2020 um 08:18 schrieb Marc Haber:
Was spricht gegen den Tausch der Leuchte durch eine LED-Leuchte? Sowas
gibt es für zwischen 50 und 100 Euro und amortisiert sich selbst bei
nur drei stunden am Tag innerhalb von vier, fünf Jahren.
Die halbierte Helligkeit (1450 Lumen bei 16 Watt statt 3200 Lumen bei 44
bzw. 49 Watt) unter Berücksichtigung der eingeschränkten
Befestigungsmöglichkeit, denn es hängen in der Küche nur ein Metallhaken
aus der Styropordecke sowie 2 Anschlussdrähte (L, N) heraus. Mein Vater
soll 2004 daran gescheitert sein, eine andere Bauform als
Küchendeckenbeleuchtung zu montieren (Styropor, da hält keine Schraube
drin und irgendwie verlief da wohl auch kein Holzbalken!?). Daher wurde
es wieder eine Leuchtstoffröhren-Rondine (2004 aus dem Hagebaumarkt)!

https://www.rev.de/DE_produkt_16162.ahtml

https://www.obi.de/deckenleuchten/rev-ritter-led-deckenleuchte-rondine-36-cm-1450-lm-4200-k-weiss/p/9660374

https://www.hv-store.de/LED-Pendelleuchte-LEDs-16W
 
T

Thomas H.

Guest
Am 15.12.2020 um 08:16 schrieb Sebastin Wolf:
[...]
Wie schon geschildert, das EVG muss eine Freigabe speziell für T9 (in
meinem Fall 1X40W) aufweisen. Das macht es ja so schwierig!

Daten deiner Lampe:

40W           420mA       110V       D=345mm

Daten gerader T8-Lampen:

36W           440mA        103V      l=1205mm
36W           560mA        80V       l=975mm
38W           430mA        104V      l=1052mm
40W           860mA        50V       l=595mm
40W           430mA        107V      l=1205mm
Und du glaubst ernsthaft, dass dieser eine Arbeitspunkt etwas über die
Kennlinien der jeweiligen Leuchtstoffröhre aussagt?
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 12/15/20 10:43 AM, Thomas H. wrote:
Am 15.12.2020 um 08:16 schrieb Sebastin Wolf:
[...]
Wie schon geschildert, das EVG muss eine Freigabe speziell für T9 (in
meinem Fall 1X40W) aufweisen. Das macht es ja so schwierig!

Daten deiner Lampe:

40W           420mA       110V       D=345mm

Daten gerader T8-Lampen:

36W           440mA        103V      l=1205mm
36W           560mA        80V       l=975mm
38W           430mA        104V      l=1052mm
40W           860mA        50V       l=595mm
40W           430mA        107V      l=1205mm

Und du glaubst ernsthaft, dass dieser eine Arbeitspunkt etwas über die
Kennlinien der jeweiligen Leuchtstoffröhre aussagt?
Gibt es einen Grund warum du da keine LED-Röhre einbaust? Ein kurzer
Check zeigt, daß es LED-Retrofits für diese Ringröhren gibt.

Gerrit
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 15.12.2020 um 10:43 schrieb Thomas H.:
Am 15.12.2020 um 08:16 schrieb Sebastin Wolf:
[...]
Wie schon geschildert, das EVG muss eine Freigabe speziell für T9 (in
meinem Fall 1X40W) aufweisen. Das macht es ja so schwierig!

Daten deiner Lampe:

40W           420mA       110V       D=345mm

Daten gerader T8-Lampen:

36W           440mA        103V      l=1205mm
36W           560mA        80V       l=975mm
38W           430mA        104V      l=1052mm
40W           860mA        50V       l=595mm
40W           430mA        107V      l=1205mm

Und du glaubst ernsthaft, dass dieser eine Arbeitspunkt etwas über die
Kennlinien der jeweiligen Leuchtstoffröhre aussagt?
Ich weiß das!

Deine Lampe ist mit einem EVG für T8 36W Bl. 1205mm bestens betrieben.
 
T

Thomas H.

Guest
Am 15.12.2020 um 10:48 schrieb Gerrit Heitsch:
[...]
Gibt es einen Grund warum du da keine LED-Röhre einbaust? Ein kurzer
Check zeigt, daß es LED-Retrofits für diese Ringröhren gibt.

 Gerrit
Weisen diese Retrofits in Ringbauform auch 3200 Lumen (ggf. noch etwas
mehr) auf oder sind sie funzelig? Nur 2.000 oder 2.500 Lumen sind mir zu
wenig!
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 12/15/20 2:20 PM, Thomas H. wrote:
Am 15.12.2020 um 10:48 schrieb Gerrit Heitsch:
[...]
Gibt es einen Grund warum du da keine LED-Röhre einbaust? Ein kurzer
Check zeigt, daß es LED-Retrofits für diese Ringröhren gibt.

  Gerrit

Weisen diese Retrofits in Ringbauform auch 3200 Lumen (ggf. noch etwas
mehr) auf oder sind sie funzelig? Nur 2.000 oder 2.500 Lumen sind mir zu
wenig!
Das musst du selber rausfinden. Du darfst bei den Lumen aber nicht
vergessen, daß die Leuchtstoffröhre ihr Licht in alle Richtungen
abstrahlt, der LED-Ersatz aber gerichtet ist.

Gerrit
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top