Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

[F] Haltbare kleine OLED-Displays?...

H

horst-d.winzler

Guest
Am 15.09.20 um 16:38 schrieb Sebastian Wolf:
Am 15.09.2020 um 16:31 schrieb Hanno Foest:

Das ignoriert der Spinner doch eh, und kommt in drei Tagen mit dem
gleichen Schwachsinn wieder.
Hast du zu Haus keine Klagemauer?
--
---hdw---
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 15.09.2020 um 16:49 schrieb horst-d.winzler:
Am 15.09.20 um 16:38 schrieb Sebastian Wolf:
Am 15.09.2020 um 16:31 schrieb Hanno Foest:

Das ignoriert der Spinner doch eh, und kommt in drei Tagen mit dem
gleichen Schwachsinn wieder.


Hast du zu Haus keine Klagemauer?
Machs einfach wie der irre Werner.
 
G

Guido Grohmann

Guest
Ralph Aichinger schrieb:
Guido Grohmann <guido.grohmann@gmx.de> wrote:
Wolfgang Allinger schrieb:

On 07 Sep 20 at group /de/sci/electronics in article jo3ysacm4ctj$.dlg@news.bartheld.net
news2020@bartheld.net> (Volker Bartheld) wrote:

Oder, sarkastisch überspitzt ausgedrückt:

____ _____ ______ _ __ _____ _ _ _____ _
_ ______ __ __ _____ | _ \\ | __ \\ | ____| /\\ |
|/ / |_ _| | \\ | | / ____| | \\ | | | ____| \\ \\ / / / ____| |
|_) | | |__) | | |__ / \\ | \' / | | | \\| | | | __ | \\| |
| |__ \\ \\ /\\ / / | (___ | _ < | _ / | __| / /\\ \\ |
| | | . ` | | | |_ | | . ` | | __| \\ \\/ \\/ / \\___ \\ | |_) | |
| \\ \\ | |____ / ____ \\ | . \\ _| |_ | |\\ | | |__| | | |\\ | | |____
\\ /\\ / ____) | |____/ |_| \\_\\ |______| /_/ \\_\\ |_|\\_\\
|_____| |_| \\_| \\_____| |_| \\_| |______| \\/ \\/ |_____/


Wassen das fürn Scheiss?


Dein Newsreader ist scheiße (konfiguriert). Bei mir ist da ganz groß
\"breaking News\" zu lesen. Ḿöglicherweise hast du einen harten
Zeilenumbruch nach 80 Zeichen eingestellt.

ASCII-Art und längere Zeilen als 80 Zeichen ist irgendwie gaga.
wenn ich 80 Zeichen pro Zeile will, werfe ich meinen 8-Bitter an. Wir
leben im Jahr 2020.

Guido
 
G

Guido Grohmann

Guest
Ralph Aichinger schrieb:

> die Straße ist geneigt, 90 Grad zu unserem Haus.

-v bitte.

Guido
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 15.09.2020 um 18:55 schrieb Guido Grohmann:
Ralph Aichinger schrieb:

die Straße ist geneigt, 90 Grad zu unserem Haus.

-v bitte.
Haus steht, Straße liegt.
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 9/15/20 6:52 PM, Guido Grohmann wrote:
Ralph Aichinger schrieb:
Guido Grohmann <guido.grohmann@gmx.de> wrote:
Wolfgang Allinger schrieb:

On 07 Sep 20 at group /de/sci/electronics in article
jo3ysacm4ctj$.dlg@news.bartheld.net
news2020@bartheld.net>  (Volker Bartheld)  wrote:

Oder, sarkastisch überspitzt ausgedrückt:

    ____    _____    ______              _  __  _____   _   _
_____     _
_   ______  __          __   _____  |  _ \\  |  __ \\  |  ____|
/\\     |
|/ / |_   _| | \\ | |  / ____|   | \\ | | |  ____| \\ \\        / /  /
____|  |
|_) | | |__) | | |__       /  \\    | \' /    | |   |  \\| | | |
__    |  \\| |
| |__     \\ \\  /\\  / /  | (___  |  _ <  |  _  /  |  __|     / /\\
\\   | 
   | |   | . ` | | | |_ |   | . ` | |  __|     \\ \\/  \\/ /    \\___
\\  | |_) | |
| \\ \\  | |____   / ____ \\  | . \\   _| |_  | |\\  | | |__| |   | |\\
| | |____
      \\  /\\  /     ____) |  |____/  |_|  \\_\\ |______| /_/    \\_\\
|_|\\_\\
|_____| |_| \\_|  \\_____|   |_| \\_| |______|     \\/  \\/     |_____/


Wassen das fürn Scheiss?


Dein Newsreader ist scheiße (konfiguriert). Bei mir ist da ganz groß
\"breaking News\" zu lesen. Ḿöglicherweise hast du einen harten
Zeilenumbruch nach 80 Zeichen eingestellt.

ASCII-Art und längere Zeilen als 80 Zeichen ist irgendwie gaga.

wenn ich 80 Zeichen pro Zeile will, werfe ich meinen 8-Bitter an. Wir
leben im Jahr 2020.
Gewisse Dinge ändern sich aber nicht. Und dazu gehört, daß Zeilen zu
lang sein können und das Lesen erschweren.

Gerrit
 
A

Axel Berger

Guest
Guido Grohmann wrote:
> Wir leben im Jahr 2020.

Eben. Heute haben alle großformatigen Bücher und Zeitschriften -- größer
als ca. A5 -- einen mehrspaltigen Druck mit menschenkonformer
Zeilenlänge. Natürlich könnte ich auf meinem Riesenbildschirm im
Vollbildmodus Zeilen mit weit über 200 Zeichen anzeigen -- aus sehr
guten Gründen will ich das nicht und extra für eine Spielerei mein
Fenster breit ziehen will ich möglichst auch nicht.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
G

Guido Grohmann

Guest
Gerrit Heitsch schrieb:
On 9/15/20 6:52 PM, Guido Grohmann wrote:
Ralph Aichinger schrieb:

ASCII-Art und längere Zeilen als 80 Zeichen ist irgendwie gaga.

wenn ich 80 Zeichen pro Zeile will, werfe ich meinen 8-Bitter an. Wir
leben im Jahr 2020.

Gewisse Dinge ändern sich aber nicht.
Alle Dinge ändern sich irgendwann.

> Und dazu gehört, daß Zeilen zu lang sein können und das Lesen erschweren.

Und diese paar Zeilen gehören nicht dazu.

Guido
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Tue, 15 Sep 2020 14:26:47 +0200 (CEST), Ralph Aichinger wrote:
Guido Grohmann <guido.grohmann@gmx.de> wrote:
Wolfgang Allinger schrieb:
On 07 Sep 20 at group /de/sci/electronics in article jo3ysacm4ctj$.dlg@news.bartheld.net
news2020@bartheld.net> (Volker Bartheld) wrote:
Oder, sarkastisch überspitzt ausgedrückt:

____ _____ ______ _ __ _____ _ _ _____ _
_ ______ __ __ _____ | _ \\ | __ \\ | ____| /\\ |
|/ / |_ _| | \\ | | / ____| | \\ | | | ____| \\ \\ / / / ____| |
|_) | | |__) | | |__ / \\ | \' / | | | \\| | | | __ | \\| |
| |__ \\ \\ /\\ / / | (___ | _ < | _ / | __| / /\\ \\ |
| | | . ` | | | |_ | | . ` | | __| \\ \\/ \\/ / \\___ \\ | |_) | |
| \\ \\ | |____ / ____ \\ | . \\ _| |_ | |\\ | | |__| | | |\\ | | |____
\\ /\\ / ____) | |____/ |_| \\_\\ |______| /_/ \\_\\ |_|\\_\\
|_____| |_| \\_| \\_____| |_| \\_| |______| \\/ \\/ |_____/

Wassen das fürn Scheiss?
Dein Newsreader ist scheiße (konfiguriert). Bei mir ist da ganz groß
\"breaking News\" zu lesen. Ḿöglicherweise hast du einen harten
Zeilenumbruch nach 80 Zeichen eingestellt.
ASCII-Art und längere Zeilen als 80 Zeichen ist irgendwie gaga.
█▀▀▀▀▀█ ▀▄█▄█▀ █▄▄▀▀▀ █▀▄█ ▀ █▀▀▀▀▀█
█ ███ █ ███ ▄█▄▀ ▄ █ █▀ ██▀ █ ███ █
█ ▀▀▀ █ ▀ ▄█▀██▀▀▀▄█▄▄ █▄▄▀█ █ ▀▀▀ █
▀▀▀▀▀▀▀ ▀ █ █ █▄▀▄█ ▀ █▄▀ █▄▀ ▀▀▀▀▀▀▀
██▀█▄ ▀ ▀ █▀█ █ ▄▀▀█▄█ █ ▀ ▄▀ ▀██ ▀
█▀█▄ █▀▄ █▄▀▀▄ ▄ ▄ ██▄▄ ▀▀ ▀█▄ ▄
▄▀▀█▀▄▀▄▀▀█▄█▀██ █▀▄▀▄▀ ▄▀▄█▄████████
▄███ ▄▀█ ▀▄█ ▀█ █ ▄▀ █ ▄▀ ▄▀█▄ ▀ ▀▄
▀▄ ▄▀▀ ███ ▀▀ █ ▀ ▀█▀█ ▄▄▄▄ ▄▀ ▄█▀▄
█▀█▄▀█▀█ █ ▄ ▀█▀█▄ ▄▄▀ █ ▀ █ ▄▀
█▄█▄▀▀▀▀▄▀▀ ████▄█▀▄ ▀ ▄▀ █▀ ▀
▄ ▀▄▄▀▀ ▀▀█▄▄▄█▄▄▀▄ █ ▄▀▀▄█ ▄ █▄▀▀▄▄▄
█ ▀▀█▀ ▄▀ █ ▄▄███▄█ ▀▀█▀█▄▄██ ███▄█
▄▀ ▄▀▄▀ ▄▀▄ █▄▀▄▄▀ ▀█▄ ▄▄▄█▄ ▀▄▀█▄
▀ ▀ ▄█ ▀▄▄ ▄ ▄▀ █▀▀█▄▀ █▀▀▀█ █▀▀
█▀▀▀▀▀█ ▀█▀█ ▀▀██▄▀ ▄▀ ▄▄█ ▀ ██ █▀
█ ███ █ ▄█▄▀██▄▀█▀▀█▄▀ ▄▄ ▀ █▀███ ██
█ ▀▀▀ █ █▄▀▀▀▀ ▀█ █ ▀▄▄▄▄ ▀▀▀▀▄▄
▀▀▀▀▀▀▀ ▀ ▀ ▀ ▀▀▀▀ ▀ ▀▀▀▀ ▀ ▀▀▀▀

Volker
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 15.09.2020 um 14:36 schrieb Ralph Aichinger:
horst-d.winzler <horst.d.winzler@web.de> wrote:
Das du Deutschland nur von außen siehst, merkt man.
Die grün-roten werden den Strom so unzuverlässig und teuer machen, das

Behauptest du das nicht schon seit ca. 20 Jahren?

Seltsamerweise hört man von regelmäßigen Brownouts
nur aus den USA.
Hoffentlich bleibt das in .DE auch zukünftig so,
danke an die 24/7 Mannschaften in den Leitstellen!


Aber 100 Meter vor dem Eisberg war für Titanic auch alles prima,
hurtige Fahrt, pünktliche Ankunft, nirgens Eisberge, alles ok.

Würde lieber die Anzahl der Regeleingriffe pro Jahr über die letzten 20
Jahre im Auge behalten.



Butzo
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 15.09.2020 um 16:47 schrieb horst-d.winzler:

Es gibt derzeit etwa 300 schwarzstartfähige Kraftwerke in DE. Wir lassen
die Sache mal reifen. Mal sehen was die Zukunft so alles für
Überraschungen bringt.
Die meisten im Bayern, Wasserkraft geht immer,
aber ob die Republik dann wieder mit ans Netz lassen...



Butzo
 
A

Axel Berger

Guest
Guido Grohmann wrote:
> Und diese paar Zeilen gehören nicht dazu.

Ja, aber wenn ich das Fenster so breit mache gehen die meisten Zeilen
der meisten eMails über die volle Breite. Ich sehe das öfter mal bei
anderen, die nichts als Vollbild kennen, und frage mich, wie man so
lesen kann. Deshalb ist mein Fenster schmaler. Eingehende Nachrichten
bekommen keinen harten Umbruch verpaßt, fließen aber in die für mich
angenehm eingestellte Fensterbreite.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
W

Wolfgang Allinger

Guest
On 15 Sep 20 at group /de/sci/electronics in article rjqcfi$kso$1@pi.h5.or.at
<ra@pi.h5.or.at> (Ralph Aichinger) wrote:

horst-d.winzler <horst.d.winzler@web.de> wrote:
Das du Deutschland nur von außen siehst, merkt man.
Die grün-roten werden den Strom so unzuverlässig und teuer machen, das

Behauptest du das nicht schon seit ca. 20 Jahren?

Seltsamerweise hört man von regelmäßigen Brownouts
nur aus den USA.
Ja, seltsam, aber hier PY an der Tagesordnung, aber das kümmert hier keine
Sau.

Hab dagegen mit USV und fallback Moppel gerüstet.
Längste Moppelzeit war ma 34h.



Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
Am 14.09.2020 um 20:41 schrieb Sieghard Schicktanz:

Man beachte aber den kleinen Unterschied zwischen Integer, Integral- und
Ordinal-Zahlen.

Was is\'n \'ne \"Integral-Zahl\"? Integer ist englisch für Ganzzahl, und
Ordinalzahlen sind Aufzählungsmarken.
Wenn man in die C/C++ Spezifiktionen schaut, dann kann man da viel
falsch interpretieren. Das habe ich im Beta-Test eines Compilers
kennengelernt. Umgangssprache hilft da überhaupt nicht weiter :-(

DoDi
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 15.09.20 um 22:16 schrieb Klaus Butzmann:
Am 15.09.2020 um 14:36 schrieb Ralph Aichinger:
horst-d.winzler <horst.d.winzler@web.de> wrote:

Würde lieber die Anzahl der Regeleingriffe pro Jahr über die letzten 20
Jahre im Auge behalten.
2019 über 7000 Regeleingriffe. Steigende Tendenz. Nächstes Jahr geht das
AKW Grohnde vom Netz und Moorburg g(Hamburg) ist auch auf der
Abmeldeliste. Die Grünen freuen sich :)

--
---hdw---
 
H

Holger

Guest
Am 15.09.20 um 15:23 schrieb horst-d.winzler:
Am 15.09.20 um 15:13 schrieb Sebastian Wolf:
Am 15.09.2020 um 14:36 schrieb Ralph Aichinger:

Kackbraune Ratten wie den Winzler gibts aber auf beiden Seiten des
Atlantik.

Der Endsieg war offensichtlich nicht end genug. Bis 45 waren sie braun
heute sind sie rot. Obwohl, die Fahnen waren schon immer rot.
Wer einmal im Leben mit der DKP zu tun hatte, kann das doch voll und
ganz bestätigen. Diese Partei vergöttert eine imaginäre Arbeiterklasse,
die es in dieser Form seit dem 19. Jahrhundert nicht mehr gibt und
beschließt nach eigenem Gutdünken, wer deren Feind ist, und wer nicht.
Natürlich wären die Juden der Feind dieser Arbeiterklasse, und gegen den
Islamfaschismus hätte man nichts. Weil die DKP weiß, dass sie niemand
ausstehen kann, unterwandert sie seit ihrer Neugründung 1968 (sie ist
die nach Verbot 1956 wieder auferstandene KPD) andere Bewegungen, bis es
dazu kam, daß DKP-Lehrer wenigstens an den Schulen vom
Verfassungssschutz aussortiert wurden. Anderswo war die Partei
erfolgreicher. Unverdächtige Sportvereine, Radiosender (es gibt eine
DKP-Betriebsgruppe \"Radio Bremen\"), Kirchengemeinden mit DKP-Migliedern
in der Rolle als Pastoren, Nachbarschaftstreffs als
under-cover-Parteibüros, die stramm antisemitische BDS, diese sogenannte
Friedensbewegung, attac natürlich, sogar amnesty international - alles
U-Boote dieser 0,01-Prozent-Partei, die sich auf diese Weise eine
Massenbasis für die Renaissance der DDR mit Mauer, Stacheldraht,
Todeesschuß und Stasi erkämpfen will, wobei klar ist, dass man um der
Morgenröte willen die ausgeguckten Feinde der Partei mit Mobbing
terrorisiert. Es ist wirklich gruselig. Demokratie heißt bei denen nur:
\"Partei befiehl, wir folgen.\" Wie unter Adolf: \"Führer befiehl, wir
folgen.\" Wie im Islam: \"Allahu ist hu und ackbar.\" Alles derselbe
unmenschliche Dreck, und eine wirkliche Gefahr für die
freiheitlich-demokratische Grundordnung.

Holger
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 16.09.2020 um 06:48 schrieb Holger:

Wer einmal im Leben mit der DKP zu tun hatte, kann das doch voll und
ganz bestätigen. Diese Partei vergöttert eine imaginäre Arbeiterklasse,
die es in dieser Form seit dem 19. Jahrhundert nicht mehr gibt und
beschließt nach eigenem Gutdünken, wer deren Feind ist, und wer nicht.
Natürlich wären die Juden der Feind dieser Arbeiterklasse, und gegen den
Islamfaschismus hätte man nichts. Weil die DKP weiß, dass sie niemand
ausstehen kann, unterwandert sie seit ihrer Neugründung 1968 (sie ist
die nach Verbot 1956 wieder auferstandene KPD) andere Bewegungen, bis es
dazu kam, daß DKP-Lehrer wenigstens an den Schulen vom
Verfassungssschutz aussortiert wurden. Anderswo war die Partei
erfolgreicher. Unverdächtige Sportvereine, Radiosender (es gibt eine
DKP-Betriebsgruppe \"Radio Bremen\"), Kirchengemeinden mit DKP-Migliedern
in der Rolle als Pastoren, Nachbarschaftstreffs als
under-cover-Parteibüros, die stramm antisemitische BDS, diese sogenannte
Friedensbewegung, attac natürlich, sogar amnesty international - alles
U-Boote dieser 0,01-Prozent-Partei, die sich auf diese Weise eine
Massenbasis für die Renaissance der DDR mit Mauer, Stacheldraht,
Todeesschuß und Stasi erkämpfen will, wobei klar ist, dass man um der
Morgenröte willen die ausgeguckten Feinde der Partei mit Mobbing
terrorisiert. Es ist wirklich gruselig. Demokratie heißt bei denen nur:
\"Partei befiehl, wir folgen.\" Wie unter Adolf: \"Führer befiehl, wir
folgen.\" Wie im Islam: \"Allahu ist hu und ackbar.\" Alles derselbe
unmenschliche Dreck, und eine wirkliche Gefahr für die
freiheitlich-demokratische Grundordnung.
Du hast wieder allerschwerste Wahnvorstellungen! Geh sofort zum Facharzt
für Psychiatrie!
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 16.09.2020 um 05:14 schrieb horst-d.winzler:
Am 15.09.20 um 22:16 schrieb Klaus Butzmann:
Am 15.09.2020 um 14:36 schrieb Ralph Aichinger:
horst-d.winzler <horst.d.winzler@web.de> wrote:

Würde lieber die Anzahl der Regeleingriffe pro Jahr über die letzten
20 Jahre im Auge behalten.

2019 über 7000 Regeleingriffe. Steigende Tendenz.
Die sind ja praktisch arbeitslos.
 
R

Ralph Aichinger

Guest
Guido Grohmann <guido.grohmann@gmx.de> wrote:
> Alle Dinge ändern sich irgendwann.

Bring einen RfD ein oder sowas.

Und dazu gehört, daß Zeilen zu lang sein können und das Lesen erschweren.

Und diese paar Zeilen gehören nicht dazu.
Trotzdem nervt es das Fenster für diese paar Blödeleien
breiter machen zu müssen.

ca. 72-80 Zeichen sind im Usenet Usus. Leb damit.

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
 
R

Ralph Aichinger

Guest
Guido Grohmann <guido.grohmann@gmx.de> wrote:
Ralph Aichinger schrieb:

die Straße ist geneigt, 90 Grad zu unserem Haus.

-v bitte.
Wenn ich auf der Straße vor unserem Haus vorbeigehe,
dann überwinde ich von der linken bis zur rechten
Seite einen Höhenunterschied von vielleicht 2-3m.
Das ist so stark ausgeprägt, daß wir im Grundbuch
eine Verpflichtung haben, diesen Höhenunterschied
herzustellen, das passiert mit einer Stützmauer
zum \"höhergelegenen\" Nachbarn hin.

Oder anders gesagt: Straße läuft Nord-Süd, Hausfront
ist auch ist nach Westen ausgerichtet, und selbst der
stärkste Starkregen läuft einfach die Straße runter,
quer bei meinem Haus vorbei.

In die andere Richtung übrigens auch, ich hab auch ein
starkes West-Ost-Gefälle (Haus schaut im Osten quasi
ein Stockwerk weiter aus dem Gelände raus), auch hier hab
ich keine Probleme. Wobei die Straße vor meinem Haus aber
auch wieder minimal tiefer ist, d.h. da kommt auch nix hoch.
Entweder hat jemand mitgedacht, oder schlichtes Glück.

Probleme haben die Leute in der Straße unter unserer,
da geht es nur um ein paar weitere Meter Höhenunterschied,
aber die sind im tiefsten Punkt der Senke, und dürfen immer
bei Starkregen um ihre Keller fürchten, weil Wasser aus
dem Kanal hochkommt. Es hilft nicht, daß der Kanal für ein
paar Einfamilienhäuser dimensioniert wurde, dann aber
auch eine dichte Reihenhaussiedlung mit wirklich starkem
Gefälle hingebaut wurde. Nach und nach wird das aber vermutlich
alles \"repariert\" werden. Die ältesten Teile des Wohngebiets
aus der Nazizeit waren kurz vor uns dran, jetzt macht man
scheinbar die Sachen die in den 50er-Jahren angelegt wurden
(wie unsere Straße).

/ralph
--
-----------------------------------------------------------------------------
https://aisg.at
ausserirdische sind gesund
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top