Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

[F] Haltbare kleine OLED-Displays?...

A

Axel Berger

Guest
Rainer Knaepper wrote:
Ich gehe davon aus, daß du noch nie einen Link gepostet hast, der
länger als 72 Zeichen ist?
Den will der Empfänger nicht lesen sondern höchstens klicken oder
kopieren. Da ist es egal wie er aussieht und ob er überhaupt sichtbar
ist.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 16.09.20 um 17:13 schrieb Axel Berger:

Den will der Empfänger nicht lesen sondern höchstens klicken oder
kopieren. Da ist es egal wie er aussieht und ob er überhaupt sichtbar
ist.
Ich stelle es mir schwierig vor, Links zu klicken, die nicht sichtbar sind.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
A

Axel Berger

Guest
Hanno Foest wrote:
> Ich stelle es mir schwierig vor, Links zu klicken, die nicht sichtbar sind.

Der linke Rand ist ja sichtbar. Willst Du trollen? So mißverständlich
war der Satz imho nicht.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 16.09.2020 um 17:03 schrieb Holger:
Und wenn du jetzt schon wieder \"ja, aber\" jappst, dann nimm bitte zur
Kenntnis, das mein Bock auf solche Themen hier und solche Missversteher
und Korrigierer wie dich äußerst begrenzt ist. Das ist im Prinzip
dasselbe Problem, das ich mit Schellong und sein aggressives
Mißverstehen hatte. Und leider immer wieder eine ganz üble Quelle von
Haß und Feindschaft, die auch jahrzehnte später noch Probleme machen
kann. Also, bleibe dabei: Die grüne Wand ist gar nicht grün. Das
schnelle Auto ist gar nicht schnell. Das Flugzeug fliegt ja gar nicht.
Bin ich vor Abflug etwa rausgeschmissen worden, oder warum schreibe ich
das jetzt? Ach ja, weil die Deutsche Kommunistische Partei keine
Deutsche Kommunistische Partei ist, sondern eine Deutsche Kommunistische
Partei, aber ohne Kommunismus und mit Kommunismus, also ohne. Vielleicht
mit Psychiater. Oder Trauma. Egal.
Du hast weiterhin schwerste Wahnvorstellungen! Geh schnellstens zum
Facharzt für Psychiatrie!
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 16.09.20 um 17:28 schrieb Axel Berger:
Hanno Foest wrote:

Ich gehe davon aus, daß du noch nie einen Link gepostet hast, der
länger als 72 Zeichen ist?

Den will der Empfänger nicht lesen sondern höchstens klicken oder
kopieren. Da ist es egal wie er aussieht und ob er überhaupt sichtbar
ist.

Ich stelle es mir schwierig vor, Links zu klicken, die nicht sichtbar sind.

Der linke Rand ist ja sichtbar.
\"überhaupt sichtbar\" bezieht sich nicht nur auf einen Teil.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
G

Guido Grohmann

Guest
Ralph Aichinger schrieb:
Guido Grohmann <guido.grohmann@gmx.de> wrote:
Alle Dinge ändern sich irgendwann.

Bring einen RfD ein oder sowas.

Und dazu gehört, daß Zeilen zu lang sein können und das Lesen erschweren.

Und diese paar Zeilen gehören nicht dazu.

Trotzdem nervt es das Fenster für diese paar Blödeleien
breiter machen zu müssen.
Och Gottchen, was dich so nervt.

ca. 72-80 Zeichen sind im Usenet Usus. Leb damit.
die Zeilen waren breiter. leb damit.
 
G

Guido Grohmann

Guest
Ralph Aichinger schrieb:
Guido Grohmann <guido.grohmann@gmx.de> wrote:
Ralph Aichinger schrieb:

die Straße ist geneigt, 90 Grad zu unserem Haus.

-v bitte.

Wenn ich auf der Straße vor unserem Haus vorbeigehe,
dann überwinde ich von der linken bis zur rechten
Seite einen Höhenunterschied von vielleicht 2-3m.
Das ist so stark ausgeprägt, daß wir im Grundbuch
eine Verpflichtung haben, diesen Höhenunterschied
herzustellen, das passiert mit einer Stützmauer
zum \"höhergelegenen\" Nachbarn hin.

Oder anders gesagt: Straße läuft Nord-Süd, Hausfront
ist auch ist nach Westen ausgerichtet, und selbst der
stärkste Starkregen läuft einfach die Straße runter,
quer bei meinem Haus vorbei.
Verstanden. Die Neigung beträgt nicht 90°, aber die parallel zu deinem
Haus laufene Straße hat ein starkes Gefälle, so daß das Wasser nicht an
oder in den Haus läuft, sondern die Straße entlang den Berg runter.

Guido
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 16.09.20 um 17:03 schrieb Holger:
Am 16.09.20 um 15:48 schrieb Hartmut Kraus:

Wenn du alles in einem Topf schmeißt (vor allem Linksextremismus und
Kommunismus), hast du genauso viel Verstand wie Holger.

Ich sehe, das wird schwierig mit dir. Man kann DKPisten auch erkennen,
wenn man nichts mit ihnen zu tun hat. Dasselbe betrifft die NPD. Mit
Nazis habe ich nichts am Hut, ohne je einer von denen gewesen zu sein.
Dann stört mich an dieser Debatte, daß man diese Leute nicht beim Namen
nennen darf, den sie sich selber geben. Also:

Die NSDAP war nationalsozialistisch, denn sie nannte sich
Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei.

Die SPD ist sozialdemokratisch, denn sie nennt sich Sozialdemokratische
Partei Deutschlands.

Die CDU ist christdemokratisch, denn sie nennt sich Christlich
Demokratische Union.

Und die DKP ist kommunistisch, denn sie nennt sich Deutsche
Kommunistische Partei.

Es bleibt also dabei: Die SPD definiert über ihre Programmatik, was
sozialdemokratisch ist. Die CDU definiert über ihre Programmatik, was
christdemokratisch ist. Und die DKP sagt an, was Kommunismus ist, denn
sie hat ein Parteiprogramm.

Nun einfach zu sagen, die DKP, das sind keine Kommunisten. Die CDU, das
sind keine Christdemokraten. Die SPD, das sind keine Sozialdemokraten.
Und die NSDAP hat mit den Nazis nie was am Hu gehabt, das ist kranke
Rabulistik, für die ich kein Verständnis aufbringe. Deine Privatbegriffe
in allen Ehren, sie sollen dir erhalten bleiben, aber ich habe mit
deinem Hang zum Neologismus nichts am Hut. Das gleiche betrifft diesen
Idioten Sebastian Wolf, dessen krankes Gelabere diesen Faden hier
durchtränkt.
Mit dir was diskutieren zu wollen, ist aussichtslos, weil du immmer mehr
durcheinander schmeißt. Du bist und bleibst dämlich.
 
H

Holger

Guest
Am 16.09.20 um 19:06 schrieb Hartmut Kraus:

Mit dir was diskutieren zu wollen, ist aussichtslos, weil du immmer mehr
durcheinander schmeißt.  Du bist und bleibst dämlich.
Was gibt es da zu diskutieren? \"Die DKP ist gar nicht kommunistisch\" ist
eine ebenso beknackte Aussage wie \"der blaue Himmel ist gar nicht blau\".
Du verwechselst deine privaten Neologismen mit den offiziellen
Bezeichnungen und nennst mich dafür \"dämlich\". Absurd.

Holger
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 16.09.2020 um 16:46 schrieb Hartmut Kraus:
Am 16.09.20 um 16:17 schrieb Sebastian Wolf:
Am 16.09.2020 um 15:48 schrieb Hartmut Kraus:
Am 16.09.20 um 15:35 schrieb Sebastian Wolf:
Am 16.09.2020 um 14:48 schrieb Holger Bruns:
Am 16.09.20 um 10:20 schrieb Hartmut Kraus:

Die DKP ist linksextremistisch, nicht kommunistisch.

Natürlich ist sie kommunistisch. Und linksextremistisch.
Banditenvolk. DKP, SED/Linke, AFD, Grüne, scheißegal. Nicht wählbar,
wenn man Verstand hat

Wenn du alles in einem Topf schmeißt (vor allem Linksextremismus und
Kommunismus), hast du genauso viel Verstand wie Holger.

Wen wählst du denn mit deinem \"Verstand\"? Ich für meinen Teil wüsste
niemanden mehr.

Na, was wohl? Allenfalls SPD, wenn sie die aktuellen Knalltüten als
\"Vorsitzende\" durch irgendwen ersetzen.

Ja, wenn. Und wenn sie wirklich sozialdemokratisch (im wörtlichen Sinne)
wären. Das sind sie aber schon lange nicht mehr.
Ja, mag sein. Sind inzwischen viel zu weit links angesiedelt

Oder besser noch CDU wählen. Dann bleibt wenigstens genug Geld für
deine jahrzehntelange Sozialhilfe (und die meine auch :))

Aua. Umgekehrt wird ein Schuh draus: (U.a.) meine lange Arbeitslosigkeit
habe ich zum Großteil eben der \"etablierten\" Politik zu verdanken. Die
Zusammenhänge sind allerdings etwas komplizierter. Habe ich aber schon
ausführlich dargelegt.
Hast deine Faulheit und Unfähigkeit zu jeder Erwerbstätigkeit selber
lang und breit jahrelang breitgetreten. Warum willst du das jetzt
schönreden? Bist einfach ein fauler Sack. Ohne Ahnung von irgendwas,
aber mit mit viel Selbstüberschätzung. Weiss doch jeder, der dich kennt.
Gleichst dem Holger Bruns auch in dieser Beziehung.
Wenn dus nicht glaubst, geh zum Facharzt für Psychiatrie. Denn dann
biste krank.

> Andere Frage: Bist /du/ auf Sozialihilfe angewiesen?

Was heisst \"angewiesen\"? Warum soll man arbeiten, wenn es auch so recht
gut geht

Lange Zeit war\'s ja die Linke - eben weil sie /nicht/ die nur
umbenannte SED waren.

Natürlich sind sie das. Sie legen großen Wert drauf. Und haben das bis
zum BGH durchgeklagt. Damit sie die zu DDR-Zeiten zusammengerafften
Milliarden behalten durften

Von wegen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Linke#Finanzen
Warum glaubst du solchen Unsinn?

Bis sie solchen Schmarrn in ihr Programm aufgenommen haben:

- Forderung nach Verstaatlichung strukturbestimmender Betriebe -
nichts gelernt aus dem wirtschaftlichen Scheitern des
\"Realsozialismus\" oder alles schon wieder vergessen?

Es sind eben Kommunisten

Das hat nichts mit Kommunismus zu tun. Das war ja der Kardinalfehler der
Marxschen Theorie, und leider das einzige, was im \"Realsozialismus\"
Praxis wurde (hatten wir schon).
Nur weil du in deiner kleinen Welt nicht kapierst, was Kommunismus ist,
kannst du einer Partei, welche sich selber als Kommunistisch einordnet,
dies nicht absprechen. Natürlich sind es Kommunisten!

- Unterstützung der gegenwärtigen chaotischen Einwanderungspolitik
(\"Menschnrechtverletzung\" wäre schon, wenn nicht jeder unbesehen
\'reingelassen wird).

- Unterstützung Linksradikaler (wie \"Atinfa\").

Ja. Es sind eben Kommunisten. Sie haben nichts gelernt.

Das hat genauso wenig mit Kommunismus zu tun.
Siehe oben. Du wirkst immer einfältiger, je länger du schwafelst
 
R

Rainer Knaepper

Guest
Spam@Berger-Odenthal.De (Axel Berger) am 16.09.20:

Rainer Knaepper wrote:
Ich gehe davon aus, daß du noch nie einen Link gepostet hast, der
länger als 72 Zeichen ist?

Den will der Empfänger nicht lesen sondern höchstens klicken oder
kopieren. Da ist es egal wie er aussieht und ob er überhaupt
sichtbar ist.
Dem ist nicht allgemein so. Hier(tm) erfordern (weich) umbrochene
Links Zusatzaufwand.

Rainer

--
Nach Gefühl... Eine Hausfrau hat das im Gefühl...
 
A

Axel Berger

Guest
Rainer Knaepper wrote:
Dem ist nicht allgemein so. Hier(tm) erfordern (weich) umbrochene
Links Zusatzaufwand.
Ja. Auf der Positivseite kann man sie dann ganz sehen und prüfen. Mein
Reader bricht URLs nicht um, dafür bleiben sie komplett selektier- und
klickbar.

Man kann auf der Welt nicht alles haben.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 16.09.20 um 21:22 schrieb Sebastian Wolf:
Am 16.09.2020 um 16:46 schrieb Hartmut Kraus:
Am 16.09.20 um 16:17 schrieb Sebastian Wolf:
Na, was wohl? Allenfalls SPD, wenn sie die aktuellen Knalltüten als
\"Vorsitzende\" durch irgendwen ersetzen.

Ja, wenn. Und wenn sie wirklich sozialdemokratisch (im wörtlichen
Sinne) wären. Das sind sie aber schon lange nicht mehr.

Ja, mag sein. Sind inzwischen viel zu weit links angesiedelt
Dann erkläre mal, warum die SPD und die Linke nie auf einen Nenner kommen.

Hast deine Faulheit und Unfähigkeit zu jeder Erwerbstätigkeit selber
lang und breit jahrelang breitgetreten.
Ich weiß ja nicht, wo du das hernimmst. Um mit deinen Worten zu sprechen:

> geh zum Facharzt für Psychiatrie.

Eben.

Andere Frage: Bist /du/ auf Sozialihilfe angewiesen?

Was heisst \"angewiesen\"? Warum soll man arbeiten, wenn es auch so recht
gut geht
Dümmere Ausreden fallen dir hoffentlich nicht mehr ein. Mit /jeder/
(zumutbaren) Arbeit lebt sich\'s besser als von Sozialhilfe. Faulheit und
/ oder Unfähigkeit dürften also /deine/ hervorstechenden Eigenschaften
sein, deshalb willst du sie mir unterstellen. ;)

Lange Zeit war\'s ja die Linke - eben weil sie /nicht/ die nur
umbenannte SED waren.

Natürlich sind sie das. Sie legen großen Wert drauf. Und haben das
bis zum BGH durchgeklagt. Damit sie die zu DDR-Zeiten
zusammengerafften Milliarden behalten durften

Von wegen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Linke#Finanzen


Warum glaubst du solchen Unsinn?
Weil\'s Unsinn ist, was /du/ redest. Oder ist Wikipedia für dich auch
links indoktriniert? WIe gesagt: Dann lass\' dich mal untersuchen. ;)

Bis sie solchen Schmarrn in ihr Programm aufgenommen haben:

- Forderung nach Verstaatlichung strukturbestimmender Betriebe -
nichts gelernt aus dem wirtschaftlichen Scheitern des
\"Realsozialismus\" oder alles schon wieder vergessen?

Es sind eben Kommunisten

Das hat nichts mit Kommunismus zu tun. Das war ja der Kardinalfehler
der Marxschen Theorie, und leider das einzige, was im
\"Realsozialismus\" Praxis wurde (hatten wir schon).

Nur weil du in deiner kleinen Welt nicht kapierst, was Kommunismus ist,
kannst du einer Partei, welche sich selber als Kommunistisch einordnet,
dies nicht absprechen. Natürlich sind es Kommunisten!
Du solltest lesen lernen. Auch und gerade die Linke ist ein ziemlich
breit gefächertes Spektrum.

- Unterstützung der gegenwärtigen chaotischen Einwanderungspolitik
(\"Menschnrechtverletzung\" wäre schon, wenn nicht jeder unbesehen
\'reingelassen wird).

- Unterstützung Linksradikaler (wie \"Atinfa\").

Ja. Es sind eben Kommunisten. Sie haben nichts gelernt.

Das hat genauso wenig mit Kommunismus zu tun.


Siehe oben. Du wirkst immer einfältiger, je länger du schwafelst
Das durftest /du/ Flachdenker nicht sagen. Also nochmal ganz langsam für
dich exclusiv zum Mitmeißeln das Grundprinzip den Kommunismus (freilich
nur eine schöne Theorie): \"Jeder arbeitet nach seinen Fähigkeiten und
lebt nach seinen Bedürfnissen.\"
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 16.09.20 um 19:19 schrieb Holger:
Am 16.09.20 um 19:06 schrieb Hartmut Kraus:

Mit dir was diskutieren zu wollen, ist aussichtslos, weil du immmer mehr
durcheinander schmeißt.  Du bist und bleibst dämlich.

Was gibt es da zu diskutieren? \"Die DKP ist gar nicht kommunistisch\" ist
eine ebenso beknackte Aussage wie \"der blaue Himmel ist gar nicht blau\".
Um es selbst für dich verständlich auszudrücken: Die DKP wurde als
linksradikal eingestuft, und jeglicher Radikalismus ist dem Kommunismus
wesensfremd.

Aber der Vergleich mit dem blauen Himmel ist gar nicht so weit
hergeholt. ;) Der erscheint nämlich nur unseren Augen blau, und auch nur
bei Sonnenlicht. Oder warum ist er bei Nacht schwarz? (Hat was mit
Physik zu tun, mit Beugung des Lichts in der Atmosphäre, lies mal nach.) ;)
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 16.09.20 um 22:22 schrieb Hartmut Kraus:
Am 16.09.20 um 19:19 schrieb Holger:
Am 16.09.20 um 19:06 schrieb Hartmut Kraus:

Mit dir was diskutieren zu wollen, ist aussichtslos, weil du immmer mehr
durcheinander schmeißt.  Du bist und bleibst dämlich.

Was gibt es da zu diskutieren? \"Die DKP ist gar nicht kommunistisch\" ist
eine ebenso beknackte Aussage wie \"der blaue Himmel ist gar nicht blau\".

Um es selbst für dich verständlich auszudrücken: Die DKP wurde als
linksradikal eingestuft, und jeglicher Radikalismus ist dem Kommunismus
wesensfremd.

Aber der Vergleich mit dem blauen Himmel ist gar nicht so weit
hergeholt. ;) Der erscheint nämlich nur unseren Augen blau, und auch nur
bei Sonnenlicht. Oder warum ist er bei Nacht schwarz? (Hat was mit
Physik zu tun, mit Beugung des Lichts in der Atmosphäre, lies mal nach.) ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Himmel_(planetar)
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 16.09.20 um 22:09 schrieb Hartmut Kraus:
Am 16.09.20 um 21:22 schrieb Sebastian Wolf:
Am 16.09.2020 um 16:46 schrieb Hartmut Kraus:
Andere Frage: Bist /du/ auf Sozialihilfe angewiesen?

Was heisst \"angewiesen\"? Warum soll man arbeiten, wenn es auch so
recht gut geht

Dümmere Ausreden fallen dir hoffentlich nicht mehr ein. Mit /jeder/
(zumutbaren) Arbeit
Zumutbarkeitskriterien:

https://dejure.org/gesetze/SGB_II/10.html

lebt sich\'s besser als von Sozialhilfe. Faulheit und
/ oder Unfähigkeit dürften also /deine/ hervorstechenden Eigenschaften
sein, deshalb willst du sie mir unterstellen. ;)
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 16.09.20 um 17:03 schrieb Holger:
Deine Privatbegriffe
in allen Ehren, sie sollen dir erhalten bleiben, aber ich habe mit
deinem Hang zum Neologismus nichts am Hut.
Das sind nicht \"meine neologischen Privatbegriffe\".

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialistisches_Leistungsprinzip

\"Mit dem sozialistischen Leistungsprinzip soll im Sozialismus der
untrennbare Zusammenhang zwischen dem Recht auf Arbeit und der Pflicht
jedes Bürgers zur Arbeit verwirklicht werden. Was der einzelne für die
Gesellschaft leistet, bestimmt das Maß der Anerkennung seiner Arbeit
durch die Gesellschaft.\"

Leider sah die Praxis so ziemlich von Anfang an ganz anders aus. ;)
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 16.09.20 um 21:32 schrieb Axel Berger:
Rainer Knaepper wrote:
Dem ist nicht allgemein so. Hier(tm) erfordern (weich) umbrochene
Links Zusatzaufwand.

Ja. Auf der Positivseite kann man sie dann ganz sehen und prüfen. Mein
Reader bricht URLs nicht um, dafür bleiben sie komplett selektier- und
klickbar.

Man kann auf der Welt nicht alles haben.
Wohl wahr. :)

Aber umgebrochen URLs sollten heutzutage nun wirklich kein Problem mehr
sein?

--
---hdw---
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
Am 08.09.2020 um 00:48 schrieb Axel Berger:

New York hätte demnach jetzt rund 33 % und geht auf die Herdenimmumität
zu. In Schweden wären es erst 17 %. Bei uns ist die tägliche Zahl der
Neuinfektionen kleiner als die Geburtenrate. Das ist auf der einen Seite
schön, heißt auf der anderen aber, daß alle Maßnahmen in derzeitiger
Höhe mit allen ihren Kosten auf unbegrenzte Zeit fortgesetzt werden
müssen.
Das ist die Krux mit guter Prävention:
- Herdenimmunität wird nie erreicht
- Exzessive Schutzmaßnahmen müssen dauerhaft etabliert werden
- Immer mehr Leute glauben, daß eine Gefahr garnicht existiert

DoDi
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top