Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

[F] Haltbare kleine OLED-Displays?...

H

Hans-Peter Diettrich

Guest
Am 22.09.2020 um 10:40 schrieb Rupert Haselbeck:

Freilich ist es klar, dass UTF-8 ein seit langem bewährter Standard ist.
Aber klar ist leider auch, dass es Menschen gibt, die recht bald mit dem
Ende ihrer mehr oder minder erfolg- und umfangreichen Ausbildung einfach
stehenbleiben.
Man sollte auch beachten, daß manche liebgewordene Software garnicht auf
UTF-8 oder andere Neuerungen umgestellt werden *kann*, weil sie noch aus
Spagehtticode-Zeiten stammt. Dies trifft insbesondere auf OpenXP zu, mit
dem ich mich einigem Monate beschäftigt habe. Dort war es nicht einmal
möglich, meine geliebte MAUS richtig einzubauen, so verbaut ist die
Programmlogik :-(


> Solche Dinge lösen sich oft nur durch Zeitablauf :->

Es gibt viel zu tun, warten wir\'s ab ;-)

DoDi
 
M

Marc Haber

Guest
\"Wolfgang Allinger\" <all2001@spambog.com> wrote:
On 22 Sep 20 at group /de/sci/electronics in article rkc96t$ehv$1@news1.tnib.de
mh+usenetspam1118@zugschl.us> (Marc Haber) wrote:

\"Wolfgang Allinger\" <all2001@spambog.com> wrote:
und sendet kein UTF-8 (Müll)

UTF-8 ist kein Müll, sondern die einzige Zeichensatzcodierung, die
auch im internationalen Umgang keine Probleme verursacht, weil keine
Umcodierungen notwendig sind.

Das Problem sind die Programme, die auch nach 25 Jahren nicht mit
UTF-8 umgehen könnne, und ewiggestrige wie Du, die UTF-8 mutwillig
nicht verwenden.

Warum sollte ich UTF-8 verwenden, wenn ich es nicht brauche?
Weil es am wenigsten Arbeit und Ärger, auch bei anderen, macht.

--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | \" Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom \" |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG \"Rightful Heir\" | Fon: *49 621 72739834
 
M

Marc Haber

Guest
Hanno Foest <hurga-news2@tigress.com> wrote:
Kommt drauf an, welche Art von Ärger man meint. Auf die Art von Ärger,
die man mit

https://www.google.com/search?q=utf-8+cve

findet, könnte ich ganz gut verzichten.
Wieviele der Angriffe werden unmöglich wenn man UTF-8-Support
abschaltet? Kaum welche.

Und es hat ne ganze Weile gebraucht, bis ich rausgefunden hab, warum mir
die Emoticons im Subject der ebay-emails immer das Layout von mutt im
xterm zerdengeln - mit mkWidth (\"use a built-in version of the
wide-character width calculation\") passiert das nicht. Mag sein, daß es
Terminalemulatoren gibt, die das gleich richtig machen, aber ich hab auf
die Schnelle keine gefunden.
Hast Du eine Lösung gefunden? Konsole zerdengelt das nämlich auch.

--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | \" Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom \" |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG \"Rightful Heir\" | Fon: *49 621 72739834
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 22.09.20 um 14:09 schrieb Marc Haber:

Kommt drauf an, welche Art von Ärger man meint. Auf die Art von Ärger,
die man mit

https://www.google.com/search?q=utf-8+cve

findet, könnte ich ganz gut verzichten.

Wieviele der Angriffe werden unmöglich wenn man UTF-8-Support
abschaltet? Kaum welche.
Kommt auf den Codepfad an. Wenn man den Support gar nicht erst einbaut,
alle.

Und es hat ne ganze Weile gebraucht, bis ich rausgefunden hab, warum mir
die Emoticons im Subject der ebay-emails immer das Layout von mutt im
xterm zerdengeln - mit mkWidth (\"use a built-in version of the
wide-character width calculation\") passiert das nicht. Mag sein, daß es
Terminalemulatoren gibt, die das gleich richtig machen, aber ich hab auf
die Schnelle keine gefunden.

Hast Du eine Lösung gefunden? Konsole zerdengelt das nämlich auch.
Schrieb ich doch: xterm mit mkWidth (Resource) bzw. -mk_width
(Kommandozeile).

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 09/22/2020 09:30, Marc Haber wrote:
\"Wolfgang Allinger\" <all2001@spambog.com> wrote:
und sendet kein UTF-8 (Müll)

UTF-8 ist kein Müll, sondern die einzige Zeichensatzcodierung, die
auch im internationalen Umgang keine Probleme verursacht, weil keine
Umcodierungen notwendig sind.

Das Problem sind die Programme, die auch nach 25 Jahren nicht mit
UTF-8 umgehen könnne, und ewiggestrige wie Du, die UTF-8 mutwillig
nicht verwenden.
Mein eMail-Skript:

=?UTF-8?Q?Der_n=C3=A4chste_Corona-G \"Handelsblatt Morning Briefing\"
Spahns neue Covid-19-Strategie / Ne =?UTF-8?B?Q29yb25hIFNwZXppYWwg4oCT

Es ist zu beachten, daß ASCII-Zeichen von 0..127 gleichzeitig
1-Byte-Zeichen in UTF-8 und ISO-8859 (etc.) sind.
Umlaute hingegen sind 2-Byte-Zeichen, siehe oben \'=C3=A4\' = \'ä\'.

?Q? zeigt eine Einzelzeichenkodierung an.
?B? zeigt MIME64 an.

Mein Newsgroup-Poster sendet in \'charset=utf-8\', zeigt aber auf dem
Bildschirm ISO-8859 an.

-------------------------------------------------------------------------
User-Agent: Mozilla/5.0 (X11; FreeBSD amd64; rv:52.0) Gecko/20100101
Firefox/52.0 SeaMonkey/2.49.4
MIME-Version: 1.0
In-Reply-To: <rka57v$cf4$3@gioia.aioe.org>
Content-Type: text/plain; charset=UTF-8; format=flowed
Content-Transfer-Encoding: 8bit

On 09/21/2020 14:10, Sebastian Wolf wrote:
Am 21.09.2020 um 13:55 schrieb Holger:
Am 21.09.20 um 13:40 schrieb Marc Haber:

Etwas über zwei Stunden bis zum Beweis meiner These. Du bist in
Hochform. Tanz!


Womit du *bewiesen* hast, auch nur ein Troll zu sein.

Berichte deinem Facharzt für Psychiatrie von den massen an Trollen!
Ich habe \'Berichtshefte\' aus meiner Lehre bei Dürkopp gefunden.
Jetzt alles schön in Ordnern und Stehsammlern.
Nun kann ich verstärkt in den Erinnerungen meines glorreichen
-------------------------------------------------------------------------
\'Ä ¼\' \'Ã ¶\' \'Ã ¤\'


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 22.09.20 um 10:40 schrieb Rupert Haselbeck:
Ich glaube nicht, dass das stets böser Wille sein muß. Es gibt nunmal eine
durchaus bemerkbare Zahl an Menschen, welche sich durch die heutige Welt
überfordert fühlen und es manchmal wohl auch sind. Nicht selten (aber nicht
nur) ältere Menschen, welche sich an die sich wandelnde Welt nicht mehr
anpassen können.
Freilich ist es klar, dass UTF-8 ein seit langem bewährter Standard ist.
Aber klar ist leider auch, dass es Menschen gibt, die recht bald mit dem
Ende ihrer mehr oder minder erfolg- und umfangreichen Ausbildung einfach
stehenbleiben. Man findet sie ja auch immer wieder mal in beliebigen Ecken,
in fast allen Betrieben und Verwaltungen. Man sträubt sich gegen alles Neue,
gegen alles, was liebgewonnenen Erfahrungen oder auch nur Vorstellungen
widerspricht.
Und manche tendieren dann mitunter sogar zu mehr oder minder extremen oder
sogar extremistischen Anschauungen, nicht nur in technischen Belangen.
Solche Dinge lösen sich oft nur durch Zeitablauf :-
Indem man <Alt> + <Entf> drückt. ;)
 
M

Marc Haber

Guest
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:
Mein eMail-Skript:

=?UTF-8?Q?Der_n=C3=A4chste_Corona-G \"Handelsblatt Morning Briefing\"
Spahns neue Covid-19-Strategie / Ne =?UTF-8?B?Q29yb25hIFNwZXppYWwg4oCT
Es war völlig klar dass Du auch dieses Rad in viereckig selbst
erfinden musst, woran sich selbst gestandene Library-Entwickler seit
Dekaden die Zähne stumpf beißen.

--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | \" Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom \" |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG \"Rightful Heir\" | Fon: *49 621 72739834
 
S

server

Guest
Marc Haber wrote:
\"Wolfgang Allinger\" <all2001@spambog.com> wrote:
Marc Haber wrote:
\"Wolfgang Allinger\" <all2001@spambog.com> wrote:

und sendet kein UTF-8 (Müll)

UTF-8 ist kein Müll, sondern die einzige Zeichensatzcodierung, die
auch im internationalen Umgang keine Probleme verursacht, weil keine
Umcodierungen notwendig sind.

Das Problem sind die Programme, die auch nach 25 Jahren nicht mit
UTF-8 umgehen könnne, und ewiggestrige wie Du, die UTF-8 mutwillig
nicht verwenden.

Warum sollte ich UTF-8 verwenden, wenn ich es nicht brauche?

Weil es am wenigsten Arbeit und Ärger, auch bei anderen, macht.
Gerade das ist doch nicht der Fall, dieser Thread ist ein gutes
Beispiel. In anderen Gruppen gibt es ähnliche Probleme mit anderen
alten Newsreadern und MIME: Es funktioniert mit Unicode nicht, mit
ISO-8859-1 aber sehr wohl.

Das Vorgehen von Wolfgang ist daher schon sinnvoll: UTF-8 nur dann
verwenden, wenn es nötig ist. So wird es auch von RFC 2046 empfohlen:
<https://tools.ietf.org/html/rfc2046#section-4.1.2>
|
| In general, composition software should always use the \"lowest common
| denominator\" character set possible. For example, if a body contains
| only US-ASCII characters, it SHOULD be marked as being in the US-
| ASCII character set, not ISO-8859-1, which, like all the ISO-8859
| family of character sets, is a superset of US-ASCII. [...]


PS: Wenn man weiß, dass der eigene Newsreader Umlaute in konformen
Artikeln zerschießt, dann empfinde ich es auch als unhöflich, wenn
man diese in Zitaten nicht von Hand repariert.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 09/23/2020 10:12, Marc Haber wrote:
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

Mein eMail-Skript:

=?UTF-8?Q?Der_n=C3=A4chste_Corona-G \"Handelsblatt Morning Briefing\"
Spahns neue Covid-19-Strategie / Ne =?UTF-8?B?Q29yb25hIFNwZXppYWwg4oCT

Es war völlig klar dass Du auch dieses Rad in viereckig selbst
erfinden musst, woran sich selbst gestandene Library-Entwickler seit
Dekaden die Zähne stumpf beißen.
Der gezeigte Text stammt 1:1 vom Server.
Ich kann diesen lediglich konvertieren per Option.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
W

Wolfgang Allinger

Guest
On 23 Sep 20 at group /de/sci/electronics in article AABfawsfBikAAAMT.A1.flnews@WStation5.stz-e.de
<michael.baeuerle@stz-e.de> (Michael Bäuerle) wrote:

Marc Haber wrote:
\"Wolfgang Allinger\" <all2001@spambog.com> wrote:
Marc Haber wrote:
\"Wolfgang Allinger\" <all2001@spambog.com> wrote:

und sendet kein UTF-8 (Müll)

UTF-8 ist kein Müll, sondern die einzige Zeichensatzcodierung, die
auch im internationalen Umgang keine Probleme verursacht, weil keine
Umcodierungen notwendig sind.

Das Problem sind die Programme, die auch nach 25 Jahren nicht mit
UTF-8 umgehen könnne, und ewiggestrige wie Du, die UTF-8 mutwillig
nicht verwenden.

Warum sollte ich UTF-8 verwenden, wenn ich es nicht brauche?

Weil es am wenigsten Arbeit und Ärger, auch bei anderen, macht.

Gerade das ist doch nicht der Fall, dieser Thread ist ein gutes
Beispiel. In anderen Gruppen gibt es ähnliche Probleme mit anderen
alten Newsreadern und MIME: Es funktioniert mit Unicode nicht, mit
ISO-8859-1 aber sehr wohl.

Das Vorgehen von Wolfgang ist daher schon sinnvoll: UTF-8 nur dann
verwenden, wenn es nötig ist. So wird es auch von RFC 2046 empfohlen:
https://tools.ietf.org/html/rfc2046#section-4.1.2
DANKE!

Artikeln zerschießt, dann empfinde ich es auch als unhöflich, wenn
man diese in Zitaten nicht von Hand repariert.
ACK



Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
Am 23.09.2020 um 13:53 schrieb Wolfgang Allinger:
On 23 Sep 20 at group /de/sci/electronics in article AABfawsfBikAAAMT.A1.flnews@WStation5.stz-e.de
michael.baeuerle@stz-e.de> (Michael Bäuerle) wrote:
Huch, ist das auch eine allgemein akzeptierte Headerzeile?


Das Vorgehen von Wolfgang ist daher schon sinnvoll: UTF-8 nur dann
verwenden, wenn es nötig ist. So wird es auch von RFC 2046 empfohlen:
https://tools.ietf.org/html/rfc2046#section-4.1.2
Stand: 1996 :-(

> DANKE!

Gern geschehen :)

DoDi
 
M

Marc Haber

Guest
Michael Bäuerle <michael.baeuerle@stz-e.de> wrote:
Gerade das ist doch nicht der Fall, dieser Thread ist ein gutes
Beispiel. In anderen Gruppen gibt es ähnliche Probleme mit anderen
alten Newsreadern und MIME: Es funktioniert mit Unicode nicht, mit
ISO-8859-1 aber sehr wohl.
Unicode ist seit über 20 Jahren ein gültiger Standard, ich erwarte
dass der umgesetzt wird.

Das Vorgehen von Wolfgang ist daher schon sinnvoll: UTF-8 nur dann
verwenden, wenn es nötig ist.
Dem widerspreche ich nicht.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | \" Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom \" |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG \"Rightful Heir\" | Fon: *49 621 72739834
 
S

server

Guest
Marc Haber wrote:
Michael Bäuerle <michael.baeuerle@stz-e.de> wrote:

Gerade das ist doch nicht der Fall, dieser Thread ist ein gutes
Beispiel. In anderen Gruppen gibt es ähnliche Probleme mit anderen
alten Newsreadern und MIME: Es funktioniert mit Unicode nicht, mit
ISO-8859-1 aber sehr wohl.

Unicode ist seit über 20 Jahren ein gültiger Standard, ich erwarte
dass der umgesetzt wird.
Das entspricht aber leider nicht der Realität.

Und selbst bei vorhandener Unterstützung ist diese oft mehr oder weniger
unvollständig bzw. kaputt (funktioniert z.B. nur im Body, nicht aber im
Header).
BTW: Dein Agent kann zwar Umlaute in UTF-8 zitieren, hat Unicode aber
auch nicht \"umgesetzt\" (in dem Sinne, wie es die Norm definiert).

20 Jahre sind nicht ausreichend um im Usenet etwas Neues zu etablieren.
Moderne Newsreader für Smartphones haben eine MIME- und Unicode-
Unterstützung die teilweise auf einem Stand ist, wie bei PC-Newsreadern
vor 20 Jahren. Da ist kein Fortschritt erkennbar, eher das Gegenteil.

Das Vorgehen von Wolfgang ist daher schon sinnvoll: UTF-8 nur dann
verwenden, wenn es nötig ist.

Dem widerspreche ich nicht.
\"Be conservative in what you send ...\" und dann funktioniert es in
vielen Fällen auch mit kaputter Software auf der Empfängerseite.
 
A

Axel Berger

Guest
Marc Haber wrote:
Unicode ist seit über 20 Jahren ein gültiger Standard, ich erwarte
dass der umgesetzt wird.
- Seit (mindestens) Anfang der Siebziger gilt in Deutschland die
ISO-8601 und das traditionelle Datumsformat ist nur für \"eine begrenzte
Übergangszeit\", nur im Inland und nur dort, wo Mißverständnisse
ausgeschlossen werden können, noch zulässig.
- Seit (mindestens) den Sechzigern sind lange Ziffernfolgen zwingend zu
gruppieren, wobei für Zahlen (nicht für Nummern und mit Ausnahme von
Geldbeträgen zur Fälschungssicherheit) ausschließlich das (schmale)
Leerzeichen als Gruppierungzeichen zulässig ist. Lange und völlig
ungruppierte Kunden-, Steuer-, Konto- und andere Nummern, die ein Mensch
nur mit Mühe fehlerfrei lesen oder abschreiben kann, sind unzulässig.
- Seit (mindestens) den Siebzigern gilt das Gesetz über Einheiten im
Meßwesen, die Einheitenverordnung und die Normen, auf die beide
verweisen. Im wesentlichen enthält sie eine Positivliste des
ausdrücklich Zulässigen mit einer Ausnahme: Die Schreibweisen qm, cbm
und abgeleitete sind dort explizit verboten.

Kein gültiger Standard und nirgends vorgeschrieben sind dagegen die
\"Standardformate\" DOCX, XLSX u.a.
Die neue Schreibweise gilt für Schulen und Behörden ist aber -- im
völligem Gegensatz zu den drei Punkten oben -- im normalen
Geschäftsleben für niemanden vorgeschreiben.

Und was davon wird allgemein, auch und gerade von Behörden, als
allgemein akzeptierter Standard übernommen und angewandt und was nicht?
Wenn die alle selbst geltende Gesetze ignorieren und frei für sich
selbst auswählen dürfen, an was sie sich halten wollen und an was nicht,
dann darf ich das erst recht.

UTF-8 ist unbestritten standardisiert und verbreitet, aber es ist nicht
vorgeschrieben.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 23.09.20 um 18:16 schrieb Axel Berger:
UTF-8 ist unbestritten standardisiert und verbreitet, aber es ist nicht
vorgeschrieben.
Es schreibt dir auch keiner vor, dass du dich täglich waschen sollst.
Warum machst du\'s also?
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 23.09.20 um 18:16 schrieb Axel Berger:

Und was davon wird allgemein, auch und gerade von Behörden, als
allgemein akzeptierter Standard übernommen und angewandt und was nicht?
Wenn die alle selbst geltende Gesetze ignorieren und frei für sich
selbst auswählen dürfen, an was sie sich halten wollen und an was nicht,
dann darf ich das erst recht.

UTF-8 ist unbestritten standardisiert und verbreitet, aber es ist nicht
vorgeschrieben.
Mal abgesehen davon, daß du gerade deutsche Behördenrichtlinien und
Standards mit technischen Interoperabilitätsanforderungen in Form von
RFCs durcheinanderwirfst: Es ist auch nicht vorgeschrieben, daß man sich
nicht wie eine asoziale Pottsau im Usenet benehmen soll. Trotzdem ist
das nicht gerne gesehen.

Ich könnt ja mal Axels Texte beim Zitieren nach EBCDIC konvertieren,
oder nach Elmer Fudd Speak übersetzen. Ist ja auch nicht vorgeschrieben,
daß ich das nicht darf.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 23.09.2020 um 18:16 schrieb Axel Berger:

[...]

UTF-8 ist unbestritten standardisiert und verbreitet, aber es ist nicht
vorgeschrieben.
Natürlich nicht, niemand verlangt von Dir, UTF-8 zu codieren. Aber
Anstand (worauf Du ja immer betont Wert legst) und Respekt gebieten es,
fremde und regelkonforme Beiträge nicht zu verstümmeln!
 
M

Marc Haber

Guest
Hans-Peter Diettrich <DrDiettrich1@aol.com> wrote:
Am 23.09.2020 um 13:53 schrieb Wolfgang Allinger:
Das Vorgehen von Wolfgang ist daher schon sinnvoll: UTF-8 nur dann
verwenden, wenn es nötig ist. So wird es auch von RFC 2046 empfohlen:
https://tools.ietf.org/html/rfc2046#section-4.1.2

Stand: 1996 :-(
Das ist auch heute noch richtig. Wenn ich allerdings etwas zitiere,
das UTF-8 codiert ist, dann bin ich gut beraten, das Zitat entweder in
den von mir verwendeten Zeichensatz zu konvertieren oder meinen
Artikel eben auch UTF-8 zu codieren. Und natürlich das UTF-8 auch
korrekt zu deklarieren.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | \" Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom \" |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG \"Rightful Heir\" | Fon: *49 621 72739834
 
M

Marc Haber

Guest
Michael Bäuerle <michael.baeuerle@stz-e.de> wrote:
BTW: Dein Agent kann zwar Umlaute in UTF-8 zitieren, hat Unicode aber
auch nicht \"umgesetzt\" (in dem Sinne, wie es die Norm definiert).
Ja, das ist richtig und bekannt.

20 Jahre sind nicht ausreichend um im Usenet etwas Neues zu etablieren.
Moderne Newsreader für Smartphones haben eine MIME- und Unicode-
Unterstützung die teilweise auf einem Stand ist, wie bei PC-Newsreadern
vor 20 Jahren. Da ist kein Fortschritt erkennbar, eher das Gegenteil.
Es gibt keine modernen Newsreader mehr, das Medium wird nicht mehr
weiterentwickelt.

Das Vorgehen von Wolfgang ist daher schon sinnvoll: UTF-8 nur dann
verwenden, wenn es nötig ist.

Dem widerspreche ich nicht.

\"Be conservative in what you send ...\" und dann funktioniert es in
vielen Fällen auch mit kaputter Software auf der Empfängerseite.
Im konkreten Fall halt nicht.

--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | \" Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom \" |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG \"Rightful Heir\" | Fon: *49 621 72739834
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top