Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Frühere Bedrohung für Schwarzfunker: Unterlagen für Plisch \"Sichtpanorame P 55R\" gesucht...

W

Wolfgang Allinger

Guest
On 29 Nov 20 at group /de/sci/electronics in article slrnrs7o18.2ps.news-1513678000@a-tuin.ms.intern
<news-1513678000@discworld.dascon.de> (Michael Schwingen) wrote:

On 2020-11-29, Wolfgang Allinger <all2001@spambog.com> wrote:
Ok, ich war beim FA3 Moltkestr. OPD Düsseldorf (65..67?) als F-Prakt und
danach F-Stud (bis 71) da hatten alle Fernmelder graue (sh. Spruch oben)
Fahrzeuge mit dem klassischen Logo mit den hängenden Trotteln.

Auch, wenn die Verhornballung naheliegt: offiziell sind das Troddel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Quaste
Ja offiziell, aber inoffizieller Trottel :) Passt schon!


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Wolfgang Allinger schrieb:
On 29 Nov 20 at group /de/sci/electronics in article slrnrs7o18.2ps.news-1513678000@a-tuin.ms.intern
news-1513678000@discworld.dascon.de> (Michael Schwingen) wrote:

https://de.wikipedia.org/wiki/Quaste

Ja offiziell, aber inoffizieller Trottel :) Passt schon!
Ich kenne zwei Briefträger persönlich. Einer in der aktuellen Nachbarschaft
ist ein pfiffiges Kerlchen, aber mein direkter Nachbar am vorherigen Wohnort
war geistig in der Lage eine Straße lang zu laufen und Briefe unfallfrei
einzuwerfen. Eine Aufgabe, die ihn intellektuell vollständig ausfüllte.

Von daher kann ich das mit der inoffiziellen Benennung nachvollziehen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Mon, 30 Nov 2020 09:44:21 +0100, Andreas Bockelmann wrote:
Wolfgang Allinger schrieb:
On 29 Nov 20 at group /de/sci/electronics in article slrnrs7o18.2ps.news-1513678000@a-tuin.ms.intern
news-1513678000@discworld.dascon.de> (Michael Schwingen) wrote:
https://de.wikipedia.org/wiki/Quaste
Ja offiziell, aber inoffizieller Trottel :) Passt schon!
Ich kenne zwei Briefträger persönlich. Einer in der aktuellen Nachbarschaft
ist ein pfiffiges Kerlchen, aber mein direkter Nachbar am vorherigen Wohnort
war geistig in der Lage eine Straße lang zu laufen und Briefe unfallfrei
einzuwerfen. Eine Aufgabe, die ihn intellektuell vollständig ausfüllte.
Nur jetzt mal so vorsichtig am Rande gefragt: Warst Du mal Briefträger?
Paketzusteller? Kurierdienst? Z. B. als Studentenjob?

Volker
 
R

Reinhardt Behm

Guest
On 11/30/20 4:44 PM, Andreas Bockelmann wrote:
Wolfgang Allinger schrieb:

On 29 Nov 20 at group /de/sci/electronics in article
slrnrs7o18.2ps.news-1513678000@a-tuin.ms.intern
news-1513678000@discworld.dascon.de>  (Michael Schwingen)  wrote:

https://de.wikipedia.org/wiki/Quaste

Ja offiziell, aber inoffizieller Trottel :) Passt schon!


Ich kenne zwei Briefträger persönlich. Einer in der aktuellen
Nachbarschaft ist ein pfiffiges Kerlchen, aber mein direkter Nachbar am
vorherigen Wohnort war geistig in der Lage eine Straße lang zu laufen
und Briefe unfallfrei einzuwerfen. Eine Aufgabe, die ihn intellektuell
vollständig ausfüllte.

Von daher kann ich das mit der inoffiziellen Benennung nachvollziehen.
Ein Bekannter, selbst Briefträger kam vor langer Zeit mal an und
erzählte, er sei befördert worden. Er darf jetzt 3-stellige Hausnummern
austragen.
 
K

Karl Davis

Guest
Volker Bartheld <news2020@bartheld.net> wrote:
On Mon, 30 Nov 2020 09:44:21 +0100, Andreas Bockelmann wrote:
Wolfgang Allinger schrieb:
On 29 Nov 20 at group /de/sci/electronics in article slrnrs7o18.2ps.news-1513678000@a-tuin.ms.intern
news-1513678000@discworld.dascon.de> (Michael Schwingen) wrote:
https://de.wikipedia.org/wiki/Quaste
Ja offiziell, aber inoffizieller Trottel :) Passt schon!
Ich kenne zwei Briefträger persönlich. Einer in der aktuellen Nachbarschaft
ist ein pfiffiges Kerlchen, aber mein direkter Nachbar am vorherigen Wohnort
war geistig in der Lage eine Straße lang zu laufen und Briefe unfallfrei
einzuwerfen. Eine Aufgabe, die ihn intellektuell vollständig ausfüllte.
Nur jetzt mal so vorsichtig am Rande gefragt: Warst Du mal Briefträger?
Paketzusteller? Kurierdienst? Z. B. als Studentenjob?
Muss man das gewesen sein, um so etwas zu beurteilen?

Karl
--
Es sprach der Pfaff\' zum Fürsten:
\"Halt\' Du sie arm, ich halt\' sie dumm.\"
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Volker Bartheld schrieb:
On Mon, 30 Nov 2020 09:44:21 +0100, Andreas Bockelmann wrote:
Wolfgang Allinger schrieb:
On 29 Nov 20 at group /de/sci/electronics in article slrnrs7o18.2ps.news-1513678000@a-tuin.ms.intern
news-1513678000@discworld.dascon.de> (Michael Schwingen) wrote:
https://de.wikipedia.org/wiki/Quaste
Ja offiziell, aber inoffizieller Trottel :) Passt schon!
Ich kenne zwei Briefträger persönlich. Einer in der aktuellen Nachbarschaft
ist ein pfiffiges Kerlchen, aber mein direkter Nachbar am vorherigen Wohnort
war geistig in der Lage eine Straße lang zu laufen und Briefe unfallfrei
einzuwerfen. Eine Aufgabe, die ihn intellektuell vollständig ausfüllte.

Nur jetzt mal so vorsichtig am Rande gefragt: Warst Du mal Briefträger?
Paketzusteller? Kurierdienst? Z. B. als Studentenjob?
Nein war ich nicht, aber ich habe ausreichend diese Menschen in ihrer Arbeit
erlebt. Ich möchte mich auch nicht pauschal negativ über diese Menschen
äußern, aber mein ehemaliger Nachbar war wahrlich nicht die hellste Kerze
auf der Torte. (Selbst seine Ehefrau lästerte ausreichend über ihn)

Das Gegenbeispiel ist der Zusteller in meiner Dorfnachbarschaft...


--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Mon, 30 Nov 2020 10:53:34 +0100, Andreas Bockelmann wrote:
Volker Bartheld schrieb:
On Mon, 30 Nov 2020 09:44:21 +0100, Andreas Bockelmann wrote:
Wolfgang Allinger schrieb:
On 29 Nov 20 at group /de/sci/electronics in article slrnrs7o18.2ps.news-1513678000@a-tuin.ms.intern
news-1513678000@discworld.dascon.de> (Michael Schwingen) wrote:
https://de.wikipedia.org/wiki/Quaste
Ja offiziell, aber inoffizieller Trottel :) Passt schon!
Ich kenne zwei Briefträger persönlich. Einer in der aktuellen Nachbarschaft
ist ein pfiffiges Kerlchen, aber mein direkter Nachbar am vorherigen Wohnort
war geistig in der Lage eine Straße lang zu laufen und Briefe unfallfrei
einzuwerfen. Eine Aufgabe, die ihn intellektuell vollständig ausfüllte.
Nur jetzt mal so vorsichtig am Rande gefragt: Warst Du mal Briefträger?
Paketzusteller? Kurierdienst? Z. B. als Studentenjob?
Nein war ich nicht, aber ich habe ausreichend diese Menschen in ihrer Arbeit
erlebt.
Dann hat sich das Anfordungsprofil seit meiner Studententätigkeit offenbar
nachhaltig verändert. Eilzustellungen, Wertsachen, (Einwurf)Einschreiben
(eigenhändig), Postzustellungsurkunden, Postbank,
Identitätsfeststellungen, Barauszahlungen der Rentenversicherung und
sonstige finanzielle Verantwortung, Nachsendeaufträge, Postfächer,
Fahrtenbuch, Postwurfsendungen incl. \"keine Werbung\", Briefe effizient und
routenbezogen sortieren, Zeitdruck, geringe Bezahlung, arrogante Kunden.

Wahrlich nicht jedermanns Sache.

> Ich möchte mich auch nicht pauschal negativ über diese Menschen äußern

Gut.

Ich kann übrigens perfekt nachvollziehen, warum die Dinge so sind, wie sie
sind. Hint: You get what you pay for.

Volker
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Volker Bartheld schrieb:

Dann hat sich das Anfordungsprofil seit meiner Studententätigkeit offenbar
nachhaltig verändert. Eilzustellungen, Wertsachen, (Einwurf)Einschreiben
(eigenhändig), Postzustellungsurkunden, Postbank,
Identitätsfeststellungen, Barauszahlungen der Rentenversicherung und
sonstige finanzielle Verantwortung, Nachsendeaufträge, Postfächer,
Fahrtenbuch, Postwurfsendungen incl. \"keine Werbung\", Briefe effizient und
routenbezogen sortieren, Zeitdruck, geringe Bezahlung, arrogante Kunden.

Wahrlich nicht jedermanns Sache.
Ja, und auf Kundenseite (damals im Großhandel) erlebte ich dann regelmäßig
(1990er Jahre), dass der UPS-Fahrer spätnachmittags ins Lager stürmte, vor
den selbstabholenden Kundne hysterisch herumschrie \"Was für eine verdammte
Scheiße! Wieder zwei Paletten voller Pakete!\" Ja, es waren knapp 200 Pakete
zum Mitnehmen, sein Job. Kein Grund vor den Kunden seines Kunden einen
solchen Affentanz aufzuführen. Wenn er lieber eine Route hat, auf de er 200
Pakete an 200 stellen abholen muss, soll er es seinem Disponenten mitteilen.
Bei uns konnte er die Paletten per Hubwagen zu seinem Wagen holen und die
Pakete hineinwerfen. Das reichte für 1-2 UPS-Autos.

Und genau das habe ich ihm damals auch gesagt, nachdem ich ihm eine Tasse
Kaffee in die Hand gedrückt habe.

Ich an seiner Stelle wäre froh gewesen, wenn ich von Herne nach Dortmund
fahre, einen Stopp hätte um das Auto aufzufüllen und zurück nach Herne.

--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Reinhardt Behm schrieb:

Ein Bekannter, selbst Briefträger kam vor langer Zeit mal  an und erzählte,
er sei befördert worden. Er darf jetzt 3-stellige Hausnummern austragen.
Der ist böse ;-)

Und nein, Pakete habe ich nie ausgeliefert, aber als Hilfsarbeiter war auch
ich in Fabriken und auf dem Bau, lang ist\'s her.


--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 
R

Reinhardt Behm

Guest
On 11/30/20 7:17 PM, Andreas Bockelmann wrote:
Reinhardt Behm schrieb:

Ein Bekannter, selbst Briefträger kam vor langer Zeit mal  an und
erzählte, er sei befördert worden. Er darf jetzt 3-stellige
Hausnummern austragen.

Der ist böse  ;-)
Aber wahr, zumindest sein Spruch. Auch Briefträger haben Humor.
 
H

Heinz Schmitz

Guest
Andreas Bockelmann wrote:

Ein Bekannter, selbst Briefträger kam vor langer Zeit mal  an und erzählte,
er sei befördert worden. Er darf jetzt 3-stellige Hausnummern austragen.

Der ist böse ;-)

Und nein, Pakete habe ich nie ausgeliefert, aber als Hilfsarbeiter war auch
ich in Fabriken und auf dem Bau, lang ist\'s her.
Es gibt wahrlich unterschiedliche Briefträger. Der erste hier hat
jahrelang treu gedient - alles kam richtig an. Der Nachfolger wirft
auch schonmal was ein, was die gleiche Hausnummer hat, aber
in eine andere Strasse soll.
Jetzt müssen die \"Brief\"träger wohl auch noch Kleinpäckchen
mit ausliefern.
Neben den beschi**enen Postreklame-Sendungen - je ca 250g
pro Beutel.

Grüße,
H.
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Heinz Schmitz schrieb:

Jetzt müssen die \"Brief\"träger wohl auch noch Kleinpäckchen
mit ausliefern.
Neben den beschi**enen Postreklame-Sendungen - je ca 250g
pro Beutel.
Mit einer kurzen Unterbrechung von 3 Jahren wohne ich seit ca. 40 Jahren in
Gegenden, wo der Landbriefträger auch die Pakete bringt und Postsendungen in
Empfang nimmt. Die Post bewarb das sogar mal mit \"Ihre mobile Postfiliale\"

Aber auch hier(tm) kommt es schon mal vor, dass Post beim Nachbarn landet
oder gar nur die Hausnummer übereinstimmt. Sehr selten, aber ich bin auch
schon mal durchs Dorf gefahren um dem richtigen(tm) Empfänger seine bei mir
eingeworfenen Briefe zukommen zu lassen.




--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 
J

Josef Moellers

Guest
On 01.12.20 11:28, Andreas Bockelmann wrote:
Heinz Schmitz schrieb:

Jetzt müssen die \"Brief\"träger wohl auch noch Kleinpäckchen
mit ausliefern.
Neben den beschi**enen Postreklame-Sendungen - je ca 250g
pro Beutel.

Mit einer kurzen Unterbrechung von 3 Jahren wohne ich seit ca. 40 Jahren
in Gegenden, wo der Landbriefträger auch die Pakete bringt und
Postsendungen in Empfang nimmt. Die Post bewarb das sogar mal mit \"Ihre
mobile Postfiliale\"
Neulich hatte ich eine Rücksendung und habe den Briefzusteller gefragt,
ob er sie mitnehmen könne ... kein Problem!

Josef
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 30.11.2020 um 10:53 schrieb Andreas Bockelmann:
Ich möchte mich auch nicht pauschal negativ über diese Menschen
äußern, aber mein ehemaliger Nachbar war wahrlich nicht die hellste
Kerze auf der Torte.
Mir sind Leute mit einer Leichthirn Beschäftigung in Arbeit lieber als
gutqualifizierte mit Ausbildung die leider grad keiner mehr braucht
weils im Ausland noch billiger ist und in Hartz-IV günstig geparkt werden.

In Summe landet sowieso alles auf der Paylist der (noch) arbeitenden 20
Mio Bundesbürger.


Butzo
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Klaus Butzmann schrieb:
Am 30.11.2020 um 10:53 schrieb Andreas Bockelmann:
Ich möchte mich auch nicht pauschal negativ über diese Menschen äußern,
aber mein ehemaliger Nachbar war wahrlich nicht die hellste Kerze auf der
Torte.
Mir sind Leute mit einer Leichthirn Beschäftigung in Arbeit lieber als
gutqualifizierte mit Ausbildung die leider grad keiner mehr braucht
weils im Ausland noch billiger ist und in Hartz-IV günstig geparkt werden.

In Summe landet sowieso alles auf der Paylist der (noch) arbeitenden 20
Mio Bundesbürger.
Klar.

Hier sind Postboten und Paketzusteller insofern im Vorteil, als dass man
deren Tätigkeit nicht ins Ausland verlagern kann. In meiner Branche habe ich
Chinesen und Inder als \"Mitbewerber\". Zu den wenigsten Kunden fahre ich
persönlich und im Zeitalter der Fernwartungszugriffe ist es (abgesehen von
den Sprachkenntnissen) egal, ob der SAP-Anwender aus Dortmund, Bangalore
oder Shanghai bedient wird.


--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 
R

Rolf Bombach

Guest
Josef Moellers schrieb:
On 01.12.20 11:28, Andreas Bockelmann wrote:
Heinz Schmitz schrieb:

Jetzt müssen die \"Brief\"träger wohl auch noch Kleinpäckchen
mit ausliefern.
Neben den beschi**enen Postreklame-Sendungen - je ca 250g
pro Beutel.

Mit einer kurzen Unterbrechung von 3 Jahren wohne ich seit ca. 40 Jahren
in Gegenden, wo der Landbriefträger auch die Pakete bringt und
Postsendungen in Empfang nimmt. Die Post bewarb das sogar mal mit \"Ihre
mobile Postfiliale\"

Neulich hatte ich eine Rücksendung und habe den Briefzusteller gefragt,
ob er sie mitnehmen könne ... kein Problem!
Hier CH, ländliche Gegend. Hier gibt es auch noch das \"Milchfach\", ein
grösseres Fach beim Briefkasten mit unverschlossener Tür. Die Post
verteilt auch so Signalwimpel, die kann man in den Briefkastenschlitz
hängen und so signalisieren, dass im Milchfach Post zum abholen liegt.
Porto kann man auch in Bar hinlegen, das kommt hier nicht weg.

--
mfg Rolf Bombach
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top