Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

[Frage] zu Busch-Jäger Einsätzen

R

Rupert Haselbeck

Guest
Eric Bruecklmeier schrieb:

Rupert Haselbeck:
Helmut Schellong schrieb:
[...]

Und ich habe den Router konfiguriert, daß der die IP wechselt.

Vor dreissig Jahren wäre das durchaus noch nßtzlich gewesen. Aber seit
einigen Jahren gibt es deutlich bessere Analyseverfahren zur
Identifizierung bzw. Wiedererkennung

Es ist Ăźberhaupt nicht mĂśglich, einen normalen Consumer-Router an einem
normalen Endkunden-Provider so zu konfigurieren, daß der die IP-Nummer
wechselt. Dazu müßte der Router einen Vorschlag via IPCP machen und der
Provider diesen akzeptieren....
Damit hast du natßrlich vÜllig recht. Eine präzise Ausdrucksweise ist stets
was Feines...

MfG
Rupert
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 29.04.2020 um 17:48 schrieb Helmut Schellong:
On 04/29/2020 17:36, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 29.04.2020 um 17:34 schrieb Helmut Schellong:

Mein Beitrag bezog sich genau auf diese eine Zeile: "Und ich habe
den Router konfiguriert, daß der die IP wechselt."

Und die Bedeutung wird verfälscht durch das Fehlen des Grundes,
der zur Erstellung dieses Textes geführt hat.

Der Grund ist völlig unerheblich, da die Aussage "Und ich habe den
Router konfiguriert, daß der die IP wechselt." schlicht falsch ist.

Nein, es ist nicht falsch.
doch, selbstverständlich und völlig unstrittig.

> Ich habe nicht behauptet, der Router täte dies direkt selbst!

Ach? "...daß *der* die IP wechselt..."
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 04/29/2020 17:36, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 29.04.2020 um 17:34 schrieb Helmut Schellong:

Mein Beitrag bezog sich genau auf diese eine Zeile: "Und ich habe den
Router konfiguriert, daß der die IP wechselt."

Und die Bedeutung wird verfälscht durch das Fehlen des Grundes,
der zur Erstellung dieses Textes geführt hat.

Der Grund ist völlig unerheblich, da die Aussage "Und ich habe den Router
konfiguriert, daß der die IP wechselt." schlicht falsch ist.
Nein, es ist nicht falsch.
Ich habe nicht behauptet, der Router täte dies direkt selbst!


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 29.04.2020 um 17:44 schrieb Helmut Schellong:
On 04/29/2020 17:21, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 29.04.2020 um 17:10 schrieb Rupert Haselbeck:
Helmut Schellong schrieb:


[...]


Und ich habe den Router konfiguriert, daß der die IP wechselt.

Vor dreissig Jahren wäre das durchaus noch nßtzlich gewesen. Aber seit
einigen Jahren gibt es deutlich bessere Analyseverfahren zur
Identifizierung
bzw. Wiedererkennung

Es ist Ăźberhaupt nicht mĂśglich, einen normalen Consumer-Router an
einem normalen Endkunden-Provider so zu konfigurieren, daß der die
IP-Nummer wechselt. Dazu müßte der Router einen Vorschlag via IPCP
machen und der Provider diesen akzeptieren....

Erstens ist unklar, ob ich (nur) einen normalen Consumer-Router benutze.
Zweitens ändert nicht der Router selbst direkt die IP.
Drittens kann auch ein Consumer-Router so konfiguriert werden, daß
er automatisch eine neue Session mit IP-Änderung beginnt.
Wenn ich den Router stromlos mache, wird bei Neustart auch eine
neue IP zugeteilt. Ein Kommando dafĂźr hat der Router ebenfalls.
Du machst immer deutlicher, daß Du von der Materie ganz offensichtlich
und fĂźr jeden erkennbar Ăźberhaupt keine Ahnung hast. Das hatte ich
allerdings auch nicht anders erwartet.
 
R

Rolf Bombach

Guest
Hanno Foest schrieb:
Am 29.04.20 um 16:11 schrieb Rolf Bombach:

Google weiß nicht, daß ich da suche.
Meine IP wechselt, meine Cookies verschwinden immer wieder, etc.

Also auch bei diesem Thema ahnungslos.

Weißt Du, wie Google an meine persönlichen Daten, wie Name
und Anschrift, gelangt, wenn ich z.B. "HPK3547" suche?

Indem Google genau *dieses* Posting mitliest.

Keine Sorge, Helmut verwendet bis zu sieben verschiedene Newsreader.
Und jedes Posting ist doppelt Rot13-verschlĂźsselt!!!11!

--
mfg Rolf Bombach
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 04/29/2020 18:31, Eric Bruecklmeier wrote:
Am 29.04.2020 um 18:14 schrieb Hanno Foest:
Am 29.04.20 um 17:21 schrieb Eric Bruecklmeier:

Es ist Ăźberhaupt nicht mĂśglich, einen normalen Consumer-Router an einem
normalen Endkunden-Provider so zu konfigurieren, daß der die IP-Nummer
wechselt. Dazu müßte der Router einen Vorschlag via IPCP machen und der
Provider diesen akzeptieren....

Na ja, nen Neustart, killall pppoe oder dergleichen reicht
typischerweise, um ne neue IP zu bekommen. Details, wer da jetzt genau
die IP wechselt.

Das ist aber kein *IP Wechsel* sondern schlicht die Hoffnung, daß der
Provider eine neue IP zuweist - kann passieren, muß aber nicht.
Neustart, killall pppoe, dergleichen?

Neustart das Routers fßhrte bei mir seit 1998 in 100% aller Fälle
zu einer neuen IP.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 04/29/2020 18:14, Hanno Foest wrote:
Am 29.04.20 um 17:21 schrieb Eric Bruecklmeier:

Es ist Ăźberhaupt nicht mĂśglich, einen normalen Consumer-Router an einem
normalen Endkunden-Provider so zu konfigurieren, daß der die IP-Nummer
wechselt. Dazu müßte der Router einen Vorschlag via IPCP machen und der
Provider diesen akzeptieren....

Na ja, nen Neustart, killall pppoe oder dergleichen reicht
typischerweise, um ne neue IP zu bekommen. Details, wer da jetzt genau
die IP wechselt.
Das steht bei mir im Telekom-Router:
,-----------
|Einstellungen zur Internetverbindung:
|Die Internetverbindung ist „Immer online“.
|Sie können die Verbindung trennen und anschließend
|wiederherstellen, um neue IP-Adressen zu beziehen.
|[Verbindung trennen]
`-----------
Vorstehend wird die manuelle Methode aufgezeigt.
Anstelle von "Immer online" gibt es "Automatisch trennen".

Da aber viele Heim-AnschlĂźsse eh nen 24h Disconnect haben oder zumindest
hatten, und oft auch NAT zum Einsatz kommt (Mobilfunk...), ist es
Helmut-typisch naiv, sich einzubilden, daß die interessieren Parteien im
Netz keine geeigneten Trackingstrategien auch Ăźber IP-Wechsel hinweg
entwickelt hätten.
Nirgendwo habe ich behauptet, daß es keine weiteren
Trackingstrategien gäbe.

Dann gibt es noch den 'Datenschutz': Aus, Stufe 1, Stufe 2
=========================================================================
Durch einen regelmäßigen Wechsel der IPv4- und IPv6-Adressen wird es
z.B. Betreibern von Webseiten erschwert, Ihre Aktivitäten im Internet
zu protokollieren.
Diese erweiterte Funktion trennt zu diesem Zweck alle vier Tage
(zwischen 02:00 und 05:00 Uhr nachts) Ihre Internetverbindung
fßr wenige Sekunden. Laufende Internetaktivitäten, auch IP-basierte
Telefonie, werden dabei unterbrochen.
Danach werden dem Anschluss eine neue IPv4-Adresse und
ein neues IPv6-Präfix zugewiesen.

Sie kĂśnnen die Internetverbindung auch jederzeit selbst trennen
und wiederherstellen.
Jetzt trennen und wiederherstellen
Damit diese Schutzfunktion wirkt, mßssen in den Geräten, mit denen
Sie im Internet surfen, die Optionen „Privacy Extensions“ oder
„Temporäre IP-Adresse beziehen“ aktiviert sein.
Dies ist in der Regel der Fall.

Tipp:
Schalten Sie den Datenschutz testweise aus, falls es zu StĂśrungen
bei der Nutzung von Internet, Telefonie oder Entertain kommt.

FĂźr Interessierte:
Die IPv4-Adresse und das IPv6-Präfix werden alle 96 Stunden
vollständig neu vergeben.
=========================================================================

Angesichts dieser Texte ist es hochgradig albern, mir auf diesem
Gebiet eine (ausgeprägte) Ahnungslosigkeit zu unterstellen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 04/29/2020 18:43, Rolf Bombach wrote:
Helmut Schellong schrieb:
On 04/29/2020 16:11, Rolf Bombach wrote:
Helmut Schellong schrieb:
On 04/28/2020 20:51, Andreas Neumann wrote:
Helmut Schellong wrote:

Google weiß nicht, daß ich da suche.
Meine IP wechselt, meine Cookies verschwinden immer wieder, etc.

Also auch bei diesem Thema ahnungslos.

Weißt Du, wie Google an meine persönlichen Daten, wie Name
und Anschrift, gelangt, wenn ich z.B. "HPK3547" suche?

Indem Google genau *dieses* Posting mitliest.

Und nicht versteht.

Eine Vollquote kĂśnnte eine Analyse ermĂśglichen.
Eine bearbeitete Quote wĂźrde nur zu fehlerhaften
Analyseergebnissen fĂźhren.

'Helmut Schellong' gibt es vielleicht 100-mal in DE.
Welcher davon ist es denn nun?

Nun, derjenige, der nach "HPK3547" sucht.
Eine Verbindung zwischen der Google-Suchzeile und einem NG-Posting
kann es hinsichtlich 'Fingerprint' (eigentlich) nicht geben.
Da ist doch JavaScript involviert.
Aber doch nicht im plain-text eines Postings...


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 04/29/2020 18:43, Rolf Bombach wrote:
Hanno Foest schrieb:
Am 29.04.20 um 16:11 schrieb Rolf Bombach:

Google weiß nicht, daß ich da suche.
Meine IP wechselt, meine Cookies verschwinden immer wieder, etc.

Also auch bei diesem Thema ahnungslos.

Weißt Du, wie Google an meine persönlichen Daten, wie Name
und Anschrift, gelangt, wenn ich z.B. "HPK3547" suche?

Indem Google genau *dieses* Posting mitliest.

Keine Sorge, Helmut verwendet bis zu sieben verschiedene Newsreader.

Und jedes Posting ist doppelt Rot13-verschlĂźsselt!!!11!
Nicht in jedem meiner bis zu sieben Browser ist ein Newsreader eingebaut.
Der ist meines Wissens nur im Seamonkey drin.
FrĂźher im Netscape_Navigator, Mozilla.
Im Firefox nicht.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 04/29/2020 18:32, Eric Bruecklmeier wrote:

Nein, das wird sogar so vom ISP kommuniziert, wenn es
z.B. ein Telefonat ist.

Ich habe nicht behauptet, der Router täte dies direkt selbst!

Ach? "...daß *der* die IP wechselt..."

Der Router führt eine Funktion aus, die zur Änderung der IP führt.

Die zu einer Änderung der IP Nummer führen kann...
Bei mir führte sie seit 1998 in 100% aller Fälle zu einer neuen IP.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
A

Andreas Neumann

Guest
Helmut Schellong wrote:

> obwohl ich hier einer der kenntnisreichsten bin.

Chuck hat gesprochen! Hugh!

Popcorn fĂźr alle!
 
R

Rupert Haselbeck

Guest
Helmut Schellong schrieb:

Eric Bruecklmeier wrote:
Helmut Schellong:
Eric Bruecklmeier wrote:
Helmut Schellong:

Mein Beitrag bezog sich genau auf diese eine Zeile: "Und ich habe den
Router konfiguriert, daß der die IP wechselt."

Und die Bedeutung wird verfälscht durch das Fehlen des Grundes,
der zur Erstellung dieses Textes gefĂźhrt hat.

Der Grund ist vĂśllig unerheblich, da die Aussage "Und ich habe den
Router konfiguriert, daß der die IP wechselt." schlicht falsch ist.

Nein, es ist nicht falsch.

doch, selbstverständlich und vÜllig unstrittig.

Nein, das wird sogar so vom ISP kommuniziert, wenn es
z.B. ein Telefonat ist.
Inhaltlich falsche Behauptungen werden nicht dadurch richtig, dass sie auch
ein Anderer aufstellt

Ich habe nicht behauptet, der Router täte dies direkt selbst!

Ach? "...daß *der* die IP wechselt..."

Der Router führt eine Funktion aus, die zur Änderung der IP führt.
Ja, deine Ăźblichen Versuche, offensichtlich falsche Behauptungen
zurechtzubiegen. Was soll das?
Nur _möglicherweise_ führt die Bitte an den Router zur Änderung der IP.
Meine Logs zeigen, dass sich die IP nur noch hÜchst selten ändert, alle paar
Wochen oder gar Monate. Aber warum auch? Es nĂźtzt nicht das Geringste, die
IP wecheln zu wollen, wenn man sich damit vor Beobachtung schĂźtzen will

Daß nur der ISP eine IP aus seinem Kontingent zuweisen kann, weiß
ich seit 1998. Darüber muß man doch gar nicht separat reden.
Nein, natĂźrlich nicht. Wie immer, weisst du ja alles - zumindest hinterher.
Nachdem man es dir haarklein erklärt hat...

Nebenbei bemerkt liegt hier wie so oft ein Kontextwechsel vor.
Es geht ja darum, wie man Spuren von sich im Internet vermeiden kann.
Ich habe das bisher ab etwa 1996 gut geschafft und hatte nie
irgendeinen Schaden.
_Du_ brauchst dir natĂźrlich bei deinem exzessiv betriebenen Exhibitionismus
wirklich keine Gedanken Ăźber das hinterlassen von Spuren zu machen.
Angesichts der dicken PflĂścke, welche du fĂźr jeden unĂźbersehbar
eingeschlagen hast und auf welche du ständig, auch mit jedem deiner
Postings, wieder hinweist, wäre jede Überlegung in dieser Richtung in der
Tat hĂśchst unsinnig

MfG
Rupert
 
K

Karl Davis

Guest
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:
> obwohl ich hier einer der kenntnisreichsten bin.

Vor das "bin" gehĂśrt noch das Wort Narzisst.


Karl
--
Es sprach der Pfaff' zum FĂźrsten:
"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."
 
K

Karl Davis

Guest
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:
Das steht bei mir im Telekom-Router:
,-----------
|Einstellungen zur Internetverbindung:
|Die Internetverbindung ist „Immer online“.
|Sie können die Verbindung trennen und anschließend
|wiederherstellen, um neue IP-Adressen zu beziehen.
|[Verbindung trennen]
`-----------
Vorstehend wird die manuelle Methode aufgezeigt.
Anstelle von "Immer online" gibt es "Automatisch trennen".
Träum' weiter. Es ist schon seit mehreren Jahren nicht mehr garantiert,
daß man durch Verbindungstrennung auf Kundenseite eine neue IP erhält.
Es passiert im Gegenteil schon länger so, daß z.B. die eingestellte
24h-Trennung der Fritz!Box (die serverseitig erkannt wird) zum
Beibehalten der IP fĂźhrt.


Karl
--
Es sprach der Pfaff' zum FĂźrsten:
"Halt' Du sie arm, ich halt' sie dumm."
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 29.04.2020 um 21:32 schrieb Karl Davis:
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:
Das steht bei mir im Telekom-Router:
,-----------
|Einstellungen zur Internetverbindung:
|Die Internetverbindung ist „Immer online“.
|Sie können die Verbindung trennen und anschließend
|wiederherstellen, um neue IP-Adressen zu beziehen.
|[Verbindung trennen]
`-----------
Vorstehend wird die manuelle Methode aufgezeigt.
Anstelle von "Immer online" gibt es "Automatisch trennen".

Träum' weiter. Es ist schon seit mehreren Jahren nicht mehr garantiert,
daß man durch Verbindungstrennung auf Kundenseite eine neue IP erhält.
Helmut bekommt das mit seinen Superkräften hin! Das kann er auch
jederzeit durch Zeugnisse (bis zu sieben verschiedene!) belegen.
 
F

Falk Willberg

Guest
On 29.04.20 19:08, Helmut Schellong wrote:

....

> Nicht in jedem meiner bis zu sieben Browser ist ein Newsreader eingebaut.

Thunderbird. NNTP ist mit SMTP verwandt.
 
S

Stefan Wiens

Guest
Karl Davis <me@privacy.org> writes:

Träum' weiter. Es ist schon seit mehreren Jahren nicht mehr garantiert,
daß man durch Verbindungstrennung auf Kundenseite eine neue IP erhält.
Es passiert im Gegenteil schon länger so, daß z.B. die eingestellte
24h-Trennung der Fritz!Box (die serverseitig erkannt wird) zum
Beibehalten der IP führt.
Mein Provider (Osnatel) hat mir bei den letzten 837 Verbindungen 826
unterschiedliche IP-Adressen zugeteilt. 11 waren doppelt.

--
Stefan
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 04/29/2020 21:32, Karl Davis wrote:
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:
Das steht bei mir im Telekom-Router:
,-----------
|Einstellungen zur Internetverbindung:
|Die Internetverbindung ist „Immer online“.
|Sie können die Verbindung trennen und anschließend
|wiederherstellen, um neue IP-Adressen zu beziehen.
|[Verbindung trennen]
`-----------
Vorstehend wird die manuelle Methode aufgezeigt.
Anstelle von "Immer online" gibt es "Automatisch trennen".

Träum' weiter. Es ist schon seit mehreren Jahren nicht mehr garantiert,
daß man durch Verbindungstrennung auf Kundenseite eine neue IP erhält.
Es passiert im Gegenteil schon länger so, daß z.B. die eingestellte
24h-Trennung der Fritz!Box (die serverseitig erkannt wird) zum
Beibehalten der IP fĂźhrt.
Bei mir funktioniert das alles so wie ich schrieb.

26.04.2020 04:11:43 Einwahl Router hat
Präfix 2003:e2:93e0:c900::/56 von ISP zugewiesen bekommen. (P005)
usw.
Das funktioniert bei mir aufgrund der Telekom-Datensicherheits-
Konfiguration, deren Beschreibung Du nicht hierin belassen hast.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 29.04.2020 um 20:20 schrieb Rupert Haselbeck:
Es nĂźtzt nicht das Geringste, die
IP wecheln zu wollen, wenn man sich damit vor Beobachtung schĂźtzen will
Bei Google & Co wahrscheinlich nicht,
aber bei deutschen Neuland Ämtlern wäre ich mir nicht sicher.

Irgendwie habe ich meist den Eindruck, dass die meinen mit einer
IP-Adresse direkt einen 1:1 Link auf eine Person zu haben.
Dass das nur die temporäre Hausnummer des "Modems" ist, wohinter alles
mĂśgliche sitzen kann, scheinen die sich nicht vorstellen zu kĂśnnen.



Butzo
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 04/29/2020 22:25, Eric Bruecklmeier wrote:

Träum' weiter. Es ist schon seit mehreren Jahren nicht mehr garantiert,
daß man durch Verbindungstrennung auf Kundenseite eine neue IP erhält.

Helmut bekommt das mit seinen Superkräften hin! Das kann er auch jederzeit
durch Zeugnisse (bis zu sieben verschiedene!) belegen.
Bei mir funktioniert das durch eine entsprechende Konfiguration
der Telekom-Datensicherheit.
Vor einem manuellen Neustart habe ich meistens 15 Minuten gewartet, damit
die jeweilige Session garantiert beendet wurde.
Solche Dinge muß man halt wissen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top