Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

I2C Standard...

R

Rolf Bombach

Guest
Sieghard Schicktanz schrieb:
Hallo Axel Berger,

Du schriebst am Sun, 31 Oct 2021 12:54:42 +0100:

Ja, man muß Bedeutung und Aussehen trennen, um es zu verstehen. Das
\"Es-Zet\" heißt ja nicht ohne Grund so, weil die Drucktype dafür
tatsächlich aus dem Lang-S und dem Z zusammengestzt wurde. Das ändert
allerdings nichts an seiner Herkunft aus dem doppelten S mit Schluß-S
am Ende.

Wobei noch die Feinheit zu beachten wäre, daß das \"Schluß-S\" ein
\"rundes s\" war, und dessen Verbindung(slinie) mit dem davorstehenden
\"langen s\" den Eindruck gemacht hat, daß hier ein \"z\" in der alten
Schreibweise mit Unterlänge stünde - daher wohl die falsche Benennung
als \"S-Z\" in manchen Gegenden.
Deine Deutung stimmt für die Form des ß, aber nicht für die Herkunft.


https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9F

\"Historisch gesehen geht das ß in der deutschen Sprache auf
eine Ligatur aus dem ſ (langen s) und z zurück.[Anm 1] Bedeutsam für
die Form des ß in den heutzutage üblichen Antiqua-Schriftarten war
jedoch auch eine Ligatur aus langem Å¿ und rundem s, die bis ins
18. Jahrhundert auch in anderen Sprachen gebräuchlich war.\"

--
mfg Rolf Bombach
 
H

Holger

Guest
Am 28.10.21 um 20:54 schrieb Joerg:
On 10/28/21 11:22 AM, Joerg wrote:
On 10/28/21 11:10 AM, Hans-Peter Diettrich wrote:
In letzter Zeit nervt ein gewisser Koepel mit ständiger
Schleichwerbung für NPX (vorm. Philips), indem er jede Erwähnung von
\"master\" oder \"slave\" dahingehend kommentiert, daß sich der Standard
geändert hat und stattdessen \"controller\" und \"target\" zu verwenden sei.

So wie ich das sehe ist das reines Marketing unter dem Deckmäntelchen
von political correctness. Was haltet ihr von solchen überflüssigen
und irreführenden Umbenennungen im technischen Umfeld?


Ich weigere mich i.a. standhaft, sowas mitzumachen :)

So wie ich weiterhin Messignal schreibe und nicht politisch korrekt
Messsignal.


Im uebrigen ist \"Controller\" in Deutsch ueberhaupt gender-maessig
hoechst anruechig. Wo kaemen wir hin? Unerhoert, sowas. Es muesste
mindestens \"Controller/in\" heissen :)

Target geht natuerlich auch nicht, zuviel Bezug auf Schusswaffen.
Vielleicht \"Empfaenger/in\"? Ach nein, er/sie koennte ja auch antworten,
also vielleicht \"Kommunikator/in\". Ein Beitrag zum Thema:

https://gloria.tv/post/t81hXJvW9amY3g9KskqXrWFWe
Das du des Denglischen eventuell nicht mächtig bist, kannst du ändern,
indem du den neuen Berliner Koalitionsvertag liest. Da stehen viele
denglische Wörter drin. Vergiß aber nicht, dich vor der Lektüre
anzuschnallen. Oder reicht dir schon das schöne neue denglische Wort
\"gedeadnamet\" das du in keinem Wörterbuch der Welt findest?

Dann ersetzt du bitte den Schrägstrich durch das Sternchen, damit du
\"gendergerecht\" schreibst.

Ungefähr so:

\"Auf der Wannseekonferenz zur Endlösung der Jud*innenfrage beschlossen
die Nationalsozialist*innen den Massenmord an den Jud*innen in Europa,
in dem rund 6 Millionen Jud*innen ermordet wurden. Es gibt aber auch
noch weitere Opfer*innen, darunter Kriegsversert*innen aus dem 1.
Weltkrieg, Roma*innen, Sinti*innen, sowjetische Kriegsgefangen*innen,
Homosexuell*innen, und so weiter, die in der Regel von SS-Männer*innen
und auch SS-Frau*innen zu Tode gebracht worden sind. Die Leich*innen der
Opfer*innen wurden dann in Öfen der Firma Topf*innen und Söhne*innen
verbrannt oder vor den Krematorien auf Mensch*innenberge geworfen.

Ach ja, die Übersetzung ins Denglische könntest du doch jetzt liefern,
nach meinem Ausbildungskurs hier. Übrigens: You can say you to me.

Holger
 
H

Holger

Guest
Am 29.10.21 um 12:22 schrieb Uwe Bonnes:
Joerg <news@analogconsultants.com> wrote:

Im uebrigen ist \"Controller\" in Deutsch ueberhaupt gender-maessig
hoechst anruechig. Wo kaemen wir hin? Unerhoert, sowas. Es muesste
mindestens \"Controller/in\" heissen :)

Controlly und Controllys
Nach Lann Hornscheid: ControllX.

HTH, Holger
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 27.11.2021 um 12:02 schrieb Holger Bruns:
Oder reicht dir schon das schöne neue denglische Wort
\"gedeadnamet\" das du in keinem Wörterbuch der Welt findest?
Wie überraschend, ein neues Wort steht nicht im Wörterbuch. Haben die
Herausgeber denn keine Wahrsagerkugel?

\"Brunsen\" steht übrigens auch nicht im Duden, aber im Usenet weiß jeder
was das bedeutet.
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
On 11/27/21 12:02 PM, Holger wrote:

LOL

> Übrigens: You can say you to me.

Neulich meinte eine Politikerin (weiblich):
Man(n?) muß der Pandemie Herr oder Frau werden!

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, daß Genderer*innen ihr
Bildungsdefizit einfach nur anderweitig zu übertünchen suchen.

DoDi
 
A

Axel Berger

Guest
Hans-Peter Diettrich wrote:
> daß Genderer*innen ihr Bildungsdefizit einfach nur anderweitig

Na ja, etymologisch kommt Frau, Frouwe, von Fro(nherr) und heißt Herrin,
Beherrscherin. Ganz unsinnig ist es also nicht.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
On 11/28/21 1:09 PM, Axel Berger wrote:
Hans-Peter Diettrich wrote:
daß Genderer*innen ihr Bildungsdefizit einfach nur anderweitig

Na ja, etymologisch kommt Frau, Frouwe, von Fro(nherr) und heißt Herrin,
Beherrscherin. Ganz unsinnig ist es also nicht.
Bei \"einer Pandemie ... Frau werden\" bleibt doch nur die Heirat übrig,
ungeachtet der Herkunft.

DoDi
 
S

Sieghard Schicktanz

Guest
Hallo Rolf Bombach,

Du schriebst am Fri, 26 Nov 2021 22:38:21 +0100:

ändert allerdings nichts an seiner Herkunft aus dem doppelten S
mit Schluß-S am Ende.

Wobei noch die Feinheit zu beachten wäre, daß das \"Schluß-S\" ein
\"rundes s\" war, und dessen Verbindung(slinie) mit dem davorstehenden
\"langen s\" den Eindruck gemacht hat, daß hier ein \"z\" in der alten
....
Deine Deutung stimmt für die Form des ß, aber nicht für die Herkunft.
Und die wäre?

> https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9F

Das zeigt halt nur, daß die deutsche Wikipedia mal wieder daneben
liegt. Welche deutschen Worte kennst Du, die auf \"sz\" enden, was zu
einer solche Ligatur hätte führen können?

--
(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.ä. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder ähnlichem)
-----------------------------------------------------------
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz
-----------------------------------------------------------
 
A

Arno Welzel

Guest
Joerg:

[...]
Im uebrigen ist \"Controller\" in Deutsch ueberhaupt gender-maessig
hoechst anruechig. Wo kaemen wir hin? Unerhoert, sowas. Es muesste
mindestens \"Controller/in\" heissen :)
Seit wann gilt gendern für Wörter die *nicht* Menschen bezeichnen?


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
A

Arno Welzel

Guest
Axel Berger:

Hans-Peter Diettrich wrote:
daß Genderer*innen ihr Bildungsdefizit einfach nur anderweitig

Na ja, etymologisch kommt Frau, Frouwe, von Fro(nherr) und heißt Herrin,
Beherrscherin. Ganz unsinnig ist es also nicht.
Ähm - nein. \"Frouwe\" bezeichnete eine adlige verheiratete Frau, während
unverheiratete Frauen als \"Juncfrouwe\" bezeichnet wurden. mit
\"Beherrscherin\" hat das nichts zu tun.


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
A

Axel Berger

Guest
Arno Welzel wrote:
> Ähm - nein. \"Frouwe\" bezeichnete eine adlige verheiratete Frau,

Doch, ich hatte \"etymologisch\" gesagt. Frouwe kommt von Fro, das
entspricht genau dem Paar Herr und Herrin.

> mit \"Beherrscherin\" hat das nichts zu tun.

Sprachlich schon. Über die tatsächlichen sozialen Verhältnisse im
Mittelalter habe ich nicht gesprochen.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
On 11/28/21 10:15 PM, Arno Welzel wrote:

> Seit wann gilt gendern für Wörter die*nicht* Menschen bezeichnen?

Um so weit zu kommen müssen die genderisch Schreibenden/Sprechenden erst
mal nachdenken, bevor sie sich äußern. Das scheint vielen nicht möglich
zu sein, warum auch immer :-]

Worte oder Wörter? Ein Controller, Slave usw. kann *auch* ein Mensch
sein, aber eben nicht nur. Dazu müßte man eben untersuchen, ob es um
Worte in einem Kontext oder herausgerissene Wörter geht.

Ansonsten hast Du einen Nagel auf den Kopf getroffen. Danke für die
Argumentationshilfe :)

DoDi
 
A

Arno Welzel

Guest
Hans-Peter Diettrich:

On 11/28/21 10:15 PM, Arno Welzel wrote:

Seit wann gilt gendern für Wörter die*nicht* Menschen bezeichnen?

Um so weit zu kommen müssen die genderisch Schreibenden/Sprechenden erst
mal nachdenken, bevor sie sich äußern. Das scheint vielen nicht möglich
zu sein, warum auch immer :-]
Hast Du dafür reale Beispiele? Also dass *Dinge* gegendert werden und
nicht Menschen?

Worte oder Wörter? Ein Controller, Slave usw. kann *auch* ein Mensch
sein, aber eben nicht nur. Dazu müßte man eben untersuchen, ob es um
Worte in einem Kontext oder herausgerissene Wörter geht.

Ansonsten hast Du einen Nagel auf den Kopf getroffen. Danke für die
Argumentationshilfe :)
Gerne.


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
H

Hans-Peter Diettrich

Guest
On 11/29/21 5:54 PM, Arno Welzel wrote:

Hast Du dafür reale Beispiele? Also dass*Dinge* gegendert werden und
nicht Menschen?
Wo steckt der Mensch in \"der Pandemie Herr werden\"? Gemeint ist doch
sowas wie \"die Pandemie besiegen\".

DoDi
 
A

Axel Berger

Guest
Arno Welzel wrote:
Hast Du dafür reale Beispiele? Also dass *Dinge* gegendert werden und
nicht Menschen?
Ja, da gab es doch die Fahrspurende und die Stauende. Furchtbar sowas.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
A

Arno Welzel

Guest
Axel Berger:

Arno Welzel wrote:
Hast Du dafür reale Beispiele? Also dass *Dinge* gegendert werden und
nicht Menschen?

Ja, da gab es doch die Fahrspurende und die Stauende. Furchtbar sowas.
Ach wie lustig... nicht.


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
G

Guido Grohmann

Guest
Axel Berger schrieb:
Arno Welzel wrote:
Hast Du dafür reale Beispiele? Also dass *Dinge* gegendert werden und
nicht Menschen?

Ja, da gab es doch die Fahrspurende und die Stauende. Furchtbar sowas.
Die Salzstreuerin. Und nein, damit ist nicht die Frau gemeint, die das
Streufahrzeug fährt oder die vereiste Rampe streut.

Guido
 
O

Ole Jansen

Guest
Am 30.11.2021 um 01:37 schrieb Axel Berger:
Arno Welzel wrote:
Hast Du dafür reale Beispiele? Also dass *Dinge* gegendert werden und
nicht Menschen?

Ja, da gab es doch die Fahrspurende und die Stauende. Furchtbar sowas.
Vergiss bitte nicht die Differnezierung innerhalb der Geschlechter.
So wie Spuren (W) und Spurrinnen (W+)...

O.J.
 
A

Axel Berger

Guest
Arno Welzel wrote:
> Ach wie lustig... nicht.

Och, ich find\'s schon witzig, wenn sich gut bezahlte Berufspolitiker
öffentlich zum Brot machen.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top