Knopfzellen wie 2032 mit dem Multimeter pruefen...

E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 03.02.2022 um 20:47 schrieb Arno Welzel:
Hanno Foest:

On 17.01.22 16:07, Eric Bruecklmeier wrote:

eben, mir ist jetzt spontan kein einziges \"Besseres\" bekannt, das eine
solche Funktion hätte.

\"Besser\" heißt ja keineswegs \"teurer\" sondern eben genau das, für den
jeweiligen Zweck besser geeignet. Die Aussage stimmt also.

BS!

Daß man demnach ein \"schlechteres\" Meßgerät braucht, um unkompliziert
die Messung machen zu können, die man gerade braucht, wäre allerdings
sprachlich eigenwillig.

Die Aussage war:

\"Bessere Multimeter haben einen extra Batterietest-Messbereich, welcher
die Spannungsquelle zumindest ein ganz klein wenig belastet.\"

Und so würde ich hier vermuten, das mit \"Bessere Multimeter\" Geräte
gemeint sind, die *insgesamt* hochwertiger sind - eben \"besser\" - und
genau deswegen auch einen Batterietest anbieten.

Genau so war es logischerweise und klar erkennbar ja auch gemeint -
danach kam Geschwurbel.

Das besagte Gerät, Pollin PM110, ist *insgesamt* eher billig und
wahrscheinlich in vielen Belangen schlechter als andere Multimeter, wenn
man technischen Daten betrachtet.

Richtigerweise müßte man sagen, daß eher einfache Meßgeräte eine solche
Funktion haben und genau das war mein Punkt.
 
H

Hanno Foest

Guest
On 04.02.22 13:21, Eric Bruecklmeier wrote:

Daß man demnach ein \"schlechteres\" Meßgerät braucht, um unkompliziert
die Messung machen zu können, die man gerade braucht, wäre allerdings
sprachlich eigenwillig.

Die Aussage war:

\"Bessere Multimeter haben einen extra Batterietest-Messbereich, welcher
die Spannungsquelle zumindest ein ganz klein wenig belastet.\"

Und so würde ich hier vermuten, das mit \"Bessere Multimeter\" Geräte
gemeint sind, die *insgesamt* hochwertiger sind - eben \"besser\" - und
genau deswegen auch einen Batterietest anbieten.

Genau so war es logischerweise und klar erkennbar ja auch gemeint -
danach kam Geschwurbel.

Natürlich, denn alle Leute haben das gleiche, von dir definierte
Nutzungsprofil, nicht wahr?

Noch mal leicht umformuliert für die Universitätsprofessoren mit
Verständnisproblemen: Das Gerät, das einem erlaubt, unkompliziert die
Messung machen zu können, die man gerade braucht, ist geeignet(er) (und
damit besser) als ein anderes, auch wenn das \"hochwertiger\" sein mag.

Vielleicht ist ja mal wieder ein Autovergleich angebracht? Die gelten ja
als allgemeinverständlich.

Die Frage \"welches Auto ist besser / das beste\", oft auch als \"welches
Auto soll ich mir kaufen\" formuliert, ist ohne Kenntnis weiterer
Randbedingungen allgemein nicht sinnvoll zu beantworten. Entsprechend
sollte da die Rückfrage kommen \"kommt drauf an, was du damit machen
willst\". Ähnlich verhält es sich bei Multimetern.

Richtigerweise müßte man sagen, daß eher einfache Meßgeräte eine solche
Funktion haben und genau das war mein Punkt.

Und, oh Wunder, wenn man sich richtig ausdrückt, ist es plötzlich nicht
mehr falsch.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <j64nvnFubc7U1@mid.individual.net>
Hanno Foest <hurga-news2@tigress.com> wrote:


Noch mal leicht umformuliert für die Universitätsprofessoren mit
Verständnisproblemen:
Ganz schön frech !
Das Gerät, das einem erlaubt, unkompliziert die
Messung machen zu können, die man gerade braucht, ist geeignet(er) (und
damit besser) als ein anderes, auch wenn das \"hochwertiger\" sein mag.

Warum bist Du eigentlich nicht Prof geworden bei soviel Weisheit .......


--
 
H

Hanno Foest

Guest
On 04.02.22 15:15, Joerg Niggemeyer wrote:

Noch mal leicht umformuliert für die Universitätsprofessoren mit
Verständnisproblemen:
Ganz schön frech !
Das Gerät, das einem erlaubt, unkompliziert die
Messung machen zu können, die man gerade braucht, ist geeignet(er) (und
damit besser) als ein anderes, auch wenn das \"hochwertiger\" sein mag.

Warum bist Du eigentlich nicht Prof geworden bei soviel Weisheit .......

Mir fehlt offenbar die nötige Arroganz, gegenteiliges behaupten zu
wollen, und obendrein Kritik daran als \"Geschwurbel\" abzutun.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <j64rb8FeupU1@mid.individual.net>
Hanno Foest <hurga-news2@tigress.com> wrote:


Das Gerät, das einem erlaubt, unkompliziert die
Messung machen zu können, die man gerade braucht, ist geeignet(er) (und
damit besser) als ein anderes, auch wenn das \"hochwertiger\" sein mag.

Puuhh Hilfe Inhalt zeig dich - Innenwiderstände von KnopfBatts messen, ist
das jetzt Vorschulklasse oder Krabbelgruppe? Da gibts die richtige
Rummsklasse an Batterien und eben die Knopfzellenklasse. Verständlich,
dass da einige Kommentare arrogant erscheinen.....


--
 
H

Hanno Foest

Guest
On 04.02.22 15:50, Joerg Niggemeyer wrote:

Das Gerät, das einem erlaubt, unkompliziert die
Messung machen zu können, die man gerade braucht, ist geeignet(er) (und
damit besser) als ein anderes, auch wenn das \"hochwertiger\" sein mag.

Puuhh Hilfe Inhalt zeig dich - Innenwiderstände von KnopfBatts messen, ist
das jetzt Vorschulklasse oder Krabbelgruppe?

Es war eine Frage hier, die kann man jetzt dumm oder intelligent
beantworten. - Daß das bessere Gerät eines ist, das besser zu der
konkret zu bewältigenden Aufgabe paßt, ist allerdings eine davon
unabhängige (Binsen?)weisheit.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
A

Axel Berger

Guest
Joerg Niggemeyer wrote:
> Ganz schön frech !

Hält sich in Grenzen, war *nicht* ad hominem und vor allem zeichnet sich
der Angesprochene auch nicht gerade durch besondere Zurückhaltung und
Höflichkeit aus.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <61FD9429.D1088EF3@Berger-Odenthal.De>
Axel Berger <Spam@Berger-Odenthal.De> wrote:

Joerg Niggemeyer wrote:
Ganz schön frech !

Hält sich in Grenzen, war *nicht* ad hominem und vor allem zeichnet sich
der Angesprochene auch nicht gerade durch besondere Zurückhaltung und
Höflichkeit aus.
Er bezog sich aber nicht auf die Person, sondern beliebte
wie viele, zu verallgemeinern/provozieren. Man sollte froh sein, dass sich
überhaupt Profs beteiligen und nicht unbedingt nur das andere Ende der
Ausbildungsskala......



--
Joerg Niggemeyer on RISCOS 5.24 Raspberry Pi3+
http://www.led-temperature-protection.com
http://www.nucon.de
 
H

Heinz Schmitz

Guest
Joerg Niggemeyer wrote:

Er bezog sich aber nicht auf die Person, sondern beliebte
wie viele, zu verallgemeinern/provozieren. Man sollte froh sein, dass sich
überhaupt Profs beteiligen und nicht unbedingt nur das andere Ende der
Ausbildungsskala......

Hat schon jemand die \"Ergebnisse\" solcher \"Batterietester\" bewertet?

Grüße,
H.
 
A

Axel Berger

Guest
Heinz Schmitz wrote:
> Hat schon jemand die \"Ergebnisse\" solcher \"Batterietester\" bewertet?

Was ist da groß zu bewerten? Es geht um eine grobe gut/schlecht
Unterscheidung, mehr nicht. Der Tester bildet mehr oder weniger gut
einen bestimmten Anwendungfall ab. Bei gleichem mittlerem Strom kann das
eine Küchenwaage sein, die ihre Aufnahme auf etliche Minuten im Monat
konzentriert, oder die sprichtwörtliche Nachttischuhr, die ohne jede
Spitze viele Jahre mit einer \"leeren\" Batterie läuft.

Ein hochwertiges Meßgerät, das verschiedene Belastungen simuliert, nützt
nur dem, der seine konkrete Anforderung auch quantitativ zu benennen
weiß. Das sind in der Praxis die wenigsten.

Für eine Unterscheidung zwischen fit oder überlagert und tot hat es hier
immer gereicht.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
K

Karl Schippe

Guest
On 05.02.2022 13:21, Heinz Schmitz wrote:
Joerg Niggemeyer wrote:

Er bezog sich aber nicht auf die Person, sondern beliebte
wie viele, zu verallgemeinern/provozieren. Man sollte froh sein, dass sich
überhaupt Profs beteiligen und nicht unbedingt nur das andere Ende der
Ausbildungsskala......

Hat schon jemand die \"Ergebnisse\" solcher \"Batterietester\" bewertet?

Bestimmt.
 
E

Eric Bruecklmeier

Guest
Am 04.02.2022 um 14:28 schrieb Hanno Foest:
On 04.02.22 13:21, Eric Bruecklmeier wrote:

Daß man demnach ein \"schlechteres\" Meßgerät braucht, um unkompliziert
die Messung machen zu können, die man gerade braucht, wäre allerdings
sprachlich eigenwillig.

Die Aussage war:

\"Bessere Multimeter haben einen extra Batterietest-Messbereich, welcher
die Spannungsquelle zumindest ein ganz klein wenig belastet.\"

Und so würde ich hier vermuten, das mit \"Bessere Multimeter\" Geräte
gemeint sind, die *insgesamt* hochwertiger sind - eben \"besser\" - und
genau deswegen auch einen Batterietest anbieten.

Genau so war es logischerweise und klar erkennbar ja auch gemeint -
danach kam Geschwurbel.

Natürlich, denn alle Leute haben das gleiche, von dir definierte
Nutzungsprofil, nicht wahr?

Wenns Dir gut tut....
 
R

Rolf Bombach

Guest
Joerg Niggemeyer schrieb:
In message <j64nvnFubc7U1@mid.individual.net
Hanno Foest <hurga-news2@tigress.com> wrote:


Noch mal leicht umformuliert für die Universitätsprofessoren mit
Verständnisproblemen:
Ganz schön frech !
Das Gerät, das einem erlaubt, unkompliziert die
Messung machen zu können, die man gerade braucht, ist geeignet(er) (und
damit besser) als ein anderes, auch wenn das \"hochwertiger\" sein mag.

Warum bist Du eigentlich nicht Prof geworden bei soviel Weisheit .......

Heutzutage hätte ich auf überqualifiziert getippt.

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Arno Welzel schrieb:
Das ist aber kein \"Batterietest-Messbereich\" sondern dabei fängt das
BM257 mit einer Eingangsimpedanz von 2,5 kOhm an zu messen, die abhängig
von der Eingangsspannung automatisch abgesenkt oder angehoben wird. Mit
einer weitgehend verbrauchten CR2032 komme ich hier in dieser
Einstellung auf etwa 2,48 Volt statt 2,57 Volt in der
Gleichspannungseinstellung. Ein noch relativ frisches Exemplar liefert
in der LoZ-Einstellng etwa 3,23 Volt, statt 3,26 Volt. Das mag etwas
aussagekräftiger sein, aber ich würde das nicht als
\"Batterie-Testfunktion\" ansehen.

Dezent OT:
Mir liegt hier ein \"Hundeleuchthalsband\" vor, einige hocheffiziente
grüne LED und zwei CR2032. Halten ewig.
Auf der Packung klebt ein fetter gelber Warnzettel:

\"Keine Batterien der Marken \'VARTA\' oder \'Energizer\' verwenden!\"

Hab erst was elektrisches vermutet. Aber dann auf der HP gefunden:

\"Wir haben festgestellt, dass diese Batterietypen (Marken) dicker sind, als
andere handelsübliche 2032 Knopfzellen-Batterien und dadurch kann beim Einsetzen
dieser Batterien ein Sachschaden bei unseren Batteriehalterungen entstehen.\"

--
mfg Rolf Bombach
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 2/16/22 12:30, Rolf Bombach wrote:
Arno Welzel schrieb:

Das ist aber kein \"Batterietest-Messbereich\" sondern dabei fängt das
BM257 mit einer Eingangsimpedanz von 2,5 kOhm an zu messen, die abhängig
von der Eingangsspannung automatisch abgesenkt oder angehoben wird. Mit
einer weitgehend verbrauchten CR2032 komme ich hier in dieser
Einstellung auf etwa 2,48 Volt statt 2,57 Volt in der
Gleichspannungseinstellung. Ein noch relativ frisches Exemplar liefert
in der LoZ-Einstellng etwa 3,23 Volt, statt 3,26 Volt. Das mag etwas
aussagekräftiger sein, aber ich würde das nicht als
\"Batterie-Testfunktion\" ansehen.

Dezent OT:
Mir liegt hier ein \"Hundeleuchthalsband\" vor, einige hocheffiziente
grüne LED und zwei CR2032. Halten ewig.
Auf der Packung klebt ein fetter gelber Warnzettel:

\"Keine Batterien der Marken \'VARTA\' oder \'Energizer\' verwenden!\"

Hab erst was elektrisches vermutet. Aber dann auf der HP gefunden:

\"Wir haben festgestellt, dass diese Batterietypen (Marken) dicker sind, als
andere handelsübliche 2032 Knopfzellen-Batterien und dadurch kann beim
Einsetzen
dieser Batterien ein Sachschaden bei unseren Batteriehalterungen
entstehen.\"

Hast du mal nachgemessen ob die VARTA wirklich dicker sind?

Gerrit
 
M

Markus Faust

Guest
Am 16.02.2022 um 13:27 schrieb Gerrit Heitsch:
On 2/16/22 12:30, Rolf Bombach wrote:
Mir liegt hier ein \"Hundeleuchthalsband\" vor, einige
hocheffiziente grüne LED und zwei CR2032. Halten ewig. Auf der
Packung klebt ein fetter gelber Warnzettel:

\"Keine Batterien der Marken \'VARTA\' oder \'Energizer\' verwenden!\"

Hab erst was elektrisches vermutet. Aber dann auf der HP gefunden:

\"Wir haben festgestellt, dass diese Batterietypen (Marken) dicker
sind, als andere handelsübliche 2032 Knopfzellen-Batterien und
dadurch kann beim Einsetzen dieser Batterien ein Sachschaden bei
unseren Batteriehalterungen entstehen.\"

Hast du mal nachgemessen ob die VARTA wirklich dicker sind?

Laut Datenblatt[1] sollten sie max. 3,2mm dick sein.

Messung mit digitalem Messschieber vom Kaffeeröster ergab 3,15mm.
(Stichprobe 1 Stück; ich hab aber grad keine Lust, mit einem
metallischen Messschieber Messungen an einer größeren Stichprobe von
Neuware vorzunehmen, auch wenn die hier in der Firma verfügbar wäre.)

[1]
https://products.varta-microbattery.com/applications/mb_data/documents/data_sheets/DS6032.PDF
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 2/16/22 14:19, Markus Faust wrote:
Am 16.02.2022 um 13:27 schrieb Gerrit Heitsch:
On 2/16/22 12:30, Rolf Bombach wrote:
Mir liegt hier ein \"Hundeleuchthalsband\" vor, einige
hocheffiziente grüne LED und zwei CR2032. Halten ewig. Auf der
Packung klebt ein fetter gelber Warnzettel:

\"Keine Batterien der Marken \'VARTA\' oder \'Energizer\' verwenden!\"

Hab erst was elektrisches vermutet. Aber dann auf der HP gefunden:

\"Wir haben festgestellt, dass diese Batterietypen (Marken) dicker
sind, als andere handelsübliche 2032 Knopfzellen-Batterien und
dadurch kann beim Einsetzen dieser Batterien ein Sachschaden bei
unseren Batteriehalterungen entstehen.\"

Hast du mal nachgemessen ob die VARTA wirklich dicker sind?

Laut Datenblatt[1] sollten sie max. 3,2mm dick sein.

Ja, wie eben für eine CR2032 üblich da das \'32\' für 3,2mm Dicke steht.

Gerrit
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 02/16/2022 14:36, Gerrit Heitsch wrote:
On 2/16/22 14:19, Markus Faust wrote:
Am 16.02.2022 um 13:27 schrieb Gerrit Heitsch:
On 2/16/22 12:30, Rolf Bombach wrote:
Mir liegt hier ein \"Hundeleuchthalsband\" vor, einige
hocheffiziente grüne LED und zwei CR2032. Halten ewig. Auf der
Packung klebt ein fetter gelber Warnzettel:

\"Keine Batterien der Marken \'VARTA\' oder \'Energizer\' verwenden!\"

Hab erst was elektrisches vermutet. Aber dann auf der HP gefunden:

\"Wir haben festgestellt, dass diese Batterietypen (Marken) dicker sind, als andere handelsübliche 2032 Knopfzellen-Batterien und
dadurch kann beim Einsetzen dieser Batterien ein Sachschaden bei
unseren Batteriehalterungen entstehen.\"

Hast du mal nachgemessen ob die VARTA wirklich dicker sind?

Laut Datenblatt[1] sollten sie max. 3,2mm dick sein.

Ja, wie eben für eine CR2032 üblich da das \'32\' für 3,2mm Dicke steht.

Und 20 bedeutet maximal 20 mm Durchmesser.
Varta hält die Maße für CR2032 sicherlich ein.

Die Firma mit dem Warnzettel spielt haarsträubend unprofessionell mit den
von manchen Firmen nicht ausgenutzten Maximalmaß herum.
Dies kann sich jederzeit ändern!
Die Batteriehalterungen müssen mit den Maximalmaßen klarkommen!


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm http://www.schellong.de/c2x.htm http://www.schellong.de/c_padding_bits.htm
http://www.schellong.de/htm/bishmnk.htm http://www.schellong.de/htm/rpar.bish.html http://www.schellong.de/htm/sieger.bish.html
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm http://www.schellong.de/htm/tuner.htm
http://www.schellong.de/htm/string.htm http://www.schellong.de/htm/string.c.html http://www.schellong.de/htm/deutsche_bahn.htm
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm http://www.schellong.de/htm/rand.htm http://www.schellong.de/htm/bsd.htm
 
G

Guido Grohmann

Guest
Gerrit Heitsch schrieb:

> Ja, wie eben für eine CR2032 üblich da das \'32\' für 3,2mm Dicke steht.

Nun, die Dicke ändert sich durchaus auch mal.

Guido
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 2/16/22 18:39, Guido Grohmann wrote:
Gerrit Heitsch schrieb:

Ja, wie eben für eine CR2032 üblich da das \'32\' für 3,2mm Dicke steht.

Nun, die Dicke ändert sich durchaus auch mal.

Bisher hatte ich noch keine CR2032 die Probleme mit den dafür gedachten
Halterungen machte.

Gerrit
 

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top