Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Labor-Netzgerät von 1980 in Simulation - Extrem gute Daten!...

  • Thread starter Helmut Schellong
  • Start date
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/04/2020 10:05, Joerg Niggemeyer wrote:
In message <rqb65n$a2l$1@solani.org
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:



http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm#regler_tlc

[...]
Verbesserungen, da hätte ich einen Vorschlag:
Warum vergleichst Du nicht reale Messungen mit der Simulation?
Wenn ich in Datenblättern von lin Regs schaue, dann werden oft Scope
Bilder reingesetzt und nicht Bildchen bzw. Specs einer Simulation.

Die Simu interessiert nämlich nicht wirklich , sondern das Verhalten
des fertigen Aufbaus.

Da Du ja ein Scope hast, immerhin ein TEK TDS, kann das doch kein
wirkliches Problem sein ?!?!?
Ich habe reale Daten mit der Simulation verglichen!
Unter dem Link oben schreibe ich:

|Die Simulation verhält sich genau so wie der reale Spannungsregler.
|Unterschiede sind vernachlässigbar.

1980 habe ich an dem Regler mit meinem Hameg512N Daten gemessen
und notiert.
Ich werde das mit TDS2014 nicht wiederholen.
Warum?
Die Daten sind sich so ähnlich, daß sich der Aufwand nicht lohnt.
Und der Aufwand ist nicht von Pappe!

Ich habe vor einiger Zeit betont, daß Simulationen der Realität
ziemlich gut entsprechen, wenn außer bei Widerständen Modelle
verwendet werden.
Das hat sich hier erneut herausgestellt.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 04.12.20 um 12:37 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 10:05, Joerg Niggemeyer wrote:
In message <rqb65n$a2l$1@solani.org
           Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:



http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm#regler_tlc

[...]
Verbesserungen, da hätte ich einen Vorschlag:
Warum vergleichst Du nicht reale Messungen mit der Simulation?
Wenn ich in Datenblättern von lin Regs schaue, dann werden oft Scope
Bilder reingesetzt und nicht Bildchen bzw. Specs einer Simulation.

Die Simu interessiert nämlich nicht wirklich , sondern das Verhalten
des fertigen Aufbaus.

Da Du ja ein Scope hast, immerhin ein TEK TDS, kann das doch kein
wirkliches Problem sein ?!?!?

Ich habe reale Daten mit der Simulation verglichen!
Unter dem Link oben schreibe ich:

|Die Simulation verhält sich genau so wie der reale Spannungsregler.
|Unterschiede sind vernachlässigbar.

1980 habe ich an dem Regler mit meinem Hameg512N Daten gemessen
und notiert.
\"Im Original wurde nur 1 A eingestellt, um Daten zu ermitteln.\"

Fragt sich also, wie du auf die Tabelle mit 10A kommst. ;)
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/04/2020 10:18, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 10:05 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rqb65n$a2l$1@solani.org
           Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

Die Simu interessiert nämlich nicht wirklich , sondern das Verhalten
des fertigen Aufbaus.

Da Du ja ein Scope hast, immerhin ein TEK TDS, kann das doch kein
wirkliches Problem sein ?!?!?

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...
Erneut eine unverschämte Behauptung, die sich in Luft auflöst:

http://www.schellong.de/img/schalt/regler_tlc_od.jpg


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/04/2020 12:44, Hartmut Kraus wrote:
Am 04.12.20 um 12:37 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 10:05, Joerg Niggemeyer wrote:

|Die Simulation verhält sich genau so wie der reale Spannungsregler.
|Unterschiede sind vernachlässigbar.

1980 habe ich an dem Regler mit meinem Hameg512N Daten gemessen
und notiert.

\"Im Original wurde nur 1 A eingestellt, um Daten zu ermitteln.\"

Fragt sich also, wie du auf die Tabelle mit 10A kommst. ;)
Das spielt kaum eine Rolle.

Vollkommen identisch ist die Simulationsschaltung sowieso nicht.
Muß sie auch nicht sein.

Die Schaltungsverknüpfung ist praktisch zu 100% identisch.
*Darauf* kommt es an.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 04.12.2020 um 13:01 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 10:18, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 10:05 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rqb65n$a2l$1@solani.org
           Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

Die Simu interessiert nämlich nicht wirklich , sondern das Verhalten
des fertigen Aufbaus.

Da Du ja ein Scope hast, immerhin ein TEK TDS, kann das doch kein
wirkliches Problem sein ?!?!?

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Erneut eine unverschämte Behauptung, die sich in Luft auflöst:

http://www.schellong.de/img/schalt/regler_tlc_od.jpg
Eindeutig Klopapier.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/04/2020 13:39, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 13:01 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 10:18, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 10:05 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rqb65n$a2l$1@solani.org
           Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

Die Simu interessiert nämlich nicht wirklich , sondern das Verhalten
des fertigen Aufbaus.

Da Du ja ein Scope hast, immerhin ein TEK TDS, kann das doch kein
wirkliches Problem sein ?!?!?

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Erneut eine unverschämte Behauptung, die sich in Luft auflöst:

http://www.schellong.de/img/schalt/regler_tlc_od.jpg

Eindeutig Klopapier.
Darauf kann jedoch mit einer mittelharten Bleistiftmine
nicht geschrieben werden.
Es würde zerfetzen.
Das Papier ist zwar gelb, wie bepisst, aber nicht zerfetzt.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <rqd8ed$fn$1@solani.org>
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

On 12/04/2020 10:18, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 10:05 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rqb65n$a2l$1@solani.org
           Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

Die Simu interessiert nämlich nicht wirklich , sondern das Verhalten
des fertigen Aufbaus.

Da Du ja ein Scope hast, immerhin ein TEK TDS, kann das doch kein
wirkliches Problem sein ?!?!?

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...
Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.

Erneut eine unverschämte Behauptung, die sich in Luft auflöst:

http://www.schellong.de/img/schalt/regler_tlc_od.jpg
Warum kannst Du nicht einfach eine Messung mit Lastwechsel machen, machst
ein Foto mit dem Smartphone vom TeK Bildschirm, ich nehme mal an, dass du
keine COMM Schnittstelle am TDS hast - und Sebastin wird ein bischen
neidisch???

Abgesehen davon, kann man mit moderner EDA SW sehr schnell ein
Schaltbild aus Zettelkram zeichnen................


--
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 04.12.2020 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rqd8ed$fn$1@solani.org
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

On 12/04/2020 10:18, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 10:05 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rqb65n$a2l$1@solani.org
           Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

Die Simu interessiert nämlich nicht wirklich , sondern das Verhalten
des fertigen Aufbaus.

Da Du ja ein Scope hast, immerhin ein TEK TDS, kann das doch kein
wirkliches Problem sein ?!?!?

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...
Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.
Er ist ein Prahlhans.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/04/2020 14:01, Joerg Niggemeyer wrote:
In message <rqd8ed$fn$1@solani.org
Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

On 12/04/2020 10:18, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 10:05 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rqb65n$a2l$1@solani.org
           Helmut Schellong <rip@schellong.biz> wrote:

Die Simu interessiert nämlich nicht wirklich , sondern das Verhalten
des fertigen Aufbaus.

Da Du ja ein Scope hast, immerhin ein TEK TDS, kann das doch kein
wirkliches Problem sein ?!?!?

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.
Der Beweis - Daten1980 - ist längst vorgelegt.
Blind?

Erneut eine unverschämte Behauptung, die sich in Luft auflöst:

http://www.schellong.de/img/schalt/regler_tlc_od.jpg

Warum kannst Du nicht einfach eine Messung mit Lastwechsel machen, machst
ein Foto mit dem Smartphone vom TeK Bildschirm, ich nehme mal an, dass du
keine COMM Schnittstelle am TDS hast - und Sebastin wird ein bischen
neidisch???
Ich habe kein Smartphone.
Aber ich habe einen Modul mit Speicherkarte am Scope.

Den großen Aufwand (!), die Messungen von 1980 sinnlos zu _wiederholen_,
nehme ich jedoch nicht vor - was soll der Quatsch?

Die Daten1980 stehen im Bild \'regler_tlc_od.jpg\' (s. oben) links unten.

http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm#regler_tlc

Es ist an der Tabelle erkennbar, daß die Daten1980 sehr ähnlich sind.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/04/2020 17:29, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.

Er ist ein Prahlhans.
Langeweile?

Die Daten von 1980 sind längst vorgelegt.

Die Schaltung an sich ist bereits ein Beweis.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 04.12.2020 um 17:37 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 17:29, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.

Er ist ein Prahlhans.

Langeweile?

Die Daten von 1980 sind längst vorgelegt.

Die Schaltung an sich ist bereits ein Beweis.
Nur in deinen wirren Wahnvorstellungen!
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 04.12.20 um 17:37 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 17:29, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.

Er ist ein Prahlhans.

Langeweile?

Die Daten von 1980 sind längst vorgelegt.

Die Schaltung an sich ist bereits ein Beweis.
Bei 1A gemessene Daten und eine Simulation mit 10A sind KEIN Beweis
dafür, dass die Schaltung auch in der Praxis mit 10A mit deinen
Super-Daten funktioniert. Also hör\' auf \'rumzueiern und andere noch zu
beleidigen (\"Blind?\" und so).
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 04.12.20 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:
Abgesehen davon, kann man mit moderner EDA SW sehr schnell ein
Schaltbild aus Zettelkram zeichnen................
Sowas suche ich ja schon lange, darf aber möglichst nichts kosten. ;)
(Mit Paintbrush ist das etwas mühsam - warum Paintbrush, aus
WfW3.11-Zeiten \'rübergerettet? Weil modernere Grafikprogramme zwar toll
sind, es da aber schon eine Wissenschaft ist, eine gerade Linie zu
ziehen oder was aus einer anderen Datei \'reinzukopieren.) ;)

Und was ich mit der Hand schreibe oder zeichne, kann ich manchmal 5min
später selber nicht mehr eindeutig erkennen. ;)

Also \"mein\" Programm zum Schaltungenzeichnen müsste mindestens so
funktionieren,

- dass das Symbol \"an der Maus hängt\" und die Verbindungen mitzieht,
- ich Verbindungen auch durch Ziehen \"hinbiegen\" kann.

Super wär\'s natürlich, wenn gleich eine Netlist darunter liegt (oder man
mit ein bisschen Dateimanipulation eine draus machen kann).

Sowas wird\'s aber wohl nur zu stolzen Preisen geben?
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/04/2020 17:46, Hartmut Kraus wrote:
Am 04.12.20 um 17:37 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 17:29, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.

Er ist ein Prahlhans.

Langeweile?

Die Daten von 1980 sind längst vorgelegt.

Die Schaltung an sich ist bereits ein Beweis.

Bei 1A gemessene Daten und eine Simulation mit 10A sind KEIN Beweis dafür,
dass die Schaltung auch in der Praxis mit 10A mit deinen Super-Daten
funktioniert. Also hör\' auf \'rumzueiern und andere noch zu beleidigen
(\"Blind?\" und so).
Blind, ignorant, und wenig Kenntnisse.

Es ist ein Beweis!
Ich schrieb bereits, daß 1A oder 10A kaum eine Rolle spielt.
50A ginge auch - mit entsprechend starkem Transistor Q1
und Trafo, Brücke, Elko.
Die Daten bleiben fast gleich bei den drei Strömen.

Blind: Schon mal die violette Kurve V(q2c) angeschaut und verstanden?

Mein Labor-Netzgerät kann keine 2 x 45V/10A!
Der Trafo darin ist viel zu klein - wie eine Faust.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hergen Lehmann

Guest
Am 04.12.20 um 18:08 schrieb Hartmut Kraus:

Am 04.12.20 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:
Abgesehen davon, kann man mit moderner EDA SW sehr schnell ein
Schaltbild aus Zettelkram zeichnen................

Sowas suche ich ja schon lange, darf aber möglichst nichts kosten. ;)
[...]
Also \"mein\" Programm zum Schaltungenzeichnen müsste mindestens so
funktionieren,

- dass das Symbol \"an der Maus hängt\" und die Verbindungen mitzieht,
- ich Verbindungen auch durch Ziehen \"hinbiegen\" kann.

Super wär\'s natürlich, wenn gleich eine Netlist darunter liegt (oder man
mit ein bisschen Dateimanipulation eine draus machen kann).

Sowas wird\'s aber wohl nur zu stolzen Preisen geben?
https://kicad.org/

Kostenlos, Cross-Plattform, Leiterplattenlayout ist auch gleich dabei.

Die Bedienung ist stellenweise etwas gewöhnungsbedürftig, aber da ist
die kommerzielle Konkurrenz keinen Deut besser.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/04/2020 17:38, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 17:37 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 17:29, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.

Er ist ein Prahlhans.

Langeweile?

Die Daten von 1980 sind längst vorgelegt.

Die Schaltung an sich ist bereits ein Beweis.

Nur in deinen wirren Wahnvorstellungen!
Falsch!
Wer die Schaltung aufbaut, wird feststellen, daß sich
(fast) die gleichen Daten ergeben.
Eine dimensionierte Schaltung (+ Simulation mit Modellen) IST ein Beweis.
(Ein Patent erhält man sogar ohne Dimensionierung.)


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 04.12.20 um 18:59 schrieb Hergen Lehmann:
> https://kicad.org/

Danke.

Kostenlos, Cross-Plattform, Leiterplattenlayout ist auch gleich dabei.

Die Bedienung ist stellenweise etwas gewöhnungsbedürftig,
Stimmt. ;)

> aber da ist die kommerzielle Konkurrenz keinen Deut besser.

Das tröstet über anfängliche Schwierigkeiten hinweg. ;)
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 04.12.20 um 18:53 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 17:46, Hartmut Kraus wrote:
Am 04.12.20 um 17:37 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 17:29, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.

Er ist ein Prahlhans.

Langeweile?

Die Daten von 1980 sind längst vorgelegt.

Die Schaltung an sich ist bereits ein Beweis.

Bei 1A gemessene Daten und eine Simulation mit 10A sind KEIN Beweis
dafür, dass die Schaltung auch in der Praxis mit 10A mit deinen
Super-Daten funktioniert. Also hör\' auf \'rumzueiern und andere noch zu
beleidigen (\"Blind?\" und so).

Blind, ignorant, und wenig Kenntnisse.

Es ist ein Beweis!
Ich schrieb bereits, daß 1A oder 10A kaum eine Rolle spielt.
50A ginge auch - mit entsprechend starkem Transistor Q1
und Trafo, Brücke, Elko.
Die Daten bleiben fast gleich bei den drei Strömen.
Besonders die Stromregelung, die du gar nicht simuliert hast. ;)

> Blind: Schon mal die violette Kurve V(q2c) angeschaut und verstanden?

Nein, wozu auch. Das ändert nichts daran, dass in der Praxis ganz andere
Verhältnisse herrschen können als in der Simulation.

Mein Labor-Netzgerät kann keine 2 x 45V/10A!
Der Trafo darin ist viel zu klein - wie eine Faust.
Aber nach deinen Angeben immerhin 2*30V / 10A, oder habe ich das falsch
in Erinnerung? Und das mit diesem winzigen Trafo?

Am 04.12.20 um 19:06 schrieb Helmut Schellong:
> Eine dimensionierte Schaltung (+ Simulation mit Modellen) IST ein Beweis.

Ist es nicht. Beweis wären am realen Aufbau ermittelte Messdaten, nicht
aus einer Simulation im Maßstab 10:1 vergrößerte. ;)

> (Ein Patent erhält man sogar ohne Dimensionierung.)

Ein Patent erhält man auf alles, wenn die Gutachter so viel Ahnung haben
wie in diesem Beispiel:

https://register.dpma.de/DPMAregister/pat/register?AKZ=103265813&CURSOR=0

Guck\' dir mal die Entgegenhaltungen an, da lachst du dich scheckig.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 12/04/2020 21:36, Hartmut Kraus wrote:
Am 04.12.20 um 18:53 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 17:46, Hartmut Kraus wrote:
Am 04.12.20 um 17:37 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 17:29, Sebastin Wolf wrote:
Am 04.12.2020 um 14:01 schrieb Joerg Niggemeyer:

Da bekäme doch sein vermeidliches \"Premium\" einen dicken Dämpfer...

Er hat immerhin ein gutes Scope mit dem er sehr leicht in kürzester
Zeit einen Beweis der Qualität antreten könnte, was ihn zu einer
Entwicklung mit guter Doku befähigt.

Er ist ein Prahlhans.

Langeweile?

Die Daten von 1980 sind längst vorgelegt.

Die Schaltung an sich ist bereits ein Beweis.

Bei 1A gemessene Daten und eine Simulation mit 10A sind KEIN Beweis
dafür, dass die Schaltung auch in der Praxis mit 10A mit deinen
Super-Daten funktioniert. Also hör\' auf \'rumzueiern und andere noch zu
beleidigen (\"Blind?\" und so).

Blind, ignorant, und wenig Kenntnisse.

Es ist ein Beweis!
Ich schrieb bereits, daß 1A oder 10A kaum eine Rolle spielt.
50A ginge auch - mit entsprechend starkem Transistor Q1
und Trafo, Brücke, Elko.
Die Daten bleiben fast gleich bei den drei Strömen.

Besonders die Stromregelung, die du gar nicht simuliert hast. ;)
Die gibt es halt nicht.

Blind: Schon mal die violette Kurve V(q2c) angeschaut und verstanden?

Nein, wozu auch. Das ändert nichts daran, dass in der Praxis ganz andere
Verhältnisse herrschen können als in der Simulation.
Nein.
Eine Simulation mit Modellen ist in den hier betroffenen sehr niedrigen
Frequenzbereichen eng an der Realität und sehr aussagekräftig.

Mein Labor-Netzgerät kann keine 2 x 45V/10A!
Der Trafo darin ist viel zu klein - wie eine Faust.

Aber nach deinen Angeben immerhin 2*30V / 10A, oder habe ich das falsch in
Erinnerung? Und das mit diesem winzigen Trafo?
Oben schrieb ich 2 x 45V.
Wieso schreibst Du 2*30V?

Ich habe bisher gar keine Aussage zum Nenn-Ausgangsstrom
meines Netzgerätes gemacht!

11/17/2020 16:54:
|Spannung 10,1169V ; Last ∞ Ohm ; I=0,00000A
|Spannung 10,1134V ; Last 7,8 Ohm ; I=1,29659A

Der Ringkerntrafo hat Durchmesser/Höhe von 95/60 mm.
Er hat somit ungefähr 200VA, bei 2x45Vdc Leerlauf.
Es ist ein überzähliger Trafo vom Bau einer Wersi-Orgel, ohne Daten.

Am 04.12.20 um 19:06 schrieb Helmut Schellong:
Eine dimensionierte Schaltung (+ Simulation mit Modellen) IST ein Beweis.

Ist es nicht. Beweis wären am realen Aufbau ermittelte Messdaten, nicht aus
einer Simulation im Maßstab 10:1 vergrößerte. ;)
Es IST ein Beweis.
Die Daten innewohnen der Schaltung, sie sind permanent vorhanden.

Ich hatte zu Beginn 1A Laststrom eingestellt, mit C2=1500uF statt 15000uF.
Die Qualitäts-Daten waren nahezu gleich.

Ich schrieb mehrmals, daß der Ausgangsstrom kaum Unterschiede bringt!
Für höheren Ausgangsstrom müssen nur Trafo, Brücke, Elko, Transistor Q1
(eventuell) angepaßt werden, also die Power-Teile.
(Der 2N6287 kann 20A, mußte also nicht angepaßt werden.)

Die Qualitäts-Daten bleiben regelmäßig (fast) gleich.
In der Realität, wie auch in der Simulation mit Modellen.
Du ignorierst das fortgesetzt.
Ich habe hier die konkreten Kenntnisse - Du jedoch nicht.
(Du arbeitest z.B. eher mit Modell \'NPN\'.)

Du erzählst triumphierend, daß Dich Kurve V(Q2C) nicht interessiert.
Erkenntnisse willst Du nicht gewinnen, stellst aber Behauptungen
auf, die nicht korrekt sind und konträr zu meinen konkreten
Erkenntnissen stehen.

Und
http://www.schellong.de/img/schalt/regler_tlc_od.jpg
mit den realen gemessenen Daten zu 1A scheint Dich (und Andere)
fortgesetzt nicht zu interessieren - das ist widersprüchlich.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 05.12.20 um 01:20 schrieb Helmut Schellong:
On 12/04/2020 21:36, Hartmut Kraus wrote:
Am 04.12.20 um 18:53 schrieb Helmut Schellong:
 > On 12/04/2020 17:46, Hartmut Kraus wrote:
 >> Bei 1A gemessene Daten und eine Simulation mit 10A sind KEIN Beweis
 >> dafür, dass die Schaltung auch in der Praxis mit 10A mit deinen
 >> Super-Daten funktioniert. Also hör\' auf \'rumzueiern und andere
noch zu
 >> beleidigen (\"Blind?\" und so).
 
 > Blind, ignorant, und wenig Kenntnisse.
 
 > Es ist ein Beweis!
 > Ich schrieb bereits, daß 1A oder 10A kaum eine Rolle spielt.
Und das ist schlichtweg falsch. Punkt.

 > 50A ginge auch - mit entsprechend starkem Transistor Q1
 > und Trafo, Brücke, Elko.
 > Die Daten bleiben fast gleich bei den drei Strömen.

Besonders die Stromregelung, die du gar nicht simuliert hast. ;)

Die gibt es halt nicht.

 > Blind: Schon mal die violette Kurve V(q2c) angeschaut und verstanden?

Nein, wozu auch. Das ändert nichts daran, dass in der Praxis ganz
andere Verhältnisse herrschen können als in der Simulation.

Nein.
Ach wo, nie nicht. ;)

Eine Simulation mit Modellen ist in den hier betroffenen sehr niedrigen
Frequenzbereichen eng an der Realität und sehr aussagekräftig.
Von Frequenzen redet ja auch kein Mensch (höchtens bei der notwendigen
Kompensation von Regelschwingungen). Aber vielleicht von den (alles
andere als linearen) Kennlinien der Bauelemente ...

Besonders die Stromregelung, die du gar nicht simuliert hast. ;)

Die gibt es halt nicht.
In der Simulation nicht, in der Realität schon. Wer ignoriert hier was?

 > Mein Labor-Netzgerät kann keine 2 x 45V/10A!
 > Der Trafo darin ist viel zu klein - wie eine Faust.

Aber nach deinen Angeben immerhin 2*30V / 10A, oder habe ich das
falsch in Erinnerung? Und das mit diesem winzigen Trafo?

Oben schrieb ich 2 x 45V.
Oben schriebst du \"/keine/ 2 x 45V / ...\"

> Wieso schreibst Du 2*30V?

Hatte ich so in Erinnerung, stimmt\'s nicht?

Ich habe bisher gar keine Aussage zum Nenn-Ausgangsstrom
meines Netzgerätes gemacht!
Ach nein?

http://www.schellong.de/img/amp/elkoform.jpg

Wie schriebst vor kurzem zu diesem Bild: \"Oben ist mein Labornetzteil zu
sehen, damals in meiner Studentenbude entwickelt und gebaut ...\", so
etwa. Und zwar mit ganz konkreten Daten, such mal selber. ;)

11/17/2020 16:54:
|Spannung 10,1169V ; Last ∞   Ohm ; I=0,00000A
|Spannung 10,1134V ; Last 7,8 Ohm ; I=1,29659A

Der Ringkerntrafo hat Durchmesser/Höhe von 95/60 mm.
Er hat somit ungefähr 200VA, bei 2x45Vdc Leerlauf.
Es ist ein überzähliger Trafo vom Bau einer Wersi-Orgel, ohne Daten.

Am 04.12.20 um 19:06 schrieb Helmut Schellong:
Eine dimensionierte Schaltung (+ Simulation mit Modellen) IST ein
Beweis.

Ist es nicht. Beweis wären am realen Aufbau ermittelte Messdaten,
nicht aus einer Simulation im Maßstab 10:1 vergrößerte. ;)

Es IST ein Beweis.
Die Daten innewohnen der Schaltung, sie sind permanent vorhanden.

Ich hatte zu Beginn 1A Laststrom eingestellt, mit C2=1500uF statt 15000uF.
Die Qualitäts-Daten waren nahezu gleich.

Ich schrieb mehrmals, daß der Ausgangsstrom kaum Unterschiede bringt!
Für höheren Ausgangsstrom müssen nur Trafo, Brücke, Elko, Transistor Q1
(eventuell) angepaßt werden, also die Power-Teile.
(Der 2N6287 kann 20A, mußte also nicht angepaßt werden.)

Die Qualitäts-Daten bleiben regelmäßig (fast) gleich.
In der Realität, wie auch in der Simulation mit Modellen.
Du ignorierst das fortgesetzt.
Das kann man auch getrost ignorieren, s.o.

> Ich habe hier die konkreten Kenntnisse - Du jedoch nicht.

Zumindest soviel, dass ich weiß, dass deine Milchmädchenrechnung nicht
aufgehen kann. ;)

Und
   http://www.schellong.de/img/schalt/regler_tlc_od.jpg
mit den realen gemessenen Daten zu 1A scheint Dich (und Andere)
fortgesetzt nicht zu interessieren
Tja, warum wohl. Die anderen sind also noch dümmer als ich - oder wie? ;)

- das ist widersprüchlich.

Ja, aber nur deine \"Beweisführung\".
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top