Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Montage von RG8X an PL-259?...

T

Thomas Prufer

Guest
On Sat, 17 Oct 2020 07:50:00 -0300, \"Wolfgang Allinger\" <all2001@spambog.com>
wrote:

>Oder sonstwas fürn Scheiss drin ist. Hier absolut undefinierbar.

Für uns Luxusmenschen in D: Alkylatbenzin. Z.B. von Aspen oder Stihl, Viertakt
oder Zweitakt-Premix.

Gibt\'s einmal für den vielverbrauchenden Forstarbeiter, der dann nicht jeden
Arbeitstag und den ganzen Tag Benzolreste einschnauft, vom Fichtenmopped. Zum
anderen für den Dauer-Nichtnutzer: das Zeugs harzt nicht und ist gutmütig beim
Lagern. (Nachteil: ~4€/Liter!)

Der Werkzeugverleiher hier vertickt das Aspen mit den Geräten gleich zwangsweise
mit, denn dann springt der Benziner auch nach ~11 Monaten Standzeit gleich an
(so sagte der Mann hinter der Theke).

Ich nehm billiges Benzin für den laufenden Betrieb, fahr vor absehbaren Pausen
den Tank leer bis trocken, und dann einen Schluck Alkylatbenzin rein. Dann
entweder trockenlaufen lassen, wen \"richtig\" eingemottet wird, oder kurz
laufenlassen und drinlassen für \"Standbybetrieb\".


Thomas Prufer
 
J

Joerg

Guest
On 10/17/20 5:19 AM, Klaus Butzmann wrote:
Am 17.10.2020 um 00:47 schrieb Joerg:

Vermutlich geht das. Ich weiss nicht, wieviel Prozent Ethanol in Eurem
Benzin ist.
Gips als Super E5 und Super E10,
mit Glück also 10 % Ethanol.

Für meinen 750iL hat Normalbenzin gereicht, Bauernmotor halt :)
Fuer Stromgeneratoren und aehnliche selten benutzte Geraete mit
Benzinmotoren moechte man wenig Ethanol, moeglichst gar keines im Benzin
beigemischt haben.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 17.10.2020 um 21:52 schrieb Joerg:

Fuer Stromgeneratoren und aehnliche selten benutzte Geraete mit
Benzinmotoren moechte man wenig Ethanol, moeglichst gar keines im Benzin
beigemischt haben.
Was für ein Unsinn.
 
J

Joerg

Guest
On 10/17/20 3:50 AM, Wolfgang Allinger wrote:

[...]


Ich hab im Moppel den gleichen Sprit wie für mein Auto. Angebliche 92
Oktan. Ob ROZ oder MOZ kann mir hier keiner sagen. Es steht halt ne
Fantasiezahl an der Zapfsäule, ebenso zur abgegebenen Menge und Preis :)
Das erinnert mich an Autofahren in Spanien. Da hat sogar der alte 1200er
Motor des Ur-Kaefers geklingelt, auch mit \"Hochoktan\" Benzin, was immer
das dort gewesen ist.


Alle halbe Jahr, leere ich den Tank komplett und schütte das dann in 5-10L
Einheiten in mein Auto und hole frisches fürn Reservekanister.
In 5-10l Einheiten aus dem Tank des Generators rausgeholt? Das muss ja
ein Monster sein. Unserer hat eine 1 Gallonen Tank, also etwa 3.5l.
Damit laeuft er im Eco-Mode mit Kuehlschrank, Tiefkuehltruhe,
Verdunstungskuehler und ein paar LED-Lampen etwa vier Stunden.


Falls ich den Moppel brauche oder teste, kommen halt 5L neues in dessen
Tank. Falls ich längeren Stromausfall ahne, dann kommen 20L in den Moppel.
Oh, also doch Monster-Moppel.


Mein Moppel ist von Daewo GD6000E mit nem Honda Motor und hat PMPO
(gelogene) 6.7kVAmax und 6.2kVAnom . Ist intern mit 23A abgesichert, macht
bei 220V dann noch 5060W.
Es ist ein Monster-Moppel!


Selbst das ist wohl geschönt: wenn die eine notstromversorgte Klima im
Schlafzimmer mit 1kW anspringt, geht er gut in die Knie.

Hab das Ding seit Oct2017, also 3a und rund 400L Sprit in 210h
durchgejubelt. Längste Ausfälle 2-3x umme 33h.
So lange sind unsere Ausfaelle in der Volksrepublik Kalifornien auch
etwa. Das sind die Errungenschaften jahrzehntelanger kommu ... aeh ...
sozia ... aeh ... linker Regierung.


Ich führe ein Moppelbuch :) in dem alles eingetragen wird, so weiss ich
immer recht genau, wie lange der mit der Füllung noch moppeln sollte.
Denn die eingebaute Tankanzeige ist unbrauchbarer Mist. Bei max 25L im
Tank, zeigt sie irgendwas nahe voll an und ab halb leer zeigt sie leer an.
Unsere Anzeige geht gut. Der Generator ist auch sparsam, weil er einen
Inverter hat. Wenn z.B. die Thermostaten beider Geraete gerade
abgeschaltet haben und nur noch der Verdunstungskuehler mit seinen rund
300W laeuft, geht die Drehzahl stark herunter, aber es kommt ein
sauberer Sinus mit 123V und 60.000 Hertz raus.


Nun noch nen Tip, wie ich die elektrische Anlage ausgeführt habe:

1 Notstrom versorgter Kreis im Haus verlegt für 4 Kühlschränke,
Wow! Kerniger Biervorrat? :)


... Klima SZ,
Ventilatoren und Licht in einigen Räumen, 1 Steckdose in Küche für die
Espressomaschine meiner Frau und notfalls Mickerwelle. Wasserpumpe vom
Hochtank ins Haus, Garagentor, Klingel, Compusterei, TV im SZ.

1 CEEKON Dose 32A bl im Moppelraum wird von 20A an L1 gespeist.
1 CEEKON Stecker 32A bl führt zurück über ein 2m Kabel an die Moppel-
Unterverteilung und an den NS-Kreis mit Automaten (16A) und Klima (10A).

Am Moppel per Stromdieben
1 CEEKON Dose 32A bl

Im Bedarfsfall, wird der CEEKON aus der Wand gezogen und in den Moppel
gesteckt.

Moppel-Unterverteilung hat dann noch ne digitale Anzeige für VA, VAr, I,
F, cos phi... und nen 12V Erhaltungslader für den Moppel Starter-Akku.

Die eingebauten 2 Schukodosen (10A!) sind Scheisse:
1. parallel aufgelegt, 2x10 macht 20, dann 23A Automat im Moppel, passt
schon... :[

2. Schuko sind nicht verpolungssicher, ungleich gesteckt, dann evtl./
sicher FATZ PENG.


So das wars, hoffentlich verständlich.
Ist es, und so ist das ordentlich. Bei uns etwas primitiver. Unten ein
Kabel von aussen ins Haus, direkt in den \"Utility Room\". Darin ist die
Tiefkuehltruhe, ein nur noch selten benutzter Kuehlschrank (Bosch,
Baujahr 1956!), die LAN-Verteilung und, ganz wichtig, der Gaerschrank
fuer Bier.

Dann lege ich Verlaengerungen nach oben, aber das wird demnaecht
ordentlicher verlegt. Notstromdose in die Kueche und so. Am Kuehlschank
ist eine Kurzverlaegerung, mit der man schnell und ohne Abruecken auf
Notstrom gehen kann. Braucht man hier fast so wie bei Euch.


Bilder mit 6(?) Tage Haltezeit:
https://www.dropbox.com/t/BP26hzIMLC93ww4V Moppel.zip

Bitte Rückmeldung, ob Download... klappt
Funktioniert. Das mit den Luesterklemmen muessen wir aber nochmal ueben :)

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
 
J

Joerg

Guest
On 10/17/20 12:07 AM, Peter Thoms wrote:
Am 16.10.20 um 17:49 schrieb Joerg:
...
ich schaffe Platz, mit geizigen \"2cm\" wirst du komplett Schiffbruch
bekommen.
Winkeladapter können den eh vorhandenen Kabelwust in der Backstage
nicht reduzieren.


Doch, das funktioniert hier recht gut. Ich habe unter den Tischen zwei
sehr grosse Kabelschaechte gebaut. Da kann man seitlich einfuehren und
auch das ganze Computer- und Netzkabel-Geraffel ist mit drin. Es
erleichtert das Staubsaugen erheblich, weil nichts auf dem Fussboden
liegt.


Als Monitor kann ich Dir Telepost LP-100A empfehlen, falls du Wert
auf reduziertes Geraffel legst.


Sieht schick aus, geht aber nur bis 6m:

http://www.telepostinc.com/lp100.html

Fuer den Bereich habe ich ein selbstgebautes Wattmeter aus meiner
Teenagerzeit, dieses:

http://www.analogconsultants.com/ng/images/oak2.jpg

0-200W und 0-2000W, mit echtem Steampunk-Instrument.

Ich muss noch was bis 70cm besorgen oder einen Koppler dafuer bauen
und an dasselbe Geraet anschliessen, sind sogar noch zwei
Schalterstellungen dafuer frei. Wobei ich das auch kurz leihen kann,
denn wenn die Diamond X50A Vertikal einmal laeuft, dann sollte sich
nichts mehr gross aendern.
Hallo,

ich verstehe.
Bei mir ist nur Kurzwelle angesagt und ... irgendwie nie so recht
austherapiert.
Dito hier. Rauschfunk ist oft zu langweilig :)


... UKW wird nicht genutzt, wäre auch zu viel für mich.
Es ist aber schon praktisch fuer lokale Runden. \"Ey, hat zufaellig
jemand eine Crimpezange fuer Molex XYZ, die ich fuer einen Nachmittag
benutzen koennte?\"


Kabelkanal drunter geht gar nicht, meiner verläuft offen in der
Backplane. Deshalb sind Biegeradien sind kein Thema.
50cm Regaltiefe ist mein Minimum.
Bei mir sind es meist sogar 60cm. Doch ich moechte auch mal ein
Funkgeraet vor mich zum Fenster hin aufstellen koennen und da sind es
realistisch nur 30-40cm. Fuer sowas sind Winkeladater perfekt. Auch fuer
die Kabeldurchfuehrung in die Huette.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
 
A

Axel Berger

Guest
Joerg wrote:
Fuer Stromgeneratoren und aehnliche selten benutzte Geraete mit
Benzinmotoren moechte man wenig Ethanol, moeglichst gar keines im Benzin
beigemischt haben.
Kann ich so generell nicht bestätigen. Wenn olle Rasenmäher (die sind
oft ohnehin zu fett eingestellt und stinken deshalb) oder
runtergerittene Mopeds nicht richtig liefen, habe ich früher immer gern
Brennspiritus ins Gemisch oder Benzin gekippt (ggf. Ölmenge anpassen),
bis zu 50 %. Ohne Ausnahme liefen sie alle viel besser damit und die
Kraftstoffmengen für\'s ganze Jahr waren generell so, daß der horrende
Preis nicht so besonders weh tat.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
J

Joerg

Guest
On 10/17/20 12:56 PM, Sebastian Wolf wrote:
Am 17.10.2020 um 21:52 schrieb Joerg:

Fuer Stromgeneratoren und aehnliche selten benutzte Geraete mit
Benzinmotoren moechte man wenig Ethanol, moeglichst gar keines im
Benzin beigemischt haben.

Was für ein Unsinn.
Erkundige Dich erstmal, bevor Du solche vorschnellen Sprueche klopfst.

https://www.echo-usa.com/Warranty/Learn-About-Ethanol

Zitat \"Gas with NO ETHANOL is ideal.\"

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
 
J

Joerg

Guest
On 10/17/20 1:46 PM, Axel Berger wrote:
Joerg wrote:
Fuer Stromgeneratoren und aehnliche selten benutzte Geraete mit
Benzinmotoren moechte man wenig Ethanol, moeglichst gar keines im Benzin
beigemischt haben.

Kann ich so generell nicht bestätigen. Wenn olle Rasenmäher (die sind
oft ohnehin zu fett eingestellt und stinken deshalb) oder
runtergerittene Mopeds nicht richtig liefen, habe ich früher immer gern
Brennspiritus ins Gemisch oder Benzin gekippt (ggf. Ölmenge anpassen),
bis zu 50 %. Ohne Ausnahme liefen sie alle viel besser damit und die
Kraftstoffmengen für\'s ganze Jahr waren generell so, daß der horrende
Preis nicht so besonders weh tat.
Ethanol greift Dichtungen und manche Kunststoffe an. Oft ist dann die
einzig wirtschaftlich sinnvolle Loesung, einen neuen Vergaser zu kaufen
und einzubauen. Im Volksmund sagen sie dann \"It\'s gummed up\".

https://archive.naplesnews.com/community/hurricane-season-ethanol-gas-left-in-generators-may-disable-them-experts-say-ep-394823295-330884111.html/

In unserer Gegend passiert das staendig mit Generatoren, Motorsaegen,
Laubgeblaesen und so weiter. Es liegt daran, dass Benzin von der
Tankstelle per Gesetz mindestens 10% Ethanol enthalten muss. Man kann
ueber Beziehungen an Benzin ohne Ethanol kommen, ist aber schwierig und
teuer.

U.a. deshalb habe ich darauf geachtet, dass der Motor in unserem
Generator ein Yamaha-Standardkonstrukt ist, fuer den man problemlos und
guenstig einen neuen Vergaser bekommen kann.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 17.10.2020 um 21:52 schrieb Joerg:

Fuer Stromgeneratoren und aehnliche selten benutzte Geraete mit
Benzinmotoren moechte man wenig Ethanol, moeglichst gar keines im Benzin
beigemischt haben.
Avgas 100LL vom Flugplatz gegenüber holen?

Butzo
 
A

Axel Berger

Guest
Joerg wrote:
Ethanol greift Dichtungen und manche Kunststoffe an. Oft ist dann die
einzig wirtschaftlich sinnvolle Loesung, einen neuen Vergaser zu kaufen
und einzubauen. Im Volksmund sagen sie dann \"It\'s gummed up\".
Ja. Ich habe allerdings Teile aus so minderwertigem Müllmaterial bisher
nicht erlebt. Auch schon nicht bei meinen Ethanloexperimenten (nur so
zum Spaß) am Mofa in der Siebzigern. Wegen dieser alten guten
Erfahrungen fahre ich E10 seit es das gibt, ohne nach \"Freigaben\" zu
fragen. Anfangs habe ich sehr genau verglichen, der Verbrauch blieb
exakt gleich. Aus den Daten von Benzin und Ethanol wäre ein meßbarer
Mehrverbrauch zu erwarten gewesen, allerdings ohne Berücksichtigung der
übrigen Additive. Tankstellenbenzin hat sehr viel weniger Heizwert als
Heptan und Oktan und offenbar verdrängt Ethanol andere gleich schlechte
Komponenten.

ein Yamaha-Standardkonstrukt ist, fuer den man problemlos und
guenstig einen neuen Vergaser bekommen kann.
Bei japanischer Qualität würde es mich sehr wundern, wenn Du je deswegen
einen brauchen solltest.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
G

Gerhard Hoffmann

Guest
Am 17.10.20 um 14:19 schrieb Klaus Butzmann:
Am 17.10.2020 um 00:47 schrieb Joerg:

Vermutlich geht das. Ich weiss nicht, wieviel Prozent Ethanol in Eurem
Benzin ist.
Gips als Super E5 und Super E10,
mit Glück also 10 % Ethanol.

Für meinen 750iL hat Normalbenzin gereicht, Bauernmotor halt :)
Die Bauernversion ist aber der 7?0 Diesel. Einer meiner Kumpels
hatte einen als Amateurfunk-Mobil. Uralt, unmögliche Farbe, aber
wenig Km. Vorbesitzer = einmal pro Jahr Berlin-Braunschweig, sonst nix.

Das Ding hatte nichts wofür man Strom braucht, abgesehen von Licht
und Vorglühkerze, so in etwa. Auch keine Zündfunken.

Das ideale Auto für den Funkamateur. Im Kofferraum waren extra Akkus
und eine 1 KWout-Brate für 144 MHz, selbstgebaut.
Er konnte in Berlin im Schlangenbader Tunnel die Straßenbeleuchtung
toggeln, nur durch Senden.

Ach ja. Ich würde im Ernstfall abstreiten, so jemand zu kennen.
Ist sowieso verjährt.

73, Gerhard
 
A

Axel Berger

Guest
Klaus Butzmann wrote:
> Avgas 100LL vom Flugplatz gegenüber holen?

Blei verträgt auch nicht jeder. Ich habe Artikel aus den Fünfzigern(?)
über die katastrophalen Schäden und Probleme durch Blei. Später hat man
das in der Griff bekommen und noch später haben die Kaufleute wegen des
Bleis in Graugußköpfen die Ventilsitzge weggelassen. Beim Käfer mit
Leichtmetallkopf ging das nicht, der war immer bleifreitauglich.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
R

Rupert Haselbeck

Guest
Joerg schrieb:

Fuer Stromgeneratoren und aehnliche selten benutzte Geraete mit
Benzinmotoren moechte man wenig Ethanol, moeglichst gar keines im Benzin
beigemischt haben.
Wie kommt man auf derart seltsame, völlig realitätsferne Vorstellungen?

MfG
Rupert
 
G

Gerhard Hoffmann

Guest
Am 18.10.20 um 00:50 schrieb Axel Berger:
Klaus Butzmann wrote:
Avgas 100LL vom Flugplatz gegenüber holen?

Blei verträgt auch nicht jeder. Ich habe Artikel aus den Fünfzigern(?)
über die katastrophalen Schäden und Probleme durch Blei. Später hat man
Das LL beim Avgas bedeutet aber leadless.
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 18.10.2020 um 00:50 schrieb Gerhard Hoffmann:
Am 17.10.20 um 14:19 schrieb Klaus Butzmann:

Für meinen 750iL hat Normalbenzin gereicht, Bauernmotor halt :)

Die Bauernversion ist aber der 7?0 Diesel.
740d,
aber Auto wird zunehmend sinnlos, in die Innenstadt (MA) kommt demnächst
keiner mehr rein.

Auch gut,
irgendwann halt auch vier Bananen per DHL :-(

Das ideale Auto für den Funkamateur. Im Kofferraum waren extra Akkus
Sowieso für die Standheizung, ok nur kleine 20 AH.

Butzo
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 18.10.2020 um 00:50 schrieb Axel Berger:
Klaus Butzmann wrote:
Avgas 100LL vom Flugplatz gegenüber holen?

Blei verträgt auch nicht jeder.
Mist, Axel hat\'s gemerkt.
Avgas AvGas UL 91?

In Cameron Park wohl nicht:
\"Fuel prices as last reported on 08-Oct-2020
100LL Avgas Self service $4.07\"

nehme jetzt mal stark an pro Gallone :)


Butzo
 
W

Wolfgang Allinger

Guest
On 17 Oct 20 at group /de/sci/electronics in article hv11htFgd3hU1@mid.individual.net
<news@analogconsultants.com> (Joerg) wrote:

On 10/17/20 3:50 AM, Wolfgang Allinger wrote:

[...]

Alle halbe Jahr, leere ich den Tank komplett und schütte das dann in 5-10L
Einheiten in mein Auto und hole frisches fürn Reservekanister.

In 5-10l Einheiten aus dem Tank des Generators rausgeholt?
Nä, komplett Tank (=<25L) geleert und dann von dort in kleineren Mengen
ins Auto. will ja nicht dann mit dem Karren hängen bleiben.

Das muss ja
ein Monster sein. Unserer hat eine 1 Gallonen Tank, also etwa 3.5l.
Damit laeuft er im Eco-Mode mit Kuehlschrank, Tiefkuehltruhe,
Verdunstungskuehler und ein paar LED-Lampen etwa vier Stunden.
Das ist ja auch nix an Last...

Ich brauche mit 1kW Klima und 4 Kühlschränken,
TV und Compuster 1,5-2,0 L/h


Falls ich den Moppel brauche oder teste, kommen halt 5L neues in dessen
Tank. Falls ich längeren Stromausfall ahne, dann kommen 20L in den Moppel.


Oh, also doch Monster-Moppel.
Monster Moppel gibbet hier in Diesel bis einige hundert kW (40\" Container)
und dann noch gruppierbar. Häufig in Banken, Kliniken, Einkaufszentren und
Tankstellen, Apotheken...

Mein Moppel ist von Daewo GD6000E mit nem Honda Motor und hat PMPO
(gelogene) 6.7kVAmax und 6.2kVAnom . Ist intern mit 23A abgesichert, macht
bei 220V dann noch 5060W.

Es ist ein Monster-Moppel!
Für meine Zwecke genau richtig. Die Honda Schmalhans mit 1-2kW schaffen
den Anlauf von Klima nicht.

Hab das Ding seit Oct2017, also 3a und rund 400L Sprit in 210h
durchgejubelt. Längste Ausfälle 2-3x umme 33h.


So lange sind unsere Ausfaelle in der Volksrepublik Kalifornien auch
etwa. Das sind die Errungenschaften jahrzehntelanger kommu ... aeh ...
sozia ... aeh ... linker Regierung.
Hier klaut die Regierung alle Kohle, egal welche Partei.

Ich führe ein Moppelbuch :) in dem alles eingetragen wird, so weiss ich
immer recht genau, wie lange der mit der Füllung noch moppeln sollte.

Unsere Anzeige geht gut. Der Generator ist auch sparsam, weil er einen
Inverter hat. Wenn z.B. die Thermostaten beider Geraete gerade
abgeschaltet haben und nur noch der Verdunstungskuehler mit seinen rund
300W laeuft, geht die Drehzahl stark herunter, aber es kommt ein
sauberer Sinus mit 123V und 60.000 Hertz raus.

Nun noch nen Tip, wie ich die elektrische Anlage ausgeführt habe:

1 Notstrom versorgter Kreis im Haus verlegt für 4 Kühlschränke,
> Wow! Kerniger Biervorrat? :)

Auch das, aber viel TK...

So das wars, hoffentlich verständlich.

Ist es, und so ist das ordentlich. Bei uns etwas primitiver. Unten ein
Kabel von aussen ins Haus, direkt in den \"Utility Room\". Darin ist die
Tiefkuehltruhe, ein nur noch selten benutzter Kuehlschrank (Bosch,
Baujahr 1956!), die LAN-Verteilung und, ganz wichtig, der Gaerschrank
fuer Bier.

Dann lege ich Verlaengerungen nach oben, aber das wird demnaecht
ordentlicher verlegt. Notstromdose in die Kueche und so. Am Kuehlschank
ist eine Kurzverlaegerung, mit der man schnell und ohne Abruecken auf
Notstrom gehen kann. Braucht man hier fast so wie bei Euch.
Mit meiner Lösung spar ich mir das Umstecken aller Geräte, ein CEEKON
Zentral umwuchten...

Du merkst das dann, wenn der Kühlschrank an zu müffeln fängt :p

Ich sofort, weil meine Compuster USV nörgelt und mein Weib auch :)


Bitte Rückmeldung, ob Download... klappt

Funktioniert.
Gracias

> Das mit den Luesterklemmen muessen wir aber nochmal ueben :)

Was spricht gegen Lüsterklemmen? Mit Adernendhülsen oder Adernschutz ist
das fachmännisch(er) als den Murks, den ich in PY einkaufen kann, bzw.
geboten bekomme.

Hier wird normalerweise alles mit Kombizange mehr weniger verdrillt und ne
1/2 Lage Isoband drüber :)

Und vom PY-Fachman auch axial geflickt, wenn da ein sw 4qmm Kabel in der
Wand verschwindet, kann es am anderen Ende als ws 2qmm rauskommen und mit
etwas Pech unterwegs rot 1qmm...

Selbst die staatliche EVU (ANDE Agrupacion Nacional Debiles Estafadores,
meine Definition, die jedem PYer einleuchtet und ein Lachen hervorruft)
verkabelt alles in der Farbe des Tages und mit dem Querschnitt des Tages.
Bis ins Haus. Im aktuellen Haus alles in bl (10qmm?) -> 3x32A Automat.

Ab da alles ordentlich nach Allinger-Norm: L1 sw, L2 rt, L3 ge :)
N bl|ws, PE gn|gnge (gibbet nur, wenn Ostern und Weihnachten auf einen Tag
fallen),

10, 6, 4, 2, 1, 0.5 qmm mehradrig...
in einigen Stellen verzwirbelt, aber richtig mit Kombizange und ordentlich
ISO-Band.



Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
W

Wolfgang Allinger

Guest
On 17 Oct 20 at group /de/sci/electronics in article 5F8B7427.2BAFF97B@Berger-Odenthal.De
<Spam@Berger-Odenthal.De> (Axel Berger) wrote:

Joerg wrote:
ein Yamaha-Standardkonstrukt ist, fuer den man problemlos und
guenstig einen neuen Vergaser bekommen kann.

Bei japanischer Qualität würde es mich sehr wundern, wenn Du je deswegen
einen brauchen solltest.
Bei meinem DAEWOO/Honda Moppel hatte ich schon 1x einen versifften
Versager, gründlich gereinigt und der Moppel lief wieder.



Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
P

Peter Thoms

Guest
Am 18.10.20 um 01:15 schrieb Wolfgang Allinger:
On 17 Oct 20 at group /de/sci/electronics in article 5F8B7427.2BAFF97B@Berger-Odenthal.De
Spam@Berger-Odenthal.De> (Axel Berger) wrote:

Joerg wrote:
ein Yamaha-Standardkonstrukt ist, fuer den man problemlos und
guenstig einen neuen Vergaser bekommen kann.

Bei japanischer Qualität würde es mich sehr wundern, wenn Du je deswegen
einen brauchen solltest.

Bei meinem DAEWOO/Honda Moppel hatte ich schon 1x einen versifften
Versager, gründlich gereinigt und der Moppel lief wieder.
Hallo,
überprüf mal den Benzinkanister:
Nicht dass er schon 20 Jahre alt ist und Flocken absondert ...


Peter
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 17.10.2020 um 22:53 schrieb Joerg:
On 10/17/20 12:56 PM, Sebastian Wolf wrote:
Am 17.10.2020 um 21:52 schrieb Joerg:

Fuer Stromgeneratoren und aehnliche selten benutzte Geraete mit
Benzinmotoren moechte man wenig Ethanol, moeglichst gar keines im
Benzin beigemischt haben.

Was für ein Unsinn.


Erkundige Dich erstmal, bevor Du solche vorschnellen Sprueche klopfst.

https://www.echo-usa.com/Warranty/Learn-About-Ethanol

Zitat \"Gas with NO ETHANOL is ideal.\"
Ein jeder Krämer lobt *seine* Ware.
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top