Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Negativregler mit LM337 + Leistungstransi + Opamp LM833...

S

Sebastin Wolf

Guest
Am 24.11.2020 um 03:55 schrieb Holger Bruns:

Ich finde den Macker unmöglich, mir irgendwelche Namen zu geben. \"Holger
Bruns\" heiße ich nicht, speziell nicht im Usenet. Da gibt sich jeder
einen Phantasienamen, und es ist höflich, die jeweiligen Autoren unter
diesen selbstgegebenen Phantasienamen auch zu zitieren.

Davon ab, der Typ hat auch von der Psychiatrie keine Ahnung. Das erste,
was er von einer psychiatrischen Klinik zu hören kriegen würde, wäre ein
mehr oder weniger wütendes: \"ABER WIR SIND EIN KRANKENHAUS!\"

Das würde er nicht kapieren, weil er so blöd wie er lang ist. Er hält
die Psychiatrie tatsächlich für ein Strafbataillion zur Bekämpfung
abweichender Meinungen. Da kann man nichts dran ändern, den Kram kann
man nur ungelesen wegwerfen.
Du hast weiterhin schwere Wahnvorstellungen! Geh zum Facharzt für
Psychiatrie!
 
M

Marc Haber

Guest
Tante Emma <invalid@invalid.invalid> wrote:
Ich finde den Macker unmöglich, mir irgendwelche Namen zu geben. \"Holger
Bruns\" heiße ich nicht, speziell nicht im Usenet. Da gibt sich jeder
einen Phantasienamen, und es ist höflich, die jeweiligen Autoren unter
diesen selbstgegebenen Phantasienamen auch zu zitieren.
Warum \"unterschreibst\" du dann manchmal mit Holger?

--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | \" Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom \" |
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG \"Rightful Heir\" | Fon: *49 621 72739834
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 24.11.20 um 03:55 schrieb Tante Emma:
Am 22.11.20 um 00:40 schrieb Hartmut Kraus:
Nee, nee. Wenn der wirklich zum Psychiater geht, sperren sie ihn doch
gleich in die Gumizelle. Aber in eine runde, in einer eckigen stößt er
sich ja noch. ;)

Davon ab, der Typ hat auch von der Psychiatrie keine Ahnung. Das erste,
was er von einer psychiatrischen Klinik zu hören kriegen würde, wäre ein
mehr oder weniger wütendes: \"ABER WIR SIND EIN KRANKENHAUS!\"

Das würde er nicht kapieren, weil er so blöd wie er lang ist. Er hält
die Psychiatrie tatsächlich für ein Strafbataillion zur Bekämpfung
abweichender Meinungen.
Stimmt, besonders für die Meinungen \"kackbrauner Ratten\". Der hat echt
einen an der Klatsche.

Da kann man nichts dran ändern, den Kram kann
man nur ungelesen wegwerfen.
Dann tu\'s doch endlich. Der Typ ist es doch nicht mal wert, dass man
über ihn redet. Vertane Zeit.

Mal davon abgesehen: Ich habe mir deine Schaltung angesehen. Wieso du
dem Operationsverstärker keine Gegenkopplung gönnst, verstehe ich nicht.
Das die Schaltung aufgrund der hohen Leerlaufverstärkung schwingt, ist
völlig normal.
Ist es nicht.

<rpgqbv$2hu$1@solani.org>

Nimm doch lieber eine Elektorschaltung aus dem Dezember 1982 als
Vorlage. Darin werkeln zwei µA741 und ein LM723, machen einen guten Job
und halten für Jahrzehnte. Dem Ausgang ist es egal, was Masse sein soll
oder nicht, der ist potentialfrei mit dem Effekt, dass du anschließen
kannst, was immer du willst. Ausgelegt für 30 Volt, 3 Ampere.

Hier wäre ein ähnlicher Selbstbau:

https://buebchen.jimdofree.com/selbst-gebaut-diy-homebrew-feito-por-mim/elektronik/labornetzteil/
Du bist wohl verrückt. Das soll ich jetzt nachbauen? Erstens brauche ich
keine 10A, zweitens treibe ich dafür nicht so einen Aufwand, drittens
spare ich mir noch einiges an Aufwand, indem ich einen intergrierten
Spannunsgregler einsetze (eben den LM337).

Viertens und letztens kommt mir bei einem solchen Deutsch immer das
große Kotzen. Da kann der Autor fachlich noch so gut sein.
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 23.11.20 um 18:10 schrieb Helmut Schellong:
On 11/23/2020 10:15, Hartmut Kraus wrote:
Am 22.11.20 um 23:06 schrieb Rolf Bombach:
Hartmut Kraus schrieb:

hat, halten sie aber höhere Differenzspannungen am Eingang aus als
diverse
Präzisions-Opamps.

Darauf kommt\'s hier nicht an. Die Differenzen liegen im mV-Bereich.
Generell wäre aber noch zu checken, was beim Einschalten passiert.

Der LM833 verträgt Eingangsdifferenzspannungen bis zur
momentanen Versorgungsspannung.

Regelschaltungen ohne definierten P-Anteil sind im Allgemeinen
prinzipiell
nicht stabil.

Mit anderen Worten: Baue ich hier was (nach), was prinzipiell erst mal
schwingen /muss/? ;)

Nein.
Deine Regelung hat keine ausdrücklichen D- und I-Anteile.

Mit \"P-Anteil\" meinst du wohl \"Proportionalanteil\", so viel ist mir
klar. Aber leider auch nicht mehr, als dass ich den Begriff mal gehört
hae. ;) Da fehlt mir wie gesagt einiges an Theorie auf dem Gebiet
\"Regelungstechnik\".

PID: Proportional | Integral | Differential
Danke.
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 23.11.20 um 18:10 schrieb Helmut Schellong:
On 11/23/2020 10:15, Hartmut Kraus wrote:
Am 22.11.20 um 23:06 schrieb Rolf Bombach:
Hartmut Kraus schrieb:

hat, halten sie aber höhere Differenzspannungen am Eingang aus als
diverse
Präzisions-Opamps.

Darauf kommt\'s hier nicht an. Die Differenzen liegen im mV-Bereich.
Generell wäre aber noch zu checken, was beim Einschalten passiert.

Der LM833 verträgt Eingangsdifferenzspannungen bis zur
momentanen Versorgungsspannung.

Regelschaltungen ohne definierten P-Anteil sind im Allgemeinen
prinzipiell
nicht stabil.

Mit anderen Worten: Baue ich hier was (nach), was prinzipiell erst mal
schwingen /muss/? ;)

Nein.
Deine Regelung hat keine ausdrücklichen D- und I-Anteile.

Mit \"P-Anteil\" meinst du wohl \"Proportionalanteil\", so viel ist mir
klar. Aber leider auch nicht mehr, als dass ich den Begriff mal gehört
hae. ;) Da fehlt mir wie gesagt einiges an Theorie auf dem Gebiet
\"Regelungstechnik\".

PID: Proportional | Integral | Differential
Danke. Das gibt mir doch wieder Kraft. ;)
 
T

Tante Emma

Guest
Am 24.11.20 um 07:05 schrieb Hartmut Kraus:
Am 24.11.20 um 03:55 schrieb Tante Emma:
Am 22.11.20 um 00:40 schrieb Hartmut Kraus:
Nee, nee. Wenn der wirklich zum Psychiater geht, sperren sie ihn doch
gleich in die Gumizelle. Aber in eine runde, in einer eckigen stößt er
sich ja noch. ;)

Davon ab, der Typ hat auch von der Psychiatrie keine Ahnung. Das erste,
was er von einer psychiatrischen Klinik zu hören kriegen würde, wäre ein
mehr oder weniger wütendes: \"ABER WIR SIND EIN KRANKENHAUS!\"

Das würde er nicht kapieren, weil er so blöd wie er lang ist. Er hält
die Psychiatrie tatsächlich für ein Strafbataillion zur Bekämpfung
abweichender Meinungen.

Stimmt, besonders für die Meinungen \"kackbrauner Ratten\". Der hat echt
einen an der Klatsche.
Der Typ ist wahrscheinlich schon relativ alt und senil. NS-Propaganda,
die seine kackbraunen Ratten bedeuten würden, schreibt hier keiner.
Killfile.

Da kann man nichts dran ändern, den Kram kann
man nur ungelesen wegwerfen.

Dann tu\'s doch endlich. Der Typ ist es doch nicht mal wert, dass man
über ihn redet. Vertane Zeit.
Ist längst im Killfile, wie Fritz, wie Marc Haber auch, beispielsweise.


Mal davon abgesehen: Ich habe mir deine Schaltung angesehen. Wieso du
dem Operationsverstärker keine Gegenkopplung gönnst, verstehe ich nicht.
Das die Schaltung aufgrund der hohen Leerlaufverstärkung schwingt, ist
völlig normal.

Ist es nicht.
Dann bau dir doch einen gut funktionierenden Subtrahierverstärker.
Findest du im Tietze-Schenk und auch per Google.

Nimm doch lieber eine Elektorschaltung aus dem Dezember 1982 als
Vorlage. Darin werkeln zwei µA741 und ein LM723, machen einen guten Job
und halten für Jahrzehnte. Dem Ausgang ist es egal, was Masse sein soll
oder nicht, der ist potentialfrei mit dem Effekt, dass du anschließen
kannst, was immer du willst. Ausgelegt für 30 Volt, 3 Ampere.

Hier wäre ein ähnlicher Selbstbau:

https://buebchen.jimdofree.com/selbst-gebaut-diy-homebrew-feito-por-mim/elektronik/labornetzteil/


Du bist wohl verrückt. Das soll ich jetzt nachbauen? Erstens brauche ich
keine 10A, zweitens treibe ich dafür nicht so einen Aufwand, drittens
spare ich mir noch einiges an Aufwand, indem ich einen intergrierten
Spannunsgregler einsetze (eben den LM337).
Du sollst gar nichts. Ich habe die Elektorschaltung nachgebaut und bin
seit Jahrzehnten damit voll zurieden. Funktioniert völlig problemlos.
DAS wollte ich dir damit sagen.
Viertens und letztens kommt mir bei einem solchen Deutsch immer das
große Kotzen. Da kann der Autor fachlich noch so gut sein.
Mir war nur das Schaltbild wichtig.
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 24.11.2020 um 08:24 schrieb Holger Bruns:
Der Typ ist wahrscheinlich schon relativ alt und senil. NS-Propaganda,
die seine kackbraunen Ratten bedeuten würden, schreibt hier keiner.
Killfile.
Ist längst im Killfile, wie Fritz, wie Marc Haber auch, beispielsweise.
Du hast weiterhin schwere Wahnvorstellungen! Geh zum Facharzt für
Psychiatrie!
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 24.11.2020 um 07:05 schrieb Hartmut Kraus:

> Der hat echt einen an der Klatsche.

Sprich mit deinem Facharzt für Psychiatrie über deine Probleme.
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <rphsn4$38p$1@gioia.aioe.org>
Tante Emma <invalid@invalid.invalid> brunste:


Ich finde den Macker unmöglich, mir irgendwelche Namen zu geben. \"Holger
Bruns\" heiße ich nicht, speziell nicht im Usenet. Da gibt sich jeder
einen Phantasienamen, und es ist höflich, die jeweiligen Autoren unter
diesen selbstgegebenen Phantasienamen auch zu zitieren.
Es gibt sich eben NICHT JEDER einen Phantasienamen.

Die Invalids sollte man nicht ernst nehmen, sie verdienen keinen Respekt.

Man kann das auch als \"Rumbrunsen\" oder \"Brunsen\" bezeichnen also noch
eine Stufe höher als Trollen ;-)

--
 
T

Tante Emma

Guest
Am 24.11.20 um 09:38 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rphsn4$38p$1@gioia.aioe.org
Tante Emma <invalid@invalid.invalid> brunste:


Ich finde den Macker unmöglich, mir irgendwelche Namen zu geben. \"Holger
Bruns\" heiße ich nicht, speziell nicht im Usenet. Da gibt sich jeder
einen Phantasienamen, und es ist höflich, die jeweiligen Autoren unter
diesen selbstgegebenen Phantasienamen auch zu zitieren.

Es gibt sich eben NICHT JEDER einen Phantasienamen.

Die Invalids sollte man nicht ernst nehmen, sie verdienen keinen Respekt.

Man kann das auch als \"Rumbrunsen\" oder \"Brunsen\" bezeichnen also noch
eine Stufe höher als Trollen ;-)
Auch das ist ein Grund, sich seine Kommunikation anderswo zu suchen. Ich
habe nur aus Mitleid geantwortet, weil ich sehe, dass Hartmut Krauss
sich ein Netzgerät bauen will, sich furchtbar vertut und auch die Sache
mit der Referenzspannung nicht begriffen hat. Wenn er schon meint, da
einen Operationsverstärker bemühen zu müssen, sollte er wenigstens einen
gescheiten Subtraktionsverstärker bauen, Pläne gibt es via Google. Oder
er beginnt noch einmal neu und baut das Laborgerät von Elektor nach. Wie
dem auch sei: Bevor ich mich hier wieder verzettele, werde ich an dieser
Stelle meine Anmerkungen beenden, weil ich hier ja sowieso keinen
Respekt verdiene. Den bekomme ich anderswo. Hier werde ich nur bepöbelt,
auch von dir. Mein Recht auf Datenschutz gebe ich jedenfalls nicht auf.
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 24.11.20 um 11:12 schrieb Tante Emma:
Am 24.11.20 um 09:38 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rphsn4$38p$1@gioia.aioe.org
Tante Emma <invalid@invalid.invalid> brunste:


Ich finde den Macker unmöglich, mir irgendwelche Namen zu geben. \"Holger
Bruns\" heiße ich nicht, speziell nicht im Usenet. Da gibt sich jeder
einen Phantasienamen, und es ist höflich, die jeweiligen Autoren unter
diesen selbstgegebenen Phantasienamen auch zu zitieren.

Es gibt sich eben NICHT JEDER einen Phantasienamen.

Die Invalids sollte man nicht ernst nehmen, sie verdienen keinen Respekt.

Man kann das auch als \"Rumbrunsen\" oder \"Brunsen\" bezeichnen also noch
eine Stufe höher als Trollen ;-)


Auch das ist ein Grund, sich seine Kommunikation anderswo zu suchen. Ich
habe nur aus Mitleid geantwortet, weil ich sehe, dass Hartmut Krauss
sich ein Netzgerät bauen will, sich furchtbar vertut und auch die Sache
mit der Referenzspannung nicht begriffen hat.
Danke, du hast nur das Problem nicht begriffen. Dafür siehst du welche,
wo keine mehr sind. ;)
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/24/2020 07:36, Hartmut Kraus wrote:
Am 23.11.20 um 18:10 schrieb Helmut Schellong:

Mit anderen Worten: Baue ich hier was (nach), was prinzipiell erst mal
schwingen /muss/? ;)

Nein.
Deine Regelung hat keine ausdrücklichen D- und I-Anteile.

Mit \"P-Anteil\" meinst du wohl \"Proportionalanteil\", so viel ist mir klar.
Aber leider auch nicht mehr, als dass ich den Begriff mal gehört hae. ;)
Da fehlt mir wie gesagt einiges an Theorie auf dem Gebiet \"Regelungstechnik\".

PID: Proportional | Integral | Differential

Danke. Das gibt mir doch wieder Kraft. ;)
https://de.wikipedia.org/wiki/Regler

Es gibt massenhaft Wikipedia-Artikel zur Regelungstechnik.
Daß Nyquist-Artikel fehlerhaft sein können, sagt nichts
über die anderen Artikel dieses Kontextes aus.



--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 24.11.20 um 14:38 schrieb Helmut Schellong:
On 11/24/2020 07:36, Hartmut Kraus wrote:
Am 23.11.20 um 18:10 schrieb Helmut Schellong:

Mit anderen Worten: Baue ich hier was (nach), was prinzipiell erst
mal schwingen /muss/? ;)

Nein.
Deine Regelung hat keine ausdrücklichen D- und I-Anteile.

Mit \"P-Anteil\" meinst du wohl \"Proportionalanteil\", so viel ist mir
klar. Aber leider auch nicht mehr, als dass ich den Begriff mal
gehört hae. ;) Da fehlt mir wie gesagt einiges an Theorie auf dem
Gebiet \"Regelungstechnik\".

PID: Proportional | Integral | Differential

Danke. Das gibt mir doch wieder Kraft. ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Regler

Es gibt massenhaft Wikipedia-Artikel zur Regelungstechnik.
Daß Nyquist-Artikel fehlerhaft sein können, sagt nichts
über die anderen Artikel dieses Kontextes aus.
Glaub\' ich dir ja. Aber ehe ich was studiere, was ich dann vergessen
kann, wenn das Ding einmal läuft, ist es doch einfacher, jemanden zu
fragen der sich auskennt, meinst du nicht auch?
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 11/24/2020 15:12, Hartmut Kraus wrote:
Am 24.11.20 um 14:38 schrieb Helmut Schellong:
On 11/24/2020 07:36, Hartmut Kraus wrote:
Am 23.11.20 um 18:10 schrieb Helmut Schellong:

Mit \"P-Anteil\" meinst du wohl \"Proportionalanteil\", so viel ist mir
klar. Aber leider auch nicht mehr, als dass ich den Begriff mal gehört
hae. ;) Da fehlt mir wie gesagt einiges an Theorie auf dem Gebiet
\"Regelungstechnik\".

PID: Proportional | Integral | Differential

Danke. Das gibt mir doch wieder Kraft. ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Regler

Es gibt massenhaft Wikipedia-Artikel zur Regelungstechnik.
Daß Nyquist-Artikel fehlerhaft sein können, sagt nichts
über die anderen Artikel dieses Kontextes aus.

Glaub\' ich dir ja. Aber ehe ich was studiere, was ich dann vergessen kann,
wenn das Ding einmal läuft, ist es doch einfacher, jemanden zu fragen der
sich auskennt, meinst du nicht auch?
Vor kurzem und oben hast Du mitgeteilt, daß Du nur sehr wenig Kenntnis
von Regelungstechnik hast und bedauert, daß Du bei Wikipedia nichts
dazu lernen kannst, wegen Fehlerhaftigkeit von Wikipedia.

Alles, was gelernt wird, hilft bei zukünftigen Projekten.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 24.11.20 um 15:44 schrieb Helmut Schellong:
On 11/24/2020 15:12, Hartmut Kraus wrote:
Am 24.11.20 um 14:38 schrieb Helmut Schellong:
On 11/24/2020 07:36, Hartmut Kraus wrote:
Am 23.11.20 um 18:10 schrieb Helmut Schellong:

Mit \"P-Anteil\" meinst du wohl \"Proportionalanteil\", so viel ist
mir klar. Aber leider auch nicht mehr, als dass ich den Begriff
mal gehört hae. ;) Da fehlt mir wie gesagt einiges an Theorie auf
dem Gebiet \"Regelungstechnik\".

PID: Proportional | Integral | Differential

Danke. Das gibt mir doch wieder Kraft. ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Regler

Es gibt massenhaft Wikipedia-Artikel zur Regelungstechnik.
Daß Nyquist-Artikel fehlerhaft sein können, sagt nichts
über die anderen Artikel dieses Kontextes aus.

Glaub\' ich dir ja. Aber ehe ich was studiere, was ich dann vergessen
kann, wenn das Ding einmal läuft, ist es doch einfacher, jemanden zu
fragen der sich auskennt, meinst du nicht auch?

Vor kurzem und oben hast Du mitgeteilt, daß Du nur sehr wenig Kenntnis
von Regelungstechnik hast und bedauert, daß Du bei Wikipedia nichts
dazu lernen kannst, wegen Fehlerhaftigkeit von Wikipedia.

Alles, was gelernt wird, hilft bei zukünftigen Projekten.
Wenn man welche hat.
 
T

Tante Emma

Guest
Am 24.11.20 um 12:55 schrieb Hartmut Kraus:
Am 24.11.20 um 11:12 schrieb Tante Emma:
Am 24.11.20 um 09:38 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rphsn4$38p$1@gioia.aioe.org
           Tante Emma <invalid@invalid.invalid> brunste:


Ich finde den Macker unmöglich, mir irgendwelche Namen zu geben.
\"Holger
Bruns\" heiße ich nicht, speziell nicht im Usenet. Da gibt sich jeder
einen Phantasienamen, und es ist höflich, die jeweiligen Autoren unter
diesen selbstgegebenen Phantasienamen auch zu zitieren.

Es gibt sich eben NICHT JEDER einen Phantasienamen.

Die Invalids sollte man nicht ernst nehmen, sie verdienen keinen
Respekt.

Man kann das auch als \"Rumbrunsen\" oder \"Brunsen\" bezeichnen also noch
eine Stufe höher als Trollen ;-)


Auch das ist ein Grund, sich seine Kommunikation anderswo zu suchen. Ich
habe nur aus Mitleid geantwortet, weil ich sehe, dass Hartmut Krauss
sich ein Netzgerät bauen will, sich furchtbar vertut und auch die Sache
mit der Referenzspannung nicht begriffen hat.

Danke, du hast nur das Problem nicht begriffen. Dafür siehst du welche,
wo keine mehr sind. ;)
Dann verwerfe meine Vorschläge. Ich werde mich nicht mehr weiter dazu
äußern und deine Schaltung auch nicht nachbauen.
 
R

Rolf Bombach

Guest
Sebastin Wolf schrieb:
Einem Profi fällt sofort auf, dass er 2011 gefertigt wurde, in der KW 78...
Chinesische Jahre sind länger, das passt schon.
Jahr der Schlange ist besonders lang, Jahr des Hasen geht
viel schneller rum.

--
mfg Rolf Bombach
 
R

Rolf Bombach

Guest
Joerg Niggemeyer schrieb:
In message <rpend5$chu$1@dont-email.me
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:

Man kann gezielt Übertreiben und erhält dann PWM, aber
das will man hier nicht.

Geht recht leicht mit einem Komparator einen BUCK Selbstschwinger
zu machen. Natürlich lebt die Kiste vom Ripple auf dem
Ausgang. Dessen Ausgang kann dann vo einem lin. Regler glatt gezogen
werden oder aber man setzt einen Filter dahinter.

Den Trick hatte damals mein Vater (RIP) unabhängig entwickelt, ich fand
das Prinzip dieses Selbstschwingers dann allerdings auch im
SMPS \"Handbook\" von Billings Morey
Nun, dec hatte das in den LSI11-Systemen so durchgezogen. 5V mit
bang-bang Regler. Ein Wunder, dass da nichts passiert ist. Mit
jeder Platine kamen ja X Abblockkondensatoren hinzu, was die
Frequenz erniedrigt hat. Wann sättigt die Drossel? Harddisk
hatte ich allerdings über LC-Filter drangehängt.

--
mfg Rolf Bombach
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <rpon3q$58l$1@dont-email.me>
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:
> Wann sättigt die Drossel?

Man sollte nicht unbedingt einen Kern ohne Spalt einsetzen ;-)
Aber was da so über LEDs rüber rippelt.

Wirkungsgard ist nice to have, aber kaum einer zahlt Dir Geld dafür,
dass z.B. Dein Design einen höheren Etta hat....

Es sei denn, nur auf Grund des Etta kannst Du z.B., kleiner leichter
oder andere Specs erfüllen, die der Wettbewerb nicht erfüllt.

--
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 21.11.20 um 17:09 schrieb Helmut Schellong:
> Du hast Probleme, Datenblätter zu erfassen.

Jetzt aber wirklich. ;)

http://hkraus.eu/2SC3855.pdf

Danke für den Link - auch wenn da wieder was vorne und hinten nicht stimmt.

Aber zunächst die gute Nachricht: Nachdem ich deine Hinweise (größerer
Shunt, Feedback zum Regler direkt vom Ausgang her) eingearbeitet habe,
funzt die Strombegrenzung! Und zwar von 0 bis 5A einstellbar, bei voller
Ausgangsspannung und beliebiger (ohmscher) Last, auch bei Kurzschluss.

In der Simulation, ;) ohne bestimmten Transitortyp, nach wie vor nur
\"NPN\". Leider werde ich aus dem Datenblatt nicht schlau, was man dem
Transi zumuten kann:

S.1: \"Absolute maximum ratings -> Collector power dissipation 100 W\" So
weit, so gut. (TC=25°C - najaaa, wie soll man ihn da wohl kühlen ...) ;)

Aber jetzte \"Safe Operating Area\" (Fig. 6, S.4)

Huch? DC geht auch durchaus bis 100W (z.B. 5A * 20V). Aber hier\"without
heatsink, natural cooling\". Wie kann das sein? Wie gesagt: Mit etwas
weniger konnte ich mir am (nicht gerade kleinen) Kühlkörper schon fast
die Finger verbrennen. ;)

Thermische Berechnungen kann ich keine machen, Rth - Werte fehlen im
Datasheet völlig - oder hab\' ich wieder nur die falsche Brille auf? ;)
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top