Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Nochmal Batterien...

  • Thread starter Hans-Juergen Schneider
  • Start date
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 21.10.20 um 23:30 schrieb Hanno Foest:
Am 21.10.20 um 23:05 schrieb Hartmut Kraus:

Von Varta-Microbatteries:

  Globale Präsenz

Mitarbeiter: ca. 4.000 , davon 130 in Forschung und Entwicklung
Vertretungen in über 75 Ländern weltweit
Produktionsniederlassungen: Deutschland, Rumänien, Indonesien und China

Na, da haste\'s doch.

Nein. Deine Erlebniswelt mag ja ganz toll und bunt sein, aber die
Behauptung war, daß *nur* im Ausland produziert würde, und das ist nun
mal falsch.
Das habe ich auch nicht behauptet. Die \"Global Player\" sind ist auch
nicht \"meine Erlebniswelt\", das ist einfach \"die Welt\".

https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Globalisierungsfalle
 
H

Hanno Foest

Guest
On 21.10.20 23:41, Hartmut Kraus wrote:

Mitarbeiter: ca. 4.000 , davon 130 in Forschung und Entwicklung
Vertretungen in über 75 Ländern weltweit
Produktionsniederlassungen: Deutschland, Rumänien, Indonesien und China

Na, da haste\'s doch.

Nein. Deine Erlebniswelt mag ja ganz toll und bunt sein, aber die
Behauptung war, daß *nur* im Ausland produziert würde, und das ist nun
mal falsch.

Das habe ich auch nicht behauptet.
Das war aber das Thema gerade. Guten Morgen.

Hanno
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 22.10.20 um 00:19 schrieb Hanno Foest:
On 21.10.20 23:41, Hartmut Kraus wrote:

Mitarbeiter: ca. 4.000 , davon 130 in Forschung und Entwicklung
Vertretungen in über 75 Ländern weltweit
Produktionsniederlassungen: Deutschland, Rumänien, Indonesien und
China

Na, da haste\'s doch.

Nein. Deine Erlebniswelt mag ja ganz toll und bunt sein, aber die
Behauptung war, daß *nur* im Ausland produziert würde, und das ist nun
mal falsch.

Das habe ich auch nicht behauptet.

Das war aber das Thema gerade. Guten Morgen.
Das Thema war \"Nochmal Batterien\", wenn wir schon Krümel kacken wollen.
Will ich aber nicht. Gut\'s Nächtle.
 
H

Hanno Foest

Guest
On 22.10.20 00:22, Hartmut Kraus wrote:

Mitarbeiter: ca. 4.000 , davon 130 in Forschung und Entwicklung
Vertretungen in über 75 Ländern weltweit
Produktionsniederlassungen: Deutschland, Rumänien, Indonesien und
China

Na, da haste\'s doch.

Nein. Deine Erlebniswelt mag ja ganz toll und bunt sein, aber die
Behauptung war, daß *nur* im Ausland produziert würde, und das ist nun
mal falsch.

Das habe ich auch nicht behauptet.

Das war aber das Thema gerade. Guten Morgen.

Das Thema war \"Nochmal Batterien\"
Das ist der Betreff. Nochmals guten Morgen.

Das Thema erschließt sich des Lesens Kundigen durch Lesen (und
Verstehen!) des Threads. Ob\'s dir noch gelingt? Ich erwarte nicht zu viel.

Hanno
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 22.10.20 um 00:34 schrieb Hanno Foest:
On 22.10.20 00:22, Hartmut Kraus wrote:

Mitarbeiter: ca. 4.000 , davon 130 in Forschung und Entwicklung
Vertretungen in über 75 Ländern weltweit
Produktionsniederlassungen: Deutschland, Rumänien, Indonesien und
China

Na, da haste\'s doch.

Nein. Deine Erlebniswelt mag ja ganz toll und bunt sein, aber die
Behauptung war, daß *nur* im Ausland produziert würde, und das ist nun
mal falsch.

Das habe ich auch nicht behauptet.

Das war aber das Thema gerade. Guten Morgen.

Das Thema war \"Nochmal Batterien\"

Das ist der Betreff. Nochmals guten Morgen.

Das Thema erschließt sich des Lesens Kundigen durch Lesen (und
Verstehen!) des Threads. Ob\'s dir noch gelingt? Ich erwarte nicht zu viel.
Quatschkopp. Ich habe dich mit meiner \"Verallgemeinerungf\" auf \"Global
Player\" / \"Globalisierungsfalle\" wohl hofnungslos überfordert. ;) Jetzt
aber wirklich gut\'s Nächtle, penne weiter.
 
A

Andreas Bockelmann

Guest
Hans-Juergen Schneider schrieb:
Andreas Bockelmann wrote:

Hans-Juergen Schneider schrieb:
Thorsten Böttcher wrote:

Wo ist denn jetzt der Schwindel?

Auf der Packung steht: \"Industriestrasse 10, 97959 Assamstadt GERMANY\".
Und der geneigte Käufer sieht im Laden nichts von der Prägung. Den
Link hatte ich nur gepostet, damit Du nicht extra suchen musst.

Und wenn Ansmann die Dinger in der EU in Verkehr bringt, gilt Ansmann als
Hersteller im Sinne des europäischen Wirtschaftsrechts,

Genau, das ist ja meine Kritik.
Nöh, das würde ich nicht kritisieren. Die gesetzlichen Regelungen zur
Produkthaftung habe ich vor ca. 25 Jahren mal einem Importeur recht
erfolgreich um die Ohren gehauen. Ein doofer CPU-Lüfter mit
Molex-Stecker-Molex-Buchse hatte dummerweise die 12V und 5V-Leitung
vertauscht. Kostete dem Kunden eine Festplatte. Der Importeur (ABC Computer
Hamburg) wollte mich an den Hersteller in China verweisen.
Eine Woche später schickte die mir eine neue Festplatte für meinen Kunden,
man musste sie nur einmal freundlich auf ihren Fehler hinweisen :)

Von daher: Mich interessiert nicht der OEM-Hersteller. Mich interessiert nur
die (ggf. juristische) Person, die für Gewährleistung und Produkthaftung
zuständig ist.




--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 10/21/20 10:33 PM, Hartmut Kraus wrote:
Am 21.10.20 um 22:26 schrieb Gerrit Heitsch:
On 10/21/20 10:13 PM, Hans-Juergen Schneider wrote:
Hanno Foest wrote:

Am 21.10.20 um 18:09 schrieb Hans-Juergen Schneider:

Letzte Woche liefen die noch in Ellwangen vom Band....

Das mag die Firmenzentrale sein. U.U. haben die dort sogar eine
Etikettiermaschine in Betrieb.

Ich würde dir ja raten, die Benutzung von Suchmaschinen zu erlernen.

Zeig mir bitte einen Link, wie die dort Knopfzellen machen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Varta_Microbattery

Am Hauptsitz Ellwangen befindet sich auch der Schwerpunkt der
Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Etwa 150 Forscher und Entwickler
beschäftigen sich hier mit Knopfzellen. Auch die Produktion wird
hauptsächlich in Ellwangen getätigt, wobei etwa 80 Prozent der
Produkte ins weltweite Ausland exportiert werden.

Najaaaa ...

\"Die Varta Microbattery beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit 2000
Mitarbeiter, davon rund 600 am Hauptsitz Ellwangen\"

Und wo die anderen 1400? Und womit? ;)
Das interessiert nicht. Es wurde nach einem Beweis dafür gefragt, daß
Varta in Ellwangen Batterien produziert. Der ist erbracht.

Knopfzellen werden auch weitgehend automatisch produziert, da braucht es
nicht soo viele Leute für.

Gerrit
 
T

Thorsten Böttcher

Guest
Am 21.10.2020 um 18:05 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Thorsten Böttcher wrote:

Am 21.10.2020 um 12:12 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Hallo Leute,

ich habe gerade eben einen besonders derben Fall von Etikettenschwindel
in die Finger gekriegt. Dieses Erzeugnis hier:
http://www.vinnic.com/pdf/ENG/NO%20Mercury%20Battery%20Series/Silver%20Oxide/377F.pdf
gelangt so hier auf den deutschen Markt:
https://www.ansmann.de/batterien/silveroxid-sr66
Mal abgesehen vom unverschämten Preis. Die V377 von Varta (inzwischen
ebenfalls aus China) ist mit 27 mAh angegeben.

Ich glaub ich verstehe Dein Problem nicht.
Ansmann verkauft eine Zelle aus China, die laut Datenblatt 17mAh hat,
mit der Angabe dass sie 17mAh hat.
Und sie zeigen sogar ein Foto von der Zelle mit Herstellerprägung.
Ich finde weder einen Hinweis dass die Batterie Made in Germany ist,
noch dass sie von Ansmann selber produziert wird.

Wo ist denn jetzt der Schwindel?

Auf der Packung steht: \"Industriestrasse 10, 97959 Assamstadt GERMANY\".
Aha. Und?
Erwartest Du dass da die Adresse der Fabrik steht?

Und der geneigte Käufer sieht im Laden nichts von der Prägung. Den
Link hatte ich nur gepostet, damit Du nicht extra suchen musst.
Steht denn auf der Verpackung Made in Germany?
Oder sonst ein Hinweis, der dem Verkäufer vorgaukelt die Batterie würde
in Assamstadt gefertigt?
 
T

Thorsten Böttcher

Guest
Am 21.10.2020 um 19:29 schrieb Andreas Bockelmann:
Hans-Juergen Schneider schrieb:
Thorsten Böttcher wrote:

Wo ist denn jetzt der Schwindel?

Auf der Packung steht: \"Industriestrasse 10, 97959 Assamstadt GERMANY\".
Und der geneigte Käufer sieht im Laden nichts von der Prägung. Den
Link hatte ich nur gepostet, damit Du nicht extra suchen musst.


Und wenn Ansmann die Dinger in der EU in Verkehr bringt, gilt Ansmann als
Hersteller im Sinne des europäischen Wirtschaftsrechts, besonders wenn es um
die Produkthaftung geht.
Ich kann da immer noch keinen Schwindel erkennen.
Ansmann kauft etwas ein, und verkauft es weiter. Skandal.
Macht ja auch sonst keine andere Firma.
 
H

Hans-Juergen Schneider

Guest
Hanno Foest wrote:
Am 21.10.20 um 22:13 schrieb Hans-Juergen Schneider:

Ich wü¼rde dir ja raten, die Benutzung von Suchmaschinen zu erlernen.

Zeig mir bitte einen Link, wie die dort Knopfzellen machen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Varta_Microbattery#Produktion
sollte den meisten Leuten reichen.
Natürlich reicht das nicht, wenn man es genau wissen will.
Allerdings muss ich zugeben, dass die Rückverlagerung irgendwie an
meiner Aufmerksamkeit vorbei gegangen ist:
http://www.rueckverlagerung.de/rueckverlagerung%20varta%20microbattery.html

MfG
hjs
 
H

Hans-Juergen Schneider

Guest
Andreas Bockelmann wrote:
Hans-Juergen Schneider schrieb:
Andreas Bockelmann wrote:

Hans-Juergen Schneider schrieb:
Thorsten Böttcher wrote:

Wo ist denn jetzt der Schwindel?

Auf der Packung steht: \"Industriestrasse 10, 97959 Assamstadt GERMANY\".
Und der geneigte Käufer sieht im Laden nichts von der Prägung. Den
Link hatte ich nur gepostet, damit Du nicht extra suchen musst.

Und wenn Ansmann die Dinger in der EU in Verkehr bringt, gilt Ansmann als
Hersteller im Sinne des europäischen Wirtschaftsrechts,

Genau, das ist ja meine Kritik.

Nöh, das würde ich nicht kritisieren.
Naja, wenn er sich also als Hersteller ausgibt und \'GERMANY\' in
Großbuchstaben draufschreibt, dann weckt er beim Verbraucher
gewisse Erwartungen. Möglicherweise hängt im selben Display
die günstigere Aerocell gleich daneben und der Kunde entscheidet
sich bewusst für die Ansmann.
Dass da 120 Energieeinheiten drin sein sollten, das weiß er
natürlich nicht. Aber er geht davon aus, dass das deutsche
Markenprodukt auf dem aktuellen Stand der Technik ist.

MfG
hjs
 
H

Hans-Juergen Schneider

Guest
Thorsten Böttcher wrote:
Am 21.10.2020 um 18:05 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Thorsten Böttcher wrote:

Am 21.10.2020 um 12:12 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Hallo Leute,

ich habe gerade eben einen besonders derben Fall von Etikettenschwindel
in die Finger gekriegt. Dieses Erzeugnis hier:
http://www.vinnic.com/pdf/ENG/NO%20Mercury%20Battery%20Series/Silver%20Oxide/377F.pdf
gelangt so hier auf den deutschen Markt:
https://www.ansmann.de/batterien/silveroxid-sr66
Mal abgesehen vom unverschämten Preis. Die V377 von Varta (inzwischen
ebenfalls aus China) ist mit 27 mAh angegeben.

Ich glaub ich verstehe Dein Problem nicht.
Ansmann verkauft eine Zelle aus China, die laut Datenblatt 17mAh hat,
mit der Angabe dass sie 17mAh hat.
Und sie zeigen sogar ein Foto von der Zelle mit Herstellerprägung.
Ich finde weder einen Hinweis dass die Batterie Made in Germany ist,
noch dass sie von Ansmann selber produziert wird.

Wo ist denn jetzt der Schwindel?

Auf der Packung steht: \"Industriestrasse 10, 97959 Assamstadt GERMANY\".

Aha. Und?
Erwartest Du dass da die Adresse der Fabrik steht?

Und der geneigte Käufer sieht im Laden nichts von der Prägung. Den
Link hatte ich nur gepostet, damit Du nicht extra suchen musst.

Steht denn auf der Verpackung Made in Germany?
Oder sonst ein Hinweis, der dem Verkäufer vorgaukelt die Batterie würde
in Assamstadt gefertigt?
Dem Käufer. Und offensichtlich sind davon einige unterwegs, die genau
sowas brauchen. Von daher hat der Ansmann alles richtig gemacht.

MfG
hjs
 
T

Thorsten Böttcher

Guest
Am 22.10.2020 um 09:20 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Thorsten Böttcher wrote:

Am 21.10.2020 um 18:05 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Thorsten Böttcher wrote:

Am 21.10.2020 um 12:12 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Hallo Leute,

ich habe gerade eben einen besonders derben Fall von Etikettenschwindel
in die Finger gekriegt. Dieses Erzeugnis hier:
http://www.vinnic.com/pdf/ENG/NO%20Mercury%20Battery%20Series/Silver%20Oxide/377F.pdf
gelangt so hier auf den deutschen Markt:
https://www.ansmann.de/batterien/silveroxid-sr66
Mal abgesehen vom unverschämten Preis. Die V377 von Varta (inzwischen
ebenfalls aus China) ist mit 27 mAh angegeben.

Ich glaub ich verstehe Dein Problem nicht.
Ansmann verkauft eine Zelle aus China, die laut Datenblatt 17mAh hat,
mit der Angabe dass sie 17mAh hat.
Und sie zeigen sogar ein Foto von der Zelle mit Herstellerprägung.
Ich finde weder einen Hinweis dass die Batterie Made in Germany ist,
noch dass sie von Ansmann selber produziert wird.

Wo ist denn jetzt der Schwindel?

Auf der Packung steht: \"Industriestrasse 10, 97959 Assamstadt GERMANY\".

Aha. Und?
Erwartest Du dass da die Adresse der Fabrik steht?

Und der geneigte Käufer sieht im Laden nichts von der Prägung. Den
Link hatte ich nur gepostet, damit Du nicht extra suchen musst.

Steht denn auf der Verpackung Made in Germany?
Oder sonst ein Hinweis, der dem Verkäufer vorgaukelt die Batterie würde
in Assamstadt gefertigt?

Dem Käufer. Und offensichtlich sind davon einige unterwegs, die genau
sowas brauchen. Von daher hat der Ansmann alles richtig gemacht.
Natürlich dem Käufer. Kleiner Fipptehler.
Ich weiß nur immer noch nicht, wie Du die Verpackung gerne gestaltet
hättest, um Dich nicht betrogen zu fühlen.

Denn rechtlich dürfte alles korrekt sein.
 
H

Hans-Juergen Schneider

Guest
Thorsten Böttcher wrote:
Am 22.10.2020 um 09:20 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Thorsten Böttcher wrote:
Am 21.10.2020 um 18:05 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Thorsten Böttcher wrote:

Wo ist denn jetzt der Schwindel?

Auf der Packung steht: \"Industriestrasse 10, 97959 Assamstadt GERMANY\".

Steht denn auf der Verpackung Made in Germany?
Oder sonst ein Hinweis, der dem Läufer vorgaukelt die Batterie würde
in Assamstadt gefertigt?

Ich weiß nur immer noch nicht, wie Du die Verpackung gerne gestaltet
hättest, um Dich nicht betrogen zu fühlen.
Etwa so hier:
https://shop.baltrade.eu/img/product/big/10_x_bateria_srebrowa_mini_Vinnic_377_376_SR_626_SW_G4.jpg
Oder anders ausgedrückt: Das von mir kritisierte Produkt hätte gar
nicht in den Einzelhandel gesollt. Schließlich gibt es reichlich
Alternativen. Die Einkäufer haben sich entweder unzureichend mit
der Sache befasst, oder sie haben sich vom Vertreter bequatschen
lassen.

> Denn rechtlich dürfte alles korrekt sein.

Das kann ich nicht beurteilen. Die Praxis zeigt aber, dass es
offenbar so sein muss.

MfG
hjs
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 22.10.20 um 09:48 schrieb Thorsten Böttcher:

Ich weiß nur immer noch nicht, wie Du die Verpackung gerne gestaltet
hättest, um Dich nicht betrogen zu fühlen.

Denn rechtlich dürfte alles korrekt sein.
Ich versteh auch nicht, wo das Problem sein soll. Selbst meine Oma
kannte den Unterschied zwischen \"Made in Germany\" und einer deutschen
Firmenanschrift.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
T

Thorsten Böttcher

Guest
Am 22.10.2020 um 11:23 schrieb Hanno Foest:
Am 22.10.20 um 09:48 schrieb Thorsten Böttcher:

Ich weiß nur immer noch nicht, wie Du die Verpackung gerne gestaltet
hättest, um Dich nicht betrogen zu fühlen.

Denn rechtlich dürfte alles korrekt sein.

Ich versteh auch nicht, wo das Problem sein soll. Selbst meine Oma
kannte den Unterschied zwischen \"Made in Germany\" und einer deutschen
Firmenanschrift.
Schlimmer finde ich, dass mittlerweile Made in Germany auch bedeuten
kann, Konstruiert in Germany und in Fernost gefertigt.
Da fühle ich mich verarscht.
 
T

Thorsten Böttcher

Guest
Am 22.10.2020 um 11:12 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Thorsten Böttcher wrote:

Am 22.10.2020 um 09:20 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Thorsten Böttcher wrote:
Am 21.10.2020 um 18:05 schrieb Hans-Juergen Schneider:
Thorsten Böttcher wrote:

Wo ist denn jetzt der Schwindel?

Auf der Packung steht: \"Industriestrasse 10, 97959 Assamstadt GERMANY\".

Steht denn auf der Verpackung Made in Germany?
Oder sonst ein Hinweis, der dem Läufer vorgaukelt die Batterie würde
in Assamstadt gefertigt?

Ich weiß nur immer noch nicht, wie Du die Verpackung gerne gestaltet
hättest, um Dich nicht betrogen zu fühlen.

Etwa so hier:
https://shop.baltrade.eu/img/product/big/10_x_bateria_srebrowa_mini_Vinnic_377_376_SR_626_SW_G4.jpg
Da wird das Produkt halt von jemand anderem Verkauft.
Laut dem Datenblatt stammt die Zelle vom Hersteller Chun Pak.

Oder anders ausgedrückt: Das von mir kritisierte Produkt hätte gar
nicht in den Einzelhandel gesollt. Schließlich gibt es reichlich
Wie kommst Du denn jetzt da drauf?
Vinnic hat die Batterien (anscheinend) fertigen lassen, um sie dann zu
verkaufen. Einmal unter eigenem Namen, und an Wiederverkäufer.

Alternativen. Die Einkäufer haben sich entweder unzureichend mit
der Sache befasst, oder sie haben sich vom Vertreter bequatschen
lassen.
Oder Du lebst in einer Traumwelt.
Das ist vollkommen normales Geschäftsgebaren, an dem ich jetzt auch
nicht verwerfliches erkennen kann.

Es ist allgemein bekannt, dass z.B. die Kekse aus dem Discounter nicht
vom Discounter selber hergestellt werden, sondern nur eine andere
Verpackung bekommen, je nach Kunde.
Oder Ersatzteile aus der Markenwerkstatt mit Herstellerlogo, die kommen
auch nicht vom Hersteller selber, sondern vom Zulieferer. Da
unterscheidet sich der Bremsbelag von VW, Opel und ATE nur durch den
Aufdruck.

Wichtig ist, wer das Zeug verkauft, haftet dafür.
Solange keine Produkteigenschaften versprochen werden, die nicht
stimmen, ist es auch kein Etikettenschwindel.

Um bei den Batterien zu bleiben, wenn die nur 7 mAh Kapazität hätten,
könnte man von Schwindel sprechen.
Oder wenn Ansmann behaupten würde, die würden in Deutschland hergestellt.
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 22.10.20 um 11:47 schrieb Thorsten Böttcher:

Schlimmer finde ich, dass mittlerweile Made in Germany auch bedeuten
kann, Konstruiert in Germany und in Fernost gefertigt.
Da fühle ich mich verarscht.
Soweit ich weiß, muß die Endmontage noch in Deutschland erfolgen.
Zugegebenermaßen ist die Abgrenzung bei vielen Komponenten aus
globalisierter Wirtschaft nicht mehr ganz so einfach...

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 22.10.2020 um 12:21 schrieb Hanno Foest:
Am 22.10.20 um 11:47 schrieb Thorsten Böttcher:

Schlimmer finde ich, dass mittlerweile Made in Germany auch bedeuten
kann, Konstruiert in Germany und in Fernost gefertigt.
Da fühle ich mich verarscht.

Soweit ich weiß, muß die Endmontage noch in Deutschland erfolgen.
Zugegebenermaßen ist die Abgrenzung bei vielen Komponenten aus
globalisierter Wirtschaft nicht mehr ganz so einfach...
Wenn erst die Marsianer einsteigen...
 
T

Thorsten Böttcher

Guest
Am 22.10.2020 um 12:21 schrieb Hanno Foest:
Am 22.10.20 um 11:47 schrieb Thorsten Böttcher:

Schlimmer finde ich, dass mittlerweile Made in Germany auch bedeuten
kann, Konstruiert in Germany und in Fernost gefertigt.
Da fühle ich mich verarscht.

Soweit ich weiß, muß die Endmontage noch in Deutschland erfolgen.
Zugegebenermaßen ist die Abgrenzung bei vielen Komponenten aus
globalisierter Wirtschaft nicht mehr ganz so einfach...
Das stimmt. Sobald da irgendwie Elektronik im Spiel ist, ist ein
komplettes Made in Germany nicht mehr machbar.
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top