Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Relaisfrage...

T

Tante Emma

Guest
Am 29.11.20 um 16:21 schrieb Jürgen Jänicke:
Hallo, eine möglicherweise einfache Frage:

Um die Abschaltinduktion eines Relais zu eliminieren gibt es die
Möglichkeit der Reihenschaltung von R und C.
R soll etwa R des Relais entsprechen.
C soll laut C = 4L/Rges^2 dimensioniert werden. Wo nehme ich L her bei
einem normalen Relais?
Gibt es da einfache Fausregeln oder einfach einen Standardwert bei ca.
800 Ohm Spulenwiderstand?
Nimm einfach eine Freilaufdiode. Bei Wechselspannung eine bidirektonale
transiente Suppressordiode. Gibt es bei Conrad. Auf korrekte
Spannungswerte achten.
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 29.11.2020 um 20:59 schrieb Holger Bruns:

> transiente Suppressordiode.

Sowas gibts nicht.
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <rq0uu5$13nf$1@gioia.aioe.org>
Sebastin Wolf <invaild@invaild.net> wrote:

Am 29.11.2020 um 20:59 schrieb Holger Bruns:

transiente Suppressordiode.

Sowas gibts nicht.
P6KE440(C)A !?!

sitzt z.B. in Xenon Startern drinne, um den Zündfunken(strom)
sekundär abzuleiten

--
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 30.11.2020 um 10:08 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rq0uu5$13nf$1@gioia.aioe.org
Sebastin Wolf <invaild@invaild.net> wrote:

Am 29.11.2020 um 20:59 schrieb Holger Bruns:

transiente Suppressordiode.

Sowas gibts nicht.

P6KE440(C)A !?!

sitzt z.B. in Xenon Startern drinne, um den Zündfunken(strom)
sekundär abzuleiten
Die ist aber nicht transient, die kann nur Transienten unterdrücken.
 
R

Roland Krause

Guest
Am 29.11.20 um 16:21 schrieb Jürgen Jänicke:
Hallo, eine möglicherweise einfache Frage:

Um die Abschaltinduktion eines Relais zu eliminieren gibt es die
Möglichkeit der Reihenschaltung von R und C.
R soll etwa R des Relais entsprechen.
C soll laut C = 4L/Rges^2 dimensioniert werden. Wo nehme ich L her bei
einem normalen Relais?
Gibt es da einfache Fausregeln oder einfach einen Standardwert bei ca.
800 Ohm Spulenwiderstand?

Gruß Jürgen
Bei einem Gleichstromrelais einfach eine Freilaufdiode verwenden.
--
Roland - roland.krause9@freenet.de
 
J

Josef Moellers

Guest
On 30.11.20 18:48, Roland Krause wrote:
Am 29.11.20 um 16:21 schrieb Jürgen Jänicke:
Hallo, eine möglicherweise einfache Frage:

Um die Abschaltinduktion eines Relais zu eliminieren gibt es die
Möglichkeit der Reihenschaltung von R und C.
R soll etwa R des Relais entsprechen.
C soll laut C = 4L/Rges^2 dimensioniert werden. Wo nehme ich L her bei
einem normalen Relais?
Gibt es da einfache Fausregeln oder einfach einen Standardwert bei ca.
800 Ohm Spulenwiderstand?

Gruß Jürgen
Bei einem Gleichstromrelais einfach eine Freilaufdiode verwenden.
Wie Jürgen in eine F\'Up schreibt:

> Weil Betrieb an einer Gegentaktendstufe und deshalb wechselnde Polarität.

Mein\' ja nur,

Josef
 
R

Rolf Bombach

Guest
Sebastin Wolf schrieb:
Am 30.11.2020 um 10:08 schrieb Joerg Niggemeyer:
In message <rq0uu5$13nf$1@gioia.aioe.org
           Sebastin Wolf <invaild@invaild.net> wrote:

Am 29.11.2020 um 20:59 schrieb Holger Bruns:

transiente Suppressordiode.

Sowas gibts nicht.

P6KE440(C)A  !?!

sitzt z.B. in Xenon Startern drinne, um den Zündfunken(strom)
sekundär abzuleiten

Die ist aber nicht transient, die kann nur Transienten unterdrücken.
Ganz grosse Transienten aber nur transient. Sic transit...

--
mfg Rolf Bombach
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 01.12.2020 um 22:29 schrieb Rolf Bombach:
> Ganz grosse Transienten aber nur transient. Sic transit...

Ich fahr lieber Sprinter als Transit.
 
R

Roland Krause

Guest
Am 01.12.20 um 16:28 schrieb Josef Moellers:
On 30.11.20 18:48, Roland Krause wrote:
Am 29.11.20 um 16:21 schrieb Jürgen Jänicke:
Hallo, eine möglicherweise einfache Frage:

Um die Abschaltinduktion eines Relais zu eliminieren gibt es die
Möglichkeit der Reihenschaltung von R und C.
R soll etwa R des Relais entsprechen.
C soll laut C = 4L/Rges^2 dimensioniert werden. Wo nehme ich L her bei
einem normalen Relais?
Gibt es da einfache Fausregeln oder einfach einen Standardwert bei ca.
800 Ohm Spulenwiderstand?

Gruß Jürgen
Bei einem Gleichstromrelais einfach eine Freilaufdiode verwenden.


Wie Jürgen in eine F\'Up schreibt:

Weil Betrieb an einer Gegentaktendstufe und deshalb wechselnde Polarität.

Mein\' ja nur,

Josef

Mein Satz gilt trotzdem!
--
Roland - roland.krause9@freenet.de
 
J

Josef Moellers

Guest
On 05.12.20 15:12, Roland Krause wrote:
Am 01.12.20 um 16:28 schrieb Josef Moellers:
On 30.11.20 18:48, Roland Krause wrote:
Am 29.11.20 um 16:21 schrieb Jürgen Jänicke:
Hallo, eine möglicherweise einfache Frage:

Um die Abschaltinduktion eines Relais zu eliminieren gibt es die
Möglichkeit der Reihenschaltung von R und C.
R soll etwa R des Relais entsprechen.
C soll laut C = 4L/Rges^2 dimensioniert werden. Wo nehme ich L her bei
einem normalen Relais?
Gibt es da einfache Fausregeln oder einfach einen Standardwert bei ca.
800 Ohm Spulenwiderstand?

Gruß Jürgen
Bei einem Gleichstromrelais einfach eine Freilaufdiode verwenden.


Wie Jürgen in eine F\'Up schreibt:

Weil Betrieb an einer Gegentaktendstufe und deshalb wechselnde
Polarität.

Mein\' ja nur,

Josef

Mein Satz gilt trotzdem!
Wenn Du mit \"Freilaufdiode\" die üblicherweise parallel zur Relaisspule
geschaltete Diode meinst, in konkret diesem Fall eben nicht: In Jürgens
Fall \"Gegentaktendstufe\" liegt nämlich die Spannung je nach beschaltung
der 4 Transistoren auch umgekehrt an und dann würde die Diode einfach
kurz schließen.

Josef
 
W

Wolfgang Allinger

Guest
On 08 Dec 20 at group /de/sci/electronics in article i38uf2FhcbuU1@mid.individual.net
<josef.moellers@invalid.invalid> (Josef Moellers) wrote:

On 05.12.20 15:12, Roland Krause wrote:
Am 01.12.20 um 16:28 schrieb Josef Moellers:
On 30.11.20 18:48, Roland Krause wrote:
Am 29.11.20 um 16:21 schrieb Jürgen Jänicke:
Hallo, eine möglicherweise einfache Frage:

Um die Abschaltinduktion eines Relais zu eliminieren gibt es die
Möglichkeit der Reihenschaltung von R und C.
R soll etwa R des Relais entsprechen.
C soll laut C = 4L/Rges^2 dimensioniert werden. Wo nehme ich L her bei
einem normalen Relais?
Gibt es da einfache Fausregeln oder einfach einen Standardwert bei ca.
800 Ohm Spulenwiderstand?

Gruß Jürgen
Bei einem Gleichstromrelais einfach eine Freilaufdiode verwenden.


Wie Jürgen in eine F\'Up schreibt:

Weil Betrieb an einer Gegentaktendstufe und deshalb wechselnde
Polarität.

Mein\' ja nur,

Josef

Mein Satz gilt trotzdem!

Wenn Du mit \"Freilaufdiode\" die üblicherweise parallel zur Relaisspule
geschaltete Diode meinst, in konkret diesem Fall eben nicht: In Jürgens
Fall \"Gegentaktendstufe\" liegt nämlich die Spannung je nach beschaltung
der 4 Transistoren auch umgekehrt an und dann würde die Diode einfach
kurz schließen.
Statt einer Freilaufdiode oder anderem Krams und Geschwurbel, Relais
einfach zwischen +- einer über ~~ gespeisten Graetzbrücke. 3 Dioden mehr
und Ruhe im Karton. Bei SpannungsAngst dürfen es auch Shottky Dioden sein.

Warum einfach, wenns auch umständlich geht?


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang

--
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!
Ich diskutiere zukünftig weniger mit Idioten, denn sie ziehen mich auf
ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
(lt. alter usenet Weisheit) iPod, iPhone, iPad, iTunes, iRak, iDiot
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top