Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

S: effizienten/lauten In-Ear-Kopfhoerer...

R

Rolf Bombach

Guest
Hanno Foest schrieb:
On 09.12.21 23:28, Rolf Bombach wrote:

[IR-LED an Kopfhörerausgang]
Mit dem Oszi war klar, dass die Flussspannung der Diode nicht so richtig
erreicht wird (also der Bereich, wo signifikant Strom fliessen konnte).
Der Doktorand hatte dann recherchiert und hatte (irknwo, keine Ahnung)
gefunden, dass da eine neue Vorschrift wohl daran schuld hätte.

Ich hab hier zwei Xiaomi Smartphones, die haben beide eine IR-LED eingebaut. Apps, die eine Verwendung als Universal-Fernbedienung erlauben, existieren. Nur zur Info, falls jemand mal ein ähnliches
Problem haben sollte.
Cool. THX, werds mal weiterleiten. Der betreffende muss seine Eltern und Bekannten
informationstechnisch durchfüttern...

--
mfg Rolf Bombach
 
B

Bernd Mayer

Guest
Am 12.12.21 um 19:18 schrieb Hanno Foest:
On 09.12.21 23:28, Rolf Bombach wrote:

[IR-LED an Kopfhörerausgang]
Mit dem Oszi war klar, dass die Flussspannung der Diode nicht so richtig
erreicht wird (also der Bereich, wo signifikant Strom fliessen konnte).
Der Doktorand hatte dann recherchiert und hatte (irknwo, keine Ahnung)
gefunden, dass da eine neue Vorschrift wohl daran schuld hätte.

Ich hab hier zwei Xiaomi Smartphones, die haben beide eine IR-LED
eingebaut. Apps, die eine Verwendung als Universal-Fernbedienung
erlauben, existieren. Nur zur Info, falls jemand mal ein ähnliches
Problem haben sollte.

Hallo,
hier nutze ich ein smartphone von Huawei, damit geht das auch.

Ich habe das schon als Fernauslöser für Canon-Kameras eingesetzt.


Bernd Mayer
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 12/14/21 6:04 PM, Rolf Bombach wrote:
Marc Haber schrieb:
Laurenz Trossel <me@example.invalid> wrote:
On 2021-12-10, Gerrit Heitsch <gerrit@laosinh.s.bawue.de> wrote:

Eine Programmiersprache in der die Einrückung Teil der Syntax ist...
Was
haben die damals für ein Kraut geraucht als diese Idee aufkam?

Python zwingt Wissenschaftler dazu, lesbaren Code zu schreiben.

Man kann in jeder Programmiersprache unlesbaren Spaghetticode
schreiben.

Aber mit nicht-strukturierten wie C gehts einfach einfacher :-]
Immer noch nichts gegen PERL. Beispiele hier:

https://www.foo.be/docs/tpj/issues/vol4_3/tpj0403-0017.html


Gerrit
 
R

Reinhardt Behm

Guest
On 12/15/21 1:15 AM, Gerrit Heitsch wrote:
On 12/14/21 6:04 PM, Rolf Bombach wrote:
Marc Haber schrieb:
Laurenz Trossel <me@example.invalid> wrote:
On 2021-12-10, Gerrit Heitsch <gerrit@laosinh.s.bawue.de> wrote:

Eine Programmiersprache in der die Einrückung Teil der Syntax
ist... Was
haben die damals für ein Kraut geraucht als diese Idee aufkam?

Python zwingt Wissenschaftler dazu, lesbaren Code zu schreiben.

Man kann in jeder Programmiersprache unlesbaren Spaghetticode
schreiben.

Aber mit nicht-strukturierten wie C gehts einfach einfacher :-]

Immer noch nichts gegen PERL. Beispiele hier:

https://www.foo.be/docs/tpj/issues/vol4_3/tpj0403-0017.html
Effektiver ist da APL.
--
Reinhardt
 
R

Rolf Bombach

Guest
Gerrit Heitsch schrieb:
On 12/14/21 6:04 PM, Rolf Bombach wrote:
Marc Haber schrieb:
Laurenz Trossel <me@example.invalid> wrote:
On 2021-12-10, Gerrit Heitsch <gerrit@laosinh.s.bawue.de> wrote:

Eine Programmiersprache in der die Einrückung Teil der Syntax ist... Was
haben die damals für ein Kraut geraucht als diese Idee aufkam?

Python zwingt Wissenschaftler dazu, lesbaren Code zu schreiben.

Man kann in jeder Programmiersprache unlesbaren Spaghetticode
schreiben.

Aber mit nicht-strukturierten wie C gehts einfach einfacher :-]

Immer noch nichts gegen PERL. Beispiele hier:

https://www.foo.be/docs/tpj/issues/vol4_3/tpj0403-0017.html
Bin beeindruckt. Enthält auch unfreiwillige Selbstironie.

\" It\'s fairly ironic that a Perl contest with a creativity category
results in two implementations of a Microsoft timewaster...\"

Was impliziert, die Konstruktion obskurer Perl Programme wäre
keine Zeitverschwendung, insbesondere auch hinsichtlich der
Kompetenz der Leute.

--
mfg Rolf Bombach
 
A

Arno Welzel

Guest
Gerrit Heitsch:

On 12/14/21 6:04 PM, Rolf Bombach wrote:
Marc Haber schrieb:
Laurenz Trossel <me@example.invalid> wrote:
On 2021-12-10, Gerrit Heitsch <gerrit@laosinh.s.bawue.de> wrote:

Eine Programmiersprache in der die Einrückung Teil der Syntax ist...
Was
haben die damals für ein Kraut geraucht als diese Idee aufkam?

Python zwingt Wissenschaftler dazu, lesbaren Code zu schreiben.

Man kann in jeder Programmiersprache unlesbaren Spaghetticode
schreiben.

Aber mit nicht-strukturierten wie C gehts einfach einfacher :-]

Immer noch nichts gegen PERL. Beispiele hier:

https://www.foo.be/docs/tpj/issues/vol4_3/tpj0403-0017.html
Noch besser:

<https://www.99-bottles-of-beer.net/language-perl-737.html>


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
A

Arno Welzel

Guest
Hanno Foest:

On 09.12.21 23:28, Rolf Bombach wrote:

[IR-LED an Kopfhörerausgang]
Mit dem Oszi war klar, dass die Flussspannung der Diode nicht so richtig
erreicht wird (also der Bereich, wo signifikant Strom fliessen konnte).
Der Doktorand hatte dann recherchiert und hatte (irknwo, keine Ahnung)
gefunden, dass da eine neue Vorschrift wohl daran schuld hätte.

Ich hab hier zwei Xiaomi Smartphones, die haben beide eine IR-LED
eingebaut. Apps, die eine Verwendung als Universal-Fernbedienung
erlauben, existieren. Nur zur Info, falls jemand mal ein ähnliches
Problem haben sollte.
Hier auch im Einsatz, konkret ein Xiamoi Mi 9 Lite.

Als App dafür nutze ich die \"Pro\"-Version davon:
<https://play.google.com/store/apps/details?id=de.harrygr.rcoid>


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
T

Thomas Prufer

Guest
On Sun, 19 Dec 2021 23:59:43 +0100, Rolf Bombach
<rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:

Bin beeindruckt. Enthält auch unfreiwillige Selbstironie.

\" It\'s fairly ironic that a Perl contest with a creativity category
results in two implementations of a Microsoft timewaster...\"

Was impliziert, die Konstruktion obskurer Perl Programme wäre
keine Zeitverschwendung, insbesondere auch hinsichtlich der
Kompetenz der Leute.
Häretiker.

Thomas Prufer
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top