Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Schaltfestigkeit LED-Lampen...

A

Arno Welzel

Guest
Hartmut Kraus:

Am 29.10.20 um 16:27 schrieb Arno Welzel:
[...]
Korrekt. Deswegen braucht man trotzdem nicht pauschal 300 Watt Leistung,
um angemessenen Klang zu erhalten. Welche Leistung nötig ist, hängt von
der Größe des Raums ab, den man beschallen will.

Nicht nur. Mit meinen Kompaktboxen erreiche ich (dank eines
Wirkungsgrades von vielleicht Prozentbruchteilen) mit max. 80W (Peak)
eine Lautstärke, als wenn man vielleicht 5W auf offene Boxen geben würde. ;)
Definiere \"offene Box\" im Vergleich zu \"Kompaktbox\".


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 29.10.20 um 17:08 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 29.10.20 um 16:19 schrieb Arno Welzel:
Offenbar bist Du ein sehr spezieller Mensch, der in den späten 1990ern
das Web entdeckt hat und sich seitdem weitgehend im Kreis seiner Hobbies
dreht.

Möglich, dass du keine Ahnung hast, was Helmut so macht / gemacht hat?

Ich kann nur das wissen, was er selbst auf einer Website dazu schreibt.
Und was er hier schon dazu geschrieben hat.

Hinzu kommt eben der Eindruck einer Website, die technisch auf dem Stand
von vor etwa 20 Jahren ist und wo jemand noch über die
Kompromierungsverfahen von Analog-Modems schreibt - vermutlich als
Begründung, warum Downloads nicht als ZIP- oder gzip-Archiv angeboten
werden.
Stimmt, wenn er genauso stehen geblieben wäre, sähe es schlimm aus um
ihn. ;)

Als \"Retro-Computing\"-Projekt sicher reizvoll, aber eben nicht mehr als
Hobby. Möglicherweise ist der Autor auch schon seit 20 Jahren in Rente,
das weiß ich nicht.
In Rente schon, aber deshalb noch lange nicht im Ruhestand. ;) Soll er
sich doch selber äußern.
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 29.10.20 um 17:11 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 29.10.20 um 16:27 schrieb Arno Welzel:
[...]
Korrekt. Deswegen braucht man trotzdem nicht pauschal 300 Watt Leistung,
um angemessenen Klang zu erhalten. Welche Leistung nötig ist, hängt von
der Größe des Raums ab, den man beschallen will.

Nicht nur. Mit meinen Kompaktboxen erreiche ich (dank eines
Wirkungsgrades von vielleicht Prozentbruchteilen) mit max. 80W (Peak)
eine Lautstärke, als wenn man vielleicht 5W auf offene Boxen geben würde. ;)

Definiere \"offene Box\" im Vergleich zu \"Kompaktbox\".
Du bist schon ein Scherzkeks. ;) Eine offene Box ist eben nicht
allseitig (luftdicht) abgeschlossen, eine Kompaktbox schon.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/29/2020 16:03, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

[...]
Alle Deine Überlegungen sind bei mir sinnlos.
Vielleicht habe ich 30000 Teile! Mit SMD eher 60000.

Die Anzahl der Teile ist doch egal. Am Ende ist relevant, wieviele
*verschiedene* Elemente sind.
Nein, wer 60000 Teile hat, wird nicht 6 verschiedene je 10000 haben.

Schubladen aufzuteilen, nützt bei mir nichts oder fast nichts.
Ich schrieb doch, daß ich mindestens 4 x E24 unterbringen muß.
Dann rechne doch mal!
Ich habe es doch schon vorgerechnet!
Wenn ich Schubladen aufteile, sind es eben 240 Schubladen statt 20.
Ohne Aufteilen sind es 480 statt wie jetzt 20.

Ja, ist dann eben so. Wenn Du glaubst, komplette Widerstandsreihen
vorhalten zu müssen, ist das deine Entscheidung.
Nein, ich will keine kompletten Reihen vorhalten - ich muß!
Es handelt sich um gebrauchte Bauelemente, oftmals ausgelötet.
Ich hatte genau angegeben, wie die sortiert sind.
Nämlich maximal 24 Werte pro Schublade, verschiedene Watt.
Übergeordnet: Metallschicht, Kohleschicht; lange-, kurze Beine.
Hätte ich E24-BE wegwerfen sollen?

Welchen Kontext haben wir hier?:
Wir haben hier meine Studentenbude seit etwa 1979.
Da hatte ich einen kostenlosen 10-strahligen Leuchter, mit
10 x 100W Kryptonbirnen per Dimmer.
Andere Konzepte für gleiche Kosten waren nicht machbar.

Ich habe das alles schon mindestens einmal beschrieben.
Und, ich schreibe immer nur in diesem Kontext.
Das verstehen die meisten ohnehin nicht.

Man kann es drehen und wenden, wie man will - Du kannst Deine
Verhältnisse und Konzepte nie auf meine Verhältnisse und
Konzepte übertragen.

Deine Verhältnisse sind von Dir selbst gewählt.
Vernünftig und logisch an die Realität angepaßt.

Abgesehen davon muss man es nicht in Schubladen vorhalten, es gibt auch
Behältnisse für Ordner, wenn man von jedem Wert nur eine überschaubare
Zahl braucht:

https://www.reichelt.de/de/de/metallschichtwiderstandssortiment-e24-metall-e-24-p12050.html
Ich habe mehrere solche Magazine mit Neuteilen drin, von
Resista und Beyschlag.
Schrieb ich auch schon.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 29.10.2020 um 17:33 schrieb Helmut Schellong:
> Das verstehen die meisten ohnehin nicht.

Man muss dazu kein Facharzt für Psychiatrie sein.
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 29.10.20 um 16:41 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 27.10.20 um 20:19 schrieb Arno Welzel:
[...]
Ebenso
gehört dazu, was für Schwierigkeiten Menschen haben, die Transgender
sind oder die in einem Land leben, in dem es noch sehr \"traditionelle\"
Vorstellungen dazu gibt, wie eine Frau zu leben hat. Das war z.B. 2017
auch mal ein Thema dort:

https://pornfilmfestivalberlin.de/film-2017/lipstick-under-my-burka/

Du solltest aufhören, Dinge allein nach dem Namen zu beurteilen oder
nach dem ersten flüchtigen Eindruck davon.

Leider sind die Eindrücke, die man von den Bildern hat, nicht flüchtig.
Einfach geschmacklos.

Ja, sie entsprechen halt nicht deinem Geschmack.
Sie entsprechen gar keinem Geschmack (hatten wir schon). Also wenn ich
von mir ausgehe: Sowas findet man im Netz auf ...zig Seiten, da lese ich
den Text gar nicht erst (und darauf käme es wohl an).
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/29/2020 16:05, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/27/2020 20:04, Arno Welzel wrote:
[...]
Bei Kondensatoren und Leistungswiderständen das Gleiche.
Man müßte eben ganz andere Magazine verwenden, mit Schubladen
2 x 1 x 9 cm³ z.B.

Eben.

Ja, aber die 20 Schubladen sind seit 30 Jahren vorhanden:
100 100-1k 1k-10k 10k-100k >100k E24
4 x
Darin sind nur gebrauchte (ausgelötete) Teile.

Ach so - Du machst das als Hobby. Ja dann.
Ich schrieb doch von meiner Studentenbude 1979.
Das ist der Kontext.

Ich bin seit 1970 Hobby-Elektroniker.
Alles Hobby:

http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/tuner.htm (1976)
http://www.schellong.de/htm/schaltungen.htm

Berufliches aus meiner Tätigkeit als Entwicklungsingenieur
habe ich hier bisher praktisch nicht ausgebreitet.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 29.10.2020 um 17:39 schrieb Helmut Schellong:
Berufliches aus meiner Tätigkeit als Entwicklungsingenieur
habe ich hier bisher praktisch nicht ausgebreitet.
Demenz?
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/29/2020 16:06, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/27/2020 20:04, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:
[...]
Das ist Blödsinn, weil ich dazu ≥480 Schubladen bräuchte, statt 20.
Ich bin kein Ladengeschäft.

Nein, ein Hobby-Bastler. Wenn Du glaubst, für dein Hobby unbedingt 1000
Watt Licht bei Bedarf zu brauchen, dann ist es eben so. Denke aber
nicht, dass das generell eine sinnvolle Lösung sei.
Kontext ist meine Studentenbude von 1979.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/29/2020 16:19, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/27/2020 23:30, Rupert Haselbeck wrote:
[...]
Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis jeder hier gemerkt hat, dass
er dich verarscht :-
Noch nichtmal Schellong ist so blöde, wie er sich hier zu geben versucht

In diesem Teilthread steckt etwas Abwegiges, Absurdes drin.

Wenn ich mir deine Website ansehe... ja, ist wohl so.
[...]
Offenbar bist Du ein sehr spezieller Mensch, der in den späten 1990ern
das Web entdeckt hat und sich seitdem weitgehend im Kreis seiner Hobbies
dreht.
Weitgehend war ich Jahrzehnte lang berufstätig als Entwicklungsingenieur.
Für mein Hobby hatte ich kaum Zeit.
Meine Webseite hat seit 2000 keine Überarbeitung/Neufassung erfahren.

|HTML 4.0.1 Transitional ist schon recht angestaubt.
Na und?
Warum sollte ich das in alten Dateien ändern?


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/29/2020 16:27, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/27/2020 20:11, Arno Welzel wrote:
[...]
Boxengehäuse müssen innen bedämpft werden.
Aus zwei Gründen:
o Damit innen nichts reflektiert wird.
o Damit die Wände nicht vibrieren.
Schalldämmung + Schallabsorption

Korrekt. Deswegen braucht man trotzdem nicht pauschal 300 Watt Leistung,
um angemessenen Klang zu erhalten. Welche Leistung nötig ist, hängt von
der Größe des Raums ab, den man beschallen will. Und eine Vorstellung,
man bräuchte ab 70m² bereits 3000(!) Watt ist völliger Unsinn! Auch 300
Watt sind da komplett übertrieben.
Ich habe nie gesagt, daß man 3000 Watt im Wohnbereich benötigt.
Auch nicht, daß 300 Watt benötigt werden.
Das ist wieder ein Riesen-Mißverständnis!

Ich entwickle und baue Verstärker mit 2 x ~1300 W, weil ich
Verstärker mit 2 x ~1300 W entwickeln und bauen will.

Daß ich nicht mit so viel Watt im Wohnhaus hören kann, weiß
ich, seit ich ein Kind war.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/29/2020 17:40, Sebastian Wolf wrote:
Am 29.10.2020 um 17:39 schrieb Helmut Schellong:
Berufliches aus meiner Tätigkeit als Entwicklungsingenieur
habe ich hier bisher praktisch nicht ausgebreitet.

Demenz?
Fotos von einem Arbeitsplatz zählen doch nicht.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 29.10.2020 um 18:14 schrieb Helmut Schellong:
On 10/29/2020 17:40, Sebastian Wolf wrote:
Am 29.10.2020 um 17:39 schrieb Helmut Schellong:
Berufliches aus meiner Tätigkeit als Entwicklungsingenieur
habe ich hier bisher praktisch nicht ausgebreitet.

Demenz?


Fotos von einem Arbeitsplatz zählen doch nicht.
Demenz!
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 29.10.20 um 17:08 schrieb Arno Welzel:

Hinzu kommt eben der Eindruck einer Website, die technisch auf dem Stand
von vor etwa 20 Jahren ist und wo jemand noch über die
Kompromierungsverfahen von Analog-Modems schreibt - vermutlich als
Begründung, warum Downloads nicht als ZIP- oder gzip-Archiv angeboten
werden.
Wir müssen uns nicht darüber unterhalten, daß Helmut wirr und
eigenwillig drauf ist, aber Inhalt > Form. ich habe es nie verstanden,
warum man mit dem zig- bis 100fachen an JS Frameworks wenige Kilobyte an
Text anzeigen möchte, wenn es auch eine statische Seite tut, die eher
besser zugänglich ist (beim mirrorn, für Screenreader...) und die einem
nicht versucht, ein bestimmtes Design trotz anderer lokaler
Browsereinstellungen aufzuzwingen.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 29.10.20 um 16:51 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.10.2020 um 16:43 schrieb Hartmut Kraus:
Am 29.10.20 um 16:41 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.10.2020 um 16:17 schrieb Holger Schieferdecker:

Es ging doch um die vollständige Umwandlung von Materie in Energie.
So gehts (aber nicht mit Anion und Kation, die Vermutung war
falsch). Dummerweise ist die praktische Nutzung etwas schwierig, von
der Beschaffung der Antiprotonen mal ganz abgesehen.

Einfach aus einer Komplementärendstufe eine Positronenröhre
ausschlachten. Wo Positronen sind, sind Antiprotonen nicht weit!

Klar, da musst du nur in den Spannungsabfalleimer gucken.

Spannung muss stofflich wiederverwertet werden!
Dann bring\' sie doch zum Wertstoffhof.
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 29.10.20 um 16:51 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.10.2020 um 16:42 schrieb Hartmut Kraus:

Ist doch kein Problem, die sind doch auch schon lange auf dem Markt.

Seit kurz nach dem Urknall.
Ach, seitdem gibt\'s (eine Markt für) Stoffe, die nur aus Protonen und
Antiprotonen bestehen? Lass\' dich nicht auslachen.

Protonen sind übrigens Lichtquanten, wenn ich das richtig in Erinnerung
habe ...
 
P

Peter Thoms

Guest
Am 24.10.20 um 12:04 schrieb Wolfgang Allinger:
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die Ampelglühbirnen ständig mit
geringem
Strom versorgt, also vorgeheitzt wurden, damit der Einschaltstromstoß
nicht
so hart zuschlägt.
Hab ich nie gesehen, ich kenne die Geräte (als Entwickler) allerdings nur
bis in die 90er, also 220V, 42V und runter bis zur 10V Halogentechnik.
Danach hats mich nicht mehr interessiert.


Saludos (an alle Vernünftigen, Rest sh. sig)
Wolfgang
Hallo,
irgendwo in einer alten Applilkationsschrift von irgend einem
Halbleiterhersteller.


Peter
 
S

Sebastian Wolf

Guest
Am 29.10.2020 um 20:21 schrieb Hartmut Kraus:
Am 29.10.20 um 16:51 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.10.2020 um 16:42 schrieb Hartmut Kraus:

Ist doch kein Problem, die sind doch auch schon lange auf dem Markt.

Seit kurz nach dem Urknall.

Ach, seitdem gibt\'s (eine Markt für) Stoffe, die nur aus Protonen und
Antiprotonen bestehen? Lass\' dich nicht auslachen.

Protonen sind übrigens Lichtquanten, wenn ich das richtig in Erinnerung
habe ...
Lass dich nicht auslachen.
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 29.10.20 um 20:50 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.10.2020 um 20:21 schrieb Hartmut Kraus:
Am 29.10.20 um 16:51 schrieb Sebastian Wolf:
Am 29.10.2020 um 16:42 schrieb Hartmut Kraus:

Ist doch kein Problem, die sind doch auch schon lange auf dem Markt.

Seit kurz nach dem Urknall.

Ach, seitdem gibt\'s (eine Markt für) Stoffe, die nur aus Protonen und
Antiprotonen bestehen? Lass\' dich nicht auslachen.

Protonen sind übrigens Lichtquanten, wenn ich das richtig in
Erinnerung habe ...

Lass dich nicht auslachen.
Sorry, Wechstaben verbuchselt. ;) Protonen sind natürlich keine
Lichtquanten (Photonen).
 
K

Klaus Butzmann

Guest
Am 27.10.2020 um 23:30 schrieb Rupert Haselbeck:

Ich würde eigentlich davon ausgehen, dass 100dB für den Düsenjägereffekt
vollauf genügen, wahrscheinlich tuns auch 97dB bereits...
Logo,
als mittlerer Pegel sind 97 dB schon ok, nur hätte ich da noch gerne
+20 dB klirrfreie Peaks obendrauf :)

Bin zum Glück für normales Publikum bis 5000 Zuhörer ausgestattet :))


Butzo
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top