Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Schaltfestigkeit LED-Lampen...

S

server

Guest
Helmut Schellong wrote:
On 10/30/2020 15:18, Michael Bäuerle wrote:
Helmut Schellong wrote:
On 10/30/2020 10:18, Michael Bäuerle wrote:
Helmut Schellong wrote:
Arno Welzel wrote:

| HTML 4.0.1 Transitional ist schon recht angestaubt.

Dagegen spricht IMHO nichts, solange es der Norm entspricht.

Na und?
Warum sollte ich das in alten Dateien ändern?

Es sieht aber so aus als ob die Seite nicht konform ist.
Der W3C-Validator <https://validator.w3.org/
erkennt die Seite zumindest nicht als \"HTML 4.01 Transitional\".

PS: Mein Browser auch nicht.

Die Zeile <!DOCTYPE HTML PUBLIC \"-//W3C war fehlerhaft.
Korrektur hat vielleicht 800 angebliche Fehler beseitigt.

Danke fürs reparieren.
Mir werden aber trotzdem noch 30 Fehler angezeigt.

Ab hier spinnt der Validator - er erzählt allerlei Mist.

Als erstes zeigt er mir an:
|
| Line 92, Column 154: value of attribute \"ALIGN\" cannot be \"CENTER\"; must be one of \"TOP\", \"MIDDLE\", \"BOTTOM\", \"LEFT\", \"RIGHT\"

Spalte 154 betrifft das Bild \"hs2.gif\". Mein Browser scheint hier zwar
das gewünschte zu tun, rein formal ist das \"CENTER\" bei \"IMG\" gemäß
Kapitel 13.7.4 der Norm aber nicht zulässig:
http://www.w3.org/TR/html401/struct/objects.html#h-13.7.4

Anmerkung: Das \"CENTER\" bei \"TH\" ist zulässig und wird *dort*
auch nicht als Fehler aufgeführt.

Er bemängelt noch 11-mal </p>, weil kein <p>.
Das stimmt aber nicht.

Allerdings ist Verschachtelung von <p> nicht erlaubt.
Er wird wohl deshalb behaupten, es sei kein öffnendes <p> vorhanden.
Ja. Passiert auch wenn man eine Liste innerhalb von <p> platziert.

Weiterhin darf kein <hr> innerhalb von <p> vorkommen.
Deshalb fehlten ebenfalls angeblich öffnende <p>.

Ich habe nun 0 Fehler vom Validator.

Das moderne <!DOCTYPE html> kann ich aber nicht eintragen, weil
dadurch zuviel ungültig wird.
Ist völlig OK so. Ich wollte nur auf die Fehler hinweisen, weil der
Parser meines Browsers einige davon ebenfalls aufgelistet hat.

Es sah zwar optisch nicht kaputt aus, aber da hat er eben (richtig)
geraten, was die falsche Syntax vermutlich bedeuten soll.
Verlassen sollte man sich darauf aber nicht.
 
S

server

Guest
Arno Welzel wrote:
Michael Bäuerle:
Helmut Schellong wrote:
Arno Welzel wrote:

| HTML 4.0.1 Transitional ist schon recht angestaubt.

Dagegen spricht IMHO nichts, solange es der Norm entspricht.

Na und?
Warum sollte ich das in alten Dateien ändern?

Es sieht aber so aus als ob die Seite nicht konform ist.
Der W3C-Validator <https://validator.w3.org/
erkennt die Seite zumindest nicht als \"HTML 4.01 Transitional\".

Doch, tut es:
[...]
Weil Helmut die Seite mittlerweile repariert hat.

PS: Mein Browser auch nicht.

Woran erkennst Du das?
Er zeigt in diesem Fall ein Bug-Icon mit HTML-Syntaxfehlern an.
Wenn man darauf klickt bekommt man eine Liste angezeigt.

Dort stand drin, dass der Parser den DOCTYPE der ganzen Seite (und
diverse <p> und </p> Tags) nicht verstanden hat. Daraufhin habe ich
den W3C-Validator angeworfen und der sah das genauso.
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/31/2020 00:22, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/29/2020 16:27, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

Ich habe nie gesagt, daß man 3000 Watt im Wohnbereich benötigt.
Auch nicht, daß 300 Watt benötigt werden.
Das ist wieder ein Riesen-Mißverständnis!

Offensichtlich. Denn weiter oben schriebst Du, Zitat:

\"Jedoch oft wird pure Leistung mit HighEnd verbunden.
HighEnd-Verstärker haben i.d.R. mindestens 2 x 300 Watt.
(Röhren ausgeklammert.)
Lautsprecherboxen müssen für HighEnd sehr teuer und groß sein.
Ein wirklich großes Wohnzimmer kann mit kleineren Boxen
gar nicht akustisch gefüllt werden.\"
Der Begriff \'HighEnd\' hat am Markt eine bestimmte Bedeutung.
Und zwar, daß HighEnd-Komponenten das beste vom Besten sind.

Ja, zu kleine Boxen sind für ein großes Zimmer nicht ausreichend. Und
bezüglich \"mindestens 300 Watt\" ist nicht ganz klar, ob Du damit meinst,
das *müsse* so sein oder ob das einfach nur eine Beobachtung ist, was im
\"High End\"-Bereich angeboten wird, unabhängig davon, ob man das braucht.
\"mit HighEnd verbunden ... müssen FÜR HighEnd sehr teuer ...\"
schreibe ich oben.
Um die Ansprüche an HighEnd zu erfüllen!
NICHT, um ein großes Wohnzimmer beschallen zu können.
HighEnd ist der Anspruch!

Ich habe es oben ganz klar formuliert - dennoch wird es komplett
falsch verstanden.
Auf Basis der deutschen Sprache ist es eigentlich gar nicht
möglich, den Text anders zu interpretieren als er da steht!

Das kann eigentlich nur die Folge davon sein, daß diverse Behauptungen
über mich verbreitet werden, die jedoch nicht zutreffend sind, sondern
sich bei näherem Hinsehen allesamt in Luft auflösen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/31/2020 06:07, Hartmut Kraus wrote:
Am 31.10.20 um 00:19 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Du bist schon ein Scherzkeks. ;) Eine offene Box ist eben nicht
allseitig (luftdicht) abgeschlossen, eine Kompaktbox schon.

Ich habe hier zwei Kompaktboxen an meinem PC, die nicht allseitig
luftdicht abgeschlossen sind.

Hm, also ist das Merkmal deiner Boxen, auf dem sich die Bezeichnung
\"Kompaktbox\" begründet? (Sag\' jetzt bitte nicht: \"Die Größe\".) ;)

Dann hat der Begriff wohl, seit ich ihn kennen lernte, einen gewaltigen
Bedeutungswandel erfahren. Oder unser Physiklehrer war damals im Irrtum - der
hat ihn nämlich mit \"geschlossenem Gehäuse\" und \"unendlicher Schallwand\"
gleichgesetzt. Ganz so einfach ist es nun nicht. Ein reichlich komplexes
Thema (das wird hier auch nur angerissen):

https://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprechergeh%C3%A4use#Geh%C3%A4useformen
Es gibt in diesem Themenbereich den Begriff \'Geschlossene Box\'.
Das hat gar nichts mit \'Kompaktbox\' zu tun!
Kompaktboxen sind offensichtlich kompakte, kleine Boxen.

Neben \'Geschlossene Box\' gibt es \'Baßreflexbox\', \'Transmissionlinebox\'
und \'Hornlautsprecher\'.
Die mittleren sind keine geschlossenen Boxen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
A

Arno Welzel

Guest
Helmut Schellong:

On 10/30/2020 16:26, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:
[...]
Nein, ich will keine kompletten Reihen vorhalten - ich muß!

Wieso musst Du neben 1 Ohm auch Werte wie 1,1 und 1,2 und 1,3 und 1,5
Ohm vorhalten?

Das ist unbekannt.
Dann musst Du es auch nicht.

Die Teile fallen einfach an.
Nicht vorhersagbar, was und wieviel anfallen wird.
Doch, das ist vorhersagbar. Es ist ja nicht so, dass Dir jemand
kistenweise Dinge liefert und Du dann *verpflichtet* bist, sie zu verwerten.

[...]
Ja und? Wieso ergibt sich daraus dann eine Notwendigkeit, diese vorzuhalten?

Was macht man gewöhnlich, wenn man sie nicht wegwerfen will?
Eben - *will*. Das ist etwas anderes als *muss*.

[...]
Wozu hast Du sie denn überhaupt ausgelötet? Auch das *muss* niemand tun.
Das ist deine persönliche Entscheidung.

Häh?
Hätte ich Platinen mit verwertbaren Teilen drauf wegwerfen sollen?

Warum habe ich sie sortiert in Anschlußbeine lang, kurz?
Weil Du es so *wolltest*.

Niemand *muss* sowas tun.

\"Studentenbude\" habe ich schon seit fast 30 Jahren hinter mir. Wenn Du
seit über 40 Jahren immer noch in einer \"Studentenbude\" lebst, ist auch
das deine persönliche Entscheidung. Nein, sowas *muss* man nicht machen.

Häh?
Ich habe meine Studentenbude seit 1985 hinter mir.
Der Kontext war trotzdem meine Studentenbude von 1979 an.
Und was hat das mit der aktuellen Situation zu tun?


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
A

Arno Welzel

Guest
Hartmut Kraus:

Am 31.10.20 um 00:19 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 29.10.20 um 17:11 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 29.10.20 um 16:27 schrieb Arno Welzel:
[...]
Korrekt. Deswegen braucht man trotzdem nicht pauschal 300 Watt Leistung,
um angemessenen Klang zu erhalten. Welche Leistung nötig ist, hängt von
der Größe des Raums ab, den man beschallen will.

Nicht nur. Mit meinen Kompaktboxen erreiche ich (dank eines
Wirkungsgrades von vielleicht Prozentbruchteilen) mit max. 80W (Peak)
eine Lautstärke, als wenn man vielleicht 5W auf offene Boxen geben würde. ;)

Definiere \"offene Box\" im Vergleich zu \"Kompaktbox\".

Du bist schon ein Scherzkeks. ;) Eine offene Box ist eben nicht
allseitig (luftdicht) abgeschlossen, eine Kompaktbox schon.

Ich habe hier zwei Kompaktboxen an meinem PC, die nicht allseitig
luftdicht abgeschlossen sind.

Hm, also ist das Merkmal deiner Boxen, auf dem sich die Bezeichnung
\"Kompaktbox\" begründet? (Sag\' jetzt bitte nicht: \"Die Größe\".) ;)
Soll das eine Frage sein?

Ja, ich hätte durchaus die Größe der Box als Kriterium heranzgezogen.
Andere tun das ja offenbar auch - denn diese Boxen hier sind ebenfalls
nicht luftdicht abgeschlossen, werden aber mit dem Maßen 21x36x27 cm in
der Kategorie \"Kompaktbox (passiv)\" vorgestellt:

<https://www.stereo.de/hifi-test/produkt/elac-debut-reference-dbr-62-1880>

Bei den Boxen an meinem PC handelt es sich um \"PC Companion 20\" von Bose
mit einem Bassreflexrohr, dass den Innenraum des Gehäuses nach hinten
öffnet und die für ihre Größe recht ordentlich klingen:

<https://nextcloud.0x0c.de/s/i94SBRzqG3Ya6ZW/preview>

Dann hat der Begriff wohl, seit ich ihn kennen lernte, einen gewaltigen
Bedeutungswandel erfahren. Oder unser Physiklehrer war damals im Irrtum
- der hat ihn nämlich mit \"geschlossenem Gehäuse\" und \"unendlicher
Schallwand\" gleichgesetzt. Ganz so einfach ist es nun nicht. Ein
reichlich komplexes Thema (das wird hier auch nur angerissen):

https://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprechergeh%C3%A4use#Geh%C3%A4useformen
Auch da wird nirgends gesagt, dass \"Kompaktbox\" dadurch definiert ist,
dass es sich um allseitig luftdichtes Gehäuse handelt.


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
A

Arno Welzel

Guest
Helmut Schellong:

On 10/31/2020 00:22, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/29/2020 16:27, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

Ich habe nie gesagt, daß man 3000 Watt im Wohnbereich benötigt.
Auch nicht, daß 300 Watt benötigt werden.
Das ist wieder ein Riesen-Mißverständnis!

Offensichtlich. Denn weiter oben schriebst Du, Zitat:

\"Jedoch oft wird pure Leistung mit HighEnd verbunden.
HighEnd-Verstärker haben i.d.R. mindestens 2 x 300 Watt.
(Röhren ausgeklammert.)
Lautsprecherboxen müssen für HighEnd sehr teuer und groß sein.
Ein wirklich großes Wohnzimmer kann mit kleineren Boxen
gar nicht akustisch gefüllt werden.\"

Der Begriff \'HighEnd\' hat am Markt eine bestimmte Bedeutung.
Und zwar, daß HighEnd-Komponenten das beste vom Besten sind.
Und Verstärker, die als \"das beste vom Besten\" gelten, müssen mindestens
2x300 Watt haben?

Ja, zu kleine Boxen sind für ein großes Zimmer nicht ausreichend. Und
bezüglich \"mindestens 300 Watt\" ist nicht ganz klar, ob Du damit meinst,
das *müsse* so sein oder ob das einfach nur eine Beobachtung ist, was im
\"High End\"-Bereich angeboten wird, unabhängig davon, ob man das braucht.


\"mit HighEnd verbunden ... müssen FÜR HighEnd sehr teuer ...\"
schreibe ich oben.
Um die Ansprüche an HighEnd zu erfüllen!
NICHT, um ein großes Wohnzimmer beschallen zu können.
HighEnd ist der Anspruch!
Ok, dann haben wir es mit *zwei* Dingen zu tun - einmal die angemessene
Beschallung eines Wohnzimmers und \"High End\". Letzteres ist aber nicht
zwingend notwendig, um ein Wohnzimmer angemessen zu beschallen.

Ich habe es oben ganz klar formuliert - dennoch wird es komplett
falsch verstanden.
Auf Basis der deutschen Sprache ist es eigentlich gar nicht
möglich, den Text anders zu interpretieren als er da steht!
Du hast geschrieben, dass High-End-Verstärker mindestens 2x300 Watt
haben und dass Lautsprecherboxen groß und teurer sein müssen, damit sie
als \"High-End\" eingestuft werden.

Eine Aussage zur *Notwendigkeit* solcher Teile zur Beschallung von
Wohnzimmern hast Du also nicht getätigt.

Das kann eigentlich nur die Folge davon sein, daß diverse Behauptungen
über mich verbreitet werden, die jedoch nicht zutreffend sind, sondern
sich bei näherem Hinsehen allesamt in Luft auflösen.
Nein, das hat alleine damit zu tun, was Du geschrieben hast.


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
A

Arno Welzel

Guest
Hartmut Kraus:

Am 31.10.20 um 00:25 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 29.10.20 um 16:41 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 27.10.20 um 20:19 schrieb Arno Welzel:
[...]
Ebenso
gehört dazu, was für Schwierigkeiten Menschen haben, die Transgender
sind oder die in einem Land leben, in dem es noch sehr \"traditionelle\"
Vorstellungen dazu gibt, wie eine Frau zu leben hat. Das war z.B. 2017
auch mal ein Thema dort:

https://pornfilmfestivalberlin.de/film-2017/lipstick-under-my-burka/

Du solltest aufhören, Dinge allein nach dem Namen zu beurteilen oder
nach dem ersten flüchtigen Eindruck davon.

Leider sind die Eindrücke, die man von den Bildern hat, nicht flüchtig.
Einfach geschmacklos.

Ja, sie entsprechen halt nicht deinem Geschmack.

Sie entsprechen gar keinem Geschmack (hatten wir schon). Also wenn ich

Doch, dem Geschmack des Publikums.

Das hat doch keinen (hatten wir schon).

Am 27.10.20 um 20:19 schrieb Arno Welzel:
Der Name wurde vor mittlerweile 15 Jahren bewusst so gewählt, weil man
auch Leute dafür /interessieren/ wollte.

Eben, das ist es: Interesse, nicht Geschmack.
Ja - erst weckt man Interesse, dann muss man aber auch etwas liefern,
was dem Geschmack des Publikums trifft.

Man betreibt kein Filmfestival 15 Jahre lang mit tausenden Zuschauern
jedes Jahr und etlichen Presseberichten darüber, wenn es nicht den
Geschmack des Publikums trifft. Selbst die Süddeutsche Zeitung hat
darüber schon berichtet:

<https://pornfilmfestivalberlin.de/wp-content/uploads/2018/11/sueddeutsche-2018-10-29.pdf>

Oder sind Tageszeitungen für Dich auch \"geschmacklos\"?

von mir ausgehe: Sowas findet man im Netz auf ...zig Seiten, da lese ich
den Text gar nicht erst (und darauf käme es wohl an).

Korrekt - man muss auch lesen, was da steht.

Muss man nicht.
Doch, wenn man eine Aussage über *Inhalte* machen will, dann schon.
Ansonsten is es nur dummes Geschwätz nach dem Motto \"was der Bauer nicht
kennt, isst er nicht\".


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
A

Arno Welzel

Guest
Arno Welzel:

Helmut Schellong:

On 10/31/2020 00:22, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/29/2020 16:27, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

Ich habe nie gesagt, daß man 3000 Watt im Wohnbereich benötigt.
Auch nicht, daß 300 Watt benötigt werden.
Das ist wieder ein Riesen-Mißverständnis!

Offensichtlich. Denn weiter oben schriebst Du, Zitat:

\"Jedoch oft wird pure Leistung mit HighEnd verbunden.
HighEnd-Verstärker haben i.d.R. mindestens 2 x 300 Watt.
(Röhren ausgeklammert.)
Lautsprecherboxen müssen für HighEnd sehr teuer und groß sein.
Ein wirklich großes Wohnzimmer kann mit kleineren Boxen
gar nicht akustisch gefüllt werden.\"

Der Begriff \'HighEnd\' hat am Markt eine bestimmte Bedeutung.
Und zwar, daß HighEnd-Komponenten das beste vom Besten sind.

Und Verstärker, die als \"das beste vom Besten\" gelten, müssen mindestens
2x300 Watt haben?
Ich habe mal ein bisschen die Angebote studiert. Hier wird eine Marantz
MM7025 Stereoendstufe für knapp unter 1000 EUR Endverkaufspreis als
\"High End\" verkauft, obwohl sie nur 2x170 Watt hat:

<https://www.highend-hifi-shop.de/highend-verstaerker/endverstaerker-1/marantz-mm7025.html>

Etikettenschwindel und eigentlich nur ein überteuerter Verstärker, der
mit \"High End\" nichts zu tun hat, weil er nicht 2x300 Watt liefert und
damit ungeeignet ist, um ein Wohnzimmer mit \"großen, teuren Boxen\"
korrekt zu beschallen?


--
Arno Welzel
https://arnowelzel.de
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/31/2020 17:49, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/30/2020 16:26, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:
[...]
Nein, ich will keine kompletten Reihen vorhalten - ich muß!

Wieso musst Du neben 1 Ohm auch Werte wie 1,1 und 1,2 und 1,3 und 1,5
Ohm vorhalten?

Das ist unbekannt.

Dann musst Du es auch nicht.

Die Teile fallen einfach an.
Nicht vorhersagbar, was und wieviel anfallen wird.

Doch, das ist vorhersagbar. Es ist ja nicht so, dass Dir jemand
kistenweise Dinge liefert und Du dann *verpflichtet* bist, sie zu verwerten.
Es ist nicht vorhersagbar, was man in der Zukunft ausschlachten kann.
Die Gelegenheiten ergeben sich.

[...]
Ja und? Wieso ergibt sich daraus dann eine Notwendigkeit, diese vorzuhalten?

Was macht man gewöhnlich, wenn man sie nicht wegwerfen will?

Eben - *will*. Das ist etwas anderes als *muss*.
Ein neuer Kontext ist hier eingeschlichen.

[...]
Wozu hast Du sie denn überhaupt ausgelötet? Auch das *muss* niemand tun.
Das ist deine persönliche Entscheidung.

Häh?
Hätte ich Platinen mit verwertbaren Teilen drauf wegwerfen sollen?

Warum habe ich sie sortiert in Anschlußbeine lang, kurz?

Weil Du es so *wolltest*.
Ich habe Verwertbares praxisgerecht angepaßt gelagert.
Das wollte ich.
Verwertung von Teilen bringt Vorteile.
Und ich will Vorteile nutzen.
Das ist normales menschliches Streben.

> Niemand *muss* sowas tun.

Niemand muß essen, muß leben, etc.
Wie weit willst Du dieses \'will : muß\' treiben?

\"Studentenbude\" habe ich schon seit fast 30 Jahren hinter mir. Wenn Du
seit über 40 Jahren immer noch in einer \"Studentenbude\" lebst, ist auch
das deine persönliche Entscheidung. Nein, sowas *muss* man nicht machen.

Häh?
Ich habe meine Studentenbude seit 1985 hinter mir.
Der Kontext war trotzdem meine Studentenbude von 1979 an.

Und was hat das mit der aktuellen Situation zu tun?
Die aktuelle Situation hat mit Halogenstäben und Dimmer von Hartmut Kraus
zu tun - dem Startpunkt des Kontextes.
Die gleiche Situation lag bei mir in meiner Studentenbude ab 1979 vor.
Das ist der gemeinsame Kontext, der hier gilt:
Glühdraht-Leuchtmittel mit Dimmer betreiben.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
R

Rupert Haselbeck

Guest
Arno Welzel schrieb:

Hartmut Kraus:
Arno Welzel:
Hartmut Kraus:
Arno Welzel:
Hartmut Kraus:
Arno Welzel:
Du solltest aufhören, Dinge allein nach dem Namen zu beurteilen oder
nach dem ersten flüchtigen Eindruck davon.
Das geht nicht wirklich. Es ist nämlich völlig normal, genau das zu tun. Der
erste Eindruck ist entscheidend für die weitere Betrachtung. Das macht
ausnahmslos jeder Mensch so, der eine vielleicht etwas bewusster, der
andere möglicherweise unbewusster. Menschliche Informationsverarbeitung ist
nunmal so geartet, dass es einen ersten Eindruck gibt, der nur schwer zu
revidieren ist. Das ist und war schon Jahrzehntausende ein wesentliches
Element des Überlebens.
Wer einfältig genug ist, das nicht zu beachten, der wird sich eines guten
Teils des Publikums, welches sich bei einem anderen Namen für die
Veranstaltung vielleicht interessieren könnte, berauben.

Leider sind die Eindrücke, die man von den Bildern hat, nicht
flüchtig. Einfach geschmacklos.

Ja, sie entsprechen halt nicht deinem Geschmack.

Sie entsprechen gar keinem Geschmack (hatten wir schon). Also wenn ich

Doch, dem Geschmack des Publikums.

Das hat doch keinen (hatten wir schon).

Am 27.10.20 um 20:19 schrieb Arno Welzel:
Der Name wurde vor mittlerweile 15 Jahren bewusst so gewählt, weil man
auch Leute dafür /interessieren/ wollte.

Eben, das ist es: Interesse, nicht Geschmack.

Ja - erst weckt man Interesse, dann muss man aber auch etwas liefern,
was dem Geschmack des Publikums trifft.
Es mag ja sein, dass sich ein paar tausend Leute dafür interessieren. Es
wird aber durchaus auch eine Menge Leute, womöglich bedeutend mehr, geben,
sie sich bereits vom Namen abgestoßen fühlen. Geht mir auch so. Ich werde
mir ein Festival dieses Namens sicher nicht antun

Man betreibt kein Filmfestival 15 Jahre lang mit tausenden Zuschauern
jedes Jahr und etlichen Presseberichten darüber, wenn es nicht den
Geschmack des Publikums trifft. Selbst die Süddeutsche Zeitung hat
darüber schon berichtet:

https://pornfilmfestivalberlin.de/wp-content/uploads/2018/11/sueddeutsche-2018-10-29.pdf
Es mag den Geschmack des Publikums durchaus treffen. Das heisst jedoch
nicht, dass es auch jedem anderen gefallen muß. Wenn der Katze die Maus
schmeckt, dann würdest du ja wohl auch nicht darauf bestehen, dass sie auch
dir schmecken muß.

> Oder sind Tageszeitungen für Dich auch \"geschmacklos\"?

Die Zeitung berichtet. Das ist ihre Aufgabe. Sie veranstaltet nicht und sie
bewertet nicht (sofern es sich, wie bei der Süddeutschen, um ein seriöses
Medium handelt)

von mir ausgehe: Sowas findet man im Netz auf ...zig Seiten, da lese
ich den Text gar nicht erst (und darauf käme es wohl an).

Korrekt - man muss auch lesen, was da steht.

Muss man nicht.

Doch, wenn man eine Aussage über *Inhalte* machen will, dann schon.
Ansonsten is es nur dummes Geschwätz nach dem Motto \"was der Bauer nicht
kennt, isst er nicht\".
Wenn der Veranstalter bereits einen abstoßenden Namen für seine
Veranstaltung wählt, dann ist natürlich nicht zu erwarten, dass jemand, der
sich bereits vom Namen abgestoßen fühlt, sich noch näher mit Inhalten
befasst, von dennen ja zu erwarten ist, dass sie zumindest nicht minder
abstoßend sind als der Name. Und selbstverständlich muss der Veranstalter
damit rechnen, dass die Leute ihre Erwartung, ihre Vorstellung über die
Inhalte danach ausrichten.
Nichts daran ist irgendwie aussergewöhnlich oder gar überraschend.

MfG
Rupert
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/31/2020 18:08, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/31/2020 00:22, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/29/2020 16:27, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

Ich habe nie gesagt, daß man 3000 Watt im Wohnbereich benötigt.
Auch nicht, daß 300 Watt benötigt werden.
Das ist wieder ein Riesen-Mißverständnis!

Offensichtlich. Denn weiter oben schriebst Du, Zitat:

\"Jedoch oft wird pure Leistung mit HighEnd verbunden.
HighEnd-Verstärker haben i.d.R. mindestens 2 x 300 Watt.
(Röhren ausgeklammert.)
Lautsprecherboxen müssen für HighEnd sehr teuer und groß sein.
Ein wirklich großes Wohnzimmer kann mit kleineren Boxen
gar nicht akustisch gefüllt werden.\"

Der Begriff \'HighEnd\' hat am Markt eine bestimmte Bedeutung.
Und zwar, daß HighEnd-Komponenten das beste vom Besten sind.

Und Verstärker, die als \"das beste vom Besten\" gelten, müssen mindestens
2x300 Watt haben?
Aber nein! Wo sagte ich das denn?

Ja, zu kleine Boxen sind für ein großes Zimmer nicht ausreichend. Und
bezüglich \"mindestens 300 Watt\" ist nicht ganz klar, ob Du damit meinst,
das *müsse* so sein oder ob das einfach nur eine Beobachtung ist, was im
\"High End\"-Bereich angeboten wird, unabhängig davon, ob man das braucht.


\"mit HighEnd verbunden ... müssen FÜR HighEnd sehr teuer ...\"
schreibe ich oben.
Um die Ansprüche an HighEnd zu erfüllen!
NICHT, um ein großes Wohnzimmer beschallen zu können.
HighEnd ist der Anspruch!

Ok, dann haben wir es mit *zwei* Dingen zu tun - einmal die angemessene
Beschallung eines Wohnzimmers und \"High End\". Letzteres ist aber nicht
zwingend notwendig, um ein Wohnzimmer angemessen zu beschallen.
Wir haben es mit EINEM Umstand zu tun - HighEnd.
Ich habe ein HighEnd-Projekt gestartet.

Überschrift:
Audio-Projekt
2 × 1200 Watt • High-End • Aktives Tri-Amping

HighEnd-Komponenten entwickeln und bauen und betreiben.
Alles andere ist scheißegal!
Was ich damit beschallen kann, ist irrelevant.

Ich habe es oben ganz klar formuliert - dennoch wird es komplett
falsch verstanden.
Auf Basis der deutschen Sprache ist es eigentlich gar nicht
möglich, den Text anders zu interpretieren als er da steht!

Du hast geschrieben, dass High-End-Verstärker mindestens 2x300 Watt
haben und dass Lautsprecherboxen groß und teurer sein müssen, damit sie
als \"High-End\" eingestuft werden.
Richtig.
Ich habe noch nie einen Verstärker im Angebot gesehen, der als
\'HighEnd\' deklariert wurde und weniger als 2x300 Watt hatte.

https://www.sst.audio/ampzilla-1
https://www.sg-akustik.de/shop/mcintosh-ma9000-ac?c=472
https://www.burmester.de/de/home-audio/top-line/911-mk3-power-amplifier.html?fdlfile=BTV5MTMxATMyBTIwZwNmMJWuLwMyZJH1BTV0LzIwZQRkLwqvMGZ3AmNkBGNjMTSwMTV0Amt0BQWzZQR0Lmt0AJD4Z2V5ZQL0MzIvZJV3LGquMwtmMzEyMzMyZ2AzLwt0AGLmBGAzLGAyLzRmLGZ4AmWyMJAxMGtmZzRjAwNlL2V=

Eine Aussage zur *Notwendigkeit* solcher Teile zur Beschallung von
Wohnzimmern hast Du also nicht getätigt.
Richtig.
Ich bin doch nicht behämmert.
Eine solche Notwendigkeit liegt doch niemals vor.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 31.10.20 um 16:22 schrieb Helmut Schellong:
On 10/31/2020 06:07, Hartmut Kraus wrote:
Am 31.10.20 um 00:19 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Du bist schon ein Scherzkeks. ;) Eine offene Box ist eben nicht
allseitig (luftdicht) abgeschlossen, eine Kompaktbox schon.

Ich habe hier zwei Kompaktboxen an meinem PC, die nicht allseitig
luftdicht abgeschlossen sind.

Hm, also ist das Merkmal deiner Boxen, auf dem sich die Bezeichnung
\"Kompaktbox\" begründet? (Sag\' jetzt bitte nicht: \"Die Größe\".) ;)

Dann hat der Begriff wohl, seit ich ihn kennen lernte, einen
gewaltigen Bedeutungswandel erfahren. Oder unser Physiklehrer war
damals im Irrtum - der hat ihn nämlich mit \"geschlossenem Gehäuse\" und
\"unendlicher Schallwand\" gleichgesetzt. Ganz so einfach ist es nun
nicht. Ein reichlich komplexes Thema (das wird hier auch nur angerissen):

https://de.wikipedia.org/wiki/Lautsprechergeh%C3%A4use#Geh%C3%A4useformen


Es gibt in diesem Themenbereich den Begriff \'Geschlossene Box\'.
Das hat gar nichts mit \'Kompaktbox\' zu tun!
Kompaktboxen sind offensichtlich kompakte, kleine Boxen.
Ok, ich entschuldige mich bei Arno für den \"Scherzkeks\".

Neben \'Geschlossene Box\' gibt es \'Baßreflexbox\', \'Transmissionlinebox\'
und \'Hornlautsprecher\'.
Es gibt noch einiges mehr. ;)

> Die mittleren sind keine geschlossenen Boxen.

Was sind die mittleren von 4? ;)
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/31/2020 18:21, Arno Welzel wrote:
Arno Welzel:

Helmut Schellong:

On 10/31/2020 00:22, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

On 10/29/2020 16:27, Arno Welzel wrote:
Helmut Schellong:

Ich habe nie gesagt, daß man 3000 Watt im Wohnbereich benötigt.
Auch nicht, daß 300 Watt benötigt werden.
Das ist wieder ein Riesen-Mißverständnis!

Offensichtlich. Denn weiter oben schriebst Du, Zitat:

\"Jedoch oft wird pure Leistung mit HighEnd verbunden.
HighEnd-Verstärker haben i.d.R. mindestens 2 x 300 Watt.
(Röhren ausgeklammert.)
Lautsprecherboxen müssen für HighEnd sehr teuer und groß sein.
Ein wirklich großes Wohnzimmer kann mit kleineren Boxen
gar nicht akustisch gefüllt werden.\"

Der Begriff \'HighEnd\' hat am Markt eine bestimmte Bedeutung.
Und zwar, daß HighEnd-Komponenten das beste vom Besten sind.

Und Verstärker, die als \"das beste vom Besten\" gelten, müssen mindestens
2x300 Watt haben?

Ich habe mal ein bisschen die Angebote studiert. Hier wird eine Marantz
MM7025 Stereoendstufe für knapp unter 1000 EUR Endverkaufspreis als
\"High End\" verkauft, obwohl sie nur 2x170 Watt hat:

https://www.highend-hifi-shop.de/highend-verstaerker/endverstaerker-1/marantz-mm7025.html

Etikettenschwindel und eigentlich nur ein überteuerter Verstärker, der
mit \"High End\" nichts zu tun hat, weil er nicht 2x300 Watt liefert und
damit ungeeignet ist, um ein Wohnzimmer mit \"großen, teuren Boxen\"
korrekt zu beschallen?
Der ist nicht als HighEnd deklariert.
HighEnd (oder vergleichbar) muß vom Hersteller deklariert sein.
Hier gehört das Modell _nicht_ zur \'Referenzserie\'.
\'highend\' im URL ist keine gültige Geräte-Deklaration, sondern pauschal.

Was schrieb ich oben?: \"i.d.R. mindestens 2 x 300 Watt\"

\"weil er nicht 2x300 Watt liefert und
damit ungeeignet ist, um ein Wohnzimmer mit \"großen, teuren Boxen\"
korrekt zu beschallen?\"

Was ist das denn?!
Habe ich nicht geschrieben.


https://www.sst.audio/ampzilla-1
https://www.sg-akustik.de/shop/mcintosh-ma9000-ac?c=472
https://www.burmester.de/de/home-audio/top-line/911-mk3-power-amplifier.html?fdlfile=BTV5MTMxATMyBTIwZwNmMJWuLwMyZJH1BTV0LzIwZQRkLwqvMGZ3AmNkBGNjMTSwMTV0Amt0BQWzZQR0Lmt0AJD4Z2V5ZQL0MzIvZJV3LGquMwtmMzEyMzMyZ2AzLwt0AGLmBGAzLGAyLzRmLGZ4AmWyMJAxMGtmZzRjAwNlL2V=


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 31.10.20 um 18:01 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 31.10.20 um 00:19 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 29.10.20 um 17:11 schrieb Arno Welzel:
Hartmut Kraus:

Am 29.10.20 um 16:27 schrieb Arno Welzel:
[...]
Korrekt. Deswegen braucht man trotzdem nicht pauschal 300 Watt Leistung,
um angemessenen Klang zu erhalten. Welche Leistung nötig ist, hängt von
der Größe des Raums ab, den man beschallen will.

Nicht nur. Mit meinen Kompaktboxen erreiche ich (dank eines
Wirkungsgrades von vielleicht Prozentbruchteilen) mit max. 80W (Peak)
eine Lautstärke, als wenn man vielleicht 5W auf offene Boxen geben würde. ;)

Definiere \"offene Box\" im Vergleich zu \"Kompaktbox\".

Du bist schon ein Scherzkeks. ;) Eine offene Box ist eben nicht
allseitig (luftdicht) abgeschlossen, eine Kompaktbox schon.

Ich habe hier zwei Kompaktboxen an meinem PC, die nicht allseitig
luftdicht abgeschlossen sind.

Hm, also ist das Merkmal deiner Boxen, auf dem sich die Bezeichnung
\"Kompaktbox\" begründet? (Sag\' jetzt bitte nicht: \"Die Größe\".) ;)

Soll das eine Frage sein?

Ja, ich hätte durchaus die Größe der Box als Kriterium heranzgezogen.
Andere tun das ja offenbar auch ...
Ok ich entschuldige mich für den \"Scherzkeks\". Also Korrektur:

Am 29.10.20 um 16:34 schrieb Hartmut Kraus:
Welche Leistung nötig ist, hängt von
der Größe des Raums ab, den man beschallen will.

Nicht nur. Mit meinen /geschlossenen/ Boxen erreiche ich (dank eines
Wirkungsgrades von vielleicht Prozentbruchteilen) mit max. 80W (Peak)
eine Lautstärke, als wenn man vielleicht 5W auf offene Boxen geben
würde. ;)
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/31/2020 20:47, Hartmut Kraus wrote:
Am 31.10.20 um 16:22 schrieb Helmut Schellong:
On 10/31/2020 06:07, Hartmut Kraus wrote:

Es gibt in diesem Themenbereich den Begriff \'Geschlossene Box\'.
Das hat gar nichts mit \'Kompaktbox\' zu tun!
Kompaktboxen sind offensichtlich kompakte, kleine Boxen.

Ok, ich entschuldige mich bei Arno für den \"Scherzkeks\".

Neben \'Geschlossene Box\' gibt es \'Baßreflexbox\', \'Transmissionlinebox\'
und \'Hornlautsprecher\'.

Es gibt noch einiges mehr. ;)

Die mittleren sind keine geschlossenen Boxen.

Was sind die mittleren von 4? ;)
7 und 8.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 31.10.20 um 20:50 schrieb Helmut Schellong:
\"weil er nicht 2x300 Watt liefert und
 damit ungeeignet ist, um ein Wohnzimmer mit \"großen, teuren Boxen\"
 korrekt zu beschallen?\"

Was ist das denn?!
Eben, was ist denn die \"korrekte\" Beschallung? ;)
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/31/2020 20:56, Hartmut Kraus wrote:
Am 31.10.20 um 20:50 schrieb Helmut Schellong:
\"weil er nicht 2x300 Watt liefert und
  damit ungeeignet ist, um ein Wohnzimmer mit \"großen, teuren Boxen\"
  korrekt zu beschallen?\"

Was ist das denn?!

Eben, was ist denn die \"korrekte\" Beschallung? ;)
Darfst Du mich nicht fragen.
Ich habe das da oben nicht als Autor geschrieben.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
H

Hartmut Kraus

Guest
Am 31.10.20 um 20:56 schrieb Helmut Schellong:
On 10/31/2020 20:47, Hartmut Kraus wrote:
Am 31.10.20 um 16:22 schrieb Helmut Schellong:
Neben \'Geschlossene Box\' gibt es \'Baßreflexbox\', \'Transmissionlinebox\'
und \'Hornlautsprecher\'.

Es gibt noch einiges mehr. ;)

Die mittleren sind keine geschlossenen Boxen.

Was sind die mittleren von 4? ;)

7 und 8.
Du hast 4 Gruppen aufgeführt: Geschlossene Box, Baßreflexbox,
Transmissionlinebox, Hornlautsprecher. Was sind also \"die mittleren\" 7
und 8 ? Ich vermute also, die sind unter \"einiges mehr\" zu finden,
richtig? ;)
 
H

Helmut Schellong

Guest
On 10/31/2020 21:03, Hartmut Kraus wrote:
Am 31.10.20 um 20:56 schrieb Helmut Schellong:
On 10/31/2020 20:47, Hartmut Kraus wrote:
Am 31.10.20 um 16:22 schrieb Helmut Schellong:
Neben \'Geschlossene Box\' gibt es \'Baßreflexbox\', \'Transmissionlinebox\'
und \'Hornlautsprecher\'.

Es gibt noch einiges mehr. ;)

Die mittleren sind keine geschlossenen Boxen.

Was sind die mittleren von 4? ;)

7 und 8.

Du hast 4 Gruppen aufgeführt: Geschlossene Box, Baßreflexbox,
Transmissionlinebox, Hornlautsprecher. Was sind also \"die mittleren\" 7 und 8
? Ich vermute also, die sind unter \"einiges mehr\" zu finden, richtig? ;)
7+8 sind ein Scherz.

Die mittleren von 1 2 3 4 sind klar, brauche ich nicht extra zu benennen.


--
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Schellong var@schellong.biz
www.schellong.de www.schellong.com www.schellong.biz
http://www.schellong.de/c.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_proj.htm
http://www.schellong.de/htm/audio_unsinn.htm
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top