Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Schaltfestigkeit LED-Lampen...

S

stefan

Guest
Am 06.12.2020 um 22:50 schrieb Volker Bartheld:
On Sun, 6 Dec 2020 14:45:28 +0100, Gerrit Heitsch wrote:

Wer käme jetzt auf die Idee, bei der Kripo zu protestieren, wenn sie anhand
eines Fingerabdruckfragments mit soundsovielen Merkmalen den Verbrecher zu
99.9% einer Straftat zuordnet? Argument: Es müsse immer der _ganze_
Fingerabdruck sein. Halt, nein. Es müsse schon der ganze _Finger_ sein,
denn der Fingerabruck ist ja für sich genommen nicht lebensfähig, hat nicht
den Abzug betätigt.
Wenn du eine Verbrecherkartei mit 1 Mio Fingerabdrücken hast, dann
könntest du bei der genannten Wahrscheinlichkeit von 99,9% rund 1000
Schuldige finden (vorausgesetzt, die untersuchten Merkmale sind
statistisch verteilt).

Dann wird ein Gericht wohl kaum 1000 Menschen verurteilen und in den
Knast stecken.

Aber genau das passiert, wenn man hunderttausende von Menschen testet
und jeden, bei dem der zu 99% zuverlässige Test einen Fehlalarm auslöst
in Quarantäne schickt.

Bei deinem Fingerabdruck wird man trotz des \"positiven Ergebnisses\"
prüfen, ob du als Täter in Frage kommst. Ob dein Fingerabdruck z.B. auch
aus einem völlig harmlosen Grund an den Tatort kommen konnte, ob du ein
Alibi hast oder nicht usw.
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 07.12.2020 um 07:09 schrieb Stefan Bröring:
Ich frage mich, wie man so dumm sein kann, dass man alles glaubt, was
man glauben soll.
Schau einfach in den Spiegel.
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 12/7/20 3:56 AM, Ewald Pfau wrote:
Dazu muss man den feinen kleinen Unterschied betrachten, dass jene Strecke
ja irgendwann real zum Vergleich vorlag. Das Virus hingegen existiert als
solches nicht in physikalischer Form.
Die elektronenmikroskopischen Aufnahmen von SARS-CoV-2 sind also frei
erfunden?

Google Suchworte: sars-cov-2 elektronenmikroskop


Gerrit
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 12/7/20 3:56 AM, Ewald Pfau wrote:
Gerrit Heitsch <gerrit@laosinh.s.bawue.de>:

Ja, man testet mit einem PCR-Test immer nur auf Bruchstücke, aber diese
wählt man so aus, daß diese Sequenz bei anderen, harmlosen Viren nicht
vorkommt. Das Genom von SARS-CoV-2 ist einige tausend Basen lang, da
findet sich was passendes.

Und was sich findet ist nicht zugleich notwendig und hinreichend korreliert.
Ein Bruchstück kann zugleich auch Bruchstück von etwas ganz anderem sein.
Nein, die Sequenz von SARS-CoV-2 ist bekannt und der PCR-Test testet auf
ein Stück davon was sonst nirgendwo anders erscheint. Bei einer Sequenz
von mehreren tausend Basen ist so etwas nicht allzuschwer zu finden.


Das Genom von SARS-CoV-2 wurde sequenziert.

per einer Kette von Wahrscheinlichkeiten für das Vorhandensein von
Bruchstücken, die jeweils aber wiederum auch anderswo auftreten können, und
das ist nicht eine stringente Beschreibung von einem Virus als solchem.
Dafür funktioniert die Sequenzierung aber sehr gut und taugt sogar zum
Tracking von Mutationen die sich über die Zeit ergeben. Wäre es so wie
von dir geschrieben ginge das nicht.


Wenn das eindeutige und stringente, zwingend folgerichtige, Beschreibungen
wären, dann wäre das gleichbedeutend damit, dass man das Virus zumindest
virtuell isoliert hätte. Genau das hat man aber nicht. Es wird nur eine
mögliche Erscheinungsform beschrieben, nicht eine faktische.
Mit dem Elektronenmikroskop gemachte Aufnahmen existieren.

Gerrit
 
R

Reinhardt Behm

Guest
On 12/7/20 10:56 AM, Ewald Pfau wrote:
horst-d.winzler <horst.d.winzler@web.de>:

Bleiben wir beim Beispiel des Fingerabdrucks. Dort wird das Gesamtbild
der Papillarleistenverläufe verglichen.
Beim Test wird der Fingerabdruck vorher in einzelne Papillarleisten
zerlegt. Das kommt dem Zerhacken der Probe gleich.
Der PCR-Test prüft nun auf drei Punkte einer Leiste und schließt auf die
gesamte Linienform die dann mit gespeicherten Linienformen verglichen wird.

Der Vergleich hinkt ganz gewaltig. Von der Fährte her wäre das vielleicht
ein Ansatz, so rein aus der Ferne, aber die Chose ist dieserart nicht
übersetzbar, da bleibt nur eine schräge Karikatur, die nix taugt.

Wenn von, nehmen wir einmal an, 10 cm zu vergleichenden Kapillarstücken
nehmen wir einmal an 3 cm verglichen werden, dann bleibt von so einer Idee
bei jenem PCR-Zeux höchstens weniger als ein Millimeter, um im Bilde zu
bleiben, und selbst dieser Millimeter ist dann noch mehrdeutig. Besser: den
10 cm werden 1000 Bruchstücke entgegengesetzt, jeder ein paar Mikrometer,
diese wiederum letzlich mit ungewisser Herkunft, wie die sich genau
konstitutieren. Damit kommt man dann vielleicht eher in die Relation.

Dazu muss man den feinen kleinen Unterschied betrachten, dass jene Strecke
ja irgendwann real zum Vergleich vorlag. Das Virus hingegen existiert als
solches nicht in physikalischer Form. Tatsächlich nicht! Das ist rein nur
ein Konstrukt in Laborrechnern, von einer Annahme, wie man sich denkt, so
sollte es aussehen, um dann in der realen Natur auf die Jagd nach
Bruchstücken zu gehen, die aber auch wieder nur auf Laborrechnern
repräsentiert sind, nun aber durchaus als Abbild von real Existierendem, im
Gegensatz zum Virus als Gesamtem solchem, welches real so nicht existiert.
Man kann es nicht isolieren, man kann es nicht züchten. Man kann nicht
irgendwo real hinzeigen und sagen, da ist es. Ist es nicht.

(Fand gerade spaßig, dass da eine Wette, läuft, wo sich der Dr.Osten einen
im Crowdfunding zusammengewürfelten Betrag abholen soll dürfen, wenn er
zeigt, sozusagen, wo es das Virus gibt - im Moment ist das ein höherer
fünfstelliger EUR-Betrag, der da offenbar ganz real deponiert ist.)

Es sind da einfach zu viele Märchen im Umlauf, wie man sich da eine
Gegenständlichkeit ins Hirn projezieren will, wo es keine gibt.

Schon gar, wenn der ganze nackt gierende Geifer von einem Panik-Boulevard
noch hinzutritt, um als Monopolmedien Menschenmassen in ihrer Angsthypnose
zu halten, das Gegackere dann auch noch dirigieren will.

Nicht dass es dann die Grippe nicht gäbe, aber die schert das nicht, was der
Mensch so alles halluziniert, beim Erfinden von kreativen Vorstellungen. was
das denn sei, wovon die Rede ist.

Aber das Virus als solches gibt es nicht, es gibt nur eine Idee, aus welchen
Bruchstücken es sich zusammensetzen soll, mit Angaben zur Statistik, mit
welcher Wahrscheinlichkeit, usw., und solche Bruchstücke werden dann
benannt,

leider aber sind dann unter solchen Bruchstücken, die als markant für das
Virus gehalten werden, wiederum solche, die zugleich auch in ganz anderen
Lebensbereichen vorkommen! -

unter anderem, das ist leider so, zählt zu diesen Bruchstücken, die als
charakteristisch für das Virus der lungengängigen Grippe gehalten werden
(und die in den vielen Eichvorlagen für die PCR-Testerei ebenfalls
involviert sind) zugleich Bruchstücke aus dem menschlichen Genom sind.

Also wenn man lange genug sucht, mit dem PCR-Zeux, kann es auch sein, dass
der Test positiv anschlägt, weil da ein Stück menschliches Genom erwischt
wurde, womit also mit positivem Ergebnis bestätigt wird, dass der Mensch ein
Mensch ist. Bravo. Und das ist Teil des Spiels, und noch nicht einmal ein
Fehler in der Technik, sondern nur einer im Denkmodell.

Nun ... warum auch nicht, wenn man einmal kurz vergisst, dass die ganze Welt
hysterisch gemacht wird, dass nächstes Jahr mit einer kaputtgefahrenen
Wirtschaft Massen von Hungerstoten zu erwarten sind, wenn man das einmal
kurz vergisst, welche Verbrechen an der Menschheit mit diesem Test begründet
werden:

Der Test wurde ja nicht dazu gemacht, das alles genau auseinanderzuhalten.
Er wird nur dazu missbraucht, so zu tun, als sei diese Differenzierung
möglich, dass eine eineindeutige Aussage hinterher vorliegen könnte (ein
notwendiger Schluss). Und das kann dieser Test nicht. Genau so einfach ist
das: dieser Test kann das nicht.

Nein, der Test wurde erfunden, um eben als hochempfindlicher Mechanismus auf
eines von vielen Bruchstücken anzusprechen, auf dass hernach dann auf diesen
Anlass hin untersucht werden kann: welches war das Bruchstück, wieviele
waren es, und überhaupt, war es nicht doch nur ein Fehler im Test. Der Test
ist nur der Indikator, dass es vielleicht lohnt, hernach mit anderen
Methoden weiterzusuchen.

Der Test selbst ist zur Untersuchung hingegen ausdrücklich nicht geeignet.
Und das sagt der Erfinder des Tests.

(Nein, das ist nicht jener Dr.Osten - der verdient sich jetzt nur eine
goldene Nase damit, dass dieses Missverständnis ausgeweidet wird wie eine
Goldene Gans, wo dieses Personal hinwiederum doch nur die Lakaien abgibt für
eine ganz andere Inszenierung,

als da Ende 2019 die Weltwirtschaft mit ihrem Pyramidenspiel einer
grenzenlos grassierenden Finanztechnik definitiv am Ende war, nachdem nach
2008 nicht wirklich nachgebessert wurde, und diese Schar der neuen
Herrenmenschen von Milliardären, die sich um Klaus Schwab und sein WEF
scharen, bereits nun schon den Faschismus einer Techno-Feudalherrschaft
angesagt haben ...

solange die massenmedial gestützte Panikhypnose vorhält, kann solche Ansage
von erwünschter Absage an errungene Zivilisiertheit des Menschseins auch
noch auf offener Bühne und freundlich lächelnd geschehen - Sklavenmenschen
wie dummes Vieh als Experimentierfeld zur maschinenkompatiblen Ausrichtung
ihrer Existenz. Und alle brüllen sie: hurra! - es ist gespenstisch, wie gut
Orwell diese inthronisierte Unfähigkeit zur Selbstorganisation beschrieben
hatte.)

***

Nebenbei, wg. massenmedial:

https://wiki-tube.de

kam mir gerade als ein neuer Videoserver unter.

PeerTube ist als Name das Prinzip, Peer-to-peer, und jeder der schaut,
sendet zugleich für andere im Rechnerverbund, der dahintersteht.

Kein Flimmer-Google-Youtube hier, die Datenkraken machen mehr und mehr ihre
eigene Interessenspolitik nach Gutsherrenart (und was bei der massenmedialen
Inszenierung auch nur einen Anstrich von Zweifel hinterlässt, wird gesperrt,
so geht nun die freie Meinungsbildung, in den großen Kanälen, im Roman 1984
wurde ja einst dieses Prinzip von Panikhypnose beschrieben ..., bei den
Briten ist, gerade neu, Dissens bereits militärisch als Verbrechen gegen die
Staatssicherheit angezeigt ...)

nun, ... trotzdem Video hier, auf eigenen Füßen.

Sah gerade, die Videos von KenFM sind vertreten, neben denen von Wikihausen.
Was möchtest du den mit diesem Wortsalat ausdrücken? Oder möchtest du
nur zeigen, dass du geistig etwas verwirrt bist?
Kann ja schon mal passieren, wenn man sich KenFM und ähnliches reinzieht.
 
J

Joerg Niggemeyer

Guest
In message <rqi9fo$bb3$1@dont-email.me>
Rolf Bombach <rolfnospambombach@invalid.invalid> wrote:

Sebastin Wolf schrieb:
Am 06.12.2020 um 05:17 schrieb horst-d.winzler:

Herr im Himmel lass Verstand regnen. :)

Hättest halt beim erstem mal zugreifen müssen, jetzt ist es zu spät.

Deine Zitierlogik weist brachliegendes Verbesserungspotential auf.
Greif zu.
Greifen ???? Gaaaaaaanz groooßerrrr Trichter bitte ! ;-)

--
Joerg Niggemeyer on RISCOS 5.24 Raspberry Pi3+
http://www.led-temperature-protection.com
http://www.nucon.de
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 07.12.2020 um 09:34 schrieb Joerg Niggemeyer:
> Gaaaaaaanz groooßerrrr Trichter bitte ! ;-)

Ob du dann den Trafo verstehen würdest?
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 07.12.20 um 07:09 schrieb stefan:

Ich weiß ganz bestimmt, daß du dir die Zahl von 1-2% falsch
positiven da hinschieben kannst, wo die Sonne nicht scheint, weil
sie in der real gelebten Testpraxis offensichtlich irrelevant ist.

Und woher willst du das wissen?

http://www.chinadaily.com.cn/a/202010/27/WS5f975900a31024ad0ba81189.html

==> warum zitierst du nicht gleich die Правда?
Der große Philosoph \"horst-d.winzler\" meinte dazu in
<i33465Fdc5sU1@mid.individual.net>

\"Deutlicher kannst du es nicht sagen das dir \"Haltung\" des
Berichterstatters wichtiger ist als der Wahrheitsgehalt einer Nachricht.\"

Aber der Beißreflex ist schon lustig: Die bösen Kommunisten, die die
Gesundheit ihrer Leute schützen (während die Kapitalisten sie zum Wohle
der Wirtschaft verheizen) müssen!!1 lügen, es darf gar nicht anders sein!

Hier ein zahlen- und inhaltsgleicher Artikel der BBC.

https://www.bbc.com/news/world-asia-china-54687533

tl;dr China testet 2,13 Millionen Leute und findet 138 neue Fälle.

In Neuseeland testet man 40.000 Leute und hat keinen einziges
positives Ergebnis:

https://edition.cnn.com/2020/08/10/asia/new-zealand-coronavirus-milestone-intl-hnk-scli/index.html


Erklär mal, wie das mit einer Rate von 1-2% falsch positiven gehen soll.

Keine Ahhnung, wie die dort arbeiten. Vielleicht testen die ja wirklich
mehrfach. Oder die testen nur Menschen, die tatsächlich Symptome haben.
\"Widespread testing, which began on Saturday, uncovered another 137
asymptomatic cases.\" a.a.O.

Aber vielleicht sind das auch false positives...

Abgesehen davon ist das für diesen Teilthreat völlig wurscht.

Es ist nicht für deine Aussage wurscht, die da hieß

Falsch-Positiv-Rate ist der Anteil an falsch positiven Ergebnissen
die man erhält, wenn man negative Proben testet. *Der liegt nach
verschiedenen Quellen bei 1-2%.*

[...]

Hier dazu eine Quelle:

https://www.instand-ev.de/System/rv-files/340%20DE%20SARS-CoV-2%20Genom%20April%202020%2020200502j.pdf
Mag ja sein, daß die in der Quelle unfähig sind. Dann müssen die sich
halt mal bei den Chinesen und Neuseeländern Nachhilfe geben lassen. Am
Test selber liegt es jedenfalls nicht, auch dort benutzt man PCR.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 07.12.20 um 07:12 schrieb stefan:

Dutzende gar nicht positiv Bayerisches Labor liefert falsche
Testergebnisse

So 58. Auf so 30 Millionen Tests. ...

Du hast Probleme mit dem Lesen? Es wurden 60 Tests überprüft und
58 davon waren falsch.

Hast du Probleme mit dem Verstehen? Das wurde bemerkt. Und selbst,
wenn es nicht bemerkt worden wäre, wäre das gegen die 30 Millionen
Tests in D unbedeutend gewesen.

Du bist hier derjenige mit dem Verständinisproblem.

Es wurden nicht alle 30 Mio Tests in Deutschland überprüft, lediglich
die aus dem betreffenden Labor.
Warum sollte man auch die Tests ohne Auffälligkeiten überprüfen? Und
womit? - Wie gut die Tests funktionieren sieht man in China und
Neuseeland. Mag aber sein, daß man dort Gesundheit als ein höheres Gut
ansieht als hierzulande (wo die Schulen zum Wohle der Wirtschaft
unbedingt aufbleiben müssen), und entsprechend sorgfältiger arbeitet.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
H

Hanno Foest

Guest
Am 07.12.20 um 08:02 schrieb Gerrit Heitsch:

Dazu muss man den feinen kleinen Unterschied betrachten, dass jene
Strecke
ja irgendwann real zum Vergleich vorlag. Das Virus hingegen existiert als
solches nicht in physikalischer Form.

Die elektronenmikroskopischen Aufnahmen von SARS-CoV-2 sind also frei
erfunden?

Google Suchworte: sars-cov-2 elektronenmikroskop
Das letzte Mal hatte ich eine derartige Diskussion mit irgendeinem
Spinner, der nicht glauben wollte, daß das HIV Virus existiert. Als ich
entsprechende Elektronenmikroskopaufnahmen raussuchte, wurde dann
einfach behauptet, die würden irgendwas anderes zeigen.

Demnächst wird auch noch bezweifelt, daß der Himmel blau ist. Die
Spinner haben eine wirklich sehr fest vorgefaßte Meinung, der sich die
Realität unterzuordnen hat.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
A

Axel Berger

Guest
Uwe Borchert wrote:
Doch! Die Falschpositivenquote ist grob geschätzt im einstelligen
oder schlimmstenfalls untersten zweistelligen Prozentbereich.
Eben.

Für
statistische Zwecke können diese Tests zumindest Anhaltspunkte
liefern,
Nein. Auch da darf die Falschpositivrate die Inzidenz nicht übersteigen,
um eine Größenordnung schon gar nicht. Oft reicht sowas grob aus. Wenn
ich eine deutliche Abweichung von der Geschlechtergleichverteilung auf
einem Gräberfeld erkennen will, kann ich das auch mit einer unpräzisen
Bestimmung. In der Niedriginzidenz wie hier sind die Anforderungen
höher.

Ab und zu findet man auf dem Gräberfeld eines Klosters oder einer
vergleichbaren Gruppe (Soldatenfriedhof) eine anthropologisch bestimmte
Frau. Das wird jedes Mal publiziert und nie steht die bekannte
Fehlerrate der anthopologischen Geschlechtsbestimmung dabei.

Es gibt auch die aDNA-Untersuchung von sieben neolithischen Skeletten,
die alle laktoseintolerant waren. Das entspricht der Erwartung. Trotzdem
stand überall, man sehe, es waren zu der Zeit *alle* intolerant. Sagen
kann man (daraus) aber nur, vermutlich mindestens 84 %. Da man vom
gleichen Gräberfeld wahrscheinlich Verwandte greift, sogar noch etwas
weniger.

Wir haben für CoV2 eine Inzidenz im Promillebereich, kumulativ, also
alle erfaßt, die es je hatten (tun diese Tests nicht und sollen es nicht
tun) unter drei Prozent. Ein Test, der dieses Vorwissen verbessern soll,
muß sehr spezifisch sein.

In der Taz war ein Artikel über Schnelltests vor Verwandtenbesuchen. Die
Sensitivität war mit 80 % angegeben. Trotzdem sei, mit Verweis auf RKI,
ein negatives Ergebnis zu 99,9 % richtig. (Auf die Idee, daß jeder,
mindestens jeder mit Abitur, so etwas simples selbst aurechnen können
sollte, kommen Journalisten nicht.) In meinem Leserkommentar wies ich
darauf hin, daß ein Dummytest mit 0 % Sensititvität, der immer \"negativ\"
zeigt, zu 99,8 % korrekt ist.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
A

Axel Berger

Guest
stefan wrote:
Aber genau das passiert, wenn man hunderttausende von Menschen testet
und jeden, bei dem der zu 99% zuverlässige Test einen Fehlalarm auslöst
in Quarantäne schickt.
Stimmt. Bestreitet keiner. Wir haben Positivraten über 10 % und
Falschpositivraten vermutlich unter 1 %. Es wird also ein gewisser,
kleiner Anteil unnnnötig isoliert. Und?

N.B: Es heißt Isolation. Quarantaine ist das, was man mit un- oder
negativ gestesten Kontaktpersonen (oder Neuankömmlingen) rein prävantiv
macht.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Mon, 7 Dec 2020 16:23:54 +0800, Reinhardt Behm wrote:
On 12/7/20 10:56 AM, Ewald Pfau wrote:
horst-d.winzler <horst.d.winzler@web.de>:
Bleiben wir beim Beispiel des Fingerabdrucks. Dort wird das Gesamtbild
der Papillarleistenverläufe verglichen. Beim Test wird der
Fingerabdruck vorher in einzelne Papillarleisten zerlegt. Das kommt
dem Zerhacken der Probe gleich.
Wenn die Hackstücke dann - wie z. B. bei einem Puzzle - unzweideutig
zusammenpassen - wo ist dann konkret das Problem? Eine Datei wird - so per
TCP/IP übers Internet geschickt oder auf einer Festplatte gespeichert -
auch in Einzelteile zerlegt. Bestritte dann jemand die Existenz der Datei
oder ihres Inhaltes, d. h. deren Bedeutung? Hmmmm. Ich bin grad ein wenig
überfragt, was man zu der Sache sonst noch argumentieren soll.

Wenn von, nehmen wir einmal an, 10 cm zu vergleichenden Kapillarstücken
nehmen wir einmal an 3 cm verglichen werden, dann bleibt von so einer Idee
bei jenem PCR-Zeux höchstens weniger als ein Millimeter, um im Bilde zu
bleiben
OK. Der PCR-Test funktioniert also nicht. Geschenkt. Wovon werden dann die
Leute krank? Angst?

Das Virus hingegen existiert als solches nicht in physikalischer Form.
Tatsächlich nicht! Das ist rein nur ein Konstrukt in Laborrechnern
[...] Also wenn man lange genug sucht, mit dem PCR-Zeux, kann es auch
sein, dass der Test positiv anschlägt, weil da ein Stück menschliches
Genom erwischt wurde [...]

wenn man einmal kurz vergisst, dass die ganze Welt hysterisch gemacht
wird, dass nächstes Jahr mit einer kaputtgefahrenen Wirtschaft Massen
von Hungerstoten zu erwarten sind [...] (Nein, das ist nicht jener
Dr.Osten - der verdient sich jetzt nur eine goldene Nase damit, dass
dieses Missverständnis ausgeweidet wird wie eine Goldene Gans [...]

Kein Flimmer-Google-Youtube hier, die Datenkraken machen mehr und mehr
ihre eigene Interessenspolitik nach Gutsherrenart (und was bei der
massenmedialen Inszenierung auch nur einen Anstrich von Zweifel
hinterlässt, wird gesperrt, so geht nun die freie Meinungsbildung, in
den großen Kanälen [...]

Was möchtest du den mit diesem Wortsalat ausdrücken? Oder möchtest du
nur zeigen, dass du geistig etwas verwirrt bist? Kann ja schon mal
passieren, wenn man sich KenFM und ähnliches reinzieht.
Er schwurbelt halt gerne. Logorrhoe. Deswegen wohnt er ja auch in meinem
Filter. Sein \"Best Of\" hier oben zu quoten konnte ich mich dennoch nicht
zurückhalten.

Volker
 
S

stefan

Guest
Am 07.12.2020 um 10:43 schrieb Hanno Foest:
Am 07.12.20 um 07:09 schrieb stefan:

Ich weiß ganz bestimmt, daß du dir die Zahl von 1-2% falsch
positiven da hinschieben kannst, wo die Sonne nicht scheint, weil
sie in der real gelebten Testpraxis offensichtlich irrelevant ist.

Und woher willst du das wissen?

http://www.chinadaily.com.cn/a/202010/27/WS5f975900a31024ad0ba81189.html

==> warum zitierst du nicht gleich die Правда?

Der große Philosoph \"horst-d.winzler\" meinte dazu in
i33465Fdc5sU1@mid.individual.net

\"Deutlicher kannst du  es nicht sagen das dir \"Haltung\" des
Berichterstatters wichtiger ist als der Wahrheitsgehalt einer Nachricht.\"
Du bist hier dejenige, der eine Website angibt, die von einem
totalitären Regime kontrolliert wird.

Gleizeitig erdreistest du dich, andere als \"Rechts\" zu diffamieren.

Aber der Beißreflex ist schon lustig: Die bösen Kommunisten, die die
Gesundheit ihrer Leute schützen (während die Kapitalisten sie zum Wohle
der Wirtschaft verheizen) müssen!!1 lügen, es darf gar nicht anders sein!

Hier ein zahlen- und inhaltsgleicher Artikel der BBC.

https://www.bbc.com/news/world-asia-china-54687533
Zitat aus der von dir zitierten Quelle:

\"Asymptomatic cases are not counted in China\'s official tally of 85,810
confirmed infections. The country\'s death toll stands at 4,634.\"

tl;dr China testet 2,13 Millionen Leute und findet 138 neue Fälle.

In Neuseeland testet man 40.000 Leute und hat keinen einziges
positives Ergebnis:

https://edition.cnn.com/2020/08/10/asia/new-zealand-coronavirus-milestone-intl-hnk-scli/index.html


Erklär mal, wie das mit einer Rate von 1-2% falsch positiven gehen soll.
siehe oben


Keine Ahhnung, wie die dort arbeiten. Vielleicht testen die ja
wirklich mehrfach. Oder die testen nur Menschen, die tatsächlich
Symptome haben.
siehe oben

\"Widespread testing, which began on Saturday, uncovered another 137
asymptomatic cases.\" a.a.O.

Aber vielleicht sind das auch false positives...
Warum hast du den Folgesatz: \"Asymptomatic cases are not counted in
China\'s official tally of 85,810 confirmed infections. The country\'s
death toll stands at 4,634.\"

unterschlagen?

https://www.instand-ev.de/System/rv-files/340%20DE%20SARS-CoV-2%20Genom%20April%202020%2020200502j.pdf


Mag ja sein, daß die in der Quelle unfähig sind.
Genau der richtige Kommentar von jemanden, der als Quelle die Website
eines totalitären Regimes angibt.

Aber schau doch einfach mal auf die Website der von mir angegebenen Quelle:

\"INSTAND e. V. ist eine der drei von der Bundesärztekammer bestellten
Referenzinstitutionen und damit verantwortlich für die Organisation von
Ringversuchen zur Qualitätskontrolle in medizinischen Laboratorien.\"

Dann müssen die sich
halt mal bei den Chinesen
Und du diffamierst andere als \"Rechts\". Merkst du überhaupt noch was?



und Neuseeländern Nachhilfe geben lassen. Am
> Test selber liegt es jedenfalls nicht, auch dort benutzt man PCR.
 
S

stefan

Guest
Am 07.12.2020 um 11:33 schrieb Axel Berger:
stefan wrote:
Aber genau das passiert, wenn man hunderttausende von Menschen testet
und jeden, bei dem der zu 99% zuverlässige Test einen Fehlalarm auslöst
in Quarantäne schickt.

Stimmt. Bestreitet keiner. Wir haben Positivraten über 10 % und
Falschpositivraten vermutlich unter 1 %. Es wird also ein gewisser,
kleiner Anteil unnnnötig isoliert. Und?

N.B: Es heißt Isolation. Quarantaine ist das, was man mit un- oder
negativ gestesten Kontaktpersonen (oder Neuankömmlingen) rein prävantiv
macht.
Mein ursprüngliches Posting bezog sich ausdrücklich auf die Situation im
Sommer als wir geringe Positiv Fälle hatten und auf die schwachsinnigen
Ausführungen einiger Poster die das bestritten haben.

Ich habe niemals bestritten, dass der Anteil der falsch positiven bei
höheren Zahlen geringer ist. Kann man etliche Postings weiter oben
nachlesen wenn man denn will.
 
A

Axel Berger

Guest
stefan wrote:
Mein ursprüngliches Posting bezog sich ausdrücklich auf die Situation im
Sommer als wir geringe Positiv Fälle hatten und auf die schwachsinnigen
Ausführungen einiger Poster die das bestritten haben.
Ich bestreite es auch. Erstens hatten wir so niedrige Positivraten nur
sehr kurze Zeit und selbst dann fast nirgends, Deutschland war der große
Asußenseiter (ist lange vorbei).

Und wenn man sich die Zahlen vernünftig ansah hatten wir seit Anfang
Juni einen lehrbuchmäßigen, schnurgeraden exponentiellen Anstieg mit
Verdoppelung alle 20 bis 30 Tage. Im Oktober hat sich daran nichts
geändert, nur die absoluten Zahlen haben ein erkennbares Maß erreicht.
Den Zeitpunkt der damals wichtigen \"50\" habe ich Monate vorher fast
taggenau vorausgesagt. Wer es schafft, tausende von Gesundheitsämtern
mit hundertausenden Mitarbeitern, von denen die meisten bei
Arbeitsanweisungen nicht genau zuhören, so perfekt zu koordinieren, daß
sie alle gemeinsam ein solches Ergebnis faken und nichts nach außen
dringt -- Respekt.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
U

Uwe Borchert

Guest
Hallo,

Am 07.12.20 um 11:59 schrieb Volker Bartheld:

....[...]...

> OK. Der PCR-Test funktioniert also nicht. ...

Das ist so falsch. Der PCR-Test ist unzuverlässig. Er kann auf
ähnliche Viren ansprechen, die echten Viren übersehen, nur das
Vorhandensein der detektierten Viren wird angezeigt, nicht
jedoch ob es zu einer echten Infektion gekommen ist. So gesehen
funktioniert der PCR-Test nur unzuverlässig, aber nicht nicht.

> ... Geschenkt. ...

Nein. Diese Tests kosten Geld und sind nicht geschenkt.

> ... Wovon werden dann die Leute krank? Angst?

Gestorben mit Angst oder an der Angst ist hier eine weitere Frage.
Zu dem Problem mit der Todesursache hatte ich im Frühjahr 2018
eine Unterhaltung mit einem Pfleger. Das war damals nach der
Influenzapandemie 2017/2018. Er erklärte mir das Problem mit der
Erfassung der Todesursache. Das genaue Erfassen der Todesursache
ist schwierig, siehe Stichwort Superinfektion. Bei dem aktuellen
überzogenen Maßnahmen kommen auch noch deren Kollateralschäden
in die Rechnung. Das wird unübersichtlich. Dagegen sind HF-Technik,
Astrologie und Esoterik noch richtig übersichtlich. *fiesgrins*

Keep Calm and COVID on

Uwe Borchert
 
G

Gerrit Heitsch

Guest
On 12/7/20 1:31 PM, Uwe Borchert wrote:

Bei dem aktuellen
überzogenen Maßnahmen kommen auch noch deren Kollateralschäden
in die Rechnung.
Die aktuellen Infektionszahlen sehen nicht nach überzogenen Maßnahmen
sondern nach \'viel zu lax\' aus.

Gerrit
 
U

Uwe Borchert

Guest
Hallo,

Am 07.12.20 um 13:35 schrieb Gerrit Heitsch:
On 12/7/20 1:31 PM, Uwe Borchert wrote:

Bei dem aktuellen überzogenen Maßnahmen kommen auch noch deren
Kollateralschäden in die Rechnung.

Die aktuellen Infektionszahlen sehen nicht nach überzogenen Maßnahmen
sondern nach \'viel zu lax\' aus.
Du interpretierst die positiven PCR-Tests als Infektionen. Das ist
so aber nicht richtig, daher ist Deine Schlussfolgerung auch falsch.
Ein Vergleich mit der Belastung des Gesundheitssystems während der
Influenzapandemie 2017/2018 zeigt ähnliches Gefahrenpotential von
SARS-CoV-2 wie diese, auch die Daten der WHO gehen in die Richtung.
Vergleicht man nun die Maßnahmen der beiden Pandemien erscheinen
einem die aktuellen Maßnahmen überzogen ggü den „keinen Maßnahmen“
in der Influenzapandemie 2017/2018.

Keep Calm and COVID on

Uwe Borchert
 
S

stefan

Guest
Am 07.12.2020 um 13:19 schrieb Axel Berger:
stefan wrote:
Mein ursprüngliches Posting bezog sich ausdrücklich auf die Situation im
Sommer als wir geringe Positiv Fälle hatten und auf die schwachsinnigen
Ausführungen einiger Poster die das bestritten haben.

Ich bestreite es auch. Erstens hatten wir so niedrige Positivraten nur
sehr kurze Zeit und selbst dann fast nirgends, Deutschland war der große
Asußenseiter (ist lange vorbei).

Und wenn man sich die Zahlen vernünftig ansah hatten wir seit Anfang
Juni einen lehrbuchmäßigen, schnurgeraden exponentiellen Anstieg mit
Verdoppelung alle 20 bis 30 Tage.
Die absoluten Zahlen kann ich nicht nachvollziehen.

Aber wir hatten im Laufe des Jahres einen massiven Anstieg der
Testzahlen. Das alleine reichte aus, um die steigenden Zahlen im Sommer
zu erklären.

Dass die Situation aktuell eine andere ist, ist klar und es war auch zu
erwarten, dass die Zahlen mit Beginn der Grippesaison steigen würden.

Es war auch klar, dass man mit den Maßnahmen die Seuche nicht in den
Griff bekommen würde. Dazu hätte man vielleicht eine Chance Anfang des
Jahres gehat, als die ganze Sache losging und als man noch wenige lokal
begrenzte Ausbrüche hatte.

Inzwischen hat sich das Virus so breit im Land und in der Bevölkerung
verbreitet, dass eine Ausrottung durch Kontaktbeschränkungen
unrealistisch ist.



Im Oktober hat sich daran nichts
geändert, nur die absoluten Zahlen haben ein erkennbares Maß erreicht.
Den Zeitpunkt der damals wichtigen \"50\" habe ich Monate vorher fast
taggenau vorausgesagt. Wer es schafft, tausende von Gesundheitsämtern
mit hundertausenden Mitarbeitern, von denen die meisten bei
Arbeitsanweisungen nicht genau zuhören, so perfekt zu koordinieren, daß
sie alle gemeinsam ein solches Ergebnis faken und nichts nach außen
dringt -- Respekt.
Von Faken war doch gar nicht die Rede...



 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top