Willkommen bei EDABoard.com, dem internationalen elektronischen Diskussionsforum: EDA-Software, Schaltkreise, Schaltpläne, Bücher, Theorie, Artikel, asic, pld, 8051, DSP, Netzwerk, HF, analoges Design, Leiterplatte, Servicehandbücher

Register Log in

Schaltfestigkeit LED-Lampen...

A

Axel Berger

Guest
Ewald Pfau wrote:
im
Gegensatz zum Virus als Gesamtem solchem, welches real so nicht existiert.
Man kann es nicht isolieren, man kann es nicht züchten. Man kann nicht
irgendwo real hinzeigen und sagen, da ist es. Ist es nicht.
Wen es interessiert:

Ich habe jetzt die Quelle für diese schräge Behauptung gefunden. Es
steht so in der Erstveröffentlichung des Teams Drosten vom 23. Januar --
oder fast so.

Damals, im Januar oder schon im Dezember, lag das Virus in Deutschland
nicht vor. Sie haben tatsächlich den ersten Test aus vorhandenen SARS
und veröffentlicheten Sequenzen aus China künstlich gebaut. Nur deshalb
lag, als das Virus hier aufschlug, der Test so früh und so schnell schon
vor.

Zurück zu den Primärquellen ist seit jeher mein Mantra. Wer Dritten
glaubt, die unverstanden gelesenes falsch wiedergeben, kommt auch auf so
schräge Behauptungen (wenn er in alle anderen Richtungen die Augen fest
zukneift).


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 11.12.20 um 10:01 schrieb Axel Berger:
Ewald Pfau wrote:
im
Gegensatz zum Virus als Gesamtem solchem, welches real so nicht existiert.
Man kann es nicht isolieren, man kann es nicht züchten. Man kann nicht
irgendwo real hinzeigen und sagen, da ist es. Ist es nicht.
Den Virus SARS-CoV-2 wird es vermutlich nicht mehr geben. Diese Viren
mutieren einfach weg.

Wen es interessiert:

Ich habe jetzt die Quelle für diese schräge Behauptung gefunden. Es
steht so in der Erstveröffentlichung des Teams Drosten vom 23. Januar --
oder fast so.

Damals, im Januar oder schon im Dezember, lag das Virus in Deutschland
nicht vor. Sie haben tatsächlich den ersten Test aus vorhandenen SARS
und veröffentlicheten Sequenzen aus China künstlich gebaut. Nur deshalb
lag, als das Virus hier aufschlug, der Test so früh und so schnell schon
vor.
Der Test ist tatsächlich aus veröffentlichten Sequenzen eines
chinesischen Labors von Dorsten et al. konstruiert worden. Das Labor
welches die Sequenz ins Internet stellte, ist einen(?) Tag später
geschlossen worden. Reale Proben haben China nie verlassen.
Das ist nie bestritten worden.

Die Behauptung, das im Januar oder Dezember noch kein Virus vorlag, ist
mit Vorsicht zu genießen, denn es hat sich gezeigt, das etwa 80...90%
der Bevölkerung offensichtlich eine gewisse Immunität aufweisen. Die
Frage woher diese Immunität herkommen sollte, wurde bisher mit
Kreuzimmunität beantworte. Könnte so sein aber nach neueren
Erkenntnissen gabs das Virus offenbar schon länger. Es hat wohl einen
Evolutionssprung erlebt so das es einen Vorteil gegenüber andere Viren
erlangte. Inzwischen dürfe es zu den Viren zu zählen sein, die grippale
Effekte verursachen.

https://academic.oup.com/cid/advance-article/doi/10.1093/cid/ciaa1785/6012472

https://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/0300891620974755

Zurück zu den Primärquellen ist seit jeher mein Mantra. Wer Dritten
glaubt, die unverstanden gelesenes falsch wiedergeben, kommt auch auf so
schräge Behauptungen (wenn er in alle anderen Richtungen die Augen fest
zukneift).
Dem ist zuzustimmen. Allerdings um die originalen Quellen ausfindig zu
machen, muß man wissen wo man zu suchen hat. Der Zeitaufwand wird
teilweise zu hoch.
--
---hdw---
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 11.12.2020 um 11:50 schrieb horst-d.winzler:
> Der Zeitaufwand wird teilweise zu hoch.

Ein Facharzt für Psychiatrie nimmt sich sicherlich Zeit für dich.
 
A

Axel Berger

Guest
\"horst-d.winzler\" wrote:
Allerdings um die originalen Quellen ausfindig zu
machen, muß man wissen wo man zu suchen hat. Der Zeitaufwand wird
teilweise zu hoch.
Oder man schmeißt Behauptungen ohne Quellenangabe einfach weg.

N.B: Der Weihnachtsmann hat Schnupfen. Es ist kein Covid. Bis
Heilagabend wird er wieder fitrsein. Quelle sage ich Dir nicht. Also
erzähle das bitte wegen des Zeitaufwandes mit mir als Quelle weiter.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
A

Axel Berger

Guest
\"horst-d.winzler\" wrote:
Die Behauptung, das im Januar oder Dezember noch kein Virus vorlag, ist
mit Vorsicht zu genießen, denn es hat sich gezeigt, das etwa 80...90%
der Bevölkerung offensichtlich eine gewisse Immunität aufweisen.
Das hat auch niemand behauptet. Drostens Labor lag keine Probe vor, mit
der er hätte arbeiten können, Deshalb hat er sie künstlich erzeugt. Das
war vor elf Monaten. Inzwischen wissen wir sicher, er hat es richtig
gemacht und wir haben diese Vergleichsproben längst.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 11.12.20 um 12:03 schrieb Axel Berger:
\"horst-d.winzler\" wrote:
Die Behauptung, das im Januar oder Dezember noch kein Virus vorlag, ist
mit Vorsicht zu genießen, denn es hat sich gezeigt, das etwa 80...90%
der Bevölkerung offensichtlich eine gewisse Immunität aufweisen.

Das hat auch niemand behauptet. Drostens Labor lag keine Probe vor, mit
der er hätte arbeiten können, Deshalb hat er sie künstlich erzeugt. Das
war vor elf Monaten. Inzwischen wissen wir sicher, er hat es richtig
gemacht und wir haben diese Vergleichsproben längst.
Eben das hatte ich bereits geschrieben.

--
---hdw---
 
H

horst-d.winzler

Guest
Am 11.12.20 um 12:03 schrieb Axel Berger:

--- Inzwischen wissen wir sicher, er hat es richtig
gemacht und wir haben diese Vergleichsproben längst.
Hat ers tatsächlich richtig gemacht?

https://www.sgtreport.com/2020/12/boom-florida-forcing-labs-to-report-number-of-pcr-test-cycles-game-changer/

https://justthenews.com/politics-policy/coronavirus/state-health-departments-across-country-are-failing-collect-critical

--
---hdw---
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 11.12.2020 um 12:53 schrieb horst-d.winzler:
Am 11.12.20 um 12:03 schrieb Axel Berger:

--- Inzwischen wissen wir sicher, er hat es richtig
gemacht und wir haben diese Vergleichsproben längst.



Hat ers tatsächlich richtig gemacht?
Sprich mit deinem Facharzt für Psychiatrie über die Bedeutung des Wortes
\"sicher\".



https://www.sgtreport.com/2020/12/boom-florida-forcing-labs-to-report-number-of-pcr-test-cycles-game-changer/


https://justthenews.com/politics-policy/coronavirus/state-health-departments-across-country-are-failing-collect-critical
Immer wieder lustig wenn die Verschwörungsspinner sich gegenseitig als
Beweis anführen.
 
U

Uwe Borchert

Guest
Hallo,

Am 10.12.20 um 12:07 schrieb Hanno Foest:

....[...]...

> Natürlich. Trifft doch nur die Alten, Kranken und Schwachen. ...

Das nennt man sozialverträgliche Frühableben. Aus unserer Politkaste
kam schon des öfteren die Forderung nach einem sozialverträglichen
Frühableben für arbeitsmarktunverwertbares Menschenmaterial.

> ... Gelobt sei, was hart macht! ...

Das heißt jetzt doch wettbewerbsfähig oder marktkonform? Auch diese
Forderung wird von unserer Politkaste ständig an uns gestellt.

... Es ist sicherlich kein Zufall, daß die Covid19-Verharmloser, Fans
des \"schwedischen Wegs\" und Verfechter der Herdenimmunität auffallend
häufig aus der passenden ideologischen Ecke kommen.
Aus welcher? Ich kenne mich mit den aktuellen Verschwörungstheorien
nicht so gut aus, daher muss ich da nachfragen. Was sagen Fakebook
und Shitter dazu? Ich habe da auch keine Konten.

Ob die Kinder, die sich derzeit zum Wohle der Wirtschaft alle mal in
der Schule durchinfizieren dürfen, es danach aber auch wirklich
überstanden haben, ist aber noch unklar. Berichte über mögliche
Spätschäden gab es ja schon häufiger, hier ist ein weiterer:

https://ashpublications.org/bloodadvances/article/4/23/6051/474421/Evidence-of-thrombotic-microangiopathy-in-children

Vielleicht züchten wir uns gerade eine Generation chronisch Kranker
heran. ...
Das tun wir ganz sicher. Zumindest bzgl psychischer Schäden wird
da nachhaltig daran gearbeitet. Dazu kommen noch die Probleme mit
dem Abhängen der Kinder aus den finanzfernen Schichten.

... Der Politik und der Wirtschaft ist das natürlich egal, fällt
ja erst irgendwann nach der nächsten Wahl auf, und die Wirtschaft
bedient sich im Zweifelsfalle an der chinesischen Arbeitskraft.
Das mit den chinesischen Arbeitskräften machen wir schon seit
vielen Jahrzehnten. Werkbank China und so ...

Sagt mal, fällt Euch Zeugen Coronas nicht die Widersprüchlichkeit
unserer Politkaste auf? Bisher hat unsere Politkaste sich weder
um unsere Gesundheit noch um unser Wohlbefinden geschert und bei
arbeitsmarktunverwertbarkeit uns als überflüssig, hyperliquide
und damit als abwerfenswerten Ballast bezeichnet. Plötzlich aber
entdeckt unsere Politkaste ihr Herz für uns. Alle Einschränkungen
der Bürgerrechte sind natürlich nur zu unserem Besten, um uns vor
Satan-CoV-2 zu schützen, sagen die Satanisten des Goldenen Kalbes.
Das ist alles sehr wenig bis gar nicht glaubwürdig.

Keep Calm and COVID on

Uwe Borchert
 
H

Hanno Foest

Guest
On 11.12.20 17:06, Uwe Borchert wrote:

Sagt mal, fällt Euch Zeugen Coronas nicht die Widersprüchlichkeit
unserer Politkaste auf? Bisher hat unsere Politkaste sich weder
um unsere Gesundheit noch um unser Wohlbefinden geschert und bei
arbeitsmarktunverwertbarkeit uns als überflüssig, hyperliquide
und damit als abwerfenswerten Ballast bezeichnet. Plötzlich aber
entdeckt unsere Politkaste ihr Herz für uns.
Tun sie das? Im Frühjahr vielleicht, da gab es ja zielführende
Maßnahmen. Das war wohl eher ein Versehen, weil man nicht genug Zeit
hatte, nachzudenken, aus Versehen auf die Experten gehört hat.
Inzwischen scheint man zur Überzeugung gelangt zu sein, daß
kapitalistische Wirtschaft nur mit ordentlich Toten funktioniert.

Alle Einschränkungen
der Bürgerrechte sind natürlich nur zu unserem Besten, um uns vor
Satan-CoV-2 zu schützen, sagen die Satanisten des Goldenen Kalbes.
Das ist alles sehr wenig bis gar nicht glaubwürdig.
Mit fallen derzeit keine Beschränkungen auf. Schulen sind auf, Läden
sind auf, die Leute gehen zur Arbeit, dürfen rumrennen wie sie wollen,
im ÖPNV zusammengepfercht sein unter Mißachtung jeglicher
Abstandsregeln. \"Maske Tragen\" und \"nicht mehr als 10 Leute pro
Quadratmeter im Laden\" (oder so, irgendwas jedenfalls wobei mir nicht
auffällt, daß es was ändert) sehe ich nicht als Einschränkung.

Ist halt Modell USA: Wir tun nur so, als ob wir das tun, die Wirtschaft
freut sich, und die Leute sterben. Müßte doch eigentlich nach dem Sinn
der Covidioten sein.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Fri, 11 Dec 2020 17:35:32 +0100, Hanno Foest wrote:
On 11.12.20 17:06, Uwe Borchert wrote:
[blah]
Inzwischen scheint man zur Überzeugung gelangt zu sein, daß
kapitalistische Wirtschaft nur mit ordentlich Toten funktioniert.
Laß gut sein, Hanno. Für Zivilisten liegt der Preis des zivilen Ungehorsams
irgendwo bei zweihundert Euro. Das sollte den Covidioten das Grundgesetz
doch wert sein. Ab dafür!

Der Weg ist schon bereitet:

Söder: \"[...] Vom 23. Dezember bis längstens 1. Januar sollen Treffen \'im
engsten Familien- und Freundeskreis\' möglich sein, bis maximal zehn
Personen insgesamt, Kinder bis 14 Jahre ausgenommen [...]\"

Reiter: \"[...] dürfen auf den Wochen- und Bauernmärkten nur noch
Lebensmittel verkauft werden. Davon nicht betroffen sind die festen
Münchner Märkte: Der Verkauf auf dem Viktualienmarkt, dem Markt am
Elisabethplatz, dem Markt am Wiener Platz und dem Pasinger Viktualienmarkt
geht uneingeschränkt weiter [...] zusätzlich zwischen 21 und 5 Uhr eine
Ausgangssperre, während der die Wohnung nur verlassen werden darf aufgrund
[...] der Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten oder
unaufschiebbarer Ausbildungszwecke [...] der Teilnahme an Gottesdiensten
und Zusammenkünften von Glaubensgemeinschaften im Zeitraum vom 24. bis 26.
Dezember oder von ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen [...]\"

Gernot Blümel (Finanzminister Österreich): \"[...] Der aktuelle Vorschlag
[zur Schließung Österreichischer Skigebiete] bedeutet für Österreich
empfindliche wirtschaftliche Einbußen [...]\"

Günther Platter (Landeshauptmann Tirol): \"[...] Wenn es die
Infektionszahlen zulassen, werden wir uns das Skifahren auch von Bayern
nicht nehmen lassen [...]\" (Inzidenz Tirol: 708)

Schauen wir also einfach mal, mit welchem Silvesterkracher wir ins neue
Jahr starten.

Volker

P.S.: Am drolligsten fand ich heute diesen Spahn. Predigt in seiner
Neujahrsansprache von Enthaltsamkeit, persönlichen Einschränkungen, \"wir
statt ich\". Schön mit seinem Ehemann im Ponte dinieren, positiv werden,
\"Allen, mit denen ich Kontakt hatte, wünsche ich, dass sie gesund bleiben.
Geben wir weiter aufeinander acht!\" twittern und haargenau nur das tun,
was in den Buchstaben der Infektionsschutzverordnungen steht.

Ganz Deutschland wird ihm im Schhulterschluß die Stange halten.
 
A

Axel Berger

Guest
Uwe Borchert wrote:
Es gibt aber auch noch
eine Grundimmunität im Sinne von Kreuzimmunität durch ähnliche
Viren. Und von Coronaviren gibt es mehr als genug.
Dieser Sachverhalt bedeutet zwei Dinge. Die Herdenimmunität kann
ggf. viel schneller erreicht werden als nach den klassischen
Rechungen.
Teilweise. Herdenimmunität und R_0 gehören in sehr einfacher Weise
direkt zusammen.[1] Wenn eine Grundimmunität besteht, sehen wir nicht
nicht den Modellparameter R_0 sondern von Anfang an ein R_eff.

Die Herdenimmunität kann aber nicht annährend sicher
berechnet werden. Und das ist der kritische Punkt.
Ja es gint mehr Schritte, mehr Fehler und mehr Unsicherheit. Aber im
Prinzip läßt sich eine Grundimmunität recht einfach in das Modell und
sein Ergebnis einbauen. Das ist ohnehin keine exakte Recnung mit einer
scharf definierten Grenze.

Das beobachtete R_eff als R_0 nehmen, daraus eine Herdenimmunität
rechen, die geschätzte Grundimmunität von /diesem/ Wert abziehen und
meinen, es seio ja alles halb so schlimm, ist auf jeden Fall völlig
falsch.


[1] Herdenimmunität ist erreicht bei 1/(1-R_0), bei R_0=3 also bei 67 %
Immunitätsanteil. Wenn ein Infizierter drei weitere ansteckt, von diesen
drei aber 2 bereits immun sind, bleibt einer über --> R_eff=1.

Erster Fehler! Das weiß man nicht. Es müssen 60 bis 70% immun
sein. Infektion, Impfung oder Kreuzimmunität kommen dazu in
Frage.
Falsch, siehe oben.

Zweiter Fehler: Die Letalität ist sehr wahrscheinlich bis
sicher unter 0,5%.
Falsch. In dieser Zahl steckt die Annahme einer sehr hohen Dunkelziffer.
Die bestreitest Du aber gerade, mindestens inmpizit. Also ist die Zahl
mit Deinen Annnahmen erheblich höher als die 0,5 %.

Natürlich können geschätzte Modellannahmen falsch sein. Es ist zulässig,
Möglichkeiten mit anderen Werten anzunehmen. Aber dann richtig und nicht
mit Klein-Erna Mathematik.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
A

Axel Berger

Guest
Uwe Borchert wrote:
Das nennt man sozialverträgliche Frühableben. Aus unserer Politkaste
kam schon des öfteren die Forderung nach einem sozialverträglichen
Frühableben für arbeitsmarktunverwertbares Menschenmaterial.
Das ist gelogen. Du solltest das wissen. Ich bin jetzt nicht sicher, was
schlimmer ist:
- Du weißt es und behauptest es wider besseres Wissen trotzdem.
- Du weußt es nicht und plapperst irgendwelches Phanasiezeugs an das Du
sogar glaubst.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
G

Guido Grohmann

Guest
Hanno Foest schrieb:

Mit fallen derzeit keine Beschränkungen auf. Schulen sind auf, Läden
sind auf, die Leute gehen zur Arbeit, dürfen rumrennen wie sie wollen,
im ÖPNV zusammengepfercht sein unter Mißachtung jeglicher
Abstandsregeln. \"Maske Tragen\" und \"nicht mehr als 10 Leute pro
Quadratmeter im Laden\" (oder so, irgendwas jedenfalls wobei mir nicht
auffällt, daß es was ändert) sehe ich nicht als Einschränkung.
Und alle gehens in s Restaurant, Kino, Theaterm und auf den
weihnachtsmarkt.

m(

Guido
 
H

Hanno Foest

Guest
On 11.12.20 20:59, Guido Grohmann wrote:

Mit fallen derzeit keine Beschränkungen auf. Schulen sind auf, Läden
sind auf, die Leute gehen zur Arbeit, dürfen rumrennen wie sie wollen,
im ÖPNV zusammengepfercht sein unter Mißachtung jeglicher
Abstandsregeln. \"Maske Tragen\" und \"nicht mehr als 10 Leute pro
Quadratmeter im Laden\" (oder so, irgendwas jedenfalls wobei mir nicht
auffällt, daß es was ändert) sehe ich nicht als Einschränkung.

Und alle gehens in s Restaurant, Kino, Theaterm und auf den
weihnachtsmarkt.
Für manche Leute mag das eine furchtbare Einschränkung sein,
insbesondere die Absage der Bayreuther Festspiele. In meinem
Bekanntenkreis kocht man (viele neuerdings) selber, läßt liefern, guckt
eh schon immer Netflix. Lediglich um den Weihnachtsmarkt ist es etwas
schade. Nippes und Met...

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
V

Volker Bartheld

Guest
On Fri, 11 Dec 2020 21:14:36 +0100, Hanno Foest wrote:
On 11.12.20 20:59, Guido Grohmann wrote:
Mit fallen derzeit keine Beschränkungen auf.
Geduld, Geduld. Am kommenden Montag sprechen wir nochmal. Hint: Wenn Du im
Baumarkt was brauchst, besser morgen einkaufen. Die Böller kannst Du
dieses Jahr eher stecken lassen.

Und alle gehen ins Restaurant, Kino, Theater und auf den
Weihnachtsmarkt.
Auch das ist ab 14.12. passé. Außer natürlich, Du wohnst nicht in
Deutschland.

Für manche Leute mag das eine furchtbare Einschränkung sein,
insbesondere die Absage der Bayreuther Festspiele.
Ja, trifft mich ungemein hart. Auch die Aussicht darauf, nicht mehr bei
Minusgraden draußen Alk zischen zu können. Am härtesten ist aber, daß auch
die Puffs^Wpardon: Massagestudios alle zu haben. Das wird Suizidrate und
die Zahl der häuslichen Gewalttaten nach oben schnellen lassen.

Volker
 
S

Sebastin Wolf

Guest
Am 11.12.2020 um 21:35 schrieb Volker Bartheld:
Ja, trifft mich ungemein hart. Auch die Aussicht darauf, nicht mehr bei
Minusgraden draußen Alk zischen zu können. Am härtesten ist aber, daß auch
die Puffs^Wpardon: Massagestudios alle zu haben. Das wird Suizidrate und
die Zahl der häuslichen Gewalttaten nach oben schnellen lassen.
Stell dir vor man müsste wegen des Virus ein generelles Tempolimit auf
der Autobahn einführen!
 
A

Axel Berger

Guest
Hanno Foest wrote:
> läßt liefern, guckt eh schon immer Netflix

Das eine der unangenehmsten Folgen (für die Mehrheit der nicht selbst
Erkrankten). Der kleine Mittelstand wird zerschlagen und die großen
Monpolisten machen riesige Zusatzgewinne.

Ich war einmal einer der ganz großen Freunde und Befürworter von Amazon.
Vor ihnen bekam man hier fremdsprachige Büche gar nicht oder zu
Phantasiepreisen. Jetzt werbe ich im Bekanntenkreis dafür, alles, das es
auch anderswo gibt, dort zu kaufen. Das hat nicht einmal ideologische
Gründe. Sie sind einfach ein Monopolist geworden mit allen Folgen, die
das hat. Der Katalog mit seinen Suchfunktionen war einmal vorbildlich,
jetzt ist er eine Zumutung. Nur ein Beispiel:
Tablet für meine Tochter. Angebotener Filter mindestens 14\". 300 Funde.
Wenigstens drei Viertel von allen sind sponsored und 10\" oder kleiner.
Sponsored stört mich weniger, es wird angezeigt und ich entscheide
selbst. Aber das völlige Ignorieren des gestrzten Filters und deren oft
schlechte und gedankenlose Auswahl ärgern mich sehr. Man findet heute
nichts mehr.

Und je weniger Konkurrenz sie haben, desto weniger werden sie sich noch
bemühen müssen. Da müssen wir jetzt gegensteuern, bevor jede Alternative
ganz weg ist.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
H

Hanno Foest

Guest
On 11.12.20 23:25, Axel Berger wrote:
Hanno Foest wrote:
läßt liefern, guckt eh schon immer Netflix

Das eine der unangenehmsten Folgen (für die Mehrheit der nicht selbst
Erkrankten). Der kleine Mittelstand wird zerschlagen und die großen
Monpolisten machen riesige Zusatzgewinne.
Da du den Teil mit Netflix zitierst: So funktioniert halt Urheberrecht.

Ich war einmal einer der ganz großen Freunde und Befürworter von Amazon.
Vor ihnen bekam man hier fremdsprachige Büche gar nicht oder zu
Phantasiepreisen. Jetzt werbe ich im Bekanntenkreis dafür, alles, das es
auch anderswo gibt, dort zu kaufen.
ebay?

Das hat nicht einmal ideologische
Gründe. Sie sind einfach ein Monopolist geworden mit allen Folgen, die
das hat. Der Katalog mit seinen Suchfunktionen war einmal vorbildlich,
jetzt ist er eine Zumutung.
Nicht notwendigerweise Amazons Problem. Die Anbieter lernen, was sie wie
reinschreiben müssen, um möglichst oft gefunden zu werden, egal ob
sinnvoll oder nicht. Nennt sich SEO, gibt es auch bei ebay und bei
Webseiten.

Nur ein Beispiel:
Tablet für meine Tochter. Angebotener Filter mindestens 14\".
Seltsame Vorgehensweise. Der lokale real, bei dem ich eh ab und an
einkaufe, hat zwar auch ne Ecke mit Tablets, aber ich käme nie auf die
Idee, erst mal da hinzugehen und zu gucken, was es so gibt - allenfalls,
wenn ich noch nie ein Tablet gesehen habe. - Über technisches Gerät
informiere mich mich auf Webseiten, auf denen sowas besprochen oder gar
getestet wird. Und dann gehe ich mit einer schon recht genauen Idee, was
ich denn eigentlich haben möchte (im Idealfall einem speziellen Modell)
auf die Suche, wo es das gibt. Idealo, ebay, ebay Kleinanzeigen, Amazon.
Amazon ist nicht immer günstig.

In Läden gehe ich allerdings nicht. Fahrzeiten, Covid-19, inkompetentes
Personal, problematische Rückgabe. Und eh fast nie das da, was ich haben
möchte.

Hanno

--
The modern conservative is engaged in one of man\'s oldest exercises in
moral philosophy; that is, the search for a superior moral justification
for selfishness.
- John Kenneth Galbraith
 
A

Axel Berger

Guest
Hanno Foest wrote:
aber ich käme nie auf die
Idee, erst mal da hinzugehen und zu gucken, was es so gibt - allenfalls,
wenn ich noch nie ein Tablet gesehen habe.
Nun ja, ich weiß nicht, welches Wissen Du von Geburt an mitgebracht
hast. Ich weiß nicht was es gibt und ob es etwas, das mir vorschwebt,
überhaupt gibt. Nach einem Tablet mit A4 Bildschirmfläche habe ich
jahrelang vergeblich gesucht. Inzwischen besitze ich zwei, ein Android
und eines mit Windows 8.1

- Über technisches Gerät
informiere mich mich auf Webseiten, auf denen sowas besprochen oder gar
getestet wird.
Und die kennt man oder findet man einfach so? Und ich will sowas auch
nicht mehr und öfter lesen als unbedingt nötig. Die vielen
Zeitschriften, für die ich die Tablets brauche, lasten mich schon aus.
Also eher andersherum: ich finde in einer Anbieterübersicht ein Gerät,
das vielleicht taugen könnnnte, und suche mit dem Produktnamen nach
aussagefähigen Kommentaren.

mit einer schon recht genauen Idee, was ich denn eigentlich haben möchte
(im Idealfall einem speziellen Modell)
Und vorher? Wenn Du nicht weißt, was Du haben willst, sondern nur einen
Kriterienkatalog hast, was Du suchst, und noch keine Ahnung hast, welche
Kompromisse und Abstriche an Deinen Erwartungen nötig sein werden? (Z.B:
sind beide meine Tablets zwar sehr hoch aber immer noch 10 % schmaler
als ein A4-Blatt.)

Wenn ein Autor um 30 Bücher geschrieben hat, die man nicht alle schon
kennt, sind da schnell 500 und mehr Einträge. eine irgendwie sinnvolle
und hilfreiche Sortierung gibt es nicht, wie Reihen zusammen oder erst
Titel und darunten Einzelausgaben und -auflagen. Wenn Du jetzt nur den
Titel einer Übersetzung kennst und den Originaltitel raten mußt, findest
Du ihn garantiert nicht. Vor dem Quasi-Monopol haben sie sich Mühe
gegeben und für solche Fragen wirklich gute Lösungen gefunden. Heute
haben sie das nicht mehr nötig und tun es folglich auch nicht.

> In Läden gehe ich allerdings nicht.

Ich höre immer wieder, daß ich nicht der einzige bin, der als Bestellung
einen Amazonlink an seinen örtlichen Buchhändler schickt. Das ist für
mich im Einzelfall jedes Mal Mehraufwand aber ein Leben ohne Buchhändler
will ich nicht und von irgendwas müssen die leben.


--
/¯\\ No | Dipl.-Ing. F. Axel Berger Tel: +49/ 221/ 7771 8067
\\ / HTML | Roald-Amundsen-Straße 2a Fax: +49/ 221/ 7771 8069
 X in | D-50829 Köln-Ossendorf http://berger-odenthal.de
/ \\ Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
 
Toggle Sidebar

Welcome to EDABoard.com

Sponsor

Top